checkAd

The Next Generation of Battery

eröffnet am 25.09.20 16:02:01 von
neuester Beitrag 13.11.20 22:34:31 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
25.09.20 16:02:01
Was haltet ihr von diesem Unternehmen?

Folgende Meldung vom 03.09.2020:
NEXT-GEN BATTERY COMPANY QUANTUMSCAPE TO LIST ON NYSE THROUGH MERGER WITH KENSINGTON CAPITAL ACQUISITION CORP.

Investoren von Quantumscape sind u.a. Continental, Bill Gates und Volkswagen (+ 300 Mio. €).
1 Antwort
Avatar
25.09.20 16:03:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.194.951 von Coens_92 am 25.09.20 16:02:01https://www.quantumscape.com

https://www.kensington-cap.com
Avatar
25.09.20 17:41:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.194.951 von Coens_92 am 25.09.20 16:02:01Du solltest erstmal etwas dazu schreiben. Scheinbar ist das Unternehmen das Ergebnis einer Fusion von zwei Einzelfirmen. Dabei ist, wenn ich das auf die Schnelle richtig gesehen habe, es keine wirkliche Erstnotierung, sondern eine der Gesellschaften ist bereits börsennotiert.

Versuch mal rauszukriegen, ob meine oberflächliche Vermutung stimmt. Dann versuch mal was über beide Unternehmen in Erfahrung zu bringen, was die machen und warum sie zusammengehen.

Ausserdem solltest du mal rechercheiren, ob die Meldungen, die dir scheinbar vorleigen (VW, Conti, Gates) tatsächlich zutreffen, ob es etwa bei VW oder bei Conti entsprechende Pressemeldungen gibt, die diese Aussagen bestätigen.

Zu guter Letzt wäre es schön gewesen, wenn du den Namen der Aktie (des Unternehmens) noch in die Überschrift gepackt hättest. so müssen Anleger mühsam suchen, denn du gibst leider keine Informationen, die bei der Suche nach Antworten auf deine Frage wiklich hilfreich sind.
Avatar
26.09.20 00:34:04
Moin,

Danke für deine schnelle Antwort. Du hast vollkommen recht, die gelieferten Informationen waren etwas dürftig. Ich habe den Beitrag recht schnell erstellt, weil ich eure Meinungen dazu hören wollte.

Grundsätzlich hast du mit dem, was du auf die Schnelle herausgefunden hast, vollkommen recht.
Kensington ist bereits börsennotiert und das US-Startup Quantumscape geht via SPAC an die Börse.

Die Investoren findet man auf der IR-Seite von Quantumscape.
Habe dazu auch eine Meldung von VW selbst gefunden:
https://www.volkswagen-newsroom.com/de/pressemitteilungen/vo…

Bezüglich deines letzten (Kritik-)Punktes hatte ich mich auch gewundert, da ich eigentlich Kensington im Betreff angegeben hatte, aber man den Beitrag darüber nicht findet. Kann ich das nachträglich irgendwie ändern?
Habe das Gefühl, dass die Funktionen am Handy ziemlich eingeschränkt sind.

Grüße
1 Antwort
Avatar
27.09.20 16:21:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.199.391 von Coens_92 am 26.09.20 00:34:04
Infos zu KCAC und QS
Hallo, allerseits!

Freut mich, dass dieser Thread eröffnet wurde.

Kenne mich mit QuantumSpace einigermaßen aus. Durchdachte und im Prinzip serienreife Technologie, wenn auch der Markt noch mehr Energiedichte - damit größere Reichweite - und kürzere Ladedauer verlangt.

Keine Kritik, doch ich gebe folgendes zu bedenken ( Kevin Hettrich, CFO):

"We expect to generate revenues beginning in 2024, to ramp up to multi-hundred million in revenue
in 2026, to achieve multi-billion in revenue in 2027, and to double from 2027 levels in 2028. In 2028, with
an expected just over 90GWh of capacity—the equivalent of 900,000 battery electric vehicles—and greater
than 6 billion dollars in revenue, our capacity and sales would still represent less than 1% of current global
annual vehicle demand, and less than 10% of annual sales for any top-3 automotive OEM.
We expect to deliver EBITDA margins in the mid-20 percent range by 2027 as we combine industry scale
with manufacturing cost savings enabled by our technology’s “anode free” design. This drives more than
800 million dollars of EBITDA in 2027, and achieves positive free cash flow in 2028.

(Statement im Rahmen der Investoren-Konferenz hinsichtlich des Mergers mit KCAC am 03.09.2020)

Einstieg von D aus in KCAC schwierig, auch über transnationale Börsen-Plattformen.

Also: Tolle Firma, namhafte Investoren, erstklassiges Joint-Venture mit VW.

Jedoch: Angesicht der 3,3 Milliarden MK (Selbstbewertung) und der in Aussicht gestellten Profitabilität erst in 5,6,7 Jahren - dann unter Umständen heftig! - eine Frage der Geduld und des Einstiegszeitpunktes . . .

Macht´s gut!
Avatar
27.09.20 17:20:25
Noch Folgendes, bitte

Jetzt in KCAC einzusteigen bedeutet, dass man die Aktien um 70% teurer - Stand heute - einkauft als die Investoren, die sich im Laufe des Sommers an dieser Capitalgesellschaft beteiligt haben (10 USD/KCAC-Anteilsschein). Dazu kommt, dass noch nicht bekannt ist, in welchem Verhältnis KCAC in QS gewandelt würde.

Die Nachfrage wird groß sein, das steht für mich außer Frage. Nur: In welchem Maße werden Gewinne mitgenommen respektive: Wäre es sinnvoller, abzuwarten, wie sich der share price in Abhängigkeit vom Gesamtmarkt entwickelt?

Meine Haltung dazu: Hälftig jetzt investieren (in KCAC), die andere Hälfte nach Transformation von KCAC in QS, je nach Dynamik des Kurses. Im schlimmsten Fall könnte man noch günstiger einsteigen. Wäre jedoch kein Beinbruch, oder?

;)
2 Antworten
Avatar
27.09.20 19:41:45
Danke für deine Beiträge, winefreak.

Ich persönlich bin erst mit einer kleinen Position bei KCAC eingestiegen, weil es halt noch so eine lange Zeit hin ist. Besonders in dem derzeitigen Marktumfeld kann es natürlich noch mal ordentlich bergab gehen, aber langfristig ist es eine spannende Story.

Gibts denn schon Informationen wie es nun die kommenden Monate/Jahre weitergehen soll? Eine Art Roadmap habe ich nicht gefunden. 🤔
Avatar
03.10.20 20:42:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.206.171 von winefreak am 27.09.20 17:20:25Danke für deine Informationen. Wenn ich das richtig verstanden habe, sollen erst ab 2024 Umsätze realisiert werden, bis dahin ist der Wert eigentlich ein Papiertiger. Wenn die Technologie überzeugen kann und eine Marktreife absehbar ist, die namhaften Investoren sprechen nicht unbedingt dagegen, wird es sicherlich eine interessante Story.

Ich bin mir aber sicher, dass es bis dahin noch zu erheblichen Rückschlägen in der Unternehmensentwicklung und der Aktienkursentwicklung kommt, denn glatt läuft in der Regel nie was. Deswegen würde ich das Investment gedanktlich in 3 Teile splitten. "Jetzt" mit einer kleinen Position rein, mit einem eher spekulativen Hintergrund. Dann ist der Verlust nicht so groß, wenn die Spekulation nicht aufgeht. Wenn sich abzeichnet, dass die Marktreife gelingt, dass zumindest ein operatives Geschäft existiert, wäre es wahrscheinlich der richtige Zeitpunkt um den Hauptteil der gedachten Position zu investieren. Dann ist aber immer noch was übrig. Der Rest würde dann investiert werden, wenn das Geschäft etabliert ist und dicke Gewinne in Aussicht stehen.

Der Begriff Jetzt ist aber nicht als sofortiger Aufruf zu verstehen. Momentan sinkt die Aktie (Kensington) ab. Dieses Siechtum sollte erstmal abgewartet werden.
1 Antwort
Avatar
03.10.20 21:13:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.274.355 von sdaktien am 03.10.20 20:42:15
KCAC/QS
Bin voll d´accord mit dieser Deiner Strategie!

Nicht risiko-avers und finanzschonend zugleich. Punkt.

👍
Avatar
13.11.20 22:34:31


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

The Next Generation of Battery