DAX+0,52 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-2,20 %

Ground Zero in Frankreich, Notre Dame abgebrannt (Seite 2)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.390.334 von honigbaer am 19.04.19 13:45:16* Das Gebäude gehört dem frz. Staat
und der schließt keine Brandversicherung ab.

* Jaja, die böse "Industrie" lockt immer Neider hervor, egal was der böse Kapitalist macht.
Wieviel hast du gespendet? Achso klar: nullkommanix.
Aber sich aufspielen über die Ausgaben anderer Leute!?

* Wäre Brandversicherung nicht auch Industrie oder gar schlimmer Finanzwirtschaft?

* Vorschlag: in Natur/Wald ziehen und sich von deren Wohltaten ernähren.
So ganz ohne "Industrie".
Viel Spaß dabei!
Gibt es mal wieder Neuigkeiten was nun die Brandursache war ?
Spiegel Online schreibt was, der Brand sei vom Gerüst des Vierungsturms ausgegangen.
Ist aber vielleicht nicht aktuell.

@borazon
Du hast da reflexartig geantwortet, aber denk doch mal nach. Natürlich ist das ein Mamurtprojekt und ein Konjunkturprogramm der Linken. Die Industrie ist doch an dieser Stelle kein Wohltäter, die haut das Geld der Aktionäre im Sinne einer Marketingkampagne raus. Ob das der Hauptaktionär macht oder die Firma selbst.

Die Steuergestze werden extra geändert 75% statt bisher 66% sollen bei Kulturspenden künftig absetzbar sein in Frankreich.

Auch Konservative und Denkmalschützer sind gegen den Unfug, der darin besteht, ein historisches Gebäude mit einem Architektenwettbewerb in kurzer Zeit neu aufzubauen, während Land auf Land ab die Kirchen und Klöster verfallen, die als Kulturdenkmäler für die christliche Prägung Frankreichs stehen. Zu Recht empfinden die Gelbwesten das als Skandal, nicht der Markt bestimmt, wofür wegen des Spendenabzugs letztlich auch staatliche Gelder am sinnvollsten eingestzt werden, sondern reiche Unternehmer, die Hand in Hand mit der Politik agieren. Man weiß dabei nicht, wer wen vor seinen Karren spannt.

Die NW zeigt einen Entwurf mit Glasdach und schreibt:
https://www.nw.de/nachrichten/aus_aller_welt/22455162_So-spe…

Grund genug für die Opposition, dem Präsidenten vorzuwerfen, er wolle das Zepter der Renovierung an sich reißen und die eigentlich zuständigen Gremien kaltstellen. Im Mittelpunkt der Kritik steht dabei Macrons „Größenwahn". Linke wie konservative Politiker sind überzeugt, dass hinter der Eile und dem „Ermächtigungsgesetz" die Absicht des Präsidenten steckt, sich mit der neuen Notre Dame ein Denkmal zu setzen.


Ich weiß übrigens auch schon, dass das Geld noch knapp wird.
Wenn der Staat ein Projekt plant, bei dem Geld keine Rolle spielt, wird es sehr sehr teuer.
Wird doch schon teuer unter normalen Bedingungen, Elbphilharmonie, BER, Gorch Fock ...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben