checkAd

Apple - unaufhaltsamer Aufstieg - wie lange noch? (Seite 4809)

eröffnet am 18.01.05 13:14:58 von
neuester Beitrag 17.06.21 20:19:03 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 4809
  • 4812

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
17.03.05 17:42:21
Beitrag Nr. 35 ()
Zumindest heute hat die Aktie wieder einen stärkeren Drang nach oben: aktuell 3% im Plus ;)

Heute früh wollte ich verkaufen, hab dann doch nicht.

Mal sehen vielleicht geht sie doch bald wieder auf 45 Dollar.
Avatar
16.03.05 20:35:30
Beitrag Nr. 34 ()
Der Kurssturz ist zwar vorerst vorbei, trotzdem ist der extrem steile Aufwärtstrend erst mal dahin

Langfristig hat das Unternehmen eine rosige Zukunft, das ist aber alles eingepreist

Ein Test der 100 Tagelinie ist nicht auszuschließen...
Avatar
16.03.05 16:18:45
Beitrag Nr. 33 ()
Die Korrektur hat sich beruhigt. Oder wie seht ihr Profis das? ;)
Ich war dringeblieben, hab eh nicht so viele Aktien.

Aktuell wieder bei 41.50 und eine interessante Meldung heute:

Apple To Gain PC Market Share Over Next 2-3 Years

Piper Jaffray expects Apple Computer (nasdaq: AAPL - news - people ) to gain share in the personal computer market over the next two to three years. Piper Jaffray cited the iPod halo effect, "continuous innovation leading to highly functional products at realistic price points," and security and performance issues for PCs based on Microsoft (nasdaq: MSFT - news - people ) Windows. The research firm said, "It is important for investors to keep in mind that minimal upside to Mac market share estimates could have a significant impact on Apple`s overall results." Piper Jaffray, which maintained an "outperform" rating on Apple, said that assuming "immaterial" market-share gain over the next eight quarters, Macintosh`s market share could rise to 2.3% in calendar 2006 from 2.0% in calendar 2004. However, minimal upside to those "conservative" estimates would have a significant impact on Apple`s overall numbers, Piper Jaffray said. "Specifically, we believe that if Apple could grow its market share from 2.0% in calendar 2004 to 3.5% in calendar 2006, the incremental add to our existing earnings-per-share estimate would be 30 cents, or 25%," the firm said. Piper Jaffray currently estimates Apple`s fiscal 2005 earnings at $1.04 per share, and fiscal 2006 earnings at $1.18 per share.
Avatar
10.03.05 13:45:52
Beitrag Nr. 32 ()
Bald kommt die neue iSight raus. Die alte war der Konkurrenz in Sachen Qualität bereits voraus. An der neuen soll die Audiofunktion noch weiter ausgebaut sein.

Mit Apple macht man jedenfalls keinen Fehler. Und aktuell sieht der Kurs wirklich attraktiv für Neuengagements aus. Der Trend zu Lifestyle-Produkten steigt auch stetig und da ist Apple DER Trendsetter schlechthin.

Dangelino
Avatar
09.03.05 20:07:19
Beitrag Nr. 31 ()
...schnelle,scharfe Korrektur, auch nicht schlecht - im April gibt´s wieder Zahlen, gehe auch diesmal davon aus, dass die Analysten wieder daneben liegen, denke auch, dass die Wachstumsstory intakt ist , wer Probleme mit dem Angebot von Napster oder Yahoo hat, sollte nicht übersehen, dass der gesamte Downloadmarkt sehr stark wächst und Apple immer wieder Innovationen vorhält, auf die die anderen dann reagieren, die erste kommerziell auch erfolgreiche Musikplattform im Internet stammt von Apple, die Verbindung mit einem eigenen Gerät, dem Ipod war genial, wer weiss was ihnen als nächstes einfällt...

...one more thing ;)
Avatar
09.03.05 19:43:23
Beitrag Nr. 30 ()
noch hält die Unterstützung bei 38,86 Dollar entscheidend ist aber der Schlußkurs.
Der Abwärtsschub ging aber doch recht flott vonstatten, so daß bei schwachem Gesamtmarkt mit einem weiteren Fallen zu rechnen ist.
Zwischen 34,79 bis 33,57 sind klare Kaufkurse, mit unternehmensspezifischen Problemen rechne ich nicht...
Avatar
08.03.05 16:36:55
Beitrag Nr. 29 ()
08.03.2005 15:03:
APPLE - Aufwärtstrend bleibt umkämpft


Apple Computer (Nachrichten) (AAPL) : 41,76 $ (-2,32%)

Tageschart (log) seit Mai 2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose: APPLE zeigt sich während der laufenden US Vorbörse schwächer und setzt die Konsolidierung fort. In einer extremen Rallye konnte die Aktie in den Vormonaten bis 45,44$ ansteigen und fällt jetzt auf den mittelfristigen Aufwärtstrend bei 42,10$. Vorbörslich wird dieser leicht nach unten gebrochen, bisher nicht signifikant. Weitere Unterstützjung bieten der EMA 50 bei 38,86$ sowie der Bereich 34,79-33,57$.

Prognose: Wenn der steile Aufwärtstrend auch auf Schlussbasis klar gebrochen wird, ist bei AAPL eine Konsolidierung der Rallye der Vormonate zu erwarten. Ein Rückfall bis in den Bereich 34,79-33,57$ muss dann mittelfristig einkalkuliert werden, was das übergeordnet bullische Szenario aber nicht gefährden würde. Stellt sich der leichte Rückfall aus dem Aufwärtstrend noch kurzfristig als Bärenfalle dar, bietet sich schnell wieder Potenzial bis 45,44$.
Avatar
04.03.05 17:06:04
Beitrag Nr. 28 ()
04.03.2005 13:31:
Apple - Prudential erhöht Prognosen



Prudential (Nachrichten) Equity hat für Apple Computer (Nachrichten) dessen Umsatz-und Gewinnschätzungen erhöht. Die Analysten sind der Ansicht, dass im ersten Quartal die Erwartungen aufgrund der starken Nachfrage nach Apple`s Musikprodukten, einschließlich des iPod Shuffle übertroffen werden. Es herrscht von seiten der Experten zugleich die Überzeugung vor, dass die Musik-Story zwar nicht über Sämtliches entscheide, aber doch in der Lage sei sowohl Gewinn als auch Umsatz wesentlich zu tangieren. Demnach wird für das erste Quartal die Erlösschätzung von $3 Mrd auf $3,16 Mrd angehoben. Die Prognose zum Gewinn-EPS heben die Analysten von ursprünglich 23 Cents auf 25 Cents je Aktie an.
Avatar
04.03.05 17:04:42
Beitrag Nr. 27 ()
Rekord-Ölpreis und Apple belasten US-Börsen
Donnerstag 3 März, 2005 19:55 CET




New York (Reuters) - Rekord-Ölpreise und deutliche Kursverluste der Aktien des US-Computer-Konzerns Apple haben die US-Aktienmärkte am Donnerstag nach anfänglichen Kursgewinnen belastet.

Die Standardwerte tendierten kaum verändert, während Technologiepapiere ins Minus rutschten. Positiv aufgenommene Konjunkturdaten hatten zuvor für eine freundliche Stimmung an der Wall Street gesorgt.

Händler sprachen jedoch von Zurückhaltung der Anleger vor den am Freitag erwarteten US-Arbeitsmarktzahlen für Februar. Von Reuters befragte Analysten erwarten im Schnitt einen Zuwachs um 220.000 Stellen in den USA außerhalb der Landwirtschaft.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte bis zum New Yorker Mittagshandel um 0,04 Prozent auf rund 10.815 Punkte zu. Der breiter gefasste S&P-500-Index verlor 0,1 Prozent auf etwa 1208 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq büßte 0,59 Prozent auf rund 2055 Zähler ein.

Die positiven Impulse aus dem frühen Geschäft wurden Händlern zufolge im Geschäftsverlauf durch den erneuten kräftigen Anstieg der Ölpreise zunichte gemacht. Spekulative- und Anlagekäufe durch Fondsgesellschaften trieben den Ölpreis in Europa am Donnerstag auf ein Allzeit-Hoch von rund 52,75 Dollar je Barrel (knapp 159 Liter) und in den USA mit 54,65 Dollar dicht an das Rekordhoch vom 25. Oktober von 55,67 Dollar. Dies habe die Sorge der Anleger verstärkt, die hohen Energiekosten könnten den privaten Verbrauch dämpfen und die Gewinne der Unternehmen schmälern.

"Apple hat offensichtlich dem Technologiesektor geschadet", sagte Todd Leone von S.G. Cowen. Apple-Aktien gerieten unter Verkaufsdruck, nachdem der kleinere Konkurrent Napster den Umsatzausblick für seinen Online-Musikdienst erhöhte hatte. Die Anleger fürchteten deshalb wachsende Konkurrenz für das entsprechende Apple-Produkt iTunes und stießen die Papiere ab. Der Kurs reagierte mit einem Minus von mehr als fünf Prozent auf 41,87 Dollar. Napster-Titel waren dagegen stark gefragt und sprangen um fast neun Prozent auf 7,38 Dollar.

Eine Reduzierung der Umsatz-Prognose für Intel durch J.P. Morgan schreckte die Käufer ab und ließ den Kurs der Papiere des weltgrößten Chip-Herstellers um gut 0,6 Prozent auf 24,36 Dollar fallen. Dem schlossen sich die Papiere des Mobilfunkzulieferers Qualcomm mit einem Minus von mehr als zwei Prozent auf 35,48 Dollar an.

Die angekündigte Zahlung von mehr als 460 Millionen Dollar zur Beilegung eines Rechtsstreits im Zusammenhang mit der Bilanz-Affäre des Zusammengebrochenen Telekom-Konzerns WorldCom durch die Bank of America belastete die Aktien der Bank. Diese verloren fast ein Prozent auf 46,15 Dollar.
Avatar
17.02.05 15:07:36
Beitrag Nr. 26 ()
(...basierend auf 18.2....) wird der Aktiensplit erst am 28.2. vollzogen, was dann bedeutet , doppelt so viele Aktien im Depot,allerdings zum halbierten Kurs...

...aber halt erst Mo 28.2...
  • 1
  • 4809
  • 4812
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Apple - unaufhaltsamer Aufstieg - wie lange noch?