DAX-0,52 % EUR/USD+0,39 % Gold+0,50 % Öl (Brent)+0,81 %

Bullenmarkt DAX 7000 !!! - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben  Filter

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Meine Freunde !!

in 2010 werden wir die 7000 erleben !

es geht weiter UP !!!

LIFT OFF

Yes we can !
Den Bullenmarkt DAX 6000 !!! Thread hatte ich vor einem halben Jahr eröffnet... heute ist es eingetreten...

hier nochmal zum nachlesen !


http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1152087-1281-1290…
1000 Punkte UP Move in 2010

Tag 1 ist heute !

wenn DU jetzt noch das Wort Bullenmarkt weglässt dann passt es perfekt.
Der Markt steigt , aber vor allem wegen Pessimismus und Zurückhaltung.
Von daher ist es derzeit die Sauberste und beste Aufwärtsbewegung die wir erleben.
Wäre es ein Hausse, wäre es längst zu Ende gegangen.

Am Ende aber kann es sein das selbst die 7000 nicht ausreichen wird :o)

In diesem Sinne ... weiter langsam und gesund aufwärts.

Thomas
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.635.471 von Boersensonar am 28.12.09 11:56:05
Natürlich reichen am ende die 7000 nicht aus ...

aber eins nach dem anderen... sobald die 7000 wieder erreicht sind , gibts nen neuen Thread ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.635.467 von ironcarl am 28.12.09 11:55:161000 Punkte UP Move in 2010
Tag 1 ist heute !


Bei 250 Handelstagen wären das nur 4 Punkte pro Tag! Was ist das schon, nä Karl?!
greenanke

das ist leider ne ganze Menge ... wenn es darum geht steigende Kurse zu sehen.
Auf dem Weg nach unten, da gebe ich Dir recht ist das nichts.

Auf jeden Fall ist der derzeitige Kursverlauf der Horror für alle grossen Investoren, weil Sie alle draussen stehen und zuschauen.

Was wir in 2009 an Zurückhaltung erlebt haben, dann grenzt schon an Wahnsinn.

Deswegen ist und bleibt von Euphorie nichts zu sehen, auch wenn manche Indikatoren angeblich bereits auf diese Situation hinweisen.

Andere Zeiten und schon kann man bestimmte Indikatoren getrost vergessen.

Thomas
Zitat des Eingangspostings von ironcarl aus seinem Vorgängerthread:
Ich sehe den DAX zum Jahresende sogar bei 6400 - 6600

Somit liegste ja 10 % daneben...
und damit beweihräucherst du dich selbst, ironcarl?

ts.. ts.. Leute gibt es... :laugh:
7 Antworten
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.635.850 von LeoKreis am 28.12.09 13:15:36
Was hast du vorzuweisen, dumm daherreden kann jeder Depp sogar 4 jährige Kinder können das schon !

Also bevor du hier das Urteilen anfägst musst du erst selbst etwas vorzuweisen haben !

Also... ich höre !?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.635.850 von LeoKreis am 28.12.09 13:15:36Ausserdem 6200 sind diese Woche sogar noch drin...

und 7000 sehen wir evtl. schon mitte des kommenden Jahres...

Ergo gibts dann schon den DAX 8000 Thread !
7 Antworten
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.091 von ironcarl am 28.12.09 14:08:14und 7000 sehen wir evtl. schon mitte des kommenden Jahres...

Da stimme ich Dir zu 100% zu!
Allerdings bezogen auf den DOW JONES!!!
:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.223 von Datteljongleur am 28.12.09 14:41:17Yes Dattel...........sehe ich ähnlich......die hohe Zeit ist
gekommen....es gilt sich zu positionieren.......Short Dax
Ziel in 2010......minimum 4700........maximum 4100....

Gruß Aborigine.
Wollt ihr nicht erstmal warten bis die 6000 wenigstens auf Schlusskurs halten bevor ihr im 7000er Thread schon die unvermeidbaren 8000 diskutiert ?
:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.315 von Aborigine am 28.12.09 14:53:48Das scheinen auch die Emittenten der PUT-OS zu befürchten, denn die Dinger werden jetzt schon unverschämt getaxt!!!;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.223 von Datteljongleur am 28.12.09 14:41:17
Ja geh du ruhig short, denn die banken wollen ja auch 2010 die Short Anleger richtig dick abzocken... denn die Mrd. Gewinne aus 2010 wollen gesteigert werden... deshalb sehe ich den DAX ende 2010 zwischen 7000 - 7500 Punkten !!

Die Rally geht mit unverminderter Härte weiter !!!

Wir befinden uns in einem Mehrjährigen BullenMarkt, das sollte jeden klar sein !
Wer 2010 short geht, wird sein ganzes Geld verlieren !

So ist es...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.159 von ironcarl am 28.12.09 16:51:24
Au, au, au Karl! Lehn Dich nicht zuuu weit aus dem Fenster ... Noch bist Du für viele der Guru!!! In Eurem Dorf darfst Du sicherlich beim Schützenfest schon neben dem Bürgermeister sitzen! Du bist ja jetzt über die Dorfgrenzen hinaus eine bekannte Persönlichkeit! Sieh zu, dass das so bleibt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.635.775 von Boersensonar am 28.12.09 12:55:39Was wir in 2009 an Zurückhaltung erlebt haben, dann grenzt schon an Wahnsinn

Zurückhaltung - bei 30% Plus in einem Jahr,das grenzt an Gier:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.159 von ironcarl am 28.12.09 16:51:24Wir befinden uns in einem Mehrjährigen BullenMarkt, das sollte jeden klar sein !

1. Befinden wir uns aktuell in keinem Bullenmarkt, sondern in einer Liquiditätshausse wegen des billigen Geldes, und
2. wird diese ein furchtbares Ende finden, nämlich dann, wenn die ersten Leitzinserhöhungen anstehen!
Und dann wirds zappenduster!!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.146 von Datteljongleur am 28.12.09 16:50:01:laugh:

Da wäre ich ganz schön vorsichtig...nicht dass es dir geht wie in eine EAV-Song...


"Wenn Achmed keine Drachmen hat, lutscht traurig er am Dattelblatt!" :kiss:

Ich sehe das so: Solange es noch ausreichend "Crashies" gibt, die sich mit Puten für den kommenden Crash wappnen, sehen wir steigenden Kurse und das ist gut so. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.244 von cathunter am 28.12.09 17:01:47
genau so ist es...

DAX All Time High wir kommen...

warscheinlich schon in bissi über 1 Jahr also quasi 2011 !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.173 von ironcarl am 28.12.09 16:53:11ja ich stimme dir zu

über 600 PUTs bis Basiwert 6300 sagt schon alles! Da kann die Wirtschaft noch so schlecht sein, haupsache "besser als Erwartet" damit der Betrug nicht so auffällt

So Tagestief für die Stops war heute 5980 und nun kann es über 6025
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.315 von Aborigine am 28.12.09 14:53:48Yes Dattel...........sehe ich ähnlich......die hohe Zeit ist
gekommen....es gilt sich zu positionieren.......Short Dax
Ziel in 2010......minimum 4700........maximum 4100....



nur weils so sein müsste vom reinen Menschenverstand wir es nicht so kommen!

Um so mehr Leute in PUTEN investieren, um so mehr lohnt es sich für die Emis denn DAX nach oben zu Manipulieren! Das weis unser Ironcal, auch wenn er das Wort "Manipuliert" nicht gerne ausspricht. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.213 von NedRise am 28.12.09 16:57:52NedRise

Gier wäre es wenn sich alle darüber freuen würden das der Markt steigt.
Aber es freut sich keiner, also nur wenige.

Die Masse versucht jeden tag aufs Neue uns weiss machen zu wollen, dass der Markt überbewertet ist und zu teuer. Dumm ist nur das sie dazu die alten Mittel zu Hilfe ziehen.

Mehr als kurzfristiges Rumgezocke gibt es derzeit nicht am Markt, d.h. von seitens der Fonds und Versicherungen usw. geht und ging kein Geld in den Markt.

Alle reden von der Liquiditätsblase ... die Kohle liegt aber nicht im Markt sondern auf den Konten der Banken, womit sie sich sanieren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.218 von Datteljongleur am 28.12.09 16:58:30zu 1. ich würde gern einmal von Dir Beweise dafür haben, dass es sich um eine Liquiditätshausse handelt ... ich habe jeden tag mit diesem markt zu tun, ich sehe nur Zurückhaltung und wenn dann eher Zwangskäufe weil die Masse hinter jeder Benchmark liegt.

zu 2. wenn es zu Zinserhöhungen kommen wird, dann werden mit Sicherheit einige Player versuchen den von Dir angesprochenen Druck auf den Markt auszuüben. Nur wenn die Masse nicht im markt ist, wer soll dann aussteigen ?
Wenn dann kommt der Druck von der Shortseite und genau die kann es dann auch wieder sein, die mit Eindeckungsdruck alles sehr schnell wieder anders aussehen lässt.

Also wenn schon solche Aussagen, dann möchte ich gern von Dir / Euch auch ein paar Fakten dafür zu hören bekommen.

Ich versuche Euch gern das Gegenteil zu beweisen.

Was am Ende aber nichts damit zu tun hat wie der Markt darauf reagieren wird.

Wichtig ist nur immer die aktuelle Lage wirklich richtig einzuschätzen. Und das ist verdammt schwer.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.395 von Namenbenutzer am 28.12.09 17:29:13schaun mer mal......bin da guter Dinge......und wie immer bei
mittlefristigen/ langfristigen Trendwenden gerne 6 - 12 Monate
investiert........
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.737 von Aborigine am 28.12.09 18:26:01ich bin im im schitt 30Punkte mit PUTs ungern dabei!:cool: Hab denn glauben an die 5900 erstmal verloren:rolleyes:


wenns fählt muss man schnell sein, billiger rein kommt man mit PUTs ee wieder :D


ich bin ein :cool:Superprofi wie Superstar Ironcal! Nur Interessiert mir das schnelle Geld 10x30Punkte sind auch 300 ;)



:cool::laugh::yawn::look::rolleyes::p;):keks::kiss::cry::cool::confused::):(
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.529 von Boersensonar am 28.12.09 17:48:39die Mehrzahl der Marktteinehmer (Eisenkarl ,DU usw.) erfreuen sich am
steigenden Dax.

eben so viele wollen uns einreden Aktien sind immer noch billig.

Privatanleger sind über Fonds und Versicherungen im Markt und das Monat für Monat.

geliehene Kohle die auf den Konto der Bank liegt ist doch totes Kapital und schönt nicht mal die Bilanz.
Es muß somit bereits im Markt sein!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.828 von NedRise am 28.12.09 18:45:56die Mehrzahl der Marktteinehmer (Eisenkarl ,DU usw.) erfreuen sich am
steigenden Dax. ???
- ich denke das alle hier (mich eingeschlossen) keinerlei Indikator für den Markt sind. Der Anteil der Leute in Deutschland die sich mit Aktien beschäftigen liegt bei <5%, in 200 während des Booms waren es mal 15-20%
Der markt wird nur durch die geführt die etwas zu sagen haben.

eben so viele wollen uns einreden Aktien sind immer noch billig.
ich höre niemanden sagen das die Aktien billig sind! mich eingeschlossen, ich sage nur die alten Bewertungsmassstäbe funktionieren hier nicht mehr. Aber wenn wir unbedingt bei etwas Altem bleiben wollen ... der DAX hatte ein KGV von 35 in der Spitze in 2000 ... heute 15 oder so ... wenn die Schätzungen nicht richtig sind ... vielleicht 20 ... historisch ist das im Durchschnitt

aber wie gesagt ich denke da die Masse der Grossen nicht dabei ist zählt das derzeit nicht


Privatanleger sind über Fonds und Versicherungen im Markt und das Monat für Monat.
- das bezeichne ich aber nicht als Euphorie! Das sind ganz normal monatliche Sparpläne, die weder im tief noch in einem Hoch noch dazwischen ohne einen Grund angerührt werden. Thema Versicherungen ... falls Du denkst das diese im markt investiert sind, muss ich Dich leider enttäuschen. Zeige mir mal eine Versicherung die eine Aktienquote von >5 % derzeit hat ... Du wirst leider nicht viele finden. Einer der Gründe warum der Markt nach oben auch so lange braucht.

geliehene Kohle die auf den Konto der Bank liegt ist doch totes Kapital und schönt nicht mal die Bilanz.
Es muß somit bereits im Markt sein!
- wenn all die Mrd. wirklich im Markt wären, dann hätten wir heute einen DAX bei 5stellig >10000
dieses Geld wird aber auch nie in den Markt kommen, da es dafür nicht vorgesehen ist, ja es liegt da fast brachlos rum, aber die Banken sanieren sich eben damit
Gratuliere zum neuen Thread, Karl, du bist wahre Meister! Ganz im Ernst.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.638.010 von Boersensonar am 28.12.09 19:20:30dieses Geld wird aber auch nie in den Markt kommen, da es dafür nicht vorgesehen ist, ja es liegt da fast brachlos rum, aber die Banken sanieren sich eben damit


nicht vorgesehen für den Markt ist klar !

ja es liegt da fast brachlos rum, aber die Banken sanieren sich eben damit

:rolleyes: wenn mir einer 10000 € pumpt und nach einem Jahr sind
10100 zur Rückzahlung fällig,das Geld lag aber bei mir nur so rum, hab ich dann gut saniert ?

Die Banken haben aber schon wieder Mrd. Gewinne eingefahren
vom rum liegen kommen die bestimmt nicht zustande !
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.638.321 von NedRise am 28.12.09 20:20:45nein vom rumliegen nicht,

aber haßt Du Dir mal Gedanken darum gemacht, dass eine Bank ohne einen gewissen Kapitalstock gewisse Geschäfte nicht tätigen darf.

Sorry aber das die die ganzen Mrd. vom Staat nicht nehmen können und sie einfach mal so im Aktienmarkt investieren sollte klar sein.
Soviel Geld würde für eine "etwas" grössere Bewegung am Markt sorgen.

Was meinst Du warum z.B. die Kurse von Januar - März 2008 so eingebrochen sind? Mich würde Deine Begründung dazu mal interessieren?
"Kurse von Januar - März 2009" meine ich natürlich
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.639.284 von Boersensonar am 29.12.09 07:30:40Guten Morgen !

was soll ich da begründen, wenn es stark runter geht mit den Kursen wurde bisher immer stark verkauft !
naja, dass ist ja genau die Begründung die alle immer wieder auf den Tisch legen.

Die wirklichen Gründe dafür lagen ganz einfach in den gehebelten Investition der Jahre davor.

Ein Investor der z.B. 1Mrd USD eingesammelt hatte, lieh sich weitere 9 Mrd und investierte schliesslich 10 Mrd.

Als die Banken diesen Investoren dann die Kreditlinien abdrehten, da sie dringend selbst Liquidität benötigten, begann sich eine Spirale in Gang zu setzen, die Zwangsverkäufe auslöste, die mit neuen Tiefständen immer mehr Kreditkündigungen und damit immer mehr Zwangsverkäufe auslösten.
So trafen immer mehr Aktienverkäufer auf immer weniger Käufer, Folge die Kurse kollabierten. Alles ausgelöst wegen der entstanden Kreditklemme in Verbindung mit einem enormen Vertrauensverlust.

Wie sonst wäre es jemals möglich gewesen das sich die Kurse von schweren soliden Unternehmen, die sicherlich keinerlei Liquiditätsengpass haben und hatten, innerhalb von 2 Monaten halbiert haben? BASF Linde & Co ???

Es war eine absolute Sondersituation, ausgelöst durch einen nie dagewesenen Vertrauensverlust.

Erst nachdem diese Zwangsliquidierungen ausgelaufen waren konnte sich der Markt erholen. Und was wir bis zum heutigen Tag sehen ist nicht mehr als eine Rückkehr auf die Kursniveaus vom Beginn der Krise. Man bedenke allein die Geschwindigkeit mit der alles vonstatten ging. z.B. bei einem Kurs wie der BASF ... 20 Euro April 2003 auf 52 Euro Jan 2008 - wieder runter auf 20 Euro in 10 Monaten (Okt 2008)
5 Jahre zu 10 Monaten

unter normalen Umständen wäre so etwas niemals möglich gewesen, weil viel eher Investoren bereit gestanden hätten die Aktie zu kaufen, aber es waren eben keine normalen Zeiten, da zu viel gehebeltes Kapital im markt war.

Und genau das ist eben heute nicht der Fall. Heute haben wir es mit dem Gegenteil zu tun, einem unterproportionalen Investitionsgrad. Und das bei trotzdem steigenden Kursen.

Über all diese Ereignisse sollte man m.E. vernünftig argumentieren und vor allem Fakten dafür oder dagegen auf den Tisch bringen.
Das Hauptproblem ist und bleibt das mangelnde Wissen über die Märkte. Eine Aussage ist schnell einmal getroffen, es ist nur schade , wenn Diejenigen, die sich mit dem Markt auseinander setzen möchten und in der Zukunft auch müssen, da sie Ihren Bankern nicht mehr vertrauen, gleich wieder nur irgendetwas vorgesetzt bekommen, ohne das man Ihnen versucht die Zusammenhänge zu erklären.

Aber ok, genau dieses Wissen weiterzugeben, ohne dabei irgendwelche wilden Empfehlungen rauszuhauen, haben wir uns zur Aufgabe gesetzt.

Es wird Zeit, dass sich in Deutschland wieder mehr Menschen für den Aktienmarkt interessieren und sich auch damit wirklich auseinandersetzen, um nicht gleich wieder auf die Nase zu fallen.

Also wenn schon Aussagen, erachte ich es auch für sehr wichtig, diese auch mit Fakten zu belegen. Damit sich am Ende jeder sein eigenes Bild machen kann, um dann für sich die richtigen Entscheidungen treffen zu können.

Thomas Nagel
ich denke wir werden in einem Jahr zum ersten Mal die 10000 im DAX sehen, da man die Liquidität nie wieder abstellen kann, ohne den Komplettkollaps zu erwirken. Es wird 2010 keine Exit-Strategie und keine Leitzinserhöhungen geben!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.640.550 von wespennest am 29.12.09 12:08:38gewagte Aussage ...
die 10.000 sehe ich auch, nur den Zeitrahmen dafür bin ich nicht in der Lage abzustecken

und die Lösung der Liquidität wird wohl als das goldene Kalb in die Geschichtsbücher einziehen, wenn die Notenbanken es hinbekommen sollten , dass irgendwann einmal lösen zu können.

Vor 100 Jahren hätte es wohl längst eine riesen Inflation gegeben, aber heute läuft halt Vieles anders.

Es wird wohl nur dann zu ausgedehnteren Korrekturen kommen, wenn es in den Märkten mal wirklich schnell nach oben gehen würde,also mal 10% up in3 Wochen oder so.

Ansonsten wird es wohl wie 2009 weitergehen ... langsam nach oben kriechen und dann mit brutalen Schlägen korrigieren, bevor es wieder von vorne beginnt ... und jedes mal wird man wieder vom Top sprechen ....
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.173 von ironcarl am 28.12.09 16:53:11Wer 2010 short geht, wird sein ganzes Geld verlieren !

So ist es...


Sagt mir, wo die Bären sind
Wo sind sie geblieben?
Sagt mir, wo die Bären sind
Was ist geschehen?

(frei nach Joan Baez und Marlene Dietrich)

irgendwo im Netz abgeguckt
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.641.085 von RubelOnline am 29.12.09 13:33:28wenn Du von Deiner Prognose so überzeugt bist, dann setze Haus und Hof auf long !!!
ANALYSE: ZEW erwartet mageres Börsenjahr - Wenig Veränderung bei Euro und Gold

MANNHEIM (dpa-AFX) - Die Experten des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) erwarten 2010 ein ´mageres Börsenjahr´ für Deutschland und die USA. ´Für den Deutschen Aktienindex Dax ist mit einem Jahresendstand von knapp 6.150 Punkten zu rechnen´, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Studie, die sich auf die Befragung von 244 Finanzmarktexperten stützt. Vom gegenwärtigen Kursniveau aus sei das ´eher eine Seitwärtsbewegung als ein Anstieg´. Ähnliches gelte für den US-Leitindex Dow Jones Industrial Average (DJIA) , dem die Experten einen Jahresschlussstand von 10.650 Zählern vorhersagen. ´Von satten Zunahmen wie im Jahr 2009 sind die Börsen somit im Jahr 2010 weit entfernt.´
der Rutsch unter die 6000 wird kommen mit Siebenmeilenstiefeln:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.641.988 von NedRise am 29.12.09 15:42:40Ja ja ... alles klar... da bleibt nur die Frage wo ein solcher verkaufsdruck herkommen soll...

2010 werden auch die großen an den Markt zurückkeheren...

DAX 7000 ist unausweichlich...

So ist es...
wieder ein perfektes Zeichen dafür das die Finanzmarktexperten allesamt nicht mit dem Verlauf in 2009 zurandegekommen sind.

Von Optimismus ist weit und breit nichts zu sehen, aber Zurückhaltung ist deutlich zu erkennen. Denke das bestätigt die hier schon geäusserten Zusammenhänge.

Die Profis stehen in der Masse an der Seitenlinie und warten auf Rückschläge.

Sorry aber wir Privaten haben in diesen Märkten gar nichts mehr zu sagen.

Thomas Nagel
die großen werden 2010 an den Markt zurückkehren, die Profis stehen in Massen an der Seitenlinie, die 99/00 gerupften Anleger haben noch kein neues Depot eröffnet.....

wer hat denn dann den Markt mit der ganzen Liquidität hoch gekauft und hält den Markt oben ?

ich kenn jedenfalls keinen der an das billige Geld ran gekommen ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.223 von Datteljongleur am 28.12.09 14:41:17:D Das würde ich aber mal gut absichern!:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.091 von ironcarl am 28.12.09 14:08:14:laugh: und Ende des Monats "6400 Punkte":laugh::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.091 von ironcarl am 28.12.09 14:08:14Januar natürlich!!!:D:eek::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.392 von andreas0815 am 28.12.09 15:09:40:D Die 6000er Halten!!!das ist so sicher wie das "Amen":p in der Kirche:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.173 von ironcarl am 28.12.09 16:53:11:D Wenn man überhaupt noch welches Hat!!!:laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.244 von cathunter am 28.12.09 17:01:47:D Yes we can:p "The Friend is our Trend":lick::p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.637.828 von NedRise am 28.12.09 18:45:56Die billigen gibt es auch noch man muß sie nur finden!Siehe "Aixtron":laugh::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.641.380 von NedRise am 29.12.09 14:21:22:D Nicht gierig werden!:lick::lick::lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.641.988 von NedRise am 29.12.09 15:42:40:D Put,put...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.643.493 von knipser10 am 29.12.09 19:02:38"billig" hau sie raus bei 25 und sag Danke:laugh:
Der DAX wird die 2010 immer über 6000 bleiben!
7000, 8000, UNENDLICH, DAS ist unser Ziel!
Ob die Rallye bei 9346 oder erst bei 20000 zu ende ist, das weiß keiner, denn eine so liquiditätsbasierte Rallye gabs noch nie!
:confused::cry:
So viel Mist auf einen Haufen - Hilfe!

Ihr schmeißt Zahlen und Fakten ohne Begründung in diese Tonne - oh, Ihr habt ja eine:
"Ihr habt es ja gewusst!" :laugh:

Beispiel:
- Konjunkturpakete laufen aus = Dax fällt
- Erholung kommt langsam in Fahrt = Dax fällt
- Zinsen werden steigen = Dax fällt
- usw....

So. Mein Tipp:
- 5.650 Punkte bis zum 31.01.2010
- 4.800 Punkte bis zum 30.05.2010
- 5.900 Punkte bis zum 31.12.2010

Danke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.645.016 von w_nehle82 am 30.12.09 01:25:35Mein Tip fuer den DAX:

6.500 bis 31.03.2010. Spaetestens bis 30.08.2010.

Ab dann abwaerts bis 3.500-3.800, bis Oktober 2010.
Warum?
Anleihenblase und Kreditkartenblase in USA platzt.

Dann seitwaerts bis Anfang 2012.

Neue Hochs bis Ende 2012.

Gruss aus China!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.643.207 von NedRise am 29.12.09 18:09:22Kurse steigen nicht immer nur deswegen, weil Irgendjemand den Markt hochkauft!

Schau Dir doch einmal ganz neutral den Anstieg an und DU wirst merken, dass dies ohne jede Art von Freude und Euphorie geschehen ist.

Die Abschläge dagegen waren getragen von Überzeugung und klarem Willen, an Brutalität kaum zu übertreffen.

Getrieben wird der markt durch ganz kurzfristige Engagements, auf die dann wieder alle Indextracker und Indexgekoppelten Produkte folgen müssen. Das hat aber nichts mit Überschwang und Optimismus zu tun. Wenn Du sehen willst wie so etwas geht dann musst Du Dir 1999/2000 ansehen.

Ich warte auf eine markante starke Aufwärtsbewegung wo alle die die immer noch an der Seitenlinie stehen einfach rein müssen, da sie ihre Performance nicht mehr halten können, wenn Sie draussen bleiben. Dann wirßt Du eine Korrektur bekommen in die hinein der Pessimismus wieder Überhand gewinnen wird.

Vergleicht bitte die Zeiträume in denen Bewegungen stattfinden. Kurze Zeiträume sind meistens die Übertreibung nicht lange Zeiträume. Und die Abschläge im Herbst 2008 und Frühling 2009 warne nur ein Bruchteil dessen was wir jetzt gesehen haben. Von Herbst bis jetzt sind 9 Monate und nicht 2.

Im Übrigen sei noch einmal daran errinnert was der wahre Grund für die Abschläge im Frühjahr war ... Zwangsliquidierungen wegen gehebelten Investitionen auf Kreditbasis. Als die raus waren war der Verkaufsdruck weg, auch ein Grund warum Kurse steigen, es sind keine Verkäufer mehr da.
Und es reicht der kleinste Kaufdruck um Kurse steigen zu sehen.

Wenn also wirklich mal richtig etwas von dieser enormen Liquidität in den Markt kommen würde, dann gute Nacht.

Du fragst Dich wo das ganze Geld hingegangen ist. Dann schau Dir einmal an wieviel Geld in 2009 in Unternehmensanleihen geflossen ist.

Thomas Nagel
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.645.016 von w_nehle82 am 30.12.09 01:25:35Konjunkturpaket / Wirtschaft / Zinsen ...

ja das könne jeweils Auslöser sein dafür das eine Korrektur startet.
Diejenigen die mutig waren werden dann einen Teil Ihrer Gewinne realisieren, weil die Marktpsyche nun einmal so reagiert wie sie reagieren wird.

Ob die Zinsen nun aber bei 1 oder 2.5 stehen sollte eigentlich kein Unterschied machen, historisch immer noch so tief. Aber die Psyche kann das erst einmal anders sehen.

Sollte es übrigens zum Knall im Rentenmarkt kommen, dann frage ich mich erst Recht, wo all dieses Geld dann hin soll ?

2010 wird weiter volatil bleiben, egal ob erst rauf und dann runter oder umgedreht. Mitschwimmen ist das Gebot der Stunde und auf keinen Fall dagegen stellen. Die Welle könnte zu gross werden.

Thomas Nagel
Die Amis werden die Indices wieder die letzten zwei Tage im alten Jahr hochziehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.643.518 von knipser10 am 29.12.09 19:06:01:DPut,put... die Pute heute Mittag war köstlich:laugh:
und danach hab ich mir noch eine Port. Kaffee gegönnt!
man will ja auch mal long gehn !:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.645.588 von Boersensonar am 30.12.09 09:54:47Guter Beitrag, Danke.

Aber 2,5%Zinsen sind für uns vielleicht noch wenig aber für die mit dem Geld 2,25% zu viel....

Aber das macht mir keinen Kopf - die Banken machen mir mehr Sorgen.
Nächstes jahr werden die Amis und (Demokraten und Rep.) die Banken aufspalten - siehe aktuelle Berichte von McCain.
D.h. das wird ein riesige Welle - die Invenstemtseite wird den Markt runterknallen lassen, nur es dem Politikern zu zeigen, dass es ohne sie nicht geht.....

Also - wenn die Deutsche bank schon ein DAX-ENDZIEL 2010 mit 6.100 Punkten definiert - puhhh.....was meinst du was dann kommt....

Viele Grüße und Danke an der Teilnahme der Diskussion.

Dow heute -50 Punkte Minimum.

Alles in einem in ein paar Tagen bei 10.250 und wenn die hält....dann könnten wir die 10.650 sehen.....

Aber dann kommen schon die ersten Quartalszahlen....oh oh oh....
KGV´s des S&P500 sind statt 15-19 bei 27 und dass mit den optimistischen Zahlen kalkuliert.....

Viele Grüße an alle - kein Bashen/Pushen.
Nehle
Hab mir mal ein paar Puten eingefroren!!!:D für nächstes Jahr!!:D Guten Rutsch!!:kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.642.787 von ironcarl am 29.12.09 17:12:38und woher kommen die 7000 her:confused:

du hattest einmal recht, hoffentlich hats deinem konto gut getan.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.652.013 von Tellerwscher73 am 31.12.09 17:56:10und woher kommen die 7000 her
du hattest einmal recht, hoffentlich hats deinem konto gut getan.



und 5 mal falsch .. zB hier

+++++++++++++++++

+++++++++++++++++

nicht mal 50 wurden es ...... wer damals short ging konnte gut verdienen ...

zu dem 7.000.- wie kommt er auf die ?

Als Charttechniker seh ich jetzt ein große Korrektur !
nach der ..ja dann gehts wieder hoch doch die 7000 für 2010 werden sich nicht ausgehen ... meiner Meinung nach.
also wenn alle wieder so bullish sind und kaufen schreien gehe ich short.
danke!

genialer kontraindikator dieser thread

bin seit mittwoch short auf dax und co.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.654.125 von 3bing am 02.01.10 11:06:52Moin ...

alle schreien nicht kaufen!
selektive Auswahl bleibt das Gebot der Stunde und dazu gehören auch Shorts auf die richtigen Werte

diesen Thread als Kontraindikator ? ... das würde heissen das alle Teilnehmer dieses Threads den markt beeinflussen müssen können ... ich denke diese Frage beantwortet sich von selbst, keine Chance

Die erste Woche wird genau so ruhig werden, wie die Letzte.

Daher einen guten Start.

Thomas Nagel
short bei 6040, denke mal das die Luft der letzten Wochen raus ist.. was meint ihr?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.663.012 von energieberater am 04.01.10 19:24:15das war heute das Jahreshoch für 2010;)
Wo bist Du Iron?!Wann kommen die 6100er?!:lick:
Scheinbar gibt es nur noch gute Nachrichten ?

@Nedrise, wieso denkst Du, daß wäre das Jahreshoch, der Titel
heisst doch Dax 7000, ;-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.663.617 von Muhle99 am 04.01.10 20:43:20@ Muhle99

manche Titel halten nicht was sie versprechen !:laugh:
die 7000 sind nur noch eine Frage von ein oder 2 Monaten...
Mastertraders Simon Betschinger geht davon aus, dass der DAX 2010 die 8000 Punkte Marke erreicht und begründet das wie folgt:

Ist das 8000 Punkte Kursziel im DAX unrealistisch? Nein, nicht wenn meine Prognosen der wirtschaftlichen Entwicklung eintreffen. Schon während des gesamten letzten Jahres habe ich die Meinung vertreten, dass auf das Krisengeschwätz der anderen Medien nichts zu geben ist. Die meisten Pessimisten haben nicht erkannt, dass eine neue Zeitrechnung der Globalisierung schon längst begonnen hat. In Asien trat zu Jahresbeginn die größte Freihandelszone der Welt offiziell in Kraft. China und sechs weitere umliegende Staaten haben sich darauf geinigt, 90% aller Schutzzölle zu streichen. Mit Indien zusammen entsteht ein Wirtschaftsraum, der über 2 Milliarden Menschen umfasst. Zum Vergleich: Europa und die USA zusammen kommen auf nur etwa ein Drittel dieser Größe. In rasenden Schritten schließt China an die westlichen Volkswirtschaften an was die absolute wirtschaftliche Stärke betrifft. Bereits 2009 wurden in China 7,4 Millionen PKWs verkauf, um ein Beispiel zu nennen. Im Jahr 2010 wird Chinas Wirtschaft vermutlich um 12% bis 13% zulegen.

Fazit: Wir Deutschen können so pessimistisch sein wie wir wollen. Ein starkes Exportwachstum wird unsere Wirtschaft aus dem Sumpf ziehen und die Aktienmärkte werden das honrieren. 2011 dürfte das BIP wieder deutlich höher liegen als noch 2007. Im Jahr 2007 stand der DAX bei 8000 Punkten. Bei gleicher Wirtschaftsleistung wird der DAX, meiner Einschätzung nach, nicht tiefer stehen als vor 3 Jahren. Aus dieser einfachen Überlegung heraus, komme ich zu meiner DAX-Prognose.
der dax wird ganz 2010 nicht mehr auf Tagesschlussbasis unter 6000 fallen. Völlig heißgelaufene Werte wie Infineon, Pro7, Aixtron, Dialog werden sich nochmals vervielfachen in diesem Jahr, denn die Börse spielt verrückt. Krise - welche Krise? An der Börse heißsts Aufschwung, wenn du in zehn Jahren kommst, dann machts auch nicht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.678.914 von wespennest am 06.01.10 21:13:19Langfristig lohnt nicht mehr

Das Geld wird immer da abgeräumt wo Geld ist! Und das ist zurzeit immer noch oben bei denn Bären!

Aber wenn die Bären pleite sind, kommt die Krise auch wieder auf den DAX zu!

