The red pill. Welcome to the real world. - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bruce DePalma und Hinweise auf Revolutionäres

"... With this background he designed an experiment using two 1 inch diameter ball bearings, one not rotating and one rotating 18,000 rpm produced by a hand router. The assembly then was given a precisely measured thrust and photographed in the dark with a 60 cycle strobe light. Repeating this numerous times, and analyzing the parallel trajectories of the ball bearings as documented photographically, did indeed reveal a variation in the gravitational behavior of the rotating ball bearing verses the non-rotating ball bearing. The rotating ball given the same thrust, went to a higher point in its trajectory, fell faster, and hit the bottom of its trajectory before the non-rotating ball bearing. A second test repeatedly demonstrated a small but significant and clearly perceptible effect with a stationary mechanism designed to drop the ball bearings from a height of only six feet.

After years of reflection on these results he wrote an evaluation on May 3, 1977 called, "Understanding the Dropping of the Spinning Ball Experiment."
Summary of Conclusions

1. Rotating objects falling in a gravitational field are accelerated at a rate greater that G, the commonly accepted rate for non-rotating objects falling in a vacuum.

2. Pendula utilizing bob weights which are rotating, swing non-sinusoidally with time periods increased over pendula with non-rotating bobs.

3. A precessing gyroscope has a measurable anomalous inertial mass, greater than its stationary mass.

4. An anomalous field phenomenon has been discovered, the OD field, which confers inertia on objects immersed within it. This field is generated by the constrained forced precession of a rotating gyroscope.
..." http://brucedepalma.com/

Das scheint (eher, hinreichend) wahr zu sein. Call me stupid aber das paßt nicht zu Albert Einsteins Vorstellung von "Gravitation als geometrische Eigenschaft der gekrümmten vierdimensionalen Raumzeit" (http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_Relativit%C3%A4tsthe…), oder?

Stellt euch vor: davon steht derzeit nix bei Gravitation, obwohl es eine (vermutlich) wahre und experimentell überprüfbare Revolution der derzeitigen Physikvorstellung ist, die offensichtlich Widersprüche zur Realität und Wirklichkeit hat. Die Medien bereichten nicht etwa aufgeregt darüber - nein, es wird verschwiegen. Bruce DePalma hätte einen Nobelpreis und Denkmäler bekommen müssen aber hat nicht mal einen deutschen/englischen Wikipediartikel. Wie kann das sein? Heuchler und Pharisäer. Unfassbar.

Das sind nicht weniger als starke Hinweise darauf, dass es noch viel mehr (auch Übernatürliches, d.h. jenseits des bekannten normalraum Befinbdliches) geben kann. Siehe auch Die Freie Energie Revolution und Freie Energie, die N Maschine und der Grundteilchenäther.

Da müsste aufgeregt geforscht werden und zwar mit Milliardenetats ... aber was ist? Nix is. Deutschland und EU drohen das zu verpennen, warten anscheinend geradezu darauf, dass USA, Russland und China das Rennen um spektakuläre SF-Technologien machen. Unfassbar. (alles imho) (http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…)


"... The rotating ball given the same thrust, went to a higher point in its trajectory, fell faster, and hit the bottom of its trajectory before the non-rotating ball bearing. ..." http://brucedepalma.com/

Das ist vermutlich reproduzierbarer Fakt aber auch sehr erstaunlich:

- Wieso kann eine schnell rotierende Kugel gegen die (z.B. irdische) Schwerkraft höher steigen, als die gleiche nicht rotierende Kugel?

- Wie kann diese rotierende Kugel trotzdem wieder schneller am Boden (und bei einem ballistischen Parabelflug weiter geflogen) sein, als die nicht rotierende Kugel? Man könnte z.B. denken, dass die Schwerkraft nicht so stark auf die rotierende Kugel wirkt und diese daher auch länger in der Luft bleibt.

- Spielt die Rotationsrichtung für diesen Effekt eine Rolle? So auf die Schnelle habe ich keinen Hinweis gefunden, dass Bruce DePalma das untersucht hat. Ich vermute mal, die Rotationsrichtung spielt dabei keine Rolle. Vielleicht spielt nur die schnelle Bewegung eine Rolle, was dann durchaus sehr bemerkenswert und erstaunlich ist.

Ich gehe davon aus, dass es tatsächlich diesen Spinning Ball Effekt gibt aber dass er anscheinend von der Wissenschaft einfach ignoriert wird, weil er nicht zu den bisherigen Thesen paßt. Es erscheint so einfach: die offizielle Wissenschaft funktioniert soweit recht gut, muss also richtig sein und etwas, das dazu im Widerspruch steht, muss demzufolge einfach falsch sein. Bloß, dass Bruce DePalmas Spinning Ball Experiment ein deutliches unerklärliches Phänomen ist, das die Wissenschaft nicht einfach ignorieren darf - insbesondere nicht, weil die (derzeitige) Wissenschaft noch gar nicht alles erklären kann. Die Wissenschaft hat z.B. keine Ahnung
- wie die Naturgesetze in Grunde funktionieren und überall gleich sein können,
- wie (auch sehr große und starke) Kraftfelder (auch im Vakuum) existieren können,
- wie z.B. Gravitation im Grunde funktioniert. Es gibt nur ein paar beschreibende Gleichungen und die völlig unbewiesene Behauptung, dass Gravitation irgendwie eine "eine direkte Folge der Geometrie von Raum und Zeit" sei:

"... In der 1916 von Albert Einstein aufgestellten allgemeinen Relativitätstheorie (ART) wird die Gravitation auf eine geometrische Eigenschaft der Raumzeit zurückgeführt. Er nimmt an, dass die Raumzeit durch die Anwesenheit von Masse und jeder Form von Energie gekrümmt wird. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Gravitation

"... Die Wirkung der Schwerkraft lässt sich damit geometrisch ausdrücken: Je mehr Masse ein Körper besitzt, desto stärker krümmt er die kosmische Matrix der Raumzeit. Und je größer diese Verzerrung, desto stärker beeinflusst sie die Bahnen naher Objekte: Sie werden zu diesem Körper hin abgelenkt – und das erscheint uns als Anziehung. ..." http://www.scinexx.de/dossierartikel/gravitation-als-geometr…

Aber erstens ist das völlig unbewiesen, nur eine These und zweitens gibt es keinerlei Theorie und Erklärung, wie das mit der Gravitation so konkret funktionieren könnte. Eigentlich ist das ziemlich absurd aber ach so viele glauben daran.


Vielleicht haben diese Phänomene etwas damit zu tun:

- Die Lichtgeschwindigkeit im Normalraum, die im Normalfall im Normalraum nicht überschritten werden kann.

- Die Zeit steht bei Lichtgeschwindigkeit (wenigstens in Relation zum dazu stehenden Beobachter) im Normalraum scheinbar still. Die Zeit vergeht bei zunehmender Geschwindigkeit scheinbar langsamer (siehe auch Zeitdilatation).

- Die Zeit vergeht bei Schwerkraft langsamer ("... Die gravitative Zeitdilatation ist ein Effekt der allgemeinen Relativitätstheorie. Man bezeichnet damit den Effekt, dass eine Uhr, wie auch jeder andere Prozess, in einem stärkeren Gravitationsfeld langsamer läuft als in einem schwächeren. So vergeht die Zeit im fernen, näherungsweise gravitationsfreien Weltraum (ohne Berücksichtigung der Gravitationsfelder anderer Himmelskörper) um etwa den Faktor 1 + 7·10-10 = 1,0000000007 schneller als auf der Erdoberfläche. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation).

Das wirft Fragen auf, wie Lichtgeschwindigkeit bei starker Gravitation möglich sein könnte, wenn beide Aspekte (hohe Geschwindigkeit und Gravitation) zu einer Zeitverlangsamung führen. Müsste man bei der relativistischer Geschwindigkeitsaddition nicht auch die Gravitation berücksichtigen? Siehe auch http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Trollwiese/….

Des Weiteren ist ein Photon irgendwie in sich beweglich (elektromagnetische Welle) und da stellt sich die Frage, wie etwas im Photon schnell schwingen kann, wenn die Zeit bei Lichtgeschwindigkeit still steht. Bewegt sich ein Photon im Vakuum irgendwie mit Überlichtgeschwindigkeit? Siehe auch http://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ausserirdisch….

Somit ist es denkbar, dass alleine die schnelle Bewegung/Rotation der Kugel einen Effekt im Gravitationsfeld haben kann und es ziemlich egal ist, in welche Richtung die Kugel relativ zur Gravitation und Flugrichtung rotiert.

Ich denke, dass wir in der Realität leben und nicht in einer Computersimulation (Leben wir in einer Simulation?) aber faszinierenderweise erinnern die begrenzte Lichtgeschwindigkeit im Normalraum und Verlangsamung der Zeit bei schneller Bewegung an eine Begrenzung der Rechenzeit bei einer Computersimulation, so als ob es pro Raumquant nur eine begrenzte Menge Rechenleistung gäbe und wenn die für schnelle Bewegung aufgebraucht ist, dann bleibt nicht mehr so viel Rechenleistung für z.B. eine Uhr, die sich als Ganzes sehr schnell bewegt und somit geht diese Uhr langsamer.

Vielleicht besteht unser Universum (die Schöpfung) aus einem Haufen Grundteilchen (Der Grundteilchenäther mit Schöpfungsgrundteilchen) und alle Phänomene (z.B. Materie, Atome, Menschen) sind Muster (z.B. aus Schwingungen), die in den komplexen Schöpfungsgrundteilchen gemäß ihrer inneren Struktur (siehe auch Weisheit und Erkenntnis) verarbeitet werden: passend zu den Naturgesetzen, die so realisiert werden und auch überall gleich sind, weil die Schöpfungsgrundteilchen überall gleich sind. Diese Muster können sich logischerweise nicht beliebig schnell bewegen und auch im Zuge der Musterverarbeitung nicht beliebig schnell wandeln. Das paßt zur beobachteten begrenzten Ereignisgeschwindigkeit (Gibt es so was wie eine Art begrenztes Ereignispotential?).

