DAX+1,24 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,87 % Öl (Brent)+0,37 %

Ein Schwindel, der verjährt. (Seite 468)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.717.222 von for4zim am 02.06.19 21:05:11Lassen wir mal beiseite, daß man von FRA nach PMI und retour höher als Ihre 9.000 m fliegt, ein Kilogramm und nicht, wie von Ihnen falsch zitiert, ein Liter Kerosin oder Diesel 2,64 kg CO2 ergibt und 207 kg mit dem von Ihnen Faktor 2,7 keine 750, sondern nur 546 kg CO2 ergeben, Sie also durchgängig Unsinn geschrieben haben.
Welchen Einfluß auf das Klima sehen Sie, wenn solche Ablasshandelsorganisationen mit diesem Geld für sauberes Wasser in Ägypten und medizinische Versorgung in Ruandischen Lagern sorgen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.722.274 von nickelich am 03.06.19 15:43:40Ich tue mal so, als wäre Ihr unsinniger Beitrag ernst zu nehmen und rechne mal wirklich mit Ihrer „Pause“. 40 Jahre mit „Pause“ haben also einen Trend von 0,02 Grad/Jahr und setzen sich zusammen aus Ihrer „Pause“ mit Trend 0 und 24 Jahre mit einem Trend von 0,033 Grad/Jahr.
Angenommen, in den nächsten 50 Jahren gibt es keine Pause, was ja keiner ausschließen kann – im Gegensatz zur Klimaforschung sind Sie ja nicht in der Lage, Ihre „Pause“ zu definieren oder dafür die Ursache anzugeben. Dann steigt die globale Temperatur um weitere 1,67 Grad zu den bisherigen ca. 1,3 Grad. Und wenn dann die letzten 30 Jahre des Jahrhunderts wieder eine Pause haben sollten, kämen noch mal 0,5 Grad dazu. Das wäre bis 2100 ein Temperaturanstieg von fast 3,5 Grad. Das wäre schön im oberen mittleren Bereich der IPCC-Projektionen und hätte gravierende Auswirkungen.

Ihre „Pause“ ist für die Diskussion bedeutungslos geworden.

Zum Thema des Temperaturanstiegs im Laufe des 20. Jahrhunderts ist gerade eine interessante Arbeit herausgekommen von Haustein, Otto, A limited role for unforced internal variability in 20th century warming. Journal of Climate, 2019 (im Druck). Link: https://journals.ametsoc.org/doi/10.1175/JCLI-D-18-0555.1

Demnach müsste der Temperaturanstieg zur Mitte des Jahrhunderts etwas nach unten korrigiert werden, aufgrund bereits bekannter Ungenauigkeiten durch erhöhte Messung der Temperaturen auf den Meeren durch Schiffseinlassdüsen während des 2. Weltkriegs und durch die geringe Abdeckung der arktischen Gebiete. Dazu kommt die inhomogene Verteilung von Aerosolen, die bei der Klimasensitivität zu berücksichtigen ist. Der Temperaturanstieg ließe sich gut durch den anthropogenen Treibhauseffekt und einer vorübergehenden geringeren vulkanischen Aktivität erklären ohne Rückgriff auf interne Variabilität. Auf einiges davon wurde schon früher hingewiesen, aber die neue Arbeit ist etwas genauer als frühere Publikationen dazu. Die Arbeit bestätigt auch den Konsens zur Klimasensitivität (TCR 1,57+/-0,77)

Was Ihren Beitrag zum Thema CO2-Äquivalent für einen Flug aus Deutschland ins Mittelmeergebiet angeht, so haben Sie dort vor allem Behauptungen gemacht, die Sie nicht belegen können. rv_2011 und ich haben Belege angegeben und meine Rechnung ist transparent. Ich habe nirgendwo eine Angabe zur Flughöhe gemacht, wie Sie unterstellen, ich habe auch nirgendwo geschrieben, wie viel kg CO2 ein Liter Kerosin ergibt, sondern immer nur auf kg Kerosin bezogen (tatsächlich waren Sie es, der Liter und kg Kerosin durcheinander geworfen hatte und ich hatte Sie darauf hingewiesen – schon vergessen?) Also Ihre Schätzung ist erheblich unterhalb realistischer Rechnungen. Ich habe die Rechnungen vorgestellt, die Quellen angegeben und das Ergebnis lag bei 853 kg (Beitrag Nr. 4.655). Ich denke mal, bei Flügen aus Deutschland ins Mittelmeergebiet sind CO2-Äquivalente im Bereich von fast 700 bis über 1000 kg CO2 für Hin- und Rückflug realistisch. Da es immer pauschalisierte Schätzungen sind, ist es müßig, sich um Details zu streiten. Aber Ihre erste Schätzung war fast ebenso weit von der Realität entfernt wie das, was Sie also so furchtbar dumme Angabe eines Schülers mit großem Trara hier angegeben hatten. Was also wollten Sie jetzt beweisen? Dass Sie es auch nicht besser wissen als irgendein Schüler? Und was weiter?
23 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich lasse mich darauf nicht ein aus den folgenden Gründen.


Was soll ich oder jeder andere nach Wahrheit Suchende mit gefälschten Quellen, einseitigen Quellen, Nichtzusammenhängen, Potsdaminstituten, überbezahlten Medienfachleuten, willkürlich seltsam verteilten CO2-Messstationen und bezahlten nicht unabhängigen Wissenschaftlern in der Wahrnehmungsmehrheit?
Was soll unsereins gegen diese Mehrheitsmeinung, den Glauben tun?

Wie wäre es mal mit damit, mit dem gesunden Menschenverstand zu beginnen und nicht alles nachzuplappern, was so gerade Mainstream ist, und alleine deswegen schon mit hoher Wahrscheinlichkeit filtergeblasen und manipuliert ist aus der Notwendigkeit heraus:

Denn wie sonst soll eine Menschheit gesteuert werden, die aus sich heraus durch die ganzen Kommerz, Zwangs-, Glaubensatz- und Medienblasen alleine aus Zeitgründen kaum imstande und nicht gewillt ist, selbstständig die Wahrheit zu erkennen?
Ich würde es als betreutes Denken abtun.
Da ist es im Sinne der Eliten doch sinnvoller, ihre Taschen weiter zu füllen und die Mächte auszubauen.
Man muss schon offen dafür sein, dass wir von einer Machtelite regiert werden, sonst wird meine Meinung dazu niemals von Ihnen aktzeptiert werden - siehe ihre Filterblasen und Verschwörungstheorie Vorwürfen.

Wer hat das denn wieder erfunden, um keine schlagenden Argumente bearbeiten zu müssen - analog zur alten Nazikeule, die ja nicht mehr funktioniert?
Ein einsames Wissenschaftlerteam aus der Mittelklasse oder jemand aus den Thinktanks, der selbstlos den Eliten zuarbeitet?

Aber ich wie so viele sind es einfach müde, die Wahrheit kundzutun, was ja auch Absicht der Klimareligiösen ist, alles zu missionieren und zu töten, mit Theorien statt Beweisen herumzuwedeln und in irgendeiner materiellen, kurzfristigen und arglistigen, den Planeten zerstörenden Weise, davon zu profitieren.
Die Quittung kommt, aber nicht in Geldwerten. ;)

Verschwörungspraxis ist das alles schon lange - keine Theorie, ich verfolge das, also nicht nur die Klimadiskussion seit 20 Jahren und es hat sich alles bewahrheitet, was ich gesehen habe, mag es auch wieder philosophisch klingen, aber mit der offiziellen Wissenschaft braucht mir schon lange keiner mehr kommen, die ist seit Hundert Jahren nicht mehr unabhängig.

Bravo.
Verschwörungstheorien, Filterblasen, bravo, Hut ab, reingefallen sind Sie auf die Massenmedien.

Fehlt wie gemutet, nur noch der Nazi und besser der Reichsbürger, ich warte:D
Und ich warte dann genüsslich auf die Zensur, die ja nur VTheorie ist.
Aber die Gesetztestexte krame ich jetzt nicht hervor.

Lesen Sie sich mal die gestrige Welt am Sonntag und den Contrabeitrag von Stefan Aust durch zum Thema Klimawandel.
Das reicht, da braucht es keine verwirrenden Tabellen und Grafiken mehr, nur den Menschenverstand.
Da wird auch geschrieben davon, was zuerst da war, die Erwärmung oder das CO2?
Die Erwärmung war zuerst da - Damit erübrigt sich doch logischerweie der Rest, den Sie mir um die Ohren hauen wollen, oder?

Der Mann war früher auch auf ihrer Seite, was hat ihn dazu bewegt, sich zu drehen, obwohl er damit ins Risiko geht?
Ja, auch im Mainstream wird die Wahrheit kommentiert, ich habe das heute nur zufällig gelesen,

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus194542997/Klimawa…


Die Wahrheit ist relativ einfach, aber sie wird verkompliziert und dann immer weiter ins Gegenteil verkehrt und dann in kleinen Dosenerhöhungen schonend als neue Wahrheit verkauft.
Das ist so kompliziert, dass man das nicht mehr auseinander halten kann und soll.
Das können ja nur die da oben, schaltet euren Menschenverstand aus:
Diesen bitte an der Fernbedienung abgeben, Danke.

Dann eine Prise Bilder, unidentifizierbare Eisbären, Emotionen dazu und fertig ist das psychologische Theatermeisterstück. :p

Die einfachste Psychologiefalle ist:
Angst und Panik schüren, das schadet und nutzt nur einer kleinen Gruppe etwas.

Tabellen und Charts machen Eindruck, lenken ab und erhalten viele nutzlose Jobs und Schmarotzer, demnach Situationsverschlimmerer.
Aber solch ein Betrugssystem lässt sich in der heutigen Zeit nicht ewig aufrecht erhalten, früher ging das besser,
so wird bald schon die Zeche bezahlt werden müssen, die Erhalter dürfen jetzt auch mal in den Genuss großer Prisen Panik kommen.

Glücklicherweise ist davon jetzt nur noch Deutschland betroffen, alle anderen haben es kapiert.
Ein kleines Kerneuropa lässt sich aber nicht sehr lange auf Lügen erhalten.
Dafür steht es jetzt schon zu isoliert in der Welt.
.
P.S.
Ich schreibe gerade an der Klimabibel.
Das wird ein Spass, denn wir reden hier von der neuen und ersten weltumspannenden Weltreligion,
welche den NWO-verliebten Eliten sehr gut in den Kontrollkram passt.
Das sind allerdings maximal 10.000 ernstzunehmende Gegner, deren Zahl gerade massivst schwindet
gegen 5-7Mrd wahrheitsorientierte im Grunde gute Menschen..

Wer wird am Ende wohl gewinnen?
In der HEUTIGEN Zeit? :laugh:
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.724.095 von H2OAllergiker am 03.06.19 18:44:16Ihrem Beitrag fehlen jegliche Belege. Er ist in weiten Teilen verschwörungstheoretisch angelegt - Sie scheinen da eine weltweite Verschwörung aller Experten zu vermuten. In diesem Thread wurden viele Aussagen zum Thema globale Erwärmung mit ausreichenden Belegen gemacht; es wurden Daten aus Beobachtungen und Rechnungen angegeben, es wurde auf seriöse Quellen verwiesen, es wurden Herleitungen und Plausibilitätsüberlegungen skizziert. Es ist vielsagend, dass an diesen Punkten Leugner regelmäßig aus der Diskussion aussteigen, ablenken, trollen oder das Thema wechseln. Ich seh keinen Sinn darin, einen Kommentar von Herrn Aust in der Welt zu kommentieren, da doch die Fakten über seriöse Quellen zugänglich sind. Sie haben kein einziges neues Argument angegeben. Hingegen gibt es bereits einen Sachverhalt, der überhaupt nicht bestritten werden kann: die globale Temperatur steigt. In den letzten 50 Jahren um ca. 1 Grad. Und das entspricht dem, was nach Stand der Klimaforschung zu erwarten war. Man könnte ja in die Tiefe gehen, aber die Diskussion scheitert bereits bei diesem offensichtlichsten der Sachverhalte. Sie sagen dazu auch nichts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.722.787 von for4zim am 03.06.19 16:43:47Meine Berechnung, wieviel CO2 bei einem nachvollziehbaren Treibstoffverbrauch entsteht, haben Sie anscheinend immer noch nicht verstanden. FRA - PMI hat eine Großkreisentfernung (hoffentlich wissen Sie was das ist) von 1263 km. Für Hin und Retour rechnete ich mit sehr großzügigen 2800 km. Vollbesetzte Charterflieger haben hinreichend genau einen Verbrauch von 3,5 Litern pro 100 km und pro Pax auf solchen Flügen. Da ist der Steig- und Sinkflug mit eingerechnet. Der Verbrauch wäre auf einem geringer besetzten Flug von HAM nach FRA, der die Paxe erst mal in Deutschland zusammensammelt, natürlich höher, aber das ist nicht das Thema. Auf FRA- PMI- FRA werden pro Pax insgesamt 98 Liter Kerosin verbrannt. Bei der Verbrennung von einem Liter Diesel oder Kerosin entstehen 2,65 kg CO2, auf dem Flug also rund 260 kg CO2. Statt für 260 kg will die Betrügerbande 750 kg ansetzen und entsprechend kassieren.
Ob bei der Herstellung von Treibstoff oder Transportmittel CO2 entsteht, ist hier nicht die Frage. Das geht bei anderen Verkehrsmitteln auch nicht in die Berechnung ein.

Die Frage, ob Kondenzstreifen immer zu einer Erwärmung führen, wird heute anders als früher beantwortet. Früher fürchteten auch noch viele Leute die menschengemachten Chemtrails. Gehören Sie immer noch zu dieser Menschengruppe?

Das Geld wird nicht in die Bekämpfung von CO2-Emission oder Verstärkung von CO2 Senken eingesetzt.
22 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.725.406 von nickelich am 03.06.19 21:04:39Sie haben schon wieder "Betrügerbande" geschrieben. Deshalb stelle ich erst mal klar, dass Sie ein Betrüger sind, denn Sie arbeiten mit falschen Angaben. Sie wollen jetzt wieder mit Angaben zur CO2-Abgabe pro Liter Kerosin argumentieren. Das ist problematisch, weil die Kerosindichte unterschiedlich sein kann und damit diese Angaben vom gewählten Fall abhängen können. In Datenblättern und daher auch bei Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Kerosin wird die CO2-Abgabe bei der Verbrennung von Kerosin mit 2,76 kg CO2 je Liter Kerosin angegeben. Eindeutiger ist die CO2-Abgabe je Kg Kerosin. Es handelt sich dabei vorwiegend um Alkane mit 13 bis 16-C-Atomen, daher um einen Masseanteil des Kohlenstoffs von knapp unter 85%. Dazu kommt ein Anteil von mehr als 5 Prozent Aromaten, durch die der Kohlenstoffanteil erhöht wird, was aber nicht mehr viel ausmacht. Verbrennung von 1 kg Kerosin führt demnach zu mindestens 0,85*(12+2*16)/12= 3,12 kg CO2. ARKTIS geht von 3,15 kg aus, und das ist hinreichend nahe an meiner Plausibilitätsrechnung, bei ich z.B. die Nachkommastellen bei den Molmassen unterschlagen habe (Luftsauerstoff ist ja etwas schwerer als isotopenreiner O16-Sauerstoff). Ihre 98 Liter Kerosin (die ich noch gar nicht hinterfragt habe) ergeben je nach Dichte 73,5 - 82,8 kg Kerosin (siehe oben - Wikipedia-Eintrag), was die von Ihnen angenommenen 78 kg Kerosin plausibel macht. Die direkten Emissionen sind also 78 kg Kerson mal 3,15 kg CO2 = 245,7 kg Kerosin für die Flugstrecke plus 78 *0,59 = 46 kg CO2 für Herstellung, Transport und Bereitstellung des Kerosins (Quelle bei ARKTIS). Die Ozonbildung, die Bildung von Kondensstreifen und die Bildung von Cirruswolken sowie weitere kleinere Terme erfordern, dass man für die Klimawirkung die direkten CO2-Emissionen mit einem Faktor 3 gewichtet (Quelle hatte ich angegeben). In der Summe hat man dann 783 kg CO2, und zwar aufgrund Ihrer Angaben für den Kerosinverbrauch, für die Kerosindichte und bei Annahme einer Vollauslastung des Flugs, denn darunter machen Sie es ja nicht. Unter realistischen Bedingungen wäre das also immer noch eine niedrige Abschätzung, und sie liegt mehr als einen Faktor 3 über Ihrer ersten Angabe dazu. Also noch mal: wenn Sie Betrüger schreien wollen - niemand zwingt Sie dazu - dann sind Sie halt hier ein Betrüger, so lange Sie falsche Angaben verbreiten. Schade, dass Sie Ihre Falschangaben an eine Lehrerin weitergegeben haben - in diesem Zusammenhang wären Sie dann ja sogar als gemeingefährlich anzusehen. Ehrlich wäre es gewesen, wenn Sie zugegeben hätten, dass Sie von Emissionsfaktoren keine Ahnung haben.
21 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.725.859 von for4zim am 03.06.19 21:48:24Korrektur: die Alkane gehen von C10 bis C16-Ketten - ich hatte einen engeren Bereich angegeben. Am Kohlenstoffgehalt ändert das aber praktisch nichts (erst auf der Nachkommastelle beim Kohlenstoffgehalt, bei der Überschlagsrechnung bedeutungslos). Link: http://www.poel-tec.com/oel_preise/erdoel_36.php
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.725.964 von for4zim am 03.06.19 21:57:57
Zitat von for4zim: ...Nachkommastelle...Überschlagsrechnung...
Jaja. so wird uns ja auch die katastrophale Klimaerwärmung eingeredet: Es wird eine Rechnung präsentiert, die eine homöopathische Erwärmung zeigt, dabei aber unterschlagen, daß die zugrunde liegenden Messwerte zuvor manipuliert - sprich "homogenisiert" - wurden.
Das kann man als lebensunerfahrener Schüler glauben, muss es aber nicht; wer es als Erwachsener noch glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen!
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.726.297 von Vitaquelle am 03.06.19 22:35:45Man muss schon ziemlich senil sein, wenn man nach all den erdrückenden Beweisen für die anthropogene Erwärmung immer noch an die weltweite Klimaverschwörung glaubt.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.726.528 von rv_2011 am 03.06.19 23:04:00
Zitat von rv_2011: Man muss schon ziemlich senil sein...
Das tut mir leid für dich :( Immerhin warst Du nach eigenen Angaben "Hochschullehrer".
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben