DAX+0,32 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,18 % Öl (Brent)0,00 %

Marktanalyse Euro lässt Dollar weit hinter sich

Nachrichtenquelle: ActivTrades
22.05.2017, 11:00  |  1780   |   |   
Enlarge Der Euro sprang gegenüber dem US-Dollar am Freitag auf den höchsten Stand seit sechs Monaten. Schuld daran war die anhaltend breit angelegte Schwäche des Greenbacks. Der Aufwärtstrend ist folglich intakt, solange die psychologisch wichtige Marke von 1,10 nicht unterschritten wird.

Vor knapp vier Wochen riss das Währungspaar ein Aufwärtsgap von 1,0730 auf 1,0880. Der Sprung über die seit der Trump-Wahl bestehende Widerstandszone hat bei der Gemeinschaftswährung weitere Kräfte freigesetzt und je länger sie sich über diesen Niveaus halten kann, desto mehr gewinnt die Kurslücke an Bedeutung.

Alles in allem sprechen aktuell sowohl die Charttechnik sowie die fundamentalen Rahmendaten für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im Eurokurs. Zudem haben sich die politischen Risiken im Euroraum fast schon in Luft aufgelöst. Folglich kletterte das deutsche Investorenvertrauen per Mai weiter nach Norden, während der Handelsbilanzüberschuss ein 3-Monats-Hoch dokumentierte und es weder Revisionen zum Bruttoinlandsprodukt in der Eurozone noch bei den Verbraucherpreisen aus Frankreich gab. Sogar EZB-Präsident Mario Draghi musste bei einem Auftritt in Israel anerkennen, dass die Erholung der Eurozone solide und breit angelegt ist.

Preisunterstützend für den Euro war in dieser Woche außerdem der massive Aufwärtsimpuls der Renditedifferenz 10-jähriger deutsch-amerikanischer Staatsanleihen.

In dieser Woche stehen der Ifo-Geschäftsklimaindex aus Deutschland sowie die Einkaufsmanagerindizes für Europa auf der Agenda. Jenseits des Atlantiks werden die Protokolle zur letzten Sitzung des Offenmarktausschusses der Federal Reserve offengelegt, so dass erneut mit größeren Bewegungsschüben im EUR/USD zu rechnen ist.

Malte Kaub

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA - Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Nachrichtenquelle

ActivTrades ist ein unabhängiger Broker für Produkte und Leistungen zum Handel von Forex und CFDs und hat sich längst zu einem zuverlässigen und angesehenen Online-Broker für private und institutionelle Investoren weltweit entwickelt. Das Unternehmen wurde 2001 als kleines Brokerhaus in der Schweiz gegründet und hat 2005 seinen Hauptsitz nach London verlegt. Da ActivTrads ein in Großbritannien regulierter Broker ist, genießen die Kunden den Vorteil, dass Ihre Investitionen im Rahmen des Programms „Financial Services Compensation Scheme“ (FSCS) geschützt sind.

RSS-Feed ActivTrades