DAX+0,05 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,03 % Öl (Brent)+1,99 %

Reine Spekulation. - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich reihe hier nur zwei Sachen aneinander warscheinlich nur reine Spekulation aber es würde mich interresieren was ihr dazu denkt.
Könnte ich mir auch auf der Metabox vorstellen !

Wertpapiere: 514000,804010,804012,879508
Deutsche Bank öffnet Finanzportal für Privatkunden

Frankfurt (vwd) - Die Deutsche Bank AG, Frankfurt, wird am 1. September
2000 das bereits im Februar angekündigte Internet-Finanzportal
"moneyshelf.de" öffnen. Zielgruppe sind Privatkunden, die sich über das
Portal einen virtuellen Zugang zu zahlreichen Finanzdienstleistungen der
Deutschen Bank, aber auch anderer Banken und Versicherungen verschaffen
können. Aus einer breiten Palette verschiedener Anbieter könnten Kunden hier
"wie bei einem gut ausgestatteten Supermarkt" Informationen abfragen und
Finanzprodukte erhalten, kündigte Deutsche Bank-Vorstand Hermann-Josef
Lamberti das Portal im Februar dieses Jahres an.

Das Finanzportal, das zunächst in Deutschland, später auch in anderen
europäischen Regionalmärkten starten soll, ist nach den Vorstellungen der
Deutschen Bank ein Weg, gemäß dem Anspruch ihrer global-e-Strategie
Bank-Expertise im Internet anzubieten und Finanzinformationen transparent zu
machen. Für Kunden - auch für die ohne Kontoverbindung zur Deutschen Bank -
soll der Service kostenfrei sein. Erträge will moneyshelf.com über
Provisionen erwirtschaften, die für die Vermittlung von Produkten
verschiedner Kooperationspartner fällig werden.

Bislang wollen dem Vernehmen nach u.a. die BfG Bank, Credit Suisse, ABN
Amro sowie die Versicherer Gerling und Axa Colonia Dienstleistungen unter
"moneyshelf.de" anbieten. Die Möglichkeit, Transaktionen abzuwickeln, soll
ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu anderen Portalen sein. Hinter
"moneyshelf.de" wird das Unternehmen moneyshelf.com AG stehen, das als
100-prozentige Tochtergesellschaft der Deutschen Bank startet. Partner der
Deutschen Bank bei diesem Projekt sind - wie die Deutsche Bank im Februar
bekanntgab - der Internet-Anbieter Lycos, der Medienkonzern RTL sowie die
spanische Bank La Caixa.

Für den Auftritt in Spanien unter "moneyshelf.es" laufen bereits konkrete
Planungen. In welchen Ländern das Finanzportal ferner angeboten soll, steht
offenbar noch nicht fest. Ein Sprecher der Deutschen Bank verwies gegenüber
vwd auf die für kommenden Mittwoch in Frankfurt geplante Pressekonferenz,
bei der das neue Finanzportal vorgestellt werden soll. Wie Deutsche
Bank-Vorstand Lamberti erläuterte, konzentrieren sich die Initiativen der
Deutschen Bank im Rahmen der global-e-Strategie auf vier Felder, darunter
die Steigerung des globalen Vertriebs von Wertpapieren und
Kapitalmarktprodukten über das Internet, die u.a. durch die Einführung des
neuen Finanzportals für Privatkunden erreicht werden soll.

Wie die Deutsche Bank im Februar verlauten ließ, sind im laufenden Jahr
600 Mio DEM für neue E-Commerce-Projekte eingeplant. Als eine mögliche
Finanzierungsquelle für die Schritte ins Internet wurden Erträge aus dem
Verkauf von Industriebeteiligungen genannt. +++ Carsten Steevens
vwd/28.8.2000/ste/hal

Und dann diese Anspielung auf eine Neuigkeit von DODO

Da ich ja leider die meisten Treads hier nicht mehr für voll nehmen kann, habe auch ich mal mein Orakel befragt.
Es kam zu 2 ergebnissen
1) Ich gehe wohl gleich zu Bett - Stimmt schon mal
2) Innerhalb der nächsten 4 Tagen (MO-DO) wird es von seiten
der Metabox AG neue Fakten geben, die wir weitgehendst noch nicht kennen.

Es wäre durchaus möglich weil es von den Zeiten her gut zusammenpasst .Es wäre zu schön um wahr zu sein.Oder??

Mfg Hubi21


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.