DAX+0,26 % EUR/USD+0,10 % Gold-0,09 % Öl (Brent)0,00 %

Ölpreis runter. - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ab morgen wird der Ölpreis fallen. Fahre dann nur noch 100km/h. Mein V6 TDI schluckt bei 180 12,xx Liter und
bei 100km/H 5 Liter.
Denen von der OPEC zeig ichs;)
Da mach ich mit :D

Ich kriech jetzt auch nur noch mit max. 100 durch die Gegend.
Mit uns sinds schon mind. 150 Liter im Monat.
Das entspricht in etwa einem Barrel

Fehlen noch 100 Millionen, dann würde sich die Lage entspannen :D:D
Hmm, bei mir ist`s eher unfreiwillig. Mein V8 steht schon seit ein paar Tagen in der Werkstatt, d.h. Verbrauch 0,0 Liter derzeit ;)


Volkmar
ich schleiche mit 90 dann durch die Gegend, optimaler Verbrauchb :D
wer ein Dieselfahrzeug hat kann in den Aldi gehen und Sonnenblumenöl tanken halb und halb, funktioniert
Ich lass meine Freundin das Auto schieben, kann auch mal wieder abnehmen.
Die Regierung müsste alle Karftwerke mit Erdöl schließen!
Und mehr auf ATOMstrom setzen!

Schließlich ist Deutschand umringt mit AKW.
Nur der Pischer eh Fischer glaubt an ein AKW freies Deutschland.

Auch die Autofirmen sollten mal mit mitdenken und überlegen wie lange noch es Öl gibt und wie lange die mit Erdöl fahren wollen!!

Das gibt es schließlich schon über 100 Jahre.
Da sollte es doch was anders geben?

Oder sind die so blöd?
@Schlaukopf,
mußt Dich dann aber auch nicht über aufgequollene Dichtungen wundern;)
@Geldscheißer
Nein, die verkaufen uns für blöd, hängen alle unter einer (Kohle) Decke:mad:
Es gibt doch schon heute Alternativen zu Benzin aber das möchte doch niemand.
Das Weltsystem ist auf Öl und deren Verbrauch aufgebaut, was damit alles zusammen hängt:(
Das Öl ist wirklich zu schade um es zu verheizen oder um damit Auto zu fahren. Wir brauchen für eine lange Übergangszeit jede Menge moderne Atomkraftwerke für den Strom und zum Heizen. Ausserdem kann man mit dieser Art von Energie wunderbar Wasserstoff für Autos herstellen. In der BRD ist dies leider politisch nicht gewollt. Andere Industrienationen werden uns ganz schnell vormachen wie so etwas geht. Leider sind wir umwelttechnisch zu überkorrekt und müssen dafür einen sehr hohen Preis bezahlen: Abrutsch in die industrielle Austauschbarkeit und damit einhergehender wirtschaftlicher Niedergang. Der letzte macht das Licht aus!!!!!!
Was glaubst du wieviel "förderbares" Uran noch im Boden steckt; so für deine AKW`S, die verbrennen auch nicht gerade Sand.

MfG Ursusmaritimus
Entdeckte Menge im Moment ausreichend für ca.60 Jahre. Ausserdem wer sucht der findet. Die Entwicklung der sogenannten Schnellen Brüter müsste dann auch voran getrieben werden. Mit Wind- und Solarkraft kommen wir leider nicht weiter, wie schön es auch wäre. Hier muss ganz klar abgewogen werden zwischen Risiko und Nutzen!
Nochmal für alle: Atomkraft ist finanziell unrentabel, die Privatisierung in GB scheiterte deswegen zwei mal, es gibt entsprechende Gutachten, bitte informiert Euch, vielen Dank.
#14

Lächerlich, wo haben sie dich denn rausgelassen :D ?
Seit wann wird in AKW`s was verbrannt ?
Hallo dolon, natürlich hätte ich den "verbrannt" in Anführungszeichen setzen müssen. Man kann die Kernspaltung auch als nukleare Verbrennung bezeichnen. Allerdings setze ich dieses Wissen bei den hier postenden Anwesenden voraus.

So ist auch meine Frage zu den Uranvorkommen zu verstehen, den die sechzig Jahre beziehen sich auf die heutige Kraftwerksdichte. Der schnelle Brüter war ein nie richtig funktionierendes Konzept mit hohem Gefahrenpotential (Plutonium, Natrium, Bethe-Haith Effekt)

Wiederaufbereitung? In Karlsruhe wird gerade ein Verglasungswerk fertiggestellt. Ein komplettes Werk zur "Verglasung" von flüssigen hochradioaktiven Abfällen. Etwa 50m3 aus einem Pilotprojekt (Spielzeug) zur Wiederaufbereitung in Wackersdorf welches dann doch nicht gebaut wurde. Der deutsche schnelle Brüter KNK steht auch auf dem Gelände.

Ich habe auch keine Lösung für das Energiedilemma, aber nicht immer sind die Argumente von Gestern die Richtigen; hierzu als Gedanke. Auf dem Gelände um WAK und KNK wird jetzt ein Geothermieprojekt gestartet.Auch kleine Brötchen können gut schmecken. Wo würde die alternative Energie heute stehen wenn nur die Hälfte der Gelder für Atomkraft in andere Energieformen geflossen wäre?

MfG Ursusmaritimus
Wenn ihr Ölaktien hättet, könntet ihr das viel entspannter sehen. Ich bin für 80$/barrel, dann ist immer noch billiger als Milch, aber viel energiehaltiger.

go Oil go !
DOBY, die Ölaktien werden meiner Meinung nach nicht vom hohen Ölpreis profitieren.
@timekiller:
korrekt, aktuell scheinen sie sich dem negativen Gesamtmarkt nicht entziehen zu können. Aber igendwann kommt die nächste Abrechnung - und dann werden wir ja sehen !
Übrigens sind Ölaktien im Schnitt immer noch 10% im Plus seit Jahresanfang (eigentlich viel zu wenig bei Gewinnsteigerungen von bis zu 100%) - im Gegensatz dazu sind die grossen Indizes alle im Minus. Ich denke als Ölaktienbesitzer kann man angesichts dieser Tatsache dem Markttreiben sehr entspannt zusehen.

doby


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.