DAX-0,77 % EUR/USD+0,23 % Gold+1,37 % Öl (Brent)-1,77 %

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 10.04.2019 (Seite 24)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.326.080 von Daxplot am 10.04.19 20:49:22Ich führ zwar keine Statistik drüber, aber mein Empfinden ist, dass die WWs vom Schinkenbaron schon verdammt oft aufgehen.
Elliott Wellen Analyse: DAX zaghaft an der 12k-Marke

Eben veröffentlicht als Nachricht "DAX zaghaft an der 12k-Marke" von (automatischer Beitrag)



Die kurze Einschätzung der Lage


Der DAX könnte mit seinem zaghaften Annäherungsversuch an die 12k-Marke den nächsten Schritt in Richtung Zwischenziel eingeleitet haben.

Anzeige

Der 60 Min. Chart zeigt den Verlauf des DAX in den letzten vier Wochen. Der DAX hat sehr wahrscheinlich bei 13600 die orangene A und bei 10115 die orangene B (als Triplezigzag; grüne W=11679, grüne X=13186, grüne Y=11049, grüne X2=11568, grüne Z=10115 in der DB-Weihnachtsindikation) beendet. Andere mögliche Muster lassen ähnliche Verlaufsformen erwarten und sind deshalb nicht explizit im Chart dargestellt.

Der Verlauf der hellblauen 0-b-Linie signalisiert für den Anstieg auf 11825 ein Grundmuster. Die internen Strukturen des anschliessenden Rücklaufs auf 11266 nebst Bruch der Marke 11611 durch den Folgeanstieg bestätigen den impulsiven Charakter des Grundmusters. Aus diesen Überlegungen lassen sich die folgenden Szenarien ableiten.

Laufende orangene C (Hauptvariante, normale Beschriftung, blauer Pfad)
Die orangene C führt auf direktem Weg zu einem neuen Allzeithoch. Die orangene C hat mit der lila 1=11825 einen ersten vollständigen Impuls abgeschlossen (gedehnte rote I=11389, rote II=10862, kurze rote III=11695, rote IV=11405, kurze rote V=11825 als angedeutetes EDT). Wegen der kurzen lila 2=11266 (das 38er Ziel 11172 wurde nicht abgearbeitet – braune Fibos) sollte die lila 1 die gedehnte Welle in der grünen 1 mit Ziel unterhalb dem bisherigen Allzeithoch 13600 sein.

Der Zielbereich der laufenden kurzen lila 3 (bisher 12031) mit blauer i=12031 (orangene i=11469, extrem überschiessende orangene ii=11466, kurze orangene iii=11708, orangene iv=11629, gedehnte orangene v=12031) sowie kurzer blauer ii (bisher 11836; unterhalb 23er Mindestziel 11850 – hellgrüne Fibos) wurde mit Überschreitung der Marke 11997 bereits erreicht. Ausgehend von 11836 läge der Zielbereich einer kurzen blauen iii (graue i=11945) zwischen 12091 und 12602 (dunkelgrüne Fibos).

Sollte dagegen die lila Alt: 3=12031 und lila Alt: 4=11836 (MOB 11825) bereits beendet worden sein würde ein weiteres knappes Hoch mit Zielbereich zwischen 12031 und 12602 (dunkelgrüne Fibos) zum Abschluss der lila Alt: 5 und damit der grünen Alt: 1 genügen.

Vermutlich wird der DAX sein Impulsmotiv weiter fortsetzen und die grüne 1 ihrerseits die gedehnte Welle in der orangenen C werden, womit eine eher kurze grüne 2 zu erwarten wäre.

Die lila 3 ist erst oberhalb 12171 (hellblaue Fibos) bestätigt. Unterhalb dieser Marke muss jederzeit mit einer noch nicht abgeschlossenen lila 2 (rote A?=11266, rote B? bisher 12031, fehlende rote C? mit 61er Mindestziel 11686 – graue Fibos ausgehend von 12031) gerechnet werden (hellgrüner Pfad).

Laufende grüne Alt: B (Nebenvariante, Beschriftung mit Alt:, blauer/grauer Pfad)
Mit dem Weihnachtstief bei 10115 wurde erst die grüne Alt: A der orangenen Alt: B markiert. Der Folgeanstieg bildet ein Zigzag und kann als lila Alt: A=11825, lila Alt: B=11266 sowie laufende lila Alt: C (bisher 12031) interpretiert werden. Ausgehend von 12266 liegt das 61er Mindestziel der lila Alt: C bei 12322 (blaue Fibos). Analog zur impulsiven Interpretation muss unterhalb 12171 eine allfällige Fortsetzung der lila Alt: B auf dem Radar bleiben (hellgrüner/grauer Pfad). Das Ziel der korrektiven grünen Alt: B ist oberhalb der lila 0-b-Linie (derzeit bei 1232x) zu erwarten.

Das Restrisiko eines fehlenden Tiefs unterhalb 10115 ohne vorheriges Erreichen der lila 0-b-Linie ist mittlerweile sehr gering. Es bleibt aber wegen der fehlenden Indikationen über den Jahreswechsel bis zum Erreichen der lila 0-b-Linie weiter unter Beobachtung.

Fazit:
Der DJI hat mit dem Allzeithoch oberhalb 26703 weitere Ambitionen auf der Oberseite angemeldet, gleichzeitig aber auch mit dem starken Rücksetzer auf 21457 einen Abschlussvorboten für den Gesamtanstieg seit März 2009 geschickt. Mit dem Ende der Korrekturwelle des Jahres 2018 sollte deshalb der DJI im Jahr 2019 den Weg zu einem neuen Allzeithoch finden. Im DAX ist mit der Bildung der violetten Eindämmungslinie durch das bisherige Allzeithoch 13600 ebenfalls ein abschliessendes Allzeithoch offen. Dabei könnte auch im DAX mit dem Weihnachtstief bereits der Startschuss für den Anstieg gefallen sein, der das Jahr 2019 sehr erfreulich gestalten sollte.

Disclaimer:
Es gelten die aufgeführten Nutzungshinweise. Die Analysen werden im Rahmen einer Hobbytätigkeit erstellt und stellen keine Handlungsempfehlungen dar.

Anzeige



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: EW-Robby folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

Geile Moves kurz vor Schluß vom Dow.

Heute 1 mal Dax Short 925 zu 902.
3 mal Dow Long 120 zu 150.

Jetzt traue ich mich nichts mehr!

Ein guter Trader hätte wahrscheinlich 225 zu 106 getradet, und sich den Rest gespart.
Arbeite daran! LoL
Nachher ist man eben immer schlauer.

Allen einen schönen Abend.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.325.924 von BigTS am 10.04.19 20:31:49Short in solchen Märkten wie derzeit ist immer nur für einige Punkte gut. daher habe ich die Position schnell wieder gelöst.
So lange die EZB den Markt mit Billiggeld zuschüttet werden die Kurse steigen. Sie müssen ja schließlich mindestens die dadurch generierte asset inflation ausgleichen. Aktien als Sachwerte sind nämlich auch Inflationsschutz.
Der DAX steht mal gerade 30 Punkte unter TH und 120 Punkte unter JH. Da geht noch was auf der upside, heute vielleicht nicht mehr, aber die nächsten Tage!

SK um 22 Uhr um die 918/922. Morgen dann 940+X
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.326.104 von cscheer am 10.04.19 20:51:04
Zitat von cscheer: Ich führ zwar keine Statistik drüber, aber mein Empfinden ist, dass die WWs vom Schinkenbaron schon verdammt oft aufgehen.


Ja, sie gehen auf.

Und zwar in die genaue Gegenrichtung :laugh::laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.326.080 von Daxplot am 10.04.19 20:49:22
Zitat von Daxplot: Drei Tage sind keine lange Zeit.

Frag mal den Schlachterlehrling, der dürfte so seit ca. 2 Monaten nichts mehr verdient haben und liefert seither ein Fehlsignal nach dem anderen.


Hast du denn schon deine Oma angerufen, dass sie deine Margin noch erhöht über Nacht?:confused:

Iss nur noch ne Stunde Zeit im DOW!:confused:

Deine Rolex ist schon mal weg....


Fang sie wieder ein, dazu gibts An"fänger" Kurse, meist auf Seite 1 hier buchbar....

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.324.385 von Schinkenbaron am 10.04.19 17:47:50
Zitat von Schinkenbaron:
Zitat von Schinkenbaron:


Update Bear-WW ED H1. Grade Backtest der 1/3-TL. Ist mMn eine gute Gelegenheit zu shorten.



Wenn das 18:55 Uhr Hoch hält, könnte das im grünen Kästchen jetzt der low risk entry in die Bear-WW sein.

 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben