DAX+0,70 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,38 % Öl (Brent)-0,47 %

Was ist euer Kurziel für Adelong? - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hi Leute !

Ich möchte Euch allen mal eine Frage stellen und zwar wie seht ihr den verlauf,und den ersten Kurs von Adelong?


Ich denke dass Adelong bei 0,50 Euro starten wird!
In einem Jahr sollten 1,50 Euro drin sein!
Na egal ich werde Adelong mind. 2 Jahre halten und ich habe 28000 Stk !!
Also ich wünsche allen Adelongern viel erfolg für die Zukunft!!Möge Adelong Euch und mich Reich machen!


www.sportwett.de
www.westsideclan.de
Diese Homepges starten bald (nicht meine,Kumpel)
Ich denke Adelong eröfnet bei 1 Euro in 2 Jahren sind sie bei 3-5 Euro vorher werden wier an ihren Beteiligungen reich!

P.S.wann soll denn deine Homepage fertig sein ? www.sportwett.de

und



www.westsideclan.de

was machen die denn?
www.westsideclan.de soll wie Edel <<music eine Plattenfirma werden! Wer seine Tapes uns schicken will(auch Texte oder Lieder)kann uns erstmal seine Adresse uns mailen!


Margaretenhof@web.de



Also sprecht lieber über Adelong!
Ist nur für Dich Supergau damit du es weisst!
Ich habe auch 6000 Adelongs und freue mich nur dass sie nicht Pleite sind und wieder gehandelt werden ich habe mich schon auf einen Totalverlust eingestellt!Für mich ist dass jetzt wie ein neues Geschenk mir ist egal wie sie eröffnet!

Viel Glück!
mein Kurziel ist Loipersdorf (Thermengebiet in Südsteiermark - Öst), aber erst im Herbst - warum fragst Du?
Gruß an @lle!
XL
war nur Spass!
mein Kursziel zur Eröffnung: 0,19 E
in einem Jahr 0,30 bis 0,35 E
habe immerhin 170.000 plus KE 25.000, also dann fast 200.000.
Mache mir wegen Adelong aber keine Sorgen, bin jung und Langfristinvestor.
Gruß, XL
Bin auch der Meinung wie X-Large, dass der Kurs unter 0,20E liegen wird. Ansonsten haette man, wenn man
die Kapitalerhoehung mitmacht ja sofort einen riesigen Gewinn. Deshalb glaube ich, dass der erste Kurs
auch um die 0,13 E liegen wird. Macht doch Sinn oder?
Aus diesem Grund bin ich mir auch nicht sicher. ob ich Die KE mitmachen soll.
Ausserdem braucht Adelong ja ein Grundkapital von 15Millionen Aud-Dollar, aber was ist das eigentlich fuer ein kleines Suemmchen
fuer ne Beteiligungsgesellschaft? Das reicht ja gerademal fuer 10% an irgendner Hupfelefirma.

Mfg Searcher1
Morgen,

hier nur eine Kopie aus einem anderen Thread. Ich stimme dieser These jedoch nur größtenteils
zu, sie ist evtl. ein wenig hochgegriffen, doch zur Abwechslung wenigstens begründet:

"Guten morgen,

aus gegebenem Anlaß möchte ich mir hier einmal öffentlich ein paar Gedanken
zum ersten Handelstag und dessen Kursverläufe der AEG machen.

Wie wir alle wissen, wurden beinahe alle AEG-Aktionäre von der damaligen
Handelsaussetzung völlig überrascht.
Der Stop am Ticker, die ungeklärte Lage, die negativen Gerücht bzw. z.T.
Fakten, dies alles ließ viele Anleger ihr Geld verloren sehen.
Die Aktionärsstruktur dürfte sich zu diesem Zeitpunkt in einem recht
heterogenen Status befunden haben, so daß zum einen viele Anleger, die diese
Aktie als Langfristinvestment betrachten, relativ gelassen mit der Lage umgingen,
zum anderen aber auch viele nur als "Zock auf den Zug aufgesprungen" waren.

Seit dem ist einiges an Zeit ins Land gestrichen, Zeit genug für jeden, sich mit
der Firma genauer auseinanderzusetzen, als er es evtl. zuvor getan hatte.

Wenn wir einmal bei der o.g. Klassifizierung bleiben, so haben wir primär
zwei Aktionärs-Typen:

1. Den Langfristanleger, der an seiner Haltung nach wie vor festhalten dürfte.

2. Den Spekulanten, der sich zähneknirschend mit der Situation abgefunden
haben sollte.

zu 1. :

Als Langfristanleger macht es wenig Sinn, eine Positin vor Ablauf der
Spekulationsfrist (1 Jahr) glattzustellen. Dies wird er nur dann machen, sofern
in der noch zu vertreichende Zeit ein derartiger Kursverfall zu erwarten ist,
daß die Steuerzahlung vorteilhaftig wird, und er langfristig von seiner
positiven Meinung zu der Firma abgekommen ist.
Nur wenn diese zwei Punkte s.E. erfüllt sind, wird er vorzeitig verkaufen.

Nun frage ich mich, ob dies bei der Adelong Capital Ltd. nach neuestem
Stand der Fall ist - Ich denke nicht.

Eine kurze Begründung:
Der durchschnittliche Langfristanleger wird auf die Firma nicht erst Ende Januar
aufmerksam geworden sein, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit einige Monate
früher. Wenn man als Durchschnitt den November zugrunde legt, so dürften die
Aktien mit ca. 400-500% im plus (zum letzten Kurs) liegen. Hier sehe ich einiges
an Spielraum nach unten, bevor aus den Gewinnen Verluste werden.
Um es nocheinmal hervorzuheben, solange der Langfristaktionär im plus ist,
droht ihm die Spekulationssteuer bei vorzeitigem Ausstieg.

Das Relisting wird voraussichtlich Ende August abgewickelt, so daß im
Durchschnitt ca. 3 (bis max. 5) Monate bis zum Ablauf der Spekulationsfrist
vergehen werden. Aufgrund dieser recht kurzen Zeitspanne wird der Langfrist-
Anleger zum Halten tendieren, um seine Gewinne steuerfrei zu kassieren.

Fazit zu 1.:Von Seiten des Langfristanlegers dürfte in den ersten Monaten
kein Verkaufsdruck entstehen, zumal er obendrein mit einer Summe investiert
ist, die er kurz- bis mittelfristig nicht benötigt.

zu 2. :

Der Spekulant dagegen ist in seinem Verhalten weitaus schwieriger zu
analysieren. Er unterliegt wiederum etlichen feineren Klassifizierungen,
die ich hier aber nicht ausführlich betrachten möchte.
Zunächst zu den "Spielkindern" im Board:
Diese wird es zweifelsohne hier geben. Sie definieren sich durch ein sehr
junges Alter, mangelnde Liquidität sowie fehlende Anlageerfahrung.
Traurig genug, daß sie im Finanzdschungel mitmischen, doch wichtig ist
lediglich, daß sie vermutlich größtenteils aussteigen dürften.
Viele werden evtl. auf Kredit gekauft haben, oder das Geld einfach anderweitig
verplant haben (z.B. eine neue Stereo-Anlage,etc.). Diese Verkäufe sind
im Volumen allerdings so gering, daß sie kaum ins Gewicht fallen.
Der Rest der Spekulanten wird entweder weiterhin auf schnelle Gewinne
hoffen (Halten bzw. Verkauf nicht abzuschätzen), oder er wird nach
seinem Adelong-Kauf eines besseren belehrt worden sein, und sich dem
Nervenkrieg zukünftig nur noch gemäßigt aussetzen wollen.

Dieser Spekulant dürfte sich das erste mal Gedanken über die Spekulations-
steuer machen, so daß auch hier da o.g. Kriterium greifen dürfte.

Fazit 2: Der Spekulant wird weiterhin für hohe Volatilität sorgen, dies steht
außer Frage. Zudem weist die Aktie einen enormen Bekanntheitsgrad auf, was
sie für ihn umso interessanter werden läßt (in Kombination mit einer geringen
Marktkapitalisierung). Jedoch sehe ich kaum Verkaufsdruck von
seiner Seite, da die Aktie auch weiterhin eine lukrative Spekulation darstellt
und somit auch die Käuferseite nachhaltig vertreten sein dürfte.


Zusammenfassend bleibt zu sagen, daß die Wahrscheinlichkeit für einen
massiven Kurseinbruch wesentlich geringer ist, als so mancher denken mag.
Der letzte Kurs stand bei 1,15 €, bei einer geringen Verkaufstendenz liegt
mein persönliches Kursziel nach einer Woche Handel bei 0,9 € - 1,00 €.
Dies mag sich sehr gewagt anhören, ich lasse mich jedoch gerne an meinen
Worten messen.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, daß diese
Anlegerverhaltensanalyse evtl. nicht 1:1 auf Australien übertragbar ist,
da ich mich mit dem australischen Steuerrecht nicht auskenne und
in diesem ein wichtiges Verhaltenskriterium steckt.
Postitiv für Australien ist hier zu werten, daß Kursaussetzungen
in diesem Land zum Regelfall gehören. Die Zahl der derzeit vom
Handel an der ASX ausgesetzten Firmen beläuft sich auf 150 - 200 Stück!


Bleibt nurnoch abzuwarten und den Handelstage mit Gelassenheit
entgegenzutreten.

Gruß,

Der Geheimnisvolle "


Gruß,

EiskalterEngel
Mein "Kurziel" ist ganz klar: DAUUUUUSSEEEEEND!!!!!!

Ich weiß nur noch nicht ob Euro, AUD, Cent oder Zehntel-Cent. Aber dausend werden es garantiert...

PS: Ich hab sie selbst im Depot und nehme auch an der KE teil. In den letzten Monaten habe ich aber gelernt mit diesem Investment humorvoll umzugehen. Ich erwarte einfach mal die Dinge die da kommen, und freue mich jetzt schon auf ein vermutlich kochendes Board. Der WiWo Artikel ist ja schon mal ein guter Anfang. Wenn sich jetzt sogar schon vermeintlich seriöse Journalisten am Pushen und Bashen versuchen wird w:o wohl im August ein eigenes Adelong-Board einrichten müssen.

. Dako
Wir brauchen uns doch gar nicht so den Kopf zu zerbrechen. Das wirklich gute ist doch, dass zuerst in Australien gehandelt wird, und wir nichts tun können als gelassen zu zu schauen. Also was solls. Der Schlußkurs ins Aussieland wird den Kurs zuerst mal hier bestimmen. Das wird wahrscheinlich die erste Nacht die ich mir um die Ohren haue. Ich frage mich nur, wo die ganzen Boardteilnehmer vom Januar geblieben sind. Denn so viel Schrott was seit der Adelong Homepage geschrieben wurde, gabs nicht mal März. Ich denke wenn bei Adelong wirklich eine Firma dahintersteckt, dann muß Sie jetzt sämtliche Nachrichten taktisch klug veröffentlichen. Bisher haben Sie das ganz gut hinbekommen. (Adelong Homepage / dazu die KE) Auch die Summe der KE ist für jeden Aktionär mehr als erträglich. Auf die paar Märker kommts wohl auch nicht mehr an. Um natürlich einen einigermaßen erträglichen Börsenstart hinzubekommen sollten allerdings kurz vor Handelsbeginn noch so ca. 5 Beteiligungen bekannt gegeben werden. Und ich schätze das wird auch so kommen. Sonst hätten sie die ganze Geschichte ja gleich bleiben lassen können und mit dem Geld verduften. Interessant wäre für mich mal, ob jemand die CIBC besser einschätzen könnte. Habe darüber bis jetzt noch keinerlei Informationen bekommen. Denn meines Erachtens wäre das wohl in den letzten Wochen das wichtigste bezüglich Adelong gewesen, und nicht solche Threads wie " Habe mit Adelong Telefoniert" (Wenns vielleicht auch stimmen mag) Also Gruß noch und Dank an alle seriösen Informaten.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.