wallstreet:online
42,60EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX+1,27 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,07 % Öl (Brent)-0,60 %

Mögliche OS-Trading-Chancen am 13.02.03 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten Abend ;),

Die wichtigsten Links:

1. Realtime DAX-Kamera: http://www.daxdaytrader.de. Hier auf Aktuell und dann auf Kamera klicken.
Den Futuredax gibt es hier (soll aber Probleme mit der Aktualisierung geben) http://trading.pmbinc.com/quotes/quotes.asp
Und bei diesem Chart kann man sogar Linien einzeichnen https://tm-teaser.teledata.de/de/matrix/teaser.html

2. Realtime Kurse auf Futures bei Godmode: http://www.godmode-trader.de/
Direkt-Click auf Future, Euro, S&P: http://62.146.24.165/god169b.htm

RT-Streamer für E-mini Future NDX und S&P500:http://www.cme.com/products/index/products_index_marketsound…
Hier muss man eine Datei von CME herunterladen, um Akustik zu nutzen.

Live-Charts für den Euro gibt`s hier: http://www.forexdirectory.net/euro.html

Nette und selbstaktualisierende Seite mit MIS - Futuren (ohne Funktions-Gewähr)
http://www.people.freenet.de/beochart/Daypage01.htm neu!!!
oder hier mit diversen Einstellungen http://www.eymen.de/ NEU
3. Live-Charts bei Quote.com:
http://finance.lycos.com/home/livecharts/bare.asp
Für den Nasdaq Future nqm2, Nasadaq index:compx Dow Jones index:indu eingeben. Charts können individuell gestaltet werden z.Bsp. Candles, Zeitintervalle etc.
Hinweis: Der Nasdaq Future ist aber nur bis 15:15 Uhr RT!

Für weitere Informationen zu Quote.com und nützliche Tools http://www.eltee.de sowie http://www.bluejack.debox.de/

4. Für DAB-Kunden (haben (un)begrenzten Zugriff auf Realtimekurse kann man unter http://www.quotetracker.com ein Programm
runterladen, das ständig die Realtimekurse für zuvor eingegebene Aktien aus der Diraba anzapft und für alle Titel die man möchte
Realtimecharts etc. darstellt. Ist ganz nützlich für OS Trading auf Aktien. Das Programm ist leider in Englisch man kann aber unter
http://www.bullchart.de eine deutsche Installationsanleitung nachlesen sowie eine deutsche Hilfe runterladen.

5. Ebenfalls Realtime-Kurse für angemeldete User gibt es bei http://www.finanztreff.de die auch eine Schnittstelle zur Optionsscheinbörse
Stuttgart im Programm haben.

6. Die Realtime-Kurse von Lang&Schwarz kann man mit einem kleinen Programm anzapfen (auch Realtime-Charts möglich), welches
hier zum Download bereitsteht: http://www.move.to/wknscanner

7. Hier gibt es ein Programm das es ermöglicht ein Fenster immer im Vordergrund laufen zu lassen z.Bsp. für Futures, so dass man nicht dauernd clicken muss:
http://download.cnet.com/downloads/0-1461991-100-5382398.htm…

8. Tool für Optionsscheinsuche und Optionsscheinrechner: http://www.onvista.de

9. Optionsscheinkurse:
Citibank http://www.citiwarrants.com/structure/mhp/index.cfm?mrkt=DE&…
Societe Generale http://www.warrants.socgen.com/de/index.htm
HSBC Trinkaus http://www.hsbctrinkaus.de/Wpt/cms_tub_01.nsf/fo-cms-web-fra…
Dresdner KW http://www.warrants.dresdner.com/german/default.htm
Commerzbank http://www.commerzbank.de/privatk/optionss_deriv/index.cfm
BNP Paribas http://warrants.bnpparibas.com/de/
Goldman Sachs http://www.warrants-gs.de/SID1027759841.0/index.html?page=os…
Merryll Lynch http://www.warrants.ml.com/DE/home.asp
JP Morgan http://www.morganactive.com/morganactivehome.jsp
Sal Oppenheim http://www.oppenheim.de/investment/leistung/derivate/options…
UBS Warburg http://keyinvest.ubswarburg.com/files/de/deu/home.html

Hier laufen die kurse ständig realtime und man kann sie genau kennenlernen:
http://www.vwd.de/warrants/main2.prl?which=/warrants/dmg/ind

Lifekurse (aber so life sind die nun auch wieder nicht) für sehr viele OS gibt es bei http://www.vwd.de

10. Informationen über OS und Tipps für Einsteiger findet man hier: http://www.topwarrants.de

11. Optionscheindepots von einzelnen OS-lern kann man begutachten bei: http://alles-fitt.bei.t-online.de/DAX%2030%20Traiding.htm (nicht mehr verfügbar)

12. Aktuelle Markt-Infos findet man hier: http://www.tradewire.de
Chartanalysen für den DAX mit Pivot-Punkten gibt es unter http://www.yamaza.de sind leider kostenpflichtig. Man kann aber für 2 Wochen
einen Testaccount bestellen (gratis). Habe ich mal gemacht meiner ist jetzt ausgelaufen. Also vielleicht kann einer mal die Analyse
herauskopieren und hier hineinposten. Ebenfalls Auswertungen und Signale des DAX gibt es bei http://www.smarttrader.de und
http://www.daxsignal.de sowie http://www.tigertrader.de und bei http://www.financeagent.de/chartcenter/
und bei http://www.derivatecheck.de
Eine Linkseite fürs Trading gibt es bei: http://www.eisenachonline.de/stedtfeld/boerse/boerse.htm
Weitere Chartanalysen nach Anmeldung gibt es hier: http://www.dbs-trade.de und natürlich bei http://www.daytrader-tip.de/indexmain.htm sowie http://www.dbs-trade.de
Elliot-Wave Anhänger werden hier bedient: http://www.elliottWaves.de

13. Chicago Mercantile Exchange (CME): http://www.cme.com/

14. Leider gibt es die Futurestände nicht mehr auf deren Seiten, sondern nur noch bei barchart.com. Anmeldung für den Basisdienst (gratis) hier: http://realtime.barchart.com/free.asp?code=mri
Einmal angemeldet, gelangt man über diesen Link direkt auf die selbstaktualisierende Seite: http://realtime.barchart.com/freecme/cmeappl.asp

15. Eine gute US-Alternative zu Gatrixx/Finanztreff ist nach Anmeldung ebenfalls kostenlos hier zu finden: http://www.freerealtime.com

16. Tagescharts für alle Indices und Aktien gibt`s hier: http://www.mis.dresdner-bank.de/

17.DAX - Indikationen:

http://www.n-tv.de/2250668.html?tpl=main&seite=203 (alle Indikationen, dürfte aber leicht verzögert sein)

http://home.arcor.de/my/mystifikator/N-TV_Text_Ti.html verbesserte Version!
(Zusammenfassung der NTV - Seiten sowie Startseite des NTV - Teletext mit Autorefresher)


http://www.quotecenter.de/ (Lang & Schwarz)
http://www.citiwarrants.com/structure/mhp/index.cfm?mrkt=DE&… (Citibank / OS-WKN eingeben erforderlich )
http://www.db-xm.de/ (Deutsche Bank)

Bei der Deutschen Bank kommt man nach Länderauswahl und Akzeptieren der Bedingungen auf
https://www.xavex.com/X-markets.jsp (weiss nicht ob der Direktlink funktioniert).

18.RT-Charts für Währungen (mit Flagge auswählen): http://www.forexdirectory.net/country.html

19.Börsen-Ticker als Laufband: http://informer2.comdirect.de/de/finanztools/overview/index.…
einfach runterladen und starten

20.Pivot-Punkte auf Dax,Bund,Stoxx
http://www.t-t-f.de/services/support.php4 (Service nicht mehr verfügbar)
und bei
http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype… (FDAX)
http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype… (DAX)
http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype… (F-NDX)

21.N-TV Videotext.Alles für den schnellen Überblick http://www.n-tv.de/2250668.html?tpl=main&seite=

22. Hier auf dieser Seite befinden sich ca. 260 Börsenlinks http://www.investorman.com/finance/links.php da dürfte für jeden was dabei sein.

23. Der Euwax-Scanner von Mathefreak : http://www.mathefreak.makes.it/

24. Die 20 goldenden Trading - Regeln (gesponsert von user K + V)



25. Put/Call - Ratio:
http://www.pcratio.de/index.pl

26. Börsenrelevante Termine:
http://www.derivatecheck.de/termine/ (werden im laufe des Tages aktualisiert)
http://www.boersentermine-online.de/ neu!!!

27. Nachrichenticker (englisch) zu den Börsenterminen
http://www2.marketwatch.com/news/newsfinder/default.asp?doct…

28. Realtime Kurse von Hebel - Zertifikaten

Allgemein: http://www.n-tv.de/2250668.html?tpl=main&seite=700 Kurse aller emittenten, jedoch leicht verzögert!

Übersicht über die Emittenten: http://zertifikate.onvista.de/issuer_overview.html

Wichtiger Hinweis: Onvista liefert die Oush - Kurse offensichtlich nur noch bei Anmeldung
Deutsche Bank: http://zertifikate.onvista.de/livehtml/live_certificates.htm…
BNP Paribas: http://zertifikate.onvista.de/livehtml/live_certificates_bnp…

Citibank: Einzelne Kurse kann man über den Link unter 9. abfragen
HSBC: Einzelne Kurse kann man über den Link unter 9. abfragen (über die Suchabfrage mit WKN)
Dresdner Bank: Einzelne Kurse kann man über den Link unter 9. abfragen
Commerzbank: Kurse lassen sich über das RT-Applet abfragen (Link unter 9. nutzen)
Vontobel: http://www.derinet.de/dnde/de/cgibin/search_titel.asp?SG=11 --> Durch Anklicken der WKN` s erhält man aktuellen Kurs

29. US-Börse Nasdaq NEU

Allgemein: http://www.nasdaq.com/
Vorbörsliche Kurse Nasdaq (meist gehandelter Werte): http://dynamic.nasdaq.com/dynamic/premarketma.stm
Nachbörsliche Kurse Nasdaq (meist gehandelter Werte): http://dynamic.nasdaq.com/dynamic/afterhourma.stm


30. US-Börse NYSE NEU
Allgemein: http://www.nyse.com/
Nachbörsliche Kurse NYSE (meist gehandelter Werte): http://dynamic.nasdaq.com/dynamic/afterhourmanyse.stm

31. 5 Tages DAX - Chart

Nikkei - Future und Chart


Gold (3 Monate und Intraday)


Öl (3 Monate und Intraday)
die erhoffte Erholung, aufgrund des "Hämmerchens" findet nicht statt, letzte Candle hat die Formation, wie angekündigt, zerstört.
Fibo-Linie bei ca. 2600, wieder unterschritten!
Indikatoren mit wenig Aussagekraft, der SlowStoch dürfte mit dem bevorstehenden Abwärtsmove wieder nach unten abdrehen, MACD läuft im negat. Bereich quer;
2500 sind Tagesziel:laugh:
ich bin neu und habe eine frage an die experten, sind das<
im dax 2 evening star einer bei 2750 und der andere bei
2620?
die Vorhersage für morgen/heute als down-move ist sicherlich nicht schwer, nur wie weit?
über der ominösen 2520 liegt noch der Pivot S2 (2530),
ich denke mal die beiden Marken werden wohl getestet werden:rolleyes:
Im Stundenchart schön zu sehen, alle Indis stehen auf
VK- die Puten werden fetter:laugh:


happy trading @all
Bloedi:)
hallo der zahlenreigen ;)


Donnerstag, 13.02.2003 Woche 7


• EU ACEA Kfz-Neuzulassungen Januar
• JP BoE Ratssitzung
• 01:30 - US Rede Fed-Gouverneur Olson
• 07:30 - EU Euronext Zahlen 2002
• 10:00 - EU EZB Langfristige Rendite öffentlicher Anleihen
• 10:00 - EU EZB Monatsbericht
• 12:00 - EU Schlüsselindikatoren Eurozone

• 14:30 - ! US Ausfuhrpreise Januar
Zuletzt waren die Exportpreise (ohne Agrar) um 0,1 % zurückgegangen.

• 14:30 - ! US Einfuhrpreise Januar
Zuletzt waren die Importpreise (ohne Öl) um 0,1 % gestiegen

• 14:30 - ! US Einzelhandelsumsatz Januar
Erwartet wird ein Umsatzrückgang um 0,3 bis 0,7 % nach zuvor noch +1,2 %

Ohne Autos wird ein Umsatzanstieg um 0,4 bis 0,6 % erwartet nach zuvor 0,0 %.

• 14:30 - ! US Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)
Erwartet werden 385.000 Erstanträge nach zuvor 391.000

• 17:00 - US Ankündigung 3- u. 6-monatiger Bills
• 22:30 - US Wochenausweis Geldmenge



Donnerstag: 13.02.03

ABN Amro Holding
Jahreszahlen

Analog Devices
3-Monatsbericht
Analystenkonferenz

BERU AG
9-Monatsbericht

British Telecom
9-Monatsbericht

CELANESE
Jahreszahlen

CENIT AG Systemhaus
vorläufige Jahreszahlen

DaimlerChrysler
Vorstellung des T-Modells

Danone
Jahreszahlen

DELL COMPUTER CORP
4. Quartal
Analystenkonferenz

EUROBIKE AG
Pressekonferenz
Analystenkonferenz

Graphisoft N.V.
Jahreszahlen

HEILER SOFTWARE
3-Monatsbericht

IKB DT. INDUSTRIEBANK
9-Monatsbericht

INTUIT Inc.
6-Monatsbericht

Jetter AG
9-Monatsbericht

Leifheit AG
Pressekonferenz

Micronas Semiconductor Holding AG
Jahreszahlen
Pressekonferenz

NVIDIA Corporation
4. Quartal
Analystenkonferenz

Olivetti Group
vorläufige Jahreszahlen

P&I Personal & Informatik
9-Monatsbericht

Sanacorp Pharmahandel AG
Analystenkonferenz

Schlott Sebaldus AG
3-Monatsbericht

Société Générale
Jahreszahlen

Telecom Italia
Jahreszahlen

Unilever N.V.
4. Quartal
Analystenkonferenz



allen good trades :cool:

mlg. garb ;)
dass short gut ist hab ich schon verstanden, aber sind es jetzt zwei oder nicht?
Guten Morgen zusammen :)

Wünsche allen einen erfolgreichen Tag!

Gruss
Goedda
Pivot - Punkte für den heutigen Tag
-----------------------------------------------

Pivot - Punkte FDAX http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype…

Resist 3 2.678,3
Resist 2 2.652,7
Resist 1 2.622,3

Pivot 2.596,7

Support 1 2.566,3
Support 2 2.540,7
Support 3 2.510,3

Pivot - Punkte DAX http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype…

Resist 3 2.663,22
Resist 2 2.642,34
Resist 1 2.606,79

Pivot 2.585,91

Support 1 2.550,36
Support 2 2.529,48
Support 3 2.493,93




Pivot - Punkte DowJones - Future http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype…

Resist 3 7.922
Resist 2 7.883
Resist 1 7.807

Pivot 7.768

Support 1 7.692
Support 2 7.653
Support 3 7.577

Pivot - Punkte S&P500 - Future http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype…

Resist 3 842,23
Resist 2 836,87
Resist 1 827,03

Pivot 821,67

Support 1 811,83
Support 2 806,47
Support 3 796,63

Pivot - Punkte Nasdaq - Future http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype…

Resist 3 994
Resist 2 987
Resist 1 972

Pivot 965

Support 1 950
Support 2 943
Support 3 928

Nasdaq 100 - nachbörslich:



Nachbörse (meist gehandelter Werte): http://dynamic.nasdaq.com/dynamic/afterhourma.stm

Nasdaq 100 - Vorbörslich (erst ab 14:15 MEZ):



Vorbörse (meist gehandelter Werte): http://dynamic.nasdaq.com/dynamic/premarketma.stm
:) Sogar um diese Zeit wage ich es noch zu schreiben: Guten Morgen

Nasdaq-Future von CNN


S & P Future von CNN


Quelle: http://www.chartanalysen-trading.de


Sehr geehrte Damen und Herren!


Die wachsende Terror- und Kriegsangst bescherte den Börsen auch gestern wieder Kursverluste.

Heute kommen aus USA die Daten zu den Einzelhandelsumsätzen, den Im- und Exportpreisen und den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe.

Zahlen sehen wir u. a. von ABN Amro, British Telecom, Dell, Nvidia, und Unilever.


Zu den Indizes:


Der RSI ist überverkauft.

Die Fast-Stochastik ist ebenfalls weitestgehend überverkauft.

MACD und Momentum sind durchgehend negativ.

Aktuell zählt nur noch das bevorstehende Kriegszenario.

Wir werden lediglich die Stopp-Buy-Marken beibehalten und abwarten.


Zu den Indizes:


Der DAX rutschte gestern weiter ab.

Der seit 15.01.2003 bestehende Abwärtstrend verläuft aktuell bei rund 2630 Punkten.

Die nächste wichtige Unterstützung ist das bisherige Jahrestief bei 2519 Punkten, welches aber vermutlich unterschritten wird.

Abwarten!


Dow Jones und S+P500 verloren ebenfalls weiter an Wert.

Versucht man seit 15.01.2003 einen Abwärtstrend einzuzeichnen, so verläuft dieser aktuell bei 7925 bzw. 843 Punkten.

Die Nackenlinie der S-K-S-Formation verläuft bei 8200 bzw. 868 Punkten und bildet den entscheidenden Widerstand!

Die vorläufigen Kursziele bleiben bei rund 7350 bzw. 785-782 Punkten (S-K-S-Formation: Differenz zwischen TOP und Nackenlinie, von der Nackenlinie aus nach Unten projiziert, siehe Chart). Dies entspräche fast den Tiefstkursen 2002 von 7530 und 7197 bzw. 775 und 768 Punkten. Sobald diese erreicht sind, kann man sicherlich spekulativ zugreifen. Die Situation muss aber immer bei erreichen nochmals neu beurteilt werden! Bis dahin heißt es unter beachten der Stopp-Buy-Marken über der Nackenlinie der S-K-S-Formation, abzuwarten.

Spekulativ bleibt es bei einem Stopp-Buy von 8220 bzw. 872 Punkten, Stopp bei 8120 bzw. 866 Punkten.

Die grundsätzlich neue Stopp-Buy´s bleiben bei 8517 bzw. 905 Punkten. Stopp 8258 bzw. 877 Punkte.



Nasdaq und Internet-Index haben weiter nachgegeben.

Mittlerweile sind ist die Nasdaq wieder in den seit 15.01.2003 bestehenden Abwärtstrend zurückgefallen. Arretiert man die Abwärtstrends neu, indem man die Kursspitze vom Dienstag mit einbezieht, verläuft dieser aktuell bei 1305 bzw. 82,20 Punkten.

Die nächsten Unterstützungen liegen bei 1275, 1190-1200 und 1117-1108 Punkten bzw. 77,90 und 62,55 Punkten.

Der Stopp-Buy für die Nasdaq wird auf 1325 Punkte erhöht, stellvertretend auch für den Internet-Index. Spekulativ intraday, konservativ nur auf Schlusskursbasis. Stopp 1295 Punkte.

Fazit:


Ob nun in Amerika, England oder Deutschland, überall werden die Sicherheitskräfte verstärkt.

Die Deutsche Botschaft, sowie humanitäre Hilfsorganisationen werden in wenigen Tagen den Irak verlassen.

Am Freitag wird ein weiterer Zwischenbericht der UN-Inspekteure erwartet.

Der Truppenaufmarsch der USA geht derweil ungehindert weiter.

Wer es immer noch nicht begriffen hat, es wird wohl bald losgehen, falls nicht noch ein Wunder geschieht und Saddam Hussein abdankt. Die Ausstrahlung des angeblichen Bin-Laden-Videos, war sicherlich kein Zufall…!

Wie von uns seit Monaten erwartet, steuern alle Vorbereitungen der USA auf Mitte Februar zu!

Stellen Sie sich auf ein kritisches Wochenende ein. Wir erwarten spätestens Anfang der kommenden Woche dass die heiße Phase beginnt, falls die Amerikanischen Soldaten in Ihren Schutzanzügen nicht der Schlag treffen soll!

Unter beachten der Stopp-Buy-Marken warten wir ab!


good trades@all :)
Tagesausblick Dax, Donnerstag 13. Februar


--------------------------------------------------------------------------------

Der Dax fiel gestern zu Sitzungsbeginn unter die diskutierte Unterstützung bei 2.582/86. Damit war der Weg Richtung 2.520+ frei. Erstaunlicherweise zeigte sich der Dax bis Handelsschluss aber stabil, da es nur eine Seitwärtsbewegung knapp unterhalb von 2.600 Punkten gab.

Auffällig ist an der gestrigen Sitzung vor allem der Downmove bis zum Tagestief. Diese Abwärtswelle begann bekanntermaßen bereits am Dienstag bei 2.664 Punkten. Bei der Analyse der Intraday-Muster kommt man aber zu dem Ergebnis, dass es sich nicht um einen Abwärtsimpuls, sondern nur um ein Zigzag handelt. Damit man einen Abwärtsfünfer erhält, müsste man eine Failure-Five am frühen Nachmittag bei 2.567 unterstellen. So lange aber keine anderen Hinweise vorliegen muss davon ausgegangen werden, dass es sich nur um ein Korrekturmuster handelt.

Die Konsequenz daraus ist klar: Der Index besitzt für die nächsten Stunden weiterhin Abwärtspotenzial bis in den Unterstützungsbereich bei 2.520/30+. Die korrektiven Muster lassen aber darauf schließen, dass der Dax diesen sehr wichtigen Support nicht durchstößt. Statt dessen sollte in diesem Bereich ein weiteres Zwischentief (Double-Bottom) gebildet werden, so dass es anschließend wieder aufwärts geht. Sofern die Preismuster weiterhin so korrektiv bleiben würde dieses Low das Label als Wave 5` eines Diagonal Triangle erhalten, wobei man ggf. auch über den Endpunkt einer komplexen Wave b` diskutieren kann, was aber für die nächsten Tage kaum Unterschiede bedeutet.

Sobald der Dax zu Sitzungsbeginn in diese Unterstützungszone taucht (Mindestziel: 2.556) gibt es, nach 2.575 als schwachen, bei 2.588/89 einen wichtigen Widerstand, der in jedem Fall im Laufe der Sitzung überwunden werden muss, sofern es zu einem mehrtägigen Anstieg kommen soll. Der Bruch führt sehr kurzfristig zu weiteren Avancen bis zunächst 2.615/20, sowie nach dessen Break bis 2.660/70 frei.

Der zentrale Support bleibt bei 2.520 Punkten. Ein Bruch relativiert die guten Chancen auf eine Bodenbildung, da charttechnisch dann sofort weitere Abgaben bis zunächst 2.485 und 2.435 zu erwarten wären.

Fazit: Nach einem schwachen Sitzungsstart sollte der Dax zwischen 2.520/30+ ein weiteres Zwischentief ausbilden. Sofern diese Unterstützungszone wiederum verteidigt wird, stehen die Chancen für einen größeren Pull-Back gut. 2.588 muss dann aber im Sitzungsverlauf fallen.


Autor: Mathias Onischka (© wallstreet:online AG),08:07 13.02.2003
guten Morgen :cool:

Technischer Morgenkommentar vom 13. Februar 2003
von Uwe Wagner, Deutsche Bank AG

Allgemeine Beurteilung

Neue Bewegungstiefs im Dow Jones und im S&P 500 Index, damit Fortsetzung der laufenden sekundären Abwärtstrends; zögerliche Stabilisierungsversuche in den europäischen Aktienindizes, die am Ende des Tages noch immer nicht trugen – so könnten wir den gestrigen Handelstag kurz umreißen. Die wesentlichsten charttechnischen Veränderungen in den Kursverläufen der Indizes sind damit:

(1) der Fall der US Standardwerte Indizes unter ihre jüngst definierten, untergeordneten Unterstützungen in den Bereichen um 7800 im Dow Jones (Schlußkurs hier bei 7756 – entspricht fast dem gestrigen Tagestief) bzw. um 825 / 823 im S&P 500 Index (Schlußkurs hier 818 – entspricht dem Tagestief);

(2) die erneute Annäherung von AEX (Holland) und CAC 40 (Frankreich) an ihre Bewegungstiefs der laufenden, dominanten tertiären Abwärtstrends und damit grundsätzliche Infragestellung der Stabilisierung;

(3) Überwindung der oberen Begrenzung der jüngst ausgebildeten Konsolidierungszone per Schlußkurs im EURO-BUND Future um 115.66, damit Wiederaufnahme / Fortsetzung des seit Oktober / November 2002 gültigen Aufwärtstrends;

(4) Fortsetzung der abwärts ausgerichteten Korrekturbewegung im Goldpreis; noch vor sieben Handelstagen (einschließlich heute) notierte die Feinunze in der Spitze bei 388.50 USD, im gestrigen Tagestief erreichte sie schon „nur noch“ die 351 USD, bisheriges heutiges Tagestief bei 349 USD; nächste potentielle, charttechnisch definierte Unterstützungszone wäre der Staubereich um 350 bis 341 / 339, der sich in der zweiten Dezemberhälfte letzten Jahres ausgebildet hatte;

(5) EURO gegen US Dollar bewegt sich weiterhin auf hohem Niveau innerhalb der jüngst ausgebildeten Konsolidierungszone, die wir zwischen 1.0690 / 1.0661 (untere Begrenzung) und 1.0907 / 1.0938 (obere Begrenzung) definiert hatten; innerhalb dieser Konsolidierungszonen dominieren aktuell die schwarz ausgebildeten Tageskerzen (Schlußkurs unter Eröffnungskurs), somit steigt die Wahrscheinlichkeit, daß der Aufwärtstrend der letzten Wochen möglicherweise ausläuft, bzw. daß sich eine abwärtsgerichtete Korrekturbewegung der jetzigen Konsolidierung anschließen sollte;

US Indizes

Zweifellos bleiben diese Indizes derzeit tonangebend im Bezug auf die weitere Kursentwicklung. Kommt es hier zu einer Fortsetzung der laufenden Abwärtstrends, wird sich auch in Europa, trotz derzeit fehlendem Abgabedruck und ersten Stabilisierungsversuchen, keiner dagegen stemmen.

Der Dow Jones unterschritt im gestrigen Tagesverlauf die untergeordnete Unterstützung, welche um 7800 Indexpunkte definiert war und setzte damit seinen sekundären Abwärtstrend weiter fort. Aus technischer Sicht läßt sich derzeit auch weiterhin kein schlagendes Argument herleiten und begründen, welches auf ein Ende der derzeitigen Abwärtsbewegung hinzielen würde. Markttechnisch wird der Abwärtstrend bestätigt, sowohl über die trendfolgenden, als auch über die oszillierenden Indikatoren (auf Grund der hohen Bewegungsdynamik, liegt hier der analytische Schwerpunkt auf den trendfolgenden Indikatoren).

Die nächst tiefer liegende Unterstützung ist unverändert der Bereich um 7200 Indexpunkte.

Im S&P 500 Index gilt das gleiche chart- und markttechnische Bild. Auch hier dominiert ein intakter sekundärer Abwärtstrend. Mit der gestrigen Abschwächung wurde der untergeordnete Unterstützungsbereich um 825 / 823 Indexpunkte unterschritten, damit eröffnete sich auch hier wieder Abwärtspotential in Richtung des 770er Niveaus.

Die Kursverläufe beider NASDAQ´s bewegen sich aktuell weiterhin innerhalb ihrer Konsolidierungszonen, jedoch eindeutig dominiert durch die übergeordnete Abwärtstendenz. Aus aktueller Sicht ist es wohl nur noch eine kurze Frage der Zeit, bis es auch hier zu Brüchen der derzeit zur Disposition stehenden Unterstützungen kommt. Wir achten hier in erster Linie auf die Bereiche um 951 im NASDAQ 100, sowie um 1275 im NASDAQ Comp.. Kommt es zu den erwarteten Kursabschwächungen, liegen die nächst tieferen Zielmarken unverändert in den Bereichen um 942 im NASDAQ 100, sowie um 1253 im NASDAQ Comp.. In beiden Fällen handelt es sich um untergeordnete, nicht signifikante „Auffanglinien“. Somit sollte deren Bedeutung nicht überbewertet werden.

Allgemeines Fazit zu den US Aktienindizes:

Die dominante Bewegungsrichtung bleibt weiterhin abwärts ausgerichtet, es spricht derzeit nichts für ein unmittelbar bevorstehendes Ende des laufenden Abschwungs. Diese Abwärtstrends sind derzeit auch kritisch im Zusammenhang mit den Entwicklungen in Europa zu sehen. Gründe für den Aufbau von weiterführenden Long Positionen gibt es aus technischer Sicht derzeit auch weiterhin nicht, da das zu erwartende Chance / Risiko Verhältnis unakzeptabel ist. Bestehende Short Positionen sind weiterhin mit einem nachrückenden Stop Kurs Management zu sichern.

EUROPA Indizes

An der grundsätzlichen Aussage zu den Vortagen ändern wir derzeit nichts:

(1) der allgemeine, konzentrierte Abgabedruck, der sich noch in den letzten Wochen immer wieder in den Futures Märkten entfaltete (vornehmlich im Future des DAX und des FTSE 100), ist bereits seit einigen Tagen nicht mehr auffällig;

(2) es sind mittlerweile kurze Phasen feststellbar, in denen sogar wieder größere Kauforders durchgeleitet im Future werden, auch wenn deren unmittelbarer Erfolg im Zusammenhang mit einer erwarteten Kursstabilisierung derzeit nicht ins Auge springt; möglicherweise liegen wir der Wahrheit am nächsten, wenn wir sagen: der Verkaufsdruck hat sich deutlich reduziert und konzentriert sich nur noch auf einzelne Werte innerhalb der Indizes, es fehlt aber auch ein kontinuierliches Kaufinteresse;

(3) markttechnisch gesehen geht die negative Schwungkraft derzeit in den einzelnen Europa Indizes zurück, die Bewegungsdynamik sollte derzeit auch etwas rückläufig sein; diese Aussage läßt sich über den zeitverzögernd anzeigenden ADX Indikator derzeit zwar nicht belegen (lediglich im FTSE 100), sehen wir uns aber das Korrekturverhalten der Indizes an, liegt dieser Schluß nahe;

(4) das grundsätzliche Risiko liegt hier weiterhin auf der Unterseite; Stabilisierungstendenzen sind zweifellos sichtbar, deren Nachhaltigkeit und Stabilität steht derzeit jedoch noch in Frage; in der Konsequenz daraus stehen auch weiterhin strategische Käufe nicht zur Diskussion an;

Die derzeit technisch am kritischsten aussehenden Europa Indizes sind der deutsche Aktienindex DAX, der holländische AEX und der französische CAC 40, knapp gefolgt vom spanischen IBEX 35 und dem EUROSTOXX 50; als noch stabil definieren wir den londoner FTSE 100, sowie den mailänder MIB 30.

Fällt im CAC 40 der aktuell zur Disposition stehende Unterstützungsbereich um 2756 / 2733, orientieren wir uns noch am Oktobertief von 2002 bei 2612 Indexpunkten, darunter wäre der Index auf der Unterseite frei.

Im holländischen AEX leiten wir die „letzte“ Auffanglinie im Bereich um 273 Indexpunkte her (Schlußkurs gestern bei 275.40). Bricht diese, lassen sich auch in diesem Index keine weiteren sinnvollen Unterstützungen mehr herleiten.

Im spanischen IBEX 35 läßt sich die aktuell gültige Unterstützung im Bereich um 5742 Indexpunkte herleiten. Darunter wird als potentielles Auffangniveau dann erst wieder das Oktobertief von 2002 bei 5266 Indexpunkten interessant.

Der londoner FTSE 100, sowie der mailänder MIB 30 bewegen sich bis zum jetzigen Zeitpunkt noch innerhalb ihrer Staubereiche und weisen aktuell gegenüber den Kursverläufen der anderen Europaindizes die höchste relative Stärke auf. Hier achten wir auf die unteren Begrenzungen der Staubereiche (3563 im FTSE 100, sowie 22322 im MIB 30). Solange sich diese beiden Indizes innerhalb ihrer Schiebezonen bewegen, bleiben sie in ihrer Beurteilung weiterhin neutral.

DAX

Allgemeine Beurteilung

Das Bild bleibt kritisch. Rein charttechnisch betrachtet, müssen wir weiterhin festhalten, daß der übergeordnete Abwärtstrend (Tertiärtrend und Sekundärtrend – Primärtrend sowieso) noch immer intakt ist und die Markttechnik uns für diesen eine hohe, ansteigende Bewegungsdynamik ausweist. Über die Trendfolger wird dem DAX ein sogenanntes short set-up ausgewiesen, auch das ein Fakt, der negativ zu Buche schlägt.

Als gültige Unterstützung konzentrieren wir uns weiterhin auf die Niveaus um 2528 bis 2519, darunter wäre auch der DAX frei.

Für eine Stabilisierung oberhalb des Oktobertiefs von 2002 sprechen noch immer die Argumente: - Stabilisierungen in den einzelnen Branchenindizes, Rückläufige negative Schwungkraft, zumindest in den letzten Tagen nachlassender konzentrierter Verkaufsdruck im Future. Doch sind diese Argumente natürlich dünn, wenn die US Indizes ungerührt ihre Abwärtstendenz fortsetzen.

Dennoch, der Markt sollte sich in einer letzten Phase des laufenden Abwärtsbewegungsfraktals befinden. Aber wir halten es zum aktuellen Zeitpunkt noch immer für zu früh, jetzt kaufen zu wollen. Wir werden das tatsächliche Tief ohnehin nicht erwischen, haben aber auch nicht diesen Ehrgeiz. Wichtiger ist es, eine Stabilisierung abzuwarten, die auch vom Umfeld her tragfähig ist, und dieser Sachverhalt liegt uns ganz einfach noch nicht vor.

Der DAX bleibt ein Trading Markt.

Praktische Konsequenz:

(1) wir stellen strategische Käufe weiterhin zurück; zum aktuellen Zeitpunkt gilt diese Zurückhaltung für alle mittelfristig orientierten Aktivitäten;

(2) oberhalb der 2519 halten wir over night Positionierungen weiterhin für sehr risikobehaftet, da wir auf Grund der sich zeigenden Stabilisierungsansätze und der Tatsache, daß die Märkte derzeit ausschließlich auf ein Thema fixiert sind (Irak Konflikt), jederzeit mit einem plötzlichen und wahrscheinlich heftig verlaufenden Richtungswechsel rechnen müssen; somit stehen im Grunde intra day Handelsstrategin weiterhin im Mittelpunkt unserer Aktivitäten; dennoch, per gestern wiesen wir auf eine aggressive Short Spekulation mit Unterschreiten der 2584 hin (Stop Kurs 2610, Kursziel 2528); sollte diese Position eingegangen worden sein, bleibt das Kursziel auch für heute gültig; bei Erreichen des Kurszieles, passen wir den Stop Kurs sofort auf 2560 Indexpunkte an, dann wäre die Position auf jeden Fall aus dem Feuer;

(3) spekulative Trading Long Positionen eröffnen wir erst bei Ausbildung eines Kaufmusters (Hammer, positives Schiebemuster, positiver inside bar, positives Überlappungsmuster) auf dessen Schlußkursbasis);

EUROSTOXX 50

Allgemeine Beurteilung

Ähnlich dem DAX, bleibt derzeit auch der EUROSTOXX 50 ein Trading Markt, der Stabilisierungsansätze zeigt, die aktuell jedoch noch in einem sehr zaghaften und frühen Stadium stecken. Charttechnisch wichtige Marken bleiben auf der Unterseite die Bereiche um 2100 / 2086 auf der Unterseite, sowie 2286 auf der Oberseite. Innerhalb dieser technischen Eckpunkte sollte sich in den nächsten Tagen eine Stabilisierung ausbilden, wenn sie denn tatsächlich Chancen hat. Unterhalb der 2086 lassen sich auch in diesem Index aus dem vorangegangenen Kursverlauf heraus keine sinnvollen Unterstützungen mehr herleiten.

Der Wochenchart zeigt im EUROSTOXX 50 weiterhin einen gültigen, übergeordneten Abwärtstrend, mit hoher, ansteigender Bewegungsdynamik (auf Tagesbasis gemessen). Somit gilt auch hier: der Aufbau strategisch orientierter Kaufpositionen sollte weiterhin zurückgestellt bleiben.

www.technical-investor.de

allen einen erfolgreichen Tag!

bitter:)blue
GUTEN MORGEN ALLE ZUSAMMEN !!

DAS kann ja noch nicht alles gewesen sein !!

Oder :D !!??

lg

marchinese
Moin @all

Was haltet Ihr von einem längerfristigem Call z.B. 740421 ?
@bloedmann,

sehe ich auch so, hab mal nen KL in dem bereich liegen, aber enger SL ist da pflicht

gruß joerg

allzeit gute trades

(schlägt trotzdem einen anderen namen vor für dich, sowas wie niemalsblödmann oder so :) )
ich denke es könnte gemächlich leicht ins grüne gehen !!

FÜE die BULLEN;)

und dann..... DOWN

lg

marchinese
gibts bei S&P, Dow, NASDAQ noch irgendwelche Unterstützungen die gestern gehalten hätten??? danke im voraus!!
Na da passiert bis zu den Zahlen und USA wohl nicht viel

Gruß an alle
ich glaub wir schauen trotzdem noch kurz ins grüne !!:cool: :lick:

marchinese
#34, Strohmann
beim Composti die 1275 (akt. 1278) Tagestief vorgestern, ansonsten befindet er sichim Niemandsland, Indikatoren zeigen abwärts- dann wäre nächste Unterstützung 12561
Mahlzeit
11:37:10 2,59 2.000 5.180
11:36:59 2,59 3.000 7.770
11:36:51 2,59 2.400 6.216
11:34:39 2,56 9.000 23.040
11:34:33 2,56 10.000 25.600
11:34:21 2,55 10.000 25.500
11:32:40 2,59 0 0
11:32:10 2,57 2.000 5.140
11:31:22 2,58 0 0
11:30:30 2,59 2.000 5.180
11:18:22 2,45 370 907
11:18:12 3,45 81.630 281.624
11:18:10 2,45 70 172
11:17:16 2,46 0 0
11:12:54 2,55 0 0
11:12:10 2,55 51.200 130.560

Das sind einige Umsätze von 163404 in Stuttgart.
Schaut mal den Umsatz von 11:18:12 an. Da werden plötzlich 81000St. zu 3,45 gehandelt. und zehn sek. später ist der kurs wieder bei 2,45????? Wer wird hier verarscht?
was tun:confused: :confused: halte noch immer meine short position,aber könnt doch mal wieder grün werden:( :(
Ich hab so das Gefühl der DAX stürzt heut noch mächtig in den keller oder morgen....
so ein dreck und ich wollte bei 2.540 noch die puten schlachten :(:mad:
@ summerson

solche merkwürdigen Ausreißer habe ich auch schon oft gesehen. Komischerweise waren sie aber dann am nächsten Tag bei den historischen Euwax-Kursen wieder verschwunden :confused:

bitter:)blue
Das sind vielleicht schlichte Datenfehler!

Seht Euch nur mal den simplen Dax im n-tv-Text an. Der springt manchmal um 60 Punkte und beim nächsten Mal ists wieder ok
@all
hat jemand einen realtime DJ Futurechart (ausser den von lycos)? danke :)
man ich hätte jetzt dreimal soviele puten haben können :mad::mad:
13.02.03 11:44 [Artikel versenden] [Artikel drucken] [zurück]


EW - Nasdaq100: Bodenbildung im unteren 950-er Bereich Newssuche
WKN / Symbol / Stichwort




Wichtiger Widerstand heute bei 965 Punkte


Tagesausblick Nasdaq100-Index, Donnerstag 13. Februar


--------------------------------------------------------------------------------

Zu Handelsbeginn gab es einen Bruch des genannten kurzfristig sehr wichtigen Widerstands bei 975 Punkte. Damit lag eine Wellenüberschneidung vor, was eigentlich als positiver Trendhinweis zu verstehen war. In den Folgestunden stellte sich aber schnell heraus, dass diese Einschätzung nicht stimmte und es sich um ein Fehlsignal handelte. Bis Handelsschluss gab es aber nur moderate Kursverluste.

Was allerdings mit dem Bruch von 975 fest stand, ist der Korrekturcharakter der kleinen Abwärtswelle 989-962. Offensichtlich handelt es sich nur um ein korrektives Zigzag. Da es anschließend keine nachhaltigen Kursgewinne gab, muss es sich also um eine Wave a`` einer größeren Abwärtswelle handeln, die selbst nicht-impulsiv ist. Diese Einschätzung wäre konform mit dem zuletzt diskutierten Wavecount eines Diagonal Triangle, bei dem seit Dienstag die dreiteilige Subwave 5` läuft.

Verfolgt man diese Abzählung weiter, dann sollte der NDX heute noch bis möglichst unter 955 Punkte fallen, wobei die 100%-Ausdehnung der Subwave c`` (im Verhältnis zur a``) bei 950 Punkte liegt. Die Chancen auf einen doppelten Boden in diesem Preisbereich stehen also gut, wobei aus zyklischer Sicht natürlich eine Ausdehnung des Abwärtstrends der letzten Wochen bis mindestens zum Freitag wünschenswert wäre, da bekanntermaßen ab Montag ein zyklisches Extremum ansteht, das gut mit einem signifikanten Tief korrespondiert.

Sehr kurzfristig liegt der zentrale Widerstand bei 965 Punkten. Diese Chartmarke muss von unten durchstoßen werden, damit angezeigt wird, dass ein belastbares Tief vorliegt. So lange aber der NDX noch unterhalb von 965 notiert, besteht die latente Gefahr einer Ausdehnung innerhalb des intakten Abwärtstrends. Die zweite wichtige Hürde ist die obere Begrenzung des Abwärtstrends, die momentan bei rund 980 Punkten verläuft.

Markttechnik: Im kurzfristigen Intraday-Chart dominieren die z.T. seit Dienstag gültigen Verkauf-Signale. Im Moment gibt es noch keine Hinweise für einen bevorstehenden Richtungswechsel, so dass der Trendpfeil für den Handelsbeginn nach unten zeigt.



Feedback: Mathias Onischka (elliott@gmx.net)
ich lach mich schlapp, die ganzen Widerstände... werden immer wichtiger lol lol
Mahlzeit zusammen :)

Was habt ihr den mit dem DAX gemacht :eek:

Bin mal gespannt, was dieses "Hochziehen" über die US-Futures wert ist, wenn heute nachmittag Konjunkturdaten rauskommen.

Erinnert mich irgendwie, an einen Tag, andem der DAX zur Eröffnung über den Future bewusst gedrückt wurde, um anschliessend extrem wie an einer Linie entlang anzuziehen.
Allerdings ging es damals stärker runter.

Scheint auch heute so zu laufen, zumal ich für den Anstieg keinen Grund erkennen kann.

Mal schauen...

Gruss
Goedda
der Daxi geht durch die Widerstände wie Butter die 2606 R1
geb ich ihm noch, dann
@Bloedmann,

Gleiches gilt für die US-Futures, wo gestern die 820 im F-S&P und die 960 im F-NDX wichtig waren.

Da sie gestern nicht gehalten haben, müssen sie eben über Europa (London) wieder genommen werden.

Damit sorgt man erstmal vor. Hatte zum Beispiel gestern eingeschätzt, dass der DOW noch über 7800 gezogen würde, da sonst die nächste Zielmarke erstmal 7600 wäre.

DAX versucht, den AbTrend der letzten Tage zu nachhaltig zu brechen (etwa bei 2590).

Was daraus wird, entscheiden eh die Amis. Erste indizien erhalten wir wohl um 14:30 Uhr.

Gruss
Goedda
@ Goedda

Hi! Erst mal Gratulation zu dem Thread, "der hat was"
Bin neu hier und frag mal ganz unschuldig: was is um 14:30?
irgendwelche futures?
Danke
Gruß an alle;)
Strange
Hallo DrStrangle :),

Um 14:30 Uhr kommen US-Wirtschaftsdaten (siehe 1. Seite von @garb)

Führt meist zu hektischem Handel im DAX (aber nicht immer)

Gruss
Goedda
Bloomberg:
14:30 Uhr: US Einzelhandelsumsatz Januar: -0,9% (erwartet: -0,6; zuletzt: +2,0%)

Bloomberg:
14:30 Uhr: US Einzelhandelsumsatz ex Autos Januar: +1,3% (erwartet: +0,5%; zuletzt: +0,5%)
Bloomberg:
14:30 Uhr: US Erstanträge Arbeitslosenhilfe: 377.000 (erwartet: 390.000; zuletzt: 395.000)
8:32am 02/13/03
Import prices rise on petroleum By Rachel Koning
Import prices rose 1.5 percent in January, led by a 12.4 percent jump in petroleum prices. Non-petroleum imports rose 0.2 percent. Capital goods import prices fell 0.1 percent, the fifth decline in a row, the Labor Department said Thursday. But the 12-month change was up 5.5 percent, the most since January-January in 2000.
@Bloedi :)

Das Kompliment kann ich uneingeschränkt an Dich (und Deine Charts) zurückgeben!

zurückgeben!

Gruss
Goedda
@Bloedmann,

Denke nicht in einem Zug

runter auf 2560 (S1 bei 2550) , rauf auf 2580 (PP bei 2585 + AbTrend) und anschliessend down.

Funzt aber nur, wenn die Amis mitspielen :rolleyes:

Gruss
Goedda
Im F-S&P in den letzten 10 min mehr als 3000 Kontrakte (nach Süden) gehandelt :eek:, entspricht 75% der Grössenordnung während des normalen Handels!

Mal schauen, wo es tatsächlich hinläuft...
tja, und wenn ich meinem Stundenchart vertrauen soll, gehts die nächste Stunde mächtig runter
@GinGai,

habe F-S&P und F-NDX Realtime (Abo)

Wo geht` s hin ?



Gruss
Goedda
habt ihr den Kommentar schon?? wenn ja drüber weg lesen

DAX: Supportbereich gewinnt zunächst einmal an analytischer Qualität
von Holger Struck,  WAVE Management AG

Ganz kampflos will er offensichtlich nicht aufgegen, unser Deutscher Aktienindex DAX. Während das Oktober-Tief des letzten Jahres bei 2519 Punkten bis zur letzten Woche eher Orientierungs- als Unterstützungscharakteristika beinhaltete, zeigen sich nun zwischen 2600 und 2500 Punkten immer wieder (zumondest zeitweilig vorherrschende) Nachfrageüberhänge.
In der rechts im Chart eingezeichnten Ellipse geht es dabei um die immer wieder auftretenden "unteren Schatten" in den Tages-Candlesticks, zuletzt bei 2563, 2529 und heute bei 2535. Diese zeigen an, daß der Markt sich auf dem tiefen Niveau immer wieder zum Handelsschluß hin von den Intraday-Lows markant absetzen kann. Bliebe das so (Bedingung !, keine neuen Lows unter 2519/2500), so darf man dem DAX in seiner überverkauften Lage durchaus etwas mehr zutrauen. Die gezeigten "doppelt geglättetten" Stochastics-Konzepte befinden sich bereits wieder in der Phase der Signalarmut im unteren Extrembereich. Andere (schnellere) Oszillatoren und auch die Bollinger Bänder drehen bereits wieder zögerlich nach oben ein.
Im Fazit würde ein Schlußkurs über dem gestrigen Tageshoch , also > 2600, den steileren der beiden eingezeichneten Abwärtstrends (von Mitte Januar) nach oben brechen. Dann würde Raum in Richtung 2802 frei werden (Doji-Hoch des letzten Montags) bzw. bis zu den Tiefständen bei 2836/2840 vom letzten Jahresultimo. Noch ist also keinesfalls erkennbar, daß die Bäume in den Himmel wachsen sollten. Aber immerhin: Nach einer kamplosen Aufgabe sieht es im DAX auch nicht (mehr) aus, was in Anbetracht der in den letzten Tagen stets negativen US-Vorgabe schon positiv überrascht.
XETRA DAX INDEX 
   

Ohne neue Lows sind schnell Indikator-Kaufsignale und der Abwärtstrendbruch möglich - Ziel dann 2802-2840


Gruß SY

;)
HILFE JUNGS !!

Sitz auf der Uni langsamer Rechner und Verbindung

Wie schauts aus FUTURES etc !!

Bitte

marchinese
s&P Future leicht grün 0,09
Nasi F - 0,26 %

Dow F auch im Plus +10 jetzt wieder neutral
@Marchinese

F-NDX fallend (fast TT)
F-S&P braucht noch einen Schubs


DAX wehrt sich mit Händen und Füssen :eek:

@GinGai,

weiss ich im Moment gar nicht genau (ca. 120 € / Mtl.), hängt aber davon ab, was du haben möchtest.

schau mal unter Produkte / Service oben in Leiste (gibt auch ein Forum dazu).

Allerdings kannst du die CME - Futures nur zusätzlich bekommen, alleine geht nicht.

Gruss
Goedda
es ist schon erstaunlich, die Amis tiefer als gestern, der Daxi hängt noch da oben rum, gibts jetzt hier auch ein PPT?:confused:
@ BLOEDMAN

wahrscheinlich sollen noch ein paar LONGS gelockt werden !!!

WEIL es könnte der DAX ja auf 2800 gehen:laugh:

Bin SHORT und warte bis der DAX einbricht !!!

Lg

marchinese

Ps
Ich hoffe das tut er auch !!

Morgen ist auch noch ein Tag !!

FREITAG !!

ist öfter gut für Bären in Zeiten von Terror und Krieg
@Bloedmann,

DAXler ignorieren die fallenden Kurse in USA, da es ja sowieso wieder nach oben gehen wird (technischew Reaktion).

Und wenn das passiert, wird sofort gekauft. Sollte man sich irren, hat man für morgen einen Puffer nach unten.

Könnte aber auch sein, dass tatsächlich versucht wird, den DAX oberhalb von 2500 zu halten (Vornehmlich sind die Schwergewichte im Plus).

Gruss
Goedda
ALSO LOSGEHTS JETZT WILL ich aber mindestens die 19zen

sehen !! LOS LOS LOS

:p :rolleyes: :laugh: :kiss:

ich kanns nicht mehr erwarten !!

Wo sind die Hämmer:D :rolleyes:

marchinese
DOW (6 Monate)



Eigentlich wäre eine Gegenreaktion langsam fällig :rolleyes:

Gruss
Goedda
MEI was fackelt der solange umadum !!

DOWN

sonst gibts was !!!

Lg


marchinese:laugh: :laugh:
Hier ist ein gewisser MC Hammer vielleicht hilft der...
RAP IHN NIEDER!!!




@Goedda,

von den Indikatoren her? Kein Kaufsignal im SlowStoch ist neg. zu werten, meiner Ansicht nach. Sehe erst ab <7.500 sinnvolle Unterstützung im DJIA.
VK-Druck in Amiland nimmt ab,

DAX hat bei 2550 (S2) gehalten, sollte im Rahmen einen Anstieges in Amiland bis ca. 2580 laufen.

Unter 2550 bzw. steht Test des Tagestiefs bzw. S2 bei 2529 an.

Mal schauen...

Gruss
Goedda
Fällt der DOW weiter !!!

bitte haltet mich am laufenden !!

was wo los ist .............

DANKE aLLEN im VORRAUS

Kann jetzt nicht nach Hause fahren !!!---zu spannend !!


IN MEIN TRADING BÜRO
#:D :D :D

HA HA:laugh:

lg

marchinese
@ Marchinese,

da hast Du ja mit Deiner Prophezeiung von heute vormittag voll ins Schwarze getroffen (kurz ins grüne und dann wieder down)
@ KONSTI

YEPP !!

aber jetzt müsst er noch viel mehr runter !!

DANN bin ich super froh und ich geh mit einem 3:0 HATTRICK nachhause:D :D :laugh: :laugh:

lg

marchinese
verflucht nochmal
hab durch unkonzentriertheit heut schon 300 eureten versemmelt

der dax soll jetzt runter



sehn wir heute nochmal die 2535?:confused:
Denke 2535 ist schon noch drin.

Dow konsolidirt die letzten 15 min seitwärts ohne großen gegenmove

:look:
@Dr.met.AbOx,

In dem längerfristigen Charts (DOW) muss sowieso das Signal abgewartet werden bzw. aus den Candles eine Umkehrformation erkennbar sein.

Und, da gebe ich Dir recht, davon ist in dem Chart nichts zu sehen. Allerdings ist das Down-Potential inzwischen (ohne nennenswerte Techn. Reaktion) begrenzt.

Als Ziel sehe ich erstmal 7600, wobei ich auch zu 7500 nicht nein sage ;):D

Und wie die pol. Reaktionen sein werden ist ohnehin nicht vorhersagbar.

Mal sehen, was wird...

Gruss
Goedda
ok, mein Tip für den Schlusskurs DAX heute: ca. 2.535, dann nach 20h brechen die US-Märkte ein und morgen Break-Away-Gap down unter 2.519 Pkte. :D
@ bloedi, wie hoch ist der trin? ich komm von hier aus nicht auf die entsprechende seite.

herr dr.

trin ist verkaufsdruck. und trin über 2 deutet bestimmt nicht auf ne wende hin.

gruß

TCR
ok, aber wenn das "verkaufsdruck" ist, warum fallen die Kurse dann nicht? gibts immer noch Käufer???:eek:
Im DAX scheint tatsächlich sowas wie Stützung zu laufen. Während die meisten DAX-Werte nahe ihrer TT liegen, sie MUV, ALV DBK, DTE und SIE deutlich davon entfernt und bewegen sich seitwärts bzw. steigen.

@Dr.met.AbOx,

Trin ist das Verhältnis zwischen VK - Volumen zu Kauf - Volumen (kenne die Definition nicht genau.

Oberhalb von 0,60 bärisch, darunter bullisch. Grösser 2 heisst, dass VK-Druck herrscht, es werden vorwiegend die Bids bedient!

Hoffe, es einigermassen korrekt erklärt zu haben :rolleyes:

Gruss
Goedda
Ab 2530 werden die ersten Ratten das sinkende Schiff verlassen und dann ist Polen offen:lick:

Viel Spaß!!!
DAX geht heute unter 2.500 Punkte !
Das heißt " K.O. für den 681 943 " !!
herr dr.

trin gibt´s nicht beim dax, nur in usa. und wenn die kurse da nicht fallen, kann ich wohl nicht richtig sehen. käufer gibts schon, sonst gäb es keine kurse:D

TCR
DrStrange,

schau mal in Posting #1, da gibt es einige Links, die Dir vielleicht weiterhelfen!

Gruss
Goedda
Verstehe. Trin ist also das Handelsverhalten im DOW dargestellt durch das Verhältnis von Verkäufen zu Käufen. (Annahme des Angebots durch Verkäufer bzw. Käufer). Also nicht identisch mit P/C-Ratio. Vielen Dank, Goedda. :) Gibt`s einen TRIN nicht auf den DAX oder Dt. Einzelwerte?? :confused: Wäre doch sehr interessant.
trin über 2 gewaltiger verkaufsdruck aber dow hängt an der 7670P. marke.müsste wende langsam kommen und die wird gewaltig meine meinung:D
Vielleicht kommt noch Druck auf von den Versicherungen (AL(MUV), die Intraday-Charts lassen Böses erahnen. :rolleyes:
EUR / USD und USD / YEN


Solange der Trend hält, geht es an der Börse runter!
okay da wollen wir mal sehen ob ein trin über 2 keine wende einleiten kann long und locker bleiben:cool:
Kaum steigt es in Amiland ein wenig, rennt alles in den DAX rein (noch ca. 10 P. bis AbTrend bei ca. 2575)

Ob das die Saudis sind, die Geld aus USA im DAX investieren :rolleyes: :eek:

Gruss
Goedda
ALSO was jetzt runter oder rauf !!

Ich kann mic nicht entscheiden !!

ABER sHORT muss richtig sein !!
k P668471 KK 0,87
mal sehn obs wirklich runter geht....
:mad: :D :rolleyes:
gutes gelingen
Strange
mein Schlepp-top streikt, muss den Copu wechseln, war irgentwas?
@Bloedi,

Nur, nur die übliche Kauf-Panik im DAX, weil amis nicht mehr fallen :laugh:

Gruss
Goedda
muss in ner halben stunde wech:( :( was tun mit meiner pute 772089:confused: :confused: wo würdet ihr sl setzten,habe kk ,46;) ;)
@bloedmann
citibank put dax 2400 24.3.
aber ich bin newbie, also sieh darüber hinweg
lg
strange
So...

Auktionseröffnung bei 2561. Mal sehen, ob die Stützung auch nach 17:30 erfolgt, sofern die Amis noch weiterfallen sollten.

Zu Puts :
DELL liefert nachbörslich Zahlen, könnte u.U. für ein Plus in Futures morgen früh sorgen (man ist da sehr optimistisch)

In positiven Fall ist es egal, was der DOW in den nächsten Stunden macht. Sind die Zahlen gut, werden die Futures morgen (zumindest bis 15:30) für steigende Kurse sorgen.

Mal schauen...

Gruss
Goedda
Dem S&P gebe ich noch ein maximales Down - Potential bis 800, wo er auf eine Unterstützung analog der 7500 im DOW trifft.

Die entsprechende NDX - Unterstützung liegt erst bei rund 900, da wäre noch viel Luft!

Jetzt sollte eigentlich Greenis Zeit (Mittagspause) kommen, zumal die Umsätze nicht umbedingt hoch sind in Amiland.

Ziel wäre für Gegenreaktion im F-S&P 814 iund im F-NDX 952.

Beim DOW gehe ich eigentlich davon aus, dass er oberhalb der 7700 schliessen wird (und wenn es erst in den letzten 30 Minuten anzieht, da sind 50 Punkte gar nichts)

DAX müsste über 2575 - 2580 steigen, wobei ich den Bewegungen nach 17:30 keine Relevanz beimesse.

Gruss
Goedda

Gruss
Goedda
Ich mache Feierabend für Heute :)

Wünsche allen noch einen angenehmen und erfolgreichen Abend!

Gruss
Goedda

PS: und noch einen für den DAX
usa von einem TT zum nächsten, aber DAX stabil... macht mir Angst, soll ich Puts verkaufen? :(