DAX+0,17 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-0,25 %

Rotgrünes Demokratieverständnis - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

angeblich werden Talksendungen unter Druck gesetzt, Baring und LAfontaine nicht mehr auftreten zu lassen. Namhafte Politiker der SPD sollen laut Bildzeitungangeblich nicht "entsandt" werden, wenn Baring und Lafontaine mitdiskutieren.

So sind sie halt und so gehen sie eben mit Andersdenkenden um. Sieht man ja auch immer wieder im Bundestag, wie gut sie mit Kritik umgehen können. Oder an Metzger.
@HMHMHM

Im Kommunismus gibt es nur ein Ziel, deswegen kann es
nur eine gültige Meinung geben. :confused:
Genau,

zum Glück gibt es aber noch die Bild-Zeitung, die seit jeher für ihre demokratische und vor allem "überparteiliche" Meinungsbildung bekannt ist.:laugh: :laugh: :laugh:
Dies hat sie nicht allein durch ihren indirekten Aufruf zum Mord an Dutschke geflissentlich unterstrichen.:mad: :mad: :mad:

Siebbel, der die Bild Hinterfragende
@siebbel

Der Unterschied besteht nicht darin, ob ich meine Meinung
in der Demokratie äußere, sondern ob ich mich der Kritik
in der Demokratie stelle.

Der Unterschied ist klein, aber fein.

;)
siebbel

das ist jetzt einfache, billige Ablenkung. Hier gehts nicht um die Bildzeitung, sondern um das Demokratieverständnis. Natürlich unter der Voraussetzung, dass die Infos, die uns Bild gibt stimmen. ABer davon gehe ich ausnahmsweise aus. So etwas wird man sich nicht aus den Fingern saugen.

Und mit den Versuchen, Bild wegen Falschdarstellung an den Pranger zu stelen, ist die SPD bislang ja eher kläglich gescheitert.
Glauben könnt ich`s schon, wer die Lufthoheit über Kinderbetten als Zielsetzung ausgibt erstrebt dieselbe auch über Talkshows. Der Vorteil, H. Scholz, Poss und wie die sonstigen Demokraten alle heißen hätten dann die ungebrenzte Möglichkeiten, über angeblich nicht vorhandene Alternativen der Opposition zu diskutieren und somit von der Regierungskatastrophe abzulenken. :laugh: Es wird scheinbar momentan eh schick, die Opposition zu zerpflücken als über die mißlungene Regierungsarbeit zu schreiben und zu sprechen. Der hessische Rotfunk, früher der Haussender von der PDS Führungsmitglied Luc Jochimsen, geht wieder forsch voran. Es stehen Wahlen an und Rot/grün
in Hessen braucht dringend Unterstützung. Wenn`s dann der große Bruder in Berlin nicht richten kann, muß eben der Rotfunk ran. Zwangsfinanziert von allen Beitragszahlern.
Wartet mal ab bis es die "Aktuelle Kamera" wieder gibt...

oder den "Schwarzen Kanal"


Die Höhe für mich war allerdings, als Ulla Schmidt den Bundesrat erpressen wollte....
@siebbel

Also zur Zeit kann man froh sein, dass es den Spiegel gibt - der deckt auch die ganzen Dinge von Schröder und Co. auf.

Seit gestern ermittelt übrigens die Staatsanwaltschaft München gegen rot-grüne Politiker wegen ähnlicher Vorwürfe wie Du sie der Bild machst.
@siebbel,

was hat die Bildzeitung mit diesem Thema zu tun.
Schau Dir an wie die holländischen Zeitungen gegen Fortuyn gehetzt haben, bevor ihn ein "Linker" erschossen hat, um seine Macht zu brechen.
Ich finde es gerade von den Grünen peinlich, wenn sie die Organisation von Massendemonstrationen als Niedergang der politischen Kultur werten, wie dies Claudia Roth getan hat.
dass die leute hier die bildzeitung lesen, ist nicht verwunderlich. schau dir das niveau an. bemerkenswert allerdings, dass es ihnen nicht peinlich ist, die bildzeitung als seriöse quelle anzugeben.
Die Quellen der Bildzeitung sind nicht so schlecht; z.B. die Sache mit Thierse zeigt doch, dass die nichts zu befürchetn haben.
Bei den Flugmeilen haben alle erst bestritten und dann erstattet - warum das, wenn alles falsch war?

Und wenn man die Politikredaktion ansieht, dann steht die der SPD näher (der eine diskutiert immer bei N24 mit - und jeder der Teilnehmer hat zugestanden, dass der am nächsten von allen an der SPD dran ist)
#11,

das mag vielleicht auch daran liegen, dass nahezu alle so genannten "seriösen Quellen" fest in sozialistischer Hand sind! :D
#HMHMHM

Rotgrünes Demokratieverständnis :confused: :confused: :confused:

Rot/Grün und Demokratieverständnis, was hat das Eine mit
dem Anderen zu tun ?
Demokratie = Lügen, Erpressen :confused:
Falls die Sache stimmt ist es noch ein Beweis dafür, dass unsere Vertreter in den Parteien ein eigenartiges Demokratieverständnis haben. "Ihr dürft kritisieren, aber nur die Anderen?" Neues Motto der SPD?
konns,

dein zweiter absatz ist mir zu verklausuliert. probiers einfach noch mal.

ich habe nicht die quellen der bildzeitung kritisiert, sondern die bildzeitung. wer lesen kann, ist klar im vorteil.

die sache mit thierse zeigt im übrigen klar, mit welchen infamen mitteln die zeitung arbeitet. die berichterstattung war voll von unwahrheiten. die artikel hatten nur das ziel, die politik zu diskredittieren nach dem motto: "die da oben geben unser sauer verdientes geld aus".

das hat natürlich geklappt, denn die zeitung weiss, was sie tut. du, konns, bist ein bekennendes opfer.
#11

wer heute schnell informiert sein will, der muss BILD lesen. Da kannste Dich mal zurückblickend schlau machen. Fast immer wurde aus den Themen, die BILD aufgriff auch ein wichtiges Thema. Und wenn man in der LAge ist, so zu lesen, dass man auch Inhalte differenzieren kann, "schadet" einem die BILD auch nicht.

Das ist aber wie mit McDonalds. Da geht ja auch keiner essen. Deshalb verarmen die Läden ja auch zusehends.

Wir stehen eben zu dem, was wir tun (lesen). Nicht wie die vielen Rotgrünen, die immer betonen, sie hätten Barings oder Lafontaines Artikel nicht gelesen. Aber bestens informiert über die Inhalte waren sie denn doch immer :D
ach genova

Du hast mir gerade gezeigt, wie überlegen Du mir gegenüber bist. Was hat es da noch für einen Sinn, zu versuchen, mit Dir zu diskutieren.

Lese ich halt weiter die Bild, bleibe blöd (wie Du mir indirekt unterstellst) und sehe mir an, wie solche überlegen Personen wie Du sich mit dem niederen Volk rumstreiten.

Dann warte ich bis Anfang Februar 2003 und werde sehen, dass der Großteil in 2 Bundesländern genauso blöd wie ich ist und Schröder und Co. eine Abfuhr erteilt.
Dann geht wieder die Wählerbeschimpung unserer geistigen Elite (meist Studienabbrechen) los, dass alle Wähler rechts sind und die NS-Zeit .... blablabla

Also, lasse noch viele andere an Deinem geistigen Vermögen teilhaben. Als zu blöder Mensch, verabschiede ich mich aus Diskussionen mit Dir.
#16

in der Sache mit Thierse solltest Du aber mal genauer hinsehen, wer von den beiden Seiten nun Recht bekommen hat.

Thierse mußte recht kleinlaut werden. Also auch hier stimmt: Wer lesen kann, ist im Vorteil. Beachte aber: Nur lesen alleine reicht nicht. Man muss auch richtig interpretieren können. Und das trauen sich BILD-Leser vielleicht zu. Deshalb "wagen" sie es eben, eine solch gefährliche Zeitung zu lesen. :D:D:D
hmhm, dass du zur bildzeitung stehst, spricht nicht für dich und die zeitung wird dadurch auch nicht besser.

aber es passt schon: du liest die bild, informierst dich mit ihr und postest dann in diesem forum wild drauflos. was will man da anderes erwarten.

dass man durch bild nicht informiert wird, hat vor rund 20 jahren ein gewisser günter wallraff gezeigt. an manchen ging das wohl spurlos vorüber.

oder wie sagte eckhard henscheid kürzlich: "bild ist nicht pop, sondern gosse."
@konns: Genau, der Spiegel

@genova: Das Beispiel Bild-Thierse ist mehr ein Beispiel dafür , mit welchen infamen Mitteln die Regierenden arbeiten. Ich habe dem Thierse seinen entschiedenen Einspruch geglaubt! Ich könnte kotzen!
schade, konns,

aber mal ehrlich: wer ernsthaft die bildzeitung verteidigt, dem fehlt die voraussetzung für eine sinnvolle diskussion. das ist leider so. das kannst du als bild-leser natürlich nicht wissen.

die bild ist auch die wesentliche ursache, dass dieses land wohl nicht reformfähig ist. wenn die regierung den benzinpreis um sechs pfennig erhöht, bricht laut bild das land zusammen.

tschüss :)
#20

konns hat wohl recht in der Einschätzung Deiner Person.

Aber wenns Dich tröstet: Offenbar lesen ja auch viele Deiner so hoch verehrten Rotgrünen Sozen diese Zeitung. Würden Sie sich sonst so vehement mit ihr in der Öffentlichkeit rumquälen.

Wer denken kann, der kann es sich auch leisten, BILD zu lesen. Ich verrate Dir aber ein Geheimnis: Ich lese auch noch andere Zeitungen (Zeitschriften). Wahrscheinlich gebe ich pro Tag mehr Geld für Zeitungen/Zeitschriften aus, als Du im ganzen Monat. Aber BILD gehört eben zwangsläufig dazu. Weil man an ihr nicht vorbeikommt, wenn man wissen will, was gerade abgeht.
#22

genau diese Art der Kotzen hervorrufenden Überheblichkeit verhindert es bislang ja auch, dass eine echte Zusammenarbeit zwischen Regierung und Opposition zustande kommt. Das war zu früheren Zeiten mal anders. Aber jetzt glaubt ja jeder, wenn er nen Anzug statt Latzhose trägt, er ist schon ein Großer. Hast sicher auch schon nen schicken McKinsey-Einheitsanzug umgeworfen, gelle?
Wenigstens wissen wir jetzt dank genova, warum wir so eine nivaulose Kanzlergattin und einen niveaulosen Regierungssprecher (Bela Anda) haben.

Beide habe für die Bildzeitung gearbeitet.
hmhm,

ohne dir zu nahe treten zu wollen: das posting 23 zeigt, dass du argumentieren mit der bildzeitung gelernt hast.

sicher lesen viele arbeiter die bild. traurig, aber wahr.

Wer denken kann, der kann es sich auch leisten, BILD zu lesen.

:laugh:

wer denkt, liest keine bild.

ach so, ich habe vergessen, dass bild den leser so erstklassig informiert.
:laugh:
fundamentalfan,

du verwechselst da was: nur weil ich die bildzeitung kritisiere, bin ich kein fan von rotgrün.

war schröder-köpf auch bei bild? aha.
Dutschke, Wallraff ?!
Ihr Sozis seid so richtig auf der Höhe der Zeit :laugh:
#26

Du kannst mir nicht zu nahe treten, also schreib ruhig was Du willst.

Aber beherzige mal: Etwas einfach zu ignorieren -und sei es die BILD- zeugt auch nicht eben von Intelligenz. Und da kannst Du rummäkeln wieviel DU willst. Bild gehört zu denjenigen, die die öffentliche Meinung prägen und wiedergeben. Und das wird nicht dadurch anders, weil Du sie nicht liest.
@ genova,

na dann liegen wir gar nicht so weit auseinander, denn ich bin kein Fan der Bildzeitung, sondern der FTD.;)
na, robbinett,

hat sich bei der bild seit dutschke und wallraff etwas geändert?

das problem bei euch jungs hier ist, dass ihr gerne reflexartig reagiert.

man schreibt wallraff, dann fällt euch noch dutschke ein und ihr macht gleich ein posting draus. ein bisschen schwach, oder?

wenn ich rezzo schlauch schreibe, kommen bestimmt gleich drei und brüllen: "THAILAND!!"

aber so stands ja in bild, gell?
genova


Nun hast Du es ja ganz gut geschafft ( wie das in Euren Kriesen so üblich ist) vom eigentlichen Thema abzulenken. Und das ist nicht: Bild lesen. Sondern hier gehts um die Impertinenz der Rotgrünen Alleinherrscher, vorschreiben zu wollen, wer in welche Fernsehsendung darf und wer nicht.
fundamentalfan,

gegen die ftd würde ich auch nie was sagen. mir geht es weniger um inhalte als um das niveau. ;)
#32

willst Du allen Ernstes behaupten, dass die Bild von damals mit der von heute noch zu vergleichen ist? :D

So wie der Spiegel von damals auch noch der ist, wie er sich heute darstellt?

Träumer!
hmhm

das threadthema ist ohne die diskussion der quelle nicht diskussionswert.

aber, gut, ich tu dir den gefallen: ich finde es nicht gut, dass die spd den medien vorschreiben will, ob die baring einladen oder nicht.

zufrieden?
Die Bild-Zeitung ist in meinen Augen Schmutz und Schand-Literatur und die reinste Propaganda...


Die einzigen Blätter die die Wahrheit schreiben, sind

"Das Neue Deutschland" und "Die Junge Welt"


Und darüber lasse ich keine Diskussion zu...
#36

na siehste. Geht doch! :D

Und nur um dieses Thema ging es hier eigentlich.
hmhm,

die bild arbeitet meines wissens mit den gleichen mitteln: unterstellungen, deftige geschichten um jeden preis, auch um den der zerstörung von menschen.

ausserdem gibt es in der bild keine dialektik. alles ist oberfläche, alles ist simpel, alles lässt sich in zwei sätzen darstellen.

kein wunder, dass euch das gefällt. ihr macht es hier ja genauso :D

das leben ist leider komplizierter.
#39

sorry. Aber genau dieser Vorwurf trifft ja wohl eher die Sozen und ihre selbsternannten Heiligen, wie Ströbele. Da solltest Du aber mal besser hinhören.

Dass BILD mit durchaus verwerflichen Mitteln arbeitet, ist unbestritten. Aber das machen die anderen Zeitungen/Zeitschriften auch zunehmend. Ich finds bei allen nicht oK. Dennoch muss man feststellen, das viele Dineg zu allererst bei Bild stehen. Dann werden sie dementiert und stimmen meistens anschließend doch. Mir gehts da mehr um politische Sachverhalte oder beispielsweise auch im Sport. Alle anderen Dinge überblättere ich ohnehin, weil sie mich auch sonst im Leben nicht jucken.
na, hmhm,

wenn das so ist, dann geh ich mir gleich mal eine bild kaufen

;)

ciao.
#39

Nachtrag zu der DArstellung. Wenn Du mal genau beobachtest, findet diese Art der Darstellung zunehmend auch EIngang in de "seriöse" Presse. Das kommt daher, dass der Leser von heute anders (schneller) liest, als zu früheren Zeiten. Sieh Dir mal an, wieviel Literatur genau diesen Weg der Bildzeitung geht.
#42

so extrem muss es ja jetzt auch nicht sein. Leih Dir einfach eine von Deinem Kollegen :D
Genau, immer nur reden,reden, immer nur on,on,on


Aber mal im Ernst:

Da ich die Bildzeitung nicht lese, bilde ich mir meine eigene Meinung:

Einige Aktionen der Rot/Grünen nehmen schon demokratiefeindliche Züge an. Bin keine Politikexperte(was ein Glück) aber nicht nur der Erpressungsversuch durch Ulla Schmidt gefährdet die Demokratie,

nein, die gesamte Politik der Rot/Grünen bringt doch ganz schön Unruhe in die gesellschaftliche Ordnung.


Ach und übrigens ist es egal welche Zeitung man liest, wenn man in der Lage ist, sich seine eigene Meinung zu bilden und zu vertreten und auch kritisieren zu lassen.
hmhm,

das noch:

im ansatz ist es nicht falsch, was du schreibst. für die bild zu schreiben, setzt ein gewisses können voraus, keine frage. schneller journalismus, wunderbar. aber das muss nicht in bild münden. wer sich wirklich informieren will, kann mit bild nichts anfangen. dazu bleibt die tatsache stehen, dass es bild mit der wahrheit nicht genau nimmt.

und was bild mit literatur zu tun hat, verstehe ich nun wirklich nicht.
#46

ich bin beispielsweise darauf angewiesen, schnell bestimmte Entwicklungen in bestimmten Bereichen mitzubekommen. Und glaub mir, da ist BILD und BILD am Sonntag einfach unersetzlich. Hier liest Du meist viel früher über bestimmte Vorhaben. Während andere noch tief schlafen, steht hier zumindest ein kurzer Hinweis. Wenn Du dem dann mit geeigneten Mitteln weiter nachgehst, bist DU einfach schneller informiert, als auf anderem Weg.

Natürlich hat sie auch sehr viele negative Seiten.
Noch ne Kleinigkeit, weils mir eben auf NTV aufällt. HAst Du schon einmal bemerkt, wieviele "seriöse" Sender, Zeitschriften usw. sich auf eine Meldung der Bild berufen? Fast mehr als auf dpa usw.
wenn es dir um die schnelligkeit der information geht, bist du bei zeitungen auf dem holzweg. zumal es das internet gibt.

im übrigen frage ich mich, was du denn machst, wenn du auf informationen aus der bildzeitung ANGEWIESEN bist :rolleyes:
ich glaube dir ja, dass die bild wichtige leute kennt. aber warum soll das ein grund sein, die zeitung zu lesen? die aufbereitung in bild ist katastrophal, bild betreibt systematische verdummung seiner leser. daran hat sich seit wallraff wirklich nichts geändert.

es gibt viele gute zeitungen, warum bild? warum die möglichkeiten seines hirn absichtlich nur zu einem kleinen bruchteil nutzen?
#50

Wieso nicht auch Bild? Ist doch ziemlicher Quatsch, ein die Volksmeinung mitbestimmendes Blatt bei der Lektüre außen vor zu lassen, nur weil es nicht schicklich ist.

Ich möchte eben selbst entscheiden, welche Info ich wie verarbeite. Das lasse ich mir nur ungern von irgendwelchen gesellschaftlichen Strömungen vorschreiben. Und wenn ich beispielsweise ein NS-Blättchen lesen wollte, weil ich gerne wüßte was in diesen Kreisen so gedacht wird, dann lasse ich mir nur ungern vorschreiben, ob ich das tun soll.

Auch nach der Lektüre einer "Info" kann ich noch entscheiden, ob sie für mich was gebracht hat. Dafür brauche ich keine Vorauswahl durch öffentliche Meinung.

Deshalb gönne ich mir ja immer wieder auch WO und die dort stehenden Postings :D
#51

Völlig richtig.

Mich wundert auch immer mehr, daß "gewisse" Meldungen tagelang durch die Presse rauschen andere irgendwie
untergehen.

älteres Beispiel:

Skandal im Auswärtigen Amt

Es ist verdienstvoll, daß die F.A.Z. mit dem Beitrag von Jochen Staadt (F.A.Z. vom 31. Januar) noch einmal präzise das Wesen und Wirken des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) dargelegt hat. Daß der Ex-Häuptling dieser Politsekte nun im Planungsstab des Außenministers sitzt, ist ein Skandal. Es läßt tief blicken, daß "Joschka" Fischer, der doch angeblich so sehr mit seiner Vergangenheit gebrochen hat, dort eine Figur wie Joscha Schmierer in seiner nächsten Nähe untergebracht hat. Wer noch zu Anfang der achtziger Jahre dem Massenmörder Pol Pot Glückwunschtelegramme gesandt hat, gehört auch heute nicht in die Führungsetage des Auswärtigen Amtes. Es stellen sich auch folgende Fragen: Wieso ging Fischer das politische Risiko ein, sich mit einer derart exponierten Figur zusätzlich zu belasten? Wußte oder weiß der gut informierte frühere KBW-Kaderchef vielleicht zuviel auch über seinen neuen Dienstherrn und dessen früheres Umfeld? Konnte ihm letzterer die hoch angesiedelte Versorgungsstelle kaum abschlagen? Oder ist der autodidaktische "Staatsmann" Fischer etwa von den Beiträgen des früheren KBW-Sektenführers so beeindruckt, daß er auf den ehemaligen Sekretär des Zentralen Komitees des KBW als Mitplaner deutscher Außenpolitik nicht glaubt verzichten zu können? Welche "wertvollen" Ratschläge gibt der vor noch gar nicht so langer Zeit völlig verblendete Fanatiker heute dem Außenminister? Ferner: Wo bleibt eigentlich der Protest aus der Führung der CDU/CSU? Wieso wurde nicht .schon längst vernehmbar die Entlassung Schmierers gefordert? Über eine derart lahme "bürgerliche" Opposition kann sich die alte revolutionäre Elite gewiß in die ehedem erhobenen Fäuste lachen.
hmhm,

die bild zu lesen, weil man ÜBER DIE BILDZEITUNG INFORMIERT sein möchte, ist ok. darum ging es aber nicht. du wirfst deine eigenen argumente durcheinander.

ich sagte, man ist durch bild nur oberflächlich, einseitig und damit völlig unvollkommen informiert. eigentlich kann bei bild von "information" keine rede sein.
@HMHMHMH

Sorry das ich euch vernachlässige.
Aber nunb muss ich mich Kurz mal einschalten:

1. Ist die Bild mit ihrem neuen Chefredakteur fest an der Seite der CDU. Schlimm für Deutschland nicht weil die Bild an der Seite der CDU ist sondern weil sie billige Berichterstattung ohne Inhalte bringt, Sachverhalte falsch wiedergibt und nicht annähernd objektiv berichtet.

2. Ist die Bildzeitung diejenige die mit abstand die meißten Richtigstellungen veröffentlichen muss.

3. Hat die Bildzeitung den größten Einfluss auf Deutschland, da zu viele Menschen alles glauben was in der Bild steht und nur die Bild als Informationsquelle beziehen. Von Politischer Bildung kann da natürlich keine Rede sein.

4. Bild hat die Teuro Hysterie ausgelöst....wer sich erinnert. Die jährliche Teuerungsrate liegt bei 1,1 %!!!!!!
Fleisch, Gemüse und Obst sind billiger als im Vorjahr, klagt da noch jemand?

Auch Journal,ismus sollte fair und annäherd objektiv sein, das muss auch die Bild eingestehen. FAZ ist auch auf CDU Linie, aber durchaus zu Lesen.

MfG

Siebbel
@Siebbel

Ich lese Bild nicht...!! (Schröders Frau hat da ja mal gearbeitet) :laugh:
#55

das wär natürlich ein Grund :D


Siebbel
Die Teurodiskussion ist also Hysterie? Die Teuerungsrate nur 1,1%? Das ich nicht lache! Du gehst wohl sehr selten selbst einkaufen, oder?

Aus Aufopferung für Deine Sozis gibst Du wohl monatlich Deine Kohle direkt dorthin und bekommst die nötigen Lebensmittel frei Haus geliefert.

Wie kann man nur eine solch dicke Rotgrüne Brille aufhaben, wie Du?
hmhm,

dem stil deines letzten postings nach zu urteilen hast du auch heute morgen die finger nicht von der bild lassen können.

so wird das nichts.
#57

stimmt! Ich gebs ja ehrlich zu. :D

Aber der Inhalt meines Postings trifft die Realität dennoch besser als das was Siebbel uns allen mit dem regierungsseitig abgesegneten Wert weismachen will.
Nachtrag: Da stand übrigens auch drin, dass Dieter Bohlen jetzt den Doktor machen will. Und das stimmt :D

Da wird einigen Doktores jetzt aber der Ar... auf Grundeis gehen, wenn sie befürchten müssen, dass dann die Frage diskutiert wird, was so ein Titel überhaupt wert ist :D:D:D
zu # 1
Die SPD will nicht nur die Lufthoheit über die Kinderbetten bekommen, sondern auch über die Medien !!!
Nach der Strategie der SPD muß das Volk vor einer Wahl angelogen und verarscht werden , um die Lufthoheit
über das gesamte Volk zu gelangen. Daher bestimmt
die SPD, wer im Fernsehen auftreten darf oder nicht !!
Baring , Lafontaine, Metzger usw. stehen bereits auf
der schwarzen Liste und erhalten Sprechverbot !!!
Fleisch, Gemüse und Obst sind billiger als im Vorjahr, klagt da noch jemand?
jaja, klar ist das billiger, ich erinnere mich noch genau dran als der kopf salat 2 euro fuffzich kosten sollte wegen des kälteeinbruchs in südeuropa... :eek:
dass die preise im vergleich dazu jetzt zurückgegangen sind ist ja ok, aber sie sind immer noch durch den euro deutlich gestiegen. das diskutiert auch keiner weg...
und sei es nur dass im vorfeld der euroeinführung mehrfach verteuert wurde, um dann 1:1 umzustellen und noch abzurunden (z.b. aldi).

geh mal ne pizza essen und vergleiche mit anfang 2001!
aber wahrscheinlich haben das nur die journalisten erfunden...


pfeif auf bild. auch der spiegel geht richtig gut mit der regierung ins gericht. und denen unterstelle ich nicht die hier so oft gebrachte "niveaulosigkeit für leicht grenzdebile leser", wie man einige postings hier auch lesen könnte... ;)
#61,61

;)

und jetzt versuchen alle, den Kunden mit Rabatt-Bons in die Geschäfte zu locken. 100% verteuern, dann 20% Rabatt geben und das als SuperGelegenheit deklarieren.

So doof, das nicht zu merken war ich nur am Anfang des Jahres, als ich drauf vertraute, dass die meisten richtig umrechnen :laugh:
hey, laura :kiss: :kiss: :kiss:

herzlich willkommen! eigentlich hast du gerade noch gefehlt :D

schwarze liste und sprechverbot, soso.

eines finde ich aber schon ein bisschen schwach, laura: hinter deinem dritten satz stehen nur zwei ausrufungszeichen, keine drei. was ist los, laura? heute nicht in form? lass dich nicht unterkriegen, wir halten zu dir!

hmhm,

dein letztes posting ist, ich muss es leider sagen, auf bildzeitungsniveau. bohlen will laut bild den doktor machen, daraus schliesst du, dass er doktortitel in deutschland nichts wert ist.

ich erspar mir weitere kommentare, nur soviel: tägliche bild-lektüre lässt das niveau der leser nicht unberücksichtgt.
#63

so einfach ist eben die Denke von Menschen wie Dir. Ich erspare mir weitere Diskussionen mit Dir, weil Du nichtmal Bild-Niveau besitzt!
@HMHMHMHMH

NOCHMAL LANGSAM.... ICH BIN KEIN SPZIALDEMOKRAT, ICH BEURTEILE NUT DIE SITUATION
UND DAS OBJEKTIV

@KARL

FRISCHES OBST GEMÜSE UND FLEISCH ist billiger als zum gleichen Zeitpunkt im Jahr davor....Also im Oktober 2001
Wenn du die Fakten nicht kennst....

Einige Restaurants haben aufgeschlagen, dafür ist deren Umsatz auch im Keller zu Recht. Ich gehe nur da Essen wo die Preise fair umgestellt wurden.

Aber ich habe immer noch nicht begriffen was das jetzt mit der Regierung und der Bild zu tun hat?

Ich habe Bild kritisiert weil die Scheiße ist und die Leser verdummt, deshalb nehme ich weder unsere Regierung in Schutz noch irgendjemanden sonst....

@HMHMHMH und Jaujau

Ist ja egal wo ist der Unterschied leset weiter Bild freut euch über die Schwarze Ablolute Mehrheit die kommen wird und wundert euch nicht, wenn die die Scheiß Politik auf Kosten meiner Generation weiterführen werden...
Oder glaubt ihr wirklich das es euch unter Schwarz besser gehen würdet?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.