DAX+0,33 % EUR/USD-0,27 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-0,46 %

Warenstrom - Warum 19 EURO? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Sehr geehrter Herr Siebert,

Geld zu verbrennen gehört nicht zu unseren Kapitalanlagestrategien. Wenn sie sich hier in diesem öffentlichen Forum nicht
äußern, werden wir es weiter für sie tun. Das wird, wenn sie die Umstände nicht erklären können, extreme Auswirkungen auf den
weiteren Werdegang unserer Firma haben. Weitere Kapitalmaßnahmen werden dann schwer und einen Börsengang mit verprellten
Altaktionären ist schier unmöglich. Also Herr Siebert, ich fordere sie hiermit auf sich den Fragen zu stellen. Von mir aus auch per
Nickname.

Gruß Joe-NY
In der Einladung steht übrigends drin, mindestens 19 Euro.
Vieleicht werden es ja 22 nach Split, dann hätten wir zu mindest noch nichts verloren.

gruß zweifler
Liebe Mitzocker,

habe mit Herrn Siebert telefoniert!
Er meint mit den mindestens 19 Euro muß für das Management die Grundlage geschaffen werden eine weitere Kapitalerhöhung durchzuführen, die in den jetzigen schwierigen Zeiten auch erfolgreich sein kann.
Und da hat er recht, es nützt uns allen nichts, über den Firmenwert zu philosophieren, wenn der Markt momentan spinnt.
ABER das Gute, es wird für uns Aktionäre die 44 Euro bezahlt haben einen Ausgleich geben (zu Lasten der Gründer), der uns sogar noch ein klein bisschen besser stellen soll.Aktionäsbrief soll am Dienstag kommen!
Ich bin gespannt!!!
Liebe Grüße
TC
Ich werde mir den Herrn Siebert mal persönlich anschauen und fahre zur HV. Wer kommt auch noch hin. Wenn ihr irgendwelche Fragen habt an Herrn Siebert dann stellt sie ins Board. Ich werde versuchen die am Freitag loszuwerden.

gruß zweifler
@Zweifler

Hallo Zweifler frage doch bitte Herrn Siebert, ob er schon mal etwas von den Threads bei Wallstreet Online gehört hätte.
Wenn nicht, dann versuche ihn mal davon zu überzeugen, dass es ein ausgezeichnetes Kommunikationsmittel zu den Aktionären ist.

Die Informationen sind dann frisch und es kann mit allen diskutiert werden die im Board sind.

Gruß Joe-NY
Heute kam der Aktionärsbrief. Wir haben ein Bezugsrecht 2:1. Für eine alte gibt es 2 neue zum Preis von 5 Euro. Durchschnittspreis dann 18 Euro. Deshalb Kapitalerhöhung zu mindestens 19 Euro. Macht eine Kursperformance von mindestens 1 Euro auf sicht von 9 Monaten. Ist doch eine saubere Performance bei den Märkten.

gruß zweifler
Hallo Zweifler,

das was du sagst sieht ganz nett aus, wenn man vom Wert der 44EUR ausgeht, dann stimmt es mit dem 1 EUR Performance.
Allerdings werden die Aktien nirgendwo z.B. bei Tradecross, Warenstrom (Gott beware!) oder Future Sec gehandelt.
Daher ist der Wert nur optisch. Der Grund eine Aktie nicht in den Handel zu geben könnte ja auch sein, dass man dann den echten Kurs des (kleinen) Marktes hat.
Vergleicht man das mit anderen Werten z.B. DCI-> 32 EUR Emi.Preis, High 106 EUR und nun 6,40EUR dann sehen stabile 44EUR recht gut aus, gelle?

Herr Siebelt sollte sich darum kümmern, dass die Aktie bei Tradecross oder Future Sec gehandelt wird, erst dann kann man alles Ernst nehmen und in die Sache kommt Bewegung.

Gruß Joe-NY

PS Es wäre sehr nett wenn du einen kleinen Bericht der HV in den Thread stellen könntest, da bei mir keine Möglichkeit bestand aus dem hohen Norden in den Süden zu kommen.
Hallo leute

Ich nehme an das wohl jeder an der Kapitalerhöhung teilnimmt! Ich denke es könnte ein faires Angebot sein allerdings sei mein Pessimismus nicht zu verübeln wenn ich sage andere hightecfirmen werden derzeit echt zu Spottpreisen verschleudert und machen schon richtig Gewinne. Ich bin sehr skeptisch ob die Firma auf dem Markt bestehen kann, wo viele Firmen nach dem NM Crash wohl die Segeln streichen müssen, ausserdem sei es mir vergönnt mal anzumerken das das verkaufen von den Aktien nicht so einfach ist da ja nirgendwo ein Kurs ist und man die Firma schwer einschätzen kann wie ich wohl auch aus dem Aktionärsbrief entnehmen kann. Die Märkte geben nicht mehr her. Vielleicht auch noch sehr teuer gepreist aber wir haben den Kurs ja bezahlt. Nun bin ich der Meinung das es dennoch ein recht faires entgegenkommen der Herren des Vorstandes ist und ich hoffe das das Geld gut genutzt wird den man muß sich überlegen auch durch einen 1:2 Kapitalerhöhug kommen Mio DM in die Kassen.

Gruß Brokerhajo
Hallo Leute,

Kurzer Bericht von der HV:

Das war die persönlichste HV die ich bisher besucht habe. Dem Vorstand und Aufsichtsrat (incl. ein Notar) saß die sagenhafte Anzahl von 1 (in Worten: ein) Aktionär gegenüber. Ich muß sagen, daß war schon ziemlich enttäuschend. Spiegelt aber vielleicht auch das derzeitige Interesse und Vertrauen dem Unternehmen gegenüber wieder.
Zu Punkt 1 der Tagesordnung:

Vielleicht habt Ihr euch gewundert warum das Grundkapital um 48873Euro erhöht werden soll. Das entspricht in etwa der doppelten Menge an gezeichneten Aktien zu 44 Euro. Daraus wird unser Weihnachtsgeschenk geschaffen. Wie Ihr ja sicher alle mit bekommen habt, sollen wir ja für 1 alte 2 neue zu 5 Euro beziehen können. Damit verringert sich unser Einstandspreis auf 18 Euro pro Stück. Es wurde durch die Blume gesagt, das man im März die Situation an den Märkten ausgenutzt hatte und einen hohen Emissionspreis gewählt hat. Da sich nun die Lage an den Märkten geändert hat, sieht man sich zum Handeln gezwungen. Jeder weiß, das eine Emission über 44 Euro nicht zu plazieren ist. Man geht davon aus, das man um die 20 Euro erzielen kann. Damit wir Altaktionäre aber nicht auf 60% Verlust sitzen, hat man diese Lösung gewählt. Einziger Nachteil, man muß nochmal Kapital nachschießen. Dieses Kapital wird benötigt um unter anderem die nächste Emission zu finanzieren und den operativen Geschäftsverlauf bis zur nächsten Emission zu finanzieren.. Man möchte damit gerne warten bis wieder ein freundlicheres Börsenumfeld vorhanden ist. Somit ist dieses Geld überlebenswichtig für die Firma.
Die Lösung hat aber auch einen positiven Effekt. Wer immer noch an den Erfolg des Unternehmen glaubt, wird zu deutlich besseren Konditionen am Erfolg partizipieren können. Wer nicht weiter investiert wird bis zu einem Börsengang auf Buchverlusten sitzen.
Die früher angesprochenen Gratisaktien ließen sich rechtlich nicht rechtzeitig verwirklichen. Dafür muß ein festgestellter Jahresbericht erstellt werden. Da dieser erst frühestens im Frühjahr feststeht, wäre die ganze Aktion gescheitert und eine Emission zu ca. 20 Euro wäre nicht möglich.

Den anderen Tagesordnungspunkten habe ich dann auch zugestimmt.

Nun zu den wichtigen Sachen am Rande. Die Firma wird im Geschäftsjahr 2000 und 2001 noch Verluste schreiben. Man sieht sich aber auf dem richtigen Weg. Da man Komplettanbieter von Marktplatzsoftware sowie der nötigen Infrastruktur ist erschließt sich Warenstrom ein großer Markt. Der ist vor allem in Betrieben mittlerer Größe zu suchen, die nicht in der Lage sind für ein paar hunderttausend Mark ein Marktplatz einzurichten.
Die Produkte von Warenstrom kosten nur ein Bruchteil dessen was bekannte Wettbewerber (Intershop) verlangen.
Man erwartet für das Geschäftsjahr 2002 den Break Even. Ein Börsengang vor diesem Termin halte ich persönlich absolut für verfrüht. Lassen wir dem Unternehmen Zeit sich zu entwickeln und um eine gewisse Größe zu erreichen. Wir haben im Moment genügend Beispiele am Neuen Markt was mit Unternehmen passiert die noch keine Gewinne schreiben.
Herr Siebert ist heilfroh, das bisher noch kein außerbörslicher Handel zu Stande gekommen ist. Jeder möchte natürlich gerne die Handelbarkeit seiner Aktien. Aber wo stände dann heute der Kurs. Ein Grund dafür, das man sich vorbörslich beteiligt, ist doch der Gewinn beim Börsengang und nicht vorher.
Wie oft sind schon Aktien im außerbörslichen Handel hoch gepusht worden und an der Börse zusammengebrochen. Beispiel November
Die Aktion zu 5 Euro wäre dann auch nicht mehr möglich gewesen.

Man führt Gespräche mit einigen Großinvestoren und neuen Kunden.

Herr Liebwein hat das Unternehmen oder wird es jetzt verlassen. Er steht weiter als Berater zur Verfügung ist aber nicht mehr Mitglied des Vorstandes. Das Unternehmen beschäftigt 19 Mitarbeiter und hat 230 Aktionäre.

Der Aufsichtsrat macht einen sehr soliden Eindruck. Ich kann mir nicht vorstellen, das die Herren leichtfertig für dieses Unternehmen tätig sind wenn Sie nicht an den Erfolg des Unternehmens glauben würden.

Den Punkt PR habe ich auch nochmal angesprochen. Ich habe angeregt einen Pressespiegel auf der Homepage zu veröffentlichen. Es sind wohl schon in diversen Printmedien Artikel erschienen. Leider erfährt man davon nichts.
Wer sich weiter informieren möchte kann Herr Siebert eine Mail schreiben. Mir hat er bisher immer schnell geantwortet (eine Ausnahme).

Herr Siebert ist übrigends öfters hier im Board und kennt die Meinungen ganz genau.
Ich hoffe ich habe alles richtig wiedergegeben und freue mich schon auf die nächste HV

Nach dieser Veranstaltung kann ich das Weihnachtsfest etwas ruhiger geniessen

@Joe-NY

Bornheim liegt bei Köln und nicht im Süden

gruß zweifler
Hallo Warenstromaktionäre,

war jemand auf der HV heute in Bornheim???

- Was gibt es neues?
- Wie schauen die Umsatzzahlen in 2000 aus?
- Ist noch Geld in der Kasse?
- Bleibt die Informationspolitik weiterhin unbefriedigend?
- Welchen Eindruck hat Vorstand und Aufsichtsrat gemacht?

Bitte postet eine Nachricht hierüber.

Vielen Dank und frohe Weihnachten.


Gruß Cyberfreund


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.