checkAd

Heinz Galinskis Tochter: "Schamlos nutzte er [Friedman] sein Judentum aus" - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 29.06.03 20:39:24 von
neuester Beitrag 17.07.03 08:40:10 von


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
29.06.03 20:39:24
Beitrag Nr. 1 ()
Friedmans Fall
Falsches Mitleid ist unangebracht

Falsches Mitleid ist völlig unangebracht, wenn der "Inquisitor und Verhör-Talkmaster" Friedman mit seiner Lebenslüge (Zitat: "Das Leben ist meine Droge." ) wie ein Kartenhaus einstürzt. Schamlos nutzte er sein Judentum aus um auszuteilen, den Moralisten zu spielen, einzuschüchtern. Nie hätte er ohne seinen Posten als Zentralrats-Vize diese Medienpräsenz bekommen. Friedmans unaufhaltsamer Aufstieg begann 1992, nach dem Tod meines Vaters Heinz Galinski, denn mein Vater durchschaute und misstraute Friedman und sagte zu mir: "Friedman ist ein Fall für die Couch." Wie Recht er hatte! Warum lässt Friedman seine Talk-Shows ruhen, aber seine jüdischen Ämter nicht? Deshalb ist es auch völlig instinktlos, wenn Zentralratspräsident Paul Spiegel den Fall seines Vize Friedman als dessen Privatsache bezeichnet. Privatperson ist Friedman erst, wenn er keine offiziellen Ämter mehr bekleidet. Friedman und Spiegel haben dem Zentralrat der Juden geschadet.

Evelyn Hecht-Galinski, Malsburg-Marzell
Avatar
29.06.03 20:40:30
Beitrag Nr. 2 ()
Quelle: Leserbrief in der Berliner Zeitung

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/leserbriefe/2558…
Avatar
29.06.03 21:41:28
Beitrag Nr. 3 ()
Eigentlich Schade um einen Mann mit einem solch begnadeten Talent an Rethorikkünsten.

Er hat es verstanden alle Möchtegern-Politiker an die Wand zu diskutieren und deren Versuche auf direkte Fragen nur eine ausweichende Antwort zu geben, derart in die Enge zu treiben, daß er selbst grüne Pazifisten dazu gebracht hat zuzugeben mit dem Gewehr auf Menschen schießen zu wollen, wenn es um Notwehr geht.

Wer unter seine rethorischen Panzerketten geriet hatte wirklich nichts mehr zu lachen.
Ich habe seinen Diskussionsstil bewundert. Über den Mensch Friedmann erlaube ich mir kein Urteil, weil ich ihn nicht kenne.

Wenn er aber wirklich Kontakte zu Menschenhändlern im Rotlichtmilieu gehabt haben sollte (was noch zu beweisen wäre) ist er m.E. nicht mehr tragbar...
Avatar
29.06.03 21:48:06
Beitrag Nr. 4 ()
Etwas anderes hat Möllemann auch nicht behauptet............
Avatar
29.06.03 21:50:22
Beitrag Nr. 5 ()
#3

Roland Freissler hat das auch geschafft :mad:
Avatar
29.06.03 21:54:09
Beitrag Nr. 6 ()
#5

aber nicht im fernsehen, sondern im gericht.
und mit der damals üblichen unterstützung. :mad:
Avatar
29.06.03 22:01:12
Beitrag Nr. 7 ()
:mad: :mad:
Avatar
29.06.03 22:03:59
Beitrag Nr. 8 ()
# 5

Entschuldige mal bitte. Ein Freisler hatte die Macht über den Tod seines Opfers zu bestimmen. Die ganze sauber pervertierte Justiz der Nazis hatte er hinter sich.
Jedes Opfer war dadurch eingeschüchtert.

Wie kann man hier an dieser Stelle einen derart schwachsinnigen Vergleich zw. der Rethorik Friedmanns und Freislers anstellen.


:mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad: :mad:
Avatar
29.06.03 22:04:51
Beitrag Nr. 9 ()
#4 hör bloß auf mit möllemann
Avatar
29.06.03 22:35:59
Beitrag Nr. 10 ()
#8

Richtig, die Befugnisse eines Freissler hatte Friedman nie. Die Moderatorfähigkeiten:laugh: waren ähnlich ausgeprägt :mad: und von in die Enge zu treiben und Möchtegern-Politiker an die Wand zu diskutieren unterscheidet nur die jeweilige Funktion das faktische Ergebnis. Die Schuldfrage war vorher klar, Widerspruch zwecklos.

Politische Hetze und Demagogie ist in beiden Fällen vorhanden. Dies lässt sich für die aufmerksamen Beobachter beim Fall des kleinen Jungen aus Sebnitz, bei der Selektivmoral Friedmans zum Nahen Osten, in seiner Härte und Arroganz:mad: die erbarmungslose Verdrehung von Tatsachen bei Möllemann wahrnehmen.

Notabiturienten:O aus Zeiten sozialdemokratischer Bildungspolitik:mad: mit Anstellung bei der Zeit:laugh: u.ä. Zeitgenossen:mad: sehen das bekanntlich anders:mad: da ist jeder Jude Opfer und das bleibt der für sie auch:laugh: da kann sich die ganze Welt in 60 Jahren geändert haben:look: die Prägung haben die Scheinliberalen einmal weg und werden sie nicht los.

Das ist der tägliche Rassismus:mad: der Gutmenschen.

Augen auf
Avatar
29.06.03 22:52:33
Beitrag Nr. 11 ()
#1
bin ganz deiner Meinung.;)
geschieht dem Ganoven (Paolo Pinkel):laugh: ganz recht.Will nur hoffen, dass er ganau so behandelt wird wie jeder andere auch, was ich aber nicht glaube. Wenn jemand hingeht wie ein Herr Thoma und sagt:" es ist doch nicht schlimm, wenn man mal was schnupft ", und zu dem sich auch noch zahlreiche Politiker hinter Friedmann stellen, so grenzt dieses schon an eine groteske Posse. Am Ende kommt Friedmann, wenn überhaupt, mit einer geringen Geldstrafe davon. Schließlich schulden die Deuten den Juden noch was.:laugh:Wird ja von Fiedmann nicht oft genug betont.:laugh:. Auch wenn jetz hier einige:cry::cry: so finde ich, dass Friedmann eineweile in den Knast muß:D

cu;)
Avatar
29.06.03 23:09:49
Beitrag Nr. 12 ()
an Sebnitz u. Friedmanns Auftritt im Fernsehen kann ich mich auch noch erinnern. Ich dachte damals: wenn das wirklich stimmt, ist da was ganz ungeheuerliches passiert, wenn Leute zugucken, wie ein kleiner Junge ertränkt wird. Friedmann sagte, das Ereignis wäre nur die Spitze des Eisberges, was die fremdenfeinliche Stimmung in Deutschland beträfe. Dass das Ereignis tatsächlich so stattgefunden hat wie die Mutter es geschildert hat, wurde von ihm in keiner Weise bezweifelt oder war nachprüfungsbedürftig. Eine Entschuldigung gegenüber den zu Unrecht in ganz schlimmer Weise falsch verdächtigten Sebnitzern hat es danach wohl nicht von ihm gegeben.
Avatar
29.06.03 23:14:47
Beitrag Nr. 13 ()
@BoersenHighlander

ich bin völlig Deiner Meinung.

Friedman und Freissler zu vergleichen, das ist hier die übliche Masche der Neo- Nazis hier, darauf kann man ernsthaft garnicht eingehen.

SEP
Avatar
29.06.03 23:30:04
Beitrag Nr. 14 ()
Mal ganz sachlich:

Sowohl Friedman wie Freisler haben die Befähigung zum Richteramt.

Beide führ(t)en Menschen einer begrenzten Öffentlichkeit vor.

Doch nur einer hat im Namen der Gemeinschaft geurteilt, nämlich Freisler.
Während Friedman die Öffentlichkeit nur als Bühne für sein ego braucht.

Achja, und beide haben einen Nachnamen der mit F beginnt.

Friedman und Freisler taugen folglich nicht einmal als ungleiche Brüder.
Genauso hilflos wirkt der Hinweis, dass Leute die diesen Vergleich anstellen, Neonazis sind.


maeusefaenger:D :D
Avatar
29.06.03 23:36:02
Beitrag Nr. 15 ()
Sep

Du als Chef der Deportationstheoretiker in der Palästinenserfrage musst dein seeliges:laugh: Weltbild so vereinfachen:mad: sonst brechen noch Welten zusammen:laugh:

Du lügst dir was in die Tasche:O

Unterteil die Welt weiter in gute Juden und böse Kritiker:laugh:

Manchmal ist die Welt nicht so einfach:look: wie ein Sep sie gern hätte:laugh: dabei ist dieses Problem normal für rassistisch argumentierende Mitmenschen und darin hast du Erfahrung:mad:

Schalt mal das Hirn zu:look:

Glück auf
Avatar
29.06.03 23:37:14
Beitrag Nr. 16 ()
@mausefänger,

welch eine geschmacklose Aufzählung.

Und das Etikett Neonazi, das kommt hier auch nicht gleich beim ersten Mal. Es ist nur so, daß man schlecht für solche Schlaumeier, wie Du einer bist, hinzufügen kann, daß dies nun der 73te Versuch dieses "friseuse" ist, in dieser Weise zu polemisieren, und daß ab dem 42. Versuch die Bezeichnung Nazi, und ab dem 57. die Bezeichnung Neonazi angebracht zu sein scheint.

Belassen wir es also bei Deiner vergleichenden Aufstellung, die ist schon peinlich genug.


SEP
Avatar
30.06.03 00:07:23
Beitrag Nr. 17 ()
man kann Frau Evelyn Hecht-Galinski, auch ohne einen Nazivergleich zu bemühen, in ihrer Analyse der Ereignisse und der Auswirkungen auf das Ansehen des Zentralrates der Juden uneingeschränkt zustimmen.

Die inquisitorische Art und Weise wie Friedman mit manch unliebsamem Deutschen verfahren ist, spielt eher eine untergeordnete Rolle und der Vergleich mit Freisler, der Herr über Leben und Tod war, ist unpassend.

Wobei ich mir auch nicht wünschen würde, dass ein Mensch wie Friedman jemals viel Macht in Händen halten möge.

Wie in in #1 schon festgestellt ist Friedman doch eher ein Fall für die Couch eines Therapeuten, diesmal also nicht als Frager, sondern als Beantworter.

Und dem, was die Tochter Heinz Galinskis noch über das Verhalten des Vorsitzenden Spiegel äussert und dem Schaden den diese Personen dem Zentralrat und damit dem ganzen Judentum in Deutschland antun, ist auch nichts mehr zuzufügen.
Avatar
30.06.03 00:42:49
Beitrag Nr. 18 ()
Die Galinski-Tochter hat sich nun
eindeutig als Anti-Semitin geoutet!

Nicht wahr???

mfg
thefarmer
Avatar
30.06.03 01:09:53
Beitrag Nr. 19 ()
Die Galinski Tochter ist glücklicherweise in der Richtung über jeden Zweifel erhaben.

Ansonsten wäre sie doch von den im Board für die jüdische Sache Zuständigen schon mit Dreck beworfen worden.

Das ist und wird aber nicht geschehen. Die Protagonisten schweigen dann lieber und schlucken ihren Ärger runter.
Avatar
30.06.03 03:35:24
Beitrag Nr. 20 ()
SEP,

was geschmacklos ist und was nicht ist von jedem als Individuum einzustufen.

Ich fuer meinen Teil halte Deinen Gebrauch des Begriffs Neo-Nazi nicht nur fuer geschmacklos sondern auch fuer unpassend.

Wenn sich die Verwendung auf den Vergleich Friedman/Freisler als Rhetoriker (Achtung, nicht im Vergleich ihrer politischen, gesellschaftlichen oder juristischen Person sondern in ihrem Auftreten in Diskussionen oder Monologen) bezieht dann halte ich sie inhaltlich fuer falsch. Das Amt oder das Umfeld bestimmen zwar die Ausgangsdiskussion und den Machtbereich des Diskutierenden sind aber nicht direkt kausal fuer seine rhetorischen Faehigkeiten.

Wenn Dich, wie mich, der Vergleich als Ganzes stoert, sprich die Gleichsetzung Friedman=Freisler oder Freisler = Friedman dann verstehe ich das "Neo" nicht.

Das ist plakativer Missbrauch eines Modeworts, jemand der inhaltlich diesen Vergleich AUSSERHALB! des oben beschriebenen Kontextes bemueht ist entweder Nazi (ohne Neo!) oder schlicht und einfach etwas minderbemittelt.

Geht es jedoch lediglich um die Rhetorik ist der Vergleich doch zulaessig. Oder nicht?

Was meinst Du dazu?

Gruss,

Norbi
Avatar
30.06.03 06:18:36
Beitrag Nr. 21 ()
@norbi,

ich halte Dich auch für etwas minderbemittelt.

Nicht Neo. einfach so.

SEP
Avatar
30.06.03 07:21:44
Beitrag Nr. 22 ()
#21 Sep ich stimme Dir da gerne zu,die sind alle minderbemittelt,finanziell und geistig natürlich.Du überblickst alles richtig,sollte es einmal anders sein,so lässt es sich allemal abrufen ,aus dem Archiv der einzigartigen richtigkeit.Wer über 1000 x wie Du richtig ist,ist sozusagen richtig überbemittelt,sonst würdest du richtig gesehen,nicht immer richtig sein.Ist dass richtig?.
Avatar
30.06.03 07:55:17
Beitrag Nr. 23 ()
wenn man die veröffentlichung von frau galinski liest, muss man zweifelsohne zu der vermutung kommen, dass hier ein erster "aufstand der anständigen" innerhalb der jüdischen bevölkerung stattfindet. bravo frau galinski!
sks
Avatar
30.06.03 08:15:02
Beitrag Nr. 24 ()
Galinskis Tochter ist über jeden Zweifel erhaben. Deshalb kann sie sagen was die ungeschminkte Wahrheit über eine der ekelerrregenst arrogantensten Personen, Deutschen und Juden gleichmassen schadend, ist: Friedman hat sein Judentum schamlos ausgenutzt!

Das ist aber auch ein Spiegel für all die Motten die um sein Licht geflogen sind. Auch hier hat es eine Abrechnung zu geben, allen voran die Altblondierte Petra Roth, Rathausvorsteherin in Frankfurt am Main, deren höchstes Glück es war diesem Ekelpaket das Bundesverdienstkreuz umzuhängen.

Das ist auch ein Schlag ins Gesicht des Frankfurter (am Main) Sumpfes, der, immer selbst profitierend, so manches für Friedman hat durchgehen lassen.

Das ist ein Hieb genau auf die Birne für all diejenigen Politiker die Gut und Böse nicht unterscheiden können, wollen oder dürfen, wenn es um Juden geht und sich mit Antisemitismusgeschrei profilieren wollen, allen voran die Polit-Oma Hamm-Brücher und Polt-Clown Westerwelle.

Eins auf die Mütze ist es aber auch für diejenigen die noch immer Honig saugen wollen, obwohl bereits die Gross-Eltern der heute Wahlberechtigten nach dem Krieg geboren wurden.

Es outet auch die Marionette des Herrn Friedman im Zentralrat der Juden, in seiner Funktion Präsident von Pinkels Gnaden. "Privatsache" - Ja Privatsache zwischen Herrn Friedman und Herrn Spiegel!

Aber es ist auch die Chance Leute wie Friedman zum Teufel zu jagen und sein Umfeldes und die "Friedman-Motten" auf den Topf zu setzen, also um ohne diejenigen, die ein normales Zusammenleben aus Eigeninteresse immer wieder zu verhindern wissen, Normalität einkehren zu lassen.

Mit welcher Schamlosigkeit Friedman sein Judentum ausnutzt soll an folgendem Beispiel verdeutlicht werden.

Friedman eignet sich ein Zug-Syndrom an. Er der 1956 geboren wurde und erst 10-15 Jahre später den Holocaust begreifen konnte (er soll als gut behütetes Kind aufgewachsen sein, da werden die Eltern ihn ja nicht von Geburt an mit Schreckensstories vollgestopft haben) will Angst vor Zügen haben. "Die haben etwas endgültiges für ihn". Während anständige Juden längst mit dem Zug fahren macht sich der Schänder des jüdischen Ansehens über solche Dinge her, als wäre er 40 Jahre älter.

Dank denjenigen Juden die aussprechen was viele der guten und anständigen Juden mit geballter Faust in der Tasche loswerden wollen. Nur diese können sich Gehör verschaffen, bevor diejenigen zuschlagen, die Antisemitismus genauso missbrauchen wie Friedman das Judentum.

Einen grossen Dank an die Berliner Justiz die endlich einmal das gemacht hatte was der Frankfurter Sumpf wieder und wieder und wieder einmal unterdrückt hätte!

Pfui Friedman!
Avatar
30.06.03 08:23:34
Beitrag Nr. 25 ()
;)


Unterdessen erwägt die Berliner Staatsanwaltschaft, gegen „Zeit“-Herausgeber Michael Naumann und Filmproduzent Artur Brauner Strafanzeige wegen Beleidigung zu erstatten. Naumann hatte behauptet, die Ermittlungen gegen Friedman sind das Werk eines „durchgeknallten Staatsanwalts“. Laut Brauner agierten im Fall Friedman „braun gefärbte Juristen“.


:laugh:
Avatar
30.06.03 09:59:36
Beitrag Nr. 26 ()


Die Altblondierte Frankfurter Rathausvorsteherin Pertra Roth, eine der engsten "Beziehungen" Michel Friedmans, neben dem "brutalsmöglichen Aufklärer".

Neben ihrer engen, gegenseitig befruchtenden, Beziehung zu Paolo Pinkel glänzt Petra mit Auslandsreisen (am liebsten zu den "Freunden" in New York um dort Versöhnungsreisen anzubiedern), während die Kommunalpolitik am Main im Argen liegt. Korruption vor allem im Baubereich und Frankfurts führende Rolle in der Kriminalstatistik interessieren da weniger. Und zwei von allen Seiten belachte Olympiabewerbungen mit dem Riesen-Rausschmiss von Geld, während Frankfurt in Schulden versinkt, prägen das Bild der Friedman Vertrauten.

Armes Deutschland, armes Frankfurt!

P.S. So schön ich es in Deutschland empfinde: Ein Glück dass ich nur sehr selten nach Frankfurt komme. Danach muss ich immer drei Tage duschen.
Avatar
30.06.03 10:17:44
Beitrag Nr. 27 ()
So läuft das in Frankfurt am Main ab, wo Michel Friedman schalten und walten kann wie er will, alles unter dem "Schutz" des Frankfurter Sumpfes:

Frankfurter Erklärung für Israel
Insgesamt 31 Israel und dem Judentum nahestehende Organisationen aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet haben auf Initiative der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft Frankfurt, jetzt eine "Frankfurter Erklärung für Israel" unterzeichnet. Die Verabschiedung der Proklamation fand am 6. Mai in Anwesenheit der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth und des Gesandten der Botschaft des Staates Israel, Mordechay Lewy, statt.


Nachstehend die "Frankfurter Erklärung für Israel" im Wortlaut:

Frankfurter Erklärung für Israel

Wir Frankfurter Bürger (Anm: Alle?), Israelis in Frankfurt und Umgebung, Christen und Juden sind entsetzt über die Geschehnisse in Israel, bangen um unsere Verwandten und Freunde, um das Land. Öffentliche Bekenntnisse für Israel in Deutschland sind rar (AnM. Ausgenommen natürlich Frankfurt am Main). Gleichzeitig wächst an vielen Orten in Europa ein politisch verbrämter - oder offener - Antisemitismus.

Wir, die wir ehrenamtlich oder beruflich in Vereinigungen und Organisationen für Israel und für die Verständigung zwischen unseren Völkern und Religionen engagiert sind, erklären:

Der Gewaltterrorismus muß ein Ende haben. Systematisch geschürter Haß hat unendliches Leid bewirkt: bei Israelis wie bei Palästinensern.

Wir halten es für selbstverständlich, daß ein Staat seine Bürger schützen muß das gilt in New York und in Jerusalem, das gilt um so mehr dann, wenn Attentäter statt Sanktionen Geldprämien zu erwarten haben, das gilt um so mehr dort, wo ein Gewaltmonopol nicht existiert.

Wir alle hatten auf den Friedensprozess große Hoffnungen gesetzt. Yassir Arafat hat diese Hoffnung zerstört (Anm: Kein Wort zum kriminellen Sharon) – er hat ein ehrliches Angebot (Anm: Ha Ha ha !!!) nicht wahrgenommen. Wenn wir uns dennoch weiterhin für einen Palästinenserstaat aussprechen, so denken wir ausschließlich an ein demokratisches Land mit rechtsstaatlichen Verhältnissen und dem Willen zu friedlicher Koexistenz - mit allen demokratischen Staaten der Welt und insbesondere seinem Nachbarn Israel.

Wir sind Bürger der liberalen Stadt Frankfurt am Main (AnM: Hier wird auch Korruption nicht konsequent unterbunden und ein Rauschgiftverfahren gegen Friedman unter den Teppich gekehrt was jetzt von ehrlichen Beamten in Berlin wieder aufgerollt werden muss!) oder des Rhein-Main-Gebietes. Diese Stadt demonstriert, wie unterschiedliche Gruppen friedlich miteinander leben. Wir sind aber auch Freunde Israels oder Israelis und dieser Staat, der vor 54 Jahren für so viele gequälte Menschen aus Deutschland und Europa sichere Heimat wurde, muß diesen Status wieder erringen.

Wir werden hier, in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet versuchen, unseren Beitrag dazu zu leisten. Wir suchen den Dialog mit der Öffentlichkeit, mit den Medien, mit jedem Einzelnen.

Uns geht es nicht darum, Ausgewogenheit zu erzeugen. Wir sind parteiisch (Anm: Na das war wenigstens ehrlich, obwohl weithin bekannt), ohne die jeweilige Tagespolitik zu meinen. Wir sind für Israel und wir wollen Israel Stimme geben. Helfen Sie uns. Sprechen Sie uns an.

Akim Deutschland
Bank Leumi
Deutsch-Israelische Gesellschaft Frankfurt
Deutsch-Israelische Gesellschaft Mainz
Förderverein Lichtigfeldschule
Frankfurter Bne-Brit-Loge
Franz-Oppenheimer-Gesellschaft
Freunde der Bar-Ilan-Universität
Freunde der Hebräischen Universität Jerusalem
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Bad Homburg
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Frankfurt
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hochtaunus
Israelisches Verkehrsbüro
Jewish Agency
Jüdische Gemeinde Frankfurt
Jüdische Gemeinde Bad Nauheim
Jüdische Gemeinde-Zeitung
Jüdischer Nationalfonds
Keren Hayessod Deutschland
Kinder- und Jugendalija
Makabi Frankfurt
Seminar- und Gedenkstätte B. Pappenheim
United Mizrachi Bank
Verein Jüdischer Akademiker
Zentralwohlfahrtstelle der Juden
Zionistischer Verband Deutschland

Frankfurt am Main,
06.05.2002
Avatar
30.06.03 10:48:23
Beitrag Nr. 28 ()
Akim Deutschland
Bank Leumi
Deutsch-Israelische Gesellschaft Frankfurt
Deutsch-Israelische Gesellschaft Mainz
Förderverein Lichtigfeldschule
Frankfurter Bne-Brit-Loge
Franz-Oppenheimer-Gesellschaft
Freunde der Bar-Ilan-Universität
Freunde der Hebräischen Universität Jerusalem
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Bad Homburg
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Frankfurt
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hochtaunus
Israelisches Verkehrsbüro
Jewish Agency
Jüdische Gemeinde Frankfurt
Jüdische Gemeinde Bad Nauheim
Jüdische Gemeinde-Zeitung
Jüdischer Nationalfonds
Keren Hayessod Deutschland
Kinder- und Jugendalija
Makabi Frankfurt
Seminar- und Gedenkstätte B. Pappenheim
United Mizrachi Bank
Verein Jüdischer Akademiker
Zentralwohlfahrtstelle der Juden
Zionistischer Verband Deutschland

Das sind im wesentlichen nur die Organisationen/Vereine/Banken des Rhein-Main Gebietes. Das müsste mal mal auf Deutschland hochrechnen. Mehr Organisationen als Individuen.
Avatar
30.06.03 12:22:45
Beitrag Nr. 29 ()
Also ich fand den Friedmann auch nicht ok, weil sich manche Fragen sich eben nicht auf ein Ja oder Nein reduzieren lassen. Aber so ein Freisler -Vergleich erinnert mich an den Fernsehbericht letzten Montag, als eine ostdeutsche Omi die Razzia bei einem kroatischen Gastwirt, der durchweg nur schwarzarbeiten ließ, mit der Arbeit der Stasi verglich.
Diese kindliche Naivität lässt mich immer wieder nach Luft schnappen.
Avatar
30.06.03 13:09:23
Beitrag Nr. 30 ()
Rhetorik, vereinfachte und auf rassische Zugehörigkeit bezogene Weltsicht, vorher feststehendes Urteil, Monologe, Härte, Lautstärke in Dezibel, nicht zu Wort kommen lassen, Unterbrechungen vor Meinungsäußerung des Kontrahenten, sich selbst in einer unkontrollierten Position befinden:eek: selbst nie gelitten zu haben und sich doch laufend auf diese völkischen Leiden berufend:mad: umschreiben beide Personen.

Ort und Zeit, wie auch faktische Folgen differieren.

Friedman ist ganz klar ein Demagoge, auch wenn es seine Fans und die allgemeinen Verständnistheoretiker und Urschuldfühler nicht sehen wollen. Politisch inkorrekt ist die Analogie schon, aber falsch ist sie nicht.

Jeder Mensch ist an seinen Taten zu messen und auf Friedmans Hetze kann diese Republik verzichten.

Glück auf
Avatar
30.06.03 13:47:08
Beitrag Nr. 31 ()
SEP,

habe eigentlich wesentlich mehr von Dir erwartet.

Einfach so,

Norbi
Avatar
30.06.03 14:22:35
Beitrag Nr. 32 ()
ich glaube nicht, das Friedmann umstritten ist; er ist fast allen die erlebt haben, unsympathisch -wegen Eigenschaften als "Moderator", die bereits aufgezählt wurden- und hat wohl nur ein paar Pflichtverteidiger hier im board. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er nie "Moderator" geworden wäre, oder nach ein paar Sendungen den job verloren hätte, wenn er nicht diese Ämter im Zentralrat hätte und so jede Kritik an seiner Person schamlos als Angriff auf das Judentum bezeichnen konnte, bisher leider erfolgreich.
Avatar
30.06.03 14:28:05
Beitrag Nr. 33 ()
...ich hab ja schon manches antisemitische Posting gelesen, schon vieles an Ausländerfeindlichkeit und auch sonst so einges, das mir recht seltsam vorkam....


...aber dass es auch Antifrankfurter bzw. frankfurterfeindliche Postings gibt, war mir vor diesem Thread neu. Danke Nymphomanin und dusch nicht zu oft....;)
Avatar
30.06.03 15:20:53
Beitrag Nr. 34 ()
Monologe, Härte, Lautstärke in Dezibel, nicht zu Wort kommen lassen, Unterbrechungen vor Meinungsäußerung des Kontrahenten, sich selbst in einer unkontrollierten Position befinden
Trifft wohl auf "Mutter Courage" Regine Hildebrandt zu. Ist die auch wie Freisler? :rolleyes:
Die war halt so, und da sie manchem nach dem Mund redete, war sie dann eine "mutige" Frau. Für manche ist Friedmann ein "mutiger" Mann.

und der Rest:
selbst nie gelitten zu haben und sich doch laufend auf diese völkischen Leiden berufend
Was hat das mit Freisler zu tun? :eek:

Ich kann mich aber auch ohne persönliches Leiden darüber aufregen, wie meine aus dem von den Russen besetzten Königsberg geflüchtete Verwandschaft speziell in Westdeutschland "selber schuld" zu hören bekam.
Oder wenn sich irgendwelche Westdeutsche über die "Grausamkeiten" der Amerikaner aufregen, die wissen doch gar nicht, was Krieg ist. Verstehe auch,dass sich die Nachfahren der Sudetendeutschen immer noch dafür einsetzen, dass sie in Tschechien siedeln dürfen, wenn die Tschechen schon in die EU wollen, auch wenn manch Urkölner davon nix hören mag. Viele nennen das nationaltümelnd, dabei wollen die Palästinenser auch nix anderes. Ein wenig bekommt man die Sichtweisen schon mitgeerbt.

vereinfachte und auf rassische Zugehörigkeit bezogene Weltsicht
Ohne das ich auch nur einen einzigen Juden persönlich kenne, hoffe ich doch mal, dass auch solche gibt, die sich als Deutsche fühlen.

Freislers Opfer wurden übrigens vorher gefoltert, da ist die Lage schon einen andere als wenn man als rhetorisch begabter Politiker auf dem heißen Stuhl freiwillig (!!! ) der medialen Inquisition aussetzt. Wer zu Stefan Raab geht und sich nachher über seinen Proll-Stil aufregt, dem kann ich auch nicht helfen. :rolleyes:

Muß man denn immmer mit Adam und Eva anfangen?

puhvogel, der schlimmste Sackkratzer seit Göbbels. :laugh:
Avatar
30.06.03 15:32:29
Beitrag Nr. 35 ()
@norbi

schon die ersten 2 Sätze in #20 enthalten einen Widerspruch, der Dich als unterbelichtet outet.

Wenn Du ihn gefunden, und korrigiert hast, dann kann
man weitersehen.

SEP
Avatar
30.06.03 18:45:04
Beitrag Nr. 36 ()
Mir zeigt die ganze Arie Friedmann doch eindeutig, daß diese Leute vom Staat hochgepäppelt und hofiert werden, wahrscheinlich nur wegen der Abstammung des Adolfs Schandtaten, die allerdings nunmal auch langsam von uns Nichtbeteiligten abgegolten sein müßten.
Bezeichnend dafür ist das Verhalten/Beleidigungen von Naumann und Brauner gegenüber den Berliner Staatsanwälten, die ja wohl auch nicht aus Adolfs Ära stammen dürften !!!
Dafür, daß wir jährlich zig Millionen an die jüdische Gemeinden in Deutschland zahlen (aus Steuergeldern - auch der beleidigten Staatsanwälte), dürften solche Beleidungen wohl fehl am Platze sein. Beliebter machen sich die Betreffenden und ihre jüd.Gemeinden damit auch nicht gerade.
Friedmann selbst ist mich ein arroganter, selbstherrlicher, pomadiger Vogel, der das Sprichtwort hätte beherzigen sollen "Wer im Glaushaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen !" Hoffentlich verschwindet der für immer und ewig von den Bildschirmen.:mad: :mad: :mad:
Avatar
30.06.03 20:33:40
Beitrag Nr. 37 ()
@Sep
Wie gut daß deine Masche, nämlich alle die dir nicht in den Kram passen als Nazis und Antisemiten zu beschimpfen, weitaus besser ist.
Deine antideutschen Ressentiments kannst du woanders ausleben. Vielleicht mit Friedman zusammen bei einer Prise Koks und in Begleitung von Tanja und Olga.
Avatar
30.06.03 20:40:13
Beitrag Nr. 38 ()
#34: Der Vergleich von Regine Hildebrand mit Michel Friedman ist wirklich köstlich.:laugh:

Das kannst Du Friedman nicht antun, ihn mit dieser unerträglichen Jammer-Ossi-ABM-Tante zu vergleichen. Bei allem, was er - vielleicht - getan hat.:laugh:

John D.:cool:
Avatar
30.06.03 20:46:13
Beitrag Nr. 39 ()
DAS WAR KEINE OSSI-TANTE! DAS WAR E.T.!!
Avatar
30.06.03 20:50:22
Beitrag Nr. 40 ()
nein, nein, neine, nein
So geht das nicht!

Um dem Problem beizukommen -und das Problem potenziert sich ja zwischenzeitlich um eine exterritorial agierende Suggestionsmafia- müssen die Personen wieder inthronisiert werden, die historisch den größten Erfolg bei der Praktizierung effizienter Eugenetik nachgewiesen haben!

Also:
Zuerst muß der Schädel von AH gesichert und ihm durch entspr. facelifting in einem anthropologischen Institut für Gesichtsrekonstruktion, die ursprünglich charismatischen Gesichtszüge wiedergegeben werden. Ein adäquater Torso wird sich in irgendeinem pathologischen Labor aus Restbeständen auftreiben lassen, so dass wir abschließend IHN....-wenigstens äußerlich- rekonstruiert hätten.

Nun:
Mein Vorschlag wäre, konfrontieren wir IHN einfach mit einem Bild von Heinz Galinski und halten wir IHM die Konumentenüberbleibsel eines gewissen Pinkel aus der Asservatenkammer der Berliner Staatsanwaltschaft unter die Nase.
Für die öffentlichkeitswirksamen, echt propagandistischen Rahmen engagieren wir Frank Elstner mit "TOP, Die Wette gilt!"

Wer möchte jetzt noch daran zweifeln, dass die ersten Worrrrrrrte ähnlich wie "Interrrrrrnationales Judentum" ausfallen werden?

Und dann.....!
Michel, die Nase Pinkel, würde sicherlich länger in Italien verbleiben,
die schießwütigen Ausländer kämen auf die Guillotine zumindest aber ins Arbeitslager,
sämtliche Telefonverbindungen ins nichtdeutsche Ausland würden auf gutdeutsche Art zensiert,
dem roten Gesocks hier im board ginge der Arsch dann sowieso auf Grundeis,
die Verantwortlichen von WO würde wegen fortgesetzter Duldung einer Destabilisierung an der deutschen Volksseele unverzüglich zu Ofenheizern ausgebildet,

und...., was würde sonst noch passieren?

Bitte um Vorschläge!
Avatar
30.06.03 21:05:40
Beitrag Nr. 41 ()
@raila
Ich hoffe wenigstens du kannst über den wirres Gefasel lachen. Sollte (ich betone sollte) ja eigentlich witzig sein, oder?
Avatar
30.06.03 21:08:14
Beitrag Nr. 42 ()
Vorschläge bitte, V O R S C H L Ä G E !!
Avatar
30.06.03 21:11:08
Beitrag Nr. 43 ()
snap
`In einem wirren Körper, sitzt auch ein wirrer Geist!`
Avatar
30.06.03 21:19:26
Beitrag Nr. 44 ()
Zumüllen ist das letzte Mittel:mad: wenn es sonst nicht reicht:laugh:

Bleiben wir beim Eröffnungsposting:look:

Friedmans Fall
Falsches Mitleid ist unangebracht

Falsches Mitleid ist völlig unangebracht, wenn der "Inquisitor und Verhör-Talkmaster" Friedman mit seiner Lebenslüge (Zitat: "Das Leben ist meine Droge." ) wie ein Kartenhaus einstürzt. Schamlos nutzte er sein Judentum aus um auszuteilen, den Moralisten zu spielen, einzuschüchtern. Nie hätte er ohne seinen Posten als Zentralrats-Vize diese Medienpräsenz bekommen. Friedmans unaufhaltsamer Aufstieg begann 1992, nach dem Tod meines Vaters Heinz Galinski, denn mein Vater durchschaute und misstraute Friedman und sagte zu mir: "Friedman ist ein Fall für die Couch." Wie Recht er hatte! Warum lässt Friedman seine Talk-Shows ruhen, aber seine jüdischen Ämter nicht? Deshalb ist es auch völlig instinktlos, wenn Zentralratspräsident Paul Spiegel den Fall seines Vize Friedman als dessen Privatsache bezeichnet. Privatperson ist Friedman erst, wenn er keine offiziellen Ämter mehr bekleidet. Friedman und Spiegel haben dem Zentralrat der Juden geschadet.

Evelyn Hecht-Galinski, Malsburg-Marzell
Avatar
30.06.03 21:26:56
Beitrag Nr. 45 ()
#40
armer trottel!


was pinkel betrifft:
nach dem sicherheitsaufgebot, heute vor seinem haus, müsste mischäääl wieder da sein.



:cool:
Avatar
30.06.03 22:18:27
Beitrag Nr. 46 ()
Also mag Friedmann nicht und hab deshalb nur wenige "Interviews" die er führte gesehen: Von Rethorik konnte ich ehrlich gesagt nichts feststellen. Er lies keinen Ausreden, war unverschämt und beleidigend und unfair. Unfair, weil er sich selbst nie festlegen lies, kritische Nachfragen nicht zulies sondern eben plattredete. Mit Rethorik hat das meines Erachtens wenig zu tun ! Und rechtlich kann man es sehen wie man will: Moralisch und gesellschaftlich ist das ein Verbrechen ! Er gehört weg vom Fenster. Was würdet ihr von nem Bundeskanzler halten, der über ukrainische Nutten krabbelt und sich zukokst ????? Ist das dann auch Privatsache ???? Ein Politiker hat sich an strengere Wohlverhaltensrichtlinien zu halten als ein normaler Bürger !
Avatar
30.06.03 22:33:48
Beitrag Nr. 47 ()
#40 tausche die namen aus und du hast amerika heute:eek:
Avatar
30.06.03 23:57:39
Beitrag Nr. 48 ()
Zu Friedmann als Moderator:

Jeder Moderator ist so gut oder so schlecht,

1. wie seine Gäste

2. wie seine Zuschauer.


Soll heissen:

Wer zu so einem Moderator geht, ist selber schuld
und wer Friedmann schaute, auch!

Keiner seiner Gäste hatte den Mum zu sagen:

Halt, Herr Friedmann, entweder Sie lassen mich
meine Gedanken aussprechen, oder Sie können alleine
weiter moderieren!


mfg
thefarmer
Avatar
01.07.03 00:00:05
Beitrag Nr. 49 ()
Forza Krankfurti:cool:
Avatar
01.07.03 00:09:48
Beitrag Nr. 50 ()
@thefarmer
manchmal möchte ich erartige Dinge auch gern mal zusammenfassen.
Dein Beitrag (#48) wäre bei mir auch so entstanden, wenn ich manche Dinge besser formulieren könnte.
Denke!
Avatar
01.07.03 17:52:24
Beitrag Nr. 51 ()
@thefarmer: Vielleicht haben sich ja seine Gäste von ihm nicht alles bieten lassen ? Wahrscheinlicher dürfte sein, daß das vorher weggeschnitten wurde. Oder sind das Live-Sendungen ?
Jedenfalls hat er mit seinem Verhalten insgesamt dem Judentum keinen Gefallen getan, zumal er hier ja wie ein hochnäsiges Aushängeschild hofiert wurde.
Avatar
01.07.03 20:43:52
Beitrag Nr. 52 ()
"Jedenfalls hat er mit seinem Verhalten insgesamt dem Judentum keinen Gefallen getan, zumal er hier ja wie ein hochnäsiges Aushängeschild hofiert wurde"

Also, zusammengefasst mit dem angeblichen Drogenkosum hat Friedman alle Juden in Mitleidenschaft gezogen, so dass der Hass nun absolut gerechtfertigt ist. Dann gibt es mehr als genug Gründe Deutsche nicht zu mögen.

Anderes Thema. Bald ist mal wieder die Love Parade. Wieder wird unter den Augen des deutschen Gesetzes gekockst, gekifft, "genadelt", Sex gegen Geld angeboten etc. Ich hoffe dass die deutsche Justiz, besonders "die berliner Justiz" genau so gegen diese Personen vorgehen wird wie gegen den ja so "in judischen Immunität" stehenden Friedman. Dann muss man wohl Berlin in Hochsicherheitstrakt umwandeln, um alle Kockser, Kiffer etc. einzusperren. Also es ist wirklioch kein gutes Aushängeschild für die Deutschen. Oder sind die schwerbewaffneten Polizisten vor den Synagogen ein gutes Aushängeschild für Deutschland.

Vielleicht ist auch für Juden nicht alles ein Aushängeschild, was in irgendeiner Weise judisch ist. Schon mal darüber nachgedacht?
Avatar
01.07.03 21:00:28
Beitrag Nr. 53 ()
Makkinsey eins verstehe ich nicht!!!! Wieso wird der Hass gegen die Juden größer?:confused:
Ichn habe keinen Hass gegen die Juden!!! Deshalb kann der Hass nicht größer werden und zweitens hat ein jüdischer Deutscher namens Friedmann sich nicht konform verhalten und damit ist der Schluß deinerseits von mir nicht zu verstehen!!:O :O :O Man kann doch nicht vom Einzelfall auf die Allgemeinheit schließen!!!!:O
Avatar
01.07.03 21:05:03
Beitrag Nr. 54 ()
Makkinsey

Wieder wird unter den Augen des deutschen Gesetzes gekockst, gekifft, "genadelt

Da hängt vielleicht die eine oder andere Nadel im Arm, aber der Arm gehört nicht zu einem Aushängeschild einer politischen Partei, einer Kirche, eines Tierschutzvereins oder zu einem Moderator im von der Öffentlichkeit bezahlten Fernsehen.

Die Ansage der jüdischen Vertreter nicht nur hier:look: ist doch Kritikverbot an der Person Friedman nur wegen seiner Zugehörigkeit zum jüdischen Glauben. Wäre er kein Jude:eek: würde euch der Typ dreimal am A... ...

Du änderst die Anspruchshaltung an eine Person wegen seines Glaubens und das kann nicht gut sein.

Augen auf
Avatar
01.07.03 21:10:03
Beitrag Nr. 55 ()
54: das Gegenteil ist der Fall.

Seit wochen suhlst Du Dich hier im Triumph, jedes Mal erwähnend, dass es um den JUDEN Friedmann geht, dass er den Juden Schaden zugefügt habe, dass er als Jude bevorzugt werde, dass er ein jüdisches Aushängeschild sei und so weiter....

Nur weil Du so darauf fixiert bist, dass er ein Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,
Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,Jude,

ist, muss das keineswegs für alle gelten.

In diesem Sinne ist Nr. 53 an den falschen Adressaten geschrieben.
Avatar
01.07.03 21:15:43
Beitrag Nr. 56 ()
#52


hinter deiner dummen frage nach gleichbehandlung auf straftaten, welche noch nicht begangen wurden,
steht ein "vorfreispruchbegehren" für friedman!


lass ganz einfach die finger von den tasten!

warum stehen denn schwerbewaffnete polizisten vor synagogen?
wer ist warum gegen die juden - gibt es gründe?

ich drehe deine dummdreiste frage mal um:

sind die schwerbewaffneten deutschen polizisten vor synagogen ein aushängeschild für die juden??


lass das streichholz in der schachtel!!













:cool:
Avatar
01.07.03 21:33:01
Beitrag Nr. 57 ()
xylophon:mad:

Das spinnst Du zur Aufrechterhaltung einer vereinfachten Weltsicht :mad: da gehen die emotionalen Pferde durch:eek:

Im Kern möchtest Du Kritik an jedem Juden verbieten und das zeigt der Ausbruch deutlich. Nun mache ich aus meinem Hohn und Spott für Friedman keinen Hehl, ich empfinde seine moralische Insolvenz als gerechte Strafe für seine ihm eigene Art und seine momentane Leisetreterei als angenehmen Ausgleich für den bekannten Großkotz.

Diese Problematik zeigte sich zwischen uns schon bei Friedmans Verdrehungen zu Möllemann. Wir wissen:eek: wo wir stehen und ich sage meine Meinung ohne einen Dolch im Gewand.

Xylophon, Xylophon, und Du:confused:
Avatar
01.07.03 21:52:27
Beitrag Nr. 58 ()
@Makkinsey
"Also, zusammengefasst mit dem angeblichen Drogenkosum hat Friedman alle Juden in Mitleidenschaft gezogen, so dass der Hass nun absolut gerechtfertigt ist. "

Welcher Hass?
Daß einige Dummköpfe aus berechtigter Kritik gleich Hass machen müssen. Solche Leute wie du haben offensichtlich ein ernsthaft gestörtes Verhältnis im Umgang mit Menschen jüdischen Glaubens.
Die Worte und Taten eines Repräsentanten fallen immer auf die zurück, die er repräsentiert. Dafür sind schließlich Repräsentanten da. Und nun frage dich mal, wen der Vizepräsident des Zentralrats der Juden repräsentiert?
So ist das nunmal. Wenn der Bundeskanzler sich falsch verhält, wird das dem Ansehen der Deutschen auch nicht nützlich sein. Warum sollten die Juden diesbezüglich ein Privileg erhalten. Schließlich ist jede Gruppierung selbst dafür verantwortlich, wen sie wählt. Diese Verantwortung haben die Juden bzgl. des ZdJ in der gleichen Weise, wie jede andere Gruppierung auch. Manche linken Idioten sind gar der Meinung, man müsse sich als Deutscher schämen, wenn nicht einmal Repräsentanten, sondern ganz "normale" Leute sich daneben benehmen. Komisch, bei Juden soll dieser Maßstab dann nicht mehr gelten?

Und nochwas: Hier geht es nicht nur lediglich um Drogenkonsum, sondern um einen Kontakt zu einem Menschenhändlerring. Was würdest du sagen, wenn der Bundeskanzler Kontakte zu einem Menschenhändlerring unterhielte.
Avatar
01.07.03 21:56:43
Beitrag Nr. 59 ()
Noch was: Wenns Friedmann o.a. hier bei den bösen Deutschen nicht gefällt, können ja die Nestbeschmutzer nach Israel auswandern. Aber das werden sie wohl nicht tun, denn dort ist die Luft bleihaltig und sie wären nur einige unter vielen - also nichts besonderes (im Gegensatz zu hier). Generell habe ich auch nichts gegen Juden, mir hat keiner was getan. Aber mich regt einfach auf, daß in vielen Dingen mit zweierlei Maß gemessen wird. Schließlich haben wir mit Adolfs Geschichten nichts am Hut. Aber was die Israelis mit den Palästinensern machen, das ist wohl in Ordnung ? Die killen sogar Kinder; kein Wunder, daß dort auf Dauer keine Ruhe einkehren wird. Aber das ist ja wieder ein anderes Thema.
Avatar
01.07.03 22:01:42
Beitrag Nr. 60 ()
und ich sage meine Meinung ohne einen Dolch im Gewand. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

ich wollte morgen zur Friseuse. nur mal die haare schneiden lassen.

gut das ich dort sicher bin. die tragen keine dolche im gewand. hoffentlich nicht an anderer stelle.

sorry Friseuse. das war ein schenkelklopfer ohne gleichen.:laugh: :laugh: :laugh:
Avatar
01.07.03 22:09:20
Beitrag Nr. 61 ()
aekschoner

Sehe ich ein:look:

Glück auf
Avatar
01.07.03 22:09:38
Beitrag Nr. 62 ()
das ist doch albern Friseuse: ich will nicht Kritik an Juden verbieten, ich habe selbst die Ermittlungsbehörden in Schutz genommen gegen den Verdacht, Friedmann besonders streng zu behandelt. Sie behandeln ihn aber auch nicht besonders milde - und das weißt Du oder kannst es jedenfalls wissen.

und dann zur Heidi:

"warum stehen denn schwerbewaffnete polizisten vor synagogen?
wer ist warum gegen die juden - gibt es gründe?"

--jaja, es gab sicher auch Gründe, warum man damals Asylheime angezündet hat....waren eigentlich Opfer, die armen, die sich dafür hergegeben haben, nicht wahr. Irgendwie mussten sie ihre Unzufriedenheit ja äußern.

ich drehe deine dummdreiste frage mal um:

sind die schwerbewaffneten deutschen polizisten vor synagogen ein aushängeschild für die juden??

...dummdreist ist das nun allerdings wirklich.
Weil irgendwelche Deppen Juden hassen und glauben, Synagogen anzünden zu müssen, aus diesem hervorragenden Grunde stellt HeidiK. die Frage: ist es ein Aushängeschild für "die Juden", dass ihre Gebetshäuser von Idioten bedroht werden??
Oder sind es gar keine Idioten, die Synagogen anzünden. Sind es Opfer der Juden, die eigentlich selbst schuld sind, dass man ihre Gotteshäuser anzünden will???

Dümmer geht es nimmer.
Avatar
01.07.03 22:37:27
Beitrag Nr. 63 ()
Natürlich schadet Friedmann dem Judentum in Deutschland,

aber nicht, weil er Jude ist und es um Juden geht,

sondern weil Herr Friedmann mit Vorwürfen konfrontiert ist,

mit denen man sogar als

Vorstand des Tauben-Züchter-Vereins,
des Imker-Vereins,
der Feuerwehr,
etc. etc. etc.

dem Amt, das man bekleidet schaden würde.


Vielleicht sind wir im Atheistischen Deutschland schon
so weit, daß an den Vorstand des Tauben-Züchter-Vereins
höhere Maßstäbe gelegt werden, als an den Vize des
Zentralrates der Juden. An unsere Politiker legen wir
ja auch kaum moralische Ansprüche, und weiß der Kuckuk
wieviele kath. Priester und gar Bischöfe heimlich
irgenwo eine Freundin und Kinder haben oder sich eine
Prosti. zu sich kommen lassen.

Jeder Verein, auch der Zentralrat der Juden, muß selber
wissen, wo er sich selbst moralisch einbettet und ob er
dabei moralisch über oder unter dem nächstgelegegenen
Tauben-Züchter-Verein steht!

mfg
thefarmer
Avatar
01.07.03 22:43:29
Beitrag Nr. 64 ()
unterstellen wir mal, dass das richtig sei...

Dennoch ist wohl kaum Friedmann schuld - oder sonst ein Jude - wenn irgendwelche Idioten Synagogen angreifen wollen, so dass diese mit Polizei geschützt werden müssen.

Das nur für den Fall, dass 63 eine Antwort auf 62 sein soll.
Avatar
01.07.03 22:54:11
Beitrag Nr. 65 ()
An # 64

# 63 ist keine Antwort auf # 62

sondern auf das Zitat von # 58 Satz (1)


Auf # 64 zu # 62 könnte ich sagen:

Irgendwelche geistig zurückgebliebene Spinner, seien
es Deutsche, oder in Deutschland lebende Moslem´s, sind
für Deutschland genau so wenig repräsentativ, wie
Michael Friedmann die Juden in Deutschland repräsentiert.

Jene Deutschen........ die sich heute zu Anschlägen auf
Synagogen anstiften lassen, die hassen morgen Schwarze,
Gelbe, Rote oder Grüne,

das sind Menschen, die man gegen Juden genau so intrumentalisieren
kann wie gegen Reiche, Sozialhilfe-Empfänger, Frauen, Männer,
Alte, Kranke, Wissenschaftler, Künstler, Schrifsteller,
Lesben, Homo-Sexuele, Gläubige, Ungläubige, Bayern, Preussen,
Schalker, Dortmunder.............



mfg
thefarmer
Avatar
01.07.03 23:10:13
Beitrag Nr. 66 ()
@thefarmer
mal nix gegen taubenzüchter-gesangs-wander-oder-was-auch-immer-für vereine.;)

dort wird in der tat eine andere messlatte als bei unseren sogenannten "vorbildern" in der öffentlichkeit gelegt.

diese messlatte ist bei weitem höher. und das meine ich ernst. wenn bei der kassenprüfung 37cent fehlen wird noch einmal gezählt.

deine #65 hat viel wahrheit. friedmann steht, auch in diesem board, für viel anderes.

es finden debatten? mit nebenschauplätzen statt.

die zuwanderer sind schuld
die beamten sind schuld
die landwirte sind schuld
die pendler sind schuld
usw. usw. usw.

die größten subventionsstreicher im board heulen auf, wenn sie oder ihre klientel betroffen wären.

ach gottchen. das könnte ewig weitergeführt werden.

jeder sieht es aus seiner perspektive. ist ja auch verständlich. das verständnis für die anderen geht dabei unter. das finde ich nicht verständlich.

wie geht es weiter? auch hier. wollen alle haltet den dieb rufen oder auch mal einsehen das man auch einmal selber abstriche machen muss?
Avatar
01.07.03 23:23:20
Beitrag Nr. 67 ()
#55:mad: #62:laugh: #64 :rolleyes:

Avatar
01.07.03 23:28:34
Beitrag Nr. 68 ()
Egozentriker wie Friedmann handeln nie im Dienst der Sache, sondern immer nur im Eigeninteresse.
Es wäre also wie bereits festgestellt egal, ob Friedmann Vorstand des Vereins der Kleintierzüchter wäre oder wie in diesem Fall stv. Vorsitzender im Zentralrat der Juden. Für jeden "Verein" sind Egozentriker Gift.

Erschwerend kommt in dem Fall noch dazu, dass der Vorsitzende Spiegel ein absolut, schwaches Profil hat. Unter einem starken Vorsitzenden könnte auch manch schillernde Person noch zum Nutzen des Ganzen gereichen.

Ich erinnere mich noch gut an den alten Galinski, der zwar von der Statur her ein kleines, hageres Männchen war, aber zu dessen Zeit hätte der "Laden" niemals so eine schlechte Publicity gehabt.

Der hat wie die Tochter schon festgestellt hat, seine Pappenheimer gut gekannt und hätte solche Selbstdarsteller wie Friedman zum Wohle des Ganzen , aber nicht wegen eigenem Machterhalt, nie zum Zuge kommen lassen.

Symptomatisch für die jetzige Situation ist es dann noch, dass man den Feind bzw. das Problem irgendwo ausserhalb sucht, wobei er bzw. es doch mitten unter ihnen sitzt.
Avatar
02.07.03 01:48:34
Beitrag Nr. 69 ()
Avatar
02.07.03 02:05:29
Beitrag Nr. 70 ()
Ist wohl die Hallo Pizza gewesen.
Heiße Ware auf Bestellung!:laugh:
Avatar
02.07.03 08:18:09
Beitrag Nr. 71 ()
# 62
du hast mich nicht verstanden. du verfügst leider nur über ein einfaches denkschema.

probiere es mal mit 65 als antwort.

;)
Avatar
02.07.03 10:34:33
Beitrag Nr. 72 ()
nein Heidi, 65 passt als Antwort von DIR nicht....

von mir aus schreib, dass Du dich vergaloppiert hast.


Aber wie soll denn Deiner Meinung nach die Antwort auf die Frage lauten, ob es für die Juden spricht, dass ihre Synagogen Polizeischutz genießen...??? Ob es "ein Aushängeschild für die Juden" sei??

Tut mir leid, ich hab hier schon oft genug Sätze gelesen wie: wenn ein Volk seit Jahrhunderten verfolgt wird, dann muss ja wohl was dran sein - die Juden sind ja selbst schuld, wenn man die israelische Politik ansieht und so weiter....
Und genau in diese Reihe passt Deine Frage sehr gut. Es sei denn, Deine Antwort lautet sehr anders, als die Art der Frage andeutet.
Avatar
02.07.03 11:26:05
Beitrag Nr. 73 ()
Die suchen scheinbar einen Aufhänger um das ganze Verfahren einstellen zu können?
Avatar
02.07.03 12:48:01
Beitrag Nr. 74 ()
@ snap
deinen Beitrag habe ich nicht verstehen können. Wovon redest du eigentlich. Ich sage dir nur eins: 200 Treads zum Thema Juden weil ein gewisser Herr Friedmann kockste sind für mich ausreichender beweis für einen wachsenden Hass. Oder schau eifach in dir Treads rein.
Meschenhändlerring? Keine Ahnung. weisst du mehr? So weit ich weiss gab es einen Anruf von Friedman auf eine Anzeige in einer deutschen Zeitung. Mit dem Anruf hat er möglichwerweise paar Nutten bestellt. Ein Vorgang, der 100000 mal jährlich in D. stattfindet. Fragt man eine Nutte zuerst nach ihrer Arbeitserlaubnis? Ich weiss es nicht, du kennst dich bestimmt besser aus.

Vergleicht du Friedman mit einem Bundeskanzler? Soweit ich weiss hat Friedman keinen Anspruch jemandemn zu repräsentieren oder habe ich etwas verpasst?

Nur in D. ist es möglich, dass ein in Kritik geratener Talkmaster stets auf seine "Rasse" hingewiesen wird. Ihr seht in ihm in erster Linie weder einen menschen noch einen Talkmaster sondern einen Juden, wie die armen Beitrage beweisen.

@ HeidiKlum

wat?

@ Friseuse

"Du änderst die Anspruchshaltung an eine Person wegen seines Glaubens und das kann nicht gut sein"

Du hast mich wohl falsch verstanden. Meine haltung ist für alle gleich: Sex mit Prostituierten genau wie Drogenkonsum genau wie sonstige schmutzige Geschichten gehören zum Privatleben. Aber wenn die "berliner Justiz" bei Friedman eine hausdurchsuchung macht und alle Einzelheiten des verfahren zuerst an die Presse gibt und erst dann an die Beteiligten, so sollen sie auch genau so (Hausdurchsuchung, Ermittlungen) mit allen Drogenkonsumenten verfahren. Bei der letzten Love Parade haben die Berliner "Polizisten" einfach zugesehen wie die Teilnehmer dieser zweifelhaften Veranstaltung Drogen konsumieren. Hoffentlich werden sie dieses Jahr hart durchgreifen.
Avatar
02.07.03 12:59:00
Beitrag Nr. 75 ()
@Makkinsey
200 Thread? 2 Millionen Threads! Wir wollen doch nicht untertreiben. :laugh:
Seine jüdische Religion haben die Friedman Befürworter ins Spiel gebracht, um von der Debatte abzulenken. Nicht diejenigen, die Friedmann zu recht kritisieren. Darüber hinaus ist es sehr wohl verständlich, daß die jüdische Gemeinschaft in Mitleidenschaft gezogen wird, wenn ihr stellvertretender Vorsitzender sich mit Menschenhändlerringen einläßt und der Vorsitzende Spiegel sich diesbezüglich auch noch sehr wohlwollend äußert.
Kann ja nicht jeder so verkrampft im Umgang mit Menschen jüdischen Glaubens sein wie du. Ich für meinen Teil beurteile das genauso, wie wenn der oberste und der zweitoberste Repräsentant die katholischen/evangelischen Gemeinden sich so verhalten hätten - und kaum Rücktrittsforderungen von der Basis zu vernehmen sind. Punkt.
Daß du mit deinem verstörten Verhältnis Dinge hineininterpretierst, die nicht vorhanden sind, ist dein Problem und nicht meins.
Avatar
02.07.03 13:01:14
Beitrag Nr. 76 ()
"Vergleicht du Friedman mit einem Bundeskanzler? Soweit ich weiss hat Friedman keinen Anspruch jemandemn zu repräsentieren oder habe ich etwas verpasst?"

:laugh:
Ich glaube schon. Mir scheint, du ignorierst konsequent die Tatsache, daß Friedman Vizepräsident des Zentralrats der Juden ist.
Avatar
02.07.03 13:11:34
Beitrag Nr. 77 ()
Makkinsey

Du schiebst bei einer Person der Zeitgeschichte:look: zu untersuchende Straftatbestände und moralische Inkontinenz in den Privatbereich:eek:

Dies ist in diesem Land nicht üblich.

Stellt sich eine Organisation hinter einen so beschädigten Vertreter:eek: so leidet ihre Glaubwürdigkeit:look:

Ich will Friedman aus dem ZDF Fernsehrat raus, seine Verhörsendung nicht mehr über die GEZ finanziert sehen und was der Zentralrat mit seinem Funktionär macht:eek: oder nicht:confused: bestimmt dessen Ansehen in Zukunft.

Nimm die typisch deutsche Verlogenheit bei der Sparsamkeit mit klaren Worten nicht für bare Münze. Ich bin hier offen und die Mehrheit auch der Politiker denkt sich seinen Teil. Ich würde mich schämen:eek: einer Organisation mit so einem zweiten Vorsitzenden angehören zu müssen, dürfen, tun, machen:laugh: oder wie auch immer.

Die gestörte Kommunikation zwischen Deutschen jüdischen Glaubens und dem Rest der Bevölkerung treibt doch hier Blüten. Ein Friedman kann da über seine Schienen drücken was er will:laugh: dann landen die Ermittlungsergebnisse über den Pizzabäcker bei der Bild:laugh:

So läuft der Hase und das ist auch gut so :look:

Warum setzt Du Dich für so einen schrägen Vogel ein:confused:

Das ist falsche Verbundenheit:mad:

Glück auf
Avatar
02.07.03 13:19:48
Beitrag Nr. 78 ()
@xylophon
Schön, wie du hier deine Vorurteile gegenüber deinen Gesprächspartnern offenbarst. Komisch, du kritisierst Pauschalisierungen, hast aber gegenüber jedermann, der Friedman kritisiert ein Vorurteil. Auch bei dir offenbart sich damit eine Verkrampftheit im Umgang mit Menschen jüdischen Glaubens.
Friedman ist eine öffentliche Person.
Friedman ist(war) ein Moralist.
Friedman ist Vizepräsident des Zentralrats der Juden.
Friedman hat jede Diskussion über seine Person mit dem Vorwurf des Antisemitismus abgeblockt und wurde dabei vom gesamten Zentralrat unterstützt (und das nicht nur bei Möllemann).
Fiedmann wurden nun Straftaten zur Last gelegt, die sein Saubermann-Image belasten. Zusammenarbeit mit einem Menschenhändlerring ist ein Vorwurf.
Paul Spiegel, Präsident des ZdJ tut so, als wäre nichts gewesen.
Zahlreiche Freunde und Juden finden sich plötzlich in der Öffentlichkeit und wollen erneut mit dem Vorwurf des Antisemitismus Kritik an Friedman abblocken. Was schon mehrfach funktioniert hat, soll auch diesmal funktionieren?!

Und da wundern sich Leute wie du, daß neben der Person Friedman auch die Juden in Deutschland und der verkrampfte Umgang mit ihnen zum Thema wird?
Hätte man z.B. Wickert beim Koksen und Nuttenknallen erwischt, wäre es gar keine Frage, daß er vom Bildschirm verschwindet. Kein Schwein hätte sich aufgeregt. Wer hat sich bei Daum aufgeregt, daß er nicht Bundestrainer werden durfte? Und der hat ja nichtmal mit illegalen Menschanhändlern was zu tun gehabt. Warum sollten bei Friedman andere Maßstäbe gelten? Eine Frage, die Leute wie du immer noch nicht beantwortet haben. Stattdessen fingiert ihr eine Antisemitismusdebatte um damit um den heißen Brei herumzutanzen, anstatt ihn anzugehen.
Friedman muß seine Ämter niederlegen. Würde er weiter TV-Moderator sein, würde er dem Ansehen des Senders schaden. Würde er weiter Vizepräsident bleiben, würde er weiter dem ZdJ schaden. Basta. Da kannst du dummquatschen wie du willst. So ist es und so bleibt es.
Avatar
02.07.03 13:25:40
Beitrag Nr. 79 ()
@ Friseuse

Friedman selbst ist mir egal. Ich habe etwas zu liberale Ansichten, gebe ich gern zu. Aber auch nach der deutschen Rechtsprechung ist mehr als eine Geldstrafe gegen Friedman nicht drin. Mich stört die kritik an ihm, die Art der Kritik, die Tatsache, dass er in erster Linie als Jude kritissiert wird.

@ Snap

ich würde mit wünschen dass die Presse, sowie Foren mit all den katholischen Oberhäuptern, die Minderjährige zum Sex gezwungen haben, genau so hart umgehen würden wie jetzt mit Friedman. Und noch was: ich bin ein Jude, noch nicht verstanden. Anonym im Forum darf man das noch sagen. Öffentlich aud der Strasse würde ich mich davor hüten.

Glaub mir mal aufs Wort, dass ich weiss wovon ich rede. Übrigens: es sind weit mehr als 200 Foren: tipp mal Friedman, Jude, Israel, Pinkel, Antisemitismus etc in die Suche ein du findet mehrere Hudert Themen in den letzten 2 Monaten. Es braut sich was zusammen, langsam aber sicher. Solche Hassgründe wie Friedman sind herzlich willkommen, daher die ganze Aufregung.
Avatar
02.07.03 13:28:42
Beitrag Nr. 80 ()
Aber das schönste ist ja, daß Friedmanns Verteidiger-Büro das Fax an den Pizza-Bäcker geschickt hat. Auf die Anwälte ist auch kein Verlaß mehr - selten so gelacht! Wären das von den Staatsanwälten vermasselt worden, wär schon kräftig was los in Germany.:laugh: :laugh: :laugh:
Avatar
02.07.03 13:30:02
Beitrag Nr. 81 ()
79, 2. Absatz: gute Antwort.

Wann fängt das Katholiken-bashing an? Wo doch so viele Fälle von Mißbrauch durch Priester in der Kirche vertuscht wurden???
Avatar
02.07.03 13:30:28
Beitrag Nr. 82 ()
Friedman-Affäre

Rafael Seligmann fordert Friedman zum Rücktritt aufHamburg - Als erster prominenter Jude hat der Schriftsteller Rafael Seligmann den Rücktritt von Michel Friedman als Vizepräsident des Zentalrats der Juden in Deutschland gefordert. "Michel Friedman hat durch sein Verhalten unterstrichen, dass es ihm an Ernsthaftigkeit und Reife für diese Aufgabe mangelt", schreibt Seligmann in der am Donnerstag erscheinenden Ausgabe des stern. "Er sollte daher sein Ehrenamt zurückgeben, zumindest bis zur Klärung der gegen ihn erhobenen Vorwürfe ruhen lassen." Gegen Friedman wird von der Berliner Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts ermittelt, durch den Konsum von Kokain gegen die Drogengesetze verstoßen haben. Außerdem wird er verdächtigt, mit aus Osteuropa eingeschleusten Prostituierten Umgang gehabt zu haben.

Seligmann, der unter anderem das Buch "Der Musterjude" geschrieben hat, vertrat im stern die Auffassung, Friedman sei "nicht Hauptmann Dreyfus, der einer antisemitischen Intrige zum Opfer fiel, sondern ein Jongleur der Moral, der mit seinem Sturz rechnen musste". Der Fernseh-Moderator und Zentralrats-Vize habe sich "als jüdisches Gewissen der deutschen Nation" gebärdet und eine Moral eingefordert, "der niemand gerecht werden konnte". Er habe den "jüdischen Robespierre" gespielt, "die Verkörperung der Tugendhaftigkeit und deren Fallbeil". Er dürfe sich nicht wundern, "dass die anderen auf seinen Sturz hofften".

http://www.stern.de/politik/deutschland/index.html?id=509905…
Avatar
02.07.03 13:36:33
Beitrag Nr. 83 ()
#79

Web Bilder Groups Verzeichnis
Das Web wurde nach Friedman, Jude, Israel, Pinkel, Antisemitismus durchsucht. Ergebnisse 1 - 6 von ungefähr 7. Suchdauer: 0.19 Sekunden
Avatar
02.07.03 13:37:35
Beitrag Nr. 84 ()
Xylophons Argumente werden immer leidender:laugh:

Selbst wenn der Papst ein ganzes Nonnenkloster schwängert:laugh: Friedman kommt da nicht raus:laugh:

Mich freut es, zu lange war politische Hetze durch ihn möglich.

Glück auf
Avatar
02.07.03 13:38:07
Beitrag Nr. 85 ()
@xylophon
Da hast du wohl geschlafen, was? In der Zeit, als das aufkahm, haben die Medien STÄNDIG davon berichtet. Und der Kirche wurden von allen seiten - zu Recht! - Vorwürfe gemacht. In den USA wurde die Kirche sogar verklagt. Komisch, ich habe von dir in dieser Zeit keine Worte wie "Christenfeindlichkeit" gelesen.
Dummköpfe offenbaren sich oft in der Tatsache, daß sie nur zur selektiven Wahrnehmung fähig sind.
Avatar
02.07.03 13:41:18
Beitrag Nr. 86 ()
alles muss man selbst machen, wobei ich mich mal auf die erste Seite beschränkt habe...von 3. Zeitraum: letzter Monat.


Suche nach `friedman` (Stichwort) | 1 2 3



Alle Threadtitel (Seitenansicht) Postings Ansicht Autor Letzte Antwort
Heinz Galinskis Tochter: "Schamlos nutzte er [Friedman] sein Judentum aus" 85 Snap 02.07.03 13:38:07
Die Kokain-Akte Friedman 36 Big-Apple 02.07.03 13:34:33
Pizza-Bäcker erhält geheime Details zum Friedman Koks-Skandal 24 Nymphomanin 02.07.03 12:16:37
Respekt Michel Friedman 421 StellaLuna 02.07.03 06:11:49
Ermittlungen gegen Friedman - Drogenbesitz ? 182 Kneto 01.07.03 21:42:12
Zusammenhänge Möllemann / Friedman ? 421 Sep 30.06.03 16:18:19
Wenn man unschuldig ist, wie Friedmann............. 29 Dschingis_Khan 30.06.03 12:24:42
Michel Friedmans - falsche- Freunde ! 11 Heidi_Klum 30.06.03 08:18:51
Haben die Politiker soviel Muffesausen-Friedmann 99 Kastor 30.06.03 08:17:49
Friedmann ein Kokser? Für den Zentralrat der Juden kein Problem! 17 Snap 28.06.03 20:46:34
Was kann der "Deutsche Michel" vom "Friedmann Michel" lernen ? 13 F50 28.06.03 20:44:43
Capturing the Friedmans. Warum kommt der Film gerade jetzt? 5 Nymphomanin 28.06.03 19:25:30
Aktuelle Umfrage betr. Friedmann 23 Pierino 28.06.03 18:56:06
Alles nur eine üble Kampagne gegen Herrn Friedmann mit dem Kokain 6 Frau_Breule 28.06.03 18:56:00
FRIEDMANN DER OLLE KOKSBRUDER.... 26 Ducati998 28.06.03 18:54:25
+++ Unfassbar ! +++ Friedmann soll neue Fernsehsendung bekommen +++ 16 mpk 28.06.03 18:53:38
So kam die Polizei Friedmann auf die Spur 10 Nymphomanin 28.06.03 18:50:11
Haarprobe von Friedmann 21 Catchup 28.06.03 18:48:17
EXCLUSIVPHOTO : Michel Friedmanns Privaträume bei der Hausdurchsuchung 6 uninformiertekreise 28.06.03 18:47:15
Bärbel Schäfer zieht sich von Friedmann zurück 24 Lilo2000 28.06.03 16:22:32
Gestern: Fernsehen ohne Friedman - Heute: Weltdrogentag 6 DieNaseGottes 27.06.03 16:26:55
Friedman vom schlimmsten Vorwurf entlastet... 7 uninformiertekreise 27.06.03 11:26:45
Friedman, Billings, Ramsey gibt Preise der größten Börseneinführung des Jahres 1 Pressemittl. [W:O] 26.06.03 14:55:04
Wieso gehört der Kokser Friedmann noch immer als Schriftführer... 60 windei 25.06.03 23:21:17
bizarre Sex- und Drogenorgie Friedmans mit drei Damen in Lack und Leder !!? 13 uninformiertekreise 25.06.03 13:08:58
Was sich Friedman selber fragen muss ... 7 DieNaseGottes 25.06.03 12:29:41
Friedman kokst und geht in den Puff 19 stockmarketbull 25.06.03 12:18:25
ICH LEGE MICHELLE FRIEDMANN DIE WELLEN 6 GILDODAUERWELLE 24.06.03 23:49:10
Friedmans Anwalt fordert Schadenersatz 69 Friseuse 24.06.03 21:31:48
Auch n-tv ist Friedman-Mächtigen lastig 10 queries 24.06.03 17:44:29
Zentralrat d.J. tagt im Juli wegen Friedman. Wird er schon jetzt Präsident? 44 Nymphomanin 24.06.03 16:49:42
Cooles Interview mit Hans-Olaf Henkel über Deutschland, den Euro und Friedman im BLUe 1 FTFTFT 24.06.03 12:56:39
Michel "Doktor Arsch ! Doktor !" Friedmans Lebensmotto: "Nie schweigen !!!" 11 uninformiertekreise 24.06.03 10:26:11
Das WIRKLICH interessante am Fall Friedman 34 cyberwilly 24.06.03 08:34:05
Friedman und die Geschäfte der Menschenhändler 9 Big-Apple 23.06.03 23:42:49
Was ich an M. Friedman so toll finde 1 wo_laufen_sie_denn 23.06.03 19:32:57
Michel Friedman - gelegentlich Kokain konsumiert.... 8 F50 23.06.03 17:51:12
Cause Friedman - ein Plädoyer für mehr Gelassenheit! 112 Wurstmaxe 23.06.03 16:07:58
700 Tonnen Sprengstoff. Zur Vernichtung der Friedman Akten? 2 Catchup 23.06.03 15:44:16
Friedmans Beitrag zur Normalisierung der Verhältnisse in D 5 Milchmaedchen_Anni 22.06.03 23:27:39
Friedman: Erste Rolle rückwärts? 95 hwzock 22.06.03 12:39:32
Fall Friedman: Haartest da! Es waren Drogen 14 Big-Apple 22.06.03 12:35:15
Trinchen mag Friedmann nicht und ihr Sohn hat nur ein Ei ... 4 ArianeSommer 21.06.03 17:40:33
Zentralrat der Juden erwägt Friedman`s Absetzung 12 Big-Apple 21.06.03 16:09:33
Friedmann ..warum immer dieser Friedmann..???? 5 DieFilzlaus 21.06.03 11:44:29
Friedmann koscher .....? 4 DieFilzlaus 21.06.03 07:04:12
Friedman-Affäre: Politiker, Medienvertreter und Sportfunktionäre aufgeflogen 18 Big-Apple 21.06.03 01:01:42
Kokain in Michel Friedmans Haarprobe nachgewiesen 33 SvensKollege 20.06.03 23:25:11
Schadenersatz für Friedman? 19 Catchup 20.06.03 20:11:50
Kanzler Schröder muss sich sofort bei Herrn Friedmann Entschuldigen 9 Frau_Breule 20.06.03 19:31:54
Avatar
02.07.03 13:42:00
Beitrag Nr. 87 ()
@ 109

nich bei Google suchen. Wir reden über die Anzahl der THEMEN bei WO. Und nicht alle such wörter zusammen eintippen sondern eines von den und danahc zusammen adieren und die Schnitmengen subtrahieren. So bekommt man die Anzahl der Themen. Alles klar?
Avatar
02.07.03 13:45:10
Beitrag Nr. 88 ()
85:
Ja, der Kirche, aber dem einzelnen Katholiken???

Ihr schreibt doch immer: der Jude muss damit rechnen, dass was auf ihn abfärbt, wenn seine Repräsentanten sich schlecht benehmen....wieso muss nicht der einzelne Katholik damit rechnen, dass etwas auf ihn abfärbt, wenn seine Kirche Kinderschänder deckt...wobei das wohl der etwas härtere Verstoß gegenüber den Sünden des Herrn F. war. Ein österreichischer Kardinal soll ja sogar selbst massiv Jungen mißbraucht haben und ist dann zurückgetreten.

Wurden damals Katholiken angegriffen - oder doch nur die Kirche.
Und mussten Kirchengebäude unter Polizeischutz gestellt werden???
Avatar
02.07.03 13:48:30
Beitrag Nr. 89 ()
Die Geschichte aus 1001 Nacht kenn ich schon:eek:

Friedman stiehlt sich aus der Verantwortung und seine Lemminge stehen ihm bei:mad:
Avatar
02.07.03 13:48:42
Beitrag Nr. 90 ()
@ snap
"Da hast du wohl geschlafen, was? In der Zeit, als das aufkahm, haben die Medien STÄNDIG davon berichtet. Und der Kirche wurden von allen seiten - zu Recht! - Vorwürfe gemacht. In den USA wurde die Kirche sogar verklagt. Komisch, ich habe von dir in dieser Zeit keine Worte wie "Christenfeindlichkeit" gelesen.
Dummköpfe offenbaren sich oft in der Tatsache, daß sie nur zur selektiven Wahrnehmung fähig sind"

nachdem die Tatsachen feststehen werden, wird es auch zu Friedman Kritik geben, abngesehen davon dass Vergewaltigung von Minderjährigen und Drogenkonsum nach meiner Ansicht doch unterschiedlich schwere Delikte sind. Aber die kollektive Hetze gegen eine Minderheit die jetzt stattfindet, da denke ich an Sätze wie "die Juden sollen mal aufpassen, wie sie sich hier verhalten" bis "jetzt sollen sie sich nicht wundern, warum sie so unbeliebt sind" hat es nie gegeben. Die Kritik war konstruktiv, leider wurden die Täter nicht verurteilt. Zwischen Kritik und Hetze gibt es für mich Unterschiede.
Avatar
02.07.03 13:50:27
Beitrag Nr. 91 ()
Wenn man die Institutionen eines Gläubigen kritisiert, kritisiert man auch die, die an diesen Institutionen festhalten. Das ist nicht trennbar.
Avatar
02.07.03 13:52:10
Beitrag Nr. 92 ()
:cool:


Nein, Michel Friedman ist keine Privatperson. Er ist stellvertretender Vorsitzender einer Religionsgemeinschaft, die in Deutschland schon aus historischen Gründen eine besondere Stellung einnimmt. Allein daraus ergeben sich Friedmans viele Ämter, die ihn mal zum TV-Inquisitor (ARD), mal zum Medien-Kontrolleur (ZDF-Fernsehrat) befördern, ihm immer aber ein Plätzchen in der vordersten VIP-Reihe frei halten. Dort thronte der gelernte Rechtsanwalt bislang auf dem moralischen Hochsitz, verteilte ethische Haltungsnoten - und nahm damit politisch Einfluss.

:cool: :cool: :cool:
Avatar
02.07.03 13:52:21
Beitrag Nr. 93 ()
Makkinsey

Du erzählst auch Blech. Hier gehts um Friedman, den größten Hetzer der deutschen Nachkriegsgeschichte, eine Schnupfnase mit fehlender Hormonkontrolle.

Augen auf
Avatar
02.07.03 13:57:35
Beitrag Nr. 94 ()
#90.dann scheinst du aber bei der" kritik und hetze" des herrn friedmann im fall sebnitz augen und ohren verschlossen gehabt zu haben....
sks
Avatar
02.07.03 13:59:16
Beitrag Nr. 95 ()
super geschrieben, heidi!
sks
Avatar
02.07.03 13:59:30
Beitrag Nr. 96 ()
@Xylophon
Die Kinderschändergeschichten haben sehr wohl den Menschen christlichen Glaubens geschadet. Es hat nämlich gezeigt, daß sie nicht fähig sind, ihren Laden sauber zu halten. Also ich wäre nicht gerne Katholik etc. in diesen Zeiten gewesen, wo ein Geistlicher nach dem anderen als Kindersc händer enttarnt wurde. Wäre Friedman ein katholischer Amtsträger und würden aus der Gemeinde kaum Rücktrittsforderungen kommen, ja eher unterstützende Worte, dann kann ich dir versichern, daß das für die Katholiken einen nachteiligen Effekt hätte. Ich wäre der Erste, der sich dann über deren Verlogenheit aufregen würde.

Aber das ist offtopic, denn hier geht es um Friedman und den Verkrampften Umgang einiger mit ihm.
Avatar
02.07.03 14:07:17
Beitrag Nr. 97 ()
@ Snap

Friedman ist mir wie ich sagte als Person egal. Wenn ich seine Show nicht mag, schalte ich einfach um. Es gibt so viele im Fernsehen, die ich nicht gut leiden kann. So What?
Und was Blech angeht: lies mal die Foren oder auch deine eigenen Beiträge. Ich habe keine Lust, etwas für dich zu kopieren.

@Klum

die besondere Stellung äussert sich darin, von Polizei bewacht zu werden, Angst zu haben, dass jemand die Volkszugehörigkeit erfährt, stets gegenstand des hasses zu sein, der zum Beispiel hier bei WO hochkommt.
Avatar
02.07.03 14:09:14
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
02.07.03 14:10:59
Beitrag Nr. 99 ()
@Xylophon

Stichwort Möllemann

Suche nach `Möllemann` (Stichwort) | 1 2 3 4 5 6



Alle Threadtitel (Seitenansicht) Postings Ansicht Autor Letzte Antwort
Laut Möllemann gibt es in D bereits 7.2 Millionen Arbeitslose 17 Blue Max 02.07.03 00:08:12
Schalke04 ehrt Möllemann 5 uninformiertekreise 01.07.03 22:35:11
Möllemann-Partei formiert sich 7 mises 01.07.03 22:24:13
Zusammenhänge Möllemann / Friedman ? 421 Sep 30.06.03 16:18:19
Möllemann,zieh doch endlich mal die Reißleine!! 18 oswald11 29.06.03 09:56:52
Politiker - nehmt euch an MÖLLEMANN ein Beispiel 7 Kostolany 27.06.03 11:42:26
Möllemann gar nicht tot? 31 Nymphomanin 20.06.03 18:58:19
Möllemanns Vermächtnis... 28 DieFilzlaus 19.06.03 17:39:31
Die Fälle Daum, Möllemann und Friedman ... 4 00000001 18.06.03 20:03:53
die zehn lebensregeln von möllemann und friedmann 4 whitehawk 18.06.03 16:24:22
Mord an Möllemann 135 Heidi_Klum 17.06.03 17:12:12
Paolo Pinkel .... wenn das noch Möllemann mit erleben könnte ! 6 F50 16.06.03 23:49:57
Friedmann - "PINKEL" ---> Die späte Rache Möllemanns? 8 ZOCKER2003 16.06.03 17:20:33
Friedmann unter Drogenverdacht / Möllemann Selbstmord / Scharon ... 33 echtzeit 16.06.03 16:33:51
Möllemann-Partei - Wer hat einen Namevorschlag? 23 MrBombastic 16.06.03 13:29:22
Möllemann---ein starkes Stück 5 Dr.Glocke 16.06.03 06:45:10
Möllemann wird Bundeskanzler!!!!!!!!!!!! 30 zanker 15.06.03 22:13:32
Lieber Freitod als Knast: Möllemanns beste Entscheidung... 8 webmaxx 15.06.03 12:42:25
Möllemanns Todessturz auf Video 19 Big-Apple 14.06.03 22:42:17
50 % Wahrheitsgehalt: Möllemann und Michel Friedmann planen TANDEM-FALLSCHIRMSPRUNG 11 AnnaKournikova 14.06.03 18:39:30
Möllemann geht umd die Ohnmacht mit Ihm 3 meislo 13.06.03 22:45:34
Was hatte Möllemann mit Saddam zu tun? 9 Wertpapierkorb 13.06.03 15:24:52
Jürgen W Möllemann ist zu früh gesprungen 14 sturzflug 13.06.03 14:39:18
FDP ohne Möllemann - mehr als 1,8 % bei der nächsten Wahl ? 3 uninformiertekreise 13.06.03 09:55:50
Vorschlag: Möllemann soll Friedman die Füße waschen! 14 Wurstmaxe 12.06.03 13:43:32
Möllemann, geh du voran! 10 Wurstmaxe 12.06.03 13:42:04
Witwe Möllemann: Was denn nun? 26 hwzock 12.06.03 12:40:14
Lee/hre aus Möllemann-Debatten : Wir brauchen neue Foren! 8 BretSinclair 11.06.03 16:23:21
"Du intrigantes Schwein" - Zitate über und von J. W. Möllemann 26 echtzeit 11.06.03 14:48:59
Politischer Mord an Möllemann ? 50 Prof.Dr.med 11.06.03 11:57:25
Möllemann!NA UND? 18 Ben78 11.06.03 10:39:56
Möllemann doch Mord?? 4 Kastor 10.06.03 21:13:24
Über den Wind, der um den Tod von Möllemann gemacht wird kann ich nur ... 9 SchlussMitRotGruen2002 10.06.03 20:13:28
Hat Möllemann den Auftrag die FDP unter 5% zu drücken? 11 Hellwig1 08.06.03 22:14:35
Möllemann - Tod : es war ein Freitod 3 MMUNNA 08.06.03 21:46:21
Möllemann hat für Deutschland nichts geleistet 53 ConnorMcLoud 08.06.03 20:13:15
Ohne Möllemann ist die Welt ärmer geworden 48 Jarrod21 08.06.03 16:20:18
Möllemann-------Barschel--Wer vermißt einen??? 25 Dr.Glocke 08.06.03 14:21:07
Der Tod Möllemanns 55 Kurs-Gewinn-Verhältnis 08.06.03 12:13:20
Möllemann ist eine Schande für Deutschland! 62 SchlussMitRotGruen2002 08.06.03 09:37:14
Möllemann: Staatsanwaltschaft rudert zurück! 46 behemoth 08.06.03 00:13:18
Haben sich diese Herren schon zum Tod von Jürgen Möllemann geäussert ??? 16 uninformiertekreise 07.06.03 16:10:49
Möllemann ONLINE, habe ihm gerade eine Mail geschrieben 13 RossiAufDerSucheNachDemGlck 06.06.03 21:32:08
MÖLLEMANN ich hab geweint! 19 TeleGraf 06.06.03 19:36:52
Herr Jürgen W. Möllemann hatte mit seinem Flyer doch nur Recht! 4 DmComeBack 06.06.03 09:11:22
Braucht wirklich jeder seinen eigenen Möllemann-Tread??!!?? 13 handgottes 06.06.03 08:58:17
Droht nach Möllemann Freitodwelle bei deutschen Politikern ?? 25 Denali 06.06.03 02:56:58
Kesseltreiben gegen Möllemann 15 ViccoB. 05.06.03 23:17:10
Möllemann tritt zurück 47 Midi2000 05.06.03 23:08:31
Möllemann springt in den Tod 50 Plato 05.06.03 20:53:23

| 1 2 3 4 5


Stichwort Stoiber

Suche nach `Stoiber` (Stichwort) | 0#1# 1 2 3 4 5 6 7 8 9



Alle Threadtitel (Seitenansicht) Postings Ansicht Autor Letzte Antwort
Stoiber soll ein "Volksvertreter" sein 18 zanker 02.07.03 01:21:41
Merkel und Stoiber wieder im Schleudergang 15 Spam 01.07.03 18:23:42
Attentat auf Stoiber vereitelt? 20 Wolfgang7 24.06.03 18:15:51
Seit Stoiber die CSU anführt rückt diese Partei zusehndes nach ULTRALINKS !!! 19 schmeissfliege 24.06.03 15:01:16
CSU-Seehofer: Lob für Schröder, Kritik an Stoiber 11 ConnorMcLoud 17.06.03 19:06:38
Bayern wirtschaftlich am Abgrund!Stoiber muß weg-Maget her! 11 Mr.Hausse2002 25.05.03 14:57:14
Bayern am Abgrund! Stoiber muß weg und Franz Maget her!!! 27 Mr.Hausse2002 23.05.03 17:40:52
Dranbleiben Gerd! Franz Maget für Bayern!Stoiber muß weg! 14 Mr.Hausse2002 23.05.03 14:23:10
Edmund Stoiber (CSU): "D hat die höchsten Bruttolohnkosten der Welt" 2 Blue Max 23.05.03 12:08:29
Stoiber oder Schröder - die wahl zwischen Pest und Cholera.... 293 Deep Thought 23.05.03 08:02:10
Stoiber 18 kosto8 22.05.03 14:15:00
Stoiber: 1,4 Mrd. Euro verdaddelt... 16 tecdaexchen 13.05.03 16:57:30
Stoiber will Perkins & Co. den Geldhahn abdrehen. 9 ConnorMcLoud 08.05.03 13:54:57
Politbarometer: Stoiber beliebter als Schröder und Merkel 6 Big-Apple 03.05.03 18:00:44
Stoiber`s Rede war einfach genial! 242 Optimalist 20.04.03 11:49:41
Sieh mal an, sogar der Herr Stoiber... 33 Heizkessel 11.04.03 10:03:19
Bundeskanzler Edmund Stoiber hat die Wahl schon gewonnen, weil... 31 OnlineTrader 03.04.03 21:50:41
Stoiber unterschreibt Mitgliedsantrag bei der SPD !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 1 900392 01.04.03 14:37:12
Stoiber unterstützt französiche Haltung in der Irak-Frage 2 Blue Max 31.03.03 14:51:17
auch Stoiber muss wohl an die Macht ... nur wie ? 3 kazman 31.03.03 14:47:25
Gut, dass Stoiber und Merkel die Wahl VERLOREN haben... 18 Johannesfor 20.03.03 12:23:48
Ich freue mich jetzt auf die Reden von Merkel und Stoiber 25 Adam Riese 14.03.03 14:18:37
Stoiber´s "Sanierungsplan" schon gescheitert 10 ConnorMcLoud 14.03.03 03:20:30
Merkel /Stoiber nur noch peinlch // Respekt Frankreich!!! 12 zanker 13.03.03 22:09:51
Stoiber treibt den DAX immer tiefer in den Keller. 58 ConnorMcLoud 12.03.03 14:04:27
Stoiber in Passau: Ein 60jähriger Jammerlappen präsentiert sich dem Publikum 17 ConnorMcLoud 08.03.03 08:09:31
Stoiber in Passau 13 Kastor 07.03.03 10:04:37
Was nun, Herr Stoiber??? 21 Matschie 05.03.03 15:18:58
Also,mir ist lieber Stoiber ist gegen den Kanzler, 3 oswald11 05.03.03 14:24:08
wie krank ist Stoiber wirklich ? 20 bonovox99 05.03.03 12:39:49
Aschermittwoch - Recht hat er, der Stoiber... 1 PremiumS 05.03.03 12:37:56
Stoiber´s "Rhetorik" erinnert erschreckend an die 30er Jahre 14 ConnorMcLoud 05.03.03 11:25:06
Stoibers 25 % weniger Stuetze ist ein Witz. Meine Geschichte 36 ravi 28.02.03 20:57:03
Stoiber will Pensionen für Politiker senken 9 1121 28.02.03 20:48:24
Was wusste Stoiber? FC Bayern im Sumpf? 31 Heidi_Klum 28.02.03 12:47:25
Kirch Pleite : Stoiber am Ende ! 33 M_B_S 25.02.03 21:41:21
Stoiber bald Kanzler,würde gerne in seinem Kabinett als.... 10 oswald11 23.02.03 01:52:57
Stoiber: Ich ziehe meine Wahl zurück, Schröder ist der bessere 10 Rotgedacht 22.02.03 22:01:48
Merkel, Stoiber, Schäuble, Pflüger, Goppel...!!! Ihr geht mir so auf den S...! 48 TheMess 22.02.03 13:25:28
Bundespräsident Edmund Stoiber - Begleitthread ! 8 roland hausse 21.02.03 10:50:29
Stern-Interview: Stoiber will nicht mehr Kanzlerkandidat sein 28 moonbeyondsun 19.02.03 22:43:14
Was Stoiber seinen Jüngern voraus hat: 17 ConnorMcLoud 19.02.03 19:17:33
Mit STOIBER : Zuwanderung wird Kampf - Thema ! 69 M_B_S 19.02.03 16:29:03
Stoiber bei Illner 17 StellaLuna 14.02.03 09:53:20
Stoiber galt als kameradschaftlich und pflichtbewusst. 1 Frau_Breule 13.02.03 21:02:40
Stoiber Bush Krieg ________vs._________ Schröder Anan Frieden 101 M_B_S 13.02.03 19:30:35
Strauß wußte warum er den Stoiber nicht in der Nähe haben wollte. 23 887766 12.02.03 20:20:17
Stoiber überbietet Schröder im Kampf gegen Bush ;-)) !!!!!! 30 Samson2000 12.02.03 00:03:48
CDU/CSU ist auch gegen einen Krieg - Stoiber würde es gar nicht.... 19 F50 11.02.03 14:02:32
In der Irakfrage könnte Lemming Stoiber noch was lernen. 15 zanker 09.02.03 18:21:28

| 0#1# 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Stichwort Bohlen

Suche nach `Bohlen` (Stichwort) | 1 2



Alle Threadtitel (Seitenansicht) Postings Ansicht Autor Letzte Antwort
Dieter Bohlen gründet Werbeagentur 18 Mirabellchen 19.06.03 10:44:31
Bundespräsident Rau (SPD) wettert gegen Bohlen und Effenberg 17 Blue Max 28.05.03 08:31:58
Die Wahrheit über TonyWonderful alias Dieter Bohlen alias Mias Traummann alias ... 9 gfrast03 05.05.03 22:08:01
Dieter Bohlen/Harald Schmidt/Stefan Raab u.a. = Volksverdummung 44 Kuehe 25.03.03 23:02:25
Mein:"Liebes Board, darf ich Dieter Bohlen ungestraft im zur "Schnecke mach Thread"" 20 Kubanisch_Rauchen 21.03.03 21:42:05
dieter bohlen-warum fahren alle drauf ab??????????????? 9 penunzienjäger 05.03.03 18:18:15
Dieter Bohlen: Deutschlands Geschäftsmann Nummer 1!? 9 FrauenFetischist 02.03.03 19:30:53
Dieter Bohlen und die Superstars 16 Dudde 18.02.03 23:12:07
Bohlensprüche bei D. sucht den Superstar 14 Daxreiter 18.02.03 22:28:14
Das Prinzip Bohlen: Geld, Frauen, Autos ... 11 Dr.met.AbOx 11.02.03 07:31:33
Gerhard Schröder Rücktritt ? - Dieter Bohlen will in die Politik ! 19 FERRARIENZO 07.02.03 09:17:26
Eine Fun Wette. Wettertaft oder Dieter Bohlen. 49 aekschonaer 04.02.03 01:15:26
Steckt Thomas Gottschalk mit Dieter Bohlen unter einer Decke? 11 oswald11 28.01.03 19:32:30
Dieter Bohlen - solche Männer fehlen Deutschland 7 systembuilder 24.01.03 15:13:22
DIETER BOHLEN IST NICHT WEGEN SEINER SPRÜCHE NETT 5 dasgesetz 20.01.03 16:22:09
DIETER BOHLEN IST MIR IRGENDWIE SYMPATISCH!!!!! 18 Cartman24. 20.01.03 15:57:10
Verona Feldbusch,und Dieter Bohlen hatte doch recht!!! 20 oswald11 14.01.03 10:39:40
So ist das Leben-Die Guten(Maurice Gibb)gehen,die Schlechten(Dieter Bohlen)bleiben .. 74 oswald11 12.01.03 20:58:58
Der derzeit bekannteste Deutsche ist Dieter Bohlen.... 17 oswald11 12.01.03 20:48:27
Um eins beneide ich Dieter Bohlen..! 34 oswald11 12.01.03 18:57:33
Dieter Bohlen - "Anschiss und zur Sau mach " - Thread 27 DieterBohIen 11.01.03 00:02:59
Liebes Board, darf ich Dieter Bohlen ungestraft im zur "Schnecke mach Thread" ... 12 Kubanisch_Rauchen 10.01.03 23:28:58
Welcher User war Dieter Bohlen bevor er Dieter wurde ? 32 cakarkhan 09.01.03 16:00:02
Bohlen: GURU und GOTT 27 DieterBohIen 08.01.03 11:32:14
Tut mir leid das zu schreiben, aber Dieter Bohlen wäre der bessere Kanzler ! 28 MoneyMakerMoney 06.01.03 18:36:07
Wie blödsinnig ist Dieter Bohlen..... 16 Loserin 05.01.03 16:51:11
Ja, Bohlen, Dein Standing hier... 4 wettertaft 04.01.03 08:54:59
Dieter Bohlen auf Rückflug in Todesangst... 9 Konkurskubine 03.01.03 00:29:25
Dieter Bohlens Nacht mit Alice Schwarzer: 1 Konkurskubine 31.12.02 15:49:11
Bohlens Leben wird verfilmt - in sensationeller Bestzung 6 longtimeinvestor 20.12.02 20:32:11
D. Bohlen......es kommt noch dicker.............. 14 Gidorah 19.12.02 15:24:06
kohle für bohlen , mann das tut weh! 2 wuchtintueten 18.12.02 16:38:03
BOHLEN oder wie tief sinken wir noch ?. 7 xxfh1 17.12.02 00:03:08
Dieter Bohlen will neuer Bundeskanzler werden kein Quatsch 24 BerndGrings 11.12.02 08:59:26
Dieter Bohlen: Kanzler in spe - aber welche Partei wird er gründen?? 17 Burton13 10.12.02 18:10:22
+++Bundeskanzler: „ Dieter Bohlen“ ????+++ 12 Wolle4 10.12.02 16:30:20
Hat hier schonmal jemand das neue Lied über Dieter Bohlen gehört? 1 HerrGesangsverein 10.12.02 15:46:09
Dieter Bohlen - Die Rettung? 9 Parlamentarier 10.12.02 12:10:48
Dieter Bohlen will in die Politik: Schröder blickt nicht mehr durch 33 Big-Apple 10.12.02 11:18:58
Ich gebs zu, ich höre gerade DIETER BOHLEN.... 7 KlausKinski 03.12.02 00:55:58
Bohlen bei Beckmann 22 keilo 26.11.02 15:17:57
Der Dieter Bohlen Thread 8 Megapol 20.11.02 16:07:16
DIETER BOHLEN ODER DAS PERVERSE HAT EINEN NAMEN 9 SPEEDTIP2 11.10.02 19:25:01
Der Dieter Bohlen Anerkennungs-Thread - RESPEKT! 16 LuckyDay 09.10.02 09:42:52
Spinner Bohlen bei Kerner,..huahhhhhhhrrrrrr 65 castaloni 09.10.02 01:15:21
Wer rettet uns vor Dieter Bohlen 9 Schockmarket 07.10.02 15:32:33
Dieter Bohlen: Jetzt sage ich alles 8 kalauer7 02.10.02 18:50:11
Neues von meinem "Fast"-Nachbarn Didi Bohlen... 31 sittin bull inv 04.09.02 22:53:26
BOHLEN RENNT NACKIG DURCH DEN WALD UND EFFENBERG JAGT SCHON WIEDER FOTOGRAFEN !!! 20 STARLEMMING 31.08.02 10:46:16
SCHWUCHTEL DIETER BOHLEN BALLERT MIT SCHROTFLINTE IN SEINER VILLA AUF POLIZISTEN !!! 40 STARLEMMING 29.08.02 14:27:31

| 1

Boardsuche nach: Auswahl: StichwortAktieUserThread-Nummer Zeitraum: Heuteletzte Wocheletzter Monatletztes Halbjahrletztes JahrAlle


Suche nach `Merkel` (Stichwort) | 1 2 3 4



Alle Threadtitel (Seitenansicht) Postings Ansicht Autor Letzte Antwort
Merkel und Stoiber wieder im Schleudergang 15 Spam 01.07.03 18:23:42
Angela Merkel - Das Superweib !!!! 27 roland hausse 30.06.03 14:57:25
Es ist sooooooooo arm... Koch, Cheney, Merkel und Amerikas Arsch 26 dausendTrade 29.06.03 22:19:53
Wer weiß eigentlich was der Friseur von Angela Merkel... 16 copitz001 24.06.03 02:32:27
Frau Merkel zeigt Zähne 23 Joerver 18.06.03 17:48:31
Kann Schröder die Schleimspur Merkels nutzen? 3 nehmet 18.06.03 14:01:36
Merkel nun vollkommen vom Schwachsinn befallen? 17 piggeldie 13.06.03 20:50:37
Merkel fordert Ostzonalisierung des Westens 8 Blue Max 02.06.03 15:18:21
Was - Merz und Merkel haben sich im Bremer Wahlkampf engagiert? 3 Heizkessel 25.05.03 19:08:39
Angie Merkel: Deutsche sollen für Wirtschaftsaufschwung zwei Stunden pro Woche länger 37 derdieschnautzelangsamvollhat 18.05.03 21:35:47
Merkel (CDU) will Subventionen mit dem Rasenmäher kürzen 18 Blue Max 09.05.03 15:45:28
Ist Angela Merkel die fünfte Kolonne der SPD? 4 ConnorMcLoud 08.05.03 20:02:48
Politbarometer: Stoiber beliebter als Schröder und Merkel 6 Big-Apple 03.05.03 18:00:44
75 % der Bevölkerung sehen Angela Merkels Haltung als parteischädigend für die CDU an 2 Blue Max 03.05.03 11:30:52
Wird Frau Merkel auch bei einem Angriff auf Syrien treu zu GWB stehen? 20 Heizkessel 11.04.03 20:18:44
Frau Merkel CDU sie sind politisch erledigt für ALLE ZEIT ! RÜCKTRITT ! 293 M_B_S 09.04.03 18:56:46
72% der Unionsanhänger mit Merkels Kriegskurs unzufrieden 23 Stieber 09.04.03 16:36:44
Ich stehe voll hinter Frau Merkel !! 23 Kommandozentrale 09.04.03 13:44:35
Merkel rutscht unter 30-Prozent-Marke 12 ZockerFreak 09.04.03 13:38:02
Frau Merkel darf nie Bundeskanzlerin werden. 18 WOCULO 08.04.03 18:37:10
Wie tief will Frau Angela Merkel noch in den Hintern von Bush kriechen? 33 narrenkappe 07.04.03 17:28:43
Machtkämpfe in der CDU: Selbst Helmut lehnt Merkels Einladung zum Fischessen ab! 2 zitterrochen 07.04.03 13:53:55
Peter Gauweiler: Angela Merkel ist eine Eselin ! 5 uninformiertekreise 07.04.03 13:13:59
Angela Merkel stürzt brutal ab - und mit ihr die CDU 3 Blue Max 07.04.03 12:22:20
Frau Angela Merkel und die CDU..., 3 Dilogis 02.04.03 17:53:55
Wann wird Angela Merkel gefeuert??? 25 thefarmer 02.04.03 03:53:15
Merkel hält Kurs 6 kibuzz 02.04.03 02:25:49
Zensur im Forum der CDU - jegliche Merkel-Kritik wird dort gelöscht 20 Blue Max 01.04.03 18:06:35
Lamers (CDU) und Gauweiler (CSU) attackieren Angela Merkel scharf 2 Blue Max 01.04.03 11:34:38
Müller (MP Saarland, CDU) und Böhmer (MP Sachsen-Anhalt, CDU) verwarnen Angela Merkel 2 Blue Max 01.04.03 11:33:57
+++Frau Merkel, sind Sie jetzt glücklich und zufrieden?+++ 12 ConnorMcLoud 01.04.03 00:45:00
Bürgerinitiative für die Entfernung von Angela Merkel aus der dt. Politik 47 BellaAngelica 31.03.03 14:18:27
Kritik an Merkel in der CDU 5 stimmt34 31.03.03 14:16:30
Merkel: Irak-Krieg "unvermeidbar"!!!! 13 Stieber 31.03.03 14:12:04
@mod: Wo ist mein Thread über Angela Merkel? 91 AttiMichael 31.03.03 01:12:02
-----Merkels Brief an die Bürger----- 8 Wasser_fuer_Alle 30.03.03 10:30:13
Merkel macht ein Faß ohne Boden auf 8 Leberkaes 29.03.03 00:13:04
Schäuble von Merkel-Virus befallen? Bundesregierung solle an die Seite der USA 3 DmComeBack 28.03.03 21:56:23
3 Fragen an Angela Merkel 10 HWM727 28.03.03 10:17:23
Spiegel:Merkel nennt Golfkrieg unvermeidbare Schadensbegrenzung 28 tiramisusi 27.03.03 18:41:06
Merkel und die Drogen!!!!!! 6 Cartman24. 27.03.03 13:25:57
Angela Merkel auf dem Weg zur Kanzlerin 2006 - Begleitthread 61 GSG9 22.03.03 14:53:00
Kriegstreiberin Merkel ist wahnsinnig ! 91 oukej 21.03.03 00:53:29
Suche Merkel im Arsch - Foto 13 Hooligan 20.03.03 22:20:05
Merkel heute vernünftig , sie liest hier die Kritik ! 9 oukej 20.03.03 19:50:49
Gut, dass Stoiber und Merkel die Wahl VERLOREN haben... 18 Johannesfor 20.03.03 12:23:48
MERKEL AN DIE FRONT!!! 27 Cartman24. 20.03.03 11:00:48
Merkel hat doch nichts falsches gesagt...das was viele denken 7 SCHUBFAKTOR 19.03.03 22:13:28
Nachhilfe in Grundgesetz für die Union speziell Frau Merkel 21 Heizkessel 19.03.03 19:47:59
Ich fordere eine Distanzierung der CDU von Bush ! Frau Merkel ! 58 M_B_S 18.03.03 23:25:31

| 1 2 3



usw usf.

Was sagt uns das? Daß über Leute, die Anlaß dazu geben, viel diskutiert wird.
Ein Großteil der Thread stammt übrigens von den verlogenen Friedman-Befürwortern.
Avatar
02.07.03 14:13:22
Beitrag Nr. 100 ()
#97. hans rosenthal hat auch einer bestimmten minderheit angehört(jude), hat auch seine (kritische!) meinung kundgetan, brauchte nicht von der polizei bewacht werden und hat bei seinem begräbnis die anteilnahme einer ganzen nation erfahren. merke : wie man in den wald....
sks
Avatar
02.07.03 14:14:41
Beitrag Nr. 101 ()
#86 # 87

habe mal den relevanteren Begriff "Juden" in die
Boardsuche eingetippt. Letzter Monat:

Heinz Galinskis Tochter: "Schamlos nutzte er [Friedman] sein Judentum aus" 96 Snap 02.07.03 13:59:30
Wie lange gedenkt der stellvertretende Vorsitzende des Zentralrates der Juden ... 8 uninformiertekreise 01.07.03 16:37:49
Ist das Judentum eine Missionsreligion? 10 southbound 28.06.03 20:47:50
Friedmann ein Kokser? Für den Zentralrat der Juden kein Problem! 17 Snap 28.06.03 20:46:34
RENTENSKANDAL ! Renten osteuropäischer JUDEN in ISRAEL und USA von uns finanziert ! 64 lichtgestalt 25.06.03 21:44:02
Warum ist das Verhältnis der Juden und Deutschen so schlecht 103 zanker 25.06.03 18:01:47
Gemeine, rechtsradikale Medien und ihre heuchlerische Abrechnung mit den Juden! 6 GuruSchorsch 22.06.03 15:18:51
Zentralrat der Juden erwägt Friedman`s Absetzung 12 Big-Apple 21.06.03 16:09:33
Ist der Staaatsvertrag mit dem Zentralrat der Juden über 3.000.000 € ungültig... 30 uninformiertekreise 18.06.03 17:38:20
Friedman schützt das Fernsehen und beleidigt den Zentralrat der Juden. 62 Nymphomanin 17.06.03 12:06:21
Stecken der Mossad oder Fundi-Juden hinter Friedmans Genickbruch? 27 Nymphomanin 14.06.03 09:12:06


Nimmt man dann noch die darin enthaltenen "Friedman`s"
raus waren es letzten Monat

5 Threads

Mann sollte bei w:o mal anfragen wieviele Threads so üblicherweise monatlich geschrieben werden.
Avatar
02.07.03 14:15:53
Beitrag Nr. 102 ()
@Makkinsey
Dafür, daß Friedman dir egal ist, nimmst du ihn aber sehr in Schutz. :D
Und daß du bei Personen, die dir nicht in den Kram passen, oder deren Art und Weise dir übel aufstoßen, einfach wegschaltest, das nehme ich dir nicht ab. Du äußerst dich ja schließlich schon leidenschaftlich zu Personen, die dir angeblich "egal" sind. :laugh:
Avatar
02.07.03 14:24:30
Beitrag Nr. 103 ()
@ Snap

anscheinend hast du Probleme mit dem verstädnis. Ich habe ihn nirgendwo in Schutz genommen. Ich habe mich gegen diese Art der typisch deutschen Kritik (besser gesagt Htze) geäussert, die als erstes darauf hinweist dass er ein Jude ist. Weiterhin habe ich mich dagegen geäussert, dass er ein Repräsentant ein Minderheit sein soll. Kannst du nicht mehr lesen? Weiterhin forderte ich, dass man genau so mit allen anderen Drogenkonsumenten verfährt z. B. bei der Love Parade. Wo soll ich ihn leidenschaftlich in Schutz genommen haben?
Avatar
02.07.03 14:35:50
Beitrag Nr. 104 ()
DPS Personenschutz
ATC (popband)
I. Adam-Schwaetzer (politician)
Ice-T (popstar) Princess zu Sayn Wittgenstein
M. Adorf (actor) W. Joop (fashion designer) Princess Ira von Fürstenberg
F. v. Almsick (swimmer) H. Juhnke (show star) J. Prochnov (actor)
v. Amerongen (banker) A. Kassen (theater director) S. Palley ( Reporter CBS )
Nadja Auermann
I. Kiechle (politician) K. Putin (president of russia)

D. Bach (comedian) K. Kinkel (politician) J. Rau (president)
N. Balesteros (golfer) I. Kirsten (talkmaster) Rabbi Bina (Jerusalem)
W. Bartoszewski (politican)
Heidi Klum (model) WRabbi B. Fisher (Magen Lacholeh)
L. Barber (boxer) H. Kohl (chancellor)
Charles Regnier (actor)

R. Bauer (actor) H. G. Konsalik (author)
Erich Ribbek (national soccer trainer)
F. Beckenbauer (soccer star) W. + V. Klitschko (boxer)
Riester (politican)
I. Berben (actress) H. Koschnik (politician) A. Rothenberg (singer)
S. Berger (actress) A. Kostolany (economist) Sasha (singer)

P. Berkovics (local promoter) J . Kelly ( popband ) Rolling Stones (pop-band)
Dr. A. Biolek (talkmaster) O. Lafontaine (politician) E. Stoiber (politican)

R. Blanco (showstar) O. Graf Lambsdorff (politician) K. Rossa (politician)
W. Bötsch (politician) N. Lauda (businessman) M. Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn
WBöhmer (politican)
M. Lewinsky (author) B. Schafer (talkmaster)
I. Bubis (chairman Jewish union) H. Lind (talkmaster + author) W. Schauble (politician)
L. v. Buchheim (author) Lindenstrasse ensemble M. Schell (actor)
N. Burger (politician) P. Littbarski (soccerplayer) O. Schilly (politician)
R. Burt (US ambassador) K. Löwitsch (actor) R. Schlauch (politician)
R. Carell (showstar) M. Marceau (pantomime) R. Schmidt (politician)
H. Carpendale (singer) Marusha (technoqueen) P. Scholl-Latour (journalist)
P. McCartney (popstar) H. Maske (boxer) G. Schroeder (Chancellor)
Rabbi A. Cooper (simon wiesenthal center) C. MacKinnan (feminist) P. Schürmann (actor)
J. Domian (journalist) W. Metzen (businessman) R. Schumacher (race driver)
Dame Edna (showstar) U.Meyer (SAT. 1) A. Schwarzenegger (actor)
J. Derwall (soccer trainer) W. Millowitsch (theatre cologne) T.Schweiger (actor & director)
Z. Djindjic (politician) J. Möllemann (politician) H. Schygulla (actress)
H. Eggert (politician) L. de Mol (showstar) Siegfried & Roy (magician / showstars)
H. Elsner (actress) W. Momper (politician) H. Simonis (politician)
B. Engholm (politician) G. Moore (popstar) Prof. Silbermann (sociologist)
Fanta 4 (popstars) R. Mooshammer (fashion designer) K. Speck (showstar)
L. Evans (Actor) A.Müller-Stahl (actor) B. Spears (popstar)

V. Feldbusch (talkmaster) G. Nannini (singer) M. Stich (tennis player)
A. Fischer (politician) O. Nnaemeka (feminist) Lautheuser- Schnarrenberger ( politican )
O. Fischer (actor) C. Nolte (politician) J. Strenger (chairman Bayer)
M. Friedmann (politician) Dr. Oetker (businessman) D. Schröder - Kröpf (chancellers wife )
Zsa Zsa Gabor (hollywood star) M. Ohnesorg (philharmonic director Cologne) W.Thierse(politician)
Galinski (chairman Jewish union) B. Owens ( Producer) CBS Gloria von Thurn und Taxis
M. Geiger (politician) Mr. Pohl (director federal bank) W. Töpfer (politician)
H.D. Genscher (politician) Princess Elisabeth of Togo Prince Egon von Fürstenberg J. Trittin (politician)
G. Granach (author)
G. Grass (writer) Prince Frederic von Sachsen und Anhalt T. Turner (popstar)
H. Grönemeyer (singer) L. Rabin (president`s wife) C.Valente (entertainer)
G. Gysi (politician) C. Rau (First lady)
H. H. Vogts (national soccer trainer)
M . Ahadi (exilfeminist) iran K. Rebmann (chief prosecutor) H. Voscherau (politician)
L. Aliberti (singer) M . Reich Ranicki (journalist) T. Waigel (politician)
M. Amado (showstar) M . Reich Ranicki (journalist) G. Wallraff (journalist)
F.J. Antwerpes (politician) R. Hammer (Writer) R. v. Weizsäcker (president)
H. Berger (Actor) V. Hauff (politician) G. Westerwelle (politician)

BAP (band) D. Hechter (fashion designer) Whitesnake (postar)
D.Barenboim (dirigent) C.Herzog (first lady) K. Wilde (popstar)
G.Baum (politician) R. Hildebrand (politician) H. J. Wischnewsky (politician)
B. Becker (tennis player) D.Hill (race driver) M. Wolf (ex spy chief GDR / author)
M. Berger (book agent / W.Morris Agency) A. Hug (karate fighter) B. Wussow (actor)
C.Bergmann (politican) H. Hoenig (actor) H. Wieczorek - Zeul ( politican )
W. Biermann (singer) G. Jauch (talkmaster) G. Von Rezzori
R. Black (showstar) U. Jürgens (singer) I. Rossellini (actress)
Bodycount (popstars) A. Kashoggi (businessman) Rabbi Rotschild (Berlin)
N. Bokelberg (VIVA) P. Kelly (popband) President Family Saleh from Jemenen
W.Brandt (Chancellor) A. Kiesbauer (talkmaster) A.Sauter (politician)
N. Bubis (film)
H. Buchholz (actor) Leo Kirch (businessman) S. Setlur (singer)
A.Burger ( Holocaust Surviver) J.KIinsmann (soccer player) R. Scharping (politician)
M. Caballe (singer) H. Kohl (Chancellor`s wife) W. Scheel (politician)
King Carlos from Ghana
J. Carreras (tenor) King Konstantin (exil) Claudia Schiffer (model)
W. Clement (politician) E.Koska (muse) Süßmuth (politician)
E.v. Daeniken (author) E.Krenz (politician) H. Schmidt (showstar)
H.H. DALAI LAMA H.J. Kulenkampf (showstar) H. Schneider (comedian)
Dame G. Jones (showstar) K. Lagerfeld (fashion designer) M. Schreinemakers (talkmaster)
H. Dietl (director) G. Landgrebe (actress) H.A. Schult (artist)
S. Effenberg (soccer player) H. Lauterbach (actor) Michael Schumacher (race driver)
B.Eligman (journalist) J. Limbach (supreme court judge) Dr. Schwarz-Schilling (politician)
F.Elstner (showmaster) U. Lindenberg (singer) A. Schwarzer (feminist)
J. Ertl (politician) J. von der Lippe (talkmaster) E. Schweins (comedian)
I. von Fürstenberg M. Löwe (boxer) U. Seeler (soccer player)
F.Forsyth (Writer) Gina Lollobrigida (actress) J.M. Simmel (author)
V. Ferres (actress) A . Merkel ( politican ) H. v. Sinnen (showstar)
J. Fischer (politician) G. Marx (journalist) L. Späth (politican)
F. Forsyth (author) D. Stepanovic (soccer trainer)
R. Frisler (journalist) H. Meiser (talkmaster)
G. Strack (actor)
H.-W. Gäb (manager) K.Messaoudi (exilfeminist) H. Schilling ( politician )
J. Gauck (politician) D. Michalczewski (boxer) R. Süssmuth (politician)
H. Geißler (politician) Min Kai (actress) 4.Svoray (journalist ) (actor)
U. Glas (actress) R. Moeller (actor) Dr. Thoma (chairman RTL)
T. Gottschalk (showstar) Mola Adebisi (VIVA) H. Schilling ( politician )
Prof. Gruber (art) Stefanie von Monaco R. Morgenstern (entertainer) Tic Tac Toe (popstars)
Mika Häkkingen (race driver) N. Mouskouri (singer)
K. Topfer (politician)
N. Hagen (singer) F.Müntefehring (politician) I.Trump (businesswoman)
D. Hasselhoff (actor) X. Naidoo (singer) P. Ustinov (actor)
J. Haussmann (politician) A. Neven-Dumont (publisher) Dr. H.-J. Vogel (politician)
J. Heesters (actor) J. Norman (singer) A. Vollmer (politician)
R. Herzog (president) C. Ozdemir (politician) H. Wackerbarth (photographer)
S. Heym (author) U. Ohoven (Unicef) L. Walesa (polish president)
Rabbi M.Hier (Simon Wiesenthal center) L. Pavarotti (tenor) Dr. Ruth Westheimer (tv star)
R. Hochhuth (author) Avi Primor (Israelian Ambassador) U. Wickert (news)
Helmut Kohl U.Schmidt (politician) R. Willemsen (talkmaster)
Ralf Schuhmacher Blumantahl (jewish museum) K. Witt (showstar)
P.N. Berskovic (israelian idol) W.Müller (jewish museum) Worlds Apart (popstars)
H. Eichel (politician) Riester (jewish museum) M. Wulf-Mathies (commissioner of E.P.)
No Angles Sasha W. Bartoszewski (politkian)
Putin (president) W.Böhmer (politician) H. Zumwinkel (post)
Rabbi Bina (israel) Milka (viva) R. Sonnenfeldt (holocaust surviver)
R.Schmidt (politician) G. Westerwelle L.Hagmann (Dallas)
C. Roth (politician) D. coates (US ambassador) C. Hagen (actress)
N.Auermann (model) J.Fischer M. Kirschenbaum (media israel)

Personenschutz Refernzen
http://dps-security.de/deutsch/referenzen/Pers%F6nlichkeiten…
Glaube nicht, daß das alles Juden sind. Vielleicht hat Herr Friedman einfach wie jeder andere in der Öffentlichkeit stehende Mensch ein gesteigertes Sicherheitsbedürfnis. Was das jetzt mit seiner jüdischen Religionszugehörigkeit zu tun haben soll, ist mir nicht ersichtlich. Ich muß Makkinsey daher als Dummschwätzer bezeichnen.
Avatar
02.07.03 14:36:15
Beitrag Nr. 105 ()
#103. "typisch deutsch.." da ist sie wieder die kollektiv-schuld-keule. wenn nichts mehr hilft kommen solche phrasen.
gerade noch darüber am labern, dass es über "die juden" hergeht, um dann alle "deutschen" in einen topf zu werfen.
zeig mir mal user-zitate, die von "typisch jüdisch " sprechen ! :mad:
sks
Avatar
02.07.03 14:39:15
Beitrag Nr. 106 ()
:laugh: :laugh: :laugh:


Ein Moralist ist der schrecklichste, konsequenteste, heuchlerischste Egoist.



:laugh: :laugh: :laugh:
Avatar
02.07.03 14:40:58
Beitrag Nr. 107 ()
@Makkinsey
Deine antideutschen Ressentiments ("typisch deutsch" ) kannst du dir sparen. Aber sie sagen eine Menge über dich aus.
Avatar
02.07.03 15:06:53
Beitrag Nr. 108 ()
@ Snap

anscheinend versuchst du absichtlich die Diskussion in eine andere Ecke zu ziehen. Ich rede nicht von Personenschutz. ALLE judischen Einrichtungen mit nicht prominenten und normalen Menschen werden bewacht. In Berlin steht sogar ein Panzer mit 20 Polizisten vor der Synagoge. Koschere restaurants werden überwacht usw. Was willst du mir weismachen? Sobald ich irgendwie zu erkennen gebe, dass ich ein Jude bin, lebe ich nicht mehr ungefährlich.

Natürlich ist es typisch deutsch, bei einem Menschen zuerst auf seine "Rasse" mit dem Finger zu zeigen. Ich habe es in keinem anderen land erlebt, dass schlechte taten oder Eigenschaften eines Menschen auf seine Volkszugehörigkeit zurückgeführt werden.
Avatar
02.07.03 15:19:35
Beitrag Nr. 109 ()
.
und jetzt die mitleidstour - wie arm!
nach #108 nehme ich dich nicht mehr ernst.





:cool: :cool: :cool:
Avatar
02.07.03 15:20:47
Beitrag Nr. 110 ()
MKKinsey: Strafrechtlich ist das wohl kaum relevant, es sein denn, ihm wird nachgewiesen, dass er den Genuss von Kokain erzwungen hat.
Und in der Tat 100000e Männer nutzen täglich die Dienste importierter Sklavinnen, häufig zu verbilligterem Tarif.Ist aber deswegen der illegale Menschenhandel deswegen moralisch saubergewaschen? Die Verschleppung und Versklavung von Frauen aus dem Ostblock oder Asien und das Einreiten auch ganz ok, nur weil man nicht konkret dabei ist? Bei einem IQ von 80 macht man sich sicher keinen Gedanken darüber, aber Friedmann war nun deutlich schlauer.

Friedmann ist eine öffentliche Person, die häufig von Moral gesprochen hat. Und ich persönlich kann nun mal überhaupt nicht solche Leute wie auch den Brecht leiden, der ständig von politischer Moral spricht und privat selbst das letzte Arschl... ist.
Avatar
02.07.03 15:23:16
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
02.07.03 15:24:52
Beitrag Nr. 112 ()
makkinsey
anscheinend lebt man in israel auch sehr gefährlich.
dort stehen eine ganze reihe menschen aus dem öffentlichen leben unter personenschutz.
ist das jetzt das verdienst deutscher antisemiten?

mann, mann, mann ... ich kann es nicht mehr hören,
das geseihere a la henryk broder und die paranoia der vorgeblichen daueropfer :mad:
Avatar
02.07.03 15:27:00
Beitrag Nr. 113 ()
@Makkinsey
Was kann ich dafür, daß einige durchgeknallte Idioten (in letzter Zeit ja eher mit arabischem Akzent) es auf jüdische Einrichtungen abgesehen haben? Was hat die ganze Diskussion um Friedman damit zu tun? Du schmeißt hier Dinge zusammen. Das wird ja immer abenteuerlicher...

"Natürlich ist es typisch deutsch, bei einem Menschen zuerst auf seine "Rasse" mit dem Finger zu zeigen. Ich habe es in keinem anderen land erlebt, dass schlechte taten oder Eigenschaften eines Menschen auf seine Volkszugehörigkeit zurückgeführt werden."

Ich glaube eher, daß du eine tiefrassistische, antideutsche Grundüberzeugung hast.
Avatar
02.07.03 15:29:00
Beitrag Nr. 114 ()
@ antigone

Was hat es nun mit Israel zu tun? Ich rede nicht von Schutz prominenter Menschen: es ist ganz normal dass sie bewacht werden, sondern über Schutz dbestimmter Einrichtungen. Du kannst es nicht mehr hören?? Und ich kann die Polizisten mit Maschinengewehren vor den Synagogen nicht mehr sehen.

Ich bin kein Daueropfer. Auf den Punkt gefragt, habe ich leider nicht viel Ahnung von der jud. Religion oder dem gleichen Kramm. Ich fühle mich etwas unwohl in einer Gesellschaft, in der es gefährlich ist, zu einer bestimmten Volksgruppe zu gehören.
Avatar
02.07.03 15:30:43
Beitrag Nr. 115 ()
1.die sicherung liegt aber nicht an der gefahr durch "die deutschen", sondern an der anschlagsgefahr im rahmen des nahostkonfliktes. auch us einrichtungen werden besonders geschützt (irak, int. terrorismus). du wüfelst da einige sachen (absichtlich?) durcheinander.
2.du musst, deiner äusserung nach, also ein typischer deutscher sein:du führst schlechte taten oder eigenschaften auf eine bestimmte volkszugehörigkeit zurück (dem "deutsch" sein)

demnach sei willkommen im kreise deiner kritisierten rassisten...
sks
Avatar
02.07.03 15:32:17
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
02.07.03 15:33:12
Beitrag Nr. 117 ()
Ich fühle mich etwas unwohl in einer Gesellschaft, in der es gefährlich ist, zu einer bestimmten Volksgruppe zu gehören.

Dann solltest du niemals nach Israel auswandern!!!
Avatar
02.07.03 15:33:49
Beitrag Nr. 118 ()
@ Snap

ich habe keine antideutsche Einstellung. Ich empfinde es als Tatsache, dass man hier eben sehr genau auf die Volkszugehörigkeit achtet, ohne dass dadurch meine Neigung oder Abneigung beeinträchtigt wird. Und meine Erlebnisse sowie die rassistische Beiträge, die wenn es um Juden geht in Überzahl sind, in diesem Forum geben mir das Recht es zu behaupten.
Avatar
02.07.03 15:36:49
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
02.07.03 15:38:38
Beitrag Nr. 120 ()
Ich wiederhole:
@Makkinsey
Kannst du bitte einen eigenen Thread aufmachen? Hier geht es nicht um deine antideutsche, rassistische Gesinnung gepaart mit Paranoia, sondern um Friedman und die Frage, wie sich der Zentralrat der Juden zu der Sache verhält.
Dein dümmliches Gequatsche, deine rassistischen Pauschalisierung sind hier einfach fehl am Platze!
Avatar
02.07.03 15:38:44
Beitrag Nr. 121 ()
@Unternehmensverrater

Ich habe es in keinem anderen land erlebt, dass schlechte taten oder Eigenschaften eines Menschen auf seine
Volkszugehörigkeit zurückgeführt werden.


doch hier:

Thread: Berlusconi macht KZ-Witze

:laugh::laugh:

Außerdem ist jüdisch sein keine "Rasse" sondern eine Religion nur mal so nebenbei ;):D
Avatar
02.07.03 15:41:33
Beitrag Nr. 122 ()
Komisch: wenn Juden nur eine Religion sind dann bin ich also keiner. Wie mache ich es bloss den anderen klar?
Avatar
02.07.03 15:43:27
Beitrag Nr. 123 ()
@Makkinsey
Mach das erst einmal dir klar.. dann komm wieder.
Avatar
02.07.03 15:45:32
Beitrag Nr. 124 ()
#117. vor allem als deutscher oder araber....
der eine wird vor dem kino gefilzt, weil er einen sprengstoffgürtel umhaben könnte, dem anderen wird die generationen (nein für immer!!) dauernde kollektivschuld der deutschen vorgeworfen. den blanken rassismus erkennt man, wenn ein dunkelhäutiger "deutscher" in erscheinung tritt. der ist zwar deutsch, aber als schwarzer passt er nicht ins "deutschbild". der kriegt einen geschichtlichen freispruch aufgrund seiner rassischen herkunft. erinnert mich an die nürnberger gesetze von 1933.
sks
Avatar
02.07.03 15:47:26
Beitrag Nr. 125 ()
#122

du kannst ein negroider Jude oder auch asiatischer Jude sein, wo liegt dein Problem ? :D

Wenn Du allerdings eine Volks-oder Kulturzugehörigkeit gleich mit einer "Rasse" setzt - dein Bier :D
Avatar
02.07.03 15:50:30
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
02.07.03 15:57:53
Beitrag Nr. 127 ()
#119 makinsey. gibst du bei deiner ausreise auch deinen "auf volkszugehörigkeit achtenden" deutschen pass ab ???
sks
Avatar
02.07.03 16:09:04
Beitrag Nr. 128 ()
MakKinsey
Ich gehe mal davon aus, das Leute wie Albert Einstein, Bert Brecht und selbst ein Heinz Galinski sich bei Deinen Ausführungen beschämt abgewendet hätten.

Es ist so beschämend, dass ich Dir das nicht abkaufe, das Du ein Angehöriger des jüdischen Volkes bist.
Avatar
02.07.03 16:12:13
Beitrag Nr. 129 ()
also mir sind da auch schon bedenken gekommen...
sks
Avatar
02.07.03 16:59:31
!
Dieser Beitrag wurde vom System automatisch gesperrt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an feedback@wallstreet-online.de
Avatar
02.07.03 17:26:29
Beitrag Nr. 131 ()
zurück zum Ausgagspunkt:

Falsches Mitleid ist völlig unangebracht, wenn der "Inquisitor und Verhör-Talkmaster" Friedman mit seiner Lebenslüge (Zitat: "Das Leben ist meine Droge." ) wie ein Kartenhaus einstürzt. Schamlos nutzte er sein Judentum aus um auszuteilen, den Moralisten zu spielen, einzuschüchtern. Nie hätte er ohne seinen Posten als Zentralrats-Vize diese Medienpräsenz bekommen. Friedmans unaufhaltsamer Aufstieg begann 1992, nach dem Tod meines Vaters Heinz Galinski, denn mein Vater durchschaute und misstraute Friedman und sagte zu mir: "Friedman ist ein Fall für die Couch." Wie Recht er hatte! Warum lässt Friedman seine Talk-Shows ruhen, aber seine jüdischen Ämter nicht? Deshalb ist es auch völlig instinktlos, wenn Zentralratspräsident Paul Spiegel den Fall seines Vize Friedman als dessen Privatsache bezeichnet. Privatperson ist Friedman erst, wenn er keine offiziellen Ämter mehr bekleidet. Friedman und Spiegel haben dem Zentralrat der Juden geschadet.

Evelyn Hecht-Galinski



:cool: :cool: :cool:
Avatar
02.07.03 17:57:36
Beitrag Nr. 132 ()
Tja, wolt ihr nicht die Realität akzeptieren. Ist es so unangenehm die Realität zu erfahren? Meinme "Ausführungen" sind meine Erfahrungen nicht mehr und nicht weniger.
Avatar
02.07.03 18:02:02
Beitrag Nr. 133 ()
schreibst wohl gerade eine hausarbeit im 1.semester soziologie..:laugh: "minderheiten im internet" :laugh:
sks
Avatar
02.07.03 18:03:49
Beitrag Nr. 134 ()
Was hab ich immer gesagt?! Dieser Mann kann nicht ganz normal sein. Ich ging eigentlich von nichts anderem aus.

Seine heftigen Gestikulierungen, die unruhigen Augen, die schnellen Gedankensprünge, das permanente Unterbrechen seiner "Opfer"...all das deutete zu sehr in die Richtung eines Irrsinnigen.

Ihr solltet ihn nun aber wirklich bedauern.
Avatar
02.07.03 18:15:45
Beitrag Nr. 135 ()
#128 hoffe doch das Dir hier mehrere auf #108 widersprechen die der selben Religion bzw. Volksgruppe angehören.Die einrichtungen werden zu recht geschützt da es immer Dummköpfe gibt,aber das bedrohungsszenario wie von Dir aufgeführt ist nicht gerechtfertigt.Kannst Du deiner erlebnisse in der "Realität" mal genauer schildern,oder bedarf es bei Dir schon Personenschutz?.:eek:
Avatar
02.07.03 19:12:23
Beitrag Nr. 136 ()
@ 3

ja die gleiche Diskussionsart
wie Freisler

:O
Avatar
02.07.03 20:55:40
Beitrag Nr. 137 ()
Meine Güte Makkiney, Du hast es aber echt schwer hier...wobei die besondere Empfindlichkeit der Deutschen ggü Juden eigentlich mehr über sie selbst aussagt als über die Juden. Sie wollen kein schlechtes Gewissen haben, sie sollen auch gar keins haben, aber weil ein paar politisch Überkorrekte ihnen ab und zu mit der Nazi-Keule kommen, wenn sie nicht mehr alles Elend der Erde mit dt. Groschen beseitigen wollen - dann müssen sie den Frust halt an jemandem auslassen.

antigone kann es also nicht mehr hören, dass Synagogen in Deutschland geschützt werden müssen. Kein Wunder, trägt sie doch mit ihren Hass-Postings gegen "USrael" massiv dazu bei.

Alle anderen sollten mal halblang machen und sich fragen, was in ihnen vorgehen würde, wenn sie allein deshalb, weil sie Christen, Juden, schwarz sind angefeindet würden, und sei es auch nur von Idioten...sehr lauten Idioten allerdings. Und bei den Christen liegt das in einigen Ländern gar nicht so fern, wo sie heute noch/wieder verfolgt werden.
Das ist überhaupt nicht zu vergleichen mit harter Kritik an der katholischen Kirche.

Wird aber vermutlich vergebens sein dieser Appell. Die Antworten sind vorhersehbar - wir wurden lange genug gezwungen, uns mit Juden solidarisch zu fühlen - in diese Richtung dürfte es gehe.

Ich bin übrigens evangelisch.
Avatar
02.07.03 21:29:48
Beitrag Nr. 138 ()
Ich bin übrigens evangelisch.
auch im geiste :laugh::laugh::laugh:
Avatar
02.07.03 21:35:36
Beitrag Nr. 139 ()
# 128
wenn der gewöhnliche paranoiker von erfahrung spricht, kann es sich nur um verfolgungswahn handeln :laugh::laugh:

da ist auswanderung auch keine lösung :laugh::laugh:
Avatar
02.07.03 21:40:19
Beitrag Nr. 140 ()
antigone

Du sagst es:look:

Glück auf
Avatar
02.07.03 21:46:29
Beitrag Nr. 141 ()
naja, mir hat man hier aber auch schon zu bedenken gegeben, daß ich mich hier nur in meiner "vorübergehenden Heimat" befinden würde.

Und der dazugehörige Mod hat, in bester Stürmer- Manier, mich auf meine Beschwerde beschieden, daß er in "Frankfurter Bankenkreisen" ( wo sonst ?) einige Juden kennen würde, die es hier gut finden würden.

Das möchte ich auch hoffen.

Ich habe mich daraufhin gefragt, was man wohl als Jude auf eine solche Frage anders antworten sollte, falls man nicht in ein völlig unfruchtbares Gespräch gezogen werden will, das nur so enden kann, daß man es entweder toll findet, oder aber als typischer Jude endet.

Das ist eigentlich auch der momentane Verlauf dieses Threads.

SEP
Avatar
02.07.03 21:48:36
Beitrag Nr. 142 ()
@makkinsey

Ich finde, Du solltest den ganzen Proleten in den braunen Threads nicht die Genugtuung geben, dass sie zu vierzigst auf Dich einquatschen können. Es handelt sich um den Bodensatz, der immer da sein wird und, wie wir wissen, schon immer da war.

Es ist auch nicht die Aufgabe der Juden, Deutschland zu entnazifizieren und die übrig gebliebenen Deppen zu bekehren. Die Leute in diesen Threads fühlen nicht mit, wenn Du Ihnen von der ständigen Bedrohung der jüdischen Einrichtungen erzählst, sondern lachen sich ins Fäustchen.

Ich hab`s auch einige Zeit versucht, dagegen anzuposten, aber dann habe ich mir gesagt: Die werden dadurch, dass sie sich in ihrer Stammtisch-Art gegenseitig Recht geben, nur bestätigt.

Daher mein Rat:

Lass die Idioten schreiben, was sie wollen; wenn die sich trauen würden, ihr Maul auf der Straße aufzumachen, würden sie den ganzen Scheiss nicht hier bei w:o ablassen. Man regt sich nur unnötig auf.

Alles klar?





;)
Avatar
02.07.03 21:54:35
Beitrag Nr. 143 ()
#137:mad:

Welch qualifizierte Ausdrucksweise:laugh:

Proleten
braunen Threads

Bodensatz

Deppen

Stammtisch-Art

Idioten
Maul
Scheiss
Avatar
02.07.03 21:58:22
Beitrag Nr. 144 ()
..ach, auf einmal so empfindlich...??:confused:

Aber als es zu 5-6 Leuten ans Austeilen ging, da war man nicht ganz so dünnhäutig, soweit ich mich erinnere. Man kann es ja nachlesen....:rolleyes:
Avatar
02.07.03 22:03:05
Beitrag Nr. 145 ()
#136 Sep ich kann Dir versichern ich kenne es seit Kindheitstagen nicht anders,Du wirst immer auf Menschen egal im welchen land treffen,die Dir bei Kritik eine Ausreise nahelegen.Wichtig ist nur dass die möglichkeit dazu überhaupt gegeben ist,einen Panzer und Polizeischutz habe ich dazu noch nicht benötigt.Wie Du auf "in bester Stürmer-Manier" hier argumentierst,bedarf schon besonderer erkenntnis.;) Man wird doch noch fragen dürfen,oder wirst Du auch verfolgt?.:laugh:
Avatar
02.07.03 22:03:15
Beitrag Nr. 146 ()
# 139
die rolle des vertreters der erniedrigten und beleidigten ... steht dir mit deiner menschenverachtung,
wenns um afrikaner geht, schlecht zu gesicht.

aber typisch, dass sie dir einfällt,
wenn angelerntes hofieren ansteht :laugh:
Avatar
02.07.03 22:06:30
Beitrag Nr. 147 ()
..ach, noch so eine, die gern austeilt, aber nicht einstecken kann...eine wahre Elite, die sich hier versammelt hat...:laugh: :laugh: :laugh:
Avatar
02.07.03 22:08:35
Beitrag Nr. 148 ()
#142 xylo mit Elite bin ich einverstanden,deine abwesenheit erstaunt mich aber.:laugh:
Avatar
02.07.03 22:08:55
Beitrag Nr. 149 ()
Xylophon

Die besondere Ausdrucksweise des angenehm und sehr differenziert argumentierenden p2001 darf ich doch auf die Kernsubstanz reduzieren:laugh:

Immer wieder toll die Gutmenschen:laugh: und Friedmanfans:laugh:

Und tschüß
Avatar
02.07.03 22:10:29
Beitrag Nr. 150 ()
weiss gar nicht, was sep hat,
makkinsey bekundet doch selbst, dass er auswandern will.

keiner wird ihn hindern.
ob er seine paranoia damit bekämpfen kann,
wagte ich zu bezweifeln.
auswandern ist keine therapie für paranoia.
das wird makkinsey lernen. ob er will oder nicht.
Avatar
02.07.03 22:22:45
Beitrag Nr. 151 ()
okto, verharmlose nicht.

Es geht nicht um das: "ab in den Osten, wenn es Dir nicht paßt", sondern um das Unterschwellige: "Juden haben hier nichts zu suchen."

Und damit Du Recht behälst, wonach sich alles in bester Ordnung befindet, solange man ausreisen kann, muß für Juden vor allem geregelt sein, wohin sie ausreisen können. Denn, das ist die historische Erkenntnis gewesen: Die Türen waren verschlossen, als man die Juden hier rausschmiß.

Denen ist also nicht nur wichtig, die Ausreise zu erhalten, sondern auch eine Einreise. Das hast Du in Deinem Beispiel ein wenig unter den Tisch fallen lassen.

Und damit ist die Notwendigkeit der Existenz Israels nachhaltigst belegt. Damit sind eigentlich 50 % aller Threads, die hier laufen, Makulatur, und es muß einen anderen Grund dafür geben, daß unter "Politik" die Art der Befassung, die anonym ablaufen darf, sich in diesem Umfang mit jüdischen Fragen kontrovers befaßt.

gelle, Fischer ?

SEP
Avatar
02.07.03 22:29:34
Beitrag Nr. 152 ()
sep.
du übertriffst dich selbst.
paranoiker von amts wegen? :D
haste deinen koffer schon gepackt
und dein visum bereit?
:laugh::laugh::laugh:
Avatar
02.07.03 22:31:50
Beitrag Nr. 153 ()
antigone, man kann nur hoffen, dass Dir Dein Lachen noch mal vergeht...Du Gestörte.:mad:
Avatar
02.07.03 22:32:54
Beitrag Nr. 154 ()
#146 Hoffe dies ist wenigstens unstrittig zwischen uns,wobei ich vermutlich über die erzwungene und zukünftige größe, eine durchaus verschiedene auffassung zu Dir habe.Eine verharmlosung liegt mir dabei fern,obwohl ein bisschen Information von makkinsey zu seinen erlebnissen,mich noch stärker überzeugen würden.;)
Avatar
02.07.03 22:33:27
Beitrag Nr. 155 ()
:kiss:
du bist ein würdiger vertreter deines standes :laugh:
Avatar
02.07.03 22:43:30
Beitrag Nr. 156 ()
xylo, ich habe eher den Eindruck, das Lachen ist ihr schon vergangen.

SEP
Avatar
02.07.03 22:45:43
Beitrag Nr. 157 ()
Sep,Mak ff.

Ihr werdet mit der Rolle Friedmans nicht fertig und eure Wahrnehmungsstörung artet in die Traumata eurer Großeltern aus.

Ihr spinnt euch da was in den Bart:eek:

Nur läuft die Abdrehung der Friedmandebatte in die anfänglich antisemitische Schublade nicht und in die paranoide Vorstellungswelt auch nicht.

Heult euch doch bei Friedman aus:laugh:

Glück auf
Avatar
02.07.03 22:54:32
Beitrag Nr. 158 ()
sep.
den juden, so sagte hitler.. wird das lachen noch vergehen...

deine worte sind quasi historisch :laugh::laugh:
Avatar
03.07.03 10:21:05
Beitrag Nr. 159 ()
Na antipaste, kannst nur wieder persönlich werden?
Avatar
03.07.03 10:30:10
Beitrag Nr. 160 ()
Sep ist krank
Das einzige, was mir zu diesem profilierungsüchtigen Irren einfällt, der immer nach der Masche vorgeht: Erst unterstellen, niemals fragen.

Vom irren Sep:
"Es geht nicht um das: "ab in den Osten, wenn es Dir nicht paßt", sondern um das Unterschwellige: "Juden haben hier nichts zu suchen.""

Ey Sep, was du immer für unterschwellige Botschaften zu finden glaubst. Hörst du eigentlich nachts auch Stimmen? :laugh:
Sep, du bist eindeutig krank. Laß dich mal behandeln.
Avatar
03.07.03 10:36:03
Beitrag Nr. 161 ()
puhvoögelchen.
suchst du wieder mal, beachtung zu finden?
schliess dich sep an, der dreckt hier auch rum.
Avatar
03.07.03 10:54:40
Beitrag Nr. 162 ()
So viele Antworten. Habe leider keine Zeit auf alle Anregungen einzugehen. Einer muss ja noch arbeiten, zumindest solange bis die Gewerkschaften auch den letzten Arbeittsplatz vernichtet haben.

Eins ist wohl unklar geworden. Ich habe kein problem mit Deutschen oder sonstigen "Gruppen", sogar meine Freundin ist eine deutsche ("arisch-deutsche", wenn jemand darauf wert legt..lol). Ausserdem bin ich einer von den Dontgivafukk-Typen, daher kratzen mich die Beleidigungen wie hier ziemlich wenig. Die ganze Mühe war umsonst.
Also, solange man nicht erwähnt, dass man Jude ist, hat man wirklich keine probleme, daher tue ich das auch nicht mehr. Aber wenn man das tut, muss man plötzlich solche Sachen wie jud. Finanzmafia, Existenz von Israel, Friedman, Weltverschwörung usw. verantworten. Sogar die angeblich schlimmste Religion der Welt, obwohl ich von der Religion und ähnlichem Opium fürs Volk keine Ahnung habe, muss man plötzlich erklären können. Daraus ziehe ich folgende Schlüsse:

1) Juden werden nicht als Individuen sondern als homogene Masse wahrgenommen, so dass jeder für die Taten des anderen Verantortung trägt und ggf. bestraft werden muss.
Warum soll ich die Taten von Herr Friedman verantworten, den ich nicht mal kenne? Wieso glauben einige, schreiben zu dürfen, dass "die Juden aufpassen sollen, wie sie sich verhalten"
2) Sie werden als Fremdkörper angesehen, die auf Kosten der aufrichtigen Deutschen leben.

Die Vorurteile leben hier weiter und der kleinste Wind reicht aus, um sie wieder an die Oberfläche zu ziehen. Wie ist es zu erklären, dass unter meinem Fenster spielende Kinder das Wort Jude als Schimpwort benutzen? Oder wie soll man die Diskussionen erklären, dass Juden die Presse kontrollieren, durch höchst geheime Verträge 140.000 Euro pro Nase erhalten oder auch in der ganzen Welt die deutsche Rentenkassen plündern?

Übrigens, ich habe "typisch deutsch" geschrieben, worauf die meisten sofort von Rassisten oder antideutsche Ressentiments sprachen. Es gibt auch viele positive Sachen, die ich als typisch Deutsch bezeichnen würde. Wie passt denn das in eure Welt rein?
Dass ich in ein anderes Land gehe, hat eher andere Gründe, als irgendwelche Gefahren. D. ist sicher - man muss bloss keine Kette mit Davidstern oder ä. Atributen tragen und die Synagogen stehen ja unter Polizeischutz.

Warum ist die Diskussion von Friedman abgekommen? Weil jemand oben sagte, dass er mit seiner Affäre alle Juden in Mitleidenschaft zieht und kein gutes Bild von den Juden abgibt. Da ich die Behauptung absurd fand, antwortete ich dass er genau so repräsentativ ist wie überwachte Synagogen in Deutschland für dieses Land. Es sollte eigentlich ein Vergleich sein, um auf die Sinnlosigkeit der Bemerkung hinzuweisen, was einige aber nicht stehen lassen konnten.
Mehr zeit zu schreiben habe ich nicht. So long.
Avatar
03.07.03 11:06:01
Beitrag Nr. 163 ()
die nazis waren auch der meinung, dass sie auf gewerkschaften verzichten können. die ersten opfer der nazis waren nicht juden, sondern kommunisten und sozialdemokraten. vielleicht solltest du unter diesem gesichtspunkt mal deine position insgesamt überdenken.

der wind, den du da verspürst, kommt aus einer ecke, in der du dich selbst verortest.
Avatar
03.07.03 11:08:56
Beitrag Nr. 164 ()
Übrigens, ich habe "typisch deutsch" geschrieben, worauf die meisten sofort von Rassisten oder antideutsche Ressentiments sprachen. Es gibt auch viele positive Sachen, die ich als typisch Deutsch bezeichnen würde. Wie passt denn das in eure Welt rein?
Natürlich gibt es auch positiven Rassismus, in dem einen Volk per se eine positive Eigentschaften zugesprochen wird! Das schwarze gut Basketball spielen, das Deutsche ordnungsliebend sind, usw. Die Diskussion ist von Friedmann abgekommen, weil antigone unmotiviert "Israel" reingebracht hat, ein Pawlowscher Reflex quasi. Die Diskussion hat damit auch jeden konstruktive Basis verloren, jetzt wird hier nur noch agitiert und unter die Gürtellinie geschlagen. Auf meinen Einwand bist du übrigens nicht eingegangen, es hat aber auch keien Sinn mehr (s.o.)

@antigone: Nee, ich will mich ein wenig mit dir im braunen Schlamm wälzen. :D :kiss:
Avatar
03.07.03 11:33:38
Beitrag Nr. 165 ()
@ Puhvogel

"Friedmann ist eine öffentliche Person, die häufig von Moral gesprochen hat. Und ich persönlich kann nun mal überhaupt nicht solche Leute wie auch den Brecht leiden, der ständig von politischer Moral spricht und privat selbst das letzte Arschl... ist."

Meinst du die Anmerkung? Ich kann von Friedman wirklich nicht viel erzählen. Seine Sendung habe ich 2 mal gesehen, fand sie ganz ok, im vergleich zu Christiansen oder Berlin Direkt. Sein Amt im ZdJ kann ich nicht nachvollziehen, da ich die Existenz dieses Vereins für fragwürdig halte, genau wie einiger anderen Lobby-Gruppen. Ob er dort seine Aufgabe gut erledigt, weis ich auch nicht.

Falls er wirklich so viel Mist gebaut hat, wie die Bild-Zeitung vermutet, dann ist er in öffentlichen Ämtern nicht zu halten, genau wie Scharping, Schlauch, Daum uvm.
Dabei bezweifele ich, dass er von der Illegalität der Frauen wusste, weil man die Prostituierten nicht nach Arbeitserlaubnis fragt. Oder hat er mit Menschenhändlern zusammen gearbeitet? Die Aussagen von Prostituirten halte ich für nicht vertrauenswürdig. Du musst auch akzeptieren, dass viele Frauen auf eigenen Wunsch hier als Prostituierte arbeuiten, weil sie eben mehr verdienen. Sie werden nicht immer zwangsläufig ausgebeutet, wie es oft vermutet wird. Viele sind auf eigene Initiative illegal hier.

Was "positiven Rassismus" angeht, kann ich nicht zustimmen. In der NBA spielen 80% Schwarze, daher ist die Vermutung naheliegend, dass sie besser sind. Du kannst solche Tatsachen nicht ignorieren. Warum sie besser spielen, weiss ich nicht, vielleicht weil diese Sportart uner Ihnen mehr Popularität hat und daher sie eher mit Bball anfangen als z.B. mit Fussball.
Avatar
03.07.03 12:35:36
Beitrag Nr. 166 ()
Posting1 sagt eigentlich alles und ist so tauerfrischend und entkrampfend. Und was wird hier diskutiert?!

Hier wird über das Judentum diskutiert. Jeder nach seinem Gusto beweihräuchert das Thema und schwängert es, ja reichert es an mit seinem "Senf" an, ohne auf das wesentliche zu achten.

Was ich aus all den Debatten hier lerne dürfte auch für Euch absolut aufschlußreich sein. Wir sind eine degenerierte, windelweiche, verlogene, sebstbetrügerische Gesellschaft geworden. Da wird das "Haar" mit der Lupe betrachtet, gebogen, geföhnt und wieder gewaschen.

Gegenseitig runtergebügelt, Antisemitismusdebatten inszeniert nur um den eigenen Gutmenschen herauszukehren.


Was ist blos los.
60 Jahre nach dem Holocaus!!!! Seid Ihr eigentlich noch dicht?

Kann man nicht zur normalen Tagesordnung übergehen?
Für mich ist Friedman ein ganz großer Depp. Solange dieser Kasper in den Medien rumgeistert wird es keine Ruhe geben.
Avatar
03.07.03 12:38:36
Beitrag Nr. 167 ()
#146 SEP


Es geht nicht um das: "ab in den Osten, wenn es Dir nicht paßt", sondern um das Unterschwellige: "Juden haben hier nichts zu suchen."

Ab in den Osten oder so ähnlich hab ich schon öfter gehört.
Juden haben hier nichts zu suchen, noch nie.

Und damit Du Recht behälst, wonach sich alles in bester Ordnung befindet, solange man ausreisen kann, muß für Juden vor allem geregelt sein, wohin sie ausreisen können. Denn, das ist die historische Erkenntnis gewesen: Die Türen waren verschlossen, als man die Juden hier rausschmiß.


Wie wahr. Aber kann man das diskutieren. Ich meine als Deutscher. Es könnte doch sein, daß ein SEP dann argumentiert: Aha, jetzt waren also die anderen schuld.
Die haben die Juden nicht einreisen lassen.

Und damit ist die Notwendigkeit der Existenz Israels nachhaltigst belegt

Ist es denkbar, daß Herr Herzl das genauso gesehen hat?

Damit sind eigentlich 50 % aller Threads, die hier laufen, Makulatur, und es muß einen anderen Grund dafür geben, daß unter "Politik" die Art der Befassung, die anonym ablaufen darf, sich in diesem Umfang mit jüdischen Fragen kontrovers befaßt.

Nun, klar wir sind alle blöd. Umgekehrt darf man sich natürlich fragen, warum eröffnet SEP Threads wie z.B.:
" Zusammenhänge Möllemann/Friedman? ". Was soll das?
Es leben hier 100.000 oder 120.000 Angehörige einer
Religionsgemeinschaft. Und 82 Millionen andere.
0,15% der Bevölkerung. Aber stets und immer in irgendeiner Weise präsent. Warum?
Übrigens, die Vertreter dieser 0,15% haben lautstark die
Abberufung Möllemanns gefordert. Der war aber gewählt.
Von ein paar Millionen. Demokratie, was ist denn das?

Die Geschichte der Juden und der Deutschen wird auf 12 Jahre reduziert. Die anderen 1100 Jahre erwähnt keiner.
Interessiert auch keinen. Wieso?

Es gebe viele Fragen über die zu diskutieren lohnt.
Geht aber nicht. Es sei denn man will sich als Nazi beschimpfen lassen. Mir íst es gleich. Meine Meinung steht hier:

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt
werden.

Punkt.
Avatar
03.07.03 13:37:49
Beitrag Nr. 168 ()
@Makkinsey
Möglicherweise, weil es für viele Schwarze aus den Ghettos die einzige Möglichkeit darstellt, etwas zu erreichen? Möglicherweise der gleiche Grund, warum Brasilianer im Fußball so erfolgreich sind. Es ist keine Neuigkeit, daß oft große Sportler aus Gebieten kommen, in denen große Armut herrscht.
Avatar
03.07.03 13:40:16
Beitrag Nr. 169 ()
Und nun zurück zu Thema:

Der Schriftsteller Seligman hat die Affaire Friedman wohl sehr treffend formuliert. Aus der Berliner Zeitung:

Friedman sei "nicht Hauptmann Dreyfus, der einer antisemitischen Intrige zum Opfer fiel, sondern ein Jongleur der Moral, der mit seinem Sturz rechnen musste", so Seligman. Der Fernseh-Moderator habe sich "als jüdisches Gewissen der deutschen Nation" gebärdet und eine Moral eingefordert, "der niemand gerecht werden konnte". Er habe den "jüdischen Robespierre" gespielt, "die Verkörperung der Tugendhaftigkeit - und deren Fallbeil". Er dürfe sich daher nicht wundern, "dass die anderen auf seinen Sturz hofften".

http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/seite_3/256879.h…
Avatar
03.07.03 13:47:29
Beitrag Nr. 170 ()
@ Snap

Es stimmt schon lange nicht mehr. Die besten Basketballer kommen aus College-Mannschaften und guten Familien und lange nicht mehr aus sogenannten Ghettos, die es heute eh nichtm mehr gibt, zumindest nicht in dem Sinne, wie du es meinst.
Bin ich nun auch ein Rassistenschwein, wenn ich behaupte, dass es typisch für Basketball ist, dass Schwarze besser spielen oder es typisch für Brasilianer ist schöner Fusball zu spielen?? Sind die Vertreter deutscher Handelskammer auch Rassisten, weil sie behaupten dass gute Qualität der Produkte eine typisch deutsche Eigenschaft ist?
Avatar
03.07.03 14:11:27
Beitrag Nr. 171 ()
:laugh: :laugh: :laugh:



Berlins Pizza-Bäcker schlagen zurück!!!!

Nachdem am vergangenen Wochenende ein mehrseitiges Dossier des Anwaltes Hild zum Fall Friedman versehentlich an eine Pizzeria in der Hauptstadt versandt wurde, sind gestern ebenso versehentlich elf Pizzen im Fax-Gerät der Kanzlei Hild gelandet, darunter eine Pizza Calzone (ohne Pilze) und eine Pizza Vongole (mit extra Knoblauch).



:laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:
Avatar
03.07.03 14:14:36
Beitrag Nr. 172 ()
Ist schon blöd, wenn man selbst über eigene Witze lachen muss, weil sonst keine Reaktionen kommen.
Avatar
03.07.03 21:50:21
Beitrag Nr. 173 ()
MakKinsey
`Wie ist es zu erklären, dass unter meinem Fenster spielende Kinder das Wort Jude als Schimpfwort benutzen? `

Weil bestimmte Juden mit ihrem Judentum immer hausieren gehen, und für sich selbst, für jeden erkenntbar, nicht die gleichen Moralmassstäbe anlegen wie umgekehrt! Für andere ist diese Haltung eben ein Ärgernis, das individuell verarbeitet wird. Die Frage, ob es nicht im s.g. eigenen Lager auch diese Idioten gibt, wird in diesen Hirnen erst gar nicht zur intellektuellen Weiterverarbeitung zugelassen. Weil....., tja, -- eben deswegen!

`Der Jude ist schlecht!`
Nun, ich bin noch nicht so alt, als dass ich dies aus eigener Erkenntnis bestätigen könnte muß aber zwangsläufig konstatieren, dass diese Art einer völkischen Redewendungen nicht von ungefähr kommt, sondern höchstwahrscheinlich `historisch gewachsen` ist.

Die Juden, als ach so hinterhältige Christusmörder, waren ja von Amts wegen in die unehrbahren Berufsfelder abgedrängt. Dass dadurch zB. das Geldverleihertum zur Perfektion ausgebaut werden konnte, ist nicht ein Verschulden eines Juden, sondern ein Insignum einer notgedrungenen Professionalität.
Gleichwohl wurde -nicht nur heutzutage- der Geldverleiher zum gern gesehenen Geber, aber zum verhaßten Nehmer von Zins und Tilgung, was sich im Volksmund bis heute für gewiefte Finanzjongleure mit "Du bist schlimmer als ein Jud" erhalten hat.

Da der Jud aus seiner Situation heraus schon immer eine Sonderexistenz bekleiden und den internen Zusammenhalt (Zusammenrücken) zwangsläufig pflegen mußte, weil sich somit der eigene Lebenswandel optimieren ließ, bekleidete er sozial immer schon eine Außenseiterrolle in der -nicht nur- deutschen Gesellschaft. Und wie in einem Volk Außenseiter behandelt werden, na ja, wer von uns kennt das nicht, die Begegnung mit einem s.g. Außenseiter, der meistens mit nicht so höflichen Attributen behaftet wird.

Die jahrhunderte alten Ressentiments sind nach wie vor vorhanden, und zwar auf beiden Seiten! Die können auch nicht so einfach in ein oder zwei Legislaturperioden wegbefohlen werden. Obwohl so mache Moralpriester immer wieder versuchen wollen, im Volk, bes. der Täter diese Erwartungshaltung zu erzeugen. Das geht soweit, das die Täter horrende Geldsummen selbst an die Juden zahlen, die im Hodensäckchen ihres Vaters, auf der Schulter des Opas, über die Büsche abgehauen sind! Auch eine Art von Vergangenheitsbewältigung! Blödsinn!

Gott sei Dank leben wir heute in einer Zeit einer gewissen Selbstverständlichkeit von Internationalität und individueller Unabhängigkeit, welches als echter Vorteil zur Verhinderung vergangener Greultaten gesehen werden kann.
Dies vorausgeschickt, betrachte ich die heutigen Dispute als notwendigen Hobel zur Glättung der unnatürlichen Aversionen zwischen den Juden -und da macht Euch mal keine Illusionen- und den meisten anderen Nationalitäten/Kulturen!

Haut drauf (verbal), beschimpft Euch als Antisemiten und dreckige Juden! Beides gehört in die Rubrik `letztendlich vernachlässigbar` und unterstreicht aber die oft unangenehme Erkenntnis, das man Unnormalitäten nur mit Unnormalitäten beikommen kann!

PS: Und wer unbedingt aus Deutschland auswandern will....: Gute Reise!
Avatar
03.07.03 22:26:17
Beitrag Nr. 174 ()
Laßt doch bitte die Juden aus dem Spiel. Das sind nur Menschen wie Du und ich.

Es geht eigentlich um Friedman. Seht mal das Eingangsposting.
Avatar
03.07.03 23:12:03
Beitrag Nr. 175 ()
#146 SEP

@109 #162



Es geht nicht um das: "ab in den Osten, wenn es Dir nicht paßt", sondern um das Unterschwellige: "Juden haben hier nichts zu suchen."

>>>>>>>“Ab in den Osten oder so ähnlich hab ich schon öfter gehört.
Juden haben hier nichts zu suchen, noch nie.
“<<<<<<<<


Aber ich. Genau gesagt: mir gegenüber so geäußert.


Und damit Du Recht behälst, wonach sich alles in bester Ordnung befindet, solange man ausreisen kann, muß für Juden vor allem geregelt sein, wohin sie ausreisen können. Denn, das ist die historische Erkenntnis gewesen: Die Türen waren verschlossen, als man die Juden hier rausschmiß.
>>>>>>>>>“
Wie wahr. Aber kann man das diskutieren. Ich meine als Deutscher. Es könnte doch sein, daß ein SEP dann argumentiert: Aha, jetzt waren also die anderen schuld.
Die haben die Juden nicht einreisen lassen.
“<<<<<<<<<<


So argumentiert nicht nur ein SEP, so wird allgemein argumentiert. Genau deswegen muß Israel bestehen bleiben. Und ich habe den Eindruck, daß die allermeisten Juden dieser Welt dies ganz genau so sehen.
Kann man ihnen das verdenken ? Deshalb also :


Und damit ist die Notwendigkeit der Existenz Israels nachhaltigst belegt

>>>>>>>>“Ist es denkbar, daß Herr Herzl das genauso gesehen hat?<<<<<<<<<<<<


Ja kann sein, Obwohl die Grundidee, zwar von Antisemitismus inspiriert, noch auch die Erfahrung verzichten mußte, die das 3. Reich den Juden bescheren sollte. Und die dabei beobachtete Politik der verschlossenen Türe. Dieses wissen hätte Herzl sicherlich bestätigt. Wie es ja auch andere bestätigt hatte. als es zu spät war.



Damit sind eigentlich 50 % aller Threads, die hier laufen, Makulatur, und es muß einen anderen Grund dafür geben, daß unter "Politik" die Art der Befassung, die anonym ablaufen darf, sich in diesem Umfang mit jüdischen Fragen kontrovers befaßt.
>>>>>>>>>>>“
Nun, klar wir sind alle blöd. Umgekehrt darf man sich natürlich fragen, warum eröffnet SEP Threads wie z.B.:
" Zusammenhänge Möllemann/Friedman? ". Was soll das?
Es leben hier 100.000 oder 120.000 Angehörige einer
Religionsgemeinschaft. Und 82 Millionen andere.
0,15% der Bevölkerung. Aber stets und immer in irgendeiner Weise präsent. Warum?
Übrigens, die Vertreter dieser 0,15% haben lautstark die
Abberufung Möllemanns gefordert. Der war aber gewählt.
Von ein paar Millionen. Demokratie, was ist denn das?
“<<<<<<<<<<<<


Ich weiß nicht, in wieweit die Umkehr meiner Feststellung zu Deiner Frage führte. Du meinst, weil von den zu dieser Zeit laufenden, nachgezählten 33 Juden- Threads gerade mein Thread derjenige ist, der mich widerlegt ?
Oder meinst Du, die Sichtbarkeit dieser Minderheit ist so stark, daß dies der Grund ist, warum sich die Mehrheit der Threads hier mit Judenfragen befassen ? Würdest Du dies auch noch aufrechterhalten wollen, wenn Du diese Judenthreads mal gelesen hast ? Wonach dort von den Postern zum Ausdruck kommt, daß sie durch Juden gezwungen werden, derartige Texte abzusondern ? Merkst Du, in welche Richtung das geht ?

Du hast Einwände, daß die Abberufung Möllemanns gefordert wurde ?



Die Geschichte der Juden und der Deutschen wird auf 12 Jahre reduziert. Die anderen 1100 Jahre erwähnt keiner.
Interessiert auch keinen. Wieso?


Nun, das ist richtig. Es war ein stetiges auf und ab, mit dem Ergebnis, daß man am Ende den Traum der Assimilierung hatte. Die Juden in Deutschland fühlten sich in unserer Kultur so wohl, daß sie begannen sich als Minderheit in unserem Volke aufzulösen.

Das endete dann ja bekanntermaßen. Richtig ist aber, daß es lange Jahre eine sehr fruchtbare , wie soll man das nennen ? Kooperation gab, Aufeinander- sich – zubewegen. Das ist ja ein Teil dieser Tragödie, daß hier eine Synergie zu Wirken begann, die sich im Interesse beider Zugehörigkeiten entwickelt hatte.

Irgend jemand zündete dann das an, was es in allen Völkern zu geben scheint, was aber in Kulturvölkern unterdrückt wird, nicht gesellschaftsfähig ist: Antisemitismus. Würde hier jederzeit wieder funktionieren, hat aber kein wirklich lohnendes Ziel mehr. Womit ich nicht behaupte, daß dies der Grund ist, warum man es nicht zuläßt.


Es gebe viele Fragen über die zu diskutieren lohnt.
Geht aber nicht. Es sei denn man will sich als Nazi beschimpfen lassen. Mir íst es gleich. Meine Meinung steht [hier:


Das ist eben das Problem. Manche meinen, unter Meinungsfreiheit sei auch das Recht zu verstehen, sich Antisemitisch zu äußern.

Meinungsfreiheit zum Thema Juden beinhaltet eben nicht, daß man das Recht hat, sich in einer ganz bestimmten Weise äußern zu dürfen, ohne nicht zumindest hinzunehmen zu müssen, daß man auch für derartige Außerungen in der dazu korrekten Bezeichnung kommentiert wird.

Man kann den Leuten, die sich antisemitisch äußern, doch nicht den Freiraum aus der Nazizeit zurückgeben, in der eine kritische Kennzeichnung antisemitischer Äußerungen nicht erwünscht war, bzw. verfolgt wurde.

Was also soll die Klage, daß man charakterisiert wird, wenn man sich entsprechend äußert.


Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. Punkt.


Und wer stellt das fest, daß jemand benachteiligt, oder bevorzugt wird ? Findest Du, Friedman müßte längst schon im Knast sitzen ? Im Moment haben sie den Naumann an der Kandarre. Der wurde hier schon des Judentums verdächtigt.

Spricht da das antisemitische Unterbewußtsein ? Oder handelt es sich dabei um sachliche Fragestellungen ?

SEP
Avatar
03.07.03 23:29:15
Beitrag Nr. 176 ()
#170 Da ich #146 wohl zu recht auf mich bezogen habe,müsste dir meine antwort auf #149 eigentlich genügen.
Oder für wem sprichst du es nochmal an,es geht für mich nicht daraus hervor?.
Avatar
03.07.03 23:37:25
Beitrag Nr. 177 ()
#171

Du kannst beziehen, was immer Du möchtest.

#162, des @109

beginnt, aus welchen Gründen auch immer, mit

#146 SEP

SEP war (zumindest bis jetzt) ich.

SEP
Avatar
04.07.03 08:09:49
Beitrag Nr. 178 ()
#161

"Was ist blos los.
60 Jahre nach dem Holocaus!!!! Seid Ihr eigentlich noch dicht?"

Die Juden selber kochen das Thema doch immer und immer wieder auf. Fast kein Tag vergeht, ohne dass irgendein Jude oder eine jüdische Organisation den nichtjüdischen Deutschen vorhält, dass sie alle Mörder sind bis ins zehntausendste Glied.
Dabei ist den meisten Deutschen dieses Thema mittlerweiler derartig egal und auch die Tatsache, ob Juden und Palästinenser sich gegenseitig umbringen, könnte den meisten nicht gleichgültiger sein. Die Juden sind es, die die Vergangenheit absolut nicht ruhen lassen wollen. (Bringt ja schließlich jede Menge Geld ein, wer weiß, wie lange noch...)
Avatar
04.07.03 09:09:15
Beitrag Nr. 179 ()
@Makkinsey : Du wirst genügend Schwarze finden, die megascheisse Basketball spielen. Es gab mal einen witzigen Film darüber. Du musst schon unterscheiden zwischen der Begründung wegen der Rasse und Begründung einer Subkultur. Meinst du, Schwarze können kein Eisstockschiessen, weil 100 % der Teilnehmer weiß sind? Und wenn du eine deutsches Produkt kaufst, dann kann der per se nicht kaputt gehen? :eek:

Und das Brasilianer schönen Fußball spielen (bei den brutalen Fouls), das halte ich für ein Gerücht.
Avatar
04.07.03 09:48:06
Beitrag Nr. 180 ()
@ 1121

Die Aussagen sind mir unbekannt. Ich habe mich noch kein einziges mal auf irgendwelche Vergangenheitsgeschichten berufen und von keinem Juden so einen Blödsinn gehört, den du unterstellst. Es ist bequem, einen objektiven Grund für den vorhandenen Hass zu haben, daher werden so einige Sachen unterstellt, die Storys sind mir bekannt; aber nun zu Raila, die gern ihr Geschichtswissen zeigt :

@Raila

"Weil bestimmte Juden mit ihrem Judentum immer hausieren gehen, und für sich selbst, für jeden erkenntbar, nicht die gleichen Moralmassstäbe anlegen wie umgekehrt! Für andere ist diese Haltung eben ein Ärgernis, das individuell verarbeitet wird. Die Frage, ob es nicht im s.g. eigenen Lager auch diese Idioten gibt, wird in diesen Hirnen erst gar nicht zur intellektuellen Weiterverarbeitung zugelassen. Weil....., tja, -- eben deswegen!"

Kinder beschimpfen Juden, weil sie es von ihren Eltern lernen, genau wie du die alten Jesus- und Geldverleiher-Geschichten beigebracht bekommen hast. Sie sagen es, weil Zuhause das Wort "Jude" auch als Schimpfwort benutzt wird. Du willst also behaupten, wir sind daran selbst schuld. Nur insofern, dass Juden wieder in diesem Land sind, in dem man darauf achtet Vorurteile von einer Generation in die andere zu übertragen und es nur eine Frage der Zeit ist, bis es wieder hochkommt.
Auf deine Geldverleiher Geschichte möchte ich kurz eingehen. Haben dir deine Eltern nicht gesagt, dass damals im Mittelalter im germanischen Reich Handwerkberufe angesehener waren und Juden der Zugang zu diesen Berufen verwehrt wurde? So dass ihnen keine andere Wahl blieb, als andere zu suchen, um die Familien zu ernähren. Was deutsches Volksmund erzählt, möchte ich nicht kommentieren; da ich aus Prinzip auf die Nazizeit niocht eingehen möchte; die spielt nach meiner Ansicht für heutige probleme keine Rolle.

@ puhvogel

Du hast mich überhaupt nicht verstanden. Vielleicht beschwerst du bei der deutsceh Handelskammer, die im Ausland nicht müde zu sagen wird, dass gute Produktqualität typisch deutsch ist. Hast du schon das Wort Signifikanz gehört? Darauf basieren solche "typisch"- Vermutungen.
Avatar
04.07.03 10:26:33
Beitrag Nr. 181 ()
#175

dass Juden wieder in diesem Land sind, in dem man darauf achtet Vorurteile von einer Generation in die andere zu übertragen und es nur
eine Frage der Zeit ist, bis es wieder hochkommt.


Entschuldigung aber das ist ja wieder so ein Müll den du hier von dir gibst. Vorurteile gibt es in jeder Stadt, Staat, Reiligion, etc. Oder glaubst du der Israeli hat keine Vorurteile gegen Palästinenser oder Deutsche ? der US-Amerikaner gegen Indianer und Mexikaner ? Ja es gibt sogar Vorurteile von Hausnachbarn untereinander, das ist typisch menschlich aus welchen Gründen auch immer und nicht typisch deutsch.

Das Problem ist doch das das Thema WK2 und Judenverfolgung bei jeder sich bietenden Gelegenheit von beiden Seiten "hochgekocht" wird, ja sogar von Dritten (Bsp: Berlusconi) . Würde diese Scheiße endlich aufhören wäre schon längst Ruhe und ich glaube genau das ist es was Frau Galinski damit meinte.
Avatar
04.07.03 10:28:27
Beitrag Nr. 182 ()
makkinsey belegt selbst, um was es sich bei ihm handelt: paranoia :laugh:
Avatar
04.07.03 10:29:36
Beitrag Nr. 183 ()
oder besser: makparanoia :laugh:
Avatar
04.07.03 10:32:35
Beitrag Nr. 184 ()
@ El-Torro

lies dir mal genau, auf welche Beiträge diese Antwort sich richtet. Oder wilst du behaupten, dass Juden selbst an allem Übel schuld sind. Welche prominente Politiker das behauptet haben, möchte ich nicht erwähnen, aber ihnen geglaubt haben fast alle. Auf solche Unterstellungen kann es keine andere Antworten geben. Du hättest statt Reaktionen die Vorurteile und sinnlose Vorwürfe kritisieren sollen.
Avatar
04.07.03 10:34:11
Beitrag Nr. 185 ()
also paranoia; mir ist es egal, wie du es bezeichnest.

Tipp mal, wie viele Drohbriefe mit u.a. Morddrohungen die Düsseldorfer gemeinde täglich im Durchschnitt erhält.
Avatar
04.07.03 10:47:08
Beitrag Nr. 186 ()
#179

Oder wilst du behaupten, dass Juden selbst an allem Übel schuld sind. Welche prominente Politiker das behauptet haben, möchte ich nicht erwähnen, aber
ihnen geglaubt haben fast alle.


würde mich schon interessieren wer das gewesen sein soll ;)

Für mich persönlich kann ich nur sagen:
Vorurteile gibt es überall, man kann Sie nicht verhindern. Wie stark Vorurteile ausgeprägt sind und gegen wen ist eine persönliche Sache. Jeder Mensch hat gegen etwas anderes oder andere Vorurteile was nicht schön ist, aber es ist halt so oder hast du keine Vorurteile ? Kritisch wird es meiner Meinung nach erst wenn etwas eskaliert oder Vorurteile gar von Regierungsstellen oder öffentlichen Institutionen wissentlich dazu benutzt werden, "Stimmung" zu machen. Und das passiert leider täglich überall auf der Welt, nicht nur in Deutschland. Um das eingrenzen oder verhindern zu können, müßtest du die Medien abschaffen, willst du das ?

Was Friedmann anbelangt (um mal wieder zum eigentlichen Thema zurückzukommen), so hat er sich selbst in diese Lage gebracht. Ich fand ihn gar nicht sooo schlecht, da er es immer geschafft hat abgeklärte Politiker in die Ecke zu treiben und Sie aus der Reserve zu locken. Sein Fehler war das er permanent den "moralisch" unbefleckten gespielt hat und deshalb nun ziemlich belämmert dasteht und sich hämische und höhnische Bemerkungen einfach gefallen lassen muß. Wenn jemand so wie er im öffentlichen Leben steht und auch andere öffentlich verurteilt, braucht sich nicht zu wundern das die gleichen Maßstäbe auch an Ihn angelegt werden, unabhängig davon ober Jude ist oder nicht, was meiner Meinung nach hier eine untergeordnete Rolle spielt.
Avatar
04.07.03 10:51:29
Beitrag Nr. 187 ()
na ja, hier ging es ja mal um den obermoralapostel friedman... und der, das wird selbst ein makkinsey nicht bestreiten können, hat der sache des judentums einen schönen bärendienst erwiesen. das deutschem antisemitismus anlasten zu wollen, geriete vollends zur lachnummer.

seine höfische unterwürfigkeit im interview mit dem schlächter sharon stand in eklatantem gegensatz zu seiner selbstdarstellung als fallbeil in seiner talkshow, wenn ers mit deutschen politikern zu tun hatte. friedman entpuppte sich dem israelischen faschisten sharon gegenüber als windelweicher speichellecker. das nenn ich gelungene vergangenheitsbewältigung al la friedman :laugh:

vielleicht sollte sich das sich verfolgt fühlende deutsche judentum mit den vertretern in eigener sache sowohl in deutschland wie in israel mal derart kritisch auseinandersetzen, wie man das in bereichen der vergangenheit ununterbrochen meint tun zu müssen. und zwar ohne scheuklappen und auf dem stand der gegenwart. eventuell käme man dann auf widersprüche, die durchaus geeignet sind, aversionen gegen diese doppelzüngige haltung zu entwickeln. jedwede kritik als antisemitsmus zu diffamieren ist nichts mehr, als ein mieser schachzug, ein ablenkungsmanöver, was die wirklichen probleme der zeit anbelangt.

gott sei dank gibts auch noch klar denkende seeligmänner.
Avatar
04.07.03 10:52:32
Beitrag Nr. 188 ()
#180 Vielleicht deshalb? Ein nichtjüdischer Deutscher dürfte sowas ja niemals öffentlich sagen. Ein Jude schon:

Interview mit dem Oberrabbiner der Orthodoxen Jüdischen Gemeinde in Wien (Auszug)

Was sind Ihre Gefühle gegenüber dem deutschen Volk?

Friedman: Ich habe starke Sympathie und Mitleid mit dem deutschen Volk, das in den letzten Generationen unerträglichen Erpressungen ausgesetzt war und niemals die Möglichkeit hatte, seine Vergangenheit sachlich zu bearbeiten und mit dem traditionellen Judentum wieder gute Beziehungen herzustellen. Wie ich die Dinge sehe, haben die Deutschen den guten Willen gehabt. Dagegen hatten Zionisten Interesse daran, Antisemitismus in der Welt und ganz besonders in Deutschland anzuheizen. Die Situation würde sich durch die Gründung einer Orthodoxen Jüdischen Gemeinde in Deutschland verbessern. Ich grüße das deutsche Volk.
Avatar
04.07.03 11:01:17
Beitrag Nr. 189 ()
@ 1121

was is denn das? Lange bei google gesucht? Von welchem Friedman ist denn das? ich könnte mal die Aussagen von Frey & Co nehme und sie als repräsentativ bezeichnen. Aber auf dein Niveau würde ich nicht mal gegen Bezahlung absteigen.
Avatar
04.07.03 11:06:00
Beitrag Nr. 190 ()
Bitte sehr:


Der andere Friedman


Interview mit dem Oberrabbiner der Orthodoxen Jüdischen Gemeinde in Wien

Moishe Arye Friedman, Oberrabbiner der Orthodoxen Jüdischen Gemeinde in Wien, übt scharfe Kritik an der israelischen Politik gegenüber den Palästinensern. Seine Thesen sind heftig umstritten. Die Tageszeitung Die Presse (Wien) charakterisierte den Sproß einer traditionsreichen Rabbiner-Familie dieser Tage als "unbequemen Quälgeist im Namen Jahwes" und erinnerte auch an Friedmans Position, als Österreich international angegriffen wurde: "Erstmals öffentliches Aufsehen erregte Friedman, als er in der New York Times ein 330.000 Schilling teures Inserat lancierte, in dem orthodoxe Oberrabbiner aus aller Welt auf dem Höhepunkt der Sanktionenkrise eine Lanze für Österreichs schwarz-blaue Regierung brachen." Friedman, der die Zahl seiner Anhänger in Österreich auf 1.000 beziffert, will nun drei palästinensische Kinder zur medizinischen Behandlung nach Wien holen. Der dreißig Jahre alte Vater von sechs Kindern, der in Wien eine Synagoge leitet, wurde in New York geboren. Die National-Zeitung hat Friedman interviewt.

Herr Oberrabbiner Friedman, Sie genießen weit über Wien hinaus in Mitteleuropa und den USA einen Ruf als entschiedener Vertreter auch des Lebensrechts der Palästinenser. Was hat Sie zu dieser Haltung bewogen?

Friedman: Zu dieser Haltung sind wir aus religiösen Gründen, durch Thora und Talmud, verpflichtet. Dies ist seit jeher die Haltung des gesamten streng orthodoxen antizionistischen Judentums. Es hat von daher nie einen Konflikt mit den Arabern gegeben. Unsere Rabbiner haben seit Jahrtausenden eine besonders gute Beziehung zur arabischen und muslimischen Welt, ganz besonders in Palästina. Wir sind durch das von Gott gegebene Schicksal in die Diaspora vertrieben worden und Gott hat uns beschworen, die Obrigkeit zu akzeptieren, egal ob in Deutschland, Österreich, Australien, Iran oder Palästina. Wir streng orthodoxen Juden haben übrigens auch mit den deutschen Behörden, ob rechts oder links regiert, stets ein gutes Verhältnis gehabt. Wir waren immer loyale Bürger und haben im Unterschied zu Zionisten das deutsche Volk nicht provoziert. Wir streng orthodoxen antizionistischen Juden sind letztlich wie die Palästinenser Opfer des Zionismus.

"Unsere palästinensischen und arabischen Brüder"

Welche Lösung des Nahostkonflikts streben Sie an?

Friedman: Wir streng orthodoxen Juden beten drei Mal täglich dafür, daß sich der Staat zionistischer Prägung auflöst, ohne daß unschuldiges Blut vergossen wird. Und wir beten für die spirituelle Herrschaft Gottes durch Mosiach (Messias; Anm. d. Red.). Gott hat alle Juden beschworen, keinesfalls mit Waffengewalt nach Palästina zu kommen. Wir sind verpflichtet, ein gutes Verhältnis zu den Behörden - sei es Syriens, Palästinas oder der UNO - herzustellen. Der Staat im zionistischen Sinne ist die Katastrophe der Juden. Die arabische und muslimische Welt hat eine besonders positive Tradition und Geschichte im Verhältnis zu den Juden. Wir sind davon überzeugt, daß wir den ursprünglichen Bund mit unseren traditionellen palästinensischen und arabischen Brüdern bald wiederherstellen können.

Sie entstammen einer angesehenen Rabbiner-Familie. Inwieweit entspricht Ihre Haltung den Überzeugungen Ihrer Vorfahren?

Friedman: Ich entstamme einer der zahlenmäßig größten streng orthodoxen Rabbiner-Familien. Mein Vater ist in Deutschland, in Stuttgart, geboren worden und hat viele Jahre in Deutschland gelebt. Meine Vorfahren waren schon vor 400 Jahren Oberrabbiner in Wien und später in der österreichisch-ungarischen Monarchie. Sie waren auch die Gesprächspartner von Kaiser Franz Joseph, als Ungarn eine selbstständige Reichshälfte wurde. An den Überzeugungen meiner Familie hat sich nichts geändert. Sie müssen wissen, daß es auch in den USA, in Großbritannien und weltweit Hunderttausende streng orthodoxe Juden gibt und auch in Israel selbst Zehntausende, die den Staat Israel nicht anerkennen, und selbst große Familien und Schulen, die jede Unterstützung durch den Staat Israel zurückweisen.

"Zionisten wenden sich gegen die traditionelle jüdische Identität"

Wie beurteilen sie den Zionismus?

Friedman: Zionisten wenden sich gegen die traditionelle jüdische Identität, die Religion. Nach dem Willen des Zionismus spielen nicht Gott und die jüdische Religion eine Rolle, sondern eine "reine Rasse" und Nazismus, wobei das nicht zionistische Judentum eliminiert werden soll. Zionismus läuft in Hinblick auf die Palästinenser auf Faschismus und Apartheid hinaus.

Wie ist Ihr Verhältnis zur Israelitischen Kultusgemeinde?

Friedman: Der österreichische VGH hat entschieden, daß orthodoxe Juden nach der Verfassung nicht gezwungen werden können, der Israelitischen Kultusgemeinde anzugehören. Das entsprechende Gesetz wurde geändert. Die bestehende Israelitische Kultusgemeinde ist enorm mächtig und setzt gegen ihre Kritiker äußerst intolerante Methoden ein. Es ist auch in Deutschland nicht besser, wo ich mich, mit Gottes Hilfe, in nächster Zeit ebenfalls zu Wort melden werde.

"Ich habe starke Sympathie für das deutsche Volk"

Was sind Ihre Gefühle gegenüber dem deutschen Volk?

Friedman: Ich habe starke Sympathie und Mitleid mit dem deutschen Volk, das in den letzten Generationen unerträglichen Erpressungen ausgesetzt war und niemals die Möglichkeit hatte, seine Vergangenheit sachlich zu bearbeiten und mit dem traditionellen Judentum wieder gute Beziehungen herzustellen. Wie ich die Dinge sehe, haben die Deutschen den guten Willen gehabt. Dagegen hatten Zionisten Interesse daran, Antisemitismus in der Welt und ganz besonders in Deutschland anzuheizen. Die Situation würde sich durch die Gründung einer Orthodoxen Jüdischen Gemeinde in Deutschland verbessern. Ich grüße das deutsche Volk.
Avatar
04.07.03 11:11:23
Beitrag Nr. 191 (