Wie das genau funktioniert, muss noch erforscht werden. Jedenfalls kann es shcon sein, dass diese Effekte beim langsamen Leben auf der Erde nicht so spürbar sind und erst näher am Grenzbereich zum Tragen kommen.

Wenn die Gravitation sich auf die Zeit, bzw. Ereignisgeschwindigkeit auswirken kann: wie ist das dann z.B. beim Magnetismus?

Wenn Materie nur ein Schwingungsmuster in den Schöpfungsgrundteilchen ist, dann (ver)braucht stehende Materie vielelicht auch ein bestimmtes Ereignispotential und weitere Ereignisse (Bewegung) brauchen mehr Ereignispotential. Kräfte und Kraftfelder sind nicht starr, sind vermutlich auch Muster und benötigen als solche ebenfalls Ereignispotential oder so was wie Rechenleistung.

Wenn ein vergleichsweise simples Experiment wie Bruce DePalmas Experiment mit der rotierenden Stahlkugel solche deutlichen Ergebnisse liefern kann, dann sollten mit heutige Technik weitere Phänomene in dieser Richtung möglich sien und das kann der erste Schritt hin zu erstaunlichen SF-Techniken sein.

Call me stupid aber eine sehr gute Idee zur Grundlagenphysik ist einer näheren Betrachtung wert (http://www.heise.de/forum/Specials/Wissenschaft/Eine-sehr-gu…). Deutschland darf das nicht verpennen - das kleine Deutschland muss Spitzenreiter bei Zukunftsforschung sein. Es ist der helle Wahnsinn und grob fahrlässig, solche klaren Hinweise einfach zu ignorieren, obwohl sie das Potential zur technologischen revolution haben. Es gibt zig Professoren und Wissenschaftler zur mangelhaften bekannten Physik, die dort Milliarden Eiro verbraten - da kann man doch wohl auch mal ein paar revolutionäre Experimente durchführen lassen udn bei einer Bestätigung von Widersprüchen zu bisherigen Theorien dort endlich mal gezielt weiterforschen und zwar mit Milliardenetat. Deutschland muss da schlau sein und darf keine Zeit verlieren, denn das kleine Deutschland muss mit den USA, China udn Russland mithalten, wo alleine die USA jährlich Hunderte Milliardne Euro für Zukunftsforschung investieren könnten.

"Trump sagt "Wow": US-Verteidigungsetat 2020 steigt auf 735 Milliarden US-Dollar"
http://www.heise.de/tp/features/Trump-sagt-Wow-US-Verteidigu…

"... Gemäß der Studie beliefen sich die Gesundheitsausgaben in den USA im Jahr 2017 auf 3,5 Billionen US-Dollar oder etwa 11.000 US-Dollar pro Person. Bis zum Jahr 2027 werden diese Kosten voraussichtlich auf 6 Billionen US-Dollar ansteigen – ungefähr 17.000 US-Dollar pro Person. ..." http://finanzmarktwelt.de/usa-warum-die-krankenversicherungs…

Die USA sind irrwitzig ineffizient. Die USA könnten pro Jahr mindestens eine Billion Dollar effizienter sein, vermutlich sogar mehrere Billionen Dollar und neben Umweltschutz und Nachhaltigkeit kann man das Geld vor allem in Forschung, Entwicklung und KI investieren. Wo wären die USA heute, wenn sie das schon seit Jahrzenten gemacht hätten? Wo wären die USA, wenn sie bereits z.B. 25 Billionen (US-Trillion, 12 Nullen) Dollar mehr in die Entwicklung von KI und SF-Techniken gesteckt hätten? Was, wenn die USA aufwachen und gezielt Zukunftstechnologien erforschen und entwickeln?

China und Russland sind bei Zukunftstechnologien womöglich aufgeschlossener, siehe z.B.
Ein neues Quanten-Radar
China zeigt weltweit erstes Quanten-Radar
RF resonant cavity thruster
Arbeitsversion des Mikrowellen-Antriebs EmDrive
Eigentlich nicht möglicher Antrieb im Weltall getestet
Rosatom will in Sibirien unikalen SKIF-Teilchenbeschleuniger…

Deutschland darf das nicht verpennen - Deutschland muss endlich interessante und vielversprechende Phänomene erforschen. Es ist völlig unfassbar, dass derart wichtige Forschungen in Deutschland von den Dienern des Bösen verhindert werden konnten. (alles imho) (http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…)
imho: Ein Hinweis auf den Grundteilchenäther? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: vielleicht ist es ja ungefähr so ähnlich http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Allahu akbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Ein Fehler in der Matrix? Der Videotonausfall und die mutmaßliche Traumparallelität.
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Besondere Umstände http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Ein Fehler in der Matrix? Die zweimal erleuchtete Tür.
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…
(imho Korrektur dazu: "Haustür" => "Wohnungstür")

imho: The US military released a study on warp drives and faster-than-light travel.
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…
(imho Korrektur dazu: "aknn" => "kann")
imho: Bakira http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Bakira. Wer weiß? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Mauna Loa http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Verstehe ich das so richtig? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/51744-Was-ist…

imho: Ein Fehler in der Matrix? Der kurze Lichteffekt beim Farn.
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

Das Universum ist vielleicht doch nicht flach, sondern kugelförmig geschlossen. Forscher wollen in Daten des Planck-Weltraumteleskops Hinweise dafür gefunden haben und sprechen bereits von einer „kosmologischen Krise“. ... http://de.sputniknews.com/wissen/20191107325963591-ist-der-k…

Superstark - das paßt zu meiner Grundteilchen-Muster-These, wonach unser Universum (die Schöpfung) eine Kugel aus vielen kleinen Grundteilchen (mit maßgeblichen Schöpfungsgrundteilchen) ist. Siehe auch http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1236840-91-100/th… und http://www.heise.de/forum/heise-online/Allgemein/Ohne-Bezug/…. (imho)
Ich trag den Hut auch...aber aufm Teppich bleiben ist irgendwann ganz vernünftig
Der ist bereits völlig ausgeflippt für Aluhut.
Das Desaster hier hatte ich noch gar nicht gesehen.
:eek:
imho: Na und? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Leben wir in einer Simulation? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Ist das "Gottesteilchen" ein Scherz Gottes? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Bin ich der Messias? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Allahu akbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Allahu akbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Allahu akbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/51744-Was-ist…

imho: Wer hat wohl eher Recht? Standpunkt (Teil 1 von 4) http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/51744-Was-ist…
imho: Wer hat wohl eher Recht? Standpunkt (Teil 2 von 4) http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/51744-Was-ist…
imho: Wer hat wohl eher Recht? Standpunkt (Teil 3 von 4) http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/51744-Was-ist…
imho: Wer hat wohl eher Recht? Standpunkt (Teil 4 von 4) http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/51744-Was-ist…

Vielleicht ist eine bestimmte spirituelle und anarchistische Denkweise mitunter extrem unlogisch/unrealistisch (weil ein Staat gut und Organisation/Hierarchie unverzichtbar sind), quasi Trotzverhalten - kann man machen (wenn man weiterhin legal lebt) aber warum sollte man das machen? Vielleicht ist es eine Reaktion darauf, dass man nicht klarkommt aber anstatt die Schuld sich selbst zu geben, wird die Schuld allen und allem gegeben, was einem irgendwie stört oder nicht paßt. Gepaart mit Machtwahn und totalem Anspruch - ggf. erst noch etwas gemildert durch Vernunft aber latent absolutistisch. Kleine Unternehmen oder irgendwie selbstorganisiertes kommunales Leben anstatt totale Anarchie ist nur ein Rest Vernuft, die sagt, dass es ohne Unternehmen/Zusammenarbeit nicht geht aber überall gibt es Hierarchie und besser eine gute staatliche Ordnung. Wettbewerb ist zudem Kampf, der Versuch den anderen auszuschalten; größere Unternehmen sind effizienter. Machtmißbrauch kommt von schlechten Menschen, schlechten Organisationen in einem zu schwachen Staat aber nicht von größeren Strukturen, eher im Gegenteil: jeder Mensch neigt zu Machtmißbrauch aber wird vom guten Staat in Grenzen gehalten. Die angebliche Lösung einiger Spirituellen/Anarchisten ist es, dass alle Menschen alle Machtstrukturen ablehnen aber erstens wird das nicht geschehen und zweitens ist Anarchie und totaler Zerfall von Staat, Recht, Ordnung, Organisation, Unternehmen, usw. offensichtlich keine Lösung und insbesondere auch nicht für die eigenen Probleme. Die wirklichen Bedürfnisse der Menschen sind Sicherheit, Grundversorgung und angemessene Freiheit - das, was Deutschland, bzw. ein guter Rechtsstaat ziemlich gut bietet. Die derzeit angeblich unterdrückten "wirklichen Bedürfnisse der Menschen" (also Ausrede für den Kampf gegen das System) kann ein Spiritueller/Anarchist nicht benennen, denn es geht ihm um sein narzisstisches Machtstreben, er will alles, die totale Macht und der Staat, sowie Menschen, die ihm diese Macht nicht geben wollen, stehen ihm dabei im Weg und deswegen lehnt er diese ab. Als Spiritueller flieht er in Individualismus, kämpft nicht aktiv gegen das System aber sobald er eine Möglichkeit bekommt, seinen Narzissmus und Machtwahn auszuleben, kann es beliebig übel werden: er fordert totale Unterwerfung aber will gleichzeitig geliebt werden. Das kann bei vielen Spirituellen (einer bestimmten Sorte) und Anarchisten so sein, die sich eigentlich gar nicht unterscheiden, außer dass Spirituelle noch eine esoterische Vorstellung haben. Wer sich da erklärt und bekannt macht, ist ggf. prädestiniert für den totalen Absturz mit Aufdeckung der Wahrheit zur Lehre der Menschen. Man kann einige nicht belehren, denn es geht ihnen um selbstsüchtige Macht und nicht umd Logik/Verbesserung. Die kann man nur per Staat im Zaum halten, von Straftaten abschrecken. Wer einen guten Staat wider aller Logik ablehnt, ist in die Unbelehrbarkeit abgerutscht. Narzisstisches Trotzverhalten, total vernagelt - teilweise unbewusst. Da gibt es vermutlich einig Schlechte und sobald sie die Möglichkeit bekommen, werden sie übel abgehen. Vielleicht. Möge die Wahrheit aufgedeckt werden. (imho)
Zahlen sind an sich (eher) bedeutungslos

"Unter Zahlensymbolik (auch: Zahlenmystik oder Numerologie) versteht man die Zuweisung von Bedeutungen an einzelne Zahlen oder Zahlenkombinationen, wobei die Zahlen eine symbolische Funktion erhalten, die über ihre mathematische Funktion hinausverweisen. Diese Symbolik wird, mit Unterschieden in Ausprägung und Funktion, in Religion, Liturgie, Literatur, Brauchtum und Aberglaube beachtet und spielt darüber hinaus bei der Erforschung historischer Formen der Musik, Architektur, Medizin, Kunst und des Rechts eine Rolle. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Zahlensymbolik

Zahlen sind an sich (eher) bedeutungslos und in ihrer besonderen Bedeutung gleich.

Das ist denke ich keine triviale Erkenntnis. Bestimmten Zahlen eine besondere Bedeutung zuzuweisen ist nicht selten.

Es gibt - zumindest theoretisch - eine möglichst optimale Zuordnung von Bedeutungen zu Zahlen, wobei man zwischen dem bestehenden System und dem perfekten System unterscheiden kann.

Bestimmte Zahlen können in einer Schöpfung (z.B. dieser) eine bestimmte Bedeutung haben und dies kann auch stärker mit realen Ereignissen korrelieren: z.B. Glückszahlen und Unglückszahlen. Offensichtlich gibt es derzeit keine starke/zwingende Korrelation zu bestimmten Zahlen, sodass man nicht zu viel Gewicht auf solche mutmaßlichen Zahlenbedeutungen legen sollte.

Ein schlauer Trick, um sich von diesbezüglichen eingebildeten Zwängen zu befreien, ist, dass man auch angeblich ungünstige Zahlen für sich positiv deuten kann, indem man einfach denkt/glaubt, dass dann die anderen Unglück haben.

Man kann ein Muster (z.B. ein Mensch oder auch unser Universum, sowohl als Snapshot als auch als Ganzes) als Zahl interpretieren aber diese Zahl repräsentiert dann dieses Muster nur in Verbindung mit einer geeigneten Definition und diese Definition ist nicht in dieser Zahl an sich entahlten und somit ist diese Zahl nicht mit dem Muster identisch.

Es gibt - vermutlich/wahrscheinliche auch objektiv - schöne/gute und häßliche/schlechte Muster. Es kann ebenso auch schönere/interessantere Zahlen geben aber diese Wertung steckt nicht (nur) in der Zahl, sondern im Gesamtsystem (Zahlen, Mathematik, reales System, z.B. Allah).

Trotzdem gibt es bessere und schlechtere Systeme/Muster (z.B. Allah) und maßgeblich für die Bewertung sind natürlich möglichst gute Systeme/Muster. Zwar muss für eine konkrete Bewertung das entsprechende System (zur Bewertung) real existieren aber logischerweise gibt es (theoretisch, nicht unbedingt realisiert) ein ideales/perfektes System (ggf., bzw. eher eine Gruppe von einander ähnlichen sehr guten Systemen).

Das bedeutet, dass Zahlen unter Umständen vielleicht eben doch nicht ganz so gleich sind. Eine Erklärung und Auflösung des Widerspruchs ist, dass es für eine besondere Bedeutung einer Zahl auch die anderen Zahlen und ein geeignetes System geben muss, wobei letzteres aber (ziemlich zwingend) gegeben ist (Mathematik, Logik).

Einzelne Zahlen sind nur für sich betrachtet gleich bedeutsam aber im Gesamtsystem (der Menge aller Zahlen wenigstens bis zur höchsten aktuell zu beurteilenden Zahl) doch nicht unbedingt gleich. Allerdings ist eine derartige besondere Bedeutung einer Zahl ohne Bedeutung an sich. Ein Byte hat vielleicht besser 8 Bit und irgendwie liegt das an der 8 im betreffenden System aber die 8 selbst ist nur eine Zahl.

Man kann auch umgekehrt argumentieren: was wäre denn die schlechteste Zahl? Kleine Zahlen scheiden da eigentlich schon mal aus, die werden doch alle irgendwie gebracht und somit gibt es keine schlechteste Zahl und auch keine besondere Bedeutung einer Zahl, auch wenn es ja doch schon so ist, dass es interessantere und hübschere Zahlen gibt.

Demzufolge muss es eine hübscheste Zahl geben aber welches wäre diese? Oder gibt es naheliegenderweise mehrere (aber insgesamt eher wenige) hübsche Zahlen? Ist eine Zahl hübscher, wenn sie möglichst viele Beziehungen enthält? Dafür kann diese Zahl nix, dazu braucht es das Gesamtsystem. Zur Beurteilung muss man erstmal ein Bewertunsgystem aufstellen und dazu auch die Beziehungen/Bedeutungen bewerten aber das ist vielleicht sehr schwer und unscharf. Trotzdem kann man damit alle Zahlen beurteilen. Aufgrund der Interpretationsunschärfe kann man sich nicht sicher sein, ob die hübscheste Zahl auch die hübscheste Zahl ist aber man hat allemal eine Menge hübscherer Zahlen.

Es wäre nicht ideal, diese hübscheren Zahlen unvernünftig oft zu verwenden. Man sollte sich um objektive, logische, vernünftige Kriterien bemühen. Wenn dann aber die hübscheren Zahlen nicht so nützlich sind, wie könnten sie dann die besseren Zahlen sein? Eigentlich nicht, oder? Nun, hübsch/interessant sind sie trotzdem noch.

Eine ziemlich nützliche, bedeutsame und an sich sehr wenig komplexe Zahl, die keine weiteren Bedeutungen enthält, ist z.B. die Null. Nur mit der Null ist aber kein Staat/System zu machen. (alles imho)
"... Die Positionsbestimmung mittels GNSS basiert auf Laufzeitdifferenzen der Signale von mehreren Satelliten zu einem Empfänger, siehe Hyperbelnavigation. Dabei wird vorausgesetzt, dass Entfernungsdifferenzen proportional zu den Zeitdifferenzen sind. In der Praxis ergeben sich Ungenauigkeiten, weil die Signalgeschwindigkeit in der Tropo- und Ionosphäre zeitlich und räumlich leicht variiert, siehe GNSS. Zudem sind die Bahnen und Uhrenfehler der Satelliten dem Empfänger nicht genau bekannt. Die Einflüsse dieser Effekte sind für benachbarte Empfänger gleich und lassen sich durch geeignete Auswertemethoden eliminieren. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Differential_Global_Positioning…

Kann es vielleicht sein, dass beim GPS so auch der Ätherwind herausgerechnet wird, anstatt sauber berücksichtigt zu werden? Kann es vielleicht sein, dass in den GPS-Korrekturdaten der Hinweis auf den Ätherwind steckt? Siehe auch Enthält das GPS vielleicht einen Hinweis auf den Ätherwind? und Das revolutionäre Experiment.

"... Es ist Frau Lopez zu verdanken, dass sie durch gründliche Recherche mit dem Mythos aufgeräumt hat, das GPS bestätige die Gültigkeit der Relativitätstheorie und würde ohne deren Berücksichtigung gar nicht funktionieren. Wie wir jetzt dank der Aussagen von Neil Ashby und von Carol Alley von der University of Maryland wissen, ist das Gegenteil der Fall: Würde man Newtonsche Physik und Zeit durch die unzutreffenden Annahmen der SRT bei der Auswertung von GPS-Messungen ersetzen, so erhielte man Fehlmessungen, wie sie beim Neutrinoexperiment durch die irrtümliche Annahme c = const (vermutlich durch Dr. Feldmann) zunächst aufgetreten, aber inzwischen wohl korrigiert worden sind." http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/Anhaenge/Engelhard… (PDF)

"The one-way speed of light on the surface of the rotating Earth is determined using modern GPS technology. One method employs the GPS clock synchronization algorithm while the other is based on light speed isotropy in the Earth Centered Inertial frame that is critical to GPS operation. Using these two methods it is easily shown that light travels faster West than East relative to the surface of the Earth. This finding directly contradicts Einstein’s principle of light speed constancy and thereby invalidates the Lorentz transformations and special relativity theory for which the principle is a fundamental requirement. The Selleri transformations are presented as the space-time transformations that best represent the physical world." http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2013/07/faster-wes…

Das Märchen der GPS-Navigatore als Bestätigung der Relativitätstheorie
http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2008/12/das-marche…

Relativistische Korrekturen für GPS und ihre Sinnlosigkeit!
http://www.mahag.com/srt/gps.php

Bemerkenswerte Studie von 1996 über Relativitätstheorien im GPS-System
http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2013/02/bemerkensw…

Das GOM-Projekt Relativitätstheorie
http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/projekt-go-mueller…

The GPS and the Constant Velocity of Light
http://www.newtonphysics.on.ca/illusion/index.html
http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2012/09/the-gps-an…

Conducting a Crucial Experiment of the Constancy of the Speed of Light Using GPS
http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2012/08/conducting…

Comments Regarding How GPS Provides Empirical Evidence Against Special Relativity
http://www.kritik-relativitaetstheorie.de/2012/07/comments-r…

Faszinierend, oder? Wann bricht Albert Einsteins Relativitätstheorie zusammen?

Der Punkt ist, dass ein physikalischer Äther dann (sehr) wahrscheinlich so etwas wie der von mir postulierte Grundteilchenäther ist, siehe auch Das Kernkonzept. Wenn es dann noch mehrere Zustandsräume gibt, kann es auch übernatürliche Phänomene, freie Energie und in Zukunft erstaunliche SF-Technologien geben. (alles imho)

"All truth passes through three stages. First, it is ridiculed. Second, it is violently opposed. Third, it is accepted as being self-evident." Arthur Schopenhauer http://www.brainyquote.com/quotes/arthur_schopenhauer_103608

"In questions of science, the authority of a thousand is not worth the humble reasoning of a single individual." Galileo Galilei http://www.brainyquote.com/quotes/galileo_galilei_387486

"Most of the fundamental ideas of science are essentially simple, and may, as a rule, be expressed in a language comprehensible to everyone." Albert Einstein http://www.brainyquote.com/quotes/albert_einstein_148824

"Only two things are infinite, the universe and human stupidity, and I'm not sure about the former." Albert Einstein http://www.brainyquote.com/quotes/albert_einstein_100015

"A scientific truth does not triumph by convincing its opponents and making them see the light, but rather because its opponents eventually die and a new generation grows up that is familiar with it." Max Planck http://www.brainyquote.com/quotes/max_planck_101765
imho: Wer ist der Messias? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Allahu akbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Kismet http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Es gibt mehr Ding' im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt
http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Allahu akbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/54478-Religio…
imho: tendenziell eine Art Gottesbeweis http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/54478-Religio…

imho: Psi Power http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Gleich auch schon mal meine Beitragsserie mit Spekulation über eine eventuelle zukünftige Simulation (an sich verfrüht, man könnte erst eine Bestätigung abwarten aber vielleicht interessiert es ja auch jetzt schon den ein oder anderen):

imho: Träume sind Schäume http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Manche Träume können wahr werden http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Allahu akbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Wer weiß? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Was geht? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Behold http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: the chosen one http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: alles nicht so einfach http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Neue Idee http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Allahu akbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
... "Die Hawking-Strahlung ist eine von dem britischen Physiker Stephen Hawking 1975 postulierte Strahlung Schwarzer Löcher. Sie wird aus Konzepten der Quantenfeldtheorie und der Allgemeinen Relativitätstheorie abgeleitet. ..." http://de.wikipedia.org/wiki/Hawking-Strahlung

"Stephen Hawkings kühne Vermutung nach 40 Jahren bewiesen"
http://de.sputniknews.com/panorama/20190601325119140-stephen…

imho: ... Kann ja sein, dass es auch so etwas wie eine Hawking-Strahlung gibt aber womöglich spielt die freie freie/kosmische Energie eine sehr viel größere Rolle. Wenn die Sonne größere Mengen ksomischer/freier Energie anziehen/einfangen kann, dann muss das noch viel mehr für Schwarze Löcher gelten. Schwarze Löcher „verdampfen“ dann also nicht aufgrund der Hawking-Strahlung, sondern sammeln auch von Materie entfern Energie und somit Masse an. Natürlich muss es dafür auch irgendein Gleichgewicht geben - vielleicht strahlen Schwarze Löcher Energie in höhere Zustandsräume/Sphären ab oder vielleicht auch "nur" mit kosmischen Jets ... http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53288-UFOs-Ze…

imho: Faszinierend http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
(imho Korrektur dazu: "vielleichtd er" => "vielleicht der")

imho: Unfassbar http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: besser ist das http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
imho: Erstaunlich http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…

imho: Mu http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/54083-Die-Wel…
imho: Was ist besser? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/54083-Die-Wel…
imho: Paradies auf Erden http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/54083-Die-Wel…
imho: Wer weiß? http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/54083-Die-Wel…

imho: Reinkarnation http://www.politik-sind-wir.net/showthread.php/53203-Wahrsch…
Die Lösung des Sonnen-Geheimnisses

"... Die Sonnenoberfläche hat eine Temperatur von circa 5.700 Grad Celsius, aber ihre Atmosphäre ist 300 Mal heißer. Das hat zu einem bestehenden Rätsel bei den Wissenschaftlern geführt, die die Sonne untersuchen: Was heizt die Atmosphäre auf so extreme Temperaturen auf? Wenn man sich von einer Hitzequelle entfernt, wird die Umgebung normalerweise kühler, aber in der Sonnenatmosphäre, der Korona, ist eindeutig ein Mechanismus am Werk, der die Temperaturen derart ansteigen lässt. ...

... Das Rätsel der koronalen Aufheizung ist eine solche offene Frage. Jim Klimchuk, ein Sonnenforscher am Goddard Space Flight Center der NASA in Greenbelt (Maryland), erklärte, dass die neuen Belege eine Theorie untermauern würden, laut der die Sonnenkorona durch winzige Explosionen – sogenannte Nanoflares – aufgeheizt wird. Dies sind plötzliche Hitzeausbrüche, die unglaublich hohe Temperaturen von zehn Millionen Kelvin erreichen können (sogar höher als die Durchschnittstemperatur der Korona) und Wärme in die Atmosphäre abgeben. Bei den von den Wissenschaftlern vorgestellten Belegen geht es um die Beobachtung dieser superheißen solaren Materie namens Plasma stellvertretend für einen Nanoflare.

“Die Explosionen werden Nanoflares genannt, weil sie etwa ein Milliardstel der Energie eines normalen Flares besitzen”, sagte Klimchuk. “Obwohl sie in solaren Maßstäben betrachtet winzig sind, enthält jeder Nanoflare noch die Energie einer 10-Megatonnen-Wasserstoffbombe. Jede Sekunde finden auf der Sonnenoberfläche Millionen Nanoflares statt und zusammen heizen sie die Korona auf.” ..." http://www.astropage.eu/2015/05/01/physiker-praesentieren-lo…

"... “Whatever the physics is behind this superheating, it’s a puzzle that has been staring us in the eye for 500 years,” said Justin Kasper, a U-M professor of climate and space sciences and a principal investigator for the Parker mission. ...

... “When you’re below the Alfvén point, you’re in this soup of waves,” Kasper said. “Charged particles are deflected and accelerated by waves coming from all directions.” ...

... “To my shock, the outer boundary of the zone of preferential heating and the Alfvén point moved in lockstep in a totally predictable fashion despite being completely independent calculations,” Kasper said. “You overplot them, and they’re doing the exact same thing over time.” ..."
Solving the sun’s super-heating mystery with Parker Solar Pr…
US-Forscher wollen größtes Sonnen-Geheimnis gelöst haben

Da stellt sich aber noch die Frage, woher die Energie für diese "Nanoflares" kommt. Call me stupid aber ist freie/kosmische Energie vielleicht der Grund für die hohe Temperatur der Sonnenatmosphäre? Vielleicht wird freie Energie ja von der Gravitation angezogen oder so? Na klar könnte einfach Magnetfelder eine Erklärung sein aber die gibt's doch auch in der Sonne, bzw. auf der Oberfläche. Mit Spielt freie Energie vielleicht auch eine Rolle beim Klimawa… und Sind das vielleicht starke Hinweise auf noch unerforschte fr… gibt es schon eine Menge Hinweise auf freie/kosmische Energie und das sind anerkannte wissenschaftliche Beobachtungen, für die es noch keine gute andere Erklärung gibt.

So und jetzt haltet euch gut fest: es gibt bei der Sonne ein sogenanntes Solares Neutrinodefizit, d.h. es werden auf der Erde viel weniger Elektron-Neutrinos von der Sonne gemessen, als man gemäß der für die Sonnenleistung nötige Kernfusion (siehe auch Proton-Proton-Reaktion und Energieproduktion in der Sonne) erwarten würde:

"... The first experiment that detected the effects of neutrino oscillation was Ray Davis's Homestake experiment in the late 1960s, in which he observed a deficit in the flux of solar neutrinos with respect to the prediction of the Standard Solar Model, using a chlorine-based detector. This gave rise to the Solar neutrino problem. Many subsequent radiochemical and water Cherenkov detectors confirmed the deficit, ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Neutrino_oscillation

"... The flux of neutrinos at Earth is several tens of billions per square centimetre per second, mostly from the Sun's core. They are nevertheless hard to detect, because they interact very weakly with matter, traversing the whole Earth as light does thin air. Of the three types (flavors) of neutrinos known in the Standard Model of particle physics, the Sun produces only electron neutrinos. When neutrino detectors became sensitive enough to measure the flow of electron neutrinos from the Sun, the number detected was much lower than predicted. In various experiments, the number deficit was between one half and two thirds. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/Solar_neutrino_problem

Zwar behaupten einige, für das Neutrinoproblem die Lösung gefunden zu haben und dafür gab's sogar auch einen Nobelpreis (Lösung des Neutrinoproblems ausgezeichnet) aber vielleicht kann man das Solare Neutrinodefizit ja auch durch freie/kosmische Energie erklären, bzw. es wirken beide Effekte: die Neutrinooszillation und freie/kosmische Energie, welche der Sonne Energie zuführt, so dass sie stärker strahlt, als von der Kernfusion zu erwarten wäre. Soweit ich weiß, gibt es keinen wissenschaftlichen Nachweis, dass das Solare Neutrinodefizit sich ausschließlich mit der Neutrinooszillation erklären läßt.

Evidenz für eine flüssige Sonne
Regen auf der Sonne verblüfft Forscher

Pioneer-Anomalie

"... On 27 June 2018, astronomers reported a non-gravitational acceleration to ?Oumuamua's trajectory, potentially consistent with a push from solar radiation pressure. Initial speculation as to the cause of this acceleration pointed to comet off-gassing, whereby portions of the object are ejected as the Sun heats the surface. Although no such tail of gases was ever observed following the object, researchers estimated that enough outgassing may have increased the object's speed without the gasses being detectable. A critical re-assessment of the comet hypothesis found that, instead of the observed stability of 'Oumuamua's spin, outgassing would have caused its spin to rapidly change due to its elongated shape, resulting in the object tearing apart. ..." http://en.wikipedia.org/wiki/%CA%BBOumuamua
Interstellares Artefakt aus ferner Vergangenheit?

Meine Vermutung zu 'Oumuamuas erstaunlichem Verhalten ist, dass die unerklärliche Bahnablenkung 'Oumuamuas vielleicht ein Hinweis auf den Ätherwind ist (siehe auch Hinweis auf den Ätherwind?).

Nur weitere Hinweise dafür, dass es völlig absurd ist, die derzeitigen offiziellen Wissenschaftsvorstellungen für unfehlbar und völlig korrekt zu halten. (alles imho)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben