DAX+0,88 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,64 % Öl (Brent)+0,84 %

wikifolio.com - Feedback/Kritik/Anregungen (Seite 214)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 59.134.355 von ARMEGAS am 04.11.18 14:14:45
Zitat von ARMEGAS:
Zitat von wikifolio: (...)vielen Dank für Ihr Feedback zur automatischen Ausbuchung von Verfällen. Grundsätzlich haben Sie recht, dass die Betreuung eines wikifolios in erster Linie in der Verantwortung des wikifolio-Traders liegt.

Als Betreiber von wikifolio.com sind wir aber verpflichtet, die Interessen der Trader gegenüber den Interessen der Anleger abzuwägen, sofern diese nicht deckungsgleich sind.
Würden wir Verfälle nicht rechtzeitig Ausbuchen, kann der Abrechnungszeitraum bei der Emittentin bis zu zehn Tage lang sein. So lange wären auch die wikifolio-Zertifikate nicht handelbar, wovon nicht nur Anleger in wikifolio-Zertifikate, sondern auch Trader von Dachwikifolios betroffen wären.

Nach reiflicher Überlegung haben wir daher entschieden, dass ein automatischer Verkauf für Trader eher zumutbar ist, als ein bis zu zehn Tage langer Ausfall bei der Handelbarkeit eines wikifolio-Zertifikates, der sowohl Trader als auch Anleger betrifft.

Wir rufen aber alle wikifolio-Trader dazu auf, die Ausbuchungen selbstständig und rechtzeitig durchzuführen, weshalb wir auch zweimal per E-Mail auf den bevorstehenden Verfall hinweisen.
Wir hoffen auch Ihr Verständnis!

Freundliche Grüße
Ihr wikifolio.com Team



Liebes Wikifolio-Team

Was ich oben gepostet habe, ist vor über zwei Jahren geschrieben worden. Meiner Meinung nach ist dieses Thema aber immer noch aktuell.

Sie schreiben zu recht, dass Sie bei Wikifolio, "die Interessen der Trader gegenüber den Interessen der Anleger abzuwägen (haben), sofern diese nicht deckungsgleich sind." Das verstehe ich voll und ganz. Aber was ist mit den Interessen der Anleger und Trader gegenüber den Emittenten? Wieviel gross darf die Bid-/Ask-Spanne zwei Tage vor Laufzeitende sein?

Folgende Fragestellung. Wie hat sich die Einführung des Zwangsverkaufs für Warrents/Hebelprodukte auf die Performance der entsprechenden Wikifolios ausgewirkt?

Dieser Fragestellung mit statistischen Mitteln beizukommen, ist natürlich sehr kompliziert. Es würden sich aber sicher Studenten finden, die sich bereitwillig mit der Lösung dieser Fragestellung beschäftigen würden.

Ob sich Wikifolio langfristig am Markt durchsetzt, wird nicht durch das Marketingteam entschieden. Es ist die Performance der Wikifolios, die über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Jeden Euro, den die Emittenten mehr verdienen als ihnen zusteht, macht diesen Erfolg ein kleines bisschen unwahrscheinlicher.


Hallo ARMEGAS,

vielen Dank für die Fragen.

Ob oder wie sich das vorzeitige Ausbuchen der entsprechenden Papiere auf die Performance der verschiedenen wikifolios auswirkt können wir nicht sagen, hierzu haben wir keine Auswertungen.
Grundsätzlich liegt uns viel an einer offenen und transparenten Kommunikation deshalb wurde das Vorgehen von uns, wie auch von Ihnen richtig erkannt, bereits von Anfang an kommuniziert.

Die Kursstellung der einzelnen Emittenten fällt nicht unter unseren Machtbereich, wir haben somit keinen Einfluss auf die Kursstellung seitens der Emittenten.

Freundliche Grüße
Ihr wikifolio.com Team
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.139.273 von wikifolio am 05.11.18 13:08:00
Zitat von wikifolio: (...) Die Kursstellung der einzelnen Emittenten fällt nicht unter unseren Machtbereich, wir haben somit keinen Einfluss auf die Kursstellung seitens der Emittenten (...)

https://www.wikifolio.com/de/ch/ueber-wikifolio/firmengeschi…

Ich hoffe, ich darf einen Link auf die Firmengeschichte von Wikifolio posten. Was dort steht, gefällt mir gut! Ich habe nur angeregt, dass jemand nachrechnet, nicht mehr.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.141.106 von ARMEGAS am 05.11.18 17:03:33@ ARMEGAS

Ich stimme Deiner Kritik voll und ganz zu.
Du hast auch in Deinen Beträgen
am 12.06.18 13:56:08 Beitrag Nr. 1.741 und
am 11.06.18 22:37:21 Beitrag Nr. 1.739
super dokumentiert, welche 'seltsamen' Preisfeststellungen manche Emittenten machen.
Da kann man fast den Eindruck gewinnen, die Emittenten wollen bewußt von den 'Zwangsverkäufen' in den Wikifolios profitieren.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Erfolgsprämie
@ Wikifolio:

Bei mir ist bereits zum zweiten mal der Fall eingetreten, dass im Kontoauszug meines Wikifolios eine Performancegebühr verbucht wurde, aber die Verbuchung der Erfolgsprämie in meinem Traderprofil fehlte.
Ein Mitarbeiter von Wikifolio hat mir folgendes geschrieben:

Es kam leider zur Problemen bei der Berechnung der Erfolgsprämie. Unsere IT arbeitet bereits mit Hochdruck an der Behebung des Problems.

Um uns Tradern die Möglichkeit zu geben unsere Erfolgsprämie zu kontrollieren wäre es gut wenn wir mehr sehen könnten als die Erfolgsprämie je Wikifolio. Es sollte zusätzlich möglich sein die Erfolgsprämie pro Tag zu sehen.
Hallo pettiwi,

vielen Dank für das Feedback, wir werden es bei der weiteren Entwicklung mit berücksichtigen.

Die Erfolgsprämien werden nun auch wieder korrekt ausgewiesen, die Probleme konnte zeitnah behoben werden.

Freundliche Grüße
Ihr wikifolio.com Team
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.143.749 von pettiwi am 05.11.18 22:04:32
Zitat von pettiwi: @ ARMEGAS

Ich stimme Deiner Kritik voll und ganz zu (...) Da kann man fast den Eindruck gewinnen, die Emittenten wollen bewußt von den 'Zwangsverkäufen' in den Wikifolios profitieren.


Du hast ja selbst ein Produkt in Deinem Wikifolio, welches demnächst "zwangsverkauft" wird. Mal sehen, wieviel Du dafür bekommst. Der Spread und das "Aufgeld" für zwei Tage Restlaufzeit, wird man sich fürstlich entlohnen lassen. Am Ende wird fast ein Prozent zusammenkommen. Für zwei Tage Restlaufzeit und sieben Tage bis die Rückzahlung erfolgen würde. Ich glaube, dass man in Wien die besten Absichten hat, aber so eine einfache Rechnung müsste doch eigentlich jeden überzeugen. Ein Renditeverlust von circa 20 Prozent auf das Jahr hochgerechnet? Nur Finanzgenies wie Soros, oder Emittenten, die von einem Zwangsverkauf profitieren, erzielen so viel.

(Man darf natürlich nicht den vollen Prozentpunkt auf das Jahr hochrechnen, die zwei Tage Restlaufzeit haben auch noch einen, wenn auch geringen, Einfluss. Dennoch, circa 20% p.a. wird es in den meisten Fällen sein.)

Zwei meiner Wikifolios sind seit dem 30.10. nicht mehr handelbar. Eine Goldminengesellschaft hat einen Reverse-Split durchgeführt. Mittlerweile ist die Aktie wieder überall handelbar, nur bei Lang & Schwarz noch nicht. Naja, ich will nicht klagen, Lang & Schwarz und SocGen machen meiner Meinung nach einen guten Job, bei anderen Emittenten bin ich mir da nicht so sicher.
Warum bietet man nicht dem Trader die Möglichkeit zu entscheiden, ob das jeweilige Wikifolio durchgängig handelbar sein soll (=Zwangsverkauf), oder man sich dafür entscheidet, die Produkte bis zum Ende zu halten (=Handelspausen).
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.937.346 von trenuk01 am 11.10.18 22:43:50
Zitat von trenuk01:
Zitat von startvestor: ...
Sehr interessant ist, dass geschlossene wikis sichtbar bleiben.
Trader, die mehrere wikis an die Wand gefahren haben, kann
man also erkennen.
...

Deutlich unterschieden werden sollte jedoch zwischen,
"einfach nur geschlossenen wikifolios"
und mit max. Verlust größer 50 % geschlossenen wikifolios.
Vor allem erstere sollte man spätestens nach drei Jahren
aus der Anzeige heraus nehmen.
Niemandem ist wegen dieser Pflichterfüllung geholfen,
wenn der Account dann einfach nur noch unübersichtlich ist / wird.

Aber auch die durch / über starke Verluste geschlossenen wikifolios
sollten nach spätestens sieben Jahren aus der Anzeige genommen werden.
Sie sind dann sieben Jahre sichtbar gewesen und wer es bis dahin nicht
bemerkt hat ...

Obigen Text hatte ich am 11.10.2018 geschrieben.
Erstaunlich, dass hier nicht eine einzige Reaktion kam.
Nach meiner Beobachtung gibt es nicht wenige Trader,
die schon einmal ein wikifolio oder sogar mehrere
geschlossen haben.
Auch hier aktiv mit diskutierende.

Und wer schon einmal ein interessantes wikifolio gesucht hat
und auf dem Wege dorthin, sieben oder mehr Portfolios mit weniger
gutem Performance - Chart "überklicken" mußte, um dann noch
vor weiteren zusätzlichen zwölf oder mehr geschlossenen Portfolios
zu stehen, wird wohl nach voll ziehen können, dass Accounts,
welche dieser Beschreibung entsprechen, nicht zum täglichen
Besuch einladen.

Möglicherweise ist auch nachvollziehbar, dass sich möglicherweise
Besuchszahlen auf diesen Accounts verbessern können, wenn einige
der weniger gut gestarten bzw. gelaufenen Portfolios aus den Accounts
heraus genommen werden.

Und auch die von mir vorgeschlagenen Fristen von drei oder sieben Jahren,
sollten geeignet sein.

Warum antwortet eigentlich wikifolio nichts dazu?
Kein all zu technisches Thema. Kann man durchaus mal eine Antwort
geben. Der Thread hat ja auch den Begriff Anregungen im Titel.
Und gechattet wird hier manchmal ja auch ...
26 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.153.775 von trenuk01 am 07.11.18 01:07:56
Zitat von trenuk01: ...
Warum antwortet eigentlich wikifolio nichts dazu?
Kein all zu technisches Thema. Kann man durchaus mal eine Antwort
geben. Der Thread hat ja auch den Begriff Anregungen im Titel.
Und gechattet wird hier manchmal ja auch ...

Nach wikifolios, dargestellt in andockbaren Fenstern
frage ich schon garnicht mehr.
Dann könnte jeder Trader / jede Traderin das Aussehen
des eigenen Accounts selbst gestalten.
In den Augen von wikifolio.com wahrscheinlich schon
Gottes Lästerung, allein der Gedanke.

Und die technische Umsetzung erst. Ja, geht das denn überhaupt?
Nein, es darf nicht gehen!!
25 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.148.813 von ARMEGAS am 06.11.18 14:26:42Hallo ARMEGAS,

bzgl. der Goldminengesellschaft können Sie uns gerne eine Email an service@wikifolio.com senden und wir schauen, wie wir Ihnen in dem Fall behilflich sein können.


Zitat von ARMEGAS: Warum bietet man nicht dem Trader die Möglichkeit zu entscheiden, ob das jeweilige Wikifolio durchgängig handelbar sein soll (=Zwangsverkauf), oder man sich dafür entscheidet, die Produkte bis zum Ende zu halten (=Handelspausen).


Bevor es die Regelung mit dem Zwangsverkauf vor dem Verfall gab, haben uns viele Beschwerden erreicht, dass die Zertifikate in der Zeit zwischen Verfallstag und Zahltag nicht handelbar waren. Die Regel wurde eingeführt um eine bessere Handelbarkeit zu gewährleisten.

Weiterhin weisen wir in einer Email vor dem Zwangsverkauf darauf hin, dass die Trader die Zertifikate möglichst vor dem Zwangsverkauf veräußern sollten.

Um noch auf Ihre Frage konkret einzugehen: Da es sich bei einem wikfiolio um ein Musterdepot handelt, kann der Trader keine Entscheidung für die Anleger der Zertifikate treffen. Er kann nur die Entscheidung innerhalb des Musterdepots treffen, deshalb steht ihm auch frei vor dem Zwangsverkauf zu verkaufen.

__________________________________________________________

Hallo trenuk01,

Zitat von trenuk01:
Zitat von trenuk01: ...
Deutlich unterschieden werden sollte jedoch zwischen,
"einfach nur geschlossenen wikifolios"
und mit max. Verlust größer 50 % geschlossenen wikifolios.
Vor allem erstere sollte man spätestens nach drei Jahren
aus der Anzeige heraus nehmen.
Niemandem ist wegen dieser Pflichterfüllung geholfen,
wenn der Account dann einfach nur noch unübersichtlich ist / wird.

Aber auch die durch / über starke Verluste geschlossenen wikifolios
sollten nach spätestens sieben Jahren aus der Anzeige genommen werden.
Sie sind dann sieben Jahre sichtbar gewesen und wer es bis dahin nicht
bemerkt hat ...

Obigen Text hatte ich am 11.10.2018 geschrieben.
Erstaunlich, dass hier nicht eine einzige Reaktion kam.
Nach meiner Beobachtung gibt es nicht wenige Trader,
die schon einmal ein wikifolio oder sogar mehrere
geschlossen haben.
Auch hier aktiv mit diskutierende.

Und wer schon einmal ein interessantes wikifolio gesucht hat
und auf dem Wege dorthin, sieben oder mehr Portfolios mit weniger
gutem Performance - Chart "überklicken" mußte, um dann noch
vor weiteren zusätzlichen zwölf oder mehr geschlossenen Portfolios
zu stehen, wird wohl nach voll ziehen können, dass Accounts,
welche dieser Beschreibung entsprechen, nicht zum täglichen
Besuch einladen.

Möglicherweise ist auch nachvollziehbar, dass sich möglicherweise
Besuchszahlen auf diesen Accounts verbessern können, wenn einige
der weniger gut gestarten bzw. gelaufenen Portfolios aus den Accounts
heraus genommen werden.

Und auch die von mir vorgeschlagenen Fristen von drei oder sieben Jahren,
sollten geeignet sein.

Warum antwortet eigentlich wikifolio nichts dazu?
Kein all zu technisches Thema. Kann man durchaus mal eine Antwort
geben. Der Thread hat ja auch den Begriff Anregungen im Titel.
Und gechattet wird hier manchmal ja auch ...


Wie Sie wissen ist uns bei wikifolio.com die Transparenz sehr wichtig. Da Transparenz aus unserer Sicht kein Ablaufdatum hat, werden wikifolios, die wenigstens publiziert waren, auch nach der Schließung weiterhin im Traderprofil angezeigt.

Zitat von trenuk01:
Zitat von trenuk01: ...
Warum antwortet eigentlich wikifolio nichts dazu?
Kein all zu technisches Thema. Kann man durchaus mal eine Antwort
geben. Der Thread hat ja auch den Begriff Anregungen im Titel.
Und gechattet wird hier manchmal ja auch ...

Nach wikifolios, dargestellt in andockbaren Fenstern
frage ich schon garnicht mehr.
Dann könnte jeder Trader / jede Traderin das Aussehen
des eigenen Accounts selbst gestalten.
In den Augen von wikifolio.com wahrscheinlich schon
Gottes Lästerung, allein der Gedanke.

Und die technische Umsetzung erst. Ja, geht das denn überhaupt?
Nein, es darf nicht gehen!!


Das Feedback nehmen wir gerne in den weiteren Entwicklungsprozess auf, derzeit ist ein solches Feature jedoch nicht auf der Roadmap.

Freundliche Grüße
Ihr wikifolio.com Team
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben