checkAd

    Wie gewonnen so zerronnen. Steuerfrage

    eröffnet am 23.09.22 09:58:38 von
    neuester Beitrag 24.09.22 09:14:31 von
    Beiträge: 4
    ID: 1.363.656
    Aufrufe heute: 3
    Gesamt: 870
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 24.09.22 09:14:31
      Beitrag Nr. 4 ()
      ulfi5514,
      sagen wir mal so: du hast in den letzten 5 Jahren Steuern auf Aktiengewinne gezahlt. Diese Steuern sind weg für immer.

      In diesem Jahr hast du alle Aktien verkauft, und ein gewisser Betrag steht in deinem Aktien-Verlusttopf (AVT). Dieser Betrag nützt dir nur etwas, wenn du in der Zukunft mal wieder Aktiengewinne machst. Dann zahlst du keine oder weniger Steuern darauf. Die Depotbank verrechnet automatisch. Zu etwas anderem kannst du den AVT nicht verwenden.
      Avatar
      schrieb am 23.09.22 13:43:09
      Beitrag Nr. 3 ()
      Die Gewinne der letzten Jahre sind steuerlich nicht mit den Verlusten diesen Jahres verrechenbar - weder über den Verlusttopf der Bank noch über die Einkommensteuer.
      Wenn Du in diesem Jahr bereits Gewinne realisiert hast (und darauf Abgeltungssteuer bezahlt hast) wird das normalerweise automatisch gegengerechnet.
      Die darüber hinaus realisierten Verluste kannst Du bei der Bank für die nächsten Jahre fortschreiben und mit zukünftigen Gewinnen verrechnen lassen (aber nur mit zukünftigen).
      Rene
      Avatar
      schrieb am 23.09.22 12:39:09
      Beitrag Nr. 2 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 72.452.265 von ulfi5514 am 23.09.22 09:58:38Üblicherweise wird von dem Institut bei der man sein Depot hat ein Verrechnungskonto mit Gewinn / Verlust aus Wertpapierhandel /Dividenden geführt und jährlich abgerechnet und bescheinigt wird. Das kann dann in der Steuererklärung berücksichtigt oder in das kommende Jahr fortgeschrieben werden .
      Also entsprechende Gewinne und Verdienste machten gegen die die Verluste gegengerechnet werden können .

      Bank , Steuerberater , helfen weiter ......

      Quando
      Avatar
      schrieb am 23.09.22 09:58:38
      Beitrag Nr. 1 ()
      Wie gewonnen so zerronnen.
      Hallo zusammen. Ich bin hier seit Jahren ein schweigender Mitläufer. Habe ohne große Ahnung 5 Jahre mit Aktien in 5-stelliger Höhe Geld gewonnen und nun in einem Jahr wieder alles verloren.
      Jetzt habe ich die Reißleine gezogen. Natürlich habe ich 5 Jahre auch fleißig 25% plus Kapitalgewinnsteuer bezahlt. Wurde ja immer schön von der Bank abgezogen.
      Nun jetzt kommt meine Frage, weshalb ich mich auch angemeldet habe. Wie bekomme ich nun so viel wie möglich jetzt wieder als Verlust Vortrag zurück. Was muss ich da machen, oder wie wird das nun verrechnet?

      Schon mal vielen Dank für euere Hilfe
      Ulf
      1 Antwort
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Wie gewonnen so zerronnen. Steuerfrage