Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Mogul Ventures: Ein neuer Kohlegigant aus der Mongolei - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Zusammen,

ich möchte diesen IPO vorstellen. Mogul Ventures ist noch nicht an der Börse gelistet. Man arbeitete allerdings im Moment an einem Listing an der TSX als Heimatbörse und dann darauffolgend an einem Listing in Deutschland!

Gerne würde ich auch hier im Thread, sachliche und fachliche Kommentare lesen, bzw. diskutieren!
Postings die nix mit der Sache zu tun haben oder gegen die WO-Regeln verstossen, werden gemeldet und gegebenenfalls gelöscht!!!

Dieses stellt keine Kauf/Verkaufaufforderung dar, jeder ist für sein handeln selber verantwortlich und jeder sollte sich im klaren sein, das es bei solchen Unternehmen im "ganz frühen Stadium" auch zum Totalverlust kommen kann. Auch kann es in den ersten Handelstagen zu großen Spreads und hohen Kursschwankungen kommen. Diese Vorstellung dient lediglich zu Information und zum Informationsaustausch zu dem Unternehmen!







Mogul Ventures Corp. ist ein kanadisches Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit dem Fokus auf Kraftwerks- und Kokskohle Ressourcen in der Mongolei. Gegenwärtig ist Mogul noch eine private Firma. Die ersten Schritte zu einem Reverse Take-Over durch ein an der TSX gehandeltes Unternehmen wurden bereits unternommen.

Factsheet: http://miningscout.de/downloads/8389561955_mogulfs_feb7_2012…

Präsentation: http://miningscout.de/downloads/3819561983_mogul_presentatio…


Ausstehende Aktien: 111,391,517
Optionen: n.a.
Warrants: n.a.
Vollverwaessert: n.a.
Cashposition: 7,604,363 CND
Schulden: keine

---Pre-IPO Financing (Apr. 2011)$7,604,363 @ $0.25/share-----






Das zu 100 Prozent in Eigenbesitz befindliche Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist das Thermalkohleprojekt Black Hills in der Zentral-Gobi nahe der Stadt Choir und befindet sich gerade im Aufbau. Die weit zurückreichende Geschichte russischer Erkundung in den Black Hills und die kürzlich abgeschlossenen Bohrprogramme münden in einem von der SRK Consulting Ltd. erstellten, NI 43-101-konformen, Bericht.



Über die zukünftige Aktienstruktur werden wir bei Erhalt der Daten in gewohnter Form informieren. Eine Homepage des Unternehmens ist im Aufbau und kann unter folgendem Link angeschaut werden:

http://www.mogulvc.com/


Das Management von Mogul:

STEVEN KHAN, MBA, ist CFA Vorstandsvorsitzender & Direktor des Unternehmens. Er hat über 20 Jahre Erfahrung in allen Bereichen der Investmentbranche, einschließlich leitender Positionen bei regionalen und landesweiten kanadischen Full-Service-Investmentmaklern. Seine Schwerpunkte lagen während der letzten sieben Jahre auf der strategischen Unternehmens- und Geschäftsentwicklung sowie Ressourcen- und Risikokapital-Finanzierung. Er hatte in der Vergangenheit Direktions- und Leitungsfunktionen in einer Reihe von Rohstoffunternehmen der öffentlichen und privaten Hand. Dabei weist er bedeutende Kenntnisse in der Unternehmensentwicklung sowohl national als auch international abgeschlossen, u. a. in Japan, Korea und China, auf.

JOHN CARLESSO, Vorstandsvorsitzender. Er ist der Gründer der Cervello Capital Inc., eine private Handelsbank mit Sitz in Toronto. John Carlesso verfügt über 15 Jahre Erfahrung in internationalen Geschäftstätigkeiten. Er ist u. a. Vorstandsvorsitzender der Oremex Silver Inc. und Oremex Gold Inc. und Gründer der Mogul Ventures Corp. Weiter verfügt er über umfassende Erfahrung mit kleinen Bergbauunternehmen und hatte die Position des Vizepräsidenten für Unternehmensentwicklung bei der Desert Sund Mining Corp inne, einem von der Yamana Gold Inc. übernommenen Unternehmen

JAMUL JADAMBA Präsident & Direktor. Mit ihm hat man einen Einheimischen aus der Mongolei an Board genommen und in einer sehr wichtigen Führungsposition eingesetzt. Der gebürtige Mongole mit etablierten Beziehungen zu einflussreichen Größen der mongolischen Wirtschaft und Regierung, schreibt und spricht ausführlich für/vor Organisationen wie Oxford Analytica, Institutional Investor und Business New Europe zu politischen Themen, insbesondere der Entwicklung der mongolischen Wirtschaft.

Er ist Investmentbanker mit Schwerpunkt auf Rohstoffe und Bergbau und er besitzt einen umfassenden Kapitalbeschaffungshintergrund. Er bediente Unternehmen weltweit, insbesondere in der Mongolei. Weiter ist er ein ehemaliger Direktor und Mitbegründer der Metals & Mining Group bei Rodman & Renshaw LLC.

Weitere Informationen zu dem Management und den Direktoren findet ihr unter folgendem Link:

http://www.miningscout.de/Unternehmensprofile/Mogul_Ventures…

Ein Überblick über das Black Hills-Projekt

Das Black Hills (Khar Tolgoi)-Projekt ist ein Thermalkohleprojekt, welches ca. 90 km von der Choir-Bahnlinie entfernt liegt. Für die Stromversorgung ist mit einer 35 kW-Starkstromleitung auf dem Gelände schon gesorgt. Die Mineralienkonzession besteht aus 34267 Hektar und umfasst u. a. die Thermalkohlelagerstätten Ovdog Hudag und Ikh Ulaan-Nuur, auf die ich gleich noch mal gesondert eingehe. Das Unternehmen plant das Kohlevorkommen durch konventionellen Tagebau sowie die Anwendung neuer Technologien für die Kohlevergasung zu fördern.



Kohle ist aber anscheinend nicht alles was das Projekt zu bieten hat. Denn zusätzlich zur Kohle hat man die Entdeckung eines Kupfer-Skarns auf dem Black Hills Projekt gemeldet. Oberflächen-Grabproben enthielten bis zu 6 % Kupfer.

Die Kohlelagerstätte Ovdog Hudag
Zu den historischen Rohstoffe dieser Lagerstätte, basierend auf russischen Bohrungen aus den 1960er- und 1970er-Jahren kamen auf eine Schätzungen der C1-Rohstoffe von 135 Mio. Tonnen und der C2-Rohstoffe von 66,2 Mio. Tonnen, also insgesamt 201,2 Mio. Tonnen. Diese C1 und C2 Klassifizierung stammt aus dem russischen Klassifikation System und sind nicht NI 43-101 konform. Die Lagerstätte besteht aus fünf leicht abfallenden Kohleflözen mit einer Dichte von 1 bis 71 Meter und wird durch 85 historische Bohrlöcher definiert. Ein Diamantenbohrprogramm mit 14 Löchern und 2370 Meter wurden im dritten Quartal 2011 abgeschlossen, um eine Basis für eine NI 43-101-konforme Rohstoffschätzung und den technischen Report zu schaffen.

Die Kohlelagerstätte Ikh Ulaan-Nuur
Diese Lagerstätte befindet sich 6 Kilometer nordwestlich der Lagerstätte Ovdog Hudag Ikh Ulaan-Nuurs. Das historische Kohlevorkommen (C2)*1 wurde hier auf 88,4 Mio. t geschätzt. Auch hier ist ein Bohrprogramm zur Feststellung und Bestätigung des Rohstoffpotenzials und der Kohlebeschaffenheit geplant. Weiterhin will man versuchen durch Bohrungen eine evtl. Verbindung zwischen den beiden Projekten Ovdog Hudag und Ikh Ulaan-Nuur herstellen.



Kohle aus der Mongolei
Die Mongolei beheimatet einige der weltweit größten Lagerstätten von Bodenschätzen wie z.B. Kohle, Gold und Kupfer. Der direkte Nachbar östlicherseits nämlich China ist der weltweit größte Kohleimporteur. Die Lage von Mogul ist also strategisch besonders gut. Die mongolische Regierung legt ihren Schwerpunkt auf die langfristige Entwicklung der rohstoffverarbeitenden Industrie und betreibt eine vorteilhafte Politik für Unternehmen und ausländische Investoren.

Die Mongolei wird als Saudi Arabien der Kohle bezeichnet. Die Gesamtheit der abbaubaren Rohstoffe wird auf 162 Mrd. Tonnen geschätzt. Die aktuelle Kohleproduktion liegt bei ca. 16 Millionen Tonnen pro Jahr (hauptsächlich für den Export nach China) und soll bis 2015 voraussichtlich 60–70 Millionen Tonnen erreichen. In der Regel liegen die Kohlevorkommen nahe der Bodenoberfläche und sind somit ideal für den kostengünstigen Tagebau. Die Kohle aus der Mongolei ist geprägt von einem niedrigen Aschegehalt und von geringen Schwefel- und Phosphoranteilen.

Kohlewerte im Vergleich
Wir alle kennen das Kohleunternehmen Prophecy aus der Mongolei. Deren Liegenschaft liegt weiter nördlich zu Russland hin. Daher kann man diese Kohle nicht direkt mit der von Mogul vergleichen. Aber eins kann man sagen: Bituminöse (5.040 kcal/kg) Thermalkohle mit niedrigem Aschegehalt (11,3%) und niedrigem Schwefelgehalt (0,40%), sind gut für den Export geeignet.

Trotzdem zum vergleichen die Werte von der Prophecy-Kohle:



Unten; Die Qualität der Kohle von Mogul ist sehr gut und wird sich mit Sicherheit zukünftig für einen Export nach China eignen.



Die Unternehmensziele

Als erstes visiert man den Abschluss einer ersten NI 43-101 konformen Rohstoffschätzung für das Black Hills (Khar Tolgoi)-Projekt auf der Ovdog Hudag-Lagerstätte an. Mit weiteren Bohr- und Oberflächenerkundungen will man zur Maximierung des vollständigen Potenzials der Black Hills beginnen. Dieses schließt Ergänzungs- und Erweiterungsbohrungen zum Ausbau der Ressourcen und Aufwertung der Rohstoffkategorie mit ein.

Erweiterungsbohrungen sollen auch in Richtung der Ikh Ulaan-Nuur-Lagerstätte zur Abschätzung der Kontinuität des Flözes begonnen werden. Man vermutet hier einen evtl. Zusammenhang.



Auch soll das Potenzial für sonstige wertvolle Rohstoffe auf der Liegenschaft, einschließlich eines potenziellen Kupfer-Porphyr-Systems, wo Oberflächenbeprobungen bis zu sechs Prozent Cu gezeigt haben, überprüft und bewertet werden.

Die ganze Unternehmensentwicklung beinhaltet auch die Suche nach Partnern zur Verbesserung der Finanzierung, zur Abnahme der Kohle, der potenziellen Entwicklung eines Kraftwerks sowie der Anwendung neuer Technologien, um tief im Boden liegende, eigentlich wertlose Kohle gewinnbringend verwerten zu können. Dabei wird auch der Erwerb zusätzlicher Kohleprojekte mit dem Schwerpunkt auf Kokskohle und Thermalkohle in der Nähe von vorhandener und entstehender Infrastruktur ins Auge gefasst.


Wenn Ihr mehr spannende Informationen zu Explorern und anderen interessanten Werten erfahren möchtet, würde ich mich über die Teilnahme an meinen Diskussionen freuen!

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1162392-1-10/timl…


Viel Erfolg beim Handeln wünscht Euch

Euer TimLuca
Hallo TimLuca,

Mit der Prophecy Coal ist ja schon ein günstig bewerterter Kohleförderer am Start, was ist der Vorteil von Mogul Ventures gegnüber Prophecy Coal ?
Solange man den Ausgabepreis nicht weiß, kann man auch keinen Vergleich anstellen.
Allerdings ist die Prophecy Coal gut aufgestellt, trotzdem kommt die Aktie nicht ins laufen.

Grüße
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.776.989 von Mampfred am 20.02.12 13:11:37Hallo,

natürlich kann man keinen Vergleich mit den "Unternehmen" anstellen.
Mir ging es in erster Linie um die Qualität der Kohle.
Aber auch da gelingt kein genauer Vergleich, weil PCY im Norden liegt und Mogul im süd-östlichen Bereich der Mongolei.

PCY ist eine ganz andere Hausnummer und will die Kohle direkt in einem Kraftwerk verheizen, welches noch gebaut wird. (so meine ich mich zu erinnern)

Mogul liegt in der Nähe von China und da tun sich vielleicht andere Türen auf.
Auch muss man bei Mogul noch bedenken, das man sich über den Transport der Kohle, wo auch immer die hin sein mag, Gedanken macht. Es geht entweder über Trucks oder die Bahn.

Aber hier ist man noch early stage.....

Zur Übersicht aus der Präsentation....




Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.777.035 von TimLuca am 20.02.12 13:23:14Interessante Sache! Das Problem bei solchen Projekten ist immer der Transport! Der verursacht meist die meisten Kosten. Allerdings haben die meisten Kohleprojekte in der Mongolei auch eine kritische Größe...wenn es in einem Gebiet dort Kohle gibt dann haben die Kohleflöze meist sagenhafte Ausmaße...naja, erstmal ist eine Resourcenschätzung das wichtigste und dann eine kontinuierliche Steigerung der Resource...sowas heizt den Kurs meist schon kräftig an...:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.778.102 von OdeBero am 20.02.12 16:50:43Ich gebe dir völlig Recht, der Transport wird sicherlich Kosten verursachen.
Wie gesagt, IPO ganz jung und muss noch wachsen. Der Ni 43-101 ist in Arbeit und das Gebiet scheint mir recht gut zu sein. Interessant ist der Fund des Kupfervorkommens noch. Aber darüber jetzt zu spekulieren, ist zu früh....

Was mich interessieren wird, was liegt zwischen Ovdog Hudag und Ikh Ulaan-Nuur!!

Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.778.118 von TimLuca am 20.02.12 16:54:58Schau Dir mal Entree Gold a, haben ein JV mit Ivanhoe in der Mongolei...auch bei Kupfer ist es dort so...wenns was gibt dann meist in sehr, sehr großen Mengen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.778.210 von OdeBero am 20.02.12 17:11:07Liegen die in der Nähe?
Ich werde mal schauen, danke....

Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.778.220 von TimLuca am 20.02.12 17:12:59Die liegen noch weiter südlich....

http://www.entreegold.com/projects/mongolia/hugo_north/

The deposit consists of a high-grade, quartz vein-rich (90%) core which typically averages over 2% Cu enclosed in a lower-grade marginal zone with lesser quartz-veining and alteration.

Das hat man bei Mogul gefunden:

Denn zusätzlich zur Kohle hat man die Entdeckung eines Kupfer-Skarns auf dem Black Hills Projekt gemeldet. Oberflächen-Grabproben enthielten bis zu 6 % Kupfer.

Mal sehen was draus wird.....


Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.778.267 von TimLuca am 20.02.12 17:20:546 % CU...das ist ein Hammerwert! Naja, wie gesagt, auf die Liste gehört das Ding in jedem Fall wenns dann gelistet ist...
Auf jeden Fall ein Wert für die Watchlist. Danke Stefan für die tolle Threaderöffnung!

Gruß Manfred
Interessant: Zimtu Capital hat aktuell noch die Finger bei Mogul Ventures drin:

Leider ist der Bericht nicht mehr der Jüngste (vom 31.5.2011), sollte sich aber nichts daran geändert haben. Siehe Seite 16:
http://www.zimtu.com/i/pdf/2011-Q2-FS.pdf

Sollte kein schlechtes Zeichen sein.

Kam nur durch Zufall auf diese Seite von Zimtu:
http://roadtrip.zimtu.com/index.php?option=com_content&view=…

Über Zimtu:
http://www.zimtu.com
Bericht von Heiko Böhmer vom 7.3.2012 von der PDAC 2012:
http://www.gevestor.de/details/die-andere-seite-der-rohstoff…

Auszug:

Und dennoch gibt es dann auch wieder Storys die stechen heraus. Zwei davon möchte ich ihnen noch kurz vorstellen. Beide Firmen sind noch nicht an der Börse notiert. Bei dem einen Projekt handelt es sich um Mogul Ventures.

Dabei geht es um Kohle in der Mongolei. Das hört sich zunächst sehr exotisch an. Doch auf den zweiten Blick ist das eine sehr logische Story: Die Mongolei grenzt direkt an China. Und dort werden riesige Mengen Kohle benötigt.

Aktuell exportiert die Mongolei erst rund 20 Mio. Tonnen Kohle nach China. „In 5 bis 10 Jahren wird diese Menge auf bis zu 100 Mio. Tonnen steigen“, sagt Jamul Jadamba, President von Mogul Ventures zu den Aussichten der Branche.

Grundsätzlich ist der Minensektor ein wichtiger Teil der Volkswirtschaft in der Mongolei mit einem Anteil von rund 30% an der gesamten Wirtschaftsleistung.
Ganz wichtig in Ländern wie der Mongolei sind die notwendigen Lizenzen.

Und die hat das Unternehmen. Dabei haben die Lizenzen eine Laufzeit von 30 Jahren und beziehen sich nicht nur auf Kohle sondern auch auf alle anderen Rohstoffe.
Hallo Zusammen

Auch Deutschland wacht bei Rohstoffen langsam auf
12.03.2012 | 10:24 Uhr | NITZSCHE, MARC, ROHSTOFF-TRADER
Es tut sich was in der deutschen Politik und der deutschen Wirtschaft.

Offenbar ist auch diesen Kreisen inzwischen bewusst geworden, wie wichtig die Bedeutung der Rohstoffe für die weitere Entwicklung unserer Gesellschaft ist. Zumindest sprechen dafür die jüngsten Initiativen.

So traut sich die Kanzlerin in ferne Länder wie Kasachstan und die Mongolei, um dort Rohstoffpakts zu schließen. Die deutsche Industrie vereinbart unterdessen Bündnisse zur Rohstoffsicherung und selbst die oftmals etwas schläfrig wirkende EU wirbt neuerdings für eine stärkere Nutzung eigener europäischer Rohstoffquellen.

weiter: http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=34614#Auch-…

Gruß
Stefan
Cervello Capital presents promising junior
companies:
Oremex Silver, Oremex Gold, Llave Oro,
Mogul Ventures, and more


Toronto-based boutique merchant bank Cervello Capital Inc. hosted a
luncheon presentation last Monday and Tuesday that highlighted a number of
promising junior resource plays, with a scope that extends from the Americas
to Central Asia.

weiter: http://www.oremexsilver.com/Theme/Oremex/files/documents_new…

Gruß
Stefan.........
Mogul Ventures: Aktuelle Unternehmensstudie online!

Mogul Ventures Corp. ist ein kanadisches Explorations- und Entwicklungsunternehmen mit dem Fokus auf Kraftwerks- und Kokskohle Ressourcen in der Mongolei. Gegenwärtig ist Mogul noch eine private Firma. Die ersten Schritte zu einem Reverse Take-Over durch ein an der TSX gehandeltes Unternehmen wurden bereits unternommen. Vor kurzem haben wir ein umfangreiches Firmenprofil auf unserer Homepage präsentiert. Auch eine detaillierte Unternehmensstudie steht nun zum download bereit.

http://www.miningscout.de/downloads/1651796517_analyse____mo…

Gruß
Stefan,,.
Mogul Ventures Corp. präsentiert den NI 43-101 Technical Report für Black Hills

Mogul Ventures Corp., Miningscout 15 / 03 / 2012

Erst kürzlich haben wir das Unternehmen auf dem Miningscout vorgestellt. Ein Unternehmensziel, das Erstellen eines ersten NI 43-101 Technical Report für das Black Hills (Khar Tolgoi)-Projekt auf der Ovdog Hudag-Lagerstätte, wurde erfolgreich abgeschlossen. Dieser NI 43-101 für Mogul Ventures Corp. wurde von SRK Consulting (China) Ltd ("SRK") erstellt.

http://www.miningscout.de/Unternehmensprofile/Mogul_Ventures…


Gruß
Stefan
Rio Tinto: Mongolei-Engagement droht Verzögerung
22.03.2012 | 11:00 Uhr | EMFIS

RTE London/Melbourne - (www.emfis.com) - Die Mongolei bereitet dem britisch-australischen Minen-Gigant Rio Tinto derzeit einiges an Kopfzerbrechen. Denn das Explorations-Projekt der Gesellschaft könnte sich aufgrund von Schwierigkeiten verzögern.

Die Oyu-Tolgoi-Kupfer- und Gold-Lagerstätte der Briten in der Mongolei gilt als eines der viel versprechendsten Projekte überhaupt. Der Konzern erhielt die Liegenschaft im Rahmen der erfolgten Übernahme des Minen-Unternehmens Ivanhoe Mines. Die Lagerstätte befindet sich allerdings in der recht abgelegenen Region der Wüste Gobi. Das Problem des Unternehmens stellt derzeit die Stromversorgung der Mine dar. In den ersten vier Produktions-Jahren benötigt Rio Tinto für das Projekt eine externe Strom-Versorgung. Innerhalb dieses Zeitraumes wollen die Briten - wie mit der mongolischen Regierung vereinbart - ein eigenes Kraftwerk errichten.

weiter: http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=34908#Rio-T…
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.984.328 von Last_Man_Standing am 31.03.12 16:50:19Hallo,

danke, schaut ganz gut aus.....

Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.984.328 von Last_Man_Standing am 31.03.12 16:50:19


Kohle und Eisenerz, die Rohstoffe der Infrastruktur
Manuel Giesen, freier Redakteur 03 / 04 / 2012

Wann haben Sie zuletzt ihr Auto aufgetankt? Ich hatte heute früh beim Tanken das nachhaltige Erlebnis, 1,729 Euro pro Liter Super bezahlen zu dürften. Spätestens beim Tanken spüren wir die Folgen des Rohstoffhungers der aufstrebenden Schwellenländer im eigenen Geldbeutel. Durch die zusätzliche Nachfrage aus China, Indien und Brasilien bei konstantem oder nur geringfügig sinkendem Verbrauch in den entwickelten Industrienationen trifft eine immer größere Nachfrage auf ein nahezu konstantes Angebot, mit der Folge, dass die Preise steigen.

Weiter: http://miningscout.de/Kolumnen/Kohle_und_Eisenerz_die_Rohsto…

Gruß
Stefan...
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.997.658 von TimLuca am 03.04.12 21:20:52Ja, sehr informativ die neue Seite. Hoffe jetzt, dass der IPO nicht zu teuer wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.998.011 von Last_Man_Standing am 03.04.12 22:24:55Das hoffe ich auch.
Wenn das MM richtig arbeitet, dann bin ich mal gespannt wie sich das Unternehmen entwickeln wird.....

Bin nur mal gespannt, wann das Unternehmen gelistet wird. Bei dem momentanen Marktumfeld ist es mit Sicherheit nicht gerade günstig....

Gruß
Stefan
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.998.022 von TimLuca am 03.04.12 22:26:42Denke auch, dass wir da noch warten müssen. Sind wir ja bei dem Umfeld von vielen Werten gewohnt :(

Heute spielen die im Rohstoffaktienmarkt mal wieder Weltuntergang 2012 durch. Bin gespannt wielange wir diese historischen Tiefkurse noch sehen werden.
Bei Zimtu aktuell jetzt sogar unter den Core-Holdings zu finden:
http://www.zimtu.com/s/CoreHoldings.asp

Bin mal gespannt, ob deren Shares dann auch von dem IPO betroffen sind oder ob man die doch länger halten will.
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.998.832 von Last_Man_Standing am 04.04.12 08:41:29Hallo,

das könnte das Angehende Listing betreffen.....

Mongolian stock exchange set to introduce new securities law
Exploration & Development



Auszug:

Companies operating in Mongolia are not required to list in the country, but the new law will offer those with Mongolian assets the option to list on the stock exchange instead of listing offshore.

http://www.mining-journal.com/exploration--and--development/…


Gruß
Stefan
Mongolia Mining raises US$600m for rail project
Finance


Coal producer Mongolia Mining Corp (MMC) raised US$600 million in a debut bond offering this week that will be used for the construction of a planned rail link to China.

weiter: http://www.mining-journal.com/finance/mongolia-mining-raises…
Zur Entstehung von Kohle habe ich auf der Miningscout-Seite einen interessanten Artikel gefunden.

[urlhttp://www.miningscout.de/Kolumnen/Die_Entstehung_von_fossil…[/url]

Scheinbar war dort, wo heute die Mongolei liegt, nicht immer Steppe und Wüste, sondern üppige Vegetation...

SSSM
Antwort auf Beitrag Nr.: 43.082.725 von SommerSonneSandMeer am 24.04.12 20:08:44


Kohle – Veredelung, Vergasung, Verflüssigung
Manuel Giesen, freier Redakteur 24 / 04 / 2012

Gestern hatte ich Sie informiert, wie Kohle entsteht und welche Arten von Kohle es gibt. Natürlich kennen Sie neben Kohle auch weitere fossile Brennstoffe wie Erdöl und Erdgas, wobei ich über die schmerzhafte Preisentwicklung beim Erdöl nichts mehr schreiben muss. Erstaunlicherweise hat sich der Erdgaspreis vom Erdölpreis inzwischen abgekoppelt und das niedrigste Preisniveau seit 2002 erreicht. Es gibt also, neben den alternativen Energien, weitere Alternativen zum teuren Erdöl. Welche Möglichkeiten hierzu die Kohle liefert, möchte ich Ihnen im Folgenden vorstellen.

weiter:http://miningscout.de/Kolumnen/Kohle_Veredelung_Vergasung_Ve…

Gruß
Stefan
Mongolei verabschiedet Gesetz gegen Staatsbeteiligungen - Chalco betroffen
22.05.2012 | 15:58 Uhr | EMFIS
Ulan Bator - (www.emfis.com) - Die mongolische Regierung hat ihr umstrittenes Vorhaben durchgeboxt. Ausländische Staatskonzerne benötigen künftig die Zustimmung der Regierung für Mehrheitsbeteiligungen.

Wie mit den Vorgängen vertraute Personen mitteilten, habe die Regierung der Mongolei ein restriktives Gesetz erlassen. Dies besage, daß ausländische Konzerne, die sich in Staatsbesitz befinden, nur mit Erlaubnis der Regierung mehrheitlich Anteile an Firmen in bestimmten Sektoren, wie Minen und Bergbau, erwerben dürfen. Auch andere strategisch wichtige Bereiche, wie Finanzen, Medien und Kommunikation, seien betroffen.

Damit folgt die Mongolei Ländern wie Australien, Indonesien und Kanada, die ebenfalls ähnliche Maßnahmen ergriffen haben.


Was passiert jetzt mit Chalco, Rio Tinto und SouthGobi?

weiter: http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=36407#Mongo…

Gruß
Stefan
Rohstoffe kompakt Energie: Unterschätzte Kohle
31.05.2012 | 10:44 Uhr | WEINBERG, EUGEN, COMMERZBANK AG

Die Kohlepreise sind zuletzt stark unter Druck geraten. Die Konjunkturschwäche in Europa und der durch die massive Verbilligung von amerikanischem Gas bedingte Verlust an preislicher Wettbewerbsfähigkeit von Kohle in den USA belasten. Wir gehen aber davon aus, dass nicht zuletzt aufgrund des Arbitragevorteils der Importsog Chinas mittelfristig wieder Fahrt aufnimmt und die Preise unterstützt. Die langfristige Bedeutung von Kohle hängt vor allem von den politischen Weichenstellungen ab. Sicher ist aber, dass Asiens Bedeutung für den Kohlemarkt weiter steigen wird.

weiter: http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=36588#Rohst…

Gruß
Stefan


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.