DAX+0,50 % EUR/USD+0,54 % Gold+2,17 % Öl (Brent)+3,79 %

Aixtron - höchste Vorsicht !! - massiv überbewrtet !! - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Nachdem ich schon längere Zeit nicht mehr bei w/o aktiv war (mein sensationeller Thread aus dem Jahr 2007 "Stehen die Weltbörsen vor einem Crash ???" läuft übrigens bis heute!),
ist es anhand diverser Blasenbildungen mal wieder höchste Zeit mahnend meinen Zeigefinger zu heben.

Als eines der gravierendsten Beispiele gehe ich hier auf Aixtron ein, die dermaßen gepusht wurde, dass sich hier eine Megablase gebildet hat, die nach meiner Ansicht schon bald platzen dürfte!

Ich gehe zuallererst auf die fundamentalen Kennzahlen ein, die die momentane Überbewertung deutlich aufzeigen.
Quelle: onvista.de

Fundamentalkennzahlen AIXTRON AG 2008 2009e 2010e
Ergebnis/Aktie (in EUR) 0,25 0,25 0,43
KGV 18,82 75,69 42,80
Dividende/Aktie (in EUR) 0,09 0,07 0,11
Dividendenrendite (in %) 1,89 0,39 0,60

Für dieses Jahr liegt das KGV auf unglaublichen 76,
da die Börse in der Regel die Zukunft bewertet, achauen wir uns das KGV auf 2010-er-Basis an, das immer noch bei sehr ambitionierten 43 liegt!
Dies beinhaltet aber eine sich weiterhin erholende Weltkonjunktur,
was mittlerweile wieder sehr vage ist!!

Das bedeutet, bei einer erneuten Abschwächung der Konjunktur ist selbst das KGV von 43 nur Makulatur, und wird dann sogar deutlich höher liegen!

Marktkapitalisierung 1.701,08 Mio EUR,
bei einem in diesem Jahr maximal erwarteten Umsatz von 250 Mio. Euro.
Dies ergibt ein unglaubliches KUV von 6,8 :eek::keks:

Cash-Flow 2010e 2009e 2008 2007 2006
Cashflow pro Aktie in EUR 0,65 0,40 0,17 0,37 0,24
Kurs-Cashflow Verhältnis 28,87 47,02 27,29 0,00 0,00
:eek::confused:

Buchwert 2008 2007 2006
Buchwert pro Aktie EUR 2,34 2,19 2,09
Kurs-Buchwert-Verhältnis 2,03 0,00 0,00
:eek::keks:

All diese Zahlen entbehren jeglicher Grundlage,
dies können die bei diesem Wert zweifellos guten Zukunftsaussichten in keinster Weise rechtfertigen


Hier hat sich eine derart große Blase gebildet, die mich an das Jahr 2000 erinnert...

Aixtron ist dieses Jahr mittlerweile fast 600% gestiegen,
der Kurs liegt 100% über der 200-Tage-Linie :eek::keks: (Quelle: Bernecker Charts).

Woran liegt dieser Hype???

Schaut euch an, was die nur auf Eigennutz bedachten Anal-isten in den letzten Monaten veranstaltet haben - innerhalb von 4 Monaten wurden die Kursziele von 8 Euro im Wochentakt auf 25 Euro hochgeschraubt, obwohl sich an den Fundamentaldaten nichts großartig geändert hat!!
Ein Gipfel der Unseriosität und eine totale Verarsche der Kleinanleger !!! :mad::mad:

Hier der letze Halbjahresbericht, man hat das Umsatzziel gerade mal um 10% erhöht, die bisherigen Zahlen in diesem Jahr waren dagegen äußerst mau!


30.07.2009 11:02:14

AIXTRON meldet Halbjahreszahlen, erhöht Jahresprognose


Aachen (aktiencheck.de AG) - Der Technologiekonzern AIXTRON AG (ISIN DE000A0WMPJ6/ WKN A0WMPJ) gab am Donnerstag seine Zahlen zum ersten Halbjahr bekannt. Zudem wurde die Jahresprognose erhöht.

Wie der Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie mitteilte, verzeichnete er einen Umsatzrückgang um 20 Prozent auf 102,9 Mio. Euro, was vor allem auf im Jahresvergleich gesunkene Umsatzzahlen im Bereich der Verbindungshalbleiter-Anlagen, insbesondere im ersten Quartal 2009, zurückzuführen ist. Die Bruttomarge von 43 Prozent hat sich gegenüber dem ersten Halbjahr 2008 um 4 Prozentpunkte erhöht. Das Betriebsergebnis (EBIT) sank um 30 Prozent auf 12,3 Mio. Euro, was einer 12 Prozent-Marge entspricht (Vorjahr: 14 Prozent). Ohne die Einmalerträge von 3,8 Mio. Euro im ersten Quartal 2009 würde das EBIT für das erste Halbjahr 8,5 Mio. Euro betragen. Das Nettoergebnis ging in den ersten sechs Monaten 2009 um 34 Prozent auf 8,8 Mio. Euro zurück.

Aufgrund der positiven LED-Marktentwicklung erhöhte der Vorstand die Prognose für 2009 auf Umsatzerlöse von 230 bis 250 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge von 12 bis 13 Prozent. Die bisherige Prognose lag bei einem Umsatz von 200 bis 220 Mio. Euro und einer EBIT-Marge von 10 bis 11 Prozent.

Die Aktie von AIXTRON notiert momentan mit einem Minus von 2,86 Prozent bei 10,20 Euro. (30.07.2009/ac/n/t)


Quelle:AKTIENCHECK.DE

Und hier ein paar Analystenauswüchse:


17.06.2009

MÜNCHEN - UniCredit hat die Einstufung für die Aktien von AIXTRON auf 'Buy' und
das Kursziel auf 8,00 Euro belassen. Die Aussicht auf einen verstärkten Einsatz
von LEDs in Flachbildschirmen sowie bei Straßenbeleuchtungen sollten die Aktie
in den kommenden Monaten stützen, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer
Studie am Mittwoch. Er hält außerdem positive Überraschungen bei den
Geschäftszahlen für möglich.

17.07.2009
LONDON (dpa-AFX) - Credit Suisse hat AIXTRON vor Quartalszahlen auf
'Outperform' mit einem Kursziel von 10,00 Euro belassen. Auch nach der zuletzt
guten Kursentwicklung sei noch Potenzial vorhanden, schrieb Analyst Karsten
Iltgen in einer Studie vom Freitag. Eine anhaltend positive Nachrichtenlage aus
dem LED-Sektor dürfte die Entwicklung des Aktienkurses unterstützen. Seine
Prognosen für 2009 und 2010 könnten sogar steigen, so der Experte weiter, der
für 2009 einen Umsatz von 216,60 Millionen Euro erwartet./msx/ag/sf

29.07.2009

AIXTRON neues Kursziel


New York (aktiencheck.de AG) - Sandeep Deshpande, Analyst von J.P. Morgan Securities, stuft die Aktie von AIXTRON (ISIN DE000A0WMPJ6/ WKN A0WMPJ) unverändert mit "neutral" ein.

Im Zuge einer Erhöhung der Ergebnisprognosen werde das Kursziel von 6,00 auf 9,50 EUR nach oben gesetzt. Der positive LED-Trend dürfte sich langfristig fortsetzen.

Wettbewerber Veeco habe von einem extrem starken Order-Eingang berichtet. Bei AIXTRON könnte es zu ähnlich positiven Auftragszahlen kommen.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von J.P. Morgan Securities die Aktie von AIXTRON weiterhin mit dem Votum "neutral". (Analyse vom 29.07.09)
(29.07.2009/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle:AKTIENCHECK.DE

04.08.2009

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse senkt Aixtron auf 'Neutral' - Ziel 12,80 Euro

LONDON (dpa-AFX) - Credit Suisse hat die Aktie von Aixtron von 'Outperform' auf
'Neutral' abgestuft, das Kursziel aber von 10,00 auf 12,80 Euro angehoben. Er
habe seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2009/10 nach den starken
Auftragszahlen im zweiten Quartal nach oben angepasst, schrieb Analyst Karsten
Iltgen in einer Studie vom Dienstag. Allerdings dürfte die Gewinndynamik von nun
an etwas nachlassen. Das Aufwärtspotenzial in naher Zukunft sei begrenzt. Der
Experte hielt jedoch an seiner mittel- bis langfristig positiven Einschätzung
für den Leuchtdiodenmarkt fest./ajx/gl/dr

Quelle:dpa-AFX



11.08.2009 14:43:13

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Aixtron auf 'Buy' - Ziel hoch auf 16,50 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank hat die Aktie von Aixtron von 'Hold'
auf 'Buy' hochgestuft und das Kursziel von 10,00 auf 16,50 Euro angehoben. Das
Unternehmen dürfte in den kommenden Jahren stark von der dynamischen Entwicklung
des LED-TV Marktes profitieren, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer Studie vom
Dienstag. Für das zweite Halbjahr sei bereits mit steigenden Auftragseingängen
zu rechnen./cmx/ajx/dr

Quelle:dpa-AFX

27.08.2009 12:21:58

AIXTRON Upgrade


Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Adrian Pehl, Analyst der equinet AG, stuft die Aktie von AIXTRON (ISIN DE000A0WMPJ6/ WKN A0WMPJ) von "hold" auf "accumulate" hoch.

Im Zuge einer Anhebung der Gewinnerwartungen werde auch das Kursziel von 11 auf 18 EUR heraufgesetzt. Die EPS-Schätzungen seien für 2009 von 0,25 auf 0,28 EUR, für 2010 von 0,39 auf 0,60 EUR und für 2011 von 0,46 auf 0,61 EUR erhöht worden. Der Auftragseingang im LED-Geschäft könnte die Erwartungen noch übertreffen.

Abgesehen davon habe die Bewertung des Unternehmens an der Börse die Marke von 2 Mrd. USD erreicht. AIXTRON dürfte in den STOXX 600 aufgenommen werden und damit in den Fokus weiterer Investorenkreise rücken.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der equinet AG die Aktie von AIXTRON nunmehr zu akkumulieren. (Analyse vom 27.08.09) (27.08.2009/ac/a/t)

Quelle:AKTIENCHECK.DE


31.08.2009

ANALYSE: Commerzbank senkt Aixtron auf 'Hold' - Ziel hoch auf 14,5 Euro

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Commerzbank hat die Aktie von Aixtron von 'Add' auf
'Hold' abgestuft, das Kursziel aber von 11,50 auf 14,50 (Kurs: 13,54) Euro
angehoben. Dank der starken Nachfrage nach Hintergrundbeleuchtung für
Flachbildfernseher (Backlighting) werde Aixtron bei den Auftragseingängen in den
kommenden Quartalen deutlich zulegen, schrieb Analyst Marcus Faustmann in einer
Studie vom Montag. Der Ausblick für 2010 habe sich verbessert.

Entsprechend habe der Commerzbank-Experte für 2010 seine Umsatzschätzung um 18,4
Prozent und seine Prognose für das Ergebnis je Aktie (EPS) um 32,4 Prozent
erhöht. Allerdings sei die Nachfrage bei Aixtron stark von neuen Anwendungen wie
aktuell dem Backlighting abhängig. Es bleibe zunächst abzuwarten, ob eine neue
Applikation die entstehende Lücke nach dem Aufbau der Kapazitäten für das
Backlighting füllen soll. Der Aktienkurs dürfte jedenfalls die aktuellen
Kapazitätserweiterungen bereits abbilden und daher sehe Faustmann kaum noch Luft
nach oben. Hieraus resultiere die Abstufung.

Mit der Einstufung 'Hold' gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass
die Aktie in den kommenden sechs Monaten in einer Spanne von 10 Prozentpunkten
um den Index schwanken wird./fat/la

Analysierendes Institut Commerzbank.

Quelle:dpa-AFX


11.09.2009 13:50:13

AIXTRON "overweight"


New York (aktiencheck.de AG) - Sandeep Deshpande, Analyst von J.P. Morgan Securities, stuft die Aktie von AIXTRON (ISIN DE000A0WMPJ6/ WKN A0WMPJ) von "neutral" auf "overweight" hoch.

Im Rahmen einer Branchenstudie zum europäischen Halbleitersektor werde darauf hingewiesen, dass die Lagerbestände mittlerweile niedrig seien.

Im Zuge einer Erhöhung der Ergebnisprognosen werde das Kursziel von 10,00 auf 20 EUR nach oben gesetzt. AIXTRON habe bei Auftragseingang und Umsatz noch ausreichend Spielraum nach oben.

AIXTRON gehöre mit zu den Branchentiteln, die das größte Gewinnsteigerungspotenzial aufweisen würden. Für 2010 bestehe die Chance auf eine Verdopplung der Konsensprognosen.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von J.P. Morgan Securities die Aktie von AIXTRON nunmehr mit dem Votum "overweight". (Analyse vom 11.09.09) (11.09.2009/ac/a/t)


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle:AKTIENCHECK.DE


29.09.2009 13:00:13

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Aixtron auf 25 Euro - 'Overweight'

LONDON (dpa-AFX Broker) - JPMorgan hat das Kursziel für Aixtron von 20,00 auf
25,00 Euro angehoben und die Einstufung auf 'Overweight' belassen. Er passe sein
Bewertungsmodell an die langen Vorlaufzeiten von bis zu acht Monaten im
LED-Werkzeuge Markt an, was zu einer deutlich früheren Belebung des Absatzes
führe, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Dienstag. Einer
deutlichen Belebung des Beleuchtungsmarktes könnten weitere Anhebungen
folgen./cmx/sf/ag

Quelle:dpa-AFX

Vor allem J.P. Morgan schießt hier den Vogel ab,
wie kann man innerhalb von zwei Monaten (29.7. - 29.9) das Kursziel sukzessive von 9,50 Euro auf 25 euro anheben????
Eine bodenlose Frechheit und grenzenlose Dummheit!!!!

Laßt euch bloß nicht von diesen Typen verarschen!!!!

Versteht mich nicht falsch,
Aixtron ist sicherlich ein guter und interessanter Wert mit vielversprechenden Zukunftsaussichten,
aber man sollte doch die Kirche im Dorf lassen und solch einen Wert auch seriös bewerten...

Nach meiner Einschätzung dürfte der faire Wert im Bereich zwischen 10-12 Euro liegen, dort sehe ich mittelfristig bei zugleich korrigierenden Indizes auch das nächste Kursziel...



In diesem Sinne
Fraud
Der Thread: hier wird bestimmt kein highflyer werden:D:D
ich erinnere dich mal 2012 mal , wo dann aix steht ;)
dann heisst es AIXTRON KURZ VOR neuen ALTZEITHOCH BEI 80€:eek:
Leute lasst euch nicht von verwirren AIXTRON MACHT EINE GESEGNETEN WEG NOCH OBEN ;)
Also ich find den neuen Thread super; sofern hier nicht wieder makroökonomische Weltanschauungen diskutiert werden, sondern sich der Fokus auf AIX richtet.
Bin für Meinungsvielfalt. Interessiere mich immer für die Meinung anders denkender. Warum nicht.
Aber allein mir fehlt der Glaube... Wir werden schon bald an dieser Stelle Postings lesen, die den Untergang des USD, EUR, des Kapitalismus, etc... vorhersagen... Ich denke,....ja, genau, ich "sprech" den Namen lieber nicht aus.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.096.478 von der4jaehrige am 01.10.09 17:16:59Optrans bestellt AIXTRON MOCVD-Anlage für InP Photonik-Anwendungen


Aachen, 1. Oktober 2009 – Das japanische Unternehmen Optrans hat im vierten Quartal 2008 einen Auftrag über eine CRIUS-Anlage für die Produktion von Indiumphosphid (InP) basierenden Photodioden, LEDs und weiteren optoelektronischen Bauelementen erteilt. Die Close Coupled Showerhead (CCS)-Anlage wird in einer Multi-4-Zoll-Konfiguration ausgeliefert. Gleichzeitig erhält Optrans das neue AIXTRON Argus Vielkanal-2-Farben-Pyrometer, mit dem die Oberflächentemperatur über der gesamten Suszeptoroberfläche während des Kristallwachstums in Echtzeit gemessen wird.

Die in Kawasaki ansässige Optrans hat Teile des InP Mikrochip-Zweigs der japanischen Firma NTT-AT, einem langjährigen AIXTRON-Kunden, übernommen. Bestandteil des Transfers waren die Bereiche Forschung, Prototypenentwicklung, Patente und Labor sowie der Kundenstamm von NTT-AT.

Dr. Gako Araki, Vizepräsident von Optrans, über die Entscheidung für den Neuerwerb: „Bei NTT-AT haben wir fundierte Erfahrungen mit der exzellenten Beschichtungs-homogenität der AIXTRON 19x2-Zoll Wafer InP-Anlage von Wafer zu Wafer sowie in aufeinanderfolgenden Läufen gesammelt. Das System ist in der Lage, jegliche Ausgangsmaterialien sogar bei niedrigen Temperaturen zu verwenden, was für die Endanwendung von Vorteil ist. Es war naheliegend, dass wir uns erneut für eine AIXTRON MOCVD* CCS-Anlage entscheiden, mit der wir ab 2010 unser Produktionsziel von jährlich 12.500 Wafern erreichen wollen. Die neue Anlage bietet ideale Bedingungen für die Entwicklung und Produktion unserer neuen InP-Photonik- und LED-Produktreihen-Generation zu optimalen Betriebskosten.“

Seit der Gründung 1987 ist Optrans zu einem der stärksten Unternehmen in der Entwicklung optoelektronischer Anwendungen in Japan und weltweit geworden. Mit Hauptsitz in Japan sowie Niederlassungen in den USA produziert der Konzern kundenspezifische optoelektronische High-End-Anwendungen und Systeme für OEMs. Das Unternehmen verfügt über umfangreiche Entwicklungsexpertise und modernste Herstellungsprozesse. Die vielfältige Produktpalette umfasst außerdem Packaginglösungen für Komponenten wie UV-LEDs, sichtbare LEDs, infrarote LEDs, Punktquellen-LEDs, Photodioden und Phototransistoren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.096.170 von Fraud123 am 01.10.09 16:51:47Die Lektüre dieses Threads sollte für alle eine Pflicht werden.

Gratulation zur präzisen Zusammenfassung, die ich mir in meinem Thread erspart habe.

MfG.

M.

Wie immer sind alle Angaben ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.098.045 von Macrocosmonaut am 01.10.09 19:57:43Danke schön Macro!
:cool:
Ich hatte vorgestern meine Puts auf Aixtron gewaltig aufgestockt. Ich glaube, ich lag damit richtig ...

(NICHTS bewertet diese absurde Bewertung! Alle Fakten sind seit Jahren bekannt!
Zugegeben: Geniale Marketingleistung!!!)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.100.549 von greenanke am 02.10.09 08:58:08Kleine Anmerkung, ich bin "an de Börse" um Geld zu verdienen, und Du ? War doch eine sehr schöne Rendite. :D Wieso eigentlich war ? - Na egal, die Reise wird in Kürze weitergehen....:yawn:
Aixtron ist auf einem guten Weg,
mittlerweile ist der Wert bei 16,50 Euro angelangt!
Korrektur ist damit aber noch nicht abgeschlossen,
es dürfte noch weiter nach unten gehen...
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.100.960 von Fraud123 am 02.10.09 09:38:57
... und sollte die Aktie nochmal hoch gehen (auf ca. 20 €), dann beleihe ich Haus und Hof und steige mit allem was ich habe wieder in Aixtron-Puts ein ... ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.102.948 von greenanke am 02.10.09 13:14:37bla ,bla, bla , dein hotel ist schon unter der brücke gebucht :D:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.103.017 von der4jaehrige am 02.10.09 13:22:14Uff. Du bist tatsächlich vier. Höchstens.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.103.991 von entombed1966 am 02.10.09 14:55:22Hier sollte eine alte chinesische Weisheit weiterhelfen:
Fürchte dich nicht vor dem langsamen Rückwärtsgehen,
fürchte dich nur vor dem Stehenbleiben!

Wen interessiert es, wer und oder was vier Jahre alt ist?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.104.565 von ono1fz am 02.10.09 15:41:36Toll. Und was konkret willst Du damit zum Ausdruck bringen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.104.586 von entombed1966 am 02.10.09 15:43:27Hallo,
ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass mich euer Small Talk
wenig oder garnicht interessiert und weiterhin, egal wie kontrovers Aixtron auch momentan bewertet wird sie ist die Zukunft. Ich glaube, nächste spätestens aber übernächste Woche, mit der Eröffnung der Quartalsergebnisse, wird sich die Spreu vom Weizen trennen.
Das habe ich gemeint.
Aixtron: 11 oder 20 Euro - Alles kann, nichts muss!
Michael Schröder

Welch seltenes Schauspiel: Die Aixtron-Atie steht ganz oben auf der Verliererliste im TexDAX. Händler sprechen von Gewinnmitnahmen. Nach der atemberaubenden Rallye kein Wunder. Doch wie weit fällt die Aktie und wann dreht sie wieder nach oben?
Zuletzt jagte bei Aixtron eine Kaufempfehlung die nächste. Die Experten überboten sich bei den Gewinnschätzungen und den Kurszielen. Einzig die Analysten von Close Brothers Seydler Research haben den warnenden Finger gehoben. Sie schätzen die allgemeinen Gewinnprognosen ihrer Kollegen als zu optimistisch ein.

Prognosen erreichbar
Für das dritte Quartal erwarten die Experten einen Umsatzrückgang von 13,8 Prozent auf 55,1 Millionen Euro. Das operative Ergebnis soll sich um 38,6 Prozent auf 4,6 Millionen Euro verringern. Die Prognose für das Gesamtjahr soll dennoch erreicht werden. Demnach wird der Umsatz zwischen 230 Millionen Euro und 250 Millionen Euro liegen, die EBIT-Marge soll sich auf zwölf bis 13 Prozent belaufen. Daraus resultiert ein Gewinn je Aktie von 0,22 Euro. Damit liegen die Experten unter der Konsensschätzung von 0,25 Euro.
:eek::rolleyes:

Hohe Bewertung

Die Entwicklung im kommenden Jahr ist nur schwer zu prognostizieren. Aixtron-Vorstand Paul Hyland sprach zuletzt von einer Sichtweite von zwei Quartalen für das operative Geschäft. Die kurzfristigen Aussichten sind unbestritten gut. Doch ob dieser rasante Wachstumstrend auch im Sommer 2010 noch Bestand hat, ist unklar. Das 2009er-KGV liegt bei 77. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) liegt bei einer Marktkapitalisierung von 1,5 Milliarden mittlerweile bei 6. Zum Vergleich: Value-Investoren halten Ausschau nach Aktien mit einem Wert von unter eins.
:rolleyes:;)

Aufwärtstrend gebrochen

Mit dem heutigen Kursrückgang wurde der kurzfristige Aufwärtstrend gebrochen. Aus charttechnischer Sicht liegen die nächsten Haltemarken bei 16, 14 und 12 Euro. Die Analysten von Close Brothers Seydler Research sehen die Aktie bei elf Euro fair bewertet. Sie haben Einschätzung von ?Hold" auf ?Sell" gesenkt.

Alles kann, nichts muss!
Sowohl fundamental als auch aus charttechnischer Sicht sollte die TecDAX-Aktie in den nächsten Tagen und Wochen weiter zurückfallen. Die Betonung liegt hier auf "sollte". Auf dem Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse würde es allerdings kaum jemanden wundern, wenn die Aktie bereits an der 17-Euro-Marke wieder nach oben drehen und Kurs auf neue Jahreshochs nehmen würde. Investierte Anleger beachten den Stoppkurs bei 12,90 Euro. Einen Neueinstieg wagen nur risikobewusste Trader, die auf aktuellem Niveau eine Position eröffnen und diese mit gestaffelten Abstaubern zwischen 16 und 14 Euro komplettieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.104.837 von ono1fz am 02.10.09 16:01:09Das war kein "Small Talk", das war eine Antwort auf sein infantiles Gestammel... "bla, Hotel, Brücke".

Aber nun lassen wir's gut sein, schönes WE mit oder ohne AIX. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.102.948 von greenanke am 02.10.09 13:14:37Ich würde schon mal die Formularien regeln...:D
Ich finde den Threadtitel ziemlich anmaßend, platt und manipulativ. Was will uns der Initiator mit seiner Panikmache eigentlich sagen? Nichts anders als SCHMEISST ALLE HIN, DAMIT ICH BESSER REINKOMME
Genauso verhält es sich bei M, der 2005 noch eifernder Verfechter von Aixton war. Ich zitiere mal:

Der Wert spielt noch in keinster Weise die verbesserten Zukunftsaussichten und das Wachstumspotential im Halbleiter und OLED-Sektor in den kommenden JAhren.
Dabei bestreitet AIXTRON rund 60% seines Geschäftes mit Asien mittlerweile.
Der Wert ist auf dem aktuellen Kursnibveua mit einem attraktiven Chance/Risikoverhälntis versehen zumal eine Reihe von Kaufisgnalen und positiven Divergenzen zu erkennen sind, die einen umsostärkeren AUsbruch nach oben erwareten lassen - je länger der aktuelle Kursverlauf sich von der anzeiehenden Schwungkraft abkoppelt.
Spätestens zum Jahresanfang dürften viele Institituionelle den Wert wieder in ihr Protfolio legen.
Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr.
happy days.
M.
Tja, da war der gute Mann mit seinen Aixtron noch happy, jetzt isser draussen und unglücklich! :keks:

Eigentlich sollten wir solchen Threads keine weitere Beachtung schenken, mittlerweile gibt es für AIX ja einige Selbstunterhalter-Threads. Deswegen ist das sicher auch mein erstes und letztes Posting hier.

R.I.P.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.106.630 von Biologe_1 am 02.10.09 19:02:30Warum regst Du dich auf; ich sehe das gelassener und darf mal einen etwas deftigeren Spruch zit. " Was störts die Eiche, wenn sich die Säue daran kratzen".
Ich meine, die Zielsetzung der pseudo intellektuellen Statements sind doch offensichtlich. Ich emfinde immer wieder eine inner Zufriedenheit, wenn ich feststelle, dass mich genau das Gegenteil von dem Geschwätz reicher macht.
Und die paar user, denen nicht auffällt, dass immer das Gegenteil von dem Panikmacher eintrifft werden den Chart m.E. nicht beeinflussen.

Und im Übrigen könn` Ihm doch, dass er langfristig betracht irgendwann einmal recht haben wird. Die Bäume wachsen halt nicht in den Himmel und das bei keinem Wert; aber in der zwischenzeit haben wir die historische Stunde genutzt und wie ich jetzt schon sagen kann nicht schlecht verdient. gell ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.106.630 von Biologe_1 am 02.10.09 19:02:30Ich finde, dass ich in keinster Weise marktschreierisch und manipulativ vorgegangen bin, sondern sachlich dargelegt habe,
warum Aixtron für mich momentan deutlich überbewertet ist!
Ich hoffe, dass ich damit einigen Frischlingen an der Börse die Augen öffnen kann, damit sie eben nicht auf jene Marktschreier, die diesen Wert hochgepusht haben, hereinfallen...
;);)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.108.282 von Fraud123 am 02.10.09 23:49:38Hi Fraud123,

aus meiner Sicht bist du sehr wohl ein Marktschreier. Du verbreitest in jedem Thraed deine Meinung und startest dazu sogar noch eine eigene Diskussion.

Ob Aixtron momentan überbewertet ist wird der Markt entscheiden. Im übrigen bist du ein guter Kontraindikator. Anfang 2007 hast du laut vor einem Crash gewarnt (die Börse hatte da aber ein sehr gutes Jahr).

Im Januar 2008 plötzlich dein Sinneswandel und du stehst auf MDAX Werte, die sich 8 Monate später leider vaporisiert haben.

Also fass dich mal an deine eigene Nase und lass uns mit deinem Geschrei in Ruhe. ;)

Es wird kommen wie es kommt. Einen schönen Tag noch.

Gruß
Fraud
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Fraud ist ein vom englischen fraud übernommener, in der Prüfer-Fachsprache häufig verwendeter Begriff für „Betrug/betrügerische Handlung“ oder auch „dolose Handlung“.

Allein die Übersetzung mit Betrug oder Täuschung umfasst nicht die gesamte Bedeutungsvielfalt des Begriffes.

Im ökonomischen Kontext lassen sich beispielsweise folgende Sachverhalte unterscheiden:

* Falschdarstellungen über das Unternehmen (Übertreibung des Umsatzes, Überbewertung von Vorräten und Anlagen, Unterbewertung von Verbindlichkeiten, falsche Darstellung der Unternehmenslage)
* Zweckentfremdete Nutzung von Leistungen und Eigentum des Unternehmens (Manipulationen im Geschäftsverkehr, Manipulation von technischen Einrichtungen, Missbrauch von internem Wissen und Ressourcen des Unternehmens)
* Ungerechtfertigter Erhalt von Leistungen und Eigentum durch das Unternehmen (Nichterfüllung von Verpflichtungen, zweckentfremdete Nutzung von Fördermitteln).

Als „Täter“ kommt das Unternehmen selbst, die Unternehmensleitung (Vorstand, Geschäftsführung), Führungskräfte bis hin zu Mitarbeitern in Betracht, die zu solchen Handlungen die Möglichkeit haben. Maßnahmen im Unternehmen zur Aufdeckung und Verhinderung von Fraud werden unter Fraud Prevention and Detection zusammengefasst. In größeren Unternehmen werden dazu Anti Fraud Management Systeme entwickelt und eingesetzt.
Es geht m.E. doch gar nicht um falsche Darstellung usw. Ich glaube, alle sind sich einig, dass Aixtron ein "propperes" Unternehmen ist und dass auch die Produkte mit Recht einen guten Ruf haben!

Es geht doch lediglich um die Bedenken, die man haben muß, wenn man diese völlig überzogene Bewertung der Aktie betrachtet. Woher sollen die erforderlichen Gewinnsteigerungen kommen, damit im Laufe der Jahre eine faire Bewertung erreicht wird? Dass Aixtron Maschinen für einen Zukunftsmarkt baut weiß man seit Gründung der Firma.

Es wurde geschickt und pubikumswirksam an die Öffentlichkeit gebracht, dass Aixtron vom Verbot der Glühbirnen profitieren wird!

Aber ... bleiben wir doch mit den Füßen auf dem Boden. Wer diese schönen Gewinne in den letzten Monaten eingefahren hat sollte sich tunlichst überlegen, ob er diese nicht in trockene Tücher bringen sollte.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.104.837 von ono1fz am 02.10.09 16:01:09spätestens aber übernächste Woche, mit der Eröffnung der Quartalsergebnisse

Ich bin nebenbei auch Wahrsager! Ich sage euch mal wie das aussehen wird:

Die Quartalsergebnisse werden wohl nicht so hoch sein, dass sie die überzogene Bewertung der Aktie rechtfertigen!
Man wird aber sicherlich von exzellenten Zukunftsaussichten sprechen und dass somit auf längere Sicht die hohe Bewertung eigentlich als noch zu niedrig angesehen werden muß!

Ergebnis: Wer Aixtron auf dem Sockel sieht wird das weiterhin tun, sich bestätigt sehen und zukaufen!
Die Skeptiker werden sich auch bestätigt sehen!
:laugh:
Es bahnt sich eine klassische zigzag-Korrektur an.
Heute gibt es die Gegenbewegung zu den deutlichen Verlusten der letzten Tage, ein paar Frischlinge dürften nochmals in den Wert gelockt werden, die nächsten Tage dürfte dann eine weitere deutliche Abwärtswelle starten...
;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.108.629 von BlueMerlyn am 03.10.09 09:53:19Mein lieber Fisch,
wenigstens habe ich eine Meinung,
im Gegensatz zu dir, der in den letzten neun Jahren gerade mal 20 Postings zustande gebracht hat...:laugh::laugh:

Übrigens war mein 2007-er Weltbörsencrash-Thread im nachhinein schon fast prophetisch, lies dir die ersten Postings mal in Ruhe durch!
Es gab in der Börsenlandschaft zu dieser Zeit nicht viel, die die Entwicklung so treffend eingeschätzt haben...
Also piano :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.115.252 von Fraud123 am 05.10.09 14:40:44Übrigens war mein 2007-er Weltbörsencrash-Thread im nachhinein schon fast prophetisch

:laugh:

Ah ja, und die Zeitkomponente lassen wir grad mal außen vor.

:laugh:

Fast jede Börsenspekulation ist doch eine Spekulation "in der Zeit", also kann man diese Komponente wohl kaum aussparen.

2007 warst Du mit Crashszenrio eindeutig zu früh, also eine Fehlspekulation deinerseits.
Bernecker heute:


Ein weiteres Beispiel bzw. Spiegel zur aktuellen „Meinungsmache“ an der Börse: AIXTRON. Dieser Spezialist für die Zuleitungstechnik für Anlagen zur Synthese von Verbindungshalbleitern hat bereits eine satte Rally hinter sich. Immerhin von 2,76 E. bis 18,67 E. gestern. Börsenwert inzwischen 1,7 Mrd E. für einen ca.-Umsatz von etwa 350 Mio E. im kommenden Jahr und 230 bis 250 Mio E. in diesem Jahr. Das KGV liegt irgendwo in den Wolken bei 35. Dennoch gibt es heute eine neue Hochstufung für diese Aktie durch JP MORGAN. Das KGV steigt nach dieser Rechnung auf 71,7 (Sie lesen richtig).:eek: Jetzt sind Sie dran: Was halten Sie von einer solchen Einschätzung nach einer derartigen Hausse, die wir leider nicht voll mitgemacht haben, weil wir viel zu früh ausgestiegen sind?

Also: Bitte bleiben Sie in solchen Fällen auf dem Teppich und folgen Sie keinen obskuren Hochrechnungen, die natürlich am Ende nicht haltbar sind. Leider gehören Großbanken dazu.

Meine Rede...
;):eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.102.948 von greenanke am 02.10.09 13:14:37Will ja nicht aufdringlich sein, aber haben Sie schon "Haus und Hof" beliehen ? :lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.123.555 von MrsNeu am 06.10.09 15:21:53
Nein, ich habe mich den Tatsachen gebeugt und statt dessen einen Call gekauft! :O :)
Mit dem Beleihen warte ich besser noch ein wenig. ;)

(Nie mit dem Kopf durch die Wand gehen! Der Markt hat immer Recht!)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.123.787 von greenanke am 06.10.09 15:42:44
Allerdings stehe ich jetzt vor dem großen Problem:

Call nachkaufen oder Put nachkaufen???

Hätte gestern nicht so zaghaft beim Call sein sollen! Der ist bombig gestiegen, aber mangels Masse bleibe ich ein armer Schlucker ... Tja ... :)
Da momentan ALLE verrückt spielen, sollte ich wohl den Call aufstocken?!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.125.096 von greenanke am 06.10.09 17:31:21
Es gibt bestimmt wenig Menschen, die jetzt auf Aixtron einen Call kaufen, aber viele die einen Put kaufen.

Aixtron steigt weiter und alle Puts werden ausgeknockt.

Bin mal gespannt wie weit die Banken die Aktie hoch kaufen und ob Sie neue Puts auflegen.

Erinnert mich irgendwie an einen Schnellballsystem.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.123.190 von PlanschProtectionTeam am 06.10.09 14:43:22Ich lag mit meiner Einschätzung goldrichtig, du hast dir scheinbar nicht die Mühe gemacht meine Postings zu lesen!
Es war niemals die Rede davon, dass ich damals schon auf fallende Kurse gesetzt habe...
;)
Dem Geduldigen gehört die Welt, vor allem die Börsenwelt...
Es ist ein fast schon klassischer Verlauf.
Da die Überbewertung mehr als offensichtlich ist, werden natürlich viele Puts gehandelt,
diese werden in der Regel erstmal gefischt, das kann gut und gerne auch bei 25 Euro der Fall sein...
Die Ängstlichen haben sich bis dahin verabschiedet,
dann wird die Korrektur aber doch noch explosionsartig stattfinden mit Kursziel bei ca. 12 Euro...
Dies ist meine Prognose ;)

Eine Korrektur kann oft wochenlang auf sich warten lassen, weil sie vom Prinzip her von den meisten Marktteilnehmern erwartet wird,
der Impuls geht dann meistens von einem unerwarteten Ereignis aus,
in Aixtrons Fall könnten dies entsprechende Quartalszahlen bzw. die Einschätzung des zukünftigen Geschäftsverlaufs werden,
die den hochgesteckten Erwartungen mit ziemlicher Sicherheit nicht gerecht werden...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.125.096 von greenanke am 06.10.09 17:31:21Ich habe aber bis jetzt noch keinen vernünftigen Put gefunden. Alle, welche ich bis jetzt fand, waren nur mit einem Hebel von 1,2 bis 1,45 ausgestattet. Derzeit sind natürlich Calls besser.
Mal kurz meine Einschätzung zur ganzen Diskussion.
Mir ist es persönlich völlig egal ob ein Unternehmen gut aufgestellt ist oder nicht, ich denke man ist an der Börse um Geld zu verdienen und nicht sich in ein Unternehmen zu verlieben. da habe ich zum Glück meine Frau zu Hause. Und derzeit ist nun mal Aixtron ein Unternehmen, was einen Bilderbuchchart hinlegt und es sieht auch nicht danach aus, ob Charttechnik hin oder her, das sich etwas ändert. Man verdient eben sehr schönes Geld derzeit damit. Ob man mit Warnungen und Hinweisen andere Aufklären möchte ist meines Erachtens hier völlig falsch am Platz. Jeder der hier schreibt oder mit Aktien handelt ist alt genug und wird bestimmt genügend Erfahrung haben seine Aktienkäufe selbst einzuschätzen.
Dafür mußte jeder bei seinem Broker unterschreiben. Wer eben gierig ist und falsch handelt hat Pech und wird bestimmt einige Lehren ziehen. Es hat an der Börse schon jeder verloren und hier existiert eine gute Chance wieder geld zu verdienen. Und wenn man nach einen bestimmten Gewinn seinen Einsatz herausnimmt und nur die Gewinne weiter laufen läßt, kann eigentlich nichts passieren, nur das die Höhe des Gewinnes ungewiß ist. Nur man hat eben keine Verluste.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.123.787 von greenanke am 06.10.09 15:42:44... geht doch. :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.126.903 von tinowitsch am 06.10.09 20:27:51Dem kann ich mich eigentlich nur anschließen, na nich` ganz, ich arbeite mich gerne durch diverse Threads, weil mich einfach auch andere Meiungen interessieren. Wobei ich Meinung nicht mit Polemik verwechseln möchte.

In diesem Sinne, auf dass wir noch viel, viel Geld verdienen... Ich könne es uns alle (na, fast allen, denn irgendwo muss es ja auch herkommen....:D) ja, ja der Mensch ist schlecht und gierig...:D:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.126.411 von Fraud123 am 06.10.09 19:41:25
100 % Zustimmung.

Ich denke von den Knockout-Puts wird es kaum Überlebende geben, bei
12 Euro werden dann auch wieder verstärkt Puts aufgelegt und
beide Seiten abgefischt.

Die Bankster sind schlau und handeln wie ein Kartell.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.127.948 von Muhle99 am 06.10.09 22:49:08vielleicht Doppeltop bei 20?
im zug der rallye des dax bis 6150 und dem positiven umfeld ist mein tipp, daß aixtron bis 22-23 steigen kann....
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.148.849 von lerchengrund am 09.10.09 16:18:05So gesehen von der 20 wieder abgeprallt. Wird echt spannenend wie's am MO weitergeht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.154.331 von entombed1966 am 11.10.09 09:37:19mit 20,07 ins Wochenende gegangen!
Bei dieser unglaublichen Bewertung erscheint mir ein Aixtron Put als eins der besten Anlagen momentan. Gibt's sonst noch Aktien deren Kurs so losgeloest von jeglichen KPIs ist??

Was haltet ihr von DB3NY7, bis Ende 2010 sollte genug Zeit sein um den Kurs auf einen vernuenftigen Wert von z.B. 10 euro oder so zu bringen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.165.791 von WorstCaseScenario am 13.10.09 12:45:43
wenn ich richtig rechne, dann bekommst Du 2 Euro wenn Aixtron im Dezember 2010 auf 8 Euro steht. Bezugsverhältnis 1-1, oder ?

Ich denke ein gutes Geschäft..........für die Deutsche Bank....

Jetzt werden erst einmal alle oder fast alle Zertifikate ausgeknockt, wenn dann Aixtron von 25 auf 18 fällt gibt es wahrscheinlich erstmal keine, dann werden wieder Put-Zerties
aufgelegt damit beide Seiten von der Deutschen Bank abgefischt
werden.

Reizt natürlich bei Aixtron auf short zu setzen......aber die Bangster sind verdammt schlau..........oder unfair ??
Die Korrektur läßt, wie von mir angekündigt, auf sich warten.
Doch der Weg nach oben wird immer zäher, wie auch neutrale Beobachter feststellen müßten.
Es scheint, als ob nach und nach die Luft aus dieser Blase entweicht. Dieser Vorgang dürfte sich die nächsten Tage beschleunigen!
Ich kann auch feststellen, dass die Presse (siehe Aktionär) langsam auf Distanz geht...
Mein Put-OS ist von der Commerzbank mit der WKN: CM0L4L
Er hat zwar auch nicht den höchsten Hebel, aber bei einer heftigen Korrektur wird der Schein durch die erhöhte Vola trotzdem gut zulegen...;)
Mein Einstandskurs liegt übrigens bei 1,40 Euro.
Viel Erfolg!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.220.880 von Fraud123 am 21.10.09 11:44:06Also ich habe letzte Woche alle meine Stücke Verkauft und Hoffe das die Deutsche Bank ihre Stücke nicht mehr Losbekommt und auch diese anderen Kaufempfehlungen schreiberlinge.

Danke für 700 % Gewinn und Steuerfrei!

:kiss::kiss::kiss:
:D:D:D
:cool::cool::cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.220.880 von Fraud123 am 21.10.09 11:44:06Ich kann auch feststellen, dass die Presse (siehe Aktionär) langsam auf Distanz geht...

Wenn du das so siehst, musst du ein anderes Sprachverständnis haben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.123.555 von MrsNeu am 06.10.09 15:21:53:laugh::laugh::laugh::laugh:

der war gut, es grüßt mobilinchen
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.220.880 von Fraud123 am 21.10.09 11:44:06
Erstaunlich wie stark die Aktie heute ist in einem lustlosen allgemeinen Handel, spricht wohl dafür, daß es wieder bis 23 Euro hochgehen kann.

Ich werde mir dann oder später eher einen Knockout mit Basis 30 Euro holen. Die OS sind mir zu teuer.

Auf jeden Fall denke ich auch, daß die Aktie eine Luftblase ist, selbst wenn LED in den nächsten Jahren Zuwächse hat. Aktie zu teuer und die Konkurrenz schläft auch nicht.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.250.991 von Muhle99 am 26.10.09 10:53:07WAS Konkurrenz , SOWAS ist FÜR aix EIN Fremdwort MIT doppelt ii:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.220.880 von Fraud123 am 21.10.09 11:44:0626.10.2009 21:35
Veeco Intruments: Ausblick deutlich besser
Woodbury (BoerseGo.de) – Der Spezialist für Oberflächenmeßtechnik Veeco Intruments berichtet für das dritte Quartal einen Gewinn von 0,16 Dollar pro Aktie und übertrifft damit die Erwartungen von Wall Street um 15 Cent. Der Umsatz fällt gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal um 14,5 Prozent auf 98,9 Millionen Dollar, was ebenso deutlich über den Konsensschätzungen der Analysten von 86,4 Millionen Dollar liegt.

Für das aktuelle vierte Quartal erhöht das Unternehmen seine Gewinnprognose von 0,12 Dollar auf 0,29 bis 0,35 Dollar pro Aktie und seine Umsatzschätzung von 100,01 Millionen auf 120 bis 130 Millionen Dollar.

Die Aktie gewinnt nachbörslich aktuell 4,71 Prozent auf 26,27 Dollar.

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-aktien/veeco-ins…
Wir kämpfen um die entscheidende 20 Euro-Marke.
Wenn diese fällt, wovon ich ausgehe, dann dürfte sich die Korrektur beschleunigen!
Auslöser dürfte der schwache Gesamtmarkt und die folgenden Zahlen sein. Selbst wenn diese wie erwartet sehr gut ausfallen sollten, dürfte es zu deutlichen Gewinnmitnahmen kommen, da mittlerweile alles eingepreist sein dürfte (siehe heute auch Dialog Semi)...
Gut Ding braucht Weil...
;)
Läuft perfekt! :lick:

Wie von mir angekündigt ist die 20 Euro-Marke gefallen, und dann hat's gerumpelt :laugh:
Manchmal macht es einem die Börse leicht gutes Geld zu verdienen!
Angesichts der Fahnenstangen und der massiven Überbewertungen, wobei bei meiner Bewertung der Abstand zur 200-Tage-Linie eine gewichtige Rolle spielt, war es nur eine Frage der Zeit bis die massiven Korrekturen einsetzen!
Meine Puts auf Aixtron, Dialog und Pro 7 gehen heute durch die Decke,
schön isses...
:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.270.307 von Fraud123 am 28.10.09 14:18:00
ein berühmter Mann hat mal gesagt, in der Hausse habe ich gut verdient, in der Baisse wurde ich richtig reich.

Wie ist der Stopploss für den Put bzw. wie sieht ihre Strategie aus ?
Z.B. wenn es demnächst über 20 Euro geht ?! Theoretisch..
bin jetzt auch short, Einstieg 1.11 in CM30XZ.

will die Position weiter ausbauen, Aixtron wird wahrscheinlich
auch noch mal knapp über 20 gehen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.284.724 von Muhle99 am 29.10.09 21:15:53
Position ist jetzt ausgebaut, aber das sieht jetzt 2 Stunden später nicht gut da.

Das alte Jahreshoch wird wohl noch mal getestet.....

Ich setz einen Stopp bei........
Vergesst doch eure sch...ß Puts, kauft lieber Aktien oder OS.
Merkt ihr denn nicht, dass euch der Zug davonfährt?
Macro ist der (amtsenthobene) Stationsvorsteher.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.288.815 von WAlexandro am 30.10.09 13:21:54Na Alexandro hoffentlich verlierst Du nicht wieder alles...

Kurstürzen vernichten normalerweise innerhalb kürzester Zeit alles, was in Monaten vorher aufgebaut wurde.

Zumindest würde mir der Abstand zur 200 Tagelinie arg zu denken geben. Also besser nicht von der Gier benebeln lassen - ansonsten brauchen viele Aixtronäre jedemenge Brandsalbe - und davon reichlich.

M.

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Die Angaben stellen lediglich die Meinung des Autors dar ohne dass für Vollständigkeit und Richtigkeit aller Angaben Gewähr übernommen werden kann. Die Angaben stellen keine Vermögensberatung dar und dienen lediglich zu Informationszewecken.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.330.010 von Macrocosmonaut am 05.11.09 19:57:14Keine Sorge! Ich habe zwischendurch immer mal schön Gewinne mitgenommmen und bin bereit, dieses Kapital bei einem (eventuellen)
deutlichen Kursrückgang wieder zu reinvestieren.
Bin mit Aixtron, dem Kurfsverlauf und den langfristigen Aussichten sehr zufrieden.
:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.330.148 von WAlexandro am 05.11.09 20:10:50Na - das hört sich doch einigermassen Vernunft gesteuert an.

Verbrenn die nur nicht die Finger - denn der Kessel steht dermassen unter Druck, dass der jederzeit den Leuten um die Ohren fliegen kann...

Behalte mal schön die 200 Tagelinie im Auge - ein Rücklauf an diese würde ich mindestens einplanen. Sollte diese nach unten gebrochen werden, dann wird es für viele, die in den letzten Wochen und Monaten eingestiegen sind extrem ungemütlich. Stichwort: Bullish Stick sandwích Szenario mit einem Retest der Allzeitiefs aus 2003 oder gar tiefer - z.B. exogenes Schockereignis, riesige europäische Bankenpleite und vieles mehr.

Viel Glück - ich freue mich für Dich.

Hab ja dieses Jahr auch meine Vervielfacher gehabt - mit Aixtron wäre die Gesamtperformance sicher noch besser gewesen - aber die Rally ist vorbei und wird meines Erachtens nicht ohne ausgedehnte Konsolidierung weitergehen (=Positivszenario). Da aber der Laden fundamental dermassen überbewertet ist und das Sentiment extrem positiv ist, sollte man sich auf einen dramatischen Kurseinbruch vorbereiten...

Wie immer meine eigene Einschätzung und ohne Gewähr. Die gemachten Angaben stellen keine Handelsaufforderung dar. Aktien können steigen oder fallen. Jeder Investor handelt auf eigenes Risiko. Die Angaben stellen lediglich die Meinung des Autors dar ohne dass für Vollständigkeit und Richtigkeit aller Angaben Gewähr übernommen werden kann. Die Angaben stellen keine Vermögensberatung dar und dienen lediglich zu Informationszewecken.
AIXTRON ideal für Trader

Lichtenstein (aktiencheck.de AG) - Nach Ansicht der Experten von "TradeCentre.de" ist die Aktie von AIXTRON (ISIN DE000A0WMPJ6/ WKN A0WMPJ) ein ideales Papier für Trader

Keinerlei Sorgen habe der Spezialmaschinenbauer aus Herzogenrath. Die Geschäfte würden florieren. Im dritten Quartal habe das Unternehmen einen Rekordwert beim Auftragseingang mit 117,6 Mio. Euro erzielt. Wie Finanzvorstand Wolfgang Breme den Experten von "TradeCentre.de" im Hintergrundgespräch mitteilt, soll sich die positive Geschäftentwicklung fortsetzen. AIXTRON erwarte sodann neue Bestmarken beim Ordereingang als auch beim Umsatz in Q4. "Wir spüren keine Abkühlung. Der Peak ist noch nicht erreicht", habe der CFO gesagt.

Den starken Antrieb im operativen Geschäft habe das Unternehmen dem Durchbruch der LED-Technologie zu verdanken. Treiber sei vor allem die koreanische Samsung gewesen, die LEDs für LCD-Fernseher massiv gepuscht und den Markt kräftig ins Rollen gebracht habe. Man gehe davon aus, dass die Einheit Samsung LED kräftig Anlagen geordert habe. Wegen der starken Geschäftsentwicklung sei die Prognose erneut drastisch erhöht worden. AIXTRON erwarte nunmehr einen Umsatz in 2009 von 280 Mio. Euro - ein neuer Rekordwert in der AIXTRON-Geschichte. Die EBIT-Marge solle sich auf 18 Prozent belaufen. Operativ sollten bis Silvester rund 50 Mio. Euro verdient werden. Unterm Strich dürften 35 Mio. Euro in der Kasse klingeln oder circa 35 Cent je Aktie.

Zum Jahresende rechne Breme mit einem Anlagen-Orderbestand von bis zu 200 Mio. Euro. "Wir liefern die Anlagen innerhalb von vier bis sechs Monaten aus und erwarten beim Umsatz ein sehr starkes erstes Halbjahr 2010", habe Breme gesagt. Noch keine Visibilität habe Breme für das zweite Halbjahr 2010. Eine konkrete Prognose für das kommende Jahr habe sich der Finanzchef daher nicht entlocken lassen. Er sei aber zuversichtlich, dass AIXTRON erneut starkes Wachstum generiere und die Margen verbessere. "Die Ampeln stehen weiter auf Grün."

Für Q4 2009 kündige das Unternehmen eine EBIT-Marge von rund 22 Prozent an. Die einstige Margenvorgabe zwischen 15 und 20 Prozent sei obsolet. "Unsere Fixkosten steigen weit unterproportional zum Umsatzwachstum, weshalb die Marge in 2010 ansteigen wird." Ein Niveau von deutlich über 20, wenn nicht sogar eine EBIT-Marge von 25 Prozent schließe Breme für 2010 nicht aus. Voraussetzung für die obere Bandbreite sei ein stabiler USD-Kurs. Sollte der USD stark ansteigen, könnte die Marge noch höher ausfallen. Der Umsatzschätzung der Experten von "TradeCentre.de" von 450 bis 500 Mio. im nächsten Jahr, widerspricht der CFO nicht. Sie würden sodann ein EBIT von 90 bis 100 Mio. Euro sowie einen Profit von mindestens 75 Mio. Euro oder 75 Cent je Aktie erwarten.

Bei ihrem Gespräch im Juli habe der CFO "in einigen Jahren" ein Umsatzpotenzial von einer halben Mrd. Euro prognostiziert. Diese Aussage sei nicht mehr richtig. "Wir haben das Potenzial, in einigen Jahren unsere Umsätze weiter zu steigern", so Breme. Derzeit habe AIXTRON Kapazitäten pro Quartal 100 Anlagen auszuliefern. Das entspräche einem Anlagenumsatz von etwa 150 Mio. Euro oder aufs Gesamtjahr von 600 Mio. Euro. "Wir werden unsere Kapazitäten weiter ausbauen und zudem bis zu 100 Ingenieure einstellen." Nach Investitionen von zehn Mio. Euro in 2009 könnte diese Ziffer in 2010 erheblich steigen. Bezüglich der Montagefläche könnte AIXTRON die Kapazitäten weiter steigern.

Der starke Zyklus für LED-Hintergrundbeleuchtung werde sich irgendwann abkühlen. Der nächste Zyklus, LEDs für die Heim- und Straßenbeleuchtung, stehe jedoch kurz vor der Tür. Firmen wie Osram oder Philips dürften analog zu Samsung den Bereich antreiben. Und der Bedarf sei riesig. Vermutlich steige die Nutzung von LEDs als Leuchtmittel schon in 2011 spürbar. Für AIXTRON wäre das ein Idealszenario: Es würde im operativen Geschäft keine Abkühlung geben, sondern einen nahtlosen Übergang. "Wir haben darauf keinen Einfluss. Aber dieses Szenario erscheint jeden Tag realistischer und könnte schneller kommen als gedacht." Sollte zudem noch das Speicherchipgeschäft anziehen, welches derzeit brach liege aber den Boden gefunden habe, könnte AIXTRON sogar noch schneller wachsen.

Die Aussichten seien weiter glänzend. So bombig, dass gegebenenfalls weitere Wettbewerber in den Markt einsteigen möchten. AIXTRON halte einen Marktanteil von 70 Prozent. Zusammen mit dem US-Unternehmen Veeco sogar 90 Prozent. Jüngst habe AIXTRON über eine Kapitalerhöhung rund 150 Mio. Euro eingesammelt. Die Maßnahme sei nicht zwingend nötig gewesen. AIXTRON erziele sehr gute Free Cashflows. Das immense Wachstum fordere aber eine Erhöhung des Umlaufvermögens. Ein Ausbau der Kapazitäten koste ebenfalls Geld. Abzüglich Anzahlungen habe der Nettocashbestand vor der Maßnahme lediglich bei 50 Mio. Euro gelegen.

Zudem wolle AIXTRON für alle Fälle gewappnet sein. Eine Alternative wäre eine Fremdfinanzierung gewesen. "Wir haben seit zehn Jahren keine Barkapitalerhöhung mehr gemacht. Bankschulden haben wir keine und wollten dies so beibehalten, weshalb wir uns für diese Maßnahme entschieden haben", erkläre der CFO.

AIXTRON sei derzeit der Liebling sämtlicher Investoren und Analysten. Der positive Trend des Papiers dürfte bei einem guten Marktumfeld weiter anhalten. Auch der positive Nachrichtenfluss werde sich weiter fortsetzen. Viele Marktteilnehmer dürften die Aktie dann weiterspielen. Steige der TecDAX, werde AIXTRON weiter zulegen. Die Kapitalisierung betrage inzwischen zwei Mrd. Euro. Das KGV von 26 für 2010 sei angesichts des Wachstums und der Aussichten nicht überzogen. Glücklich könne sich schätzen, wer der Empfehlung der Experten im Frühjahr bei Kursen zwischen drei und 3,50 Euro gefolgt sei - Kursplus über 500 Prozent.

Wegen der guten Handelbarkeit und hohen Volatilität ist die AIXTRON-Aktie zudem ein ideales Papier für Trader, so die Experten von "TradeCentre.de". (Analyse vom 13.11.2009) (13.11.2009/ac/a/t)


Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.2009-11-13 09:24:35
Ich habe mir über Art und Weise der jüngsten KE, deren Hintermänner und die Strategie der KE-Zeichner mehrfach eingehend Gedanken gemacht und bin bei dem Szenario gelandet, dass eine baldige Übernahme unserer Perle leider alles andere als unwahrscheinlich ist.

Der Hintergrund: In den USA verdichten sich immer mehr die Hinweise auf eine Verfestigung des Wirtschaftsaufschwungs. Sogar vom US-Immobilienmarkt werden spätestens 2010 im Frühjahr wieder deutliche Impulse einer Erholung erwartet. Die Zinsen sind auf einem Rekordtief und die FED wird sie so lange niedrig halten bis die US-Wirtschaft wieder deutlich angezogen hat. Bis dahin haben potenzielle Aufkäufer Cash ohne Ende, sie brauchen dafür kaum eigenes Kapital. Das hat sich an den großen Übernahmen in USA in den letzten Wochen eindrücklich gezeigt.

Für Aixtron gilt: Der Freefloat ist nach wie vor sehr groß. Darüber hinaus ist Aixtron von seiner Marktstellung und Marktperspektive her ein absolut dominanter Player in einem sich erst aufbauenden gigantischen LED/OLED- und Nano-Markt. Gleichzeitig können im kommenden Jahr Umsätze von durchaus auch über 600 Mio. Euro erwartet werden (nach oben offen!!!!!) - und das dann bei einem für dieses Marktstandig moderaten KGV von 26. Aixtron selbst rechnet damit, dass auch neue Unternehmen in diesen Riesen-Markt mit LED-Maschinen einsteigen wollen. Zugleich ist aber neben Aixtron und Veeco offenbar kein Unternehmen bekannt, dass auch nur ansatzweise eine entsprechende Hoch-Technologie in der Pipeline hat, die marktreif wäre. Die Frage ist doch bei diser Gesamtgemengelage: Warum sollte ein neuer Marktplayer sozusagen auf den letzten Drücker noch entwickeln, wenn man Aixtron mit billigem Geld und noch dazu preiswert am Markt kaufen kann? Für mich ergibt sich eigentlich zwingend daraus die Schlussfolgerung, dass irgendein bekannter Player in dem Marktsegment - und sei es Veeco in Kooperation mit irgendwelchen großen US-Kapitalsammelstellen oder den jüngsten Aixtron-KE-Zeichnern - versuchen dürfte, Aixtron zu übernehmen.

Ich erinnere nur daran, dass vor Jahren - was viele damals für undenkbar hielten - die ein Drittel kleinere Fried. Krupp AG den ersten Player am Markt, Thyssen, zu schlucken versuchte und am Ende "einvernehmlich" mit Thyssen verschmolz. Ziel erreicht.

Auch wenn inzwischen der Kurs bei knapp 22 € steht, ist Aixtron, alle Parameter wie Marktstellung, Perspektive und Marktkapitalisierung mit einbezogen, durchaus noch preiswert zu haben. Warum sollten potenzielle Übernehmer noch bis Mitte 2010 warten, wenn die Marktkapitalisierung - wie zu erwarten - um 100 % gestiegen ist und sich der Kaufpreis also verdoppelt hat?

Ich denke inzwischen, hier wird etwas passieren. Meiner Meinung nach wissen die Zeichner der KE, die so schnell und klammheimlich bei der Sache waren und den gemeinen Aktionär außen vor ließen, schon mehr. Wie seht ihr die Lage? Für mich ist jedenfalls eine entsprechende ad hoc-Mitteiling noch vor Weihnachten oder spätstens bis zum frühen Frühjahr alles andere als unwahrscheinlich.
Ich denke, dass jetzt die Jahresendrally weiter in Schwung kommt: Weiter niedrige Zinsen, Dow steigt gestern trotz schwachen Daten zum Verbrauchervertrauen. Immer mehr Liquidität strömt in den Markt, da auch immer mehr Große im Zugzwang sind, da sie den monatelangen Aufschwung in zittriger Erwartung eienr großen Korrektur, die auch nicht mehr kommt, verpasst haben. Zugleich dürften gerade bei den Großen, die neu einsteigen, bei Aixtron viel zu holen sein: Hier stehen Riesen-Aufträge vor der Tür, die den Kurs weiter treiben werden. Bin sicher, dass diese Großen und die Zeichner der Kapitalerhöhung schon bald mit mit 30 € kalkulieren. Der Zug kommt jetzt erst richtig unter Dampf. Werden Montag die 23 nehmen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.387.567 von Cichla am 14.11.09 11:11:48ich hoffe Du hast recht und Aixtron steigt auf 30, bin mit meinem Short ausgestoppt, da der Zug wohl immer noch unter Volldampf steht.

Deine Theorie ist interessant und vielleicht gibt es sogar eine Übernahme.

Die Deutsche Bank und Commerzbank kaufen vielleicht für den Interessenten und lassen gleichzeitig ihre Shorts ausnkocken und
kassieren doppelt.

Den Bangstern ist alles zuzutrauen....also 25 Euro nächste Woche.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.