DAX+0,04 % EUR/USD-0,16 % Gold-0,52 % Öl (Brent)+2,24 %

Emotional instabil? auf dem Weg nach Jerusalem? schon mal überlegt, der Messias zu sein? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Jerusalem-Syndrom

Das Jerusalem-Syndrom bezeichnet eine psychische Erkrankung, von der vereinzelt Besucher oder Einwohner der Stadt Jerusalem betroffen sind.


Die Erkrankung besitzt den Charakter einer Psychose und äußert sich als Wahnvorstellung: Der oder die Betroffene identifiziert sich vollständig mit einer heiligen Person aus dem Alten oder Neuem Testament und gibt sich als diese aus.

Sehr prominente und wichtige biblische Personen werden dabei besonders häufig zum Objekt einer solchen Identifizierung, so zum Beispiel Moses und König David aus dem Alten Testament oder Jesus und Johannes der Täufer aus dem Neuen Testament. Grundsätzlich wählen Männer männliche Personen aus der Bibel und Frauen weibliche Personen. Auch gibt es konfessionelle Einflüsse bei der Wahl: Juden wählen Personen aus dem Alten Testament, Christen wählen Personen aus dem Neuen Testament.

Die Identifizierung als biblische Person geht einher mit einer entsprechenden Selbstdarstellung und wird oft begleitet von öffentlichen Predigten oder Gebeten der Erkrankten. Auch legen diese häufig ihre Kleidung ab und hüllen sich statt dessen in weite Gewänder oder Bettlaken.

Die Bezeichnung Jerusalem-Syndrom stammt vom israelischen Arzt Yair Bar El, der Anfang der 1980er Jahre als erstes dieses Krankheitsbild diagnostizierte und seitdem über 400 Betroffene in der psychiatrischen Klinik „Kfar Shaul“ behandelt hat. Grundsätzlich ist die Erkrankung nicht gefährlich und die Betroffenen sind in der Regel nach wenigen Tagen vollständig genesen. Allerdings zeigte die große Mehrzahl der erkrankten Personen bereits vor dem Jerusalem-Syndrom psychische Auffälligkeiten, so dass eine gewisse Disposition vorausgesetzt werden kann. Ein extremes Beispiel einer Tat, die wegen ihrer religiöser Motivation dem Jerusalem-Syndrom zugeordnet wurde, war jedoch der Brandanschlag auf die Al-Aqsa-Moschee durch den australischen Touristen Michael Rohan im Jahre 1969.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Protestanten deutlich häufiger betroffen sind als katholische Christen. Eine mögliche Erklärung hierfür könnte die prinzipielle Fixierung des Protestantismus auf die Schrift und ihre Glaubensinhalte sein, so dass hier im Vergleich zum päpstlich geprägten Katholizismus der Wunsch nach persönlicher Identifizierung sonst eher unbefriedigt bleibt. :laugh::laugh:

http://de.wikipedia.org/wiki/Jerusalem-Syndrom

Also wer kurz vor´m Austicken ist, weil es mit der Welt nicht mehr so rund läuft, oder er zuviele Verschwörungstheorien abbekommen hat, oder sonstwie gefährdet ist, sollte nicht nach Jerusalem fahren. Die Stadt bringt viele erst richtig in Wallung, wie man am folgenden Beispiel sieht.
Maria der Messias:

http://www.youtube.com/watch?v=-fcb45S_t-o&eurl=
Mir fällt dazu die lakonische Textzeile von Mark Knopfler ein:

I go down to Speaker's Corner I'm thunderstruck
They got free speech, tourists, police in trucks
Two men say they're Jesus, one of them must be wrong
Die Stadt bringt viele erst richtig in Wallung

redest du jetzt von jerusalem oder .... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.782.082 von gesine am 06.09.06 00:18:12na hast du in berlin schon mal jemand getroffen, der behauptete, jesus von nazareth zu sein?
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.782.118 von Heizkessel am 06.09.06 00:24:06würdest du mit der BVG fahren
wüsstest du die Antwort :D
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.782.118 von Heizkessel am 06.09.06 00:24:06so manche Frau schreit in bestimmten Situationen ihren Partner mit Oh,Jesus! an
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.781.924 von Heizkessel am 05.09.06 23:52:20Der oder die Betroffene identifiziert sich vollständig mit einer heiligen Person aus dem Alten oder Neuem Testament und gibt sich als diese aus

wenn ich mir es recht überlege,
könnte ich es mal mit MARIA probieren
is nur die frage welche :rolleyes:
Bevor ich ein berühmter Heavy-Metal Sänger
wurde, war ich eine schöne Prinzessin und da davor
war ich auch Jesus!
dann wäre gesine ja die mutter von hete. na da freuen wir uns alle über diese form der familienzusammenführung.

Antwort auf Beitrag Nr.: 23.784.275 von Heizkessel am 06.09.06 09:49:57und wer bist du heizer :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.899.504 von goodluck77 am 12.09.06 21:46:39ich weiß gar nicht, wie du auf diese verworrene these kommst.

Siehe, ihr seid meine Mutter und meine Brüder! Wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.900.018 von Heizkessel am 12.09.06 22:03:52heizer is meine mutter
habs ja schon immer gewusst :O
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.900.531 von gesine am 12.09.06 22:31:03Wer zu mir kommt und seine Eltern, Kinder, Geschwister und dazu sein eigenes Leben nicht hasst, der kann nicht mein Jünger sein.


Antwort auf Beitrag Nr.: 23.900.632 von Heizkessel am 12.09.06 22:34:59


die liebe sei mit dir und möge dir deine sünden verzeihen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.