DAX+0,16 % EUR/USD-0,06 % Gold-0,19 % Öl (Brent)+0,13 %

(Cancom) diese Aktie wird noch explodieren - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 62.436.240 von blackraider am 21.01.20 10:15:31Fast alles rot heute,hier schöner Anstieg .Kommt da bald eine Meldung, oder nur Zufall?
CANCOM SE | 53,80 €
Was läuft denn da im Hintergrund? 3% rauf, da sollte etwas im Busch sein.
CANCOM SE | 54,05 €
Das Reich der Finte, sie lügen nicht direkt
CANCOM SE | 52,18 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.431.122 von umbu am 20.01.20 18:40:20D.h. in absehbarer Zeit wird hier nicht viel passieren!?
CANCOM SE | 52,05 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.418.623 von Lithiumstar am 19.01.20 10:41:33Übernahme durch Bechtle halte ich für ausgeschlossen.
Das wäre wohl eine Nr. zu groß für Bechtle. Das wird man nicht wollen.
Die Kundschaft wird das vermutl. auch nicht wollen.
Es gibt niemand mit großen Paketen. Die Gründer sind unter 3%. Das ist nicht viel!
CANCOM SE | 52,35 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.417.096 von umbu am 18.01.20 20:42:48Übernahme durch Bechtle?
CANCOM SE | 52,60 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Welche Übernahmefantasie soll es jetzt noch geben?
Familie Weinmann hat im September für 1,6 Mio. Anteile verkauft.
Die Gründer kommen nun auf unter 3%.

Aktuelle Aktionärsstruktur:
State of Norway 5,06 %
The Capital Group Companies/SMALLCAP World Fund 5,06 %
Allianz Global Investors 5,02 %
Blackrock, Inc. 3,31 %
BNP Paribas Asset Management 3,02 %
CANCOM SE | 52,60 €
Am Ende haben sie Fehlinformationen zur Anfütterung geliefert und die Insiderverkäufe kamen über Zwangsmitteilungen. Von daher glatt minus 100 Points für transparente und wahrhaftige Kommunikation.

Der Chefwechsel weiter nicht wirklich erklärt.

Primepulse zieht immer noch mit Digitalisierungskompetenz aus Cancom um die Häuser, welche dann denklogisch mit den massiven Verkäufen kollidiert.

Die Kapitalerhöhung macht ohne zusätzliche Erklärung keinen Sinn, war die letzte Übernahme schlecht mit Nachfinanzierungsproblemen?

Analysten sind bis auf H+A in Deckung, wobei H+A als Gefälligkeitsanalyse gewertet werden kann

Wer bei Cancom letztlich führt ist unklar, machen die Gründer weiter und falls ja, warum und wie und mit welchen Zielen für sich und Restaktionäre?

Eventuell geht's bei Zeiten sogar mit Kursen nach vorn, mit ausgelegten Informationsbrocken leckerer Köderqualität. Noch scheint dem nicht zu sein. Trendstark ist die Aktie, nur bei einem schlechten Q4-Bericht zum Abschied kann das auch nach unten gehen.

Die Situation ist nicht klar indiziert, es fehlt an Transparenz und bei der Vorliebe für Informationsselektivität an Integrität. Alles keine Basis für Vertrauen
CANCOM SE | 51,50 €
Ich muss mal für mich den Ausstieg von Weinmann & Co. im Herbst rekapitulieren.

1) 16.09.: "Der Cloud-Spezialist Cancom und sein größter Anteilseigner denken Insidern zufolge nach Übernahmeinteresse von mehreren Seiten über ihre Möglichkeiten nach."

https://www.ariva.de/news/kreise-cancom-denkt-ueber-offerten…

2) Am 18.10. dann die Stimmrechtsmitteilung, nach der PrimePulse (die Gründer) durch Verkäufe am 15.10. die 5%-Schwelle unterschritten haben (bei letzter Stimmrechtsmitteilung lagen sie noch bei knapp 10%).

https://www.ariva.de/news/stimmrechtsanteile-cancom-se-veroe…

3) Am 28.10. folgt die Mitteilung, dass PrimePulse am 23.10. die 3%-Schwelle unterschritten hätte

https://www.ariva.de/news/stimmrechtsanteile-cancom-se-veroe…

Wenn man so will wurden mit der ersten, über Bloomberg lancierten Nachricht, mehrere Fliegen mit einer klappe geschlagen. Dort hieß es ja:

"Es habe in den vergangenen Monaten mehrere Gespräche mit Interessenten über eine mögliche Übernahme gegeben, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Das Interesse sei aber wieder abgekühlt, nachdem der Kurs der Cancom-Aktie angefangen habe zu steigen.

Schaut man sich den Cancom-Chart an, dann stellt man fest, dass mit den "vergangenen Monaten wohl eher die erste Jahreshälfte 2019 gemeint gewesen sein dürfte:



Einen Anstieg des Kurses gab es ja nur vom Januar bis Juli. Im Juli erreichte Cancom ja schon 55€ und ging in eine Seitwärtsphase über... Ich denke mal, die Meldung bezog sich sogar auf das Frühjahr und Kurse klar unter 40€.

Welche Folgen hatte die Meldung für Weinmann & die Kobers?

1) Durch die Aussage, dass sie "über ihre Möglichkeiten nachdenken" würden, dürften potenzielle Interessenten auf die Möglichkeit aufmerksam werden, über PrimePulse an ein größeres Aktienpaket gelangen zu können.

2) Für den vermutlich eingetretenen Fall, dass sich niemand gemeldet hat, schadete die Meldung sicherlich nicht der weiteren Kursentwicklung, weil sie bei Teilen des Marktes (der sie sich nicht gründlich angeschaut hat) Übernahmefantasie / Kaufinteresse geweckt haben dürfte.
CANCOM SE | 51,70 €
Gelingt ein Ausbruch oder geht es seitwärts in der Range weiter?Oder nach unten wahrscheinlicher?
CANCOM SE | 50,95 €
Will Hauck & Aufhäuser einen short Angriff starten, oder warum bringen die alle 2 Tage die Kaufempfehlung raus?
CANCOM SE | 50,40 €
Schöne Erholung gestern.Bin mal gespanbt ob das Hoch in nächster Zeit wieder angelaufen wird.
CANCOM SE | 50,95 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.335.802 von Der Tscheche am 10.01.20 12:00:58Der Vorteil von solchen Berichten ist, dass man es bei guten Kontakten schafft, IR-Kommunikation (und da würde ich auch Stories dazuzählen, bei deren Zusammenstricken auch jener Teil der Familie Weinmann mitgemacht hat, der im Moment keine offizielle Funktion im Unternehmen innehat) als journalistische Berichterstattung zu verkaufen.
CANCOM SE | 50,85 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.335.433 von insider2020 am 10.01.20 11:28:10
Zitat von insider2020: Das Fachmagazin crn.de schreibt als Grund für die ERntlassung von CEO Thomas Volk, dass der Aufsichtsrat die Pläne zum Kauf von Unzernehmen in den USA gestoppt hat. Auch sonst gab es wohl Streit zur Ausrichtung des IT-Unternehmens.


https://www.crn.de/software-services/wiederentdeckung-der-ca…
CANCOM SE | 50,75 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Die automatische Sperre ist ewig reproduzierbar, was soll die Nachricht sein?
CANCOM SE | 50,40 €
Keine USA-Expansion bei CANCOM
Das Fachmagazin crn.de schreibt als Grund für die ERntlassung von CEO Thomas Volk, dass der Aufsichtsrat die Pläne zum Kauf von Unzernehmen in den USA gestoppt hat. Auch sonst gab es wohl Streit zur Ausrichtung des IT-Unternehmens.
CANCOM SE | 50,15 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ein CEO, der nach so kurzer Zeit im Amt gegangen wird, war einfach der falsche Kandidat für den Posten. Umso besser wenn ein Urgestein an diese Stelle tritt.

Ich sehe es postiv -> Kaufkurse
CANCOM SE | 49,66 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.327.165 von ise2 am 09.01.20 15:15:59Das wäre jetzt die beste Erklärung für den Ausstieg des CEO.
CANCOM SE | 49,66 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.327.165 von ise2 am 09.01.20 15:15:59Das wäre blöd --> Totalverlust.
CANCOM SE | 49,66 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.326.790 von Der Tscheche am 09.01.20 14:36:01Und wenn nun doch eine Übernahme kommt? Die geht sicher nicht unter 70€ über die Bühne;)
CANCOM SE | 49,66 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich hole mir noch einen näher am Geld liegenden Put: DE000DF308V4 mit Strike bei 44€ und Laufzeit bis Juni 21. Preis: 0,57 das Stück. Sehr teuer, aber oft lohnen sich teure Puts, der Preis hat ja sozusagen auch seine Berechtigung. Preis der Aktie aktuell bei ca. 50,20.
CANCOM SE | 50,15 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Oh, Friseuse mal auf meiner Seite - schön.

Für ein Doppel-Topp und GEGEN eine Seitwärtskonsolidierung sprechen übrigens die sehr gut zum Ersteren und sehr schlecht zur Letzteren passenden Umsätze.
CANCOM SE | 49,44 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.113.082 von Friseuse am 09.12.19 14:03:40
Zitat von Friseuse: Beides kann kommen

Erst der Druck aus der Kapitalerhöhung, den Investmentbankern einer H&A samt ihrer erlesenen Kundschaft wird in Teilen das vorweihnachtliche Fell jucken und ein schneller Gewinn in einstelliger Eurohöhe wird ihnen ohne Rücksicht auf alles reichen. Warum leistet sich Cancom keine brauchbaren Macher? Also erst Entwicklung von Kurs und Investment Case 2021/22 und dann KE für M&A mit Bezugsrecht. So ist der Auftritt lausig

Zweitens gibt das Unternehmen ein Bewertungsformat in doppelter Höhe irgendwann her, falls der unterpreisigen Aktienversorgung mal der Nachschub fehlt und die Botschaften des Unternehmens nicht laufend gekünstelt und durchsichtig sind. Angeblich gabs eine Übernahme durch Bechtle und die Insider vom Altaktionär setzten sich zeitgleich ab. Das reicht beim Neuen Markt Award für den Gigabell Erinnerungspreis, was soll das?

Dann die dubiose Kapitalerhöhung jetzt, sind die aktivierten Eigenleistungen fraglich und der ausgewiesene Quartalsgewinn eine Luftnummer oder warum?

Der Unternehmensauftritt ist suspekt.



Wie beschrieben ist die Personalie nur ein Thema, die massiven bis finalen Insiderverkäufe von Primepulse erscheinen heute in einem anderen Licht, die Kapitalerhöhung auch, die Qualität der letzten Übernahme möglicherweise, die Werthaltigkeit einiger Bilanzpositionen in der Jahresabschlußsaison vielleicht. Die Begründung für die Trennung erscheint als Platzhalter, das ist eine Formulierung um Fragen nicht zu beantworten.

Die Aktie bewertet sich lebendig aus PEG, das geöffnete Risiko von Brüchen verträgt sich damit nicht.
CANCOM SE | 49,46 €
Der Rebound spätestens bei 47,00 lag charttechnisch betrachtet quasi auf der Hand.

Ich bleibe mal drin mit meinem Put, wenn auch etwas angst- bzw. zweifelgeplagt,
und hoffe auf ein Doppel-Topp:



Sollte es stattdessen eine Seitwärtskonsolidierung werden, wäre ich not amused, pfff.
CANCOM SE | 49,20 €
Ich habe auf eine negative Reaktion gehofft und wollte diese dazu nutzen, meinen Put mit so gut wie keinem Verlust zu verkaufen. Goldman Sachs stellt aber bis jetzt keine Kurse, was für mich IM MOMENT schön ist, denn ich wäre schon zum Handelsbeginn bzw. beim Unterschreiten der 50€ rausgegangen.

Die Heftigkeit der Reaktion deutet für mich als Puthalter (da sucht man ja immer nach negativen Deutungsmöglichkeiten) darauf hin, dass der Rauswurf vom CEO von den großen Playern als EXTREM negativ empfunden wird und da die an der Sache näher dran sind, nehme ich das so zur Kenntnis und hoffe darauf, dass wir trotz extremem Bullenmarkt KEIN Intraday-Reversal sehen werden.
CANCOM SE | 47,38 €
Immerhin sparen wir uns jetzt sein komplettes Gehalt, das ist betriebswirtschaftlich nicht verkehrt. Ob uns sein Weggang dafür auf der operativen Seite so sehr schmerzen wird das dieser positive Effekt dadurch ins negative verkehrt wird kann ich nicht beurteilen.

Wie ist eure Meinung dazu?
CANCOM SE | 51,45 €
Schade,der Gesamtmarkt hätte heute 2,5% plus zugelassen.
CANCOM SE | 51,25 €
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.318.210 von Lithiumstar am 08.01.20 19:11:28Glaub nicht das es etwas mit einer Übernahme zu tun hat.
CANCOM SE | 52,70 €
Übernahme vorraus?Der Vorstandsvorsitzende Thomas Volk verlässt CANCOM vorzeitig zum 31. Januar 2020 wegen unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige strategische Entwicklung des Unternehmens .
CANCOM SE | 52,70 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben