DAX-0,17 % EUR/USD+0,42 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-1,19 %

SmallCaps fundamental diskutiert - Austausch über den fairen Wert eines Unternehmens



Umfrage: Investieren Sie regelmäßig in SmallCaps?

Nehmen Sie teil und stimmen Sie ab:
67 Stimmen wurden bereits abgegeben.
  • 1. Ja
  • 2. Nein
  • 94%
  • 6%

Begriffe und/oder Benutzer

 

Liebe User,

in diesem Thread möchte ich bewusst den Fokus auf die Fundamentalanalyse bei SmallCaps legen. Hier soll über den fundamentalen Ansatz diskutiert und argumentiert bzw. sich ausgetauscht werden. Warum hat eine Aktie Potenzial, welche fundamentalen Aspekte sprechen für eine Aktie, wie ist die Aktie bewertet, wie schätzt man die Entwicklung von Umsatz und Ergebnis ein....Natürlich gehören diesbezüglich auch entsprechende Unternehmensmeldungen, sonstige News, Research etc. dazu.

Charttechnik hat in diesem Thread hingegen nichts zu suchen...ebenso wie themenfremde oder persönliche Inhalte.

Bei SmallCaps ergibt sich die bestmögliche Chance Unternehmen sehr gut über einen fundamentalen Ansatz zu bewerten und davon zu partizipieren. Daher sollte man diese Möglichkeit nutzen und sich entsprechend diesbezüglich austauschen.

Auf gute Diskussionen :cool:

Ich finde zb die ZAPF CREATIONISIN: DE000A11QU78 | WKN: A11QU7 spannend

Wir haben hier aus meiner Sicht einen der noch preiswertesten Werte in Deutschland welche kaum im Fokus ist. EPS16 von 1,38 EUR . Dazu gab es auch ein Übernahme Angbot.


Negativ sind aber

Mangelnde Kapitalmarktkomunikation
Ein Delisting wäre möglich

Weitere genauere Details findet man auch in dem Thread https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1205375-371-380/…
Ein Comeback von Junolyst, wie ein Paukenschlag. Freut mich, dass du wieder da bist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.195.065 von Huusmeister am 23.06.17 21:23:06Zapf Creation

Habe die Aktie auch in meinem privaten Depot, weil sie m.E. auch noch auf dem aktuellen Kursniveau zu billig ist.

Leider hatte ich noch nicht die Zeit dazu den GB 2016 zu lesen. Gab es hier Sondereffekte?

Das EBITDA betrug 2016 11,79 Mio. €. Dazu kommt eine Netto-Liquidität von 13,53 Mio. €.

Aktuell ist die Aktie mit 78,66 Mio. € bewertet, sodass das EV/EBITDA für 2016 bei 5,5 liegt. Das ist mal richtig günstig.

Nehmen wir mal an das Ergebnis bleibt konstant (Prognose: leichte Umsatzsteigerung, Rohertragsmarge leicht niedriger), dann kann man der Aktie aufgrund der sehr starken Free Cashflows (kaum Capex nötig) definitiv auch eine höhere Bewertung zusprechen. Ende 2017 sollten sie demnach nochmal ca. 10 Mio. € mehr Cash haben, sodass die Nettoliquidität dann auf 23,5 Mio. € steigen würde.

Bei einem EV/EBITDA Multiple von 8 ergibt sich demnach ein fairer Wert von 18,30€ je Aktie - ein Upside von fast 50% zum aktuellen Kurs.
Nach den teilweise heftigen Anstiegen im Nebenwertebereich finde ich es momentan nicht leicht noch richtige Leckerbissen zu günstigen Preisen zu finden. Zwei relativ neue Investments sind Baader und Einhell nach der Unternehmensmeldung und dem Kurssturz der letzten zwei Tage. Einige Unternehmen in meinem Depot haben ihren fairen Wert fast erreicht, aber da ich bereits schon Cash auf der hohen Kante habe, und mittelfristig weiteres Potential vorhanden ist, verkauf ich diese nicht.

Ein Unternehmen, dass ich mir gerade angucke, aber kein Nebenwert ist, ist Covestro.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.196.994 von Junolyst am 24.06.17 11:54:02In negativer Hinsicht hat der Brexit Bremsspuren gezeigt - durch die Abwertung des Pfunds Ende Juni bis Anfang Oktober.

Aber ansonsten nicht...in 2017 wird sich das Zinsergebnis noch einmal leicht verbessern und marginale Verbesserungen bringt der Anstieg des Euro/USD beim Einkauf, wobei der Effekt in der Handelsspanne 1,05/15 eher zu vernachlässigen ist.

Produktinnovationen sind ein positiver Treiber, mit Emma soll ab Herbst 2017 eine höherpreisige Puppe auf den Markt kommen, die technisch viele Funktionen hat.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.197.033 von Pep92 am 24.06.17 12:08:46Einhell

spannender Wert auch aus meiner Sicht. Dass der Vorstand auf dem deutlich höheren Kursniveau so ein großes Paket kauft, spricht eine deutliche Sprache. Allerdings stecke ich hier noch nicht wirklich tief in der Materie, habe mir aber sagen lassen, dass sie noch einige Verlustbringer im Konzern haben...?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.197.108 von Junolyst am 24.06.17 12:28:55Du beginnst mein Depot aufzuzählen...;)
Ich fand ihren Ausblick bis 2022 sehr positiv - die Analysten von MM Warburg liegen unterhalb dieses Ausblicks.
Das Brasiliengeschäft soll verkauft werden...seit ewigen zeiten, keine Ahnung, wann dies nun geschieht.
SmallCaps mit Potenzial

Mal ein paar Werte herausgepickt, die ich so in der sehr engen Coverage habe, bei denen ich noch einiges an Kurspotenzial sehe...

adesso - Kz 88,00€/60% Upside
Berentzen - Kz 15,80€/25% Upside -> nach Refinanzierung dürfte das Kz aber steigen
Easy Software - Kz in Überarbeitung
Pantaleon - Kz in Überarbeitung
YOC - Kz 12,00€/48% Upside
Vectron - Kz in Überarbeitung
Polytec - Kz 27,00€/52% Upside
Mensch und Maschine

Nach bislang +52% in 2017 könnte die Aktie nun allmählich das obere Ende der Bewertungsspanne erreicht haben...

In meinem heutigen Comment habe ich die aktuelle Entwicklung im Vorfeld der Q2-Zahlen am 24.07. zusammengefasst:

https://www.junolyst.de/app/download/8073621475/20170624_Com…
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben