checkAd

swissgrid - Ayondo Top-Trader - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 09.01.15 20:09:33 von
neuester Beitrag 16.02.17 17:34:25 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
09.01.15 20:09:33


Meine Ayondo Top-Trader Konten:

Daytrading-Konto: (Handel mit Devisen, Aktien & Indizes)
https://social.ayondo.com/swissgrid

Gold-Konto: (Hier wird nur Gold gehandelt)
https://social.ayondo.com/smartgoldgrid

Sollte jemand Fragen zu meinem Ayondo-Profil haben bin ich gerne bereit diese zu beantworten.
4 Antworten
Avatar
09.01.15 21:33:47
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.739.451 von gridmaster am 09.01.15 20:09:33Willkommen bei wallstreet - online ;)
ich finde es gut, dass Du hier für Fragen zur Verfügung stehen möchtest.
Deine bisher gute Arbeit wurde ja nun doch recht signifikant mit steigenden Followerzahlen belohnt. Allein 46 seit 05.01.
Frage 1: Deine Strategie ist sehr tradeintensiv. Wieviel Zeit wendest Du für die beiden Profile auf ? Siehst Du eine Gefahr des Overtrading ?

Frage 2: wann wechselst Du auf Real Money Money anders, was sind die Hinderungsgründe bisher dafür

Schaut man sich die Top Real Money Trader an, konnten diese auch in den letzten Tagen einem erheblichen Anstieg verzeichnen. Sicher auch zulasten des bisherigen Top Traders Patternicus.

Viel Erfolg weiterhin
3 Antworten
Avatar
09.01.15 22:14:18
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.740.063 von loisel am 09.01.15 21:33:47
Zitat von loisel: Willkommen bei wallstreet - online ;)
ich finde es gut, dass Du hier für Fragen zur Verfügung stehen möchtest.
Deine bisher gute Arbeit wurde ja nun doch recht signifikant mit steigenden Followerzahlen belohnt. Allein 46 seit 05.01.
Frage 1: Deine Strategie ist sehr tradeintensiv. Wieviel Zeit wendest Du für die beiden Profile auf ? Siehst Du eine Gefahr des Overtrading ?

Frage 2: wann wechselst Du auf Real Money Money anders, was sind die Hinderungsgründe bisher dafür

Schaut man sich die Top Real Money Trader an, konnten diese auch in den letzten Tagen einem erheblichen Anstieg verzeichnen. Sicher auch zulasten des bisherigen Top Traders Patternicus.

Viel Erfolg weiterhin


Hallo loisel

1: Ich investierte die letzten sieben Monate sehr viel Zeit in mein Ayondo TT-Profil, ich denke es waren ungefähr 600 Stunden. Ich betreibe jedoch seit mehreren Jahren auch privat Daytrading und gehe nur zu 40% einem anderen Job nach, daher kann ich das Social-Trading ohne Probleme in mein Trading-Alltag einbinden. Die Gefahr des Overtrading kenne ich, Overtrading ist ein rein psychologisches Problem dass man mit Sport und viel frischer Luft umgehen kann.

2: ich bin bis jetzt kein Real-Trader weil ich den Tradehub von Ayondo nicht wirklich praktisch finde. Ich muss häufig mehrere Positionen gleichzeitig schliessen und das funktioniert über die Ayondo Website einfach besser als ich Tradehub, noch besser und schneller ist natürlich der Metatrader.
2 Antworten
Avatar
11.01.15 14:45:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.740.309 von gridmaster am 09.01.15 22:14:18
1 Antwort
Avatar
14.01.15 16:39:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.746.867 von gridmaster am 11.01.15 14:45:26
naja...
Im Moment isses ja auch eher schwierig mit Sport und frischer Luft - bei dem Wetter!

Grüße VT
Avatar
14.01.15 16:54:01
Bitte zu Wikifolio kommen :lick:
Avatar
20.01.15 22:44:46
Leider sieht es seit letzter Woche sehr schlecht aus für mein generiertes Einkommen bei Ayondo. Ich viel von Level 4 auf Level 1 zurück das bedeutet für mich dass ich nur noch 1$ erhalte für 1 abgerechnetes Lot.

Nun es war ein harter Schlag für mich und ich hab es immer noch nicht richtig verdaut, wie konnte sich so ein grober Fehler einschleichen der ein DD von 28% verursachte? Nun die Antwort ist ganz einfach: Ich habe meine Strategie zu sehr auf die monatliche Gewinnmaximierung ausgerichtet und natürlich bin ich ein zu grosses Risiko eingegangen, dazu kamen auch noch private Probleme (das soll keine Ausrede sein da dies meine Follower nicht interessiert) und alles zusammen führte dann zur Herabstufung. Für mein Privates Konto scheint ein DD von 28% vertretbar doch bei Ayondo gibt es eben Regeln die man einhalten muss.

Ich werde mein Konto trotzdem etwas defensiver weiterführen, eventuell kann ich so meine verbliebenen Follower halten und ein paar neue dazu gewinnen.

PS: Wikifolio Registrierung ist in Bearbeitung, kann aber noch dauern da ich zwischendurch auch noch etwas Cash für den Lebensunterhalt verdienen muss und das geht immer noch am besten mit konventionellem Traden ohne Follower und dem Ganzen Sozialen Aspekten.


[img]https://www.dropbox.com/s/9sqzspkzkn6ogma/perform_1.png?dl=1…
Avatar
20.01.15 22:46:40
Avatar
20.01.15 22:55:05
Sorry für mein mangelhaftes Deutsch und Tipfehler, ich bin Eidgenosse mit einer schlechten Deutsch-Grammatik Kenntnis jedoch mit starkem Franken! :-)
Avatar
28.01.15 17:42:05
Nach dem DD-Schocker normalisiert sich mein Trading wieder. Aktuelle Marktlage ist optimal für mein System. Mit den 3% Profit im Januar bin ich sehr zufrieden.

Ich habe mich dazu entschieden weniger Währungen zu traden und wenn dann Trade ich nur Chancen in Pairs die einen positiven Rollover haben, meinen Followern wird dann jede Nacht der Zins gutgeschrieben falls ich die Position länger halten muss.

Ab 3% monatlicher Rendite werde ich ab sofort das Risiko minimieren um meine Gewinne zu schützen, die angestrebte monatliche Rendite liegt damit zwischen 3-5%.
3 Antworten
Avatar
29.01.15 16:56:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.913.562 von gridmaster am 28.01.15 17:42:05Performance wieder gut eingefangen, das freut mich! Und die Follower halten Dir auch zum Grossteil die Treue.

Weiter so und viel Erfolg,
Bernecker1977
2 Antworten
Avatar
31.01.15 20:34:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.924.929 von AndreasBernstein am 29.01.15 16:56:28der heftige DD. sollte im chart deutlicher markiert werden, so sieht es aus als wäre nix gewesen
1 Antwort
Avatar
03.02.15 08:27:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 48.944.297 von HeavyTrading am 31.01.15 20:34:57
Zitat von HeavyTrading: der heftige DD. sollte im chart deutlicher markiert werden, so sieht es aus als wäre nix gewesen



Manchmal wird der DD angezeigt. Habe bei Ayondo schon mal nachgefragt warum die Anzeige des Profits je nach Tageszeit anders aussieht leider habe ich nie eine Antwort erhalten.

Avatar
09.02.15 19:58:24
Die letzten 8 Trades wurden auf den Follower-Konten leider zu schlechten Kursen ausgeführt daher konnte ich euch heute mit diesen Trades keine Gewinne generieren aber immerhin entstand auch kein Verlust es war eine Nullnummer :-) Die anderen Trades von heute die ich vor 19 Uhr glattgestellt hatte wurden alle korrekt ausgeführt, insgesamt konntet ihr heute einen Profit von ca. 0.43% einsacken.

Risiko wird für den Rest der Woche reduziert da verschiedene Faktoren zu grösseren Bewegungen in den Indices führen könnten (Griechenland/Russland), es wird weiter getradet mit Teilpositionen a maximal 5-Einheiten/Teilposition je nach gehandeltem Index.
Avatar
17.02.15 11:46:20
Verwaltetes Vermögen ist diese Woche um ca. 80% angestiegen momentan werden ca. 230K Euro verwaltet. Vielen Dank an alle Follower.
Avatar
19.02.15 20:13:43
Kaum zu glauben mein Follower-Kapital hat sich die letzten 2 Tage nochmals um 20% erhöht wenn es so weiter geht werden die 300K schon bald geknackt.
ich kann für dieses Jahr bereits eine schöne Performance von 20% vorweisen und werde alles daran setzen dass es so weiter geht.
Avatar
20.02.15 10:42:36
Ich bin long im Euro heute Nachmittag wird in Brüssel verhandelt und es wird sicherlich ein Kompromiss geben da ein ausscheiden Griechenlands aus der Euro-Gruppe sehr unwahrscheinlich ist der Euro wird dann wieder über 1.14 hüpfen.

Habe mich auch mal bei Volkswagen eingeshortet werde zukünftig ab und zu ein paar Aktien-CFD's handeln jedoch bleibt der Fokus beim DAX und DJ.



Avatar
20.02.15 11:20:43
Momentan liegt meine täglich mögliche Top-Trader Vergütung zwischen 20 und 70$ pro Tag damit bin ich eigentlich zufrieden da ich ja als StreetTrader eingestuft bin, ich denke dass es auch nach einem überschreiten des DD möglich ist eine anständige Vergütung zu erhalten jedoch hoffe ich dass Ayondo zukünftig etwas mehr springen lässt.

Die Regel dass mit einem überschreiten der DD Grenze nur noch 1$ pro Lot vergütet wird finde ich etwas unfair und ich würde mir wünschen dass man zumindest 2$ pro Lot erhält man müsste die Performance und andere Parameter auch berücksichtigen.
8 Antworten
Avatar
20.02.15 13:35:43
Soeben wurden DAX Trades auf dem Follower Konto erst nach 5 Minuten Verspätung glattgestellt. Werde bei Ayondo mal nachfragen was da los ist.
Avatar
20.02.15 17:37:12
Sehr geehrter Herr ......

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ihre Anfrage wurde an die Kollegen der IT weitergeleitet, die nun den Vorfall analysieren werden.
Sobald mir eine Rückmeldung der Fachabteilung vorliegt, werde ich mich erneut mit Ihnen in Verbindung.

Bis dahin bitte ich Sie um ein wenig Geduld und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Mit freundlichen Grüßen
............
Senior Relationship Manager


- Mal schauen ob die Trades korrigiert werden es handelt sich nur um 0,06% Verlust der wegen der verzögerten Glattstellung entstand aber auch Kleinvieh macht Mist wie man so schön sagt und eine Korrektur würde meine Follower bestimmt freuen. Ansonsten muss man auch betonen dass bei Ayondo ansonsten eigentlich immer alle Trades korrekt ausgeführt werden das war in 9 Monaten das erste Mal dass es so eine Verzögerung gab.

- Heute lief ansonsten alles nach Plan mit ca. 0.8% Profit. Euro Positionen habe ich mit Profit frühzeitig geschlossen da ich mein Wochenziel längst erreicht habe.

- Volkswagen-Positionen werden gehalten
Avatar
27.02.15 12:26:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.126.628 von gridmaster am 20.02.15 11:20:43
Top Trader am Limit
Hallo,

seit ein paar Monaten beobachte ich jetzt die Performanceentwicklung der Top Trader mit vielen Followern.

Dabei fällt mir aktuell bei zwei ehemaligen Highflyern auf, dass sie sich knapp über der DD -25% Grenze "herumquälen", die ja dramatische Folgen hat, wenn man einen Stamm aus vielen Followern aufgebaut hat: Es werden keine Risiken bei den Trades eingegangen, um die Vergütung nicht zu riskieren, aber dementsprechend auch keine Rendite mehr erzielt. Für die Follower hat dieses Tradingverhalten natürlich überhaupt keinen Nutzen.

Für dein Konto kann man hingegen sagen: "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich´s frei und ungeniert." Du hast bewiesen, dass der 28,37% DD ein "Unfall" war und erzielst jetzt bessere Ergebnisse denn je, ganz im Sinne der Follower. Du wirst aber trotzdem mit der Minimalvergütung bestraft, ohne Aussicht auf Erhöhung nach den jetzigen Regeln.

Man sieht daran, dass die DD-Regelung von ayondo dringender Überarbeitung bedarf.

Z.B. könnte man doch "gefallenen Engeln" einen Neubeginn in der Traderkarriere ermöglichen. Nebenbei bemerkt könntest du den doch sowieso machen, wenn du einfach ein neues Konto eröffnest und "swissgrid" auslaufen lässt.

Oder man stellt den alten Vergütungsstatus bei neuen Kontohochs wieder her. Das würde einigen Tradern "an der Klippe" die Angst vor dem Risiko nehmen und würde Trader, die "durchgefallen" sind, stark motivieren ihre Verluste wieder aufzuholen.

Was meinst du zu der Problematik?

Gruß
anni
7 Antworten
Avatar
28.02.15 00:47:10
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.194.149 von kannichdoch am 27.02.15 12:26:06Sehr gut erkannt, und das ist m.E. auch der Grund,weshalb Ayondo weiterhin unbedeutend bleiben wird. Auch und gerade jeder Systemtrader weiß, dass Verluste dazu gehören.

Wenn ich ich pro Trade eine gewisse Gewinnwahrscheinlichkeit habe, dann ist statistisch ganz klar, dass ich durch eine häufigere oder seltenere Aneinanderreihung von Gegenwahrscheinlichkeiten auch untypische Drawdowns in meiner Kapitalkurve haben werde. Das heißt nicht, dass mein System nicht funktioniert, sondern das kann gar nicht anders sein. Das ein Anbieter so dumm ist, eine derartige Regel einzuführen zeigt nur, dass die Leute dort weder Handelerfahrung haben, noch die Grundlagen der Statistik verstehen.

Jedes System oder jeder Trader muss über kurz oder lang versagen. Die Frage ist nur: wie rasch, wie tief geht´s hinunter und wie schnell erholt man sich davon?

Wenn Ayondo das Risiko minimieren möchte, dann geht das ganz einfach: nicht mehr als X Prozent des Gesamtkapitals pro Trade erlauben. Das einzige, was dann nicht geht, ist Pyramidisieren. Obwohl: wenn man die Aufstockungen einer Position als eine Reihe unanbhängiger Einzeltrades behandelt, dann geht sogar das.
6 Antworten
Avatar
01.03.15 17:48:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.201.967 von doktor faust am 28.02.15 00:47:10Ich denke auch das Ayondo an dieser Karriereregel ewas ändern muss. Anni hat das ganz korrekt beobachtet dass durch diese Regeln das Verhalten der TopTrader verändert wird und dadurch auch das gehandelte System leidet wie man bei Patternicus sieht. Wie gesagt wird kein Risiko mehr eingegangen nur um die Karrierestufe zu halten das kann ja keine Lösung sein, dann würde ich als Follower lieber einen 30% DD erlauben dafür dem TT wieder eine Chance auf Gewinne ermöglichen ansonsten warte ich vielleicht Monate auf Gewinne nur weil der TT mit zu vorsichtigem handeln die Karriere retten will.

Ich persönlich kenne keinen Trader der über mehr als 5 Jahre ein DD Limit von 25% einhalten konnte das werden auch nur sehr wenige können.

Ich hoffe dass Ayondo da etwas ändert ansonsten werde ich mich zukünftig mehr in Richting Zulu orientieren. Ich habe diesen Monat bei Ayondo viele viele hundert Vergütungs- Lot gehandelt und bekomme nur sehr wenig vom Gewinn ab.

Na ja wir werden shen wies weiter geht.
5 Antworten
Avatar
01.03.15 17:54:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.209.842 von gridmaster am 01.03.15 17:48:55Ach ja man darf bei Ayondo schon jetzt nicht mehr als 10% pro Trade riskieren man kann aber 10 Trades mit 10% handeln daher ist die Regel auch nicht sehr klug. Die Margin darf 25% des Kapitals nicht übeschreiten.
Avatar
01.03.15 20:01:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.209.842 von gridmaster am 01.03.15 17:48:55
Drawdown und Vergütungsregeln
Hallo swissgrid, die ayondo Karriere wurde nicht ohne Grund eingeführt und hat sicher Vor- und Nachteile. Sehe es als Selbstschutz des Anbieters. Die Erfahrungen von nunmehr gut 8 Jahren Social Trading über alle Anbieter zeigen, das kein einziger Trader auf Dauer erfolgreich war, ganz im Gegenteil, es wurde leider auch viel Porzellan zerschlagen. Gerade auch bei ZuluTrade. Kein Anbieter kann und will es sich mehr leisten, durch unprofessionelle (im Sinne von unverantwortlich hohe Risiken) Signalanbieter ihre Kunden, also das eigentliche Followerkapital zu verlieren. Ein Pleitekunde kann nicht mehr handeln, also kann die Plattform auch nix mehr verdienen.
Wo zieht man die Grenze des vertretbaren Drawdowns? Es gibt unterschiedliche Interessen, aber der Bereich 25 - 30 % ist wohl der Kompromiss. Ayondo hat nun 25%, zumindest in der Traderkarriere. ZuluTrade hat die Reißleine bei 30% für EU-Follower, MQL5 sperrt auch Abos bei einem erhöhten Drawdown etc.

Da Du mit Social Trading Geld verdienen willst, sind Deine Überlegungen legitim. Aber passiert ist nun mal passiert. Du hast die Regeln, die Du vorher kanntest, verletzt. Also hilft auch kein Beklagen hinterher. Ob ZuluTrade tatsächlich der finanzielle Ausweg ist, sei einmal dahingestellt. Auch dort unterliegst Du Regeln, die eben auch nachteilig sein können. Bedenke die verschärften Followerkriterien für die EU.

ZuluTrade Europa

Weiterhin, bezüglich den Händlern, die für die EU Follower verfügbar sind, werden nur die besten 500 Händler, die eine zuverlässige und konsequente Handelsstrategie haben, verfügbar sein werden. Deswegen müssen Sie die folgenden Parameter befolgen:

Der Maximum Drawdown soll nicht 30% über den totalen Gewinn überschreiten.
Die minimale Handelszeit soll mindestens 12 Wochen betragen.
The profit per trade should be greater than 5 pips.


Klar bist Du bei ZuluTrade mit 5$ je Lot besser dran und die Volumina sind höher, da eben ab Microlots aufwärts gefolgt wird. Die Halbwertzeit jedes, und zwar wirklich jedes Signalproviders war jedoch nie länger als 6-9 Monate unter den Top 500.
Heute ist der Druck bei ZuluTrade für Dich höher, da alle EU-Follower gekickt werden, sobald Du Dich aus den Top500 des ZuluRanks verabschiedest. Kannst dann also nur noch auf die Asiaten und die Amis hoffen. Die Zeiten von 20-30 Mio $ Followerkapital sind vorbei. Heute haben die erfolgreichsten ein Zehntel dessen. Im Grunde hast Du nur die Chance, Dich schnell in die Top 500 zu arbeiten und dann mitzunehmen, was geht...
Damit würdest Du Dich allerdings in die Vielzahl der bisherigen Sternschnuppen einreihen, was sicher nicht im Interesse der Plattformen ist, egal ob ayondo oder ZuluTrade. Ob das Dein Ziel ist, glaub ich jedoch auch nicht.

Finde es übrigens gut, dass sich der Ton in Deinem anderen Blog normalisiert hat.

Viel Erfolg weiterhin. Da ich in zwei Konten Deinen Aktivitäten folge, bin ich also nah dran...
3 Antworten
Avatar
01.03.15 21:19:37
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.210.838 von loisel am 01.03.15 20:01:06@Swissgrid: ich frage mich, worum man 10% pro Trade risikieren kann, wenn jeder weiß, dass 10% viel zu viel sind.

@loisel: Das führt auch schon zu deiner Feststellung, dass es langfristig keine erfolgreichen Trader gibt: Hier müsste der Anbieter m.E. viel restriktiver sein. Trader, die nicht pleite gehen, sind auch für die Trading Plattform ein gutes Geschäft (von der Werbung ganz zu schweigen).

Wie schon in einem anderen posting erwähnt halte ich auch nichts von "Schuldzuweisungen" im Sinne von "Du hast gewusst, was dich erwartet, wenn du die 30% Drawdown-Marke verletzt!"
Dradowns gehören zu systemisch dazu. Da ist niemand schuld.
Natürlich könnte der Trader so gering hebeln, dass weder Ertrag noch Drawdowns nennenswert sind, aber was bringt das für alle Beteiligten?
2 Antworten
Avatar
01.03.15 21:31:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.211.372 von doktor faust am 01.03.15 21:19:37Es sieht halt für unerfahrene Follower so aus als würden all diese Regeln irgendwie vor einem DD schützen das machen sie aber sicher nicht das konto kann mit oder ohne Regel geerdet werden.
Avatar
01.03.15 21:55:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.211.372 von doktor faust am 01.03.15 21:19:37@ doktor faust Es geht nicht um Schuldzuweisung, sondern um die Vergütung. Diese sinkt nun einmal bei Verletzung der Regeln der Traderkarriere von ayondo und sind allen, die sich darauf einlassen, bekannt. Entweder man kann damit leben, oder man läßt es. Nichts anderes ist gemeint.
Avatar
01.03.15 23:19:21
Hallo Loisel,

ist mir schon klar, was du gemeint hast.

Trotzdem finde ich, diese Regeln sind nicht zielführend. Wenn ich mir die Kapitalkurve von swissgrid/ gridmaster anschaue, dann stehen die Rückschläge für mich in einem anständigen Verhältnis zu Rendite. Wieso dreht ihm ayondo also einen Strick daraus?

Nochmals: Es gilt als Faustregel, dass man pro trades nur etwa 2% des Kapitals risikieren soll, wenn man langfristig nicht Pleite gehen möchte. Sollen es meinetwegen 3% sein, aber das ist es, was der Anbieter einfordern sollte!
Wie gut der Trader dann handelt, ist doch seine Sache, bzw. muss er sich mit seinen Followern ausmachen.

Ein weiterer Vorteil wäre die relative Vergleichbarkeit der Handelserfolge.
Momentan ist das nicht vergleichbar, und das nutzen viele "Trader" schamlos aus: Sie generieren unter hohem Risiko Mordsgewinne - machen dann bald ihr Depot platt - und jene die solide Handwerken schauen durch die Finger, weil sich keiner für die paar Prozent interessiert, die sie erwirtschaften. Stattdessen kommt im Stundentakt eine Neuer, der letzte Woche gerade 200% gemacht hat...
Avatar
02.03.15 09:47:05
Hallo.
25% DD. ist schon abartig. Das hat nix mit vernünftigem Money-Management zutun. Das ist nur zocken, erst recht wenn der DD. innerhalb von einem Tag passiert


Es wäre was anderes wenn man einen DD. über einen längeren Zeitraum "entwickelt" mit bspw. einem täglichen maximalen Verlust von 1%.

Sind wir doch ehrlich Swissgrid, du hattest bei deiner Aktion auch einfach nur Glück, dass du die Kurve noch bekommen hast
1 Antwort
Avatar
05.03.15 20:33:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.213.508 von HeavyTrading am 02.03.15 09:47:05
swissgrid nun auch im Blogdepot
wer meine Gründe dazu erfahren möchte, schaut hier rein.

http://www.trading-der-besten.de/ayondo-livedepot-mit-umbese…
Avatar
05.03.15 21:35:36
Liebe Follower heute können wir ca. 1% Profit verbuchen. Seit Januar 2015 verbuchen wir 30.65% Performance-Zuwachs.
Die nächsten Tage werde ich etwas kürzer treten, es ist Zeit eine kleine Verschnaufpause einzulegen. Es wird weiterhin gehandelt doch die Frequenz und die Positionsgrössen werden reduziert. Sobald die Batterien wieder voll aufgeladen sind und die langsam roten Bildschirm-Augen sich wieder regeneriert haben geht es wie gewohnt weiter.

Das Follower Kapital nimmt täglich zu schon bald könnten die 500K geknackt werden dazu mehr sobald es soweit ist.


Avatar
08.03.15 16:56:01
----> "es ist Zeit eine kleine Verschnaufpause einzulegen. " <----

die Verschnaufpause hat nicht lange angehalten, na ja, die Anzahl der Trades und auch die Risiken waren hoch, ich bin aber mit dem bisherigen Ergebnis doch zufrieden :), ich hoffe das es, wenn es weiter geht, Verschnaufpause soll ruhig sein, wieder ruhig und positiv weitergeht.

Gruß Gottfried
1 Antwort
Avatar
09.03.15 21:36:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.272.617 von Gottfried1 am 08.03.15 16:56:01Ja das ist so ne Sache mit den Verschnaufpausen. :-) War heute immerhin Skifahren und konnte mir ein paar Gedanken zu meinem Handeln machen.

Freitag war das muss ich mir eingestehen ein Desaster doch meine grundsätzlichen Regeln wurden eingehalten dies ist ja schon mal sehr viel Wert. Sorry nochmals für das Zitterwochenende. Ich denke ich werde zukünftig auf solche Spässchen verzichten. Ein kleiner Gewinn nach Finanzierungskosten gab es dann doch noch.

Ich bitte aber zu beachten dass es bis jetzt nur positive Monate gab, dies kann natürlich nicht ewig so weitergehen doch ich denke dass ich noch einige Monate anhängen kann solange die Märkte so schön mitspielen.

Es gilt immer noch der Grundsatz im Markt zu schwimmen und so viele Gewinne wie möglich mitzunehmen ob gross oder klein spielt da eine untergeordnete Rolle es muss einfach mehr Gewinn als Verlust entstehen und dies ist nicht so einfach wie so manch einer denkt. Manch einer schüttelt jetzt den Kopf doch so läuft es nun mal bei swissgrid und ich bin überzeugt dass ich Ende 2015 einen schönen Gewinn vorweisen kann.

Noch ein Tip die Loss-Protection sollte keinesfalls unter 20% gesetzt werden, bei einer Loss Protection von 10% könnte das System Verluste generieren wenn diese mehrmals gerissen wird. In naher Zukunft wird der maximale DD gesenkt doch damit dies funktioniert und das System weiterhin gute Gewinne generiert muss ich noch einige Probleme lösen.
Avatar
14.04.15 08:16:03
hallo Gridmaster,
hast du dich wieder gefangen und stemmst dich nicht wieder gegen dem Markt?
1 Antwort
Avatar
14.04.15 12:36:26
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.556.408 von Gottfried1 am 14.04.15 08:16:03
Zitat von Gottfried1: hallo Gridmaster,
hast du dich wieder gefangen und stemmst dich nicht wieder gegen dem Markt?


Sieht so aus, vor allem die letzte Woche hat er ind er Performance ordentlich Gas gegeben!



Gruß Bernecker1977
Avatar
23.04.15 12:24:21
Trading Profil von swissgrid Trader ist deaktiviert nach Erreichen eines neuen Allzeithochs.
Dafür ist er am 17.4 nachts um 1 Uhr eine USD/CHF Posi eingegangen, die bei einer Währungsveränderung um 2,8% mehr als 50% des Vermögens riskiert hätte. USD/CHF veränderte sich bis 13 Uhr dann auch prompt 0,8% zum Nachteil.
Also entweder Glück gehabt oder er weiß aus sicherer Quelle, dass der USD/CHF bei 0,95 "unterstützt wird".
1 Antwort
Avatar
23.04.15 12:40:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 49.627.367 von kannichdoch am 23.04.15 12:24:21
Zitat von kannichdoch: Trading Profil von swissgrid Trader ist deaktiviert nach Erreichen eines neuen Allzeithochs.

Kein Allzeithoch! Sieht nur auf dem Chart so aus.
Avatar
25.04.15 11:36:31
Vielleicht schreibt er hier auch noch etwas dazu :confused: würde mich/uns freuen @gridmaster

Gruß Bernecker1977
Avatar
20.01.17 17:06:36
Ich bin wieder da mit einem neuen Profil.

https://wetrade.ayondo.com/follower/traderprofile/Swissgrida…
Avatar
14.02.17 17:56:54
Swissgridagain ist ab heute im Professional Level zu finden.

https://wetrade.ayondo.com/follower/traderprofile/Swissgrida…

Mein Blog:

http://swissgridagain.blogspot.ch/?m=0
2 Antworten
Avatar
15.02.17 13:30:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.318.589 von gridmaster am 14.02.17 17:56:54hallo

es wäre schön zu erfahren, warum in 2015 von heute auf morgen das profil bzw. das traden beendet wurde.

klar. der dd von 34 % hat direkt zum rückfall in die niedrigste stufe geführt. aber dann einfach 2 monate später aufzuhören und dann 1.5 jahre später zurückzukommen ohne ein wort dazu?

was wird heute besser oder anders gemacht als damals, was soll vor einem derart massiven dd schütze?

im blog finde ich hierzu keine infos
1 Antwort
Avatar
16.02.17 17:34:25
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.325.717 von Horseman1 am 15.02.17 13:30:48Zu meinem alten Profil gebe ich keine Kommentare mehr ab, wer sich darüber informieren möchte findet noch jede Menge Beiträge dazu im Netz.

Natürlich gibt es keine Garantie dass mein neues Profil keinen DD erleidet doch ich habe mich weiter entwickelt und bin mir sicher, dass ich nun besser mit Kritik und dem Druck der Follower umgehen kann.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Zu dieser Diskussion können keine Beiträge mehr verfasst werden, da der letzte Beitrag vor mehr als zwei Jahren verfasst wurde und die Diskussion daraufhin archiviert wurde.
Bitte wenden Sie sich an feedback@wallstreet-online.de und erfragen Sie die Reaktivierung der Diskussion oder starten Sie
hier
eine neue Diskussion.
swissgrid - Ayondo Top-Trader