wallstreet:online
40,20EUR | +0,05 EUR | +0,12 %
DAX+1,31 % EUR/USD-0,02 % Gold-0,59 % Öl (Brent)0,00 %

Consors - und immer noch keine Steuerbescheinigung für 2018



Begriffe und/oder Benutzer

 

Dummerweise habe ich immer noch ein Consors-Konto, welches seltenst zum Einsatz kommt.

Bis heute, den 3. Mai 2019 ist hier noch keine Erträgnisaufstellung für das Steuerjahr 2018 eingetroffen.

Alle anderen Bescheinigungen gingen mir bis Ende Februar zu.

Hat jemand schon die Erträgnisaufstellung erhalten?
Hier finden Sie Ihre Jahressteuerbescheinigung 2018

Die Jahressteuerbescheinigung 2018 befindet sich mit dem Datum 31.12.2018 in Ihrem OnlineArchiv.
Wenn Sie in Ihrem OnlineArchiv das Datum auf 2018 zurückstellen, erscheint die Jahressteuerbescheinigung 2018 als ungelesenes Dokument.

Hinweis: Wir haben die JStB 2018 für reine Consorsbank Kunden bereitgestellt. Wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Depot bei der Consorsbank eines bei der DAB BNP Paribas (B2B Bereich) führen, erhalten Sie den Beleg Anfang Mai 2019.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.482.006 von SquishyLady am 03.05.19 17:51:44
Erträgnisaufstellung 2018
Erstellt am 11.04.2019

Zeitnah klingt völlig anders!

Normalerweise müßten diese Bescheinigungen spätestens Anfang März erstellt sein und nicht erst Mitte April.

Warum weiß das dann einer der Mitarbeiter der Consors-Hotline nicht, dass die Erträgnisaufstellung längst draußen ist? Warum bekommt man dann keinen Hinweis, wenn man das mehrmals reklamiert hat?

Professionalität sieht anders aus.

Generell bin ich mit Consors unzufrieden.

Zum Vergleich: Die Mitarbeiter von Interactive Brokers erreiche ich montags bis freitags durchgehend auf der englischsprachigen Hotline rund um die Uhr. Der Service bei IB ist inzwischen herausragend. IB hat halb so viele Kunden, wie Consors. IB ist aber in allen Bereichen absolut professionell und die Angaben sind verbindlich und verlässlich. Consors ist hier eher das Gegenteil - hier werden häufig unverlässliche Aussagen getroffen.

Auch die Reaktionszeiten sind bei IB deutlich besser. Consors reagiert auf einfache Anfragen häufig erst nach fast zwei Tagen. IB reagiert auf umfangreiche Anfragen meist bereits innerhalb von zwei Stunden.

Mußte das einfach einmal los werden, da mir die fürchterliche Unprofessionalität von Consors missfällt.

Trotzdem - danke für den Hinweis.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.482.402 von DonVladimir am 03.05.19 18:31:46Consors erinnert mich ganz oft an "Jugend forscht".

Ich hatte zumindest vor ein paart Tagen einen Hinweis auf der Startseite, wo ich die Belege finde.

Ich bin von Consors auch nicht wirklich begeistert.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.482.753 von Baldur74 am 03.05.19 19:15:03Consors entwickelt sich einfach nicht weiter und bleibt stehen. Man versucht es durch Größe und Fremd-Akquise von anderen Direktbanken.

Bei der Comdirect sehe ich eine Weiterentwicklung. Die DAB blieb auch stehen und es war nur eine Frage der Zeit bis sie verschwindet.

Telefoniere einmal mit der Comdirect-Hotline und der Consors-Hotline. Der Unterschied bzgl. Know-How, aber auch Umgang mit dem Kunden ist gewaltig.

Consors fällt häufig durch Unwissenheit auf. Comdirect scheint sich hier Wissen von der Konzern-Mutter geholt zu haben in Form von qualifizierten Mitarbeitern.
Suche neue Depotbank nachdem die Postbank die Gebühren ohne einen Hinweis so unverschämt gesteigert hat. Consors fällt damit schon einmal heraus. Habe flatex und onvista in der engeren Wahl. Was läüft da schief?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.482.909 von nickelich am 03.05.19 19:35:46Onvista kommt bei mir hier in die engere Wahl. Ggf. werde ich das Comdirect Konto aktivieren. Gerüchteweise wollen die aber Depotgebühren erheben. Willkommen in der Wertpapiersteinzeit. An und für sich ist aber auch Comdirect recht gut. Auf jeden Fall professioneller als Consors.

Bei Consors gehe ich nach fast 20 Jahren weg. Für diese immensen Preise, die Consors erhebt, ist der Service viel zu schlecht.
Die Ing Diba ist professionell und mit order-Gebühren echt günstig geworden (wurden vor einer Weile deutlich gesenkt).

Nachteil, es gibt nicht so eine riesen Auswahl bei Sparplänen wie bei der Consors.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.482.909 von nickelich am 03.05.19 19:35:46Ich bin seit drei Jahren bei onvista. Im Grund klappt alles gut. Im onvista-Forum berichten Leute über regelmäßige Systemausfälle bei der Tradingsoftware, die ich aber nicht nutze. Mir reicht die normale Internetanwendung, bei der ich diese Probleme nicht bestätigen kann. Manchmal etwas langsam, ja, und 90er Jahre-Look, aber funktioniert.

Ich bin mit onista nicht hundertprozentig zufrieden, aber ich sehe angesichts der günstigen Gebühren über die eine oder andere Schwäche hinweg. Du kannst halt keinen Ferrari zum Preis eines gebrauchten Polo erwarten.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.489.823 von JuliaPapa am 05.05.19 11:49:30Danke für das Feedback. Muß dringend mit meinem Depot aus Wanderschaft gehen. Nicht nur die Gebühren sind beim alten Depot derart hochgeschossen, auch häufen sich die Stornos, darunter Falschabrechnungen, bei denen die zu unrecht erhobenen fremden Spesen bei mir hängenbleiben sollen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben