wallstreet:online
41,30EUR | -0,70 EUR | -1,67 %
DAX+0,95 % EUR/USD+0,04 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,40 %

Gibts einen Chart zur Arbeitslosenentwicklung? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

:confused:

Da wäre eine charttechnische Analyse evtl. mal ganz interessant. So grob ins Blaue hinein geschätzt dürften wir am Jahresende über 5,8 Mios. liegen. Ob das charttechnisch untermauert werden kann?!
ich glaube der chart wäre langweilig, verlogen, saisonabhängig.

wegen mir könnte es einen statistikserver der bundesregierung geben, da sollte die arbeitslosenzahl digital angezeit werden und sobald einer sich neu arbeitslos meldet drückt der sachbearbeiter einen roten knopf und das teil wird aktualisiert.

etwa so wie die schuldenuhr uhr beim bund der steuerzahler



http://www.steuerzahler.de/?SZ=ad90fd7ddb65d25822cfadf2a1667…

oder mittels excel hieraus eine Tabelle machen müßte möglich sein

http://www.destatis.de/indicators/d/arb210ad.htm
Was willst Du damit bezwecken ???? :eek:
Wieviel Arbeitslose es in diesem Land gibt ist dieser Regierung sowieso SCHEISSEGAL

Hauptsache, Sie können Ihren Wahnvorstellungen aus den 60zigern nachlaufen :cry:
#1
Du hast nicht zufällig um 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen diese Diskussionsrunde gesehen, in der Erich Lejeune eine Zahl in dieser Größenordnung in die Runde geworfen hat?
ich kann dir aber meine entwicklung als arbeitsloser schildern...

also zuerst mal mein golf handycap hab ich seit ich arbeitslos bin von 11 auf 8 verbessert...
ich brauche keinen chart. Man kann ohne Chart sagen:

Alle Widerstände nach oben sind inzwischen gebrochen. Kauf Dir einen Call auf steigende Arbeitslosenzahlen beim Arbeitsamt. Eine Wette, die Du eigentlich nur gewinnen kannst.


Das wäre es doch mal. Calls und Puts auf steigende bzw. fallende Arbeitslosenzahlen. Vielleicht kann der Clement dann mal ein Hedge-Produkt aus dem Hut zaubern. :eek:
#5
Sollte eigentlich um Arbeitslosigkeit gehen.
Aber um das Thema Irak kommt im Moment keiner drumherum.
Da hat Lejeune erzählt, daß er oft in den USA ist und daß er mitkriegt, daß die Amis in letzter Zeit nicht so gut auf die Deutschen zu sprechen sind. Er meinte, wenn wir dort weniger Porsches, BMWs usw. verkaufen (evtl. wegen Einfuhrzöllen), werden wir das an unseren Arbeitslosenzahlen merken. Natürlich hat er auch erwähnt, daß ca. 70 bis 80 % seiner Chips aus den USA kommen (meine Anmerkung: was für ihn vielleicht auch noch problematisch werden könnte).

(Bitte beachten: Habe die Sendung nebenher verfolgt und nicht mitstenografiert, glaube aber, daß ich mich nicht zu sehr verschätze. Nicht, daß mir morgen jemand kommt, der seine ganzen CE-Scheine in Panik verkauft hat und mich für irgendwas haftbar machen will.)
die Sozis
fälchen die Statistiken
schon so gut sie können






siehe Zuwanderung, Arbeitslosigkeit etc.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.