checkAd

Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040 (Seite 8929)

eröffnet am 10.12.06 16:57:17 von
neuester Beitrag 20.06.21 16:47:56 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 8929
  • 9185

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
15.08.07 12:17:50
Beitrag Nr. 2.569 ()
Ich weiß nicht ob hier jemand in Nestlé investiert ist? Sie haben heute tolle Zahlen vermeldet und ein 25 Mrd. CHF Aktienrückkaufprogramm angekündigt. Nestlé ist in folgenden Bereichen tätig: Getränke, Fertiggerichte, Milchprodukte, Eis, u.a.), Gebäck, Schokolade, Tierpflege, Pharma und hält darüber hinaus noch einen 25% Anteil an L'Oreal. Meiner bescheidenen Meinung nach ein defensiver Basiswert der sich vor allem in Korrekturen wie ein Fels in der Brandung verhält. War nie günstig bewertet und ist heute nochmal knapp 5% teurer geworden... ;)

Nestle Posts 18 Percent Rise in Profits
Wednesday August 15, 5:43 am ET
By Alexander G. Higgins, Associated Press Writer
Nestle Posts 18 Percent Increase to $4 Billion in First-Half Profits, Launches Buyback


GENEVA, Switzerland (AP) -- Nestle SA, the world's biggest food and drink company, reported an 18 percent increase in first-half net profit on Wednesday and said it would launch its largest ever share buyback -- about US$21 billion (euro15.45 billion) over three years.

The owner of brands such as Nescafe, Perrier and Dreyer's said net profit rose to 4.92 billion Swiss francs (US$4.08 billion; euro3 billion) from 4.15 billion francs a year earlier.

That beat analysts expectations, and Nestle shares rose 5.3 percent to 475.75 francs (US$394.20; euro290.04) in Zurich.

Sales increased 8.4 percent to 51.11 billion francs (US$42.35 billion; euro31.16 billion) from 47.14 billion francs.

Chief Executive Peter Brabeck-Letmathe announced that Nestle's board had approved a program to buy back 25 billion francs (US$20.7 billion; euro15.23 billion) in shares over three years.

"This reflects our commitment to an efficient capital structure and our continued confidence in the business," said Brabeck.

Nestle, which does not report quarterly earnings figures, said the results benefited from strong demand, price increases and cost controls offsetting high raw material prices.

Internal growth, a performance measure that excludes acquisitions and divestments, was 7.4 percent, exceeding Nestle's target of 5 percent to 6 percent.

Zuercher Kantonalbank said Nestle's net profit was above analyst consensus. It praised the company's growth in all product areas and virtually all regions, and welcomed the share buyback -- about 13.8 percent of the company's current market capitalization.

The company said a year ago that it was considering another share buyback after the 3 billion franc program then under way.

Andrew Wood, senior research analyst with Sanford C. Bernstein, said this was "the 'blow out' semester that we have been waiting for from Nestle," citing "outstanding top-to-bottom operating performance" as well as "very strong margin growth and outstanding" 19 percent growth in earnings per share.

"The announcement of a massive 25 billion franc share buyback plan was a big cherry on the top of a big cake," Wood said.

Kepler Equities analyst Jon Cox said the capital transaction was a "knockout," exceeding market expectations by a wide margin.

Nestle said in a statement that the share buyback "takes into account the strong momentum, improving capital efficiency and future prospects of the food and beverages business, which is increasingly benefiting from the move towards nutrition, health and wellness."

The company also referred to its recently announced acquisition of the Gerber baby food brand from Novartis AG for US$5.5 billion in a deal which will likely close in the second half.

"The recent acquisitions of Novartis Medical Nutrition and Gerber create critical mass in nutrition, with annualized sales of over 10 billion francs (US$8.3 billion; euro6.1 billion)," it said.
Avatar
15.08.07 12:15:07
Beitrag Nr. 2.568 ()
Demnach wäre der Euro ggü. den Skandinavien-Währungen, Franken überbewertet (aber grad heut morgen hab ich auf bloomberg gehört, der Franken sei zu schwach) und ggü Yen und HK-Dollar unterbewertet.
Also in USA und Hongkong anlegen? Wobei pontius ja immer betont, dass langfristig Wechselkursrelationen keine Rolle spielen.

Meinungen zu EMC/VMWare ?
Avatar
15.08.07 11:04:44
Beitrag Nr. 2.567 ()
@pontius: Hast du den Link mit den Kaufkraftparitäten? Würd mir sehr helfen.

schau mal hier. http://www.oanda.com/products/bigmac/bigmac.shtml

Die Tabelle ist stand februar 2007
Gemäß der tabelle betrug die überbewertung des € gegenüber dem Dollar nach kaufkraftparitätentheorie im Februar 2007 23,5 %. Seitdem hat der € noch mal ein paar % zugelegt so das die überbewertung momentan
ca 27 % betragen dürfte.
Avatar
15.08.07 10:52:53
Beitrag Nr. 2.566 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.163.246 von notebook am 15.08.07 07:19:12Noch was zur Demografie: Ich finde das Argument deplatziert

Hast schon irgendwie Recht, notebook. Vielleicht hab ich manchmal wirklich nen zu langen Horizont.
Aber wenn du auf 2-3 Jahre spekulierst, gibts da doch bestimmt Interessanteres als praktiker?


@pontius: Hast du den Link mit den Kaufkraftparitäten? Würd mir sehr helfen.
Avatar
15.08.07 10:40:29
Beitrag Nr. 2.565 ()
Bin ähnlicher Meinung. Warte aber noch, ich halte eine weitere Korrektur für sehr wahrscheinlich. Das geht noch tiefer. Es wird immer wieder Erholungen geben. Das Tief haben wir aber noch nicht gesehen.

entscheide dich mal!! in einem posting schreibst du das ist die baisse im nächsten wieder nicht und dann doch wieder. Du kommst mir hier irgendwie extrem verunsichert vor.

Cool bleiben und die korrektur aussitzen.

Was die Baisse betrifft, so ist mir keine Definition bekannt, die diese auf ein Jahr setzt. Man spricht von einem "längeren Zeitraum". Aber ist ja Wurscht. (Aber häng doch sonst mal den Link mit der Definition rein).


eine genaue definition ist mir nicht bekannt. aber ein längerer zeitraum dürfte ab ca. 1 jahr beginnen. Schau dir die baissen der vergangenheit an. da geb es nichts was kürzer als ein jahr war und als baisse eingestufft wurde..

Noch was zur Demografie: Ich finde das Argument deplatziert - ausser man will ne Aktie 20 und mehr Jahre halten. Mit Blick auf die nächsten zwei Jahre spielt die demografische Entwicklung doch keine Rolle? Bei Praktiker würde ich eher einen kurzen Trade sehen. Die Aktie bewegt sich entgegen einem fallenden Markt seitwärts. Das macht einen Ausbruch nach oben bei einer Erholung der Märkte wahrscheinlich. Und die Bewertung gibt die Sicherheit, dass der Wert nicht sinnlos aufgeblasen ist.

Bauboom in Deutschland ist schon wieder vorbei. Praktiker war im boom der deutschen nebenwerte eher ein underperformer. Scchlechtes unternehmen und aktie. Taugt jedenfalls nicht zur lamgfristanlage
Avatar
15.08.07 07:19:12
Beitrag Nr. 2.564 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.162.678 von Pontiuspilatus am 15.08.07 00:08:53"bleib auf dem teppich. bisher ist es immer noch eine leicht korrektur. von einer baisse kannst sprechen wenn die kurse 1 jahr fallen und minimum 25-30 % nacgeben.
die durchschnittsbaisse dauerd glaub ich 23 monate Keks

das baisse geschwätz langweilt. steig lieber ein...

vielleich bekommen wir noch nen 2ten rutsch im dow richtung 12500- das dürfte es dann aber auch schon gewesen sein"


Bin ähnlicher Meinung. Warte aber noch, ich halte eine weitere Korrektur für sehr wahrscheinlich. Das geht noch tiefer. Es wird immer wieder Erholungen geben. Das Tief haben wir aber noch nicht gesehen.

Was die Baisse betrifft, so ist mir keine Definition bekannt, die diese auf ein Jahr setzt. Man spricht von einem "längeren Zeitraum". Aber ist ja Wurscht. (Aber häng doch sonst mal den Link mit der Definition rein).

Zu Praktiker: Aktie ist aber sehr begehrt. Steigt kontinuierlich weiter - sogar in diesen Zeiten. Ist doch noch erstaunlich? Ich halte Deutsche Nebenwerte für sehr interessant.

Noch was zur Demografie: Ich finde das Argument deplatziert - ausser man will ne Aktie 20 und mehr Jahre halten. Mit Blick auf die nächsten zwei Jahre spielt die demografische Entwicklung doch keine Rolle? Bei Praktiker würde ich eher einen kurzen Trade sehen. Die Aktie bewegt sich entgegen einem fallenden Markt seitwärts. Das macht einen Ausbruch nach oben bei einer Erholung der Märkte wahrscheinlich. Und die Bewertung gibt die Sicherheit, dass der Wert nicht sinnlos aufgeblasen ist.
Avatar
15.08.07 00:51:47
Beitrag Nr. 2.563 ()
noch mal in klein


Tucci hält übrigens 9Mio VM-Aktien, das macht dann knapp 500Mio$. Hat der ne Tochter?:laugh:
Avatar
15.08.07 00:32:58
Beitrag Nr. 2.562 ()
Habt Ihr heut das VMWare-IPO mitbekommen?
Tusch für Tucci!!!
EMC hat VM 2004 für 900 Mio$ gekauft, heute sind die knapp 90%, die EMC noch hält, um die 15 Mrd wert. Fast ein 20Bagger!

Für mich ist derzeit EMC die spannendste Largecap-Tech-Aktie.
Umsatzwachstum immer um die 20%, scheinen Marktanteile von NTAP zu nehmen. 08er-KGV ist ca. 21, ich halte es aber für gut möglich, dass die Gewinnschätzungen angehoben werden.
Der VM-Ware-Anteil deckt jetzt über 1/3 der EMC-Kapitalisierung.
Und auch sehr wichtig: Das Momentum spricht absolut für EMC! Keine andere Tech-Aktie hat derzeit so einen Drive.
Eine kleine Korrektur abwarten?

Hier mal der Vergleich:

Avatar
15.08.07 00:15:33
Beitrag Nr. 2.561 ()
übrigens schaut das beim € zunehmend nach einer längerfristigen topbildung aus.

keiner schents zu merken. sind ja alle eurobullisch:laugh:
Avatar
15.08.07 00:15:05
Beitrag Nr. 2.560 ()
Praktiker ist Schrott. Warum müssen die immer wqieder alles für 20% billger anbieten?
Kein Kauf, keinesfalls.

Gruss und gute nacht space
  • 1
  • 8929
  • 9185
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Gewinnerbranchen der Jahre 2006 bis 2040