FCR Immobilien (Top oder Flop!?!?) (Seite 38)

eröffnet am 14.11.18 14:47:52 von
neuester Beitrag 05.03.21 13:37:27 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
23.01.21 16:31:37
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Bitte veröffentlichen Sie Ihren Beitrag erneut ohne die falsche Behauptung dass "Nachträge auf der FCR Website fehlen"!
Avatar
24.01.21 13:22:56
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Das korrespondierende Posting wurde entfernt
Avatar
26.01.21 10:46:47
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Das korrespondierende Posting wurde entfernt
Avatar
26.01.21 11:32:12
!
Dieser Beitrag wurde von CommunitySupport moderiert. Grund: Das korrespondierende Posting wurde entfernt
Avatar
26.01.21 16:50:54
Beitrag Nr. 375 ()
@ all

zwei Beiträge wurden von mir gelöscht, weil ich angeblich behauptet hätte, dass die Prospektnachträge zur aktuellen KE auf der FCR-Webseite „fehlen“ würden.

Ich habe zwar nicht behauptet, dass die Nachträge „fehlen“ würden, aber ich habe kein Problem damit, den beanstandeten Passus aus meinem Beitrag zu entfernen und den restlichen Beitrag hier erneut einzustellen.

Hier nun der Rest des Beitrags Nr. 371:

@ Einstein

Du hast gefragt, was es Neues gibt. Nun FCR versucht es gerade noch einmal mit der Kapitalerhöhung und hat im Vorfeld eine Menge falscher Informationen verbreitet.

Ich habe ja lange Zeit geglaubt, dass Herr Raudies einfach etwas oberflächlich ist, seine Firma nicht richtig kennt und deshalb dauernd falsche oder irreführende Dinge über die FCR erzählt. Aber mittlerweile glaube ich, dass das System hat und er die Investoren und auch die Presse ganz bewusst in die Irre führt. Und zwar bei vielen für die Investoren wichtigen Kennzahlen.

Hier einige neuere Beispiele:

Auf der Hauptversammlung am 28.05.2020 und in einer Meldung vom 18.06.2020 führte Herr Raudies aus:

"In der Corona-Krise mussten nur rd. 1 Prozent der gesamten annualisierten Mieteinnahmen gestundet werden - Mietausfälle gab es im laufenden Jahr bisher noch gar nicht."
(Quelle: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/fcr-immobilien-ist-die-bisherige-bilanz/?newsID=1354019)

Der Halbjahresabschluss 2020 zeigt auf Seite 14, dass sich die Forderungen aus Vermietung im 1HJ 2020 um 2,2 Mio. Euro erhöht haben. Das sind nicht 1 Prozent der gesamten annualisierten Mieteinnahmen i.H.v. 19,5 Mio. Euro, sondern über 11 %!




Auf dem Eigenkapitalforum hat Herr Raudies am 17.11.2020 gesagt:

„Die viel schönere Zahl ist die Leerstandsquote, die aktuell 12 % beträgt; wir kommen von 18 %“
(Quelle: Beitrag Nr. 348 hier im Board Posting: 65.772.069 von philojoephus am 19.11.20 17:40:31 im Thread: FCR Immobilien (Top oder Flop!?!?))

Im FCR Geschäftsbericht 2019 ist auf Seite 85 die Entwicklung der Leerstandsquote angegeben. Sie betrug per Ende 2019 nicht 18 %, sondern 12 %. Die gleiche Aussage ist auch im Halbjahresbericht 2020 zu finden.
Mit anderen Worten: Bei der Leerstandsquote hat sich das ganze Jahr über nichts getan. Aber Herr Raudies will die Zuhörer anderes glauben machen und seine Mitarbeiter verbreiten diese falsche Zahl auch gerade im Rahmen der Kapitalerhöhung.





Am 18.12.2020 hat Herr Raudies der GoingPublic Media AG ein Interview gegeben. Gleich auf die erste Frage antwortet er u.a.

FALK RAUDIES: „Wir haben in fast jedem unserer Objekte ein Lebensmittler als Ankermieter drinnen. Das ist auch der Grund, warum wir uns in der Coronakrise gut behaupten konnten. Wir haben derzeit 82 Immobilien im Bestandsportfolio.“

Quelle:

Das ist eine wirklich krasse Lüge. Denn nur ein Viertel aller FCR-Objekte hat überhaupt einen Lebensmittelmieter!

Im Wertpapierprospekt der FCR vom 23. Oktober 2020 ist das FCR-Portfolio auf den PDF-Seiten 126 und 127 sehr detailliert aufgeführt. Zwar fehlen in dieser Tabelle die Angaben der Mieter für die einzelnen Objekte, aber diese Informationen kann man sich über die FCR Homepage, Google Maps und die alten FCR Wertpapierprospekte und Geschäftsberichte selbst zusammensuchen. Wenn man das tut, ergibt sich folgendes Bild:

Von den im Prospekt aufgeführten 85 Objekten, haben gerade mal 22 Objekte einen echten Lebensmittelmieter (siehe Aufstellung unten). Das ist nur ein Viertel aller Objekte!
Selbst wenn man großzügiger rechnet und reine Getränkemärkte, Drogerien oder Sonderpostenmärkte, die zu einem geringen Anteil auch Lebensmittel verkaufen, dazu rechnet, haben nur 38 Objekte einen Mieter, der auch Lebensmittel verkauft. Das ist immer noch weniger als die Hälfte aller Objekte.
Und die restlichen 48 Objekte haben z.T. Mieter, von denen meisten Investoren vermutlich noch nie gehört haben und auch nicht erwarten würden (z.B. ZSC, Wessel & Müller und Mensing). Und da behauptet Herr Raudies ernsthaft, dass sich „in fast jedem Objekt ein Lebensmittelmieter“ und dann auch noch „als Ankermieter“ befindet?

Das ist nicht mehr irreführend, sondern glatt gelogen!

Wie die vielen weiteren Belege hier auf dem Board zeigen, stellt Herr Raudies sein Unternehmen regelmäßig in einem falschen Licht dar. So hatte ich z.B. in Beitrag Nr. 221 aufgeführt, dass Herr Raudies in einem Interview mit der Wirtschaftswoche bezüglich der Profitabilität des Geschäfts wirklich krass gelogen hat.

Dazu kommt, dass der Leiter für Finanzen Alexander Lauterbach offensichtlich wirklich zum Jahresende aus dem Unternehmen ausgeschieden ist (jedenfalls wird er nicht mehr auf der FCR-Webseite aufgeführt).

Aus all diesen Gründen kann man nur zur absoluten Vorsicht raten, was die die Zahlen und die Aussagen des Vorstands der FCR angeht.


FCR Immobilien | 12,10 €
Avatar
26.01.21 17:11:56
Beitrag Nr. 376 ()
Video von der Münchner Kapitalmarkt Konferenz (MKK) ... zum Projekt "Bamberg": 25:08-25:43 und 35:45-36:16



FCR-Präsentation zur MKK ... https://fcr-immobilien.de/wp-content/uploads/2020/12/Prasent…
FCR Immobilien | 12,10 €
Avatar
27.01.21 15:37:56
Beitrag Nr. 377 ()
Heute wurde das Bezugsangebot 7:1 zu 10,80 Euro im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Bezugsfrist: 28. Januar 2021 (einschließlich) bis zum 10. Februar 2021 (24:00 Uhr),

Die Aktie wird bereits seit 26.01.2021 exBezugsrecht gehandelt.

Maßgeblich für die Berechnung der Anzahl der den Aktionären jeweils zustehenden Bezugsrechte ist deren jeweiliger Bestand an FCR-Aktien in der ISIN DE000A1YC913/​ WKN A1YC91 mit Ablauf des 27. Januar 2021. Zu diesem Zeitpunkt werden die Bezugsrechte (ISIN DE000A289WB1 /​ WKN A28 9WB) von den Aktienbeständen in der ISIN DE000A1YC913/​ WKN A1YC91 im Umfang des bestehenden Bezugsrechts abgetrennt und den Aktionären durch die Clearstream Banking AG über ihre Depotbank automatisch eingebucht. Zwei Tage vor Beginn der Bezugsfrist an werden die alten Aktien „Ex-Bezugsrecht“ notiert.

Es besteht die Möglichkeit, Überbezug anzumelden.
FCR Immobilien | 11,90 €
Avatar
28.01.21 10:22:24
Beitrag Nr. 378 ()
DGAP-News: FCR Immobilien AG: Kapitalerhöhung beginnt - Neue Aktien können ab heute erworben werden (deutsch)
28.01.21 08:30

FCR Immobilien AG: Kapitalerhöhung beginnt - Neue Aktien können ab heute
erworben werden

^
DGAP-News: FCR Immobilien AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung
FCR Immobilien AG: Kapitalerhöhung beginnt - Neue Aktien können ab heute
erworben werden

28.01.2021 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

FCR Immobilien AG: Kapitalerhöhung beginnt - Neue Aktien können ab heute
erworben werden

- Angebotspreis 10,80 Euro je Aktie (ISIN DE000A289V52 / WKN A289V5)

- Bezugsfrist für Altaktionäre vom 28. Januar bis 10. Februar 2021,
Bezugsverhältnis 7:1

- Öffentliches Angebot für Privatanleger und institutionelle Investoren

- Angebotszeitraum vom 29. Januar bis voraussichtlich 11. Februar 2021
(12.00 Uhr), Zeichnungsmöglichkeit über Frankfurter Wertpapierbörse
(DirectPlace)

- Mittelzufluss für den weiteren Ausbau des Immobilienportfolios

- Profitables Geschäftsmodell mit hohen Wachstumsraten seit Jahren

München, 28.01.2021: Bei der FCR Immobilien AG ("FCR", ISIN DE000A1YC913)
können ab heute die neuen Aktien aus der Kapitalerhöhung unter der ISIN
DE000A289V52 / WKN A289V5 erworben werden. Angeboten werden bis zu 1.306.629
neue Aktien, die bereits für das vergangene Geschäftsjahr 2020 voll gewinn-
und dividendenberechtigt sind. Der Angebotspreis beträgt 10,80 Euro je
Aktie.

Die neuen Aktien werden im Rahmen eines Bezugsangebots für die bestehenden
Aktionäre sowie einem öffentlichen Angebot für die nicht bezogenen Aktien
und einer Privatplatzierung angeboten.

Die Bezugsfrist für die Altaktionäre läuft vom 28. Januar bis zum 10.
Februar 2021. Die neuen Aktien können im Verhältnis 7:1 erworben werden,
dies bedeutet, dass sieben alte Aktien zum Erwerb einer neuen Aktie
berechtigen. Ein Überbezug ist möglich, ein börslicher Bezugsrechtshandel
erfolgt nicht.

Anleger, die bisher nicht in der FCR Immobilien AG-Aktie investiert sind,
haben zudem die Möglichkeit, neue Aktien aus der Kapitalerhöhung zu
erwerben. Hierfür steht die Zeichnungsfunktionalität DirectPlace der
Frankfurter Wertpapierbörse vom 29. Januar bis voraussichtlich 11. Februar
2021 (12.00 Uhr) zur Verfügung, zudem werden Zeichnungen von Direktbanken
entgegengenommen. Bereits zum Zeichnungsstart liegen von institutionellen
Investoren Kaufaufträge von 2 Mio. Euro vor, zudem beabsichtigt auch der
Vorstand der FCR Immobilien AG, Falk Raudies, für bis zu 1 Mio. Euro privat
Aktien zu erwerben.

Die aus der Kapitalerhöhung zufließenden Mittel sollen für den weiteren
Ausbau des Immobilienbestandes verwendet werden. Die FCR Immobilien AG
befindet sich seit Jahren auf einem profitablen Wachstumskurs und verfügt
inzwischen über einen Immobilienbestand von über 300 Mio. Euro.

Die neuen Aktien werden voraussichtlich am 19. Februar 2021 unter der
gleichen ISIN der Altaktien in den bestehenden Handel im regulierten Markt,
General Standard, an der Frankfurter Wertpapierbörse eingeführt.

Maßgeblich für das Angebot ist der von der Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligte Wertpapierprospekt, der auf
der FCR-Website unter www.fcr-immobilien.de im Investor Relations-Bereich
zur Verfügung steht. Die Billigung durch die BaFin ist nicht als
Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Potenzielle Anleger
sollten den Prospekt lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um
die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu
investieren, vollends zu verstehen.


Über die FCR Immobilien AG

Die dynamisch wachsende FCR Immobilien AG ist ein auf Einkaufs- und
Fachmarktzentren in Deutschland spezialisierter Bestandshalter und
Bestandsentwickler. Im Fokus stehen Objekte an aussichtsreichen
Sekundärstandorten, die durch ihre Lage überdurchschnittliche
Renditepotenziale bieten. FCR investiert bei sich bietenden Gelegenheiten
auch in die Assetklassen Büro, Wohnen und Logistik. Neben einem günstigen
Einkauf beruht die positive Entwicklung der FCR Immobilien AG auf der
erfolgreichen Bewirtschaftung der Bestandsimmobilien, ergänzt um
opportunistische Verkäufe von Trading-Objekten. Derzeit besteht das
Portfolio der FCR Immobilien AG insgesamt aus rd. 90 Objekten, die
annualisierte Jahresnettomiete aus dem Bestandsportfolio beläuft sich auf
über 20 Mio. Euro. Zu den Mietern gehören bekannte Marken wie EDEKA, Netto,
ROSSMANN, OBI, REWE und NORMA. Die FCR-Aktie (WKN A1YC91, ISIN DE000A1YC913)
notiert im m:access an der Börse München und ist im General Standard der
Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und wird u. a. auf Xetra gehandelt.

Website: fcr-immobilien.de
Twitter: @FCR_Immobilien
Facebook: facebook.com/fcrimmobilien

Pressekontakt

edicto GmbH
Dr. Sönke Knop
Telefon +49 69 9055 05 51
E-Mail: FCR-Immobilien@edicto.de

Unternehmenskontakt

Ulf Wallisch
Senior Director, Head of Operations Management
Telefon +49 89 413 2496 11
E-Mail: u.wallisch@fcr-immobilien.de

FCR Immobilien AG
Paul-Heyse-Straße 28
D-80336 München
www.fcr-immobilien.de

Vorstand: Falk Raudies
Aufsichtsratsvorsitzender: Prof. Dr. Franz-Joseph Busse
HRB 210430 | Amtsgericht München


---------------------------------------------------------------------------

28.01.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: FCR Immobilien AG
Paul-Heyse-Straße 28
80336 München
Deutschland
Telefon: +49 89 413 2496 00
Fax: +49 89 413 2496 99
E-Mail: info@fcr-immobilien.de
Internet: www.fcr-immobilien.de
ISIN: DE000A1YC913, DE000A2BPUC4, DE000A2G9G64, DE000A2TSB16,
DE000A254TQ9
WKN: A1YC91, A2BPUC, A2G9G6, A2TSB1, A254TQ
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Düsseldorf, München (m:access),
Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1163924



Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1163924 28.01.2021

°
FCR Immobilien | 11,90 €
Avatar
29.01.21 17:57:10
Beitrag Nr. 379 ()
@ Philojoephus # 375
Danke für die gründliche Recherche. Das ist sehr erhellend.
FCR Immobilien | 11,90 €
Avatar
31.01.21 10:10:14
Beitrag Nr. 380 ()
Der Vorstand ist ja derzeit sehr eifrig. Hier ist ein weiteres Interview.

FCR Immobilien: „Gute Planbarkeit für die kommenden Monate“

https://www.goingpublic.de/going-public-und-being-public/gut…
30.01.2021 GoingPublic Redaktion /fb Falko Bozicevic -- Vorstand Falk Raudies im Interview. ...
FCR Immobilien | 12,00 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

FCR Immobilien (Top oder Flop!?!?)