DAX+0,24 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,34 % Öl (Brent)+0,18 %

trading ideen für den dax 2 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

adidas
rundherum alles in ordnung; und die aktie hat ein momentum! wenn ich auch nicht weiß, ob dies bei den indikatoren so zutrifft. für mich zuviel gestiegen und zu undurchsichtig wg. verbleib im exclusiven golfclub.
allianz
zum macd gesellt sich jetzt die stochastik mit einem verkaufssignal, wenn auch auf niedrigem niveau. bei einem pullback, der seinen namen verdient, andenkenswert. eine andere idee könnte sein, spekulativ bei schwachen kursen zu kaufen, in der hoffnung nach dem billigen einkauf schwächere tage durchstehen zu können. da aber am starken freitag die aktie bei der gesamtschwäche erst richtig ihre schwäche zeigte, bleibt dies risikoreich.
basf
das nahende ende de.r kursverluste könnte die stochastik andeuten
bayer
soweit ist es bei der bayer noch nicht.
bmw
stochastik at its best. nachlassende schwankungsbreite.
commerzbank
prozyklischer einstieg bei kursen über 34 euro? wer ist anderer meinung!
daimlerchrysler
den charme der billigen aktie strahlt sie immer noch aus. die indikatoren lassen noch platz zu!
degussa
erst die bären, dann kamen die bullen umzog; gerade umgekehrt wie beim dax. a. stochastik könnte sich ausgekotzt haben; b. den aufwärtstrend erfolgreich getestet und abgeprallt! c. sollte sich die aktie dem chemischen trend widersetzen. dazu könnten kluge leute einen eigenen thread eröffnen. ich weiß es nicht. ich halt mich daher raus. charttechnisch auf jeden fall eigentlich ein favorit.
die deitsche bank
immer noch die frage nach doppelhipp oder doppeltopp! eigentlich pflegt diese aktie immer einen kurzen scharfen crash auf das parkett zu legen, um sich dann erholen
deutsche telekom
mühsam ernährt sich das eichhörnchen. immerhin hat es schon über 30 prozent kursgewinne eingesammelt und scheint trotzdem wie ein stehaufmännchen weiter zu machen.
dresdner
3-4 prozent tagesschwankung sind für diese aktie keine seltenheit. im kurzen fenster gings nach dem gelungenen test der 42 euro wieder stetig bergauf. die 200-tagelinie wieder mit positiver steigung. sollte die aktie nochmal richtung 200-tagelinie gehen, sollte ein zugreifen angedacht werden.
epcos
die stochastik stellt sich im augenblick quer.
eon
der kurzfristige aufwärtstrend ist noch intakt. stochastik ist dagegen. für mich im tradingssinne von daher nichts.
fresenius medical care
für abn amro und hr. belsneider augenblicklich kein kauf. der macd signalisiert nach wie vor ein kaufsignal und die stochastik steht ebenfalls davor.
henkel
rundherum alles intakt; sogar die nachlassende schwankungsfreudigkeit vor dem letzten anstieg. freude für den, der investiert ist.
hypovereinsbank
es ist das lineal, das den kurs der aktie bestimmt. unglaublich! solange die richtung des lineals stimmt, nichts dagegen. und das bei diesem wert.
infineon
huhuhu - die wanne is voll; noch nicht ganz.
karstadtquelle
stochastiks liebling; keine versprechenden tradingsaussichten.
linde
keine versprechenden tradingssignale
metro
keine versprechenden tradingssignale
münchner rück
die 200 tagelinie kein halt; stochastik wieder nach unten gedreht. siehe allianz
preussag
diese aktie sollte man sich noch einmal eingehender anschauen. gerade liefert die stochastik wieder ein kaufsignal! beachten!
rwe
sieht besser aus als eon; bei den kerzen umfaßt der weiße den schwarzen körper voll. vielleicht liest dies noch ein kerzenfreak und deutet etwas hinein.
sap
ausbruch aus dem abwärtstrend; ein doji und ein morning star? und hipp die branche am nasdaq! der ausbruch aus dem abwärtstrend ist ein starkes signal und soll der dax steigen brauchts nicht nur die telekom.
schering
noch gültiges kaufsinal beim macd; stochastik tief, könnte, müßte, sollte drehen. mich hats am freitag schon gejuckt. kaufen bei schwäche?! solte diskutiert werden.
siemens
ausbruch aus dem abwärtstrend; schluß über der 200tagelinie, die wieder nach oben dreht. nur die stochastik ist schon heiß.
thyssenkrupp
stochastik mit verkaufssignal
volkswagen
ein doji bei nachlassender volatilität; stochastik schon weit voraus; macd okay. kein tradingkauf.

wo gibt es tradingsignale für den kauf! unter diesen aspekt betrachte ich die aktien.
hallo tradermatrix,

abgesehen von der Stochastik fand ich auch den MACD und die relative Stärke sehr heftig. MACD und RSI gehen in meinem Chart durch die Decke....und ich kann das nicht recht interpretieren. Selbes Bild übrigens auch bei AMD, Corning, Sony......Ist das normal, wenn ein Abwärtstrend gebrochen wird....und hat nichts weiter zu bedeuten, ...? <Oder sind das schon Verkaufs-Vorboten?>

danke
stocksorcerer


Wie ist die Tabelle zu lesen? Für jede Aktie – jeden Index etc. – wird zunächst ein Technischer Innerer Wert (TIW) berechnet. Er gibt an, was die Aktie (z.B.) unter Berücksichtigung kurz-, mittel- und langfristiger markttechnischer Bewertungsfaktoren , wie z.B. Trend, Momentum, Zyklik etc., aus heutiger Sicht wert ist. Als Käufer sollte man nie mehr als den TIW bezahlen, sondern versuchen, zu einem darunter liegenden Kurs zu kaufen. Für den Verkäufer gilt das Umgekehrte.

Volatilitätsbedingt kann der Kurs mehr oder weniger stark um den TIW schwanken, wie stark, das hängt von der individuellen Volatilität der betreffenden Aktie ab. Der Unterstützungswert (UW) sollte unter normalen Handels- und Marktbedingungen (Ausnahmen: Bubbles, Crash, Kauf-Panik und dgl.) kaum unterschritten werden. Sollte der Kurs auf seinen UW fallen oder gar darunter, wäre eine äußerst günstige antizyklische Kaufsituation eingetreten. Das Umgekehrte gilt beim Widerstandswert (WW): Er dürfte unter normalen Markt- und Handelsbedingungen nicht überschritten werden. Flexible Trader werden somit Kasse machen, wenn sich der Kurs seinem WW nähert.

Die markttechnische Qualität (MTQ) gibt im wesentlichen den Gesamteindruck wieder, den die Trend- und Momentum-Dynamik hinterläßt. Gemessen wird auf einer Skala von 1 (sehr gut) bis 6 (sehr schlecht). Die Bestnote 1 wird vergeben, wenn sowohl Trend als auch Momentum positiv sind, d.h., die Aufwärtsdynamik des Kurses ungebrochen ist. Die schlechteste Note 6 wird vergeben, wenn sowohl Trend als auch Momentum negativ sind, die Abwärtsdynamik des Kurses also ungebrochen ist.

Da die MTQ langfristige Entwicklungsperspektiven berücksichtigt und außerdem in den Trading-Range-Kursen bereits eskomptiert ist, sagt dieser Qualitätsindikator nichts über die aktuelle Kauf- bzw. Verkaufwürdigkeit einer Aktie aus. Man kann allenfalls sagen, daß es „riskanter“ ist, eine schlecht bewertete Aktie mittel- oder gar langfristig im Portefeuille zu halten als eine gut bewertete Aktie.

Wer sollte die Trading Ranges beachten? Angesprochen werden soll in erster Linie der flexible Trader, der auch mäßige Kursschwankungen konsequent ausnutzen will. Hierzu wird eine strikt antizyklische Strategie implementiert, d.h.: Ist eine Aktie kurzfristig „überkauft“, dann wird sie abgestoßen (vorzugsweise zwischen TIW und WW). Ist eine Aktie kurzfristig „überverkauft“, dann wird sie gekauft (vorzugsweise zwischen TIW und UW). Die Tradingsspanne dürfte in der Regel 10% bis 20% betragen. Aufgrund der üblicherweise nur geringen Kapitalbindungszeiten, d.h. aufgrund des schnellen Kapitalumschlages, sind auf diese Weise sehr hohe Renditen per annum möglich.

Die Trading-Range zielt also darauf ab, den operativen Rahmen für flexible, kurzfristig disponierende Anleger (Trader) abzustecken. Da Kurse auch bei ausgeprägter Trendbestimmung mehr oder weniger stark um den TIW schwanken, ist der Trader bemüht, diese Schwankungen profitabel zu nutzen, indem bei deutlichen Kursabschwächungen antizyklisch gekauft und bei deutlichen Kursbefestigungen antizyklisch verkauft wird. Der Trader nutzt also den „noise“, d.h. die im wesentlichen durch marktbedingte Zufälligkeiten entstandenen Kursschwankungen um den TIW herum.

Vergleichsweise selten bricht der Kurs aus dem Kursband, das von UW bis WW reicht, aus. Sollte es zum Ausbruch kommen, ist dies ein Indiz für eine nachhaltige Neubewertung, möglicherweise verfrüht in Gestalt eines „premature breakout“. Wie geht man damit um?

Wird UW signifikant, d.h. um 3-5%, unterschritten, so deutet dies auf eine nachhaltige Verschlechterung des Trends hin (Kippen eines Aufwärtstrends, Verschärfung eines bestehenden Abwärtstrends). Vorsichtshalber wird der Trader diese Aktie meiden. Besitzt er sie schon, was wahrscheinlich ist, sollte er über einen Stopploss-Verkauf nachdenken, falls er die Position nicht aussitzen möchte. Sobald der Kurs dann wieder über UW steigt, ist die Zeit für erneute Tradingkäufe gekommen.

Wird der WW signifikant überschritten, so deutet dies auf eine nachhaltige Verbesserung des Trends hin (Kippen eines Abwärtstrends, Verschärfung eines Aufwärtstrends bis hin zur Preisblasenbildung). Hier empfiehlt sich der Wechsel von der Tradingstategie zur Trendfolgestrategie, also der prozyklische Kauf der betreffenden Aktie. Insofern kommt hier dem WW die Funktion einer oberen Stopplossmarke zu. Sollte sich der Ausbruch als voreilig erweisen, d.h., fällt der Kurs wider Erwarten unter WW zurück, können hier, je nach Anlegertemperament, die prozyklischen Positionen ausgestoppt oder aber, zwecks späterer antizyklischer Verbilligung, durchgehalten werden.


Hinweis: Alle hier wiedergegebenen Daten sind mit größter Sorgfalt ermittelt und zusammengestellt worden. Fehler können gleichwohl nicht ausgeschlossen werden. Für die Richtigkeit der Angaben wird keinerlei Haftung übernommen.
Adidas-Salomon *Buy*
Kursziel: 100 EUR
Zeithorizont: 6 Monat(e)

BASF *Buy*
Kursziel: 42 EUR
Zeithorizont: 3 Monat(e)

Bayer *Buy*
Kursziel: 47,5 EUR
Zeithorizont: 2 Monat(e)

Commerzbank *Buy*
Kursziel: 35 EUR
Zeithorizont: 4 Monat(e)

FMC Fresenius Medical Care *Buy*
Kursziel: 90 EUR
Zeithorizont: 4 Monat(e)

Preussag *Buy*
Kursziel: 46 EUR
Zeithorizont: 3 Monat(e)

Thyssen Krupp *Buy*
Kursziel: 17 EUR (meint kaufen bei 17,00)
Zeithorizont: 2 Monat(e)
@all: Vor Entscheidung am besten mal selbst unter http://www.boersenagent.de Text dazu nachlesen.
Ist mir zuviel Arbeit das alles hier reinzustellen.
Aber niemals blind vertrauen, selbst überdenken, ectl. noch Alternativen zu Rate ziehen...

Und vor allen Dingen nichts übereilen, erst mal gucken, was momentane Konsolidierung bringt !

Gruß, Tradie


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.