Ist ja keine normale Krise, wird die schlimmste in der Geschichte! Klar, wenn man nur noch Roboter arbeiten lässt die nix konsumieren

und die Menschen die noch arbeiten, verdienen nicht genug für ein Aufschwung
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.678.914 von wespennest am 06.01.10 21:13:19der dax wird ganz 2010 nicht mehr auf Tagesschlussbasis unter 6000 fallen

Kann es sein, dass deine Prognose sich schon heute als falsch erweisen wird? Nur einen Tag nach Abgabe der Prognose?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.670.503 von boersentrend am 05.01.10 19:16:11Der hat schon einiges an Sch.... gelabert und in ebendiese gegriffen!
Hey, wo ist Eisenkarl ?
Ist der eingeschneit oder festgerostet?

A.
prognose ist immer noch erfüllt! tagesschlussbasis ist das stichwort! also der Dax kann morgen auf 5500 fallen und sich im tagesverlauf die 6000 retten wer weiß...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.686.497 von ALEX224 am 07.01.10 18:49:28der hat dialog geshortet! .-)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.688.794 von wespennest am 07.01.10 22:06:04ich glaub langsam echt, dass er dialog geshortet hat, mein gott die sind heut wieder 10% hochgegangen...
und der dax war heut unter 6000, aber dennoch hat meine Prognose auch heute wieder gestimmt. der DAX wird dieses Jahr eher 20000 Punkte erreichen ,als auf Tagesschlusskursbasis unter 6000 zu fallen, denn es gibt keinen mehr, der wieder einen DAX 6000-Thread eröffnet, sondern es gibt nur einen DAX 7000-Thread und das ist der hier.
Nicht auszumachen, wenn Dialog in zwei Wochen über 20 steht...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.688.794 von wespennest am 07.01.10 22:06:04Benutzername: ironcarl (gesperrt):eek::eek::eek:
Registriert seit: 10.02.2007 [ seit 1.064 Tagen ]
Benutzer ist momentan: Offline seit dem 04.01.2010 um 12:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.698.949 von DerStrohmann am 09.01.10 00:43:09wenn ironcarl gesperrt ist und der DAX dennoch nicht fällt, dann stiegt der DAX auch von alleine und muss nicht mehr gepusht werden!
Hey!Soll das ein Witz sein:mad:??? Her mit :kiss:EisenKarl:kiss: Die DDR war gestern!!!:mad::mad::mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.699.122 von knipser10 am 09.01.10 08:01:07die Diffarmierungsneigung unserer Mitgenossen ist immer noch
genauso wie in der TäTäRäTä und in dern 30ern :cry:

Die sollen Carl wieder freigeben,
wir sind das Volk !!!!!
Hallo allerseits

Die gestrigen Abschläge werden, wie zu erwarten, bereits wieder von mehreren Seiten populistisch genutzt, um das Ende der so oft genannten Bärenmarktralley auszurufen.

Man beachte dabei vor allem eine Tatsache. Den Umsatz. Nein nicht den Umsatz in den Einzelwerten, sondern den Umsatz in den Futurekontrakten.

Beispielhaft hier der DAX Future.

Umsatz letzten Wochen zwischen 90.000 und 120.000.

Gestern 179.036 !!!

Diese Grössenordnung erreicht der Markt ansonsten nur zu einem grossen Verfallstermin.
Wo wir gerade bei Verfallstermin sind, den meisten wird entgangen sein, dass der 01.01.2010 ein Freitag war und daher dieser Freitag (15.01.2010) bereits ein Verfallstermin sein wird.

Laut Definition jeder 3.Freitag im Monat, nicht jeder 3. Handelsfreitag im Monat. Auch im institutionellen Bereich waren viele darüber sehr überrascht, da dies wohl niemand auf der Agenda hatte.

Nun zurück zum DAX Future. Verbunden mit der Tatsache, dass bereits diesen Freitag der Verfall ansteht, ist der gestrige Abverkauf natürlich ohne Weiteres erklärbar. Dies gilt ebenso für die hohe Anzahl an Kontrakten die gestern gehandelt wurden. Auch wenn es nur ein kleiner Verfall ist, steht damit klar fest, dass wieder einmal mit aller Macht versucht wird den markt unter einem bestimmten Niveau zu halten. Hier vermutlich die 6000, um die darauf geschriebenen Kontrakte wertlos verfallen zu lassen.

Man beachte die Tatsache das wieder "am vermeintlichen Top" alle versuchen zu verkaufen.

Das ist m.E: erneut ein klares Zeichen dafür, wie die Masse der Marktteilnehmer investiert ist - gar nicht oder short (ich rede natürlich nur von den institutionellen Anlegern).

Insofern sollte man die gestrigen Abschlägen nicht sofort wieder als Top bewerten. Alle warten und wollen eine Korrektur. Unter normalen Umständen sollte sie dann nicht kommen. Im Verfall ist bekanntermaßen aber alles möglich.

Eine weiter erfolgreiche Handelswoche

Thomas Nagel
Börsensonar
also Ironcarl ist glaube ich wieder im

Dax-6000-Pukte Thread....
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.746.399 von Tobias79 am 15.01.10 16:26:34Nein bin ich nicht... bin wieder da... im doppeltem Sinne !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.750.576 von ironcarl am 16.01.10 13:36:13:kiss: Hi!Wird auch Zeit der Dax schmiert ab!!!;)
Ich wage wieder eine Prognose (auch wenn sich meine letzte sich nicht erfüllt hat)
Ich sehe das Erreichen der 5.000er Marke als wahrscheinlicher als die 7.000 Punkte Marke.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.751.825 von Promethium am 16.01.10 22:10:04So ist es. Aber das dauert!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.751.825 von Promethium am 16.01.10 22:10:04Na denn wollen wir mal hoffen
daß Du Dich wieder irrst.
A.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.766.034 von ALEX224 am 19.01.10 16:58:03
Ich hab mich noch nier geirrt... die 6000 sind gekommen...

und die 7000 werden auch kommen...

So ist es...

Die Rally geht mit brutaler härte weiter !!!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.769.180 von ironcarl am 19.01.10 23:02:42Ich hab mich noch nier geirrt

Die im Deutsche Bank-Thread sehen das aber anders. :kiss:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.769.554 von DerStrohmann am 20.01.10 01:18:27
Auch dort werde ich recht behalten...

und wir werden bin in 3 Jahresfrist ein neues All Time High sehen
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.769.554 von DerStrohmann am 20.01.10 01:18:27
So schau mer mal wie hoch es heute geht , was denkst du?
keine Sorge... morgen gehts dafür ums gleiche rauf !!
Ironcarl:

Das Geld der FED, das die Märkte hochgetrieben hat fließt nicht mehr. Die FED hat angedeutet, dass sie ihr RMBA-Aufkauf-Programm stoppen werden. Das war ne ganz klare Liquiditätsrallye...
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.783.921 von Tobias79 am 21.01.10 17:25:03Wo finde ich Details über dieses Aufkauf-Programm?

Danke
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.775.586 von ironcarl am 20.01.10 17:49:13keine Sorge... morgen gehts dafür ums gleiche rauf !!


Das hattest du gestern schon mal geschrieben. Ist aber nicht eingetreten. Ganz im Gegenteil! Es ist um das doppelte runter gegangen.

Du solltest vielleicht einen neuen tread aufmachen: "Bärenmarkt DAX 4000".

Die liquiditätsbasierte Bärenmarktrallye ist beendet.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.784.574 von Putin79 am 21.01.10 18:17:30Naja kurzfristige Reaktionen sind immer hauptsächlich psychologisch bedingt, der langfristige Indikator Liquidität ändert sich ja nicht schlagartig von heute auf morgen. Eine Korrektur im Dax von einigen hundert Punkten ist für den vernünftigen Anleger (nicht den Zocker!) vollkommen unerheblich und auch gesund für den Markt.

Welche Marke muß der Markt denn erreichen damit ein langfristiges Kaufsignal generiert wird und diese Bewegung sich nicht mehr Bärenmarktrally schimpfen darf? Bei Dax 7000 oder 8000? Also freiwillig so teuer wie möglich kaufen um einer absurden Theorie nachzulaufen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.784.574 von Putin79 am 21.01.10 18:17:30Kommt doch einfach in meinem Thread vorbei, der besteht schon eine Weile.... und erscheint mir wesentlich realistischer, als diese kurzfristigen Zykliker Threads, mit geringer Halbwertszeit:

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1140268-neustebei…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.785.463 von MACD am 21.01.10 19:57:33Für ein Kaufsignal hätte der DAX die 6000 deutlich überschreiten müssen. Das war die Marke, von der aus der Lehman-Absturz erfolgt ist. Das Kapitulieren vor dieser Marke zeigt deutlich, dass zahlreiche Anleger der Hausse seit März nicht trauen, weil die Realwirtschaft noch längst nicht über den Berg ist und die Gefahr einer W-Formation für den Aufschwung weiterhin besteht.
DOW hat trotz guter Unternehmenszahlen auf TT geschlossen. Das ist ein extrem bearisches Signal. Langfristiger Aufwärttrend, 38-Tage-Linie etc. wurden einfach so gebrochen. Morgen sehen wir die 5630 im Dax. Nächste Woche wird dann getestet, ob die 5500 tatsächlich eine Unterstützung darstellt oder ob so wie heute die Unterstützungen einfach ignoriert werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.784.211 von MACD am 21.01.10 17:46:10http://www.federalreserve.gov/newsevents/press/monetary/2009…

guckst du hier - der 01.02.2010 is nich mehr lang....
Heute am Freitag scheint es "Gewinnmitnahmen" zu geben. Deutsche Bank und Lufthansa sind besonders betroffen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.792.196 von Tobias79 am 22.01.10 15:49:03Alles klar werde ich mir mal anschauen...
Gestern hatte ich die Prognose gegeben, dass der Dax heute auf 5630 fällt. Im Laufe des Abends wurde diese Marke sogar noch deutlich unterschritten und die 5600 gebrochen. Erschreckend ist insbesondere, wie alle Unterstützungsmarken völlig ignoriert werden. Jetzt kommt nächste Woche darauf an, dass die letzte Unterstützung bei 5500 hält. Tut sie das nicht, dann ist ein Absacken auf 5000 nur noch eine Frage von wenigen Wochen. Wie es dann weiter geht, wird sich zeigen. An der 4500 sind wir jedenfalls schon wieder näher dran, als an der 7000.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.796.491 von Putin79 am 23.01.10 00:20:31Na dann hoffe ich mal das du bei dieser Bewegung ordentlich dabei warst bzw. noch bist.

Prinzipiell halte ich das momentane Szenario für diejenigen ideal, die jetzt nochmal günstiger reinkommen und dabei an langfristige Positionen denken. Ein weiteres Absacken bspw. auf 5000 ist bei einem Zeithorizont von mehreren Jahren dann bedeutungslos.

Das wir sehr viel tiefer fallen halte ich für sehr unwahrscheinlich, da solche Kurse letztes Jahr im Umfeld von Panik erreicht wurden. Es wurde ja alles rausgeworfen was ging. Das der psychologische Faktor nochmals derart abstürzt, naja...

Schwer zu sagen wie man Obamas neue Regulierungen für die Banken einschätzen soll. Wenn die Pläne (insbesondere Verbote was Eigenhandel betrifft) wirklich umgesetzt werden wird es wohl längerfristige Auswirkungen für die Entwicklung der Banken haben, da dieses Geschäftsfeld in guten Börsenjahren ja meist das profitabelste ist.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.797.225 von MACD am 23.01.10 12:10:48Na dann hoffe ich mal das du bei dieser Bewegung ordentlich dabei warst bzw. noch bist.

Ich bin short seit 6000. Mein Ziel liegt bei 5520. Bei der Dynamik, die in den letzten Tagen nach unten herrschte, kann es aber sein, dass ich mein Ziel bei Erreichen dieser Marke noch weiter auf 5260 senke. Mal sehen. Spätestens dann rechne ich mit einem rebound auf 5700.

Dass der Tiefststand aus 2009 von 3590 dieses Jahr noch mal unterschritten wird glaube ich nicht. 4500 ist aber denkbar.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.797.477 von Putin79 am 23.01.10 13:32:05
Wenn Montag alle erstmal raus wollen, kann es auch bis 5000 runter

gehen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.797.477 von Putin79 am 23.01.10 13:32:05Hast du das über normale Dax-Put-Optionsscheine umgesetzt? Wenn ja, welche Laufzeit und welcher Strike? Oder handelst du an der Eurex (echte Terminkontrakte:-)?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.798.401 von MACD am 23.01.10 19:05:27Hallo MACD,

der short 6000 war ein knockout mit KO 6207. Mittlerweile habe ich den trade bei 5750 abgesichert. Ein fetter Gewinn ist deshalb schon mal im Sack. Bei 5520 werde ich einen 50% Teilverkauf machen und den Rest bis 5260 stehen lassen.

Gruß
Putin79
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.798.701 von Putin79 am 23.01.10 22:02:28Das klingt nicht schlecht, ich lasse aber lieber die Finger von diesen hochspekulativen Emmittentenprodukten. Sicherlich sind richtige Optionen auch spekulativ wenn man keine Kombinationen macht, aber dafür existiert (zumindest in den USA) ein echter Markt für diese Kontrakte, denn die Emmis können im Zweifelsfall ja machen was sie wollen.

Naja mit passt nicht das die Vola vor allem auch in den US-Einzeltiteln nach oben geschossen ist da ich gern Strategien auf Quartalszahlen fahre bzw. auf die vorher steigende Vola derjenigen Kontrakte die diesen Termin dann noch mitnehmen...
so, heut morgen sind diejenigen eingestiegen, die seit Juni 2009 warten, und jetzt hoffen, dass dieser Stand einen kurzfristigen Tiefpunkt darstellt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.803.667 von Tobias79 am 25.01.10 11:35:06Das sind natürlich Annahmen die vollkommen aus der Luft gegriffen sind, so finde ich zumindest. Der Markt ist einzig und allein deshalb stabil weil die US-Futures recht deutlich im Plus sind. Ich bin mit einer Mini-Position short und hoffe das das Gap im Handelsverlauf bzw. zur US-Eröffnung geschlossen wird.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.805.149 von MACD am 25.01.10 14:32:26Sieht schlecht aus für den Dax, nachedem der heutige rebound wieder vollständig abverkauft wurde. Die nächsten Ziele auf der Unterseite liegen bei 5520 und 5320.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.809.872 von ironcarl am 25.01.10 23:57:20glob ich - aber bis wohin ?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.809.872 von ironcarl am 25.01.10 23:57:20Wow! Heute ging es "unberechtigt" ganze +0,67 % hoch! *staun*

Fundamental änderte sich nichts! Die Krise ist nicht weg und es gibt keinen Aufschwung!

Die Firmen machen i.a.R. weniger Umsatz und nur z.T. durch extreme Sparmaßnahmen wieder (mehr) Gewinn. Auf Dauer kann das nicht gut gehen... :rolleyes:

Sonst könnte man gleich 95% der Mitarbeiter entlassen und hat kurzzeitig tollen Profit!

:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.809.354 von Putin79 am 25.01.10 22:22:06:D Ziel "6500" Punkte!!! Lift Off!!!:p:p:p
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.815.588 von NedRise am 26.01.10 17:43:44!5900!:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.815.792 von WirWerdenAlleSterben am 26.01.10 18:06:04!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!So ich mach mal einen großen Sprung zum Aufschwung!!!:laugh::laugh: Lift Off "6500" Punkten:p:p:p
Dax zurzeit niedriger bewertet als 17:45 lachen
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.817.159 von GKN am 26.01.10 20:37:41Der schöne Tagesgewinn wurde in der Nachbörse wieder vollständig abgegeben. Wir stehen wirder da, wo wir gestern abend schon waren. Kein Wunder mein Shortziel bei 5520 war ja auch noch nicht erreicht. Also muss der Dax dort erst noch mal hin.

Scherz beiseite.

Sowohl der Dax als auch die amerikanischen Indices sind charttechnisch sehr angeschlagen. Wäre heute nicht Siemens wegen guter Quartalszahlen hochgezogen worden, dann hätte der Dax schon heute die charttechnische Unterstützung bei 5520 gebrochen. Das wollte aber niemand so schnell. Schließlich ist niemand an einem unkontrollierten crash interessiert. Was wir erleben ist vielmehr ein geordneter Winterschlussverkauf. Der Januar hat noch ein paar Tage vor sich. Ich rechne damit, dass wir am Freitag die 5520 sehen werden. Und nächste Woche gibts dann eine technische Gegenbewegung mit Ziel 5750.
Hallo Bullen,

was ist los mit euch? Da geht der Dax heute morgen mal endlich wieder ins Plus und eh man sich versieht, knallt er wieder runter auf das Tagestief von gestern. So gibt das nichts mit Bullenmarkt 7000. Wenn ihr nicht endlich mal wieder kauft, dann sehen wir die 4500 noch eher, als die 7000. Wenn die Gier in Angst umschlägt, kann das sehr schnell passieren. Also los, los ... kaufen!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.832.298 von Putin79 am 28.01.10 16:10:02Hallo Bullen, was ist los mit euch?

Die starren in die Pleite wie das Kaninchen auf die Schlange.
Ich denke es wird nachher Richtung 5650 Punkte gehen

:D:D:D

Heutiger Tag ist einstiegstag
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.834.176 von ProfiChecker123 am 28.01.10 18:47:33Heutiger Tag ist einstiegstag

Für shorties! :D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.835.154 von Putin79 am 28.01.10 20:22:48:D Yes we can!!!:laugh::laugh::laugh: 9999P.:laugh::laugh::laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.835.406 von knipser10 am 28.01.10 20:56:43Morgen werden wir den Bruch der 5520 sehen. Dann vergeht dir das Lachen. Nüchster Halt ist dann erst wieder bei 5320/5260.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.836.341 von Putin79 am 28.01.10 22:29:55Naja wenn das alles so einfach wäre, ein paar Linien und Striche einzeichnen und der Rest besteht aus dem Einfahren von Gewinnen.

Da hatte Kosto schon recht, gewinnen kann man, verlieren muss man...mit den Gewinnen gehen sie hofieren, die Verluste verschweigen sie.
Der Aufschwung ist vorbei und der DAX geht jetzt mächtig nach oben! Es ist eine Frage von wenigen Tagen bis mehreren Lichtjahren
(die von einer Schnecke zurückgelegt werden), bis ironcarl diesen Thread schließt und den DAX 8000 eröffnet!
Der DAX kann nächstes Jahr bei 1000 oder 10000 stehen. Das hängt von der bevorstehenden Pleitewelle und der Politik gegenüber der Finanzindustrie ab. So hat man am 09.02.2009 auch gedacht und keiner hätte gedacht, dass der DAX heute bei 5600 steht. 1000 Punkte wären genauso denkbar gewesen und fair wären auch so ca. 3500-4000 zum heutigen Tag.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.844.615 von wespennest am 29.01.10 17:46:58Also für dieses Jahr ist der Dax Ziel 7000 Punkte

und für mich heisst es jetzt erste Positionen einkaufen
:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.844.974 von ProfiChecker123 am 29.01.10 18:22:10:D Positionen einkaufen ist jut:lick:!!!kauf aber die richtigen!!!:D:lick: Ziel Dax "6400":lick::p:lick::p:cool::D:laugh:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.844.974 von ProfiChecker123 am 29.01.10 18:22:10Wir werden nicht unter 5000points fallen,hääähhhh:
seid Ihr alles Idioten?
Die,die Weltuntergangspropheten,genau diejenigen verpassen einfach den Aufschwung!
Wenn der DOW tatsächlich merkant unter 9700points rutscht,werde ich 50000€ investieren!Die Leute sind völlig verblödelt!Mfg.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.846.861 von pojana am 29.01.10 22:18:50merkant :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.846.919 von geldverschwendung am 29.01.10 22:28:33Soll,das eine Mahnung darstellen?
Bitte um Klärung.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.846.919 von geldverschwendung am 29.01.10 22:28:33Sorry habe mich vertippt.Markant!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.846.999 von pojana am 29.01.10 22:42:32Warum Sollte der Dax nicht unter die 5000 fallen? Ich habe 4500 auf dem Plan. Das hat aber mit Weltuntergangsstimmung überhaupt nichts zu tun. Die Börsen waren einfach in viel zu kurzer Zeit viel zu weit vorgelaufen. Der Grund waren aber nicht die guten Aussichten in der Realwirtschaft, sondern die hohe Liquidität wegen historisch niedriger Zentralbankzinsen. Die Zentralbanken haben die Ausweitung der Liquidität gestoppt. Stützungskäufe des PPT sind seit einigen Wochen schon nicht mehr zu beobachten.

Bevor wir aber unter die 5000 fallen, muss erst mal die 5500 im Dax und die 10000 im Dow unterschritten werden. Danach ist mit einer technischen Gegenreaktion mit Daxziel 5680 zu rechnen. Erst von dort aus stehen dann weitere lows bei 5260 und 5150 an. Bis wir unter die 5000 rutschen, wird es sicher Anfang März werden.

Wo sind eigentlich Guru Karl und seine Claqueure ... ???
:confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.850.955 von greenanke am 31.01.10 15:12:53Die schreiben nur wenns steigt und dann nix mit Fakten, nur bla bla. Wunden schon mal lecken. ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.851.003 von Robison am 31.01.10 15:37:38Denen geht's hier scheinbar nicht um die Sache, sondern um Rechthaberei.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.851.583 von Putin79 am 31.01.10 19:02:05Ich gaube eher Glück gehabt und jetzt denken schlau zu sein. :cry:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.850.955 von greenanke am 31.01.10 15:12:53Wo sind eigentlich Guru Karl und seine Claqueure ... ???

mit dickem Porsche vom Hof gefahren? :laugh:
Die 5620, die in der Vergangenheit öfters eine Unterstützung war, scheint sich jetzt in einen zubetonierten Widerstand verwandelt zu haben. Wenn der Dax diese Hürde heute nicht mehr nimmt, dann werden erst mal die nächsten Unterstützungen 5520, 5480 und 5360 getestet.
Schaut so aus als ob die Konsolidierung beendet ist...

Ez gehts wieder Richtung Jahres End Ziel...
Also ich sage mal Dass der Dax

in kürze über 5750 stehen wird.

langfristig stehen wir bei dax über 7000 Punkte(nur meine Meinung)

:D:D:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.854.481 von Putin79 am 01.02.10 13:14:05Und nun?
Ihr Spezialisten,was passiert als nächstes?
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.864.974 von pojana am 02.02.10 17:24:26Der Frech-Dax bäumt sich zum letzten Mal vor seinem Ende auf :eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.865.028 von WirWerdenAlleSterben am 02.02.10 17:28:58Bleibt spannend.
Dow wie erwartet im aufwärtsbewegung

Und dax auch.Mal sehen wann die 5800 Punkte erreicht werden

:D:D
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.854.481 von Putin79 am 01.02.10 13:14:05:laugh::laugh::laugh: Ja als Weiter Testen!!!:laugh::laugh::laugh::p:p:p "BullenFestival" :p:p:laugh: Dax "7000":p:laugh::D:p:p
:D Ja die "Wellen" Dax 5800...6000...7000...15000...:laugh::laugh::p:D:lick::p:laugh:
wenn einer von euch beiden Klappspaten wetten will!! Iron und ProfiChecker123 seit ihr ein Team??
Target 1 38.2% 10377
Target 2 50 % 10444 Dj falls ihr nicht wisst was das ist.

Dann short! :D
Ich sag nur :

Wir befinden uns nach wie vor in einem Bullenmarkt...

LIFT OFF !!!

Es knallt abartigst nach oben...
Geht gut voran...

nach der nurn Abgschlossenen Kosolidierung... auf die ja viele sehr lange gewartet haben... ist jetzt sehr viel Luft nach oben...

Denke die 7000 sehen wir bis Weihnachten locker !!
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.636.091 von ironcarl am 28.12.09 14:08:14Ich hatte ja angekündigt, dass die Korrektur bis 5520 läuft. Danach sollte es eine technische Gegenbewegung bis 5750 geben.

Die 5520 hat der Dax um 15 Punkte verfehlt. Dafür fehlen ihm oben ebenfalls 15 Punkte.

Insoweit ist meine Prognose, die ich auch gehandelt habe, sehr treffsicher eingetreten.

Nun hat der Dax jedoch kurz vor Erreichen der 5750 nach unten abgedreht. Jatz kommt es darauf an, ob es dem Dax gelingt, heute die 5700 zu verteidigen. Gelingt das, dann sind diese Woche noch die 5800 drin. Schließt der Dax jedoch heute unter 5700, dann ist die technische Gegenbewegung beendet und der Dax fällt noch mal unter die 5600 zurück. Ob es dann eine wochenlange Seitwärtsbewegung zwischen 5500 und 5800 gibt, wird sich zeigen. Die Rückeroberung der 6000 wird jedenfalls in diesem Monat extrem schwer werden, wenn nicht gar unmöglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.869.787 von ironcarl am 03.02.10 10:45:56Hallo,

die Frühjahrsbelebung kommt langsam in Fahrt.
Die Temperaturen steigen, Sonnenschein und grüne Wiesen.
Aufgestaute Bauaufträge warten auf ihren Beginn.
Neue Autos braucht die Welt, die Absatzzahlen steigen schon jetzt.

Es wird ein schönes Jahr!!:)
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.870.376 von Putin79 am 03.02.10 11:43:55Bisher lagst Du Top.
Aber,Du meintest der Dax geht nach 5620p. weiter baden.
Und am Ende weit unter 5000p.
Egal,denn ich muss nichts verdrehen.Bin heute bei 5700p.,mit Puts und Calls eingestiegen.Ein Posten werde ich dann verbilligen.
Den anderen verkaufe ich mit Gewinn.Mfg.
Es ist so gekommen, wie ich heute Mittag schon befürchtet hatte. Der Dax schloss unter der 5700. Damit war die technische Gegenbewegung bei 5735 beendet und es geht wieder abwärts.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.870.874 von Kursfreund am 03.02.10 12:42:56Aufgestaute Bauaufträge warten auf ihren Beginn.
Neue Autos braucht die Welt, die Absatzzahlen steigen schon jetzt
.

Willst Du Schönredner wieder die Realität ignorieren?

Autoindustrie: Neuzulassungen auf niedrigstem Stand seit 20 Jahren
"Die Pkw-Verkäufe in Deutschland sind zu Jahresanfang auf den niedrigsten Stand seit 20 Jahren eingebrochen. Mit rund 181.500 Neuzulassungen sei im Januar das schwächste Ergebnis seit der Wiedervereinigung erzielt worden
[...]
Das Ergebnis liege noch 4,2 Prozent unter den schwachen Zahlen des Januar 2009, kurz bevor die Bundesregierung die Abwrackprämie ins Leben rief"

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/neuwagen106.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.873.770 von Putin79 am 03.02.10 17:52:38:laugh: "BullenFestival":D:laugh::p geht weiter!!!:p Dax 5800-5850P.:laugh::D:p:lick:
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.876.202 von knipser10 am 03.02.10 23:21:11Nach Bullenfestival sieht es nicht gerade aus. Es bleibt dabei, der Dax will nicht rauf, sondern runter. Deutsche Bank hat 5 Mrd. Gewinn gemacht - der Kurs fällt. Ob der Verlust der Deutschen Bank bei der isländischen Kaupthing Bank von 4,7 Mrd. bereits abgeschrieben ist, weiß niemand. Sollte es nicht der Fall sein, so wird der Gewinn des Jahres 2009 allein durch dieses Investment vollständig aufgefressen.
Und wieder sind wir an der ehemaligen Unterstützungslinie 5620 angelangt. Ob sie diesmal hält, wird sich zeigen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.879.974 von Putin79 am 04.02.10 14:56:37Leider hat die 5620 nicht gehalten und durch die 5600 ist der DAX dann auch gleich wie ein heißes Messer durch die Butter gefallen. Damit stehen nun die 5535 und die 5520 auf der Agenda.
Daimler steigert Absatz - Aktie -3%
Deutsche Bank macht Milliardengewinn - Aktie -2%
Commerzbank macht nichts - Aktie minus 5%
Thyssen-Krupp profitiert vom Aufschwung - Aktie minus 4%

Es geht scheinbar bergauf mit der Wirtschaft - und bergab mit dem DAX.
So, nachdem die 5535 gerade unterschritten wurde, will ich heute noch die 5520 sehen. Dann gehe ich raus aus meinen shorts. Wenn nicht - morgen ist auch noch ein Tag. Dann aber runter zur 5480.
Bing, bing, bing ... der Dax hat die 5520 unterschritten. TP mit 180 Punkten.

Seit Anfang 2010 läuft der DAX auf Ansage. Sehr komfortabel zu traden. Und lukrativ ohne Ende.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.880.858 von Putin79 am 04.02.10 16:11:21Deutsche Bank macht Milliardengewinn - Aktie -2%
Commerzbank macht nichts - Aktie minus 5%

Es geht scheinbar bergauf mit der Wirtschaft - und bergab mit dem DAX .


Das nominiere ich zum Scherz des Tages!

Banken = Wirtschaft? Was produzieren die, außer heißer Luft?


Die zocken nur fröhlich und der Deutschen Bank schenkte die Finanzmafia Milliarden!
Siehe: http://aufhellblitz.blogspot.com/2010/02/aig-rettung-wird-im…

Zudem zeigen die Fundamentaldaten keinen Aufschwung. Zum Welthandel z.B. BDI & HARPEX:
http://aufhellblitz.blogspot.com/2010/02/wo-ist-der-aufschwu…
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.882.279 von WirWerdenAlleSterben am 04.02.10 18:02:47Wir stehen im DAX genau da, wo wir am 24.08.2009 schon waren. Die letzten fünfeinhalb Monate waren also für die Katz. Jedenfalls für den Investor.

Entscheidend ist nun, dass die 5500/5480 halten. Klappt das, dann wird sich eine längerfristige Seitwärtsbewegung zwischen 5500 und 5800 anschließen. Gelingt es nicht, wird der DAX auf 5144 zurückfallen. Da war das high am 02.06.2009.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.882.473 von Putin79 am 04.02.10 18:23:02Danke für meinen Gewinn,alle Achtung!
Pass auf,das Du nicht Ironcarl2 wirst.Bin jedenfalls sehr eindrucksvoll überrascht.Mach weiter so und nochmals Danke.
Ich werde weiterhin danach handeln.Mfg.
Habe heute einen Teil des Hebel Puts abgegeben.

Wollte die 6 Euro haben, das ist gelungen.

Habe das einmal in DAX 6.000 Thread gepostet das es aus meiner Sicht Sinn macht im Bereich 6000 Short zu gehen.

Trotz dieses Teilverkaufes glaube ich weiterhin das wir heuer die 5.000er Marke sehen. siehe dazu auch #94 hier im Thread
Ich fürchte, dass der DOW heute noch die 10000 testen will und dann nahe tagestief schließt. Aber Vorsicht! Selbst wenn der DOW noch auf die 10070 hochgezogen wird. Das sind Shorteindeckungen und keine Trendwende.

Morgen testet der DAX dann, wie es sich unter 5500 anfühlt.
5000, 4000 irgendwo da liegt eine faire bewertung. 6000 Punkte können nur gehalten werden, wenn die wirtschaft stabil ist und nicht reihenweise europäische länder um ihre existenz ringen und die bänker so handeln, als interessiere sie gar nicht mehr dass die krise mal auf ihre kappe ging.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.884.706 von wespennest am 04.02.10 21:56:41Was sind denn das für neue Töne von dir? Hast du nicht kürzlich noch in ironcarls Horn geblasen und den DAX-Climax propagiert?

Du hast also offenbar dein Fähnchen nach dem Wind gedreht. Warum auch nicht. Schließlich vermeidest du so Verluste, denn der Wind weht momentan von Norden nach Süden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.885.039 von Putin79 am 04.02.10 22:22:36ich habe das noch nie ernst gemeint sondern ironisch, als ich ironcarl nachgemacht habe. das was ich zuletzt schrieb ist bitterer ernst. nichtsdestotrotz sind nicht alle aktien völlig überbewertet gewesen und demnach wird die jetztige korrektur völlig unterschiedlich stark auf die werte wirken und kann dennoch manche DAx werte halbieren und nebenwerte dritteln, wobei es schon werte gibt, die sich fast halbiert haben vom Zwischen-rallye im MDAX wie Praktiker und Solarworld und Q-Cells die sich schon mehr als halbiert haben im Tec DAX. Es wird auch werte geben, die die korrekturphase nahezu unbeschadet überstehen, aber den GIGA-LIFTOFF wird es erstmal nicht geben. Ein DAX 5000- Thread wäre derzeit aber angebrachter als ein DAX 7000 Thread.
Also ironcarl, 5000er DAX-Thread eröffnen!
Das gibg ja zügig heute morgen. Da plumpst der Dax schon gleich nach der Eröffnung auf 5459 Punkte. Ich hätte damit gerechnet, dass bei 5480 erst mal pausiert wird. Jetzt wirds natürlich sehr sehr schwer werden, die 5500 zurückzuerobern.

Schaun wir mal, was der Tag noch bringt.
Wie erwartet hat der Dax eisern gekämft, um die 5500 zurückzuerobern. Aber gegen die geballte Übermacht der gut erholten aber hungrig aus dem Winterschlaf erwachten Bären hatten die Bullen keine Chance. Jetzt richtet sich der DAX unter der 5500 häuslich ein.

Vielleicht hat der Dax heute nachmittag Glück und der DOW verteidigt die 10000. Dann gibt es noch Chancen. Wenn nicht - dann nicht.
Jetzt kommts drauf an ob der DOW heute auf Tagestief schließt. Wenn ja, dann gibt es am Montag noch mal einen blutroten Tag.