Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,13 % EUR/USD-0,10 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+0,24 %

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040 (Seite 8585)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Neuvorstellung FOMX - Foamix Pharmaceuticals.

Israelische Firma, IPO Nasdaq 2015.

Dermatologie. Zulassung für 2 Medikamente beantragt: Rosacea und Akne.

Marktpotential: könnte vielleicht 300 - 500 mio Umsatz werden.

Präsentation:

https://www.foamix.com/static-files/5d021497-748f-4b54-9511-…

KE jüngst durchgeführt. Joseph Edelman/Perceptive hält jetzt 19%.

jüngster c-call:

https://seekingalpha.com/article/4284416-foamix-pharmaceutic…

KE: https://seekingalpha.com/news/3483410-foamix-11-percent-prem…

Foamix up 11% premarket on $64M capital raise
Jul. 30, 2019 8:59 AM ET|About: Foamix Pharmaceuticals... (FOMX)|By: Douglas W. House, SA News Editor

Thinly traded micro cap Foamix Pharmaceuticals (NASDAQ:FOMX) is up 11% premarket on modest volume in reaction to its announcement that it has secured up to $64M in new capital.

$50M will be available via term loans with Perceptive Advisors and OrbiMed, $15M at closing, $20M contingent on the achievement of certain regulatory milestones and $15M contingent on the achievement of certain revenue milestones.

Perceptive will also invest $14M in the company through the direct purchase of ordinary shares (price undisclosed).

Net proceeds will fund the NDA filing for FMX103 for papulopustular rosacea and the commercial launch of FMX101 for acne, if approved. The FDA's action date for the latter is October 20.

Terry Chrisomalis schreibt jüngst:
https://seekingalpha.com/article/4285009-2-ndas-already-subm…

+++ Foamix has filed an NDA just this past week for FMX103 to treat patients with papulopustular rosacea, with potential approval possible in 2020.

An NDA for FMX101 to treat acne vulgaris was already filed with the FDA, and a PDUFA date has been established for October 20, 2019.

Both FMX101 and FMX103 are targeting multi-billion dollar market opportunities, with approval of either being a major event.

+++

Risiken: Zulassung ja oder nein. Die Aknedaten finde ich nicht überragend, aber das Medikament hat anscheinend den Vorteil, dass es nicht so schnell Bakterien-resistent wird, wie andere Mittel. Lesen! Rosacea sehe ich als die größere Chance. Eine mir bisher unbekannte Plage, an der aber scheinbar viele leiden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Periorale_Dermatitis

weitere Teile in der pipeline, interessante Ansätze den Wirkstoff mit einem anderen hochpotenten zu kombinieren.


meine Einschätzung - Chance: hoch - kann ein drei - fünf-facher werden.

Edelman hat bereits um die 5 $ investiert, man kommt aktuell noch für 3 rein. ;) Attraktiv.

hier ist eigentlich noch nichts eingepreist. wenig beachtet.

lg cleara
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.283.700 von clearasil am 18.08.19 02:54:52interessante Aktie auf jeden Fall, diese Erkrankungen sind richtig schwierig in der Behandlung... Dynamik ist ja gerade im Kurs, ob es nochmal eine CVRS gibt:D
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.286.905 von ungierig am 18.08.19 22:53:51cvrs-nachfolger? genau danach suchen wir!

demnächst mehr vom fly. k. ;):cool:

kannst gerne noch mehr zu den beiden Krankheitsbildern bzw. deiner Einschätzung zur Vorgehensweise von FOMX schreiben. Gilt ja als broken-ipo ... und ist dementsprechend günstig zu haben.

auch zu STAA hätte ich gerne Einschätzungen der gewogenen Leserschaft ... :)
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.286.950 von clearasil am 18.08.19 23:17:26STAA mit seiner Augengeschichte ist deutl. schwieriger für mich zu bewerten, aber Hautkrankheiten sind meist durch mehrere Faktoren bedingt und mit hohem Leidensdruck behaftet, die Patienten sind auf lange Behandlungen eingestellt. Den Wirkansatz habe ich leider nicht gefunden, ist wohl geheim...
jetzt aber wartet vieeel " real Leiden" bzw. "gelbe Scheine" am Montag:rolleyes:
Dänische Aktien
Die globalen Marktturbulenzen mit Handelskrieg und drohender Rezession wirken sich auch auf den dänischen Aktienmarkt aus. Nach einer Analyse der Danske Bank sind Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes und des Automobilsektors am anfälligsten.

Hier sind die zehn stärksten und schwächsten Aktien in Zeiten von Marktturbulenzen (Momentaufnahme):

Die stärksten
1. Veloxis Pharmaceuticals, 2. TCM Group, 3. Royal Unibrew, 4. Ørsted, 5. Novo Nordisk, 6. Pandora, 7. Coloplast, 8. Carlsberg, 9. ALK-Abello, 10. Topdanmark

Die schwächsten:
1. FLSmidth & Co, 2. A. P. Møller Mærsk, 3. Nilfisk, 4. Vestas Wind Systems, 5. Bang & Olufsen, 6. DSV, 7. Danske Bank, 8. GN Store Nord, 9. DFDS, 10. Rockwool International Gennemsnit

"Es gibt einen klaren Trend, dass es der Industrie und dem Automobilsektor sowie den Subunternehmern dort schwerfällt, wenn es Marktturbulenzen gibt. Darüber hinaus bestätigen unsere Berechnungen, dass die Pharmaindustrie und die Versorgungsunternehmen nicht wirklich vom Handelskrieg betroffen sind, was sich beispielsweise bei Ørsted und Veloxis widerspiegelt ", sagt Lars Skovgaard Andersen, Senior Strategist bei der Danske Bank.

https://borsen.dk/nyheder/avisen/artikel/11/231270/artikel.h…
Neuvorstellung
EyePoint Phamaceutical EYPT

Das erste von der FDA zugelassene intraokulare Steroid zur Behandlung von postoperativen Entzündungen am Auge!
EyePoint Pharmaceuticals war früher als pSivida Corp bekannt und hat seinen Hauptsitz in Watertown, Massachusetts. Die Präsidentin und CEO Nancy Lurker war zuvor Senior Vice President und Chief Marketing Officer der Novartis Pharmaceuticals Corporation. Dr. Dario Paggiarino, Vice President und Chief Medical Officer, war zuvor Executive Director für klinische Entwicklung und medizinische Angelegenheiten bei Pfizer Global R & D.

Durch die Nutzung von zwei proprietären Plattformen - Durasert und Verisome - kann EyePoint eine nachhaltige Version vieler Medikamente für verschiedene Indikationen entwickeln!
Im Frühjahr dieses Jahres wurden zwei neue Behandlungen eingeführt, YUTIQ und DEXYCU.
Beide beinhalten die langsame Freisetzung von Steroiden zur Vorbeugung von Augeninfektionen und werden somit am Ende der Augenchirurgie eingesetzt und ersetzen die Verwendung von Augentropfen!
Gerade bei solchen Operationen ist es mühsam verschiedene Augentropfen bis zu 30 Tage nach der Operation zweimal täglich zu benutzen. Dr. Eric Donnenfeld (one of the leading refractive and cataract surgeons in the United States) prognostiziert, dass Tropfen in nur wenigen Jahren nicht mehr existieren werden!

Dexycu ist eine einzelne Injektion von Dexamethason, einem häufig verwendeten Steroid, das am Ende einer Kataraktoperation verabreicht wird und eine verjüngte Arzneimittelfreisetzung für bis zu 22 Tage bewirkt. Dies vermeidet den lästigen und komplizierten 4-Wochen-Augentropfenplan. Das Management strebt an, dass DEXYCU zum Standard für die Behandlung von Entzündungen nach Augenchirurgie wird - nach Beendigung der Kataraktoperation dauert die Verabreichung von DEXYCU im Durchschnitt nur etwa 30 bis 60 Sekunden!!
Aussage im EarningsCall, dass Chirurgen beeindruckt sind von der schnellen Wirkung nach der Operation!
Seit der Markteinführung im Frühjahr wurde mehr als 4.200 Patienten DEXYCU injiziert, vorwiegend mit Proben. War Teil des Zertifizierungsprogramms und zeigte die bemerkenswerte Wirksamkeit der klinischen Studien.

YUTIQ ist ein winziger intravitrealer Mikroeinsatz, der entwickelt wurde, um eine konstante Mikrodosis von Fluocinolon über einen Zeitraum von bis zu 36 Monaten freizusetzen und dient der Behandlung der nichtinfektiösen Uveitis des hinteren Augensegments.

Großer Vorteil finde ich den J-Code für beide Produkte - dieser wird von praktisch allen privaten Versicherungen anerkannt und vereinfacht die Kostenerstattung! Dieser "pass through Status" wurde für 3 Jahre vergeben - Management strebt wie geschrieben in dieser Zeit an, dass DEXYCU zum Standard für solche Behandlungen wird!




Beeindruckend waren die Phase-3-Studie zu Dexycu - 60% der Patienten erreichten am 8. postoperativen Tag eine vollständige Heilung der Vorderkammerzellen (ACC) gegenüber 20% der Patienten mit Placebo!

CEO hatte im April 28,5k Aktien für $1.76 zugekauft!

In den USA werden jedes Jahr 4,8 Millionen Kataraktoperationen durchgeführt. Wenn DEXYCU nur 10% dieses Marktes erreichen würde, wären es bei $595,00 pro Patient $285,600 Mio Umsatz. Weltweit gibt es 22 Millionen Kataraktoperationen jährlich!

Die Ertragsschätzungen sind sehr positiv - für das Q32019 werden $12 Mio. geschätzt gegenüber Q32018 von $486.000 - Q42019 $17 Mio. gegenüber Q42019 von $2,4 Mio.! Könnte aber durch die Proben und Verkäufe an Drittanbieter zu einem Teil verfälscht sein.

Zum 30. Juni 2019 hatte das Unternehmen $44,2 Mio. in der Kasse - vierteljährlichen hat das Unternehmen aber noch eine OpEx-Rate von $14,6 Mio.! Da dürfte also noch eine Verwässerung kommen, weil gerade sehr in das Rollout und Schulung der Ärzte investiert wird!!
Interessant aber Nancys Aussage in einem CC - "The company is optimistic that current cash balance and cash inflows from product sales to provide sufficient capital to fund operations to positive cash flow in 2020."

Gestern erschien auch noch ein Seeking Alpha Artikel zu EYPT:
https://seekingalpha.com/article/4286526-eyepoint-pharmaceut…

Chance in so einem frühem Stadium hoch, Risiko aber auch!! MC $155 Mio!

Essex Woodlands Management hält 40% am Unternehmen!

Unternehmenspräsi:
http://investors.eyepointpharma.com/static-files/848e2f30-ae…


cheers


@Rugier
Danke für die virtuelle Flasche Wein zu CVRS - sollte ja zu einer Europoolpalette Wein gereicht haben ;) 😇
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.300.873 von flying.kangaroo am 20.08.19 16:19:48diese Cortisonsache am Auge gefällt mir deutl. besser als diese STA..., Cortison richtig angewandt ist ein Segen in der Medizin-single shot am Ende einer Op hört sich gut an:)
Prakt. Ärzte sind halt einfach strukturiert, HighTech überlassen sie anderen:rolleyes:
Ad A2 Milk,

ich weiß nicht, ob hier oder im Nachbarthread noch jemand interessiert/investiert ist
(ich bin es nachwievor) :

https://www.asx.com.au/asxpdf/20190821/pdf/447nmdzgjt2s8r.pd…

https://finance.nine.com.au/business-news/a2-milk-profit-sur…

Der Markt reagiert verschnupft, weil die Erwartungen noch etwas höher waren, der (stets) konservative Ausblick enttäuscht und man sich aus UK zurückzieht.

Meine Meinung (mag selbstverständlich falsch sein) : Selten bekommt man einen solchen Wachstumswert zu einem solchen Preis.
Was UK angeht, ich habe nie verstanden, warum die kostbare A2 Milch , die in vielen Fällen nicht zu der verbreiteten Milchunverträglichkeit führt, rund um den Globus verschifft wird, um ausgerechnet in England etabliert zu werden, wo statistisch nur wenige an Milchunverträglichkeit leiden, wenn die asiatischen Märkten, wo fast jeder betroffen ist, aus neuseeländischer Sicht vor der Haustür liegen.
Ergo eigentlich eine weise und längst überfällige Entscheidung.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben