DAX-0,60 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,06 % Öl (Brent)0,00 %

Reinhardt muß weg - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Da Herr Reinhardt das Vertrauen der Fonds und Kleinanleger wieder einmal gründlich
mißbraucht und zerstört hat,

das Unternehmen SER aufgrund der Marktstellung, Produkte, Umsätze und Gewinne
aber gewiß mehr wert sein sollte, als eine Genescan, eine Caatoose, eine Gauss Interprise etc etc.

fordere ich hiermit den Rücktritt des Herrn Reinhardt vom Posten des Vorstandsvorsitzenden
bei SER.

H. Reinhardt mag vielleicht ein guter Techniker, vielleicht auch ein weitvorausdenkdender
Stratege sein,

aber ein guter Vorstandssprecher ist er nicht.

Um das Vertrauen des Unternehmens SER wieder herzustellen und dem Unternehmen die
Chance zu geben, seine technischen Stärken auszuspielen,

beantrage ich hiermit,

die Berufung eines international erfahrenen und anerkannten Managers zum Vorstansvor-
sitzenden der SER.

Wie wäre es mit Herrn Esser - einstmals Chef bei Mannesmann?

mfg
thefarmer
Guter Witz mit Esser ;-)
Dem sein "normales" Jahresgehalt würde ja den kompletten Gewinn von SER in 2001 aufzehren!
Aber Esser hatte ja genug Geld bei Mannesmann-Abfindung abgezockt,
vielleicht arbeitet er ja 1 Jahr ehrenamtlich bei SER nach dem Motto "Alt hilft Jung" ;-)
Das mit Klaus Esser ist wie folgt gedacht:

Esser kauft für seine 60 Millionen SER - Aktien jetzt bei ca. 20 Euro,

macht 2 Jahre den Job, den eigentlich Reini machen wollte,

und verkauft dann für 250 Euro.

Verstanden? :)

mfg
thefarmer
Hallo,
wie wäre es mit Prince Charles...?!

betrachtet man die letzten Wochen, steht - mal wieder - das gleiche Fazit:

die Kleinanleger schauen in die Röhre.

Wo kein Vertrauen, da kein Investment.

Bestimmt nicht noch einmal stecke ich Geld in diese Fa. aus dem Westerwald...
Unsinn, thefarmer!

Reinhardt und SER gehören zusammen, es wäre eine Katastrophe, wenn der gehen würde.

Der Mann muss nur allmählich mal Vertrauen erzeugen und nicht Vertrauen zerstören.

Carlo
Heute bin ich bächtig möse. Reinhardt soll ans , wo er hingehört.

Noch in Performaxx 34/2000 vom 03.11.2000 den Mund sooo voll nehmen ("Wir gehen davon aus, ...weil wir, ..., für das Jahr 2001 einen Gewinn je Aktie von ca. 2,0 Euro erwarten.") und jetzt das. Kann man gegen solch einen Dummschwätzer nicht rechtliche Schritte einleiten?

concat
@Carlo Disagio,

Reini muß ja nicht aus SER ganz raus.

Er darf sogar im Vorstand bleiben.

Nur an der Spitze des Vorstandes hat ein Märchen-Onkel nichts verloren.

mfg
thefarmer
Doch er muß ganz weg. Wer so das Vertrauen mißbraucht ist nicht mehr tragbar. Er soll sich als Märchenonkel beim vorlesen von Weihnachtsgeschichten versuchen.
Wenn Mr. Reinhardt geht werden vielleicht auch die Personalkosten wieder sinken oder
kann mir jemand erklären das am 30.9.99 für 1068 Mitarbeiter 39,281,3 TEUR ausgegeb wurden
und am 30.9.00 für 1264 Mitarbeiter 67,126,7 tEUR, also fast das Doppelte ???

Bezahlen die inzwischen soviel Externe, am besten noch von Ploenzke?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen

Gruß

Alias
mir erscheint er wie ein Kurfürst der nicht s und niemand neben sich dulded.
Ich schließe mich eurer Meinung an, das gibt nichts. Bei Erholung fliegt der Titel raus.

Der finanzvorstand erscheint mir nach dem heutigen Telefonat genauso unbrauchbar.
Das kann ich dir erklären, Alias

Die Macrosoft mit über 150 Mitarbeitern war erst kurs vor dem Stichtag 30.09.99 übernommen worden.
Zum Stichtag sind sie in der Zählung, allerdings wurden sie nicht für 3 Monate konsolidiert.

Grüße
Bandit
Bin leider immer noch investiert aber was machen wenn selbst die geänderten Prognosen wieder nicht erfüllt werden.Der Herr Reinhardt hat doch was an der Waffel , wir verlieren ein Vermögen und er kanns nicht lassen immer wieder seinen Müll zu verbreiten.Der Mann ist für so ein Unternehmen nicht tragbar,wer soll da noch irgendetwas glauben .Wir hätten heute einen ganz anderen Kurs , wenn man ein minimales Umsatzziel ausgegeben hätte aber nein wir leiden ja an einer Profilneurose .
Ich muß aufhören ich bin stinksauer.
@Bandit

Okay, aber wie kommen dann die fast-Verdoppelung der Personalkosten zustande?

"Zum Stichtag sind sie in der Zählung, allerdings wurden sie nicht für 3 Monate konsolidiert."

Kannst du mir das bitte näher erklären, habe lange Leitung.

Mein einfaches Hirn sieht nur 200 Leute mehr---> doppelte Kosten bzw. +20% Personal +70,89% Personalkosten??

Gruß

Alias

PS: Ich will mich nicht dran festbeissen, nur verstehen.
@Bandit

wenn SER nur solche Mitarbeiter wie dich hätte,dann wäre der Saftladen nicht im Verzug mit den neuen Produkten.

Ich muß dir wirklich mal ein Lob aussprechen,wie du im letzten Jahr hier alle Informationen zusammengetragen hast.

Ich habe vor 6Monaten eine Pleite mit Teles erlebt,und habe mir seit dem geschworen keine kleinen Buden mehr zu kaufen,hatte SER aber auch schon eine Weile.Ich hatte ja schon mehrfach hier gepostet,dass SER kein Substanzwert ist,da Markap zu klein,außerdem sind die erst 3Jahre an der Börse,und wenn man in solche Buden investiert,muß man sich der Risiken bewußt sein,dass man einen Totalverlust erleidet.
Seit Teles investiere ich nur noch in große Werte(MSFT DELL Mo Ko G)die ich alle sollten sie stark fallen brutal nachkaufe.Selbst mit Mo hatte ich schon fast 100% in diesem Jahr.Hinter solchen Firmen steht die Presse Banken Analysten usw.,welche es gar nicht zulassen,dass sich da ein CEO einfach hinstellt,und den Leuten Lügen erzählt.Ich kann mich nicht erinnern,dass es so etwas (in letzter Zeit)im DAX-Bereich gegeben hat!!
Was ich eigentlich sagen möchte ist:Es hat in diesem Bereich(Pennystock)überhaupt keinen Sinn sich diese Meldungen und Aussagen von diesen Leuten durchzulesen,weil eben alles nur auf Prognosen Vermutungen und Lügen basiert.Du kannst in diese Firmen nicht reinschauen,und es wird jedem der in solche Pennybuden investiert,so eine Pleite,wie wir sie mit SER erlitten haben immer wieder passieren.(Rukus ausgenommen)

Gruß AOLer
Nicht Reini muß weg, sondern Reini muß mal gründlich seinen Saustall ausmisten (reinimachen) und sich fähige Leute in das Haus holen. Leider habt ihr meine Threads mit Missachtung gestraft, nun habt ihr den Scheiß. Ich jedenfalls bin rechtzeitig raus, und das war gut so.
Gruß Meckerziege
@ Alias

SERMarcrosoft wurde erst im Juni übernommen und zum Q3 1999 erstmalig konsolidert.
In den Neunmonatszahlen sind also mindestens 6 Monate in denen die Macrosoft-Mitarbeiter nicht
bezahlt wurden... daher die auf dem ersten Blick niedrigen Personalkosten in 99

@ AOLer
Ich arbeite nicht bei SER... allerdings hätten die wohl einen wie mich nötig :) :)
Deine Argumentation SER ist kein Substanzwert weil sie eine niedrige Marktkapitalisierung haben kann ich aber auch nicht nachvollziehen.
Wenn SER z.B. total überbewertet wäre - mit einem 200er KGV wären sie ja nach deiner Argumentation ein Substanzwert...
Diese Substanz kann man schnell verlieren - Siehe Fantastic oder Ricardo, die in der Spitze jeweils weit über 2 Mrd € Wert waren....

Ich mache sowas wie Substanz eher an Umsatz, Mitarbeiteranzahl und Gewinn fest... und da gibt es trotz der revidierten Quartalszahlen
eigentlich nicht viele Alternativen zu SER mit einer akzeptablen Bewertung.
Substanzwert oder nicht?

Wenn SER das Patent für brainware erhält (oder haben sie es zwischenzeitlich schon??????)

ist SER eindeutig ein Substanzwert!

mfg
thefarmer
@thefarmer
Von der Patentierung der brainware-Software habe ich bisher nichts gehört. Hast du eine Quelle, die belegt, daß dies angestrebt wird?
Welche Teile von brainware sollen patentiert werden? Der Algorithmus? Die Software als ganzes?
So weit ich weiß, ist die Patentierung einer Software in Europa als solches nicht möglich ( :confused: ).
Strebt SER die Patentierung über eine der ausländischen Tochterunternehmen an (falls dies legitim ist)?

Bitte um deine Antwort.
thanx
Auch hier noch einmal:



Egal, ob es nun Absicht war von R. oder nicht, er hat mit dem heutigen Tag erheblich an Glaubwürdigkeit verloren. Erheblich!

Besonders bitter: Es scheint doch recht offensichtlich, daß einige schon mehr wussten als andere - daher der Kursverlauf der
letzten Tage und Wochen. Warum gab es keine Umsatzwarnung, wie in einem solchen Fall angebracht gewesen wäre?!? Es
scheint fast so, als wollte man bestimmten Ratten genügent Zeit geben, noch rechtzeitig das Schiff zu verlassen. Das ist wirklich
der absolute Hammer!!!
Als Kleinanleger ist man im Moment wirklich der letzte Arsch für gewisse zwielichtige Gestalten im Dunstkreis des NM.

Mein Eindruck, auch wenn sich der wahrscheinlich nie völlig betätigen lassen wird: SER & Herr R. haben nicht nur ein
Glaubwürdigkeitsproblem, sie haben auch ein Problem mit ihrem etwas kränkelnden Rechtsempfinden.

Daher mein Rat für die Zukunft: Egal wie günstig SER bewertet ist - lasst die Finger weg, bevor ihr vom SER-Management und dem
ihm nahe stehenden Investoren-Umfeld geneppt werdet!!
Diese Art des Diebstahls, durch den viele Anleger auf diese Weise geschädigt wuren (auch mich hat es getroffen) ist zwar nicht
legal, aber auch kaum nachzuweisen - selbst wenn gewisse Indizien hier eine sehr deutliche Sprache sprechen.

Gruß

sieh
Auch hier noch einmal:



Egal, ob es nun Absicht war von R. oder nicht, er hat mit dem heutigen Tag erheblich an Glaubwürdigkeit verloren. Erheblich!

Besonders bitter: Es scheint doch recht offensichtlich, daß einige schon mehr wussten als andere - daher der Kursverlauf der
letzten Tage und Wochen. Warum gab es keine Umsatzwarnung, wie in einem solchen Fall angebracht gewesen wäre?!? Es
scheint fast so, als wollte man bestimmten Ratten genügent Zeit geben, noch rechtzeitig das Schiff zu verlassen. Das ist wirklich
der absolute Hammer!!!
Als Kleinanleger ist man im Moment wirklich der letzte Arsch für gewisse zwielichtige Gestalten im Dunstkreis des NM.

Mein Eindruck, auch wenn sich der wahrscheinlich nie völlig betätigen lassen wird: SER & Herr R. haben nicht nur ein
Glaubwürdigkeitsproblem, sie haben auch ein Problem mit ihrem etwas kränkelnden Rechtsempfinden.

Daher mein Rat für die Zukunft: Egal wie günstig SER bewertet ist - lasst die Finger weg, bevor ihr vom SER-Management und dem
ihm nahe stehenden Investoren-Umfeld geneppt werdet!!
Diese Art des Diebstahls, durch den viele Anleger auf diese Weise geschädigt wuren (auch mich hat es getroffen) ist zwar nicht
legal, aber auch kaum nachzuweisen - selbst wenn gewisse Indizien hier eine sehr deutliche Sprache sprechen.

Gruß

sieh
@Nachterbahn:

Seite 4 - von 18 des Quartalsbericht Q 3 - abrufbar auf der Homepage - ausführliche Fassung:


"Basis dafür ist die Spitzentechnologie SERbranware. Diese SER-eigene, zum Patent angemeldete
intelligente Software-Technologie kann it Hilfer neuronaler Netze und Wiedererkennungstechniken
von Wortmustern Informationen digital vorliegender Dokumente aller Art selbständig klassifizieren,
inhaltsgleiche Dokumente suchen und lerngestützt Informationen zur Weiterverarbeitung extrahieren."


mfg
thefarmer
legt etwa Klaus Esser jetzt seine Abfindungsmillionen
doch in SER an und übernimmt dann den Vorsitz des Vorstandes???


:)

mfg
thefarmer
So, heute habe ich das Kapitel SER endgültig abgeschlossen.

Gerade noch rechtzeitig um die knapp 11 Euro sinnvoll in

Unternehmen zu investieren, die nicht nur "revolutionäre"

Technik herstellen, sondern diese auch weltweit, insbesondere

auch in den USA erfolgreich verkaufen können.


Meine Lehre aus SER:

Kauf nie, nie, nie wieder ein Technologie-Unternehmen,

daß es in den USA nicht geschafft hat.

Versorger- und Konsum-Werte können sich auf Regionen

beschränken und dennoch ausserordentlich attraktiv sein.

Aber im High-Tech / Software-Bereich ist es Überlebens-

notwendig auf dem US-Markt eine gute Stellung zu erreichen.


Ich denke, SER ist bereits gescheitert, auch wenn das

"Brot- und Buttergeschäft" die ganz schlimme Katstrophe

alla Ixos oder Intershop etc...... verhindern sollte.



Die Chance bei SER besteht in der Übernahmespekulation.

Vielleicht passiert das Wunder und Reini tritt ab, verkauft

seine Anteile und macht so den Weg für Kurse bis 25 Euro frei.


Ich jedenfalls habe jetzt wirklich keine Lust mehr, abzuwarten,

welche Erklärungen es diesesmal für das schlechte Abschneiden

in den USA und/oder Frankreich / GB gibt.


Auch auf die Gefahr hien, daß SER seine Ziele doch noch

erreicht,

es gibt genügend Aktien, bei denen ich mit fallenden Kursen

besser schlafe,

als bei Reinis Softwarladen wenn es nach oben geht.


mfg
thefarmer




SER - Ende
Wie Reinhardt darf nicht weg. Wie soll sonst die Aktie zur 2002 bis auf 250 Euro steigen ;)
@thefarmer

Wundert mich, dass Du überhaupt in SER investiert warst. Wenn ich SER und CEYONIQ AG (ehemals CE Computer Equipment AG) vergleiche, die beide im selben Markt tätig sind, so fällt es mir sehr leicht mich für CEYONIQ zu entscheiden, und das nicht nur deshalb, weil ich bei einer Tochterfirma arbeite.

Schau Dir einfach mal die Gewinnprognosen und Gewinnentwicklung der letzten Jahre an:

SER - oft verfehlt und korrigiert
CEYONIQ - immer erreicht, meist übertroffen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.