DAX+0,43 % EUR/USD-0,01 % Gold+0,01 % Öl (Brent)-0,86 %

Stromanbieter alle 2 Jahre wechseln? - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich habe früher auch aus Gründen der Bequemlichkeit nicht gewechselt, aktuell lebe ich aber in einer schlecht isolierten Altbauwohnung mit vielen Außenwänden. Im Sommer ein Traum, im Winter aber sehr schlecht zu heizen. Da ich auch im Homeoffice arbeite, ist eine halbwegs akzeptable Wohnungstemperatur aber wichtig. Und deshalb lohnt es sich jetzt schon regelmäßig Strom- und Gasanbieter zu wechseln.
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.316.440 von LauraKaub am 13.07.17 11:09:45Hallo Laura,

das könnte sein, dass man als Neukunde bessere Konditionen bekommt. Man spart aber denke ich nicht wirklich viel, wenn man wechselt. Mir persönlich ist zu umständlich so oft den Stromanbieter zu wechseln. Wenn ich mit allem zufrieden bin bleibe ich meinem Stromanbieter treu. Vor ein paar Jahren habe ich auf Ökostrom umgestiegen und die Preise finde ich in Ordnung. Hier kann man den Preis berechnen und zum Beispiel mit den jetzigen Stromkosten vergleichen: https://www.pst-energie.de/ Ich weiß, dass ich was Gutes für die Umwelt mache und werde in den nächsten Jahren bestimmt nichts ändern.
Wenn man sich die Mühe macht und die Strompreise vergleicht, dann kann das auf jeden Fall Sinn machen, wichtig ist, dass man auf die Strompreisanpassung achten, einige Anbieter erhöhen nämlich gern nach drei Monaten. Da sollte man immer auf eine Strompreisgarantie schauen. Ansonsten kann man über Vergleichsportale oder Seite wie http://www.gutscheincode-gratis.de/ da schon immer günstige Tarife abgreifen, oftmals auch noch Boni und Wechselprämien - wie so oft im Leben gilt: Augen aufhalten ...

lg
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.370.189 von Keilfleckbarbe am 21.07.17 12:39:27
Zitat von Keilfleckbarbe: Was macht dein altes Haus ? Risse noch da ?


alles OK soweit, musste nix weiter reinstecken, das Dach müsste irgendwann, aber ist noch dicht, das Haus ist bald abbezahlt, überlege ob ich den Rest variabel laufen lasse (Zinsbindung läuft bald aus), bei Bedarf könnte ich es auch auf einen Schlag abbezahlen, wär kein Problem. Die Risse hatte ich ja selbst zugespachtelt, haben sich bisher keine neuen aufgetan...also war glaub ich kein Fehler vor 5 Jahren das Haus zu kaufen, seitdem sind die Immobilienpreise ja stark angezogen und ich hatte keinen Ärger mit irgendwelchen Vermietern, das ganze Haus hat ja nur die 6,4 fache Jahresmiete gekostet (7fache nach Steuern), die wir vorher für die Wohnung im gleichen Ort (aber bessere Lage) bezahlt haben, und die Mieten ziehen ja auch an...
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.329.157 von Camelita am 15.07.17 03:40:34Was macht dein altes Haus ? Risse noch da ?
also ich würde dazu raten jedes Jahr zu wechseln, bei den günstigsten Anbietern erfolgt im 2. Jahr oft eine böse Überraschung mit Rapide ansteigenden Strompreisen, hab ich z.b. bei stromio oder grünstrom so erlebt, die kwh wurde dann mit fadenscheinigen Begründungen angehoben um mehrere Cent, es gibt aber auch Anbieter die sind kontinuierlich günstig, hab da gute Erfahrungen bei logo-Energie und mainova gemacht und bleib da jetzt auch (weil ichs nicht mehr nötig hab jedem bonus nachzujagen)
Bei Wechsel über Portale sind die Boni geringer. Tip: direkt über die Stromanbieter gehen, erledigen auch die Kündigung.
Alle 12 Monate wechseln und jedesmal
über 100 Euro Neukundenprämien kassieren
mache Spaß,
höre ich tuscheln von meinem Hauspersonal.
Jap macht Sinn wegen dem Neukundenbonus.Im späteren Verlauf erhöhen sich die Preise für Bestandskunden, daher lohnt sich der Wechsel bei Gas und Strom.
ja, auf jeden Fall, ist sehr einfach wenn man einmal bei einem Portal angemeldet ist.
Sind immer ein paar Hunderter Neukundenbonus drin.
Ich war auch lange kein Fan davon, aber die Anbieter wollen es ja nicht anders, als Bestandskunde bist du nichts wert.
Gilt auch für Gas und Telefon imho
Hallo Zusammen,
macht es wirklich Sinn den Stromanbieter alle 2 Jahre zu wechseln?
Im Sinne von - Geld sparen?
Ich freue mich auf eure Meinungen!
Gruß Laura


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben