wallstreet:online
40,80EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-1,06 % EUR/USD-0,03 % Gold+1,22 % Öl (Brent)0,00 %

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation - 500 Beiträge pro Seite (Seite 102)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.957.298 von walle1fc am 04.07.19 20:06:56:laugh: Ja, aber der Daumen kommt von mir :laugh::laugh:
Biofrontera | 7,590 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.957.427 von ieberlin am 04.07.19 20:23:49Über die App kann man keine verteilen 😢, aber er bekommt definitiv einen, von 30 an rückwärts Zahlen ab jetzt 😁
Biofrontera | 7,590 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.957.076 von BioDri am 04.07.19 19:35:55Na ja. Ich glaube mit den Störern und Alleinunterhaltern liegst du daneben.
Das sind Leute, die mit wenigen Aktien eine HV blockieren, und den Vorstand über Gebühr mit sinnlosen Fragen nerven.
Bei der Biofrontera HV muss der Vorstand mit Balaton/Zours seinem größten Aktionär Rede und Antwort stehen.
Diese völlig verschiedene Sachverhalte sollte man nicht in einen Topf werfen.
Biofrontera | 7,590 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.957.754 von monetarist am 04.07.19 21:14:14Ja da geb ich dir vollkommen Recht und auf die ein oder andere Antwort bin ich auch mal gespannt . Aber dann bitte nicht so wie letztes Jahr wo nur versucht wurde die HV über die 24 Uhr Grenze zu verlängern mit immer den gleichen Sachen .
Biofrontera | 7,613 €
Es gibt durchaus Indizien, dass es gut läuft in den USA. Schaut euch mal einige LINKEDIN Profile an. Bei einigen findet man im Bereich "Berufserfahrung" einige Info zum Geschäft. Bsp J. Sheets
Biofrontera | 7,613 €
Warten wir die vorläufigen Q2, Halbjahreszahlen ab.
Die Bedeutung dieser Zahlen wurden vom Management aber bereits marginalisiert, da sich alles auf das prognostizierte sehr gute Q4 konzentriert. Damit müssen wir aber noch bis Anfang 2020 warten!

Danke walle und andere, die uns wieder von der HV mit News versorgen:)
Zu meinem Sonderstatus (Schweiz) will ich mich nicht weiter ausführen, radiesel, ich habe das schon ausführlich getan. Ich hatte eigentlich versprochen Raiffeisen Schweiz zu kontaktieren, wieso eigentlich die Bestände nur im Paket an Biofrontera gemeldet werden und der einzelne Aktionär mühsam und mit Kosten per Anweisung melden muss um sie danach wieder zurückbuchen zu lassen. Mit dem unliebsamen Effekt die Aktien in der Zwischenzeit nicht handeln zu können???
Ich hoffe das ändert sich bald. Es sind schließlich Namenaktien!
Leider hat das Management und Maruho in meinen Augen bis dato zu wenig für ihren "Machterhalt"
getan. Wieso soll ich als Kleinaktionär die Bude retten?
Hätte ich den erleichterten Zugang wie ein EU Bürger, würde ich mir die Frage nicht stellen, dann würde ich mindestens Weisung erteilen und mind. einmal zur HV erscheinen, nur um das Bedürfnis nach Nähe einzelner Forumsteilnehmer zu befriedigen:):laugh:

schönen Gruss borsalin
Biofrontera | 7,600 €
Ausländische Depots und HV
Hallo zusammen
Ich habe mein Depot in Österreich und die österreichische Bank wollte keine Stimmrechtsbestätigung ausstellen, da die Aktien bei einer deutschen Bank in Sammelverwahrung seien.
Nach Rücksprache mit der Bio IR konnte die
IR aber recht problemlos meine Stimmrechte mir zuordnen (Depotauszug und Name der deutschen Bank an IR hat gereicht). Sorry das ich das jetzt erst poste. Vielleicht hilft es ja für das nächste Mal.
Biofrontera | 7,600 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.959.989 von wartezeit am 05.07.19 09:59:59Danke werde mich mal kundig machen, dann wird sich weisen ob es einen .onderfall Schweiz gibt:)
Die IR hatte ich bereits letztes Jahr kontaktiert und da hieß es ich müsste mich bei meiner Bank erkundigen. Was ich auch getan habe, nur sind , waren die Hürden unverhältnismäßig um zur HV zu kommen.:mad:
Biofrontera | 7,600 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.959.989 von wartezeit am 05.07.19 09:59:59kann ich bestätigen - auch aus Österreich ist es ein Sonderfall.
War nicht ganz einfach, im Vorjahr meine Stimmrechte an Owehh zu übertragen.
Im zweiten Jahr wäre es einfacher, heuer interessiert es mich aber nicht. (wie schon geschrieben)

@ Borsalin: bitte nicht persönlich nehmen, nur meine Meinung und die ist nur eine von
vielen:
das du ständig/des öfteren Biene dafür kritisierst, dass sie nicht auf die HV`S kommt und du
dich vor jeder HV hinter dem Prozess der für Ausländer notwenig ist versteckst finde ich langweilig.
Du wohnst ja nicht in Usbekistan.
Biofrontera | 7,570 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.960.298 von Gratistipp am 05.07.19 10:34:58Nicht in Usbekistan aber auch nicht in der EU.
Ende Feuer in der Angelegenheit:)
Biofrontera | 7,580 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.960.802 von borsalin am 05.07.19 11:43:07Falls es euch entfallen ist bin ich hier im Forum von Biofrontera weil ich wegen einer Behandlung mit Metvix auf das neue Produkt Ameluz gestoßen bin.
In erster Linie interessiert mich vor allem das Produkt selbst und nicht unbedingt die Performance der Aktie. Das ist vornehmlich ein angenehmer Nebeneffekt.
Ich hatte kürzlich ein Gespräch mit einem erfolgreichen Firmenchef, der eine Mittelständisches Unternehmen in der gehobenen Unterhaltungsindustrie führt.
Für ihn ist eine stabile Lage des Unternehmens als Aussendarstellung sehr wichtig und er würde seine AG
nie in ein börsennotiertes Unternehmen überführen und aktivistischen Investoren überlassen.
Wenn ich mich aber vor allem um das Produkt interessiere, dann würde er sich nicht so viele Gedanken über das Unternehmen selbst machen.
Das Produkt, hier also Ameluz würde wohl auch weiterhin vertrieben und weiterentwickelt werden.
unter welchen Fittichen auch immer!
Na ja wo er recht hat, hat er recht.
Biofrontera | 7,590 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.957.646 von walle1fc am 04.07.19 20:56:43
Zitat von walle1fc: Über die App kann man keine verteilen 😢, aber er bekommt definitiv einen, von 30 an rückwärts Zahlen ab jetzt 😁


Wollte damit auch nur sagen, dass wir schon 3 Leute mit dieser Meinung sind ;)
Biofrontera | 7,660 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.961.597 von ieberlin am 05.07.19 13:39:43😉 er hat sich seine daumen verdient..
Biofrontera | 7,660 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.962.449 von Martinhamberg am 05.07.19 15:38:37Doch Keine 30 vH minus 500k stck.!
Nur 28vH ☹️
Biofrontera | 7,660 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.962.593 von goldenshare am 05.07.19 15:50:32Aber Zours weiß wie das Spiel gespielt werden muß.
Ob da nun viele oder wenige andienen, er wird sein (vorläufiges?) Ziel erreichen.
Außerdem, wenn es an der Börse möglich ist billiger aufzustocken warum sollte er das verweigern?
Was mich deutlich mehr stört ist die absolute Inaktivität des Vorstands und von Maruho.
Das einzige was wir im Moment wirklich von ihnen haben ist eine Wette auf Q4.
Bißchen wenig finde ich...:confused:
Biofrontera | 7,620 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.963.082 von borsalin am 05.07.19 16:36:32Frankfurt intern
Biofrontera: Schicksalstag im Machtkampf mit Deutsche Balaton.
Biofrontera | 7,620 €
Die HV wird zur großen Showveranstaltung oder
warum kauft Balaton nun für fast jede Tochter AG
1.000 Aktien?

Selbst Zours alte Einstiegsaktie (eine ehemalige Eisenbahn AG)
ist jetzt mit dabei und auch offiziell Bieneck wieder mit 500 Stück.
Ob er dann auch kommt?

Ich liebe den Verein.
Da wird es das ganze Programm geben
und man zahlt nicht mal Eintritt.

Hoffentlich hat Biofrontera den
Sicherheitsdienst auch
aufgestockt.
Ansonsten könnte man ja
auf Ultra-Fans des Effzeehs
zurückgreifen.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,600 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.963.421 von Paluru am 05.07.19 17:11:54Zur Not könnte man das. Chorweiler ist nicht weit entfernt 😄
Biofrontera | 7,650 €
Wobei die Leverkusener Hools noch nen ticken schlimmer sein können 🙈🤷🏻‍♂️

Von denen allen ich mich natürlich distanziere
Soll ja eine Ordentliche Hv werden 😄
Biofrontera | 7,520 €
"Im Vorfeld der kommenden Hauptversammlung lädt die Deutsche Balaton AG zu einer Telefonkonferenz für Montag, den 8. Juli 2019 um 17:30 Uhr ein."

Quelle: s. Beitrag vorher
Biofrontera | 7,520 €
Keine Abwahl von Dr. Granzer geplant.
Sehr schön. Eine Befriedung der angespannten Situation ist im Interesse aller Beteiligten auch dringend geboten.
ich hoffe, weitere deeskalierende Schritte von beiden Seiten werden folgen.
Biofrontera | 7,520 €
Spielst du azf Rückzug von Klagen an?
Biofrontera | 7,610 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.942.970 von SommerA am 03.07.19 09:24:32Die Comdirect verkürzt um 1,5 Tage.

Dank an Paluru und D--X für die Benennung der Banken.
Biofrontera | 7,610 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.964.174 von Paluru am 05.07.19 18:37:02Keine Ahnung. Ich weiss natürlich auch nicht, was noch alles kommt.
Grundsätzlich finde ich aber jeden Schritt zur Befriedung gut.
Biofrontera | 7,610 €
Clever... Die Jungs vom Balaton... Jetzt muss Bio was machen. Egal wie... DB ist am Drücker.
Biofrontera | 7,610 €
Unerwartet gute Zahlen oder ein perfekter Kooperationsvertrag, der vom Ausgang der HV abhängt?
Biofrontera | 7,610 €
Gibt es eigentlich einen Mindestpreis für ein Pflichtangebot? In der Regel doch so ca. 50%+X Aufschlag auf den 3-Monatsdurchschnitt. Also grob 7€ x 1,5 => 10,50 €, oder?
Biofrontera | 7,610 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die Kapitalgesellschaft, die schon ein Weltklasseprodukt herstellt und vermarktet und an der NASDAQ notiert ist, wird just zur HV kurz vor dem Erreichen des BE sowas von angezählt .
Herr Lübbert und Co. ! Das kann es doch nicht gewesen sein !!
Kämpfen !!!
Für die Produkte !
Für die Gesundheit !
Für die Mitarbeiter !!
Für die Entwicklung !!
Wir wollen was sehen ! Aber keine kläglichen Bittsteller per Brief.
Aussagen, Visionen, Kommunikation mit den Aktionären,
Holt Euch einen Kapitalmarktexperten. Kommunikationsfachleute.
Macht was !

Schönes Wochenende an Alle !
Biofrontera | 7,610 €
Korrekt. Wie schon gesagt, hatte ich direkt den Vorstand angeschrieben. Keine Rückinfo. Wer die Kommunikation mit den Aktionären so pflegt ist selber schuld. Klar, sind nur mehrere Zehntausend Aktien... aber trotzdem.
Biofrontera | 7,610 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
LOL, was für ne aufgeheizte Stimmung.
Dem ein oder anderen würde Urlaub gut tun ✈️🌴☀️
In ein Paar Tagen könnt Ihr Luft ablassen und eure Kritik direkt dem Vorstand Vortragen. Bin gespannt wieviele Leute sich trauen
Biofrontera | 7,610 €
@Walle
Falls Du u.a.mich meinst :
Daran ist Nichts aufgeheizt. Einfach ein Appell.
Ja Urlaub wär schon schön.
Biofrontera | 7,640 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.964.849 von Lofoten am 05.07.19 20:18:52Nein nicht dich speziell ;-)
Generell in die Runde.
Scheinbar ist das Ziel von balaton aufgegangen :-)
Ich bin gespannt auf Mittwoch 🍻
Biofrontera | 7,640 €
Was macht Zours eigentlich, wenn der Vorstand seinen Rücktritt ankündigt für den Fall, dass Zours in der AR gewählt wird? Stehen dann auch 2 Jahresgehälter Abfindung an? Wie lange dauert seine "Amtszeit" noch?
Biofrontera | 7,640 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.964.903 von Paluru am 05.07.19 20:26:382021, oder?
Biofrontera | 7,640 €
@ Walle
Bei mir hat sich nichts Wesentliches verändert. Aber aufregen darf ich mich schon. Zum Abkühlen empfehle ich dann die Lofoten. Oder die Vesterålen.
Biofrontera | 7,640 €
Ich weiß, an so einem Szenarium will keiner seine Gedanken lassen.

Das ist wie wenn man mitgeteilt bekommt, dass man vom Krebs befallen ist und erst die anstehende OP Gewissheit bringt, ob er streuen wird oder nicht.
Wenn man dann weiß, dass das Leben schneller beendet sein wird, genießt man dann den Rest des Lebens mit schönen Dingen wie Urlaub usw. unter Medikamenteneinfluß oder verweilt man in Krankenhäusern, um 2 Jahre länger zu "leben"?

Soll kein Diskussionsanschub sein, nur reine Gedankenanregung.

Gruß
Paluru


PS:
...und ja, ich weiß aus Erfahrung von welchen Gedanken ich spreche...
Biofrontera | 7,640 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.964.435 von Paluru am 05.07.19 19:16:43
Zitat von Paluru: Gibt es eigentlich einen Mindestpreis für ein Pflichtangebot? In der Regel doch so ca. 50%+X Aufschlag auf den 3-Monatsdurchschnitt. Also grob 7€ x 1,5 => 10,50 €, oder?


Würde gut zu deinen errechneten 10,50 aus der letzten Delphi-Meldung passen:

...alles wird sehr, sehr gut, ...wir hoffen, dass das Kursziel von Analyst Thomas Flaten, Lake Street, von 10,40 EUR je Aktie bald erreicht wird...

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11575042-deutsche…
Biofrontera | 7,640 €
Bei dem Kurs hat sich übrigens Balatons bisher eingesetztes Kapital
dann ungefähr verdoppelt.
Biofrontera | 7,640 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.932.596 von Horter am 01.07.19 22:45:50
Zitat von Horter:
Zitat von Paluru: Maruho wird es nicht hinnehmen, wenn Balatons Einfluss in Biofrontera nimmt. Zu einer Angebotserhöhung haben sie sich einmal verleiten lassen. Ich kann es mir aus japanischer Denkweise kein zweites Mal vorstellen. Sie wissen auch, dass die Möglichkeit einer Niederlage bevorstehen kann. Könnte es vielleicht sein, dass sie sich umstrukturieren wollen? Ein Strategiewechsel? Noch gibt es keinen abgeschlossenen Kooperationsvertrag oder wird dieser noch kurz vor der HV mit Maruho American bestehen?


Du hast Recht, wer weiß das schon? Weißt du was ich machen würde? Ich würde als Vorstand meine Anteile andienen und dann mit meinen Mitarbeitern zu Maruho U.S. wechseln. Mit meinem Know How und dem Insiderwissen, was man daraus alles machen kann, sollte dann ja klar sein wer hier letztlich dumm aus der Röhre schaut ;)
Ein paar kleine Änderungen in der Formulierung, vielleicht ist die Nanoemulsion ja doch die Schlüsseltechnologie die auf etliche Generika angewendet werden kann, was bräuchte es da noch Ameluz? Und wie DB die zurückbleibende Hülle dann handeln würde, aber das wäre dann wohl deren Problem:keks:


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11585281-deutsche…

Mich wundert das "erste Befriedungsangebot" keineswegs. Balaton hat seine knappe 30% erreicht und kann nun gutes Geld einfahren, am besten zusammen mit Maruho & Lübbert. Ansonsten könnte man auch Gefahr laufen, auf einer leeren Hülle sitzen zu bleiben wenn der Chef und die MA dieses DB Spiel nicht mitspielen. Kommt Maruho nun auch noch auf die 30-1 und kaufen die Vorstände wieder zu, freut sich der Horter über den immer kleiner werdenden Free-Float bei weiter anziehenden Umsätzen👍
Biofrontera | 7,640 €
Hmm - ich interpretiere das Friedensangebot so: wir gehen ein paar Forderungen auf, die wir eh nicht durch bekommen, und bekommen dafür den Ar-Posten für Herrn Z.
Biofrontera | 7,678 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.965.668 von wartezeit am 05.07.19 22:40:37Verstehe auch nicht worauf der Vorstand da eingehen muss. Granzer ist einer der wichtigsten Personen im Vorstand, den wollte man kicken und durch ein noname ersetzen ?

Das ist genau so wenn ich jemanden beleidige, es dann zurück nehme und dann erwarte dass derjenige mir was gutes Tut...
Komische Logik 🤷🏻‍♂️
Biofrontera | 7,681 €
Bitte lasst noch ein paar Problemchen für die HV
Sonst wird sie allzu langweilig:laugh:

Einen Stern für walle:)
Biofrontera | 7,681 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.965.896 von borsalin am 05.07.19 23:37:29Im Grunde hast ja Recht, aber nachdem dieses Forum hier über die Jahre doch sehr von seinen Hypothesen lebt, hier die Meine, von deren Richtigkeit ich überzeugt bin, sonst würd ich ja nicht weiter spekulieren, sondern verkaufen:

NACH DER HV WIRD VOR DER HV SEIN! ES WIRD SICH NICHTS WESENTLICHES ÄNDERN! NACH DB WIRD AUCH MARUHO AN DIE 30% KOMMEN! DER FREE-FLOAT WIRD SICH VERRINGERN! DAS MANAGEMENT WIEDER ZUKAUFEN, UND DAS OPERATIVE GESCHÄFT AN FAHRT GEWINNEN, WAS SICH AN STEIGENDEN AKTIENKURSEN BEMERKBAR MACHEN WIRD!!! HINZU SOLLTEN AUF SICHT VON 5 JAHREN NEUE MÄRKTE, PRODUKTE SOWIE WEITERE PARTNERSCHAFTEN/KONGLOMERATE ERFOLGEN!

Im Voraus schon mal ein Danke an Walle & Co. für eine persönliche Einschätzung / Eindruck von der HV.
Biofrontera | 7,681 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.964.636 von Martinhamberg am 05.07.19 19:45:05
Zitat von Martinhamberg: Korrekt. Wie schon gesagt, hatte ich direkt den Vorstand angeschrieben. Keine Rückinfo. Wer die Kommunikation mit den Aktionären so pflegt ist selber schuld. Klar, sind nur mehrere Zehntausend Aktien... aber trotzdem.


Kleinaktionäre? Letzte HV kam Mark Sippel auf >3% der Stimmrechte. Ich finde das sollte man wirklich nicht unterschätzen....
Biofrontera | 7,690 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.965.938 von Horter am 06.07.19 00:02:31Meine Gegen Hypothese .. nur damit das Gleichgewicht der Annahmen bestehen bleibt:laugh:

Auf der HV fuhren auffällig große Limousinen vor. Einige bereits früh angereisten Aktionäre steckten ihre Köpfe zusammen und wunderten sich um was für Spezies es sich denn handeln könnte. Ein Mann, der sich als walle ausgab zückte schon mal seinen Bleistift und machte fleißig Notizen.
Es wurde tatsächlich eine turbulente HV und Horter kramte schon mal sein übergrosses Sandwich aus einer schwarzen Aktentasche und begann genüsslich zu knabbern.
Währenddessen lief bereits die Abstimmung über TOP 12 Abberufung des AR mit 50%, Horter vergaß
abzustimmen, denn er aß ja sein Sandwich, und siehe da er gab so den Stichentscheid. Das TOP wurde angenommen. Ein tosender Applaus aus einer kleinen Ecke brach aus während dessen das Management ungläubig in die Runde blickte ................schweißgebadet wache ich jä auf ............ war das nun ein Alptraum oder Wirklichkeit. Ich schüttelte kurz meinen wirren Kopf, sah meine Angebetete neben mich schnarchen und tippte auf ersteres, was mich ungemein beruhigte:laugh::laugh::laugh:
Schönes Wochenende und viel Erfolg bei der HV .. auf ein glückliches Ende und ein Sommermärchen:)
Biofrontera | 7,690 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.966.223 von Radiesel2008 am 06.07.19 06:32:20Oder waren es sogar >3% insgesamt? Ich weiß es nicht mehr sicher....
Biofrontera | 7,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.966.226 von borsalin am 06.07.19 06:36:58...hin und wieder denke ich mir, dass dein literarisches Genie dem einer Biene oder Spondon in nichts nachsteht ;)
Biofrontera | 7,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.952.048 von biene463 am 04.07.19 09:26:18@Zitat Biene:

"Was aber nicht drinsteht, ist die Umlage der US-Vertriebskosten auf die Cutanea-Produkte nach klar definierten Regeln, sondern die Umlage wird jährlich durch ein Business and Marketing Committee (BM Committee) nach "Treu und Glauben" ermittelt, das sich aus 2 Vertretern von Biofrontera (aus meiner Vermutung wohl 2 Vorstände) und 2 Vertretern von Maruho zusammensetzt. Diesem BM Committee kommt da natürlich eine extreme Schlüsselposition zu, weil diese dann den als Grundlage dienenden Gewinn der Cutanea-Produkte ermitteln und somit die Anteile von Maruho. Und da kann man dann sicher in die eine oder andere Richtung zu einer etwas anderen Verteilung kommen, je nach Situation. Das Problem an dieser Regelung ist halt, dass das wieder völlig im Hintergrund erfolgt und man als Aktionär voraussichtlich keinerlei Einblick haben wird, wie da genau die Ermittlung erfolgt ist und welche Prämissen herangezogen sind."

#####

Ich habe jetzt mal ein paar Tage nicht mitgelesen, weil mir zur Zeit hier zuviel Kaffeesatzleserei betrieben wird......es ist aber schon pychologisch interessant, wie gewisse Posts hier die Stimmung aufmischen.....kann man gut sehen, wenn man mal 3-4 Tage auf einmal liest....

Zu der These von Biene oben kann ich nur sagen: Sorry, aber da fehlt jedes Verständnis, wie Vertriebskooperationen in der Chemie-/Pharmaindustrie laufen....zunächst wird einmal ein Ziel gesetzt, welche Absatz-/Umsatzmenge über einen gewissen Zeitraum langfristig aber auch pro Geschäftsjahr in diesem Fall von dem Vertriebsteam von Biofrontera erwartet werden.

Auf diese messbare Größe müssen sich beide Parteien einigen (Absatzmenge in Stück). Jetzt reden wir hier aber über "junge" Produkte, sprich, es ist nicht klar, welche Vertriebskapazität aufgebracht werden muss, um die Maruho-Produkte in der vereinbarten Menge in den Markt zu bringen. - Hier kalkuliert man natürlich auch eine Vertriebskapapziät ein z.B. 10% der BF Außendienstarbeitskapazität (90% für Ameluz)

Stellt man jetzt aber fest, dass mehr Aufwand nötig ist, um die Maruho-Produkte in den Markt zu bringen (z.B. 15%), dann ist es doch völlig klar, dass das o.g. BM- Commitee sich jetzt einigen muss, dass die 5% Personalaufwand noch der Marge zuzurechnen, die Maruho (!) zu tragen hat....und ja, vielleicht sagt Biofontera, die Lücke sei 6% und Maruho, die Lücke sei nur 4% - hier hat man eben nicht klar messbare Größen und hier muss verhandelt werden....und ja, das ist subjektiv....aber man schliesst eben eine solche Kooperation, um gemeinsam Geld zu verdienen und dass setzt eben auch Vertrauen voraus.

Wenn Biene jetzt hier die "Treu und Glauben" Karte spielt, bitte ich ihn, jeweils auf die Großaktionäre von Bayer, Pfizer, Novartis einzuwirken, schnellstmöglich auf Sonderprüfungen zu drängen, weil hier evtl. Millionen Aktionäre übervorteilt werden. - Ist doch komisch, dass eben solche Prüfungen nicht stattfinden - kennen sich deren Aktionäre vielleicht in der Branche aus ?

Gruß, Smine
Biofrontera | 7,690 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.966.706 von Smine am 06.07.19 09:28:16Sicherlich spricht nichts grundsätzlich gegen Kooperationen. Kooperationen können grundsätzlich sehr förderlich sein, und ich will keinesfalls ausschließen, dass nicht auch die Kooperationen mit Maruho sehr förderlich sein können. Ich frage mich aber, warum Maruho dann den aktuellen Aktienkurs für durch Spekulationen überhöht ansieht, wenn es doch so wertsteigernde Kooperationen sein sollen?

Solche Kooperationen, die Du bei Bayer, Pfizer oder Novartis ansprichst, sind regelmäßig am Markt sondiert und man macht die Kooperation dann mit demjenigen, der die besten Konditionen bietet.

Hier besteht bislang für die Aktionäre keine wirkliche Kenntnis, ob auch hier einmal eine ernsthafte Sondierung am Markt stattgefunden hat, ob nicht evtl jemand bessere Konditionen bietet als Maruho. Möglicherweise war dies ja der Fall und Maruho hat die besten Konditionen geboten, dann kann man das aber auch einfach mal glaubhaft mitteilen.

Im Unterschied zu den von Dir angesprochenen Kooperationen handelt es hier um eine Kooperation mit einem Großaktionär. Der Vorwurf von Balaton lautet aber bekanntlich, dass zwischen Maruho und Vorstand ein gewisses Schutzverhältnis bestehen könnte, dass Maruho evtl einerseits dafür sorgt, dass der Vorstand eine hohe Dotierung behält, während der Vorstand dafür mit Maruho hinsichtlich der Kooperationen evtl nicht so hart verhandelt, wie es möglicherweise mit einem Dritten erfolgen würde (zB zukünftig dann auch bei der Umlage der Vertriebskosten).

Genau diese Problematiken gibt es aber bei den Kooperationen von Bayer, Pfizer oder Novartis in vergleichbarer Form nicht, oder welche Kooperation erfolgt dort ebenfalls mit einem Großaktionär?

Ich will nur noch einmal an die Thematik der KEs zugunsten von Balaton und Maruho erinnern, bei welchen jeweils der gesamte Überbezug an Balaton und Maruho vergeben wurde. Der Vorstand mag sich hierbei vielleicht aus jeweils damaliger Sicht einen Nutzen (und eine Sicherung seiner Position) versprochen haben, sich das Wohlwollen des begünstigten zu sichern, von Vorteil für die übrigen Aktionären war das aus meiner Sicht aber jeweils ganz bestimmt nicht.

Und jetzt komme ich wieder zurück auf die Cutanea-Kooperation mit Maruho: Das BM Committee besteht zu 50% aus Maruho-Vertretern und 50% wohl aus unserem Vorstand, die sich noch dazu wohl im Geheimen abstimmen. Wo werden denn da die Interessen von uns übrigen Aktionären vertreten werden?

Ich will damit gar nicht sagen, dass dies alles zwingend zu Nachteilen für uns übrige Aktionäre führen muss, aber die Gefahr ist jedenfalls unübersehbar, dass da die Interessen des Streubesitzes im stillen Kämmerlein jedenfalls nicht die erste Geige spielen könnten (sondern vielleicht eher die letzte Geige). Man könnte es ja als außenstehender Aktionär schließlich nicht einmal ansatzweise konkret nachvollziehen, was da überhaupt konkret beraten und vereinbart wurde und ob das angemessen ist oder nicht.

Man kann natürlich sagen, man vertraut Vorstand und Maruho blind, dass sie gemeinsam nur das Beste für den Streubesitz herausholen wollen. Wer aber dieses blinde Vertrauen in die Nächstenliebe insbes. auch durch Maruho nicht hat, der hat dann ggf ein gewisses (Interessenvertretungs-)Problem, wenn er gleichwohl Aktionär bleiben will, weil er von den Produkten überzeugt ist.
Biofrontera | 7,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.966.706 von Smine am 06.07.19 09:28:16Und noch als Nachtrag:

Was würdest Du denn davon halten, wenn sich fiktiv jetzt Vorstand und Balaton plötzlich aus dem Nichts komplett einigen würden mit einer Vereinbarung, dass Balaton das Unternehmen zukünftig im Rahmen einer "Kooperation" kapitalmarktlich berät und hierzu u.a. auch in Hintergrund (also im geheimen Kämmerlein) zB die Abwicklungsmodalitäten zukünftiger KEs und des Überbezugs strategisch besprechen wird und sich dann Balaton und Vorstand plötzlich ganz doll liebhätten?

Da würdest Du doch auch sofort hellhörig werden und sicher als einer der ersten rufen: Und wo werden da bitte die Interessen des Streubesitzes vertreten?

Und nur nochmal zur Erinnerung: es gab hier sicher auch schon Zeiten, wo sich Vorstand und Maruho vielleicht nicht so ganz liebhatten, nämlich damals als Maruho die KEs nicht gezeichnet hat. Und trotzdem sind sie jetzt plötzlich ziemlich beste Freunde.
Biofrontera | 7,690 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort in Kurzform auf Biene ihr Posting.

Auch von einem aktivistischen Investor der die 30% - 1 Aktie anstrebt und kurz vor einem Pflichtangebot steht, erwarte ich als Aktionär einen Business plan und zwar einen der verhält!
Nicht nur Verlangen auf Neubesetzungen von AR und Vorständen, Sonderprüfungen zu Hauf usw:mad:
Biofrontera | 7,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.967.303 von biene463 am 06.07.19 11:41:17Biene, Du beschreibst meine schlimmsten Alpträume....Kapitalmarktberatung von Balaton insbesondere in Hinsicht auf Kapitalerhöhungen......schlimmer gehts nimmer.......:laugh:

Mit dem Argument hast Du aber gut Dein Anliegen rübergebracht....muss ich auch zugegeben.

Gruß, Smine
Biofrontera | 7,690 €
Morgen kann man auch wieder einen Blick auf die US-Klage werfen,
denn bis dahin darf Biofrontera ihren nun gewährten Antrag auf
Änderung der Anklage gegen Balaton&Co. einreichen.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.964.903 von Paluru am 05.07.19 20:26:38
Zitat von Paluru: Was macht Zours eigentlich, wenn der Vorstand seinen Rücktritt ankündigt für den Fall, dass Zours in der AR gewählt wird? Stehen dann auch 2 Jahresgehälter Abfindung an? Wie lange dauert seine "Amtszeit" noch?


Laufzeit der Arbeitsverträge:

Lübbert Ende Okt. 2020
Schaffer + Dünwald Ende Nov. 2020
Biofrontera | 7,690 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.969.910 von Paluru am 07.07.19 08:18:21Du beschreibst damit, was Lübbert ist: ein Sensibelchen, der leicht beleidigt reagiert!
Dann wird Dünwald neuer CEO. Der hält die MA bei der Stange und sorgt für eine weiterhin
erfolgreiche Verbreitung von Ameluz. Der CFO ist in der Hinsicht belanglos.
Biofrontera | 7,690 €
Interessanter Artikel: " Reform der Übernahmerichtlinie – Befreiungen vom Pflichtangebot und der Schutz der Minderheiten"

(z.B.: B. Kein Kontrollwechsel; I. Rechtslage in Deutschland)

https://law-journal.de/archiv/jahrgang-2013/heft-2/reform-de…
Biofrontera | 7,690 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.970.198 von Master-of-Disaster am 07.07.19 10:03:15Vor kurzem wurden doch 3 Mio. Aktien an die Sparta AG verkauft. Hätte Z. dadurch, nach obigem Artikel (ab "B. Kein Kontrollwechsel: Effizienz am Beispiel Konzernumstrukturierung") nicht die Möglichkeit, mehr als 30% zu erwerben, ohne ein Pflichtangebot abgeben zu müssen ?
Kennt sich da jemand aus ?
Biofrontera | 7,690 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.970.402 von Master-of-Disaster am 07.07.19 11:00:31Falls Zours&Co sowas vorhaben, was nicht aus zu schließen ist, werden sie sich vorab durch die Bafin beraten lassen. Ansonsten gibt es wieder Anwaltsfutter und das sollte man nach Möglichkeit vermeiden.

papermani;
Biofrontera besteht ja nicht nur aus Vermarktung der gegenwärtigen Indikationen die bereits am Markt sind!
Die sehr guten Ausweise in F&E und möglich Kooperationen mit Maruho muss man gleichfalls beachten.
Ein Aderlass bei forschenden Personal gilt es zu verhindern. Hier müsste Balaton ausreichend Gewähr bieten.
Die Vermarktung selbst sehe ich auch nicht in Gefahr.
Biofrontera | 7,690 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.970.402 von Master-of-Disaster am 07.07.19 11:00:31Nein, Möglichkeit besteht nicht, solange Sparta als Tochterunternehmen gilt, weil dann alles zusammengerechnet wird.

Das Beispiel, das Du aus dem Artikel in Bezug nimmst, ist ein anderes: Angenommen, Balaton hielte fiktiv bereits 40% der Biofrontera-Aktien und würde diese dann auf Sparta (die vorher fiktiv 0% hielten) übertragen, müsste niemand ein (neues) Übernahmeangebot machen.

Wenn eine Stimmrechts-Gruppe 30% erstmalig überschreitet, kommt sie mit wenigen Ausnahmen im Einzelfall (zB Sanierungsausnahme), die hier aber nicht einschlägig sein werden, nicht an einem Komplettangebot vorbei.
Biofrontera | 7,690 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.970.525 von biene463 am 07.07.19 11:31:57Vielen Dank.
Biofrontera | 7,690 €
https://www.gesetze-im-internet.de/wp_g/

Abschnitt 5
Pflichtangebote
Da gibt es viele wenn und aber und Biene scheint wieder sattelfest:confused:
Biofrontera | 7,690 €
Eine Möglichkeit wäre doch über einen Befreiungstatbestand nach §9 Satz 2 Abs.2 WpÜG-AV denkbar, oder?

"Eine Befreiung kann ferner erteilt weden, wenn
auf Grund des in den zurückliegenden drei ordentlichen Hauptversammlungen vertretenen stimmberechtigten Kapitals nicht zu erwarten ist, dass der Bieter in der Hauptversammlung der Zielgesellschaft über mehr als 50 Prozent der vertretenen Stimmrechte verfügen wird, "


Zours kam bei den letzten 3 Hauptversammlungen auf folgende vertretene Stimmrechte:
HV 2016 30,3%
HV 2017 ~16-17%
HV 2018 25,4%

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,674 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.973.150 von Paluru am 08.07.19 05:55:04Ist das nicht aber höchst spekulativ, da nicht abzusehen ist, wie viel bei einem Pflichtangebot angedient würde?
Biofrontera | 7,625 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.973.372 von D--x am 08.07.19 07:48:55Ich habe nur den Gedanken von MoD aufgenommen, um eine
Antwort auf die Frage zu erörtern.

Heute rechne ich mit den vorläufigen Halbjahreszahlen,
dann haben wir wieder was neues zu thematisieren.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,550 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.973.372 von D--x am 08.07.19 07:48:5528% haben Zours&Co bereits!
damit wären es noch 62% die sie absichern müssten.

Hypothese;

- Sie bieten in einem Pflichtangebot 10 Euro und es wird von der Bafin gebilligt.
Sie müssten bei dieser Ausgangslage 280 Mill Euro absichern.

- Was würde passieren?
Kleinanleger könnten in Versuchung kommen anzudienen. (ich würde es tun, weil mir dann die Sache zu heiß würde)
Maruho würde wohl ihre Anteile behalten und schnell über die Börse auf ihre über 25% der Stimmrechte kommen die sie gebrauchen um 3/4 Mehrheiten von Balaton zu verhindern.
Damit sie ihre Kooperationen am Schluss doch noch über die Ziellinie bringen.
Das würde zwar teurer .. aber würde ein Übernahme Angebot nicht noch wesentlich teurer?
Mit einem Investor Balaton der bereits 28% hält.
(Angenehmer Nebeneffekt für Zours&CO, falls sie auf über 50% kommen;
Sie könnten ihr Paket besser verkaufen, da nach Wahlen das Management wohl ein etwas anderes Konterfei ergeben würde - Bitte nicht weitersagen:laugh: )

Maruho könnte so ein Angebot stemmen, dann wäre aber immer noch Zours&Co mit ihren 28% die ihnen das Leben schwer machen.

Nur meine Gedanken und keine Aufforderung die Aktie zu handeln.
Biofrontera | 7,550 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.973.660 von borsalin am 08.07.19 08:35:59"Theoretisch JA, aber praktisch nicht vollziehbar....." so würde ich dies betiteln.

Sobald Balaton ein Übernahmeangebot von XX€ äussert,
wird der Kurs sich innerhalb von Minuten/Stunden diesem
annähern.

Maruho wird gar nicht die Zeit haben fehlende 2 Mio. Aktien
über die Börse zu kaufen. Da müssten sie ja im Prinzip
schon jetzt diese ganzen Kaufpakete im Orderbuch
platziert haben. (Wer welche sieht, bitte posten.)

Ich glaube auch kaum, dass Balaton hier ein
Übernahmeangebot bringen wird. Es sei
denn sie machen generell "nur" die
Vorarbeit für einen Dritten wie
SUN Pharma z.Bsp.
Aber in dem Fall könnte
ich mir vorstellen, dass dieser
noch einen weiteren Unbekannten
mit ins Kaufgetümmel einbringt würde.

Wir werden sehen....und um mit einem
Beitrag fürs Phrasenschwein zu schliesen:
"Manchmal kommt es anders, als man denkt."

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,630 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.974.743 von Paluru am 08.07.19 10:47:14Sobald Balaton ein Übernahmeangebot von XX€ äussert,
wird der Kurs sich innerhalb von Minuten/Stunden diesem
annähern.


Da bin ich bei dir.
Jedoch würde sich Maruho überlegen müssen auch über 10 Euro zu kaufen und das würden sie auch tun.
Ein Pflichtangebot dauert ja nicht nur einen Tag. Also genügend Zeit um zu sammeln.
meine Annahme.
Aber wie du sagst; Theoretisch möglich - praktisch nicht vollziehbar. (Ich sage; kaum umsetzbar.)
Ich bin jedenfalls gespannt wie es weiter geht.
Dei Q2 Vorabmeldung zu den Umsätzen hat es jedenfalls nicht eilig!
Vielleicht vor US Börsenöffnung, aber wieso?
Der Hauptmarkt für die Aktie ist Deutschland und die Angebote gelten nur für EU.
Biofrontera | 7,620 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.975.028 von borsalin am 08.07.19 11:25:05...oder kommen die Zahlen erst nach der HV,
um keine Diskussionsgrundlage zu bieten?

Wäre natürlich auch möglich.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,630 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.975.214 von Paluru am 08.07.19 11:50:58Ich hätte noch einen - während der HV... 😜
Biofrontera | 7,630 €
meine Stimmrechte sind nun wohl leider verloren ... aber sind auch nicht mehr so viele ;
Als knallharter Finanzprofi hat Bala alles richtig gemacht, da kann man meckern , soviel man will...
berichtet wieder jemand über das Treiben im Büchtler Hof 🤠💣💲?
Biofrontera | 7,640 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.975.214 von Paluru am 08.07.19 11:50:58Aus Sicht von BF8 und auch Maruho wäre es in der Tat wohl sinnvoller die Q2 Zahlen erst nach der HV zu veröffentlichen. Meine Einschätzung....
Biofrontera | 7,600 €
Bis zum 8. Juli 2019, 9:00 Uhr (mitteleuropäischer Zeit) ("Meldestichtag") ist das geänderte
Erwerbsangebot für insgesamt 936.723 Biofrontera-Aktien angenommen worden. Dies entspricht
einem Anteil von ca. 2,10 % des zum Meldestichtag bestehenden Grundkapitals und der
Stimmrechte der Biofrontera AG
Biofrontera | 7,680 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.976.417 von Schwabinho am 08.07.19 14:23:36D.h.: minus 51.093

Ich würde sagen, da bleiben nur noch die Vorstandsaktien übrig. :rolleyes:
Biofrontera | 7,680 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.976.558 von Paluru am 08.07.19 14:36:37Und ein paar Aktien, die nach dem Kündigungsrecht angedient haben.
Deshalb rechne ich auch mit keiner Erhöhung / Änderung mehr, damit kein weiteres Kündigungsrecht ausgelöst wird.
Biofrontera | 7,680 €
Ist aber auch nicht so besonders toll wenn dein Erwerbsangebot so abgeschmettert wird.
Balaton kennt das ja bereits...
Die karten werden nach der HV wirklich komplett neu gemischt.
Biofrontera | 7,680 €
Gleich Telco DB. Daten kamen eben per mail
Biofrontera | 7,650 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.977.932 von Martinhamberg am 08.07.19 17:24:11Bist Du auch "drin" ? - Meine Zugangs-PIN wird ignoriert !

Um bei Balatons Wortschatz zu bleiben...

SONDERPRÜFUNG !!! 😡

Gruß, Smine
Biofrontera | 7,650 €
Läuft. Alles sehr sachlich bisher.
Biofrontera | 7,640 €
Bettelbriefe von Biofrontera werden als rechtswidrig angesehen. Es gab eine Anfrage hierzu bei der BAFIN
Biofrontera | 7,640 €
Zahlungen von Maruho bisher alle lächerlich. Akne riesiges Potenzial!
Biofrontera | 7,640 €
Was ist die Grundlage für den Deal mit Maruho/Cutanea? Gutachten? Wie werden Gewinne verteilt. Hier gab es eine Anfrage von DB an Maruho. Ohne Rückinfo bisher.
Biofrontera | 7,640 €
DB will nicht aussteigen. Sieht riesiges Potenzial bei Bio. Deals können auch ohne Maruho zukünftig realisiert werden.
Biofrontera | 7,640 €
Jetzt eine Frau und ein eher einfacher Typ am diskutieren
Biofrontera | 7,640 €
DB ist quasi gezwungen, seine Investition zu schützen. Ein Exit über Börse kaum machbar. Viele Punkte sind plausibel und werden auf der HV wohl auch einige Stimmen bringen für DB. MEINE MEINUNG ALLES.
Biofrontera | 7,640 €
Danke Dir Martin für die Mitteilungen zur Telko.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,640 €
12 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ja, auch danke von mir....

Balaton muss seine Investition schützen....das lässt einen schon schmunzeln....sie haben doch schon gestänkert, als sie einen sehr überschaubaren Anteil gehabt hatte....da hätten sie jederzeit - auch mit gutem Gewinn - rausgehen können.....trotzem haben sie trotz aller - aus ihrer Sicht Maruho Abgründe - munter weitergekauft.....und klar, jetzt ist es so einfach nicht mehr möglich....

Waren denn auch kritische Fragen dabei - der war das eine eher lahme Veranstaltung ?

Gruß, Smine
Biofrontera | 7,640 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.006 von Paluru am 08.07.19 19:25:52Interessant war auch der Hinweis mit den paar kleinen Tochterfirmen, die jetzt alle noch schnell 1.000 Aktien gekauft haben.

Grund war der, dass man pro Unternehmen nur eine Eintrittskarte zur HV bekommen hat und Balaton mit mehreren Leuten kommen wollte. So hatte man sich noch ein paar Karten gesichert. Hat sich aber wieder aufgelöst, da sie nun sowieso genügend Eintrittskarten haben.

Ebenso wichtig fand ich den Hinweis mit den vielen Gegenanträgen:

Da Biofrontera zu den TOPs nicht alle Begründungen abgedruckt hat und Balaton diese den Aktionären aber mitteilen wollte, hat man die Gegenanträge gestellt, die maximal 5.000 Zeichen haben dürfen, da so sie Begründung zwangsläufig mitgedruckt werden müssen. Aufgrund der Zeichenbeschränkung musste man dermaßen viele Anträge stellen.

Also Zours hat für alles eine Lösung ;)

Ich hatte mich schon gewundert, was das soll. Hat angeblich nichts mit Zeitverzögerung zu tun.
Biofrontera | 7,640 €
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.102 von Smine am 08.07.19 19:35:30Wenig kritisch, heißt nicht zwangsläufig lahm ;)

Viel wichtiger als kritisch oder lahm ist informativ - und das war sie.

Es war mehr oder weniger ein 1 1/2 stündiger Monolog von Z. (was aber nicht so sehr an ihm lag, sondern an den wenigen Fragen). Aber dadurch hat man sich einen guten Eindruck von seiner Sicht der Dinge machen können.
Biofrontera | 7,640 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.276 von Schwabinho am 08.07.19 19:50:52So klärt sich auch vieles auf, was hier im Forum teilweise zu wilden Spekulationen geführt hat.

Manche Dinge haben eben auch nur eine ganz simple Erklärung.
Biofrontera | 7,640 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.276 von Schwabinho am 08.07.19 19:50:52
Zitat von Schwabinho: Ich hatte mich schon gewundert, was das soll. Hat angeblich nichts mit Zeitverzögerung zu tun.

Ich glaube ich stimme Balaton bei irgendeinem Punkt zu, wenn die HV schon vor 21 Uhr fertig ist.... :laugh::laugh:
Biofrontera | 7,640 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Schmunzeln musste ich bei seiner Anmerkung, dass er eigentlich wenig emotional, sondern sehr rational sei - seine Emotionslosigkeit konnte er dann aber bei der Thematik Schaffer gut verbergen :D

Und auch der Hinweis, dass er für alle Gespräche offen und immer an Kompromissen und Lösungen im Sinne der Gesellschaft interessiert sei, klingt erstmal gut - aber dann die Einschränkung, dass zuvor die Klage in USA fallengelassen werden muss.

Er läßt sich eben nicht gern ins Gesicht spucken und setzt sich dann mit den Leuten an einen Tisch. Auch nicht gerade sehr rational, aber durchaus nachvollziehbar. Im übrigen halte ich die Klage auch für vollkommen überflüssig. Es kann schon der Eindruck entstehen, dass Bio hier ebenfalls wenig rational, dafür sehr emotional handelt.

Hier prallen zwei Fronten aufeinander und ich befürchte, jeder ist zu Stolz für den ersten Schritt zur Beilegung der Differenzen.
Biofrontera | 7,560 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.315 von Radiesel2008 am 08.07.19 19:55:41Ich glaube ich stimme Balaton bei irgendeinem Punkt zu, wenn die HV schon vor 21 Uhr fertig ist....

Aber bei welchem Punkt, hast Du da schon einen im Kopf?

Z. möchte in den AR, was hältst Du von dem Punkt? Damit könntest Du ihm die größte Freude bereiten :D
Biofrontera | 7,560 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.276 von Schwabinho am 08.07.19 19:50:52Ja, als ich mir die ganzen Gegenanträge von A bis R plus 2 sowie die 15 Tops -1
durchgelesen hatte, kam auch sofort auf die Erkenntnis, dass es sich um
reine Taktik der Zeitverzögerung handeln muss.

Da stellt die Tochterfirma bzw. die Partnergesellschaft eine Ergänzung
oder das gleiche Anliegen erneut. Als ob Birkert und Zours sich nicht
kennen würden und als ob die jährliche Hauptversammlung für die
Beiden überraschend kommt, wo sie Beide unabhängig Punkte
einreicht hätten.

Das sind nun genau 30 Anträge und Gegenanträge.

Über wieviele Anträge und Gegenanträge nun Lübbert und Schaffer
nicht entlastet werden sollen.....

Naja, für ein klares Zeichen um die Leute von der Hauptversammlung
fern zu halten, damit darüber die Anteile der vertretenen Stimmen
höher sind.

Ich bin gespannt. Wie die Show abgeht.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,560 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.555 von Caldo am 08.07.19 20:21:39
Zitat von Caldo: Z. möchte in den AR, was hältst Du von dem Punkt? Damit könntest Du ihm die größte Freude bereiten :D

Also ich glaube so weit müssen wir wohl nicht gehen... :laugh: Übrigens frage ich mich, wer wem zuerst ins Gesicht gespuckt hat. Hast Du Dir das mal überlegt?
Biofrontera | 7,560 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Kann der Versammlungsleiter nicht die HV auch in einem eher engen Rahmen halten, die Redezeit stark begrenzen, und die Abstimmung noch zu christlichen Zeiten einläuten?
Biofrontera | 7,560 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.573 von Paluru am 08.07.19 20:24:12Zours hat es aber recht verständlich erklärt, dass nur durch die ganzen Gegenanträge der ganze Text gedruckt wurde.

Hätte man alle Begründungen bei den TOPs mitveröffentlicht, hätte er sich das gespart.

Hat mir als Erklärung gereicht.

Ich habe eigentlich immer den Eindruck, dass er spontan und offen antwortet. Keine Pause für eine Überlegung oder eine taktische Antwort.
Biofrontera | 7,560 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.315 von Radiesel2008 am 08.07.19 19:55:41Was willst du denn schon um 21 Uhr im Hotel?
So bekommst du richtig was für dein Geld geboten.

Zours hatte noch angemerkt, dass wenn die Abstimmungen nicht so erfreulich für den Vorstand verlaufen, diesmal möglicherweise die andere Seite Interesse daran hat, dass es nicht vor 24 Uhr zu Ende ist :laugh:

Ihr habt sicher euren Spaß!!!
Biofrontera | 7,560 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.414 von Caldo am 08.07.19 20:06:34Und auch der Hinweis, dass er für alle Gespräche offen und immer an Kompromissen und Lösungen im Sinne der Gesellschaft interessiert sei, klingt erstmal gut - aber dann die Einschränkung, dass zuvor die Klage in USA fallengelassen werden muss.

Die Klage hat man sich schon selbst eingebrock und wie Kompromisse und Lösungen bei Denen aussehen ist für mich auch klar: Man will nicht nur a sagen, sondern auch b und c du d und e und f usw usf ...:laugh::laugh::laugh:
Biofrontera | 7,560 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.660 von Radiesel2008 am 08.07.19 20:33:50Das kommt mir manchmal so vor, wie mit der Henne und dem Ei.

Aber jetzt mal ernsthaft, wie ich schon vor einiger Zeit geschrieben habe, wichtig ist der AR - alles andere ist am Mi fast zweitrangig.

Wenn man sich mal die Fakten von beiden Seiten ansieht:

- Balaton ist der größte Einzelaktionär (somit wäre ein AR-Posten nicht abwegig)
- Balaton bekennt sich zu einem langfristigen Engagement (mit dem Anteilseigner wird Bio leben müssen)
- durch den Streit wird die geschäftliche Entwicklung beeinträchtigt (Ressourcen werden gebunden)
- der Streit und die ungelöste Situation vergraulen weitere Investoren (Angst vor Unsicherheit)

Vollkommen egal wie man zu Balaton steht, man wird sich über kurz oder lang arrangieren müssen, sonst verlieren alle.

Ziel muss die positive Entwicklung von Bio sein (ein Rohdiamant, der aber noch geschliffen werden muss oder ein Schatz, der erst noch zu heben ist).

Und man kann durchaus der Meinung sein, dies geht ohne Balaton besser - aber Fakt ist, dass Balaton nun mal da ist und da bleibt und wir es uns nicht aussuchen können.

Aber persönlicher Stolz darf nicht Vorrang vor der Geschäftsentwicklung haben, und da spreche ich beide Seiten an.

Wenn man schon mit Balaton leben muss, dann könnte man sich auch überlegen, ihnen mal die Chance zu geben, sich zu beweisen.

Vielleicht trägt ein Z. im AR ja auch zur Entspannung der Situation bei. Denn eines ist sicher, die Querelen werden nicht weniger, wenn es im AR 6:0 steht. Bei einem 5:1 kann er aber nicht allzu viel Schaden anrichten, aber seine Bereitschaft für einen Beitrag zur positiven Entwicklung unter Beweis stellen.

Und es wäre ja nur für eine absehbare Zeit, denn bald werden die Karten im AR sowieso komplett neu gemischt.

Also ich bin tatsächlich noch unschlüssig, ob ich gerade in diesem Punkt nicht doch pro Balaton stimmen werde.
Biofrontera | 7,560 €
Klang ja fast wie eine Drohung: "Nach der HV ist vor der HV!" :laugh:

Es muss sich aber wirklich nach der HV etwas ändern. Man kann einen Aktionär mit knapp 30% nicht isolieren. Ich weiß zwar noch nicht wie, aber so kann es nicht weiter gehen.

Es ist auch völlig normal, dass bei einer AG die größten Aktionäre einen Vertreter im Aufsichtsrat haben. Wir sind bei Biofrontera nicht auf einer Insel oder in einer geschützten Anstalt, damit muss man einfach umgehen können.

Warten wir mal die HV und die Ergebnisse ab, es wird aber Lösungen geben müssen. So oder so...
Biofrontera | 7,560 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.798 von Schwabinho am 08.07.19 20:57:19Zours hatte noch angemerkt, dass wenn die Abstimmungen nicht so erfreulich für den Vorstand verlaufen, diesmal möglicherweise die andere Seite Interesse daran hat, dass es nicht vor 24 Uhr zu Ende ist

...was ihn wahrscheinlich aber nicht daran hindern wird, bis nach 24 Uhr stereotypisch weiterzumachen, selbst wenn die eigenen Abstimmungsergebnisse zu wünschen übrig lassen...;)
Biofrontera | 7,560 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zours hatte auch die Kosten der US Klage erwähnt für beide (!) Seiten. Egal wie, wenn sich die beiden irgendwie zusammenfinden, wäre es für alle gut. Mal sehen... Wird richtig spannend. Rechne morgen mit Zahlen.
Biofrontera | 7,560 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.855 von Horter am 08.07.19 21:04:08Ganz klar! Wer so lange und so gerne redet, trägt sicher dazu bei ;)

Ich bin trotzdem eher lösungsorientiert und wünsche mir einfach nach der HV erste Schritte in diese Richtung.

Wenn sich die AR Kandidatin erst mit Zours unterhalten will und dann drei Tage später einen Rückzieher macht, dann zeigt es doch die ganze Misere.

Dafür bin ich auch zu lange an der Börse. Ein AR Kandidat der sich zur Wahl stellt, macht vorher eine Art Vorstellungsrunde, damit er möglichst breit gewählt wird.

Das nimmt hier schon Ausmaße an, die sind einfach nicht mehr tragbar.
Biofrontera | 7,560 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.945 von Schwabinho am 08.07.19 21:15:17Lösungsorientiert sind wir doch alle hier - der eine so, der andere so …
Biofrontera | 7,560 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.185 von Horter am 08.07.19 21:39:49Wir schon, aber Großaktionäre, Vorstand und AR haben hier noch etwas Nachholbedarf.
Biofrontera | 7,560 €
Ist aber auch erstaunlich, dass die "Bedingung" für Frieden Rücknahme der US-Klage ist....man erinnere sich....die Klage war die Antwort vom Vorstand die ständigen Attacken von Balaton...normalerweise würde ich sagen, diese Klage sollte Balaton aushalten können...

Da Zours das jetzt wohl wieder in der Telko erwähnt hat UND dieser Sachverhalt ja auch Punkt 1 seiner Gegenantragswelle ist....scheint er vor dieser Klage Respekt zu haben...vielleicht weil er und seine Winkeladvokaten tatsächlich einen Fehler gemacht haben, welche für ihn teuer werden könnte.....

Ich denke aber auch, dass der Vorstand aber nicht (mehr) auf ein solches "Friedensangebot" eingehen wird. Schadenersatzforderungen gegen Lübbert, Absetzung von Schaffer etc....da wurde der Bogen schon überspannt....

Gruß, Smine
Biofrontera | 7,560 €
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.332 von Smine am 08.07.19 21:56:00Ich dachte schon nur ich sehe es so... Wer hier mit dem scheisse werfen angefangen hat müssen wir nicht diskutieren und dann auch noch so ne kackendreiste forderung zu stellen... Und auch noch den Sachverhalt falsch darzustellen grenzt schon an böswilliger Unterstellung oder einfach gesagt an lügen 🤥.
Hammer hart.
Kein Wort zur Strategie? Also mal wieder selbstbeweweihräucherung... Also mal wieder ne telko für die Nüsse
Biofrontera | 7,597 €
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.506 von walle1fc am 08.07.19 22:15:25Ehrlich, das ist genau die Einstellung, die niemanden hier weiterbringen wird, diese extreme Verbohrtheit (mal abgesehen von Deinem Vokabular, das Dich als seriösen Diskussionsteilnehmer eigentlich per se diskreditiert).

Manchmal habe ich den Eindruck, man ist hier mehrheitlich der Meinung, wenn Bio alle seine Punkte bei der HV durchbekommt, haben sie gewonnen und der Spuk ist vorbei.

Dem ist aber keinesfalls so. Z. wird bleiben und man muss sich arrangieren, sonst geht es gesamtheitlich den Bach runter.

So gesehen ist Deine Extremhaltung pro Vorstand und contra Balaton - unabhängig wer hier Streit begonnen hat, oder wer im Recht oder Unrecht ist - kontraproduktiv und auf jeden Fall schlecht für Bio.

Man wird (und auch Du) sich mit Balaton abfinden müssen - und wenn das nicht gelingt bzw. wer das nicht schafft erreicht genau das Gegenteil von dem, was er eigentlich möchte.

Das hat nichts mit einer Haltung pro Balaton zu tun, sondern ist rational ein Weg, um die weitere positive Entwicklung von Bio zu gewährleisten.

Z. wird nicht verschwinden und so gesehen ist es doch besser, z.B. von seiner Kapitalmarktexpertise zu profitieren.

Und auch das ist Fakt: Mit einem Anteil von knapp 30% an Bio hat Z. das gleiche Interesse wie Du, auch wenn Du es nicht hören magst, oder zugeben würdest. Je höher der Aktienkurs, umso besser für Alle. Die Vorstellungen darüber, wie das erreicht wird, mögen unterschiedlich sein, aber Du kannst 30% nicht einfach ignorieren.
Biofrontera | 7,600 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.979.777 von Schwabinho am 08.07.19 20:54:38Die Erklärung für die ganzen Anträge und Gegenanträge
mag ja auch stimmen, aber diese Erklärung haben zum
einen nur ein paar Telefonkonferenzeinwähler mitbekommen
und zum anderen die meisten des Freefloats ihre Stimmen
bereits abgegeben, da sie nicht der HV beiwohnen.

Mich zwingt übrigens ebenfalls eine
Situation dazu, dass ich auch nicht
zur HV kommen kann, leider.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,600 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.788 von Paluru am 08.07.19 23:03:56Man kann seine erteilte Vollmacht noch jederzeit bis zur HV abändern, das ist gar kein Problem.
Biofrontera | 7,600 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.785 von Caldo am 08.07.19 23:03:38Z. wird nicht verschwinden und so gesehen ist es doch besser, z.B. von seiner Kapitalmarktexpertise zu profitieren.

:laugh::laugh::laugh: klingt ja ganz so, als ob der künftige Unternehmenswert nur mit Z. gesteigert werden könnte!:laugh::laugh:

Meine Meinung: Der künftige Unternehmenswert wird den operativen Fortschritten des Unternehmens folgen. Und die operativen Fortschritte werden mit Maruho erzielt werden können,
und sicherlich nicht mit jemandem, der seine eigene Beteiligung schlecht redet, diskrediert und ständig nur mit Verleumdungen und Prozesskosten, sowie Sonderprüfungen mit Gutachtern ohne Vorkostenanschlag überzieht und darüber hinaus nicht einmal erörtern kann was er
a) besser machen kann und
b) mit dem Unternehmen vor hat

So einen 💩 braucht NIEMAND!!!
Biofrontera | 7,600 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.812 von Caldo am 08.07.19 23:08:08Da müssten meiner Meinung nach stichhaltigere Argumente kommen,
um diesen Aufwand zu betreiben für eine Korrektur seiner Kreuzchen.
Biofrontera | 7,600 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.962 von Horter am 08.07.19 23:50:13... und wieder vollkommen am Thema vorbei :cry:

klingt ja ganz so, als ob der künftige Unternehmenswert nur mit Z. gesteigert werden könnte!

Das hat keiner behauptet und wenn es für Dich so klingt, dann wohl deshalb, weil Du es so verstehen willst :keks:

... Der künftige Unternehmenswert wird den operativen Fortschritten des Unternehmens folgen. Und die operativen Fortschritte werden mit Maruho erzielt werden können ...

Um mal wie Du zu antworten: klingt ja ganz so, als ob der künftige Unternehmenswert nur mit Maruho gesteigert werden könnte ;)


So einen 💩 braucht NIEMAND!!!

Du hast es nicht verstanden, dehalb nochmal: Vollkommen egal, ob jemand diesen "etwas" braucht oder nicht, er ist nun mal DA und er wird nicht gehen. Also muss man über seinen Schatten springen und gemeinsam Wege finden. Aber bei manchen scheint der Schatten unüberwindbar :rolleyes:
Biofrontera | 7,600 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.968 von Paluru am 08.07.19 23:51:55Ja klar, jeder kann die vorliegenden Argumente bewerten wie er möchte. Ich selbst bin ja auch noch nicht ganz sicher, wie ich in diesem Punkt abstimmen werde.

Nur "Aufwand" ist in diesem Zusammenhang kein Grund, etwas nicht zu tun, denn der ist nicht viel größer, als hier im Forum einen Beitrag zu schreiben ;)
Biofrontera | 7,600 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.037 von Caldo am 09.07.19 00:13:06Du hast es nicht verstanden, dehalb nochmal: Vollkommen egal, ob jemand diesen "etwas" braucht oder nicht, er ist nun mal DA und er wird nicht gehen. Also muss man über seinen Schatten springen und gemeinsam Wege finden. Aber bei manchen scheint der Schatten unüberwindbar

Du bist es, der es nicht versteht!!! Ja er ist da! Und wenn er damit verdienen will sollte er anfangen über seinen Schatten zu springen oder transparent erklären was er eigentlich will
oder wo er meint worin seine Expertise besteht und bestimmt nicht anders rum!!!
Denk mal nach!!!
Biofrontera | 7,580 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.980.785 von Caldo am 08.07.19 23:03:38Verehrter Caldo,

ich finde deine Doppelmoral ein wenig "kacke" wenn ich das nochmal so nennen darf.
Warum Doppelmoral, weil du im Morph Forum auch gegen Stinker (mal Zurcher) zu nennen verteidigst.

Warum soll sich denn der Vorstand hier nach dem was alles geschehen buckeln und dem mittlerweile größten Einzelaktionär entgegen kommen?

Um mal das Friedensangebot zu nennen, das Balaton ja verweigert anzunehmen bevor die US Klage zurück genommen wird.... also wer ist hier der sture Bock und versucht weiterhin mit allen Mitteln (Spondon,Biene) und Aktionen den Vorstand zu diskreditieren?

Weitere Punkte, keine Transparenz seitens Balaton was die eigene Strategie angeht, zweit oder drittklassiges Personal als Austausch für aktuellen Vorstand, keine Kompetenzen in diesem Bereich.

Ich denke ich kann schon abwägen, was ein rationaler Weg ist und was nicht. Da brauche ich dich nicht für - den muss ich jeden Tag auf der Arbeit beschreiten.

Ehrlich gesagt weiß ich immer noch nicht was das Interesse von Balaton ist - denn SIE KOMMUNIZIEREN ES NICHT.

Ich sehe, nur Aktionen. Abwahlen - Transparenz -Sonderprüfungen - Klagen.

Das Ding ist. Balaton will eigentlich etwas von UNS Kleinaktionären etwas und zwar das wir sie unterstützen bei ihren Vorhaben. Denn nur mit 30%+ können sie selber nix erreichen...

also wer braucht hier wen ?

Wie sauer oder angepisst der Freefloat auch sein mag auf die ein oder andere Aktion vom Vorstand.
Balaton hat nur den Kurs gepusht.

Strategie, Forschung, Umsätze alles operative + weitere Kooperationen kommen vom Vorstand da hat Balaton einfach nichts beigetragen -> außer mir belegt hier jemand schwarz auf weiß, dass Balaton irgendwo seine finger mit im Spiel hatte was zu einem positiven Ergebnis geführt hat!

Um drauf zurück zu kommen, wer hier wen braucht.

Erst wenn Balaton mit qualitativen Vorschlägen kommt, die gut für die Firma Biofrontera , gut für uns Kleinaktionäre, akzeptabel für Vorstand und Partner Maruho sind... ja dann können wir gerne drüber sprechen.
Biofrontera | 7,580 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.526 von walle1fc am 09.07.19 07:44:32Danke, auf den Punkt gebracht. Dieses verkappte Schönreden von Balaton ist einfach zu offensichtlich. Das Einzige dem ich zustimme ist, dass man sich mit so einem großen Investor auseinandersetzen muss und ihn nicht ignorieren kann. Aber Balaton gut für Biofrontera? Oder für uns Kleinaktionäre? Never ever. Balaton ist nur gut für Balaton....
Biofrontera | 7,585 €
Es bleibt wirklich spannend. Klar ist, dass jemand der knapp 30% an einem Unternehmen hält gerne entsprechend beachtet werden will. Ist (leider) so. Bei einigen Punkten ist der Vorstand angreifbar wie Z.B. den Leistungs in UK oder US. Braucht Bio unbedingt Maruho? Das ist die Frage.
Biofrontera | 7,560 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Genauso ist es.

Und eine Erkenntnis konnten wir aus dieser Telko erfahren:
die US-Klage scheint der Angriff auf die Archilesferse zu sein.

Diese ist übrigens wie erwartet heute Nacht von seiten
Biofronteras überarbeitet worden und die geänderte
Klage gegen Balaton vom Gericht angenommen
worden.

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,560 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.718 von Martinhamberg am 09.07.19 08:08:53Das sind doch alles alte Kamelle, die schon ausgelutscht wurden.

Sicher sind diese Dinge nicht rund gelaufen,
aber darüber wurde doch bereits auf vorherigen
Hauptversammlungen debatiert und auch
abgestimmt.

Ebenso die Maruho Partnerschaft und die KEs.

Wer das nicht glauben will, sollte einfach die alten
Geschäftsberichte downloaden und noch einmal
nachlesen. Ebenso die Abstimmungsprotokolle
alter Hauptversammlungen.
(Alles findbar auf der Biofrontera homepage)

Ein erster Linie geht es Zours darum,
über den Aufsichtsratsposten Lübbert
und Schaffer anzugreifen.

Die Frage ist: warum?

Steht eine dritte Partei dahinter?

SUNny regards,
Paluru
Biofrontera | 7,560 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.021 von Paluru am 09.07.19 08:48:23Die Strategie Balaton als Schmuddelkind zu behandeln, ist aber auch nicht zielführend.
Für mich gibt es hier kein Gut oder Böse, sondern man muss einen Umgang mit Balaton als Anteilseigner von fast einem Drittel finden.

Biofrontera ist von der Marktkapitalisierung schon ein oder zwei Ligen aufgestiegen und da muss man auch etwas professioneller spielen.

Dazu gehört z.B. auch, dass man eine Art Agenda präsentiert, wie die Phasen der Forschungskooperation ablaufen sollen, was diese Kosten werden und was am Ende heraus kommen soll.

Wenn in Zukunft hoffentlich ein paar namhafte Investoren hier einsteigen, werden sie auch jeden Stein umdrehen. Das ist in der heutigen Zeit völlig normal und da muss der Vorstand auf alles eine Antwort haben und klar deutlich machen, dass alles transparent und im Sinne der AG abgelaufen ist und nicht vielleicht ein Großaktionär bevorzugt wurde.

Darum geht es mir und da macht Balaton den nötigen Druck, damit Biofrontera sich an die Regeln hält.

Balaton ist doch keine Alternative und soll auch niemanden ersetzen. Sie sind aus eigenem Interesse eine Art Kontrolleur.

Hätte man eine breitere Aktionärsstruktur, dann würde es auf dieses Duell überhaupt nicht hinaus laufen. Das ist doch auch ein Versäumnis des Vorstands. Wie kann es sein, dass zwei Aktionäre hier dermaßen das Sagen haben?
Biofrontera | 7,560 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.718 von Martinhamberg am 09.07.19 08:08:53
Braucht Bio Maruho ?
Ganz klar ! Biofronteras F + E sichern den BE und garantieren die Phantasie in die Zukunft. So einfach ist das.
Man sollte also auf der Seite Balatons schon sehr sehr vorsichtig sein, hier in noch weitere Fettnäpfchen zu treten. Stimmen, die von Befürchtungen und Vorbehalten der Mitarbeiter Bfs. gegenüber Balaton sprechen, sind ernst zu nehmen. Auch wenn sie taktisch vom Vorstand eingesetzt werden. Forschung und Entwicklung ist hier die Achillesferse. Wer da meint, von Aussen als der grosse Zampano reinpfuschen zu müssen, hat es nicht verstanden. Insofern kann sich jeder selbst ausmalen, welchen strategischen Wert Maruho darstellt. Das die sich, und Bios Vorstand auch, dabei mitunter schlecht verkaufen und, aus meiner Sicht, auch unprofessionell darstellen ist eine zweite Sache. Also. Finger weg von jeder arroganten Einmischung, Baloton !
Biofrontera | 7,560 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.021 von Paluru am 09.07.19 08:48:23SUNny regards.... :laugh::laugh: 👍
Biofrontera | 7,560 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.141 von Schwabinho am 09.07.19 09:02:35Du hast es auf den Kopf getroffen.

Balaton wird nicht verschwinden. Vorstand, Maruho und Balaton sind in einer Symbiose. Ohne Balaton würden wir aber noch bei 4 Euro stehen. Angebot und Nachfrage. Kontrolle ist wichtig. Millionen wurde auch für die zwei sinnlosen Listings versenkt. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten. Der Vorstand ist nicht mehr beteiligt N unserem Unternehmen, aber verfügt darüber. Darum ist eine Kontrollinstanz wie Balaton wichtig. Viele Fakten sind nur durch die SEC Filings in Vorbereitung auf den Börsengang zu Tage gekommen, welche man jahrelang erfragt hat oder man die Informationen unter Verschluss hielt.
Biofrontera | 7,560 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.832 von Paluru am 09.07.19 08:18:46
Zitat von Paluru: Genauso ist es.

Und eine Erkenntnis konnten wir aus dieser Telko erfahren:
die US-Klage scheint der Angriff auf die Archilesferse zu sein.

Diese ist übrigens wie erwartet heute Nacht von seiten
Biofronteras überarbeitet worden und die geänderte
Klage gegen Balaton vom Gericht angenommen
worden.

Gruß
Paluru


Diese Nachricht gefällt mir. Hast du bitte einen Link dazu. Schon mal Danke im Voraus👍
Biofrontera | 7,580 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.141 von Schwabinho am 09.07.19 09:02:35
Zitat von Schwabinho: ...
Hätte man eine breitere Aktionärsstruktur, dann würde es auf dieses Duell überhaupt nicht hinaus laufen. Das ist doch auch ein Versäumnis des Vorstands. Wie kann es sein, dass zwei Aktionäre hier dermaßen das Sagen haben?


Du weißt wahrscheinlich noch besser als ich, wieviele Fonds sich hier
schon zurückgezogen haben. Der Grund ist sicherlich nicht, weil
sich Biofronteras Kurs unrentabel entwickelt hat.

Ich würde nicht in Dünger für Jungpflanzen investieren
auf deren Feld sich gerade eine Heuschreckenplage
ausbreitet. Da heisst es abwarten....oder diese
soweit es bekämpfen...oder verscheuchen.

GRuß
Paluru
Biofrontera | 7,580 €
Stell mal die Dokumente dazu rein. Was genau eingereicht wurde sehe ich nicht
Biofrontera | 7,580 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.228 von future_trader am 09.07.19 09:13:44
Zitat von future_trader: Du hast es auf den Kopf getroffen.

"Ohne Balaton würden wir aber noch bei 4 Euro stehen. "


Die These, dass der Aktienkurs ohne Balaton noch beim Wert X, auf jeden Fall deutlich niedriger stehen würde, wird hier gern behauptet. - Natürlich auch von Balaton selbst.

Vergesst nicht, dass Balaton mit seiner Klagerei/Störerei selbst dazu beigetragen, die Kurse für sich selbst angenehm niedrig zu halten und in aller Ruhe Aktien einzusammeln....in einem "normalen" Umfeld hätten sie das so nicht hinbekommen......ich hatte vor einigen Monaten mal einen sehr interessanten Handelsblatt Artikel gepostet, bei dem es um strategische Investoren (Fonds etc.) geht...hier wurde als eines der wichtigsten Kriterien herausgestellt, dass ihre potentiellen Zielunternehmen auf der rechtlichen Seite möglichst aufgeräumt sein müssen, damit in ihnen investiert wird...dann kann man sich ja mal Biofrontera anschauen....und sich Gedanken machen.....warum hier eben keiner investiert....die Frage ist nur......freut sich nicht gerade Balaton darüber ?

Gruß, Smine
Biofrontera | 7,580 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.982.681 von Martinhamberg am 09.07.19 09:59:09um dateneinsicht zu bekommen, muss man leider zahlen (hab mich schon informiert, gibt keinen anderen weg)

aber ggf. hat palu ja einen account (was ich nicht glaube)
Biofrontera | 7,580 €
Seltsam ruhig hier von seiten Biofrontera,Maruho vor der HV.
Ich hätte etwas mehr Aktivität erwartet!
Gut möglich dass sie sich im Vorfeld genügend Stimmrechte sichern konnten.
Darum geht es schließlich, auf der HV auf mind. 50% zu kommen.
Ich bin zuversichtlich dass es bei dieser HV noch) klappt.
Für die nächsten Wahlen müsste Maruho und das Management aber deutlich aktiver werden, wenn sie weiterhin das Sagen behalten wollen!
Biofrontera | 7,570 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.985.982 von borsalin am 09.07.19 15:44:48
Betrifft Euro am Sonntag
Ich frage mich immer öfter, welche Anforderungen "Wirtschaftsredakteure" oder "Wirtschaftsjournalisten" in diversen Positionen noch haben müssen, um dort bezahlt zu werden und solch "informative" Artikel rauszuhauen.
Ach ja : Heutzutage kann und darf jeder alles.
Biofrontera | 7,510 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.981.526 von walle1fc am 09.07.19 07:44:32Bin hier auch deiner Meinung.

@ all überlegt euch doch mal warum Balaton hier um euch "wirbt". Nur damit er die Mehrheit bekommt, der Rest ist denen doch egal, vor allem die Kleinanleger.
Wer denkt dass Balaton gut für den Kapitalmarkt ist.... :laugh:
Na klar. lasst dann erstmal einen Resplit machen 100:1 oder 1000:1 um die Kleinanleger abzuschrecken.

Um zu deeskalieren könnte man bis auf den AR Sitz alles zurücknehmen, aber will man ja nicht.
Wobei, den AR hatte sich auch schon mal, gar nicht lange her....
(Oder ist Bio schuld dass man sich nicht an gewisse Rechte gehalten hat?!?)

Wieso braucht man eigentlich so viele Eintrittskarten? Mit wie viel Mann will man den anrücken und warum? Reichen da nicht zwei oder drei?
Will man einschüchtern oder soll jeder immer wieder das Gleiche von sich geben?

Ich hoffe nach dem Angebot stockt Maruho + Vorstand über die Börse auf, wenn diese dann wieder gleichauf sind hat sich das Thema hoffentlich erledigt.
Biofrontera | 7,510 €
Nicht dass ich mich beschweren will aber seltsame ruhe vor der hv. Kein Clown kein Insekt... Sind wohl damit beschäftigt ihre Fragen auswendig zu lernen? Bin gespannt ob Herr Bieneck persönlich vor Ort sein wird. Scheint ja wieder Aktien zu halten 🤔👀... Ich bin schon mal auf dem premeeting 🍻
Biofrontera | 7,510 €
Biofrontera AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

09.07.2019 / 18:00 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Biofrontera gibt vorläufige ungeprüfte Umsatzerlöse für das 1. Halbjahr 2019 bekannt

Leverkusen, den 9. Juli 2019 - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, gab heute den vorläufigen ungeprüften Umsatz für das 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2019 bekannt.

Danach erzielte die Biofrontera-Gruppe im Zeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2019 einen Umsatz von ca. 13,8 bis 14,0 Mio. EUR. Das entspricht einem Umsatzwachstum von über 50% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der vorläufige, ungeprüfte Halbjahresumsatz aus Verkäufen von Ameluz(R) in den USA lag zwischen 9,5 und 9,7 Mio. EUR, verglichen mit 6,4 Mio. EUR (+50%) im gleichen Zeitraum 2018. Produktverkäufe von Xepi(TM) und AKTIPAK(R) trugen ca. 0,6 Mio. EUR zum Umsatz bei seit Übernahme von Cutanea Life Sciences, Inc. Ende März 2019. Die Umsatzerlöse in Deutschland stiegen im ersten Halbjahr 2019 um rund 82% auf 2,1 bis 2,2 Mio. EUR gegenüber 1,2 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2018. Im übrigen Europa wurden Produktverkäufe zwischen 1,3 und 1,4 Mio. EUR erzielt, verglichen mit 1,2 Mio. EUR (+12%) im Vorjahreszeitraum.

Insgesamt konnte wiederum ein deutliches Wachstum gegenüber dem Vorjahr erzielt werden, ein weiterer Beleg für den erfolgreichen Wachstumskurs des Unternehmens.

-Ende-
Biofrontera | 7,510 €
Liest sich ganz gut
Biofrontera | 7,510 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.987.770 von Ahwas am 09.07.19 18:12:12Ganz gut , oder überraschend gut?
also erwartet oder nicht?
Das wird wohl morgen der Kurs sagen...
Biofrontera | 7,510 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.987.836 von questionmark am 09.07.19 18:17:47Ich sehe Deinen Nickname über den Köpfen aller User hier schwirren... :laugh::laugh:
Biofrontera | 7,510 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Das wird einigen Kritikern unter den Rednern an der HV, die Luft nehmen, aber wohl nicht allen:laugh::laugh:
Biofrontera | 7,510 €
Nicht gut und nicht schlecht....befriedigend oder so gesagt: okay.

Zumindest meine Prognose wurde fast erreicht: 1,6 bis 4,8% drüber
(ich rechne mal die Cutanea-Umsätze von 0,60 Mio. raus)

13,2 bis 13,4 Mio. minus 6,808 Mio. ergibt ~ 6,40 bis 6,60 mio.€ > 6,3 Mio.€
davon Ameluz US 9,5-9,7mio. minus 5,2mio. ergibt ~ 4,30 bis 4,50 mio.€ < 4,7 Mio.€
davon Deutschl. + Rest EU wie erwartet

Gruß
Paluru
Biofrontera | 7,510 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.987.926 von Radiesel2008 am 09.07.19 18:25:59Also Q1 Gesamt 6,8 Mio. Euro - davon USA 5,1 Mio. Euro
Demnach Q2 Gesamt 7,0 - 7,2 Mio. Euro - davon USA 4,4 - 4,6 Mio. Euro
Biofrontera | 7,510 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.988.145 von Paluru am 09.07.19 18:47:52Durchwachsen passt vielleicht auch sehr gut ;)
Biofrontera | 7,510 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.988.241 von Schwabinho am 09.07.19 18:59:15Nach deinen Berechnungen ist USA in diesem Quartal nicht so der Bringer?
Dazu sollte Dünwald eine Erklärung haben.
Die 30-40 Euro Spekulation von Owehh, die von Balaton für die Option benutzt wurde, kann man im Augenblick nur mit einem guten Teleskop erahnen :laugh:
Ich wäre bereits mit 10 Euro auf Sichtweite zufrieden:)
Biofrontera | 7,510 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.988.397 von borsalin am 09.07.19 19:16:32Also Deutschland dürfte dank der Daylight Therapie gut gelaufen sein.
Europa auch gut.
Cutanea ist mit 0,6 Mio Euro auch erfreulich.

USA mit wesentlich mehr Personal als vor einem Jahr, aber rückläufige Umsätze (Q1 zu Q2) bei Ameluz in den USA. Das ist nicht erfreulich. Ca. 4 Mio Umsatz in Q2!

Auch wenn die neuen Cutanea Leute noch nicht Ameluz verkauft haben, so sind wir von den 40 Mio. Umsatzprognose ohne Cutanea weit entfernt.

Also doch eine Wette auf Q4.

Sorgt zumindest für etwas Gesprächsstoff auf der HV ;)
Biofrontera | 7,510 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.988.469 von Schwabinho am 09.07.19 19:24:53Die Prognose für 2019 des Managements lautete ja 35 - 40 MillEuro.
Selbst die 35 Mill wären ambitiös. Mindestens 21 Mill Euro müsste das 2 Halbjahr bringen,
soviel wie 2018 gesamt?!?
Biofrontera | 7,510 €