DAX+0,46 % EUR/USD-0,59 % Gold+0,44 % Öl (Brent)0,00 %

ConSors kaufen !! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Montag 8. Januar 2001, 14:58 Uhr


Analysten empfehlen Consors-Aktien weiterhin zum Kauf
Frankfurt, 08. Jan (Reuters) - Trotz des anhaltenden Kursrückgangs empfehlen Analysten die Aktie der Nürnberger Direktbank Consors Discount-Broker AG weiterhin zum Kauf. Als Begründung nannten die von Reuters befragten Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt, West LB Panmure und der Bank Julius Bär das hohe Wachstumspotenzial im Markt für Online-Brokerage und die im Vergleich zu den Wettbewerbern sehr gute Positionierung von Consors. Anhaltende Gerüchte über eine bevorstehende Gewinnwarnung des am Neuen Markt notierten Unternehmens schenken die Analysten übereinstimmend keinen Glauben.
Die Consors-Aktien fielen am Montag zwischenzeitlich auf ein Jahrestief von 35,90 Euro, erholten sich bis zum Mittag jedoch wieder etwas und notierten gegen 14.54 Uhr MEZ noch mit einem Minus von 3,81 Prozent bei 40,40 Euro. Bereits in der vergangenen Woche waren die Aktien infolge von Gerüchten über eine bevorstehende Gewinnwarnung des Unternehmens deutlich unter Druck geraten. So fielen die Consors-Papiere am Freitag zeitweise um mehr als 20 Prozent. Am selben Tag hatte Consors-Vorstandschef Karl-Matthäus Schmid Marktgerüchte über eine unmittelbar anstehende Gewinnwarnung des Unternehmens dementiert.

Nach Einschätzung von Johannes Thormann, Analyst bei West LB Panmure, ist der Kursrückgang der Consors-Aktien fundamental nicht begründet. "Ich gehe nicht von einer Gewinnwarnung aus", sagte der Analyst. Zwar würden die Zahlen des vierten Quartals wahrscheinlich nicht besonders positiv ausfallen, dennoch spiegele der gegenwärtige Aktienkurs das Wachstumspotenzial der Gesellschaft nicht wider. "Wer am Neuen Markt engagiert sein will, kommt an Consors nicht vorbei", fügte Thormann hinzu.

Auch Bank Julius Bär-Analyst Thomas Rothäusler bewertet den Kursrückgang der Consors-Aktien als übertrieben. Jeder wisse, dass das vierte Quartal schwach gewesen sei, dennoch bleibe Consors der profitabelste deutsche Online-Broker, sagte Rothäusler.

Übereinstimmend sehen die Analysten die negative Entwicklung an den Aktienmärkten als Auslöser für ein im Vergleich zu den vergangenen Perioden wahrscheinlich schlechteres Ergebnis bei Consors im vierten Quartal. "Aufgrund seiner im Vergleich zur Direkt Anlage Bank aktiveren Kunden wirkt sich eine Abschwächung an den Aktienmärkten stärker auf Consors aus", sagte HSBC Trinkaus & Burkhardt-Analyst Joachim Müller. Allerdings wird Consors den Analysten zufolge wegen seiner marktsensiblen Kunden von einem Aufschwung am Neuen Markt auch überdurchschnittlich profitieren.

Trotz der momentanen Schwäche an den Aktienmärkten, die sich auch auf die Direktbanken übertrage, verfüge der Markt für Online-Brokerage in Europa weiterhin über ein großes Wachstumspotenzial. "Der europäische Markt wächst doppelt so schnell wie der US-Markt", sagte Bank Julius Bär-Analyst Rothäusler. Deswegen sei auch ein Bewertungsaufschlag von Consors, Comdirect und Direkt Anlage Bank gegenüber ihren US-Konkurrenten wie Charles Schwab und E-Trade gerechtfertigt.

Den Analysten zufolge ist Consors auf dem wichtigen europäischen Markt gut positioniert. Da Consors voraussichtlich in diesem Jahr in Frankreich ein ausgeglichenes Ergebnis erreichen und in Großbritannien wahrscheinlich eine Akquisition tätigen werde, stimme ihn die Auslandsexpansion des Unternehmens positiv, sagte HSBC Trinkaus & Burkhardt-Analyst Müller.

Alle drei Analysten empfehlen die Consors-Aktie zum Kauf. Während HSBC Trinkaus & Burkhard-Analyst Müller für den Titel ein Kursziel von 80 Euro sieht, gibt sein Kollege von West LB Panmure ein Kursziel von 93 Euro aus. Julius Bär-Analyst Rothäusler hat für die Consors-Papiere ein Kursziel von 90 Euro festgelegt.
Wenn Ihr immer noch auf Empfehlungen
eingeht, dann habt ihr in den letzten
Monaten wirklich nichts dazugelernt!
Zur Erinnerung: EMTV INTERSHOP uva
wurden immer zum Kauf mit Kursziel
empfohlen. Und wo stehen die Aktien
heute?
Und kommt nicht mit dem Spruch, das
man diese Aktien nicht mit einander
vergleichen kann! Am Ende sind alle
gleich. 90% minus!!!!

Also in diesem Sinne

Der WOLF
Karl Matthäus Schmidt ist heute um 22.45 Uhr
bei n-tv zu Gast.
...mal sehen, was er uns zu sagen hat....
Wo sind eigentlich die Zahlen,
stimmt die Bilanz immer noch nicht:laugh:

wird sehr schwer für Consors in nächster Zeit.


mfg a.head
ConSors: wenn die ANALysten-Schätzungen eingehalten werden können, ist ConSors nach wie vor viel zu hoch bewertet (im Vergleich zu den US Brokern) ;)
08.01.2001
Consors Outperformer

Merck Finck & Co


Nach Ansicht des Bankhauses Merck Finck & Co gibt es keinen Grund für eine Gewinnwarnung bei Consors (WKN 542700).

Der Vorstandsvorsitzende von Consors, Karl Matthäus Schmid, habe am 05.01.2001 verlauten lassen, daß es keinen Einbruch im Handelsvolumen im vierten Quartal 2000 gegeben habe. Deshalb gebe es auch keinen Grund für eine Gewinnwarnung. Im dritten Quartal habe Consors das kräftigste Wachstum aller deutschen Online-Broker ausgewiesen.

Die Analysten von Merck Finck & Co gehen daher weiter davon aus, daß Consors seine Führungsposition halten werde. Folglich bleibt Consors weiterhin „Outperformer“.
Bernecker hat Consors letzte Woche 2 DINA4-Seiten gewidmet.

Sein Urteil : Kaufen
Na, wenn Bernecker sogar von Kauf spricht,
dann braucht man vor dem nächsten Call-Inn ja
keine Bedenken haben, falls jemand eine Frage zu
Consors stellt.

Meine Meinung ist, daß Consors auf jeden Fall dick
von einer steigenden Börse profitieren wird.

Was spricht also gegen steigende Kurse?
Das war aber Bernecker jun.
Recht scheint er trotzdem zu haben.

Er setzt voll auf die Instis.
Für die sei Consors Pflichtprogramm.
Vom Chart verspricht er sich auch einiges.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.