Plambeck-Nutzung von Biomasse - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Da allgemeinhin Plambeck im wesentlichen als Windkraft
Projektierer bekannt ist,möchte ich auf einen anderen
Geschäftszweig der PNE hinweisen."Die Nutzung von Bio=
masse".
Da die WK- Binnenstandorte zunehmens knapper werden und dort
meiner Meinung nach nur moderate Zuwachsraten zu erzielen
sind,wird der Umsetzung von Biomasse Projekten in den
nächsten jahren eine gewichtige Bedeutung zukommen.
Biomasse ist fast überall und in ausreichendem Mass
vorhanden(Holz,Gülle,Klärschlamm,org.Abfälle etc.)
Es geht hierbei um die wirtschaftliche !!! Umsetzung.
Einen wes.Schritt hat plambeck getan,mit der Realisierung
BKHW auf Holzbasis im thüringischen Silbitz.(Inv.Kosten
ca.45 Mio DM)
Eine weitereres Projekt dieser Art soll ebenfalls in
Thüringen gebaut werden.Konkrete Planungen laufen bereits.
Zur dezentralen Nutzung von Biogas aus landwirtschaftlichen
Produkten Habe ich einen interessanten Artikel gefunden.
Auszug Neue Energien 2/2001
....Ein aähnliches Konzept verfolgt die Plambeck Neue
Energien AG,die im Windkraftsektor seit Jahren Kommandit-
anteile an Windturbinen anbietet."Wir wurden immer wieder
von Windmüllern,die zugleich auch Landwirte waren,
angesprochen,auch mal was im Biogasbereich anzubieten.
Diesem Wunsch sind wir nun nachgekommen",begründet Stoffers
den geplanten Einstieg ins Biogasgeschäft.Auch Plambeck will
verschiedene dezentrale Biogasanlagen zu einem oder
mehreren Fonds zusammenfassen und dann Anlegern,vor allem
den direkt beteiligten Landwirten,anbieten.Die Plambeck
Crew will dabei die technischen,genehmigungsrechtlichen
und kaufmannischen Dienstleistungen übernehmen.
-----------------
Bleibt anzumerken,daß Plambeck bereits ein Entwicklunsteam
hat,die sich ausschl.mit Biomasse.-gas beschäftigt.
Eine weitere Nutzung von Biomasse ist bei Plambeck in
Plambeck in Planung,deren Nutzung sich anbietet und bisher
einzigartig ist.

Wäre schön,wenn vielleicht noch Planungsstände von UK
hätte zum Vergleich,meines Wissens nach sind die noch
nicht soweit.

So long
Honigbär
@alle

Hier noch ein Nachtrag aus "www.boxer99.de" zum Ausbau der Biomassenutzung.

----------------------------------------------------

13.02.2001 / Nr. 5
Energieerzeugung aus landwirtschaftlicher Biomasse soll stärker gefördert werden
Im Rahmen der ersten Lesung im Deutschen Bundestag zur Neuausrichtung der Agrarpolitik und den Perspektiven für die Landwirtschaft, die im Zusammenhang mit der BSE-Diskussion einberufen worden war, ist neben der Erhöhung von Forschungsmitteln für den ökologischen Landbau auch eine stärkere Förderung alternativer Einkommensquellen für die Landwirte in Aussicht gestellt worden. Zu diesen förderungswürdigen Perspektiven sollen nach ersten Aussagen während der Lesung auch der Anbau von Energiepflanzen, die Biogasnutzung, die Umstellung des Eigenenergieverbrauchs landwirtschaftlicher Wohn- und Produktionsgebäude auf Biomasse und die Umrüstung des landwirtschaftlichen Fuhrparks auf Pflanzenöle gehören. (BOXER - Infodienst: Regenerative Energie; Quelle: Büro des Bundestagsabgeordneten MdB Hans-Josef Fell, Bündnis 90/Die Grünen

-------------------------------------------

Anzumerken ist, daß das EEG natürlich auch auf für Biomassekraftwerke gültig ist. Eine zusätzliche Förderung durch Investitionsbeihilfen etc. läßt diesen Markt sicher noch schneller wachsen. Firmen wie PNE sind hier bei den Genehmigungsverfahren, Netzzugang etc. durch die Windprojekte bereits sehr erfahren. Für den technischen Ausbau (Raps-BHKW, Motoren, Turbinen, Gärbehälter, Steuerungstechnik) sind auf dem freien Markt einfacher gut geschulte Ingenieure und Techniker zu finden als dies z.B. bei Windkraftanlagen der Fall ist.

Auf alle Fälle sind wir mit PNE nunmehr bei Solar, Wind und Biomasse gut aufgestellt. Fehlt nur noch der Ausbau der kleinen Wasserkraft. Ob URE oder UK irgendein ein Biomassekraftwerk oder sonstwas ein halbes Jahr früher als PNE realisieren ist mir mittlerweile relativ egal. Der Umbau der gesamten europäischen Energieversorgung in den nächsten 10 Jahren ist derart gewaltig und birgt ein so enormes Potential, daß ein gut positioniertes Unternehmen
auf alle Fälle seinen Weg machen wird.


Gruß Kesef


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.