DAX-0,21 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,15 % Öl (Brent)-0,85 %

China: Immer mehr Chinesen gehen zum Therapeuten - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Sie leider unter Depressionen, Leistungsdruck, Angst. Eine Gesellschaft, die so schnell zur Wirtschaftsmacht aufstieg, muss jetzt mit den psychischen Konsequenzen leben. Schon in der Schule werden Kinder gedrillt, damit sie gut abschließen und irgendwann an einer möglichst beliebten Universität studieren können. Wenig Urlaub, von dem die meisten Chinesen nur einen Bruchteil in Anspruch nehmen, aus Angst, als faul zu gelten, starke Konkurrenz, der stärker werdende Konsumwunsch...alles führt die Chinesen in den Wahnsinn und so konsultieren immer mehr von ihnen einen Therapeuten.

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,715714,00.html
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.131.992 von Pengyou am 10.09.10 13:06:06:eek:

... streiche 'China' - setze 'Deutschland' :look:
Ob's wen interessiert?? ;)
Naja...kannste ja so nicht vergleichen. Stichwort "Gesichtsverlust" in China. Dass die sich ihre Schwächen, Ängste etc so eingestehen, dass sie zum Therapeuten rennen, finde ich schon bemerkenswert. In Deutschland ist es nix Besonders mehr, wenn jeder beim Kopfklempner ein und aus geht, aber China?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.133.707 von Pengyou am 10.09.10 17:21:55warum nicht?

China sind die USA in Asien,
es zählt nur noch das Materielle, der Zugewinn.

Wer es vorzieht genauso "Innen" zu sein,
wie außen,
braucht keinen Therapeuten.

Aber wer dagegen nur horizontal denkt und lebt,
wird seelisch und schließlich auch körperlich beschädigt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.133.707 von Pengyou am 10.09.10 17:21:55...vor kurzem war ich mal wieder zu Besuch in der schönen Schweiz....was sehen meine Augen in einem wunderbaren Wohnviertel in Zürich: An jedem dritten Haus hängt ein Schild "Psychotherapeut" usw. In jedem zweiten Haus in diesem Viertel wohnen "Ausländer" meistens Deutsche.

Worauf ich hinaus will: Hier boomt der "Psycho"- Markt :D. Ich glaub ich habe die falsche Branche gewählt:eek:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.135.635 von Malmquist am 11.09.10 00:03:56Dann gibts mehr Deutsche als Psychotherapeuten, ist in Deutschland auch noch so :D
#4 Ich vermute eher, dass Indien die "USA" in Asien ist - man denke nur an Bollywood und allgemeine Mißstände.

Die Chinesen sind fleißig, schlau und staatstragend - China kriegt sicher schnell seine Probleme in den Griff. (alles imho)
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.135.803 von HeWhoEnjoysGravity am 11.09.10 07:19:38#7
.. und ich denke, dass es sowas wie die Vereinigten Staaten gar nicht in Asien geben Kann! :rolleyes:

Und wieso sollten Chinesen nicht zum Psychater oder Psychotherapeuten gehen? Wahrscheinlich verstehen die unter den Berufsbildern eh was anderes aber die Frage der Ehre und Gesichtsverlust kennt man doch aus vielen anderen Ländern und Völkern.
Mich würde mal eher das Verhältnis von Patienten zu Suiziden in China interessieren, aber dazu gibts ja keine verlässlichen Informationen... :eek:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.