DAX+0,60 % EUR/USD0,00 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-0,09 %

Centrotherm kommt - ist die Sonnenenergie für den Anleger noch anzuzapfen? DE000A0JMMN2 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Seit dem 5. Oktober wird die Aktie dieses Systemanbieters kompletter Photovoltaik-Anlagen aus dem schwäbischen Blaubeuren mit einer Preisvorstellung zwischen 26,5 und 34 € abgeboten. Die Zeichnungsfrist soll am 11.Okt. enden. Kurse per Erscheinen liegen am oberen Ende der Spanne und ein wenig darüber.
Das Komplettangebot soll mit Roth&Rau etwas konkurrieren. Einschätzungen sind jedoch breit. Während FAZ net die zu erwartenden KGV eher über 40 sieht (also ziemlich hoch) meint börse-online die Preisvorstellung sei mit Rabatt und erwartet wohl wohl ein größeres EPS und somit ein niedrigeres Verhältnis.
Allerdings wird in beiden Texten keine Kaufeuphorie initiert.
Deshalb würden mich kompetente Meinungen interessieren, und zwar solche mit einer Perspektive von einem Jahr. Zahlen sind öffentlich kaum verfügbar, weil das Unternehmen wohl vorher in einer nicht publikumspflichtigen Rechtsform tätig war.
Die Prognosen sollten am besten auf auf der Markteinschätzung beruhen, insbesondere wie die Firma bisher agiert hat.
Vielleicht regt meine Nachfrage das Interesse an einer Beschäftigung mit diesem Wert (DE000A0JMMN2)an.
Einen schönen Abend
und herzlichen Dank fürs Zuhören
Deshalb würden mich kompetente Meinungen interessieren
Warum liest Du dann nicht wenigstens die entsprechenden Threads auf WO :confused:
Dann würdest Du nämlich durchaus den entscheidenden Schwachpunkt erkennen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.895.945 von antonazubi am 08.10.07 10:22:45Die währen, kenne mich mit Solar nicht so aus!?
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.895.945 von antonazubi am 08.10.07 10:22:45Sorry, aber was bedeutet WO :confused: ??
Bzw. wo kann ich entsprechende Threads finden :look: ??
Grüße der dumme Woewoe
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.904.939 von woewoe am 08.10.07 23:46:51:eek:
Ops, hab was gefunden. Was meint Ihr dazu?? :lick:

http://www.goingpublic.de/news/focus/detail.hbs?recnr=12346l


Wachstum und Visionen
Für den Emissionserlös stehen reichlich Optionen zur Verfügung, kein Wunder in einer Branche, die derart stark wächst wie die Photovoltaik. So steht der Ausbau der Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten, die Sicherung komplementärer Technologien sowie der Auf- und Ausbau von Service- und Vertriebsgesellschaften in Asien und den USA auf der Agenda. Konkret stehe bereits der Zukauf eines Unternehmens auf der Agenda, wofür ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag eingeplant ist. Eine der Visionen von centrotherm ist eine vollintegrierte Fabrik mit einem Solarzellenjahresoutput von 500 bis 1.000 MegaWatt(p), in der von der Fertigung des Solarsiliziums über Ingots, Wafer und Solarzellen bis hin zum Solarmodul alle Prozessschritte vollintegriert sind. Klar ist: Um die Photovoltaik leistungsfähiger zu machen, müssen die Produktionskosten weiter sinken, denn auch die staatlichen Subventionen gehen zurück (zum Solarmarkt und den Prognosen siehe bitte Titelstory des GoingPublic Magazins 9/2007). Doch nicht nur das: Auch bei der zukunftsfähigen CiS-Dünnschichttechnologie will sich centrotherm als „First Tier“-Produzent und -Lieferant von schlüsselfertigen Anlagen positionieren. Die Chancen dafür stehen ausgezeichnet, da sich der Markt erst in der Entstehung befindet. Gerade erst werden hier die Marktanteile vergeben.

Börsengang und Bewertung
Viel war (offiziell) vor der IPO-Pressekonferenz nicht in Erfahrung zu bringen, der Null-Informations-Politik von Konsortialführer Citigroup sei Dank. Das Emissionsvolumen liegt nunmehr bei 142 bis 185 Mio. Euro und die Marktkapitalisierung zur Emission bei 424 bis 554 Mio. Euro. Dies entspricht dem ca. Zweifachen 2008er Umsatz bzw. maximal dem 22-fachen 2008er Nettogewinn. Hier ist noch zu berücksichtigen, dass die aktuellen Zahlen geprägt sind von Start-up-Verlusten im Dünnschichtgeschäft und der Siliziumproduktion. Künftig realisierte Margen dürften nicht nur aufgrund von Skaleneffekten klar höher ausfallen. Der Auftragsbestand per Ende September lag bereits bei über 300 Mio. Euro, darunter Bestellungen über 18 schlüsselfertige Produktionslinien, wovon das Meiste im kommenden Jahr realisiert werden dürfte.

Peergroup
Damit aber wäre centrotherm einer der günstigsten Solartechniker auf dem deutschen Kurszettel und zugleich einer derjenigen mit den höchsten Wachstumsraten (siehe Tabelle 1). In der relevanten Peergroup befinden sich hoch bewertete Solarzellenhersteller bzw. integrierte Anbieter wie Q-Cells und Solarworld, andererseits Meyer Burger, Roth & Rau sowie Manz Automation. In einer ähnlichen Dimension sah sich auch centrotherm in Bezug auf die Bewertung, umso erfreulicher, dass vom Mittelwert dieser Peergroup ein nicht unerheblicher Discount vorgenommen wurde: Multiple-Bewertungsverfahren hätten am oberen Ende bis auf eine Marktkapitalisierung von über 730 Mio. Euro hinauslaufen können. Die Frage bleibt, ob centrotherm diesen Bewertungsabschlag freiwillig vorgenommen hat, um die Emission entsprechend attraktiv zu gestalten, oder dazu gezwungen wurde, weil die im Vorfeld praktizierte Null-Informationspolitik (die vom Konsortialführer ausging) nicht unbedingt auf Gefallen stieß. Man kann sich kein genaues Bild von einem Unternehmen machen, bei dem eine Kommunikationssperre vorliegt. Wie auch immer – die jetzt gewählte Bewertung jedenfalls ist attraktiv.

centrotherm - Geschäfts- und Kennzahlen

...................2006...2007e..2008e..2009e
Gesamtleistuung*...108,5..140,0..225,0..350,0
Nettoergebnis*......7,2....9,5....25,0...40,0
EpS................0,45...0,59....1,56...2,50
KGV min**..........58,9...44,6....17,0...10,6
KGV max**..........76,7...58,1...22,1....13,8

*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle: GoingPublic Research
**) auf Basis der Preisspanne

Fazit
Mit centrotherm photovoltaics wird ein sehr interessantes und hervorragend positioniertes Solartechnikunternehmen den deutschen Börsenzettel bereichern – die Branche musste sich nun ja auch schon einige Zeit in dieser Hinsicht gedulden, nachdem der erste große Schwung Ende 2005 (Q-Cells, ErSol Solar) ausgelaufen war. Die gewählte Preisspanne lässt genügend Spielraum für künftige Kursgewinne: Eine Zeichnung ist zu empfehlen.

Falko Bozicevic
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.903.572 von payntee am 08.10.07 20:47:48Wie in einem der Centrotherm-Threads bereits zitiert wurde ist es wohl so, daß wesentliche Produktionsstufen und damit die Wertsteigerung größtenteils bei einer Schwesterfirma liegen, die - aus verständlichen Gründen - nicht an die Börse gebracht wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.906.709 von antonazubi am 09.10.07 10:17:08:(
Hi antonazub,
jetzt sag doch nun endlich ... welche Threads? Wo kann man sie lesen? ;)
Grüße Woewoe
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.906.860 von woewoe am 09.10.07 10:27:52Guggst Du auf WO (=wallstreet online) oben unter "Suche" nach "centrotherm" mit Einstellung "Titel" und "letztes Halbjahr". Lesen mußt dann schon selber.
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.907.173 von antonazubi am 09.10.07 10:48:01Hatte gepennt.Danke für d
en Hinweis, den Diskussionsthhread hatte ich übersehen. Und erst heute mit Bekanntmachung des Ausgabepreises diesen Fehler mit bekommen.
Dort sollte man den Wert weiter beobachten.
Wünsche alle Zugeteilten viel Erfolg.
Gute Nacht Tratsch
Die Marktkapitalisierung zur Emission bei 554 Mio. Euro !!!

Für 57 Mitarbeiter nicht schlecht.

Erinnert stark an 1999 / 2000 wo im "Neuen Markt" solche Bewertungen vorgenommen worden sind.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.