DAX-1,47 % EUR/USD-0,08 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-0,03 %

Corestate Capital - Mit Studentenwohnheimen zum Erfolg? - Die letzten 30 Beiträge


ISIN: LU1296758029 | WKN: A141J3
30,70
20.05.19
Frankfurt
-2,23 %
-0,70 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Also von mir aus, kann die Acherbahn wieder nach oben drehen :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.604.769 von Wertefinder1 am 20.05.19 17:14:36also so schlecht ist die Marktstellung dieser drei Unternehmen jetzt nicht. Und "dubios" ist relativ, "verlustreich" eine Frage der Perspektive.
Was ist das für ein Scheiss-Kursverlauf hier. :cry:

Betongeld!

8 % jährliche Rendite!

Ja besser geht es doch gar nicht. Wollen soviele ihr Geld mit dubiosen, hochverlustreichen und zum Scheitern verurteilten Firmen wie Tesla, Hellofresh, Uber ... verzocken?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.595.036 von 95Prozent-Trader am 18.05.19 11:35:18
Gut analysiert
So sieht es eben aus...kleiner Wert...wenig Volumen...schnell drückbar....ABER: Genau so schnell kann es auch wieder nach oben drehen....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.594.577 von Dionicar am 18.05.19 09:50:06
Zitat von Dionicar: Leerverkäufer werden auch mehr. Blöd sind die auch nicht.

Nee, blöd sind die bestimmt nicht. Ihre Taktik geht doch super auf.
- Sie verkaufen und drücken damit den Kurs
-> andere Marktteilnehmer sehen fallende Kurse und verkaufen
-> sobald die Ängstlichen nachlassen, wird wieder eine Verkaufsoffensive gestartet
-> durch langanhaltend fallende Kurse werden weitere Marktteilnehmer verunsichert
-> Spekulationen über ominöse "Leichen im Keller" breiten sich aus
-> Markt wird weiter verunsichert und somit das Spiel der Shorties leichter
-> Shorties können Ihr Spiel um so leichter fortsetzen und irgendwann schöne Gewinne einstreichen

Wenn ich mir andere Shortattacken anschaue, dann liefen die doch meistens nach einem anderen Muster ab. Es wird die Shortposition aufgebaut, dann wird die "Leiche im Keller" veröffentlicht und durch die dadurch verursachte Panik im Markt kann sich der Shortie günstig wieder eindecken.

Warum sollten Shorties den Kurs immer weiter drücken und dabei ihre Position immer weiter aufbauen? Damit verbilligen sie doch ihren Verkaufskurs und verkleinern die Gewinnspanne. Klüger wäre es doch, zu hohen Preisen zu verkaufen und dann den Kurs über ihre "Insiderinfo" abstürzen zu lassen.

Ich glaube eher daran, dass der erste Shortie hier eingestiegen ist, weil der Kurs einer noch recht jungen Firma in kurzer Zeit stark angestiegen ist (bei hohem Streubesitz). Man hat einfach mit einer üblichen Konsolidierung gerechnet, die dann nicht gekommen ist. Dann hat man sich entschieden, die Verluste nicht zu realisieren, sondern den Kurs absichtlich zu drücken, um doch noch mit Gewinnen rauszukommen. Vielleicht hat man seine "Kumpels" bei den anderen Shorties dann auch noch um Unterstützung gebeten. Möglicherweise haben die beteiligten Shorties ihre Wirkung überschätzt, so dass sie entweder mit größeren Verlusten rausgehen, oder ihre Aktivitäten verstärken müssen. Und was hat man als Gegenwehr der Shorties gesehen? Da war nicht mal eine kleine Vorschau auf die Leiche, sondern nur ein [achtung: Spekulation!] lancierter Artikel im "My Mobbingservice" Blättchen. Der Artikel enthielt nahezu null Fakten, aber haufenweise Stimmungmache. Hätte man nicht mit Fakten eine nachhaltigere Wirkung erzelen können?

Man hat doch zum Jahresanfang schön gesehen, wie ein paar Medien auf Corestate und dessen günstige Bewertung aufmerksam gemacht haben. Als Folge ging es dann (zusammen mit dem Gesamtmarkt) richtig schön gen Norden. Jetzt ist die allgemeine Marktsituation wieder etwas angespannter, die Dividendenjäger sind raus, die Medien können nicht mehr auf die tolle Dividendenrendite hinweisen und schon kommen die Shorties wieder aus ihren Löchern gekrochen.

Keiner von uns weiß, was hier grade wirklich abgeht, aber mir scheint meine Theorie plausibler als die "Leichen-Theorie".

Was ist denn das hier im Forum vorhandene Wissen über Corestate? Soweit ich das überblicke ist es, dass der Wert der Firma deutlich über dem Kurs liegt. Und nun wird versucht, Fakten zu (er)finden, die den Wert auf den Kurs bringen. Vieleicht kommt aber auch einfach der Kurs irendwann wieder auf den Wert? Sobald die Shortes doch mal erste Reduktionen starten, könnte die Stimmung schnell kippen und eine schöne Shortsqueeze anfangen (achtung: Konjunktiv!)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.594.577 von Dionicar am 18.05.19 09:50:06Doch leerverkäufer können genauso blöd sein, wie die longis bei gehypten werten. Den letzten beissen immer Hunde. Somit mach ich mir da keine zu grossen sorgen. Bin lieber allein mit meiner Meinung, als mit der Masse dafür aber viel zu spät.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.594.469 von Krankus1989 am 18.05.19 09:21:58
Von 39xx auf 31...wie ein Strich. Entweder die Div ist raus und hat Zeit bis 2020 wieder einzusteigen oder etwas ist im Busch...Sie fällt stark mit starken Volumen, nicht gut.

Das erste Quartal war gut, Bestätigung für das laufende Jahr. Ich kann es nicht nachvollziehen. Leerverkäufer werden auch mehr. Blöd sind die auch nicht.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Hmm ich hatte mal vor der Dividende circa 1/3 Aktien verkauft. Langsam sind wir im Bereich wo man die Stücke zurück kaufen müsste. Wie seht ihr das? Kurzer abtaucher unter die 30 ist zwar denkbar, aber ob das wirklich so stark weiter fallen sollte, glaube kaum. Errinert mich etwas an Publity, da waren aber die probleme offensichtlicher.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Für diesen Quatsch hättest du dich heute aber nicht anmelden müssen.

Schliesslich haben mehrere die am 25. bzw. 26.04 gekauft haben die Dividende erhalten.

Und die Börse Frankfurt hat auch ganz klar am 26. CUM gemeldet und am 29. EX

PS: Am besten du meldest dich wieder ab.
@ Arnoldo123 - das macht sicherlich absolut Sinn. Die Bafin geht dann hin und zieht den Aktionären, die "Deine" Dividende fälschlicherweise erhalten haben, den Betrag wieder ab und schreibt ihn Dir gut - muahhahhh.
Corestate hat ja die richtige Summe ausbezahlt, halt nur in Teilen nicht an die "richtigen" Aktionäre, sondern an diejenigen, die sich vorher mit Luxemburger Dividendengepflogenheiten beschäftigt hatten. Da kann man juristisch und über die Bafin nichts machen, außer bei der Bafin (und wohl auch bei Corestate:) für Heiterkeit zu sorgen....sorry....
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.587.544 von Arnoldo123 am 17.05.19 05:38:15jdann kannst du der sache bestimmt nachdruck verleihen, wenn du bei der bafin zudem anrufst 🙄. hast du dich für den beitrag extra bei wo angemeldet?
auch am 26. geordert und alles erhalten.
kommuniziert das mit eurer bank.
das thema dividende nimmt langsam lächerliche züge an.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.586.203 von Negan_L2 am 16.05.19 19:50:59
Zitat von Negan_L2:
Zitat von crocodoc2015: Habe am 26.4. Aktien gekauft und volle Dividende erhalten, im Rahmen einer Kapitalherabsetzung. Bin bei Flatex. Inwiefern das weiterhilft, keine Ahnung.

Beste Grüße


bin bei der Comdirect, habe auch am 26.04. gekauft und keine Dividende erhalten.

Also so langsam geht mir das auf den Keks. Ich habe nun schon mehrfach bei Comdirect nachgehakt. Die kriegen nichts auf die Reihe. Das "Comdirect First" kannst du auch in die Mülltonne hauen.

Noch Jemand bei Comdirect?


Ja ich. Am 25.4. 1100 Stück gekauft. Keine Dividende bekommen und das gleiche wie du zu hören bekommen.
Ich habe eine Beschwerde Mail an die Bafin (https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/BeschwerdenAnsprechpartner/Ansprechpartner/BaFin/bafin_node.html) und Corstate Investor Relations geschrieben.

Es gibt nach Aussage der Mitarbeiterin viele wie uns, die übers Ohr gehauen wurden, deshalb schreibt ALLE an die Bafin und trommelt in anderen Foren, so dass wir unser Geld kriegen!!!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.586.109 von crocodoc2015 am 16.05.19 19:38:38
Zitat von crocodoc2015: Habe am 26.4. Aktien gekauft und volle Dividende erhalten, im Rahmen einer Kapitalherabsetzung. Bin bei Flatex. Inwiefern das weiterhilft, keine Ahnung.

Beste Grüße


bin bei der Comdirect, habe auch am 26.04. gekauft und keine Dividende erhalten.

Also so langsam geht mir das auf den Keks. Ich habe nun schon mehrfach bei Comdirect nachgehakt. Die kriegen nichts auf die Reihe. Das "Comdirect First" kannst du auch in die Mülltonne hauen.

Noch Jemand bei Comdirect?
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.584.741 von Wertefinder1 am 16.05.19 16:36:35Habe am 26.4. Aktien gekauft und volle Dividende erhalten, im Rahmen einer Kapitalherabsetzung. Bin bei Flatex. Inwiefern das weiterhilft, keine Ahnung.

Beste Grüße
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.584.565 von iqfan am 16.05.19 16:10:40:confused:

Der Record-date hat nichts mit der Dividende zu tun. Er bestimmt, zu welchem Tag die Stimmanteile für die Teilnahme an der Hauptversammlung festgesetzt werden. Wer später Aktien kauf, der kann mit diesem neuen Bestand keine Stimmrechte auf der HV geltend machen. Er bekommt aber natürlich für diese Aktien Dividende am Tag der Hauptversammlung.

Bzw. hier offenbar am Dividendenstichtag. Das der hier einen Tag vor dem Hauptversammlungstermin gelegen haben soll, das ist auch für mich neu in 20 Jahren Börsenbefassung. Aber man lernt ja nie aus. An einer Klärung des Sachverhalts wäre ich auch interessiert.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.584.249 von Arnoldo123 am 16.05.19 15:24:06Vielleicht einfach mal nachlesen wann das Record Date war.

The participation at the Meeting and the exercise of voting rights attached to the shares held by a shareholder is determined in relation to the number of shares held by each shareholder at 00:00 a.m. (CEST) on the 14th day prior to the Meeting (12 April 2019) (the Record Date).
https://www.dgap.de/dgap/News/hauptversammlung/corestate-cap…
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.578.822 von Arnoldo123 am 15.05.19 20:24:31Ich habe bei der Bafin eine Beschwerde eingereicht wegen der nicht gezahlten Dividende eingereicht. Geht einfach:Bafin Beschwerde googeln und dann stehts da wies geht.
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.553.449 von Be_eR am 13.05.19 12:47:06
Zitat von Be_eR: ich habe an beiden Tagen sowohl ge- als auch verkauft und hatte keine Probleme. Ich habe ordnungsgemäß Dividende für 708 Aktien erhalten und hoffe, wir können das Thema damit wirklich abschliessen. Es handelt sich nicht um ein Problem von Corestate sondern um Fehler der Banken.


Ich habe am 25.4.19 1100 Aktien gekauft und keine Dividende erhalten. Der comdirect Bank wurde von corestate mitgeteilt, dass alles in Ordnung ist und ich zu spät gekauft habe.
Hat jemand vielleicht ein rechtlich eindeutiges Dokument, welches belegt bis wann man dividendenberechtigt ist?
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Q1 2019 Text aus Mail
CORESTATE mit gutem ersten Quartal 2019 - Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt

- Erfreuliche operative Geschäftsentwicklung über die gesamte Gruppe

- Umsatz von 58,6 Millionen Euro, EBITDA von 38,7 Millionen Euro, bereinigtes Konzernergebnis von 26,3 Millionen Euro

- HFS mit einem der erfolgreichsten Quartale in der Firmengeschichte

- Starkes organisches Wachstum der Real Estate Assets under Management
um rund 4 Prozent

- Beschleunigte Umsetzung der ESG Strategie

Frankfurt, 14. Mai 2019 - CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, hat heute seine Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht und dabei einen sehr überzeugenden Start ins Jahr 2019 gezeigt. Die Assets under Management erreichten erstmals 26 Milliarden Euro; das verwaltete Immobilienvermögen legte organisch um rund 4 Prozent zu.

In den ersten drei Monaten 2019 hat das Unternehmen einen Umsatz von 58,6 Millionen Euro (Q1/2018: 61,9 Millionen Euro), ein EBITDA von 38,7 Millionen Euro (Q1/2018: 38,8 Millionen Euro) und ein bereinigtes Konzernergebnis von 26,3 Millionen Euro (Q1/2018: 34,7 Millionen Euro) erzielt. Das Konzernergebnis betrug 21 Millionen Euro (Q1/2018: 28,5 Millionen Euro).

Lars Schnidrig, CEO CORESTATE, kommentiert: "Unser operatives Geschäft zeigt auf allen Ebenen fundamentale Stärke. Neben dem Bestandsgeschäft bereiten wir gerade zahlreiche neue Platzierungen am Markt vor, beispielsweise mehrere Micro-Living-Produkte, die Erweiterung unseres Private Debt Angebots oder regionale Wohnimmobilienfonds in boomenden deutschen Ballungszentren."

Die CORESTATE-Tochter Helvetic Financial Services (HFS), der führende Anbieter von Mezzanine-Kapital in der Immobilienentwicklung in Deutschland, verzeichnete eines der erfolgreichsten Quartale seit Firmengründung und überschritt Ende März 2019 erstmals die Marke von 1,25 Milliarden Euro Fondsvolumen. Die HFS trägt seit der Akquisition durch CORESTATE substanziell zu den Umsätzen der Gruppe bei. Mit dem Investmentfokus auf Wohnimmobilien in deutschen Großstädten ist sie bestens positioniert, um vom nachhaltigen Nachfrageüberhang zu profitieren und das bisher erreichte Wachstum mit stabilen Margen fortzuführen.

Einen besonderen Schwerpunkt setzte CORESTATE auch im ersten Quartal 2019 auf die beschleunigte Umsetzung seiner ESG-Strategie. Insbesondere große ausländische Kunden erwarten Transparenz und Nachhaltigkeit - hier hat die Gruppe bedingt durch ihre Größe und institutionalisierten Prozesse einen klaren Wettbewerbsvorteil, den CORESTATE in den kommenden Jahren nutzen wird.

Lars Schnidrig weiter: "Aufgrund des Marktes konnten wir im ersten Quartal unser Kapital zum Wohle unserer Stakeholder effizient in zu platzierende Produkte einsetzen. Unsere Kapitalstärke erlaubt uns, Marktopportunitäten effektiv zu nutzen. Zudem halten wir uns ausreichenden finanziellen Spielraum für mögliches externes Wachstum vor, mit dem wir neue Kunden, neue Produkte oder neue Regionen erschließen können."

Angesichts dieser soliden Entwicklung bestätigt die Gesellschaft den Finanzausblick für das Gesamtjahr: CORESTATE erwartet einen Umsatz in der Bandbreite zwischen 285 Millionen Euro und 295 Millionen Euro, ein EBITDA zwischen 165 Millionen Euro und 175 Millionen Euro und ein bereinigtes Konzernergebnis zwischen 130 Millionen Euro und 140 Millionen Euro.


IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630107 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com

PR Kontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.553.449 von Be_eR am 13.05.19 12:47:06
Zitat von Be_eR: ich habe an beiden Tagen sowohl ge- als auch verkauft und hatte keine Probleme. Ich habe ordnungsgemäß Dividende für 708 Aktien erhalten und hoffe, wir können das Thema damit wirklich abschliessen. Es handelt sich nicht um ein Problem von Corestate sondern um Fehler der Banken.


D.h. Du hast Dividende für am 26.04. gekaufte Aktien erhalten?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.552.957 von 1erhart am 13.05.19 11:33:04ich habe an beiden Tagen sowohl ge- als auch verkauft und hatte keine Probleme. Ich habe ordnungsgemäß Dividende für 708 Aktien erhalten und hoffe, wir können das Thema damit wirklich abschliessen. Es handelt sich nicht um ein Problem von Corestate sondern um Fehler der Banken.
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.552.957 von 1erhart am 13.05.19 11:33:04
Zitat von 1erhart: Frage: Hast du am 25. oder 26. gekauft ?????

Nur dann hätte dein Beitrag einen Sinn.


Warum klären die Leute, die Probleme mit der Dividende haben, das Thema nicht direkt mit ihrer Bank bzw. Corestate, statt hier so das Forum vollzustopfen? So langsam nervt diese Diskussion nämlich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.552.816 von Be_eR am 13.05.19 11:20:15Frage: Hast du am 25. oder 26. gekauft ?????

Nur dann hätte dein Beitrag einen Sinn.
10 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.552.468 von Kiemeler am 13.05.19 10:39:23Kiemeler, Ball flach halten und Beschwerde bei deiner Bank einlegen. Dass Du hier das Unternehmen Corestate verantwortlich machst ist falsch. Die haben ihre Pflicht getan, korrekt eingeladen und alles ausbezahlt.

Ich habe meine Dividende korrekt erhalten und reinvestiert.

Wenn das bei einzelnen Leuten nicht geklappt hat, dann ist es ein Problem der jeweiligen Bank bzw. des Brokers.
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Eigentlich wollte ich mich hier nicht mehr melden. Aber den Unsinn, welcher Valueseeker hier verbreitet, darf so nicht stehen bleiben.

Denn in Sachen Record-Date, EX-Tag und Dividende gibt’s einiges zu korrigieren und richtig zu stellen:

In der Einberufung zur HV steht glasklar Record-Date ist der 12.04.2019

V. Attendance
Each shareholder shall, on or before the Record Date (as defined below) indicate to the Company his/her/its intention to participate at the Meeting.The participation at the Meeting and the exercise of voting rights attached to the shares held by a shareholder is determined in relation to the number of shares held by each shareholder at 00:00 a.m. (CEST) on the 14th day prior to the Meeting (12 April 2019) (the Record Date).


Und zur Tagesordnung unter TOP 03 ist auch ersichtlich, das die Dividende nicht aus dem Bilanzgewinn/-vortrag gezahlt wird, sondern aus den Kapitalreserven. Deshalb auch der Vermerk Kapitalrückzahlung auf der entsprechenden Dividendengutschrift meiner Depotbank.

II. Agenda
03 DISTRIBUTION OUT OF THE FREELY DISTRIBUTABLE RESERVES OF THE COMPANY
The Management Board proposes that the Meeting resolves to approve a distribution out of the freely distributable reserves of the Company in an aggregate amount of EUR 53,386,042.50(corresponding to EUR 2.50 per issued share of the Company), to the shareholders of the Company (the Distribution)…
The approved Distribution shall be payable within 3 business days as of the Meeting.


Jetzt zum dubiosen EX-TAG. Eine offizielle Verlautbarung in der Einladung oder auf der Website von Corestate ist nicht feststellbar. Bspw. macht es die BEFESA S.A. hier viel besser und eindeutig:

http://www.befesa.com/export/sites/befesa2014/resources/pdf/…

Vgl. Punkt A4. Wer hier am Tag der HV (19.06.) die Aktie hält, bekommt selbstverständlich die Dividende ausbezahlt. Warum sollte das bei der Corestate (HV-Tag 26.04.) nicht der Fall sein?

Dagegen spricht lt. meiner Dividendengutschrift der zugrunde gelegte Depotbestand vom 24.04.2019!

Nach Rücksprache wurde mir die Info. gegeben, der EX-Tag sei der 25.04. gewesen und der Depotbank liege ein entsprechendes Schreiben (Stellungsnahme) von Corestate vor. Leider kann dies aus datenschutz-rechtlichen Gründen nicht dem Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Das soll wohl ein Witz sein? Wer mir hier einen wasserdichten Nachweis erbringen kann, dass der 25.04. definitiv der EX-Tag ist, dem wäre ich dankbar. Auch ich richte mich da völlig nach dem Hinweis von User 1erhart:

FOLGENDE WERTPAPIERE WERDEN AM 29.04.2019 EX KAPITALMASSNAHME GEHANDELT.
THE FOLLOWING SHARES ARE TRADED EX CAPITAL ADJUSTMENT ON 29.04.2019.

CCAP XFRA LU1296758029 CORESTATE CAPITAL HLDG


Diese Meldung aus dem XETRA-Newsboard steht doch völlig im Widerspruch zur durchgeführten Handhabung. Denn das bedeutet: Diejenigen, welche am 25.04. und 26.04. Aktien erworben haben, sind um die Dividende „betrogen“ worden! Da stellt sich mir hintergründig die Frage: Cui bono?

Was ist m.E. zu unternehmen? Da die Aktie nur in D (Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard)) gehandelt wird, empfehle ich allen Betroffenen Anzeige bei der Börsenaufsicht Frankfurt und/oder der BaFin zu stellen. Hier sollte doch entgültig Klarheit und Wahrheit zu schaffen sein!

Kommentar: Meine Einschätzung zu den "Machenschaften" der Gesellschaft scheinen sich zu bestätigen. Die Transparenz und Kommunikation von Corestate ist nicht gerade aktionärsfreundlich. Im Gegenteil, sie lässt keinen Respekt vor den Aktionären erkennen. Für mich ist deshalb obiges Kapital und die Gesellschaft erledigt. Bin aber noch mit Gewinn und der Dividende aus der Aktie raus!

Viel Glück und Erfolg allen noch Investierten. Aber bitte immer schön wach- und achtsam bleiben! Nur m.M.:, denn ich denke, hier kommt noch mehr (Dreck) an's Licht!

Gruß
Kiemeler
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.551.103 von Chanda am 13.05.19 08:03:31Ich richte mich generell an die Börse Frankfurt und da war die Meldung EX-Tag der 29.04.19

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2019-04/4656652…

Das wäre das erste Mal in meiner langen Börsenzeit dass es falsch wäre.
Wie kann man diesen Tag herausfinden. Gibts ne Internetseite oderist das immer der Tag vor, an oder nach der HV?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.543.648 von Negan_L2 am 11.05.19 11:21:35
Zitat von Negan_L2: So ist das in Deutschland, aber in Luxemburg anders. Ich hatte mit Corestate IR gesprochen. Jeder, der am 25.04. die Aktie hielt ist dividendenberechtigt, der Ex Tag ist der 25.04. Der Kursabschlag erfolgte am 29.04.

Mir war das leider nicht bekannt, ich kannte nur das deutsche Modell und verliere jetzt deshalb die Dividende für die am 26.04 zugekauften Aktien und musste trotzdem den Dividendenabschlag am 29.04 hinnehmen.


Nochmals - es gibt keinen Kursabschlag am 29.4. Wer soll da was "abschlagen". Die Marktteilnehmer bestimmen den Kurs. Am 25.4. hat man die Aktie mit Dividendenberechtigung gekauft und am 26. dann wohl ohne Dividendenberechtigung. Normalerweise ist eine Aktie ohne Dividendenberechtigung (am 26.4.) weniger wert als eine mit (am 25.4). Wenn man von Ex-Tag spricht, dann ist das damit der 26. April. Am 29.4. wurde nur die Dividende valutiert - das ist kein Ex-Tag.

Es kann natürlich sein, dass einige Marktteilnehmer da von anderen Voraussetzungen ausgegangen sind. Die Profis (auch die LV) die um den Dividendentermin herum handeln, wissen aber sicher, wann die relevante Tag für die Dividendenberechtigung ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.541.737 von Valueseeker am 10.05.19 22:08:50
Zitat von Valueseeker: Also verstehen kann ich diese Dividendendiskussion nicht mehr.
- Dass Banken das falsch (z.B. verspätet oder doppelt) abrechnen ist allein Problem der Bank und nicht der Firma. Die Aktien sind bei Clearstream sammelverwahrt und Clearstream gibt allen Partnerbanken die selben Infos für die Abrechnung. Was die (bzw. deren EDV) daraus macht ist sicher nicht Corestate anzulasten.
- Der Ex-Tag muss immer (definitionsgemäß!) der Tag nach dem Tag sein zu dem man die Dividendenberechtigung hat. Und wenn ich das jetzt richtig gesehen habe, dann war das der 26. April (Record Day). D.h. jeder der dann die Aktie hatte bekommt die Dividende. Und am nächsten Tag - das ist doch logisch - wird der Markt das berücksichtigen, dass die Dividende weg ist und das Unternehmen damit weniger wert ist. Hier wird ja von manchen Postern so getan, als ob irgend "Jemand" das Ex vom Kurs abziehen würde. Es gibt aber nur einen Marktpreis. Und wenn eine Firma eine hohe Dividende ausschüttet ist es normal, dass der Markt (aber nicht ein ominöser "Jemand") den Kurs tiefer ansetzt.
Wenn also jeder, der die Aktie am 26. April hatte (record day) die Dividende bekommt, dann ist klar, dass der Kurs am Tag darauf (implizit) das berücksichtigt. Und der 29. April: Das ist doch nur der Valutatag an dem die Dividende gutgeschrieben wird. Der ist doch bei der derzeitigen Zinssituation völlig unwichtig - könnte auch 2 Wochen später sein - da geht es nur um das Gutschriftsdatum. Anders ausgedrückt. Bei Bestand am 26.4 habe ich Anrecht auf eine Aktie und eine Dividende. Bei Bestand am 29.4. habe ich nur Anrecht auf die Aktie (und bekomme die Dividende gutgeschrieben, falls ich am 26.4. die Aktie hatte.)


So ist das in Deutschland, aber in Luxemburg anders. Ich hatte mit Corestate IR gesprochen. Jeder, der am 25.04. die Aktie hielt ist dividendenberechtigt, der Ex Tag ist der 25.04. Der Kursabschlag erfolgte am 29.04.

Mir war das leider nicht bekannt, ich kannte nur das deutsche Modell und verliere jetzt deshalb die Dividende für die am 26.04 zugekauften Aktien und musste trotzdem den Dividendenabschlag am 29.04 hinnehmen.

Die IR interessiert dieses Ungleichgewicht einen Scheiss, wie man mir ganz klar sagte. Andere erhalten die Dividende und mussten keinen Abschlag hinnehmen, weil sie vor dem 29.04. verkauft haben. IR Zitat: "Wenn ein paar Aktionäre smarter sind als andere,ist das nicht ihr Problem". Das sind echte Drecksäcke. Aber so ist eben diese Welt. Keiner interessiert sich für andere. Jeder ist auf seinen eigenen Vorteil aus.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.529.776 von kronos01 am 09.05.19 18:44:59
Dividendendiskussion
Also verstehen kann ich diese Dividendendiskussion nicht mehr.
- Dass Banken das falsch (z.B. verspätet oder doppelt) abrechnen ist allein Problem der Bank und nicht der Firma. Die Aktien sind bei Clearstream sammelverwahrt und Clearstream gibt allen Partnerbanken die selben Infos für die Abrechnung. Was die (bzw. deren EDV) daraus macht ist sicher nicht Corestate anzulasten.
- Der Ex-Tag muss immer (definitionsgemäß!) der Tag nach dem Tag sein zu dem man die Dividendenberechtigung hat. Und wenn ich das jetzt richtig gesehen habe, dann war das der 26. April (Record Day). D.h. jeder der dann die Aktie hatte bekommt die Dividende. Und am nächsten Tag - das ist doch logisch - wird der Markt das berücksichtigen, dass die Dividende weg ist und das Unternehmen damit weniger wert ist. Hier wird ja von manchen Postern so getan, als ob irgend "Jemand" das Ex vom Kurs abziehen würde. Es gibt aber nur einen Marktpreis. Und wenn eine Firma eine hohe Dividende ausschüttet ist es normal, dass der Markt (aber nicht ein ominöser "Jemand") den Kurs tiefer ansetzt.
Wenn also jeder, der die Aktie am 26. April hatte (record day) die Dividende bekommt, dann ist klar, dass der Kurs am Tag darauf (implizit) das berücksichtigt. Und der 29. April: Das ist doch nur der Valutatag an dem die Dividende gutgeschrieben wird. Der ist doch bei der derzeitigen Zinssituation völlig unwichtig - könnte auch 2 Wochen später sein - da geht es nur um das Gutschriftsdatum. Anders ausgedrückt. Bei Bestand am 26.4 habe ich Anrecht auf eine Aktie und eine Dividende. Bei Bestand am 29.4. habe ich nur Anrecht auf die Aktie (und bekomme die Dividende gutgeschrieben, falls ich am 26.4. die Aktie hatte.)
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben