DAX+0,10 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,25 % Öl (Brent)-1,54 %

Politische Fakten! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Thema Umfragen: Nirgendwo hat Rot-Grün Schwarz-Gelb überholt. Und das werden sie auch nicht mehr. Es sei denn die Masse ist absolut bescheuert und interessiert sich überhaupt nicht mehr für die miserable Lage
am Arbeitsmarkt, die hohe Steuerlast oder die hohe Staatsverschuldung.
bei Allensbach hat Schwarz-Gelb vor Rot-Grün noch einen Vorsprung von 9,5%. Selbst wenn die Altsozialisten noch reinkommen sollten, bleibt die Mehrhet erhalten.

Thema Steuerlast: Die Einkommenssteuer ist zwar gesunken, aber dafür wurden neue Steuern (versicherungssteuer, Ökosteuer, Tabaksteuer...) aus der Taufe gehoben. Fazit: Wesentlich höhere Steuerlast als 1998.

Thema Staatsverschuldung: Aktuell liegt sie bei min. 3,5% vom BIP. 1998 lag sie bei "nur" 1,8% vom BIP. Sie sit somit in 4 Jahren um 100 % gestiegen.

Thema Arbeitslosigkeit: Real lag die Arbeitslosigkeit im September 1998 bei 4,4 Millionen. Heute liegt sie real bei knapp 6 Millionen, da die Niedriglohnjobs der Statistik hinzugefügt und die über 56jährigen
heruasgerechnet wurden. Hinzu kommt der demographische Faktor, der besagt, daß pro Jahr 200.000 mehr Menschen aus dem berufsleben ausscheiden als neue nachrücken. Macht in 4 Jahren
800.000 Menschen.

Thema Gesundheit: Die gesetzlichen Krankenkassen haben ein Loch von 2,4 Milliarden €. Wären wir nicht kurz vor der Wahl, wäre Ulla Schmidt die neunte Ministerin, die für jemand anderen Platz machen müßte. Als ob das in 4 Jahren Schröder je etwas gebracht hätte.


So, und wer mir jetzt noch erzählen will, daß die von der SPD und den Grünen keine verlogenen Stümper seien, der kann nicht mehr alle Tassen im Schrank haben!!!
Mann mußt Du viel Zeit haben Du Schlechtschwätzer. Bin mal gespannt, wie oft man Dich hier im Board nach der Wahl noch findet. Solche Spinner gibt es zum Glück nur alle 4 jahre. Geh´lieber mal arbeiten wie die meisten hier und behalte Deine elende FDP-Werbung im Guidomobil-Stil für Dich.
so ein Quatsch

Der demographische Faktor macht für 16 Jahre Schwarz Gelb
3,2 Mill !!!!
Mann mußt Du viel Zeit haben Du Schlechtschwätzer. Bin mal gespannt, wie oft man Dich hier im Board nach der Wahl noch findet. Solche Spinner gibt es zum Glück nur alle 4 Jahre. Geh´lieber mal arbeiten wie die meisten hier und behalte Deine elende FDP-Werbung im Guidomobil-Stil für Dich. Was bekommst Du eigentlich für Deine Dauerwerbeveranstaltung hier ?
@dagotschi....Weil ich also die Wahrheit schreibe, bin ich ein Schlechtschwätzer, ja? Fürs Schönreden ist die müde Truppe um Schröder zuständig!

Mann, müßt Ihr dicke Tomaten auf den Augen haben!!!
#4
Darf man bei dieser Gelegenheit Deine Meinung über Aldibroker, blonde_babe, ConnorMcLoud und Konsorten erfahren? Nur mal so natürlich! :kiss:
hä? wieso meinung über mich?
ich arbeite nebenher!!! die paar postings von mir...
außerdem muß man ja die jugend vor dem STOIBA warnen!!!

:kiss:
babe
#6
Die werden alle noch bis zum 22. von der Kampa bezahlt.

Danach haben wir ein paar Arbeitslose mehr...
:laugh:
# 7....Jetzt kommen wir der Sache ja vielleicht näher, obwohl ich das eher bezweifle. Immer wenn man näheres von Sozis erfahren wollte, wichen sie aus!


Also, wieso muß man die Jugend vor dem Stoiber warnen?

Eine ausführliche Antwort auf genau diese Frage würde mir schon reichen. Nicht das ich ihn wählen würde, aber nur mal so....aus Interesse!
# 8...Deswegen ist die Arbeitslosigkeit im August leicht gesunken. Alle von der SPD angeheuert?!! :D
#7
Na gut.
Wie vorhin festgestellt, bist Du noch ein ganz kleines Schwein.
Dann nehmen wir eben ein anderes Rotkäppchen, stimmt34 z.B. . :D
Blonde_babe

Aber vergiss nicht: Herr Stoiber ist ein alter Lateiner :-)

Schon allein deswegen solltest Du ihm Respekt und Ehrfurcht zollen ! :-)
@Thierri
Widerum könnte es sich bei dem ein oder anderen verkappten Sozi um einen ganz Cleveren handeln, der mit seinem abstoßenden Schreibmüll einen noch unentschlossenen Wähler in die Fänge der Konservativen treiben will.
Das Rotkäppchen quasi als Tarnkäppchen benutzt! :confused:
Bitte, bitte, Thierri, folge doch endlich dem Wunsch der FDP, und poste nicht mehr in den Boards! Du ruinierst den Ruf der Partei vollkommen durch Deine kritiklose Propaganda. "Die Partei, die Partei, die hat immer Recht" - kennst Du das Lied? Nein? Es gibt Systeme, in denen Du Dich sehr wohl gefühlt hättest.

Und dann dies: "So, und wer mir jetzt noch erzählen will, daß die von der SPD und den Grünen keine verlogenen Stümper seien, der kann nicht mehr alle Tassen im Schrank haben!!!"

Und nun erzähl mir mal, Thierri, warum die FDP mit einem dieser `verlogenen Stümper` zusammenarbeiten will. Wenn man die SPD verhindern will, wie kann man dann FDP wählen?
Thierri, ernsthaft, die FDP ist besser als man vermuten muß, wenn man Deinen hanebüchenen Unsinn liest.

Ich empfehle nocheinmal:www.wahlomat.de
Wenn Du dort alle Fragen beantwortet hast, wirst Du staunen, in wievielen Punkten sich Parteien gleichen. Und bei Dir bin ich nichtmal so sicher, daß FDP rauskäme.
über thierri existieren hier Fehleinschätzungen.

in Wirklichkeit ist er ein trojanischer Esel, von der Kampa bezahlt. :laugh::laugh::laugh:

dsR, der seit thierris Erscheinen hier die Spass-tiker erfolgreich shortet
FDP - 7% ---- wenn`s hochkommt! Der trend geht für die klar nach unten. Schluss mit lustig! :laugh:
Wer nicht, wie Thierri z.B., kurz vor den Wahlen hysterisch wird, muss zugeben, dass sich an den wesentlichen Rahmendaten in Deutschland in den letzten vier Jahren nichts wesentlich geändert hat. Alles andere ist primitive Propaganda.

Natürlich hat Schröder Reformen versprochen und nicht gehalten. Die Bevölkerung sieht das. Dass die Wahl dennoch knapp ausfallen wird, liegt daran, dass weder FDP noch CDU/CSU glaubwürdige (!) Alternativen herüber bringen.

Wie sich hier ein kleiner FDP-Fuzzi aufplustert und meint, er wäre klüger als Millionen anderer Wähler ist ja wirklich köstlich.
@physik

thierri wird von seiner Partei pro geschreibenen Posting bezahlt; da ist es verständlich das Quandität vor Quallität geht.
@physik...NUn, die FDP wird mit dem zusammenarbeiten, der vom Wähler dafür vorgesehen ist und mit dem man den besten Vertrag machen kann, um die eigene Klientel zufrieden zu stellen. Das ist im übrigen eine Zweckgemeinschaft und keine Liebeserklärung. Die SPD wird sich auch noch umsehen und ändern müssen, wenn sie mit der FDP koalieren will. Die FDP schluckt Kröten nur sehr ungern. Nicht so wie die Grünen. at man schon in berlin und NRW gesehen.

Und Physik, ich kenne die Seite und bei mir kam SPD raus.

Und jetzt trag mal nicht so dicke auf und beruhig Dich mal, bevor man noch den EIndruck gewinnen muß, Du seist so ein arroganter, rechthaberischer Schnösel.
@Kosto...In meinen Beiträgen ist mehr Inhaltliches zu finden als in 10 Deiner Beiträge. Also mach Dich nicht lächerlich!

;)
kosto,

7% ist ne (brüchige !!!) Widerstandslinie. :D

derChart zeigt noch ne Menge Abwärtspotential :laugh:

aber immer noch Hybris : Kanzlerkandidat :laugh: - wo es Containerkandidat heissen müsste :laugh::laugh::laugh:
@weitweg

besser hät ich auch nicht auf den punkt bringen können...
Thierri,

laß dich nicht vom Weg abbringen.

Poste fleissig weiter, in letzter Zeit hast du etwas nachgelassen.

Also ran, die Zeit läuft ab.

Die FDP wirds dir danken :D
Met@box-thierri macht seinem Ruf alle (Un)ehre.

ist selber sozusagen im Politik-Forum-Segment :D als pennystock gelistet

die Anzahl seiner ad-hocs ist umgekehrt proportional zur inhaltlichen Qualität . :laugh:


es gab schon mal ein vorübergehendes Delisting......

.......weil ein MOD nich mehr als designated Sponsor agierte. :laugh::laugh::laugh:


er wird schon rege gehandelt, muss man schon sagen – aber nur von Polit-Zockern und Lemmingen. :D

seriöse Polit-Anleger fassen den Wert (????) nich mit der Kneifzange an.
nein, Thierri, ich bin in der Tat nicht `die FDP`. Aber ich schrieb andernorts, daß man bei der FDP sehr leicht Auskunft darüber bekommen kann, was sie von den Internetaktivitäten in Politikboards halten. Telfoniere ein wenig rum, laß Dich zu jemandem durchstellen, der dafür zuständig ist. Beiträge wie Deine sind dort bekannt und werden mit großem Unmut betrachtet.

Bei wahlomat.de kam bei Dir SPD raus? Interessant. Dann klicke mal auf die einzelnen Punkte und vergleiche.
Das ist doch, worauf ich hinaus will: einige Parteien ähneln sich in wichtigen Punkten ganz erheblich. Daß eine Regierungspartei an Fakten gemessen werden kann, ist gut (für die Regierungspartei natürlich eher schlecht :D ). Das heißt aber nicht, daß man die Kandidaten-Parteien nur an ihren Versprechungen messen muß. Denn die sind selbstverständlich gülden.

Und zu diesem von Dir:
"NUn, die FDP wird mit dem zusammenarbeiten, der vom Wähler dafür vorgesehen ist und mit dem man den besten Vertrag machen kann, um die eigene Klientel zufrieden zu stellen. Das ist im übrigen eine Zweckgemeinschaft und keine Liebeserklärung. Die SPD wird sich auch noch umsehen und ändern müssen, wenn sie mit der FDP koalieren will. Die FDP schluckt Kröten nur sehr ungern. Nicht so wie die Grünen. at man schon in berlin und NRW gesehen."

Das ist ja genau, was die Prozentzahlen in den Umfragen in den letzten Wochen so gedrückt hat. Die Tatsache, daß verbreitet wird, die FDP würde mit jedem koalieren. Das ist für die Partei doch sehr heikel.
Die großen Parteien müssen sich überhaupt nicht den Wünschen der FDP unterordnen. Die FDP wird etwas in der Gegend zwischen 7 und 11% bekommen. Bestenfalls also ein Drittel der Stimmen der Großen. Die FDP hat 29 Jahre ununterbrochen mitregiert. Mit unterschiedlichen Partnern. In der Zeit sind die Steuern gestiegen und in der Zeit ist die Arbeitslosigkeit gestiegen. Trotz FDP.
In Berlin wollte die FDP sehr, sehr gerne mitregieren. Die Koalitionsverhandlungen wurden von der SPD abgebrochen. Rexrodt war anschließend äußerst sauer. Denn damit hatte die FDP nicht gerechnet.
Daß die FDP mit Schill in Hamburg regiert, ist mir auch eher unsympathisch. Dir nicht?
na ja Thierri es gibt hier einen Thread in dem nach dem poster der primitivsten Wahlwerbung bei w:o geschucht wird --komischerweise viel dein Name besonders häufig!!! :laugh:

Aber ich bewundere dich Thierri -ganz ehrlich!!
Du kriegst (in jedem deiner 5-6-7 tägl. neu eröffneten FDP-Pucherthreads) kräftig verbale prügel -trozdem-Du lässt dich nciht von deinem Ziel (dem Dummpushen der FDP) abbringen!
Ich gebe denjenigen hier recht die behaupten deine Postings beweirken bei den lesern hier eher das Gegenteil dessen was du ursprüngl. demit erreichen wolltest!
fiel dein nam bes. häufig - bin schon etwas überarbeitet heute, man nöge mir bitte die (zahlreichen) Rechtscheibfehler nachsehen!
# 27..."Die großen Parteien müssen sich überhaupt nicht den Wünschen der FDP unterordnen."

Das siehst Du falsch. So wie es derzeit aussieht, wird es knapp, was für mich eher unverständlich ist. Und eben deshalb werden sowohl CDU als auch SPD auf die FDP zurückgreifen wollen. Je nachdem, mit wem sie mehr liberale Ziele durchsetzen kann, wird sie diesen bei der Wahl im Bundestag unterstützen. Das kann Stoiber, was mir lieber wäre, aber auch Schröder sein. Die FDP ist das Zünglein an der Waage. Und umso mehr Stimmen die FDP bekommt, desto klarer wird dieses.

Ich habe dazu auch immer ein ganz einfaches Beispiel genannt, warum man FDP wählen sollte:

Erhält die SPD die meisten stimmen, so verhindert man mit einer starken FDP, daß Rot-Grün eine Neuauflage werden könnte. Erst recht mit der PDS als Reserve!

Erhält die Union die meisten stimmen, so benötigt man eine starke FDP, damit Stoiber nicht zu übermächtig wird.


# 28...Du, Ritter, Dickmann oder Physik stellen nicht die Mehrheit hier im Board. Ausserdem habe ich nie behauptet, daß ich die FDP repräsentierte. Ich habe eher die Fehler von Rot-Grün aufgelistet, was die FDP anders machen will und wo man dieses nachlesen kann. Ich kann meine Ansichten wenigstens mit hintergründige Fakten schmücken. Viele der Sozis, ich seid da nicht ausgenommen, nicht.

Vielmehr ist es bei Euch so, daß Ihr mich mit der FDP gleichstellen wollt. Ein ziemlich ärmlicher Versuch. Ein ähnliches Prinzip wollte auch schon Schröder anwenden. Es wird ja auch von Seiten der SPD versucht die Union Stoiber gleichzusetzen. Als ob ein Mann eine Partei darstellen würde. Sowas klappt nur bei der SPD. Und da gelingt das nicht sonderlich überzeugend.


Ich kann nur sagen, daß ich eine Regierung möchte, die auch in den Bundesländern für Wachstum und Beschäftigung sorgt. In Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und auch in Thüringen (relativ zu anderen Ostländern) gelingt genau das, wohingegen sozialdemokratisch geführte Länder wesentlich schlechter dastehen. Sollte einem zu denken geben!!!
@Blondie...Ich warte immer noch auf die Antwort auf die Frage in # 9!!!
@Thierri dan verrate mir doch mal den grund deines derart intensiven Engagements für die FDP!
Hat ja keiner was dagegen 8ich zumindest nicht).
Aber was halt sehr nervt ist die penetranz und die extreme Menge deiner Threads!
Frag dich mal selbst: Ist es unbedingt nötig jeden Tag 5,6 oder 7 Threads, also ca 40Threads in der Woche für die FDP aufzumachen???
Ich denke einer am Tag wahr auch schon (mehr als) ausreichend!
Und das währe vill. weniger abschreckend. Mit dieser Menga an Threads/Postings wiederholst Dudich doch nur selber ständig! Denk mal drüber nach!
# 32....Das ist ganz einfach: Ich bin der festen Überzeugung, daß es nur mit der FDP, mit einer starken FDP, zu einem tatsächlichen Politikwechsel in Deutschland kommen wird, wovon alle profitieren werden. Wir brauchen niedrigere Steuern, wir brauchen die Kohle nicht mehr, wir brauchen mehr Investitionen in die Bildung. Viele der Arbeitslosen sind vor allem gering Qualifizierte.

Gewinnt die SPD darf es nicht nochmal zu ROt-Grün kommen. Gewinnt die Union, sollte Stoiber und sein Team auch kontorlliert werden können. Von allen Parteien ist m.E. die FDP die gleuabwürdigste. Sie hätte sich in berlin und NRW an der Regierung beteiligen können, lehnte dies aber ab, da sie sich hätte verkaufen müssen. Clement wollte gelbe Grüne, die zu jedem Scheiß Ja und Amen sagen und in Berlin wollte die SPD gar eine Ampel. Die FDP hat abgelehnt. Das wäre auch nicht gut gegangen.


Und was die Anzal der Threads angeht: Soviele sind es nun auch wieder nicht.
Wow, Thierri, das ist nun wirklich Wahn!
"Vielmehr ist es bei Euch so, daß Ihr mich mit der FDP gleichstellen wollt. Ein ziemlich ärmlicher Versuch. Ein ähnliches Prinzip wollte auch schon Schröder anwenden. Es wird ja auch von Seiten der SPD versucht die Union Stoiber gleichzusetzen. Als ob ein Mann eine Partei darstellen würde. Sowas klappt nur bei der SPD"
Du meinst ernsthaft, hier würde jemand versuchen zu behaupten, Du wärst für die FDP das, was Schröder für die SPD, Stoiber für die CDU ist?
Mann!
Nochmal:
was stört, sind Deine generellen Angriffe auf andere Meinungen. Du konterst ausschließlich, indem Du eine Parteizugehörigkeit unterstellst.
Ich wiederhole: auch in der FDP gibt es unterschiedliche Meinungen zur Geschwindigkeit beim Atomausstieg, zur Gegenfinanzierung bei der Abschaffung der Kohlesubvention etc. Weil diese Themen eben recht kompliziert sind.
Die Sorge von einigen Beobachtern (eben auch bei der FDP) ist, daß Leute, die Deine ständigen, kritiklosen Jubelpostings lesen, meinen könnten, Du vertrittst die FDP. Und eben dies schadet der Partei.
Das behaupte ja nicht nur ich - eine entsprechende Analyse wurde bereits mehrfach gepostet (sueddeutsche Zeitung).

Thierri, Politik ist sehr interessant. Und sehr kompliziert. Es gibt viele gute Ideen und viele, sehr viele Hindernisse, diese durchzusetzen. Keine Partei hat da den Stein der Weisen.
Man wählt zwischen geringeren Übeln aus.
Und da ist eine sachliche Diskussion, in der man Standpunkte einer Partei reflektiert und nicht nur kopiert und imitiert (und die Meinung wechselt sobald die Parteimeinung dreht), ziemlich spannend.
Dein letztes Posting #30 geht streckenweise in die richtige Richtung.
Aber sonst überwiegt billige Polemik. Damit überzeugt man doch niemanden! Damit schreckt man ab!
Würdest Du zu einer Partei wechseln, die Dich permanent beleidigt hat und mit Schimpfwörtern überzieht - so wie Du Deine vermeintlichen Gegner, die vielleicht eine ernsthafte inhaltliche Diskussion suchen?
Glaubst Du wirklich, Du würdest einen `Sozi` überzeugen? Mit Inhalten vielleicht. Mit Polemik verhärtest Du die Fronten.
Das sieht man auch an den Umfragewerten für die FDP. Die sind erheblich gefallen.
Ich wiederhole auch dies: nicht nur ich bin der Überzeugung, daß Du einen großen Teil dazu beigetragen hast.

Nun entspann` Dich, versuche mal die politische Realität ohne parteipolitische Brille zu sehen. Es ist komplizierter als Du denkst.

Schönes Wochenende!
@Physik...Das wäre zu viel der Ehre. Ihr solltet vielleicht mal genauer nachlesen, um den Sinn, der sich hiter den Worten versteckt auch zu begreifen. Ich meinte, daß die SPD/Schröder eben das, was ich Euch vorgeworfen hatte, gemacht hat. Er hat versucht, die Union allein auf Stoiber zu reduzieren, was eine ziemlich einseitige Sicht der Dinge ist. Denn eine Auseiandersetzung mit den Argumenten findet auf dieser Ebene nicht mehr statt. Sieht man sehr gut an den Jusos wie das funktioniert: Sie buhen und schmeißen mit Tomaten und Eiern. Und weshalb? Weil Stoiber "ähm" macht oder er ein Bayer ist. Er hat 5,4% Arbeitslosigkeit. Das Wachstum liegt bei beinahe 2%. Das hätte ich auch gerne in Deutschland. Die Sozis natürlich nicht!

Thierri
Und was meine Angriffe auf andere angeht: Diese resultieren wie bei manchem nicht aus imaginären Bauchschmerzen oder aus Doktrinen, sondern aus Fakten, die in der Tagespresse nachzulesen sind. Diese sind jedem zugänglich. Und eben deshalb muß es sich bei den Leuten die Schröder verteidigen um absolut eingefleischte Sozialdemokraten handeln, die lieber mit ihrem Versagerkanzler untergehen als sich zu neuen Ufern trauen. Die SPD mag ja auch zu fähiger Politik in der Lage sein. Dazu müßte sie aber mal zwischen den Reihen aufräumen. Bei neu auftauchenden Problemen können und müssen nicht ständig alte Steuern erhöht oder neue geschaffen werden. Es geht auch anders. Zum Beispiel dadurch, daß man im Vorfeld eine zielgerichtete Politik plant, die eventuelle Probleme miteinbezieht. Schröder hat 4 Jahre lang kaum etwas zustande gebracht und nun, kurz vor der Wahl, wird hastig eine neue Komission eingerichtet, die alles richten soll, was Rot-Grün falsch gemacht hat. Für wie blöd hält der Knazler eigentlich das Volk? Wird deswegen so wenig in Bildung investiert, um das Volk dumm zu halten? Man könnte meinen, ja!
Ein Beispiel zu der Aussage in 35: "Der oder ich"

Das zeigt, daß es der SPD schon lange nicht mehr um Argumente und der Auseinandersetzung in der Sache ging. Es ging ihr nur noch um die Personen. Die Sympathie für Schröder sollte auf die gesamte SPD übertragen werden. Aber was bringt es Deutschland, wenn es einen Kanzler hat, mit dem man zwar einen trinken gehen kann, der aber sonst nichts macht und seine ruhige und seine zitternde Hand in den Schoß legt???


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.