DAX+0,21 % EUR/USD+0,13 % Gold-0,25 % Öl (Brent)-0,47 %

EPIGENOMICS N Helden (Seite 4210)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Biochain
https://www.businesswire.com/news/home/20190312005925/en/Bio…

BioChain sagte, dass Epigenomics gegen die Bedingungen des Septin9-Lizenzvertrags verstoßen habe. Die einseitige Kündigung des Vertrages durch Epigenomics ist nicht rechtswirksam.
34 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.782 von Amanitamuscaria am 13.03.19 08:37:36Und schlimmer, trots verträglicher Verfahrensregel die von biochain schon am 01.03.2019 eingeleitet worden sein soll:



BioChain reagiert auf die einseitige Kündigung des Lizenzvertrags durch Epigenomics
12. März 2019 17:43 Östliche Sommerzeit
NEWARK, Kalifornien (USA) - ( BUSINESS WIRE ) - Das US-amerikanische Unternehmen BioChain sagte heute, die deutsche Epigenomics AG habe die Bedingungen eines laufenden Lizenzvertrags schwer verletzt, als sie am 6. März 2019 die einseitige Kündigung des Lizenzrechts von BioChain öffentlich bekannt gab von Septin9 in China. Die Kündigung des Vertrages durch Epigenomics ist nicht rechtswirksam.

BioChain said Epigenomics violated the terms of the Septin9 licensing contract. The unilateral termination of the contract by Epigenomics is not legally effective.
Tweet this
Der CEO von BioChain, Grace Tian, ​​erklärte, dass Streitigkeiten zwischen den beiden Parteien den Vertragsbedingungen zufolge ein Mediations- und Schiedsverfahren durchlaufen müssen. BioChain hat am 1. März 2019 vertragsgemäß bei dem vertraglich festgelegten Vermittlungs- und Schlichtungszentrum einen Antrag gestellt, bevor Epigenomics den Vertrag einseitig kündigte.

BioChain und seine verbundenen Unternehmen haben als ausschließlicher Lizenznehmer von Septin9 in China trotz herausfordernder Marktbedingungen sorgfältig daran gearbeitet, ihre Marktposition auszubauen. Dazu gehört auch, dass ein relevantes Patent von Epigenomics in China für ungültig erklärt wurde und die Nachrichten im Mai 2018 veröffentlicht wurden .

Tian sagte: "Epigenomics 'Beendigung des Septin9-Vertrags hat dem Ruf und der Investition von BioChain Schaden zugefügt, und BioChain wird weitere rechtliche Schritte einleiten, um seine Interessen zu schützen."
33 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.857 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 08:48:11Ich habe gerade Herrn Hilke gefragt,ob Epi hierzu eine Stellungnahme abgibt. In der Regel dürfte man dies ja erwarten.
Danke für die Info im Forum.
27 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.977 von Spondon am 13.03.19 09:03:54Für mich macht das nur deutlich, dass man durch epiprocolon viel mehr Geld in China verdienen kann, als über Biochain.
Scheinbar trauern die jetzt ihren Millionen hinterher.
26 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.989 von Spondon am 13.03.19 09:05:58Naja, nicht gut jedenfalls.

Vielleicht auch deshalb von Biochain jetzt Gegengehalten, um die Verpartnerung mit anderen zu verhindern...?
25 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.163 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 09:22:27geh mal davon aus, dass epi dazu Stellung bezieht. Müssen Sie quasi.
Eine andere Verpartnerung kannst du nicht stoppen.
Das klären Gerichte. Wenn ein Vertrag abläuft, kann man ggf. in der Regel auch kündigen.
Hier wird man sich was bei bedacht haben. Ich erwarte aber eine Stellungnahme

Zitat von TheBoss_Springsteen: Naja, nicht gut jedenfalls.

Vielleicht auch deshalb von Biochain jetzt Gegengehalten, um die Verpartnerung mit anderen zu verhindern...?
24 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.085.857 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 08:48:11Das ist ja fast wie Brexit. Der Vertrag gegenseitiger Zusammenarbeit ist nicht mehr beendbar (hat wohl Taapken so aufgesetzt), und wenn man Streitigkeiten oder milder Unstimmigkeiten hat dann muss man erst mal zum "Eheberater"; erst wenn der aufgibt, dann kann Paragraph50 gezogen werden.
Wieso hat Biochain diesen Mediator angerufen? Wenn wahr, dann hätte dieser Mediator eigentlich sofort mit Epigenomics Kontakt suchen müssen. Wussten die schon von der Absicht der "Scheidung"? Wusste Epigenomics nichts von dieser Vertragsklausel? Fragen über Fragen
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.184 von Spondon am 13.03.19 09:24:28Es läuft kein Vertrag ab, der Vertrag hat nach meiner Kenntnis kein "Ablaufdatum", er wurde offensichtlich in unzulässiger weise gekündigt, sodass Epigenomics daraus alle Nachteile treffen, wegen Vertragsbruchs.

Und wenn die Kündigung - bislang unwirksam ist - steht der fortlaufende vertrag einer neuen Vertragsbeziehung entgegen. Meines wissen hat Biochain die Lizenzrechte exclusiv für ganz China..

Das wir spannend
23 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.358 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 09:39:23Ja wie nun, liegt dir der Vertrag vor und du kannst es uns mal zeigen?
Schwarz auf weiß müssen wir es schon sehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.086.358 von TheBoss_Springsteen am 13.03.19 09:39:23
EPI schreibt ja ......
Das Unternehmen macht von seinem vertraglichen Recht Gebrauch, den Vertrag zu kündigen, wenn BioChain Epigenomics über einen Zeitraum von drei Jahren nicht mehr als die vertraglich vereinbarten Mindestlizenzgebühren gezahlt hat.

Und ja Horschtl, das wird spannend.
21 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben