checkAd

ADO Properties - Berlin Pure Play auf Immobilien (Seite 582)

eröffnet am 30.10.15 11:17:13 von
neuester Beitrag 04.07.22 22:58:27 von


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

  • 1
  • 582
  • 662

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
06.10.21 12:38:25
Beitrag Nr. 804 ()
Mir wäre es am liebsten, man würde Adler sauber liquidieren und den Erlös an die Aktionäre verteilen. Dabei müsste man natürlich sehen wie man das mit dem Projektgeschäft hinbekommt. Ob es dafür Käufer gibt. Wäre dann sozusagen die Variante Rudi`s Reste-Rampe und man würde am klarsten sehen, was am Schluß übrig bleibt und was Adler wirklich wert war.

Oder sie lassen eine umfangreiche Sonderprüfung machen. Die dauert dann eine ganze Weile und wird am Schluß doch wieder angezweifelt.

Auf jeden Fall wäre eine Entflechtung sinnvoll. Das Projektgeschäft und die damit verbundenen Unwägbarkeiten ziehen doch das ganze Gebilde runter. Denn die Wohnbestände Ado, Adler Real Estate und Westgrund dürften relativ einfach zu prüfen und zu bewerten sein. Nur ist Consus allein nicht lebensfähig weil sie sich ohnen eine "starke" Adler-Mutter gar nicht finanzieren können. Zumindest nicht so dass zum Schluß noch was übrig bleibt. Soll Aggregate doch Consus nehmen für seine 26,6 % an Adler. Wäre auch ein Modell. Aber die haben grade genug mit sich selbst zu tun.
ADLER Group | 11,40 €
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.10.21 12:38:02
Beitrag Nr. 803 ()
Bewertungsfragen
So eine richtige Bombe scheint mir Viceroy ja nicht gefunden zu haben. Natürlich kann man sich immer über die Bewertungen der Immobilien streiten, gerade beim Berliner Portfolio von Adler. Hier fragt man sich in der Tat, warum der Wert bei Adler 3.468 €/qm ist und bei Vonovia nur 2.746 €/qm. Die großen Bestandshalter vermieten ja letztlich immer die gleiche Grütze.
Allerdings fällt auch auf, dass Viceroy seine Hausaufgaben auch nicht so super gemacht hat. So wird der Bestand in Duisburg (d.h. in NRW) mit dem Hamburger Stadtteil Dulsberg verwechselt (sieht man an der Tabelle auf Seite 24 unten). Mir ist auch nicht klar, warum jetzt Grand City der Weisheit letzter Schluss ist, aber Deutsche Wohnen (gerade für den Berliner Bestand) gar keine Berücksichtigung findet (passt scheinbar nicht in die Story). Auch weiß das Viceroy-Team nicht, dass TAG Immobilien bei "Berlin" mehrheitlich den Großraum Berlin meint und nicht das Stadtgebiet von Berlin (siehe GB 2020 der TAG Seite 28). TAG würde ich daher für den Berlin Vergleich nicht heranziehen.
Letztlich scheinen mir die Berechnungen zu den alternativen Werten doch deutlich zu pessimistisch. Ähnlich wie bei Grenke ist sicher ein Funken Wahrheit an der Sache, aber dafür braucht man die Viceroys nicht wirklich.
ADLER Group | 11,40 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.10.21 12:37:43
Beitrag Nr. 802 ()
man darf gespannt sein ob es bei 60cents Dividende bleiben wird ?
ADLER Group | 11,40 €
Avatar
06.10.21 12:29:54
Beitrag Nr. 801 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.517.794 von baujahr69 am 06.10.21 12:21:14Die Adler Group hat greifbare Assets die jederzeit und zu Marktpreisen verwertet werden können.

Das muss nicht sein. Grs. sollten Käufer da sein, aber die Verhandlungsposition ist nun viel schlechter für den Verkäufer geworden.
Egal was dran ist: die Aktie wird für viele das sein, was der Bericht konstatiert: uninvestierbar.
Bereits dadurch haben sie ihr Ziel erreicht und der Kurs wird sich selbst wenn nicht viel übrig bleibt von den Vorwürfen, sehr lange nicht erholen.
ADLER Group | 11,40 €
Avatar
06.10.21 12:24:46
Beitrag Nr. 800 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.517.818 von baujahr69 am 06.10.21 12:22:32
Zitat von baujahr69: Adler ist nich Wirecard. Zur Beurteilung ziehe ich hier die greifbaren Assets an, das wird doch wohl jemand bestreiten.


sorry " niemand bestreiten "
ADLER Group | 11,61 €
Avatar
06.10.21 12:22:32
Beitrag Nr. 799 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.517.755 von phillipptue am 06.10.21 12:18:51Adler ist nich Wirecard. Zur Beurteilung ziehe ich hier die greifbaren Assets an, das wird doch wohl jemand bestreiten.
ADLER Group | 11,63 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.10.21 12:21:14
Beitrag Nr. 798 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.517.596 von RealJoker am 06.10.21 12:05:23Grenke war aber ungleich höher (absurd) bewertet und ist es immer noch.
Die Adler Group hat greifbare Assets die jederzeit und zu Marktpreisen verwertet werden können.
Würde man die Bude heute auf morgen filetieren sollte nach Abzug von Verbindlichkeiten doch weit mehr als die Aktuell bezahlten 11,6 € übrig bleiben

Risiko hier wären hier eigentlich nur die Angabe eines unrichtigen Bestandes an Immobilien, aber das schließe ich mal aus, denn darauf hätten die Leerverkäufer als erstes hingewiesen. Danach hatten sie bestimmt sehr akribisch gesucht. Blieb dann letztendlich nur noch ein sammelsurium an diffusen Anschuldigungen über.
ADLER Group | 11,59 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.10.21 12:18:51
Beitrag Nr. 797 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.517.224 von baujahr69 am 06.10.21 11:39:06
Zitat von baujahr69: Nö der Adler ist absolut kein Betrug.

Das war eine mesiterhaft angelegte Aktion dieser Shortseller. Eigentlich war es der perfekte Betrug.

Erst die Aktie tagelang runterprügeln , dann einen unwahren Fake Report lancieren und die kurzfristige Panik und Verunsicherung zum Realisieren der Gewinne nutzen .

Nur möglich in dieser Bananen Republik. Überall anders hätten sie diese Verbrecher schon lange verknackt !


Genau. Verbrecher! Hat man ja bei Wirecard gesehen, wo Viceroy auch aktiv war.
ADLER Group | 11,58 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
06.10.21 12:17:55
Beitrag Nr. 796 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.517.335 von DrWatch am 06.10.21 11:47:59
Zitat von DrWatch: Auf der letzten Seite des Reports haben die Shorties eine E.Mail von Adler von gestern 05.10.2021 veröffentlicht, in der Adler um Vorlage konkreter Vorwürfe bittet, damit Adler dazu Stellung nehmen kann (wenn ich das richtig verstehe).
Insofern hat Adler meines Erachtens versucht, mit denen vernünftig ins Gespräch zu kommen.
Sehe ich das richtig, dass die Shorties jetzt erstmal trotzdem alle Vorwürfe veröffentlicht haben, obwohl Adler ihnen das Gespräch angeboten hat ?


Da gibts nichts verwerfliches dran. Die Presse macht das auch nicht. Man richtet sich mit konkreten Fragen ans Unternehmen, die antworten. Und dann veröffentlicht man seinen Artikel. Man schickt ihn nicht vorab ans Unternehmen. Was dann ja nachvollziehbar passiert: Die schicken ihre Anwälte los, erwirken eine einstweilige Verfügung und dann kann der Artikel nicht erscheinen.
ADLER Group | 11,58 €
Avatar
06.10.21 12:05:23
Beitrag Nr. 795 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 69.517.443 von baujahr69 am 06.10.21 11:53:47
Zitat von baujahr69: Schwer zu sagen. Aber Adler (ADO) hat ja nicht ohne Grund einen derart zweifelhaften Ruf und die Transaktionen, die im Hintergrund gelaufen sind, sagen doch auch einiges. Dann die Ankündigung eines Notverkaufes, denn als nichts anderes erscheint es, sonst würde man Vollzug melden, statt den Preis zu ruinieren.


Ja aber der Kurs steht jetzt nicht bei 30 sondern bei lächerlichen 12€ !!! Das Postfolio ist mindestens das Doppelte wenn nicht das 3- fache wert, egal welchen Ruf das Management hat und wie scheisse die sind .

Die Shortseller suchen sich immer Aktien wo bereits eine gewisse Verunsicherung herrscht. Das war eine echte Arschaktion weil hier Anleger sehr viel Geld verloren haben


Das stimmt schon. Ohne die vorausgegangenen Leerverkäufe stünde der Kurs wohl noch bei 20 € und wäre heute aber auch 30 - 40 % abgestürzt.
Bei Grenke gab es auch Unregelmäßigkeiten , wenngleich nicht in dem Maße wie vorgeworfen.
Erholt hat sich der Kurs trotz Bestätigung des JA noch nicht wieder.
ADLER Group | 11,65 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
  • 1
  • 582
  • 662
 DurchsuchenBeitrag schreiben


ADO Properties - Berlin Pure Play auf Immobilien