DAX+0,12 % EUR/USD-0,12 % Gold-0,22 % Öl (Brent)+3,59 %

Cybio! - Meldungen - Empfehlungen - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

16.10.00

Hoppla, fünf Meldungen an einem Tag...:


16.10.2000
Cybio weiter kaufen
DG Bank


Die Analysten der DG Bank stufen die Aktie des Biotechnologieunternehmens Cybio (WKN 541230) unverändert mit „Kaufen“ ein.

Als positiv bewertet die Wertpapiexperten die Geschäftszahlen zum dritten Quartal und die Anhebung der Planzahlen für das Gesamtgeschäftsjahr. Die Korrektur der Planzahlen nach oben sei jedoch absehbar gewesen. Das Unternehmen hätte besonders von seinem US-Geschäft profitieren können. Es könne damit gerechnet werden, dass die Zahlen für die kommenden Geschäftsjahre ebenfalls nach oben revidiert würden.

Für die Jahre 2000 und 2001 prognostizieren die Analysten ein Ergebnis je Aktie von 0,42 Euro und 0,98 Euro.

Der Biotech-Titel verspreche dem Investor nach wie vor gute Kurschancen.



16.10.2000
CyBio: Umsatzziel fast erreicht
Ad hoc


Das starke Wachstum der CyBio AG (WKN 541230) hat sich im 3. Quartal fortgesetzt. Bis zum 30. September betrug der Umsatz 15,6 Mio. Euro (30,5 Mio. DM). Damit wurden die Prognosen des Vorstands für das Jahr 2000 schon zu 88,5 Prozent erfüllt. Zu Beginn des Jahres visierte das Biotechnologie-Unternehmen einen Umsatz von 17,6 Mio. Euro (34,5 Mio. DM) an.

Wichtigster Erfolgsfaktor für diese hervorragende Entwicklung war das Auslandsgeschäft. Bis zum Ende des 3. Quartals 2000 brachten die Aktivitäten am internationalen Markt 69,9 Prozent des Umsatzes ein. Die Vorstände der CyBio AG heben daher für das gesamte Jahr 2000 den Planumsatz von 17,6 Mio. Euro auf ca. 20 Mio. Euro an.

Das Ergebnis für das 3. Quartal 2000 gibt die CyBio AG am 24. November im aktuellen Quartalsbericht bekannt.




16.10.2000
CyBio Kaufempfehlung
Merck Finck & Co


Nach Angaben von Merck Finck & Co wird Cybio (WKN 541230) im Jahr 2000 sein Umsatzziel um 14% überschreiten können.

Der Umsatz im Auslandsgeschäft für das dritte Quartal sei bei 15,6 Millionen Euro gewesen und entspreche damit schon 88,5% des Ziels von 17,6 Millionen Euro für das gesamte Geschäftsjahr. Die Umsatzerwartung werde auf 20 Millionen Euro nach oben korrigiert.

Die Analysten geben für Cybio eine Kaufempfehlung.




16.10.2000
CyBio übertrifft eigene Umsatzziele und hebt Jahresprognose an
ADX




Jena (ADX). Die CyBio AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 einen Umsatz von 15,6 Millionen Euro erzielt und damit bereits 88 Prozent des angestrebten Jahresumsatzes erreicht. Daher werde das Umsatzziel für das Gesamtjahr 2000 von 17,6 Millionen DM auf 20 Millionen DM angehoben, teilte das Biotechnologie-Unternehmen am Montag in Jena mit. Wichtigster Erfolgsfaktor für diese Entwicklung sei das Auslandsgeschäft gewesen.

rab/hpn




16.10.2000
Cybio kaufen
BfG Bank


Das Biotechnologieunternehmen Cybio (WKN 541230) geht im laufenden Jahr auf ein Rekordergebnis zu, so die Analysten der BfG-Bank.

Im 3. Quartal habe sich das starke Wachstum fortgesetzt. Bis zum 30. Sept. belaufe sich der Umsatz auf 15,6 Mio. Euro. Damit würden bereits 88,5 % des prognostizierten Gesamtumsatzes für 2000 erfüllt. Für 2000 werde mit einem Umsatz von 17,6 Mio. Euro gerechnet. Insbesondere die ausgezeichnete Entwicklung im Auslandsgeschäft begründeten die Erfolge des Unternehmens. Die Aktivitäten am internationalen Markt hätten im 3.Quartal rund 70 % des Umsatzes eingebracht. Aufgrund der guten Entwicklung hebe Cybio den für 2000 geplanten Umsatz auf 20 Mio. Euro an. Den endgültigen Quartalsbericht gebe die Gesellschaft am 24.11. bekannt. Die Aktie habe zuletzt der Gesamtschwäche des Marktes erfolgreich trotzen können.

Die Empfehlung der Analysten der BfG-Bank laute daher kaufen.

Quelle jeweils: aktiencheck.de



Vielleicht könnte man künftige Meldungen jeder Art hier sammeln.



Grüße

Georgina
Sinnvoller Weise hätten sie auch schön versreut werden können, dann hätten wir auch heute nochwas davon gehabt.
20.10.2000
CYBIO engagiert bleiben
aktienzeit


Die Analysten vom Börsenbrief „aktienzeit“ raten spekulativen Anlegern weiterhin in Cybio (WKN 541230) engagiert zu bleiben.

Zum 30. September habe Cybio bereits 89% (15,6 Mio.) des Planumsatzes für 2000 (17,6 Mio. EUR) erreicht. Als Grund habe das Management die hervorragende Entwicklung im Auslandsgeschäft genannt. Die Prognosen für das laufende Fiskaljahr habe man auf 20 Mio. EUR angehoben. Trotz der ambitionierten Börsenbewertung sollten spekulative Investoren weiter engagiert bleiben, schon weil die meisten Branchenkenner ein Loblied auf Cybio singen würden.





18.10.2000
Cybio kaufen mit Kursziel 140 Euro
Oberbayerischer Börsenbrief


Die Analysten vom Oberbayerischen Börsenbrief raten den Investoren die Aktien der CyBio AG (WKN 541230) zu „Kaufen“. Weiterhin sehe man hier ein Kursziel von 140 Euro.

Das Biotechnologieunternehmen habe seine Gründung in der Jenoptik Bioinstruments gesehen und habe mit Amgen, Aventis, Bayer, Millennium Pharmaceutical, Pfizer und Schering einen beachtlichen Kundenstamm aufbauen können. Auf dem Gebiet von Verkauf von Laborsystemen zur Synthese und Analyse pharmazeutischer Wirkstoffe habe CyBio eine internationale gut positionierte Stellung aufbauen können. Kunden benötigen die Geräte von dem Neuen Markt-Unternehmen vor allem, um mögliche Wirkstoffe schnell und rasch verarbeiten zu können. An einem Tag könnten bis zu 300.000 Proben getestet werden.

Die Halbjahreszahlen würden auf ein starkes Wachstum hindeuten, zumal der Umsatz auf 10 Mrd. Euro sich mehr als verdoppelt habe. Aus Sicht der Charttechnik sehe die Aktie einen Widerstand bei 128 Euro. Anleger sollten einen Stop-Kurs bei 110 Euro setzen.


Quelle: jeweils aktiencheck.de


Grüße

Georgina
20.10.2000
Cybio AG hebt Planzahlen an
ADX




Jena (ADX). Die Cybio AG hat ihren Planumsatz für das Jahr 2000 von bisher 17,6 Millionen Euro auf rund 20 Millionen Euro angehoben. Die Prognosen für das Gesamtjahr wurden nach neun Monaten bereits zu 88,5 Prozent erfüllt, teilte der Entwickler und Vermarkter von Laborsystemen für die Life Science-Industrie am Freitagabend in Jena mit. Bis zum 30. September betrug der Umsatz 15,6 Millionen Euro. Wichtigster Erfolgsfaktor für diese Entwicklung war das Auslandsgeschäft. Bis zum Ende des dritten Quartals 2000 brachten die Aktivitäten am internationalen Markt 69,9 Prozent des Umsatzes ein.

Das Ergebnis für das dritte Quartal 2000 gibt die CyBio AG am 24. November im aktuellen Quartalsbericht bekannt.

mbr/mwo


Quelle:aktiencheck.de


Grüße

Georgina
schon nachgekauft, der Markt ist sehr eng, bleibe aber dran!
27.10.2000
CyBio startet XTract-Vermarktung
Ad hoc


Noch im November wird die Jenaer CyBio AG (WKN 541230) mit der Vermarktung des CyBi-XTract starten.

Die neue Technologie revolutioniert die Suche nach medizinischen Wirkstoffen aus der Natur durch eine extrem schnelle und präzise Generierung von empfindlichen und zum Teil sehr teuren Naturstoffproben. Nach Ansicht des Vorstands der CyBio AG steckt im Geschäft mit der neuen Technologie ein erhebliches zusätzliches Ergebnis- und Umsatzpotenzial. Erlöse aus dem XTract-Verkauf wurden in den bisherigen Planungen noch nicht berücksichtigt. Da mit der neuen Forschungsplattform für Naturstoffe in der pharmazeutischen und agrochemischen Industrie ein erheblicher Wettbewerbsvorsprung realisiert werden kann, schließt der Vorstand auch den Exklusivvertrieb über Lizenzen für einen ausgewählten Abnehmerkreis nicht aus.

Das neue CyBio-System arbeitet bis zu 100 mal schneller als die Gerätelösungen, die der Forschung bisher zur Verfügung standen. Der CyBi-XTract stellt für das Jenaer Biotechunternehmen zudem das erste Produkt seines biokybernetischen Ansatzes dar: Geliefert wird nicht nur die Systemtechnologie, sondern auch das entsprechende Forschungs-Know-how, das aus dem Jointventure der CyBio AG mit dem Hans-Knöll-Institut für Naturstoffforschung resultiert.

Quelle: aktiencheck.de


Grüße

Georgina
Warum ist es so ruhig um diesen Wert? Egal. Stille Gewinner sind auch O.K.
@ georgina

Sehr informative Zusammenstellung in deinem Thread.

Cybío sieht charttechnisch interessant aus. Ein break der 150 mit Kurzziel ca 200 ist bei besserer Börsenstimmung ohne viel Nachfragezuwachs machbar.
Gruss
Je ruhiger es um einen Wert ist, desto besser,
das hat sich ja wohl in den letzten Wochen bestaetigt.
Ich bin seit Januar in Cybio und habe es noch keinen
Tag bereut. Cybio stellt die BESTEN Geraete fuer
Chemie und Biotechnologie her. Und daher stellt Cybio
mit Sicherheit ein grundsolides Langfristinvestment dar.
Das nächste Analysten-Upgrade dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Die Biotech-Werte waren gestern an der NASDAQ mal wieder der Renner. Davon dürften heute auch die europäischen Biotechs profitieren.
Die am Neuen Markt gelisteten CyBio AG will noch im November mit der Vermarktung eines Systems zur
effizienten Suche nach medizinischen Wirkstoffen aus der Natur starten.

Kaufen!
Gruß Andy
Habe noch etwas gefunden, schon ein paar Tage alt.


30.10.2000
Cybio übergewichten
Independent Research


Die Analysten von Independent Research empfehlen die Aktie von Cybio (WKN 541230) überzugewichten.

Das Unternehmen habe vor kurzem seine Neun-Monats-Zahlen bekannt gegeben. Der Umsatz habe mit 16,6 Mio. Euro bereits 88,5 Prozent der Jahresplanung entsprochen. Dies sei vor allem auf das gute Auslandsgeschäft, das 70 Prozent zum Umsatzes beigetragen hätte, zurückzuführen. Die in den USA vorgenommenen Investitionen hätten sich bereits amortisiert. Auch beim Periodenergebnis habe man nach drei Quartalen schon 85 Prozent des 1999er Jahresüberschusses erwirtschaften können. Daher sei für das laufende Geschäftsjahr die Umsatzprognose seitens des Unternehmens auf etwa 20 Mio. Euro erhöht worden, ohne ein höheres Ziel für den Jahresüberschuss zu nennen.

Trotz der bereits hohen Wettbewerbsintensität sei der Gesellschaft eine immer tiefere Durchdringung des Marktes gelungen, wobei man dem hohen Margendruck mit einem hohen Innovationstempo begegne. Aufgrund der vorläufigen Neun-Monats-Zahlen und der optimistischen Schätzung sehen sich die Analysten noch nicht veranlasst, ihre Prognosen den Daten anzupassen.

Angesichts der prognostizierten Gewinne und künftigen Orientierung in den Naturstoff-Bereich sollte der Anleger seine Bestände bezüglich des Biotech-Titels aufstocken.


Quelle: aktiencheck.de


Grüße

Georgina
hallo Cybiocommunity
wenn irgendwas mit cybio ist erfährt man das glaub ich bei ariva zuerst

http://blau.ariva.de/cgi-bin/r_news.pl?a=541230

asia-t
16.11.2000
Cybio verkaufen
Telebörse


Lutz Mathes von Hoppenstedt im Börsenmagazin „Die Telebörse“ empfiehlt dem Anleger, die Cybio Aktie (WKN 541230) zu verkaufen.

Cybio produziere neben Screening-Software auch Komponenten für Biotechnologielabors. Als der Wert weder im September noch im Oktober den seit März bestehenden Widerstand bei 140 Euro längerfristig überwunden konnte, war Gefahr im Verzug, so der Experte Lutz Mathes.

Mit dem Fall unter 120 Euro wurde die Doppel-Top-Formation vollendet. Daher sie mit weiteren Kursverlusten zu rechnen. Deshalb solle der Anleger den Wert verkaufen.

Quelle: aktiencheck.de


Hmm...??

Grüße

Georgina
Welcher Wert wird z.Z. vom Anleger des NMs (insbesondere Fonds ) überhaupt noch gehalten ? Toller Tip von der Telebörse. Reiner Opportunismus.
Telebörse hatte von Cybio nie sonderlich gute Meinung

Gruß Taebobby
Ich halte Cybio für ein erstklassiges Investment. Trotzdem, ich hab meine Stücke bei 137,- (September) bzw. bei 110,- letzte Woche noch verkauft und Gewinne mitgenommen.

Ich erwarte am Freitag gute Zahlen bei Cybio und bei 88,- (aktueller Kurs) ist die Aktie ein Kauf. Aber mit Stop-Loss 84,-. Werde gleich ordern.

Das ist meine bescheidene Meinung.

Viel Erfolg.
Tja, diese Aktie ist so volatil, dass es Dir nun recht schnell Deine schöne Aktien gleich wieder raushaut....

Ich bin auch noch am überlegen, aber Cybio kennt ja heute wieder nur eine Richtung :(

so wie der nemax wohl auch .......

gruss
marla
na also...



CyBio AG

Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.


CyBio: Umsatz- und Ergebnisplanung weit übertroffen Gewinn steigt um 125 Prozent

Die CyBio AG steuert für das Jahr 2000 auf ein überdurchschnittliches Ergebnis zu. Das belegen die Zahlen des heute vorgelegten Quartalsberichts. Für die ersten neun Monate dieses Jahres wird darin ein Umsatz von 15,609 Mio. Euro (30,529 Mio. DM) angegeben, 98 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 1999. Das wirkt sich auch auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern aus: Mit 1,639 Mio. Euro (3,206 Mio. DM) übersteigt es das Ergebnis aus dem Vorjahr um 125 Prozent und die Prognose für das Gesamtjahr um 30,8 Prozent. Der Gewinn pro Aktie hat sich damit in den ersten neun Monaten von 0,14 Euro (0,28 DM) im Vorjahr auf 0,32 Euro (0,63 DM) mehr als verdoppelt.

Auf Grund der positiven Entwicklung hatte der Vorstand der CyBio AG bereits im Oktober das Umsatzziel für 2000 von 17,6 Mio. Euro (34,5 Mio. DM) auf 20 Mio. Euro (39,1 Mio.DM) angehoben. Fundament für das überproportionale Wachstum des Biotech-Konzerns: Mit innovativen Screening-Anlagen für die Suche nach neuen medizinischen Wirkstoffen ist CyBio international erfolgreich. Dabei wird das Unternehmen durch eine weltweite Vertriebsorganisation gestützt, die kontinuierlich ausgebaut wird. Über diese Präsenz können Global Player wie Bristol Myers Squibb als Kunden gewonnen werden, die allein in diesem Jahr 0,782 Mio. Euro (1,530 Mio. DM) in Screening-Technologie aus Jena investierten und mittlerweile insgesamt 14 CyBio-Systeme in ihren Labors einsetzen. Das Auslandsgeschäft trägt aktuell 69,9 Prozent zum Umsatz der CyBio AG bei.

Jena, 24. November 2000

Cornelia Todt PR / IR Göschwitzer Straße 40 07745 Jena Tel. 03641 / 65 14 25 Fax: 03641 / 65 13 60 E-Mail: cornelia.todt@cybio-ag.com

Ende der Mitteilung

24. November 2000, 08:43

CyBio AG: 541230

Quelle: ariva.de
------------------------------------------------------------

24.11.2000
Cybio Kaufen
Merck Finck & Co


Nach Berichten von Merck Finck & Co hat Cybio (WKN 541230) mit den Geschäftszahlen die Erwartungen leicht übertroffen.

Cybio habe in den ersten neun Monaten 2000 einen Gewinn pro Aktie von 0,32 Euro erzielt, dies liege über den Erwartungen. Die Analysten seien zuversichtlich, daß das Unternehmen im Gesamtjahr mehr als 0,40 Euro pro Aktie an Gewinn erwirtschaften werde. Der operative Gewinn sei um 125% auf 1,6 Millionen Euro gestiegen, etwas über den Schätzungen für das dritte Quartal. Ein weiterer Schub erhoffe man sich durch die Vermarktung des neuen Produkts Cybi-Xtract, welches Inhaltsstoffe von Proben bis zu 100 mal schneller analysieren könnte als herkömmliche Methoden. Aus diesem Produkt sollten weitere Einnahmen im vierten Quartal zufließen.

Wegen der guten Zahlen empfehlen die Analysten von Merck Finck & Co das Biotec-Unternehmen Cybio zum Kauf.

Quelle: aktiencheck.de

------------------------------------------------------------

24.11.2000
Cybio kaufen
BfG Bank


Die Cybio AG (WKN 541230) steuert für das Jahr 2000 auf ein überdurchschnittliches Ergebnis zu, so die Analysten der BfG-Bank.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahrs habe das Unternehmen beim Umsatz um 98% auf 15,609 Mio. Euro zulegen können. Der Gewinn sei überproportional um 125 % auf 1,639 Mio. Euro gewachsen. Damit übersteige das Ergebnis die Prognosen für das Gesamtjahr bereits nach Ablauf der ersten neun Monate um 30,8%. Aufgrund der positiven Entwicklung habe die Gesellschaft bereits im Oktober das Umsatzziel für 2000 von 17,6 Millionen Euro auf 20 Millionen Euro angehoben. Auch das laufende Quartal steuere auf einen weiteres Rekordergebnis der Jenaer hin. Die innovativen Screening-Anlagen von Cybio seien insbesondere international sehr erfolgreich. Dabei werde das Unternehmen durch eine weltweite Vertriebsorganisation unterstützt.

Über diese Präsenz könnten zahlreiche Global Player wie Bristol Myers Squibb als Kunden gewonnen werden, die allein in diesem Jahr 0,782 Mio. Euro in die Screening-Technologie von Cybio investieren würden. Die Aktie sei eine der Perlen am Neuen Markt. Aufgrund des hervorragenden Geschäftsverlaufs sei damit zu rechnen, dass die Gesellschaft das Geschäftsjahr 2000 deutlich über Plan abschließen werde.

Die Empfehlung der Analysten der BfG-Bank laute daher kaufen.

Quelle: aktiencheck.de

------------------------------------------------------------

CyBio im Aufschwung
von Werner Pluta

Die Aktien von CyBio konnten am Freitag nach der Vorlage von Neunmonatszahlen und dank technischer Faktoren überdurchschnittlich zulegen. Nach einer Eröffnung bei 112,00 Euro zogen die Aktien des Jenarer Biotech-Unternehmens schnell bis 16.45 Uhr auf ein Tageshoch bei 115 Euro (+15 Prozent) nach oben. Das Verlaufstief lag bei 104,00 Euro. Der NEMAX-All-Share-Index stieg indessen um 2,58 Prozent auf 3356,37 Punkte.

Investoren wurden von der Gewinnentwicklung bei CyBio positiv überrascht, sagte Christian Glowig, Händler der BfG Bank in Frankfurt, zu dpa-AFX. Die Jenaer hätten nach eigenen Angaben die Gewinnprognose für das Gesamtjahr bereits nach neun Monaten um 30,8 Prozent überschritten. Auch der Umsatz sei im Jahresvergleich nahezu verdoppelt worden. Zudem sei die Aktie Glowig zufolge zuletzt stark unter Druck geraten, so dass technisch bedingte Käufe die Bewegung des Kurses noch verstärkt hätten. Die Umsätze seien aber durchschnittlich.

Merck Finck & Co haben in Reaktion auf die Zahlen vom Morgen ihre Kaufempfehlung für CyBio AG bekräftigt. Die Ergebnisse hätten deutlich über den Erwartungen der Analysten der Münchner Privatbank gelegen, hieß es in einer am Freitag in München veröffentlichten Studie. Erfolgversprechend sei auch CybiXtract, ein neues Produkt des Unternehmens zur Suche nach medizinischen Wirkstoffen aus der Natur. Damit dürften die Erträge im vierten Quartal weiter gesteigert und die kurzfristigen Ziele von CyBio erreicht werden, blickten die Münchner Analysten in die Zukunft.

http://www.net-business.de/internet-aktien/news.html?id=9750…
------------------------------------------------------------

:):)


Grüße

Georgina
@marla,

so schlecht war der stop nun doch nicht gesetzt. :-)

gruß
holger
27.11.2000
CyBio akkumulieren
LB Baden-Württemberg


CyBio (WKN 541230) entwickele und vermarkte modulare Laborsysteme zur Wirkstoffsuche, so die Analysten der LBBW.

Der Schwerpunkt liege auf High-Throughput-Screening-(HTS-)Geräten, dem Standardsuch- und Testverfahren in der biotechnologischen Forschung und Entwicklung. Kernkompetenzen bestünden im Liquid Handling, d. h. die Zusammenführung von in Flüssigkeit gelösten Testsubstanzen mit biologischen Zielmolekülen, sogenannten Targets, und die Simultanpipettierung, die enorme Zeit- und Kostenersparnisse ermögliche.

CyBio habe mit seiner Umsatzentwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2000 die unternehmensinternen Planungen deutlich übertroffen. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres sei der Umsatz um 98% auf 15,6 Mio. Euro gestiegen. Das EBIT des Unternehmen sei sogar um 125% auf 1,6 Mio. Euro gestiegen. Beim Jahresergebnis habe auf Grund eines deutlich verbesserten Finanzergebnisses auf der Basis der IPO-Erlöse und einer geringeren prozentualen Steuerbelastung sogar eine Steigerung um 353% auf 1,3 Mio. Euro erreicht werden können. Zur Umsatzsteigerung hätten neben dem heimischen Markt (4,7 Mio. .) vor allem die USA (5,7 Mio. .), das restliche Europa (4,4 Mio. .) und Asien (0,8 Mio. .) beigetragen.

Die USA bildeten derzeit auch in Zukunft den regionalen Umsatzschwerpunkt des Unternehmens, da der Schwerpunkt biotechnologischer Forschung nach wie vor in den USA liege. Die ersten Umsätze aus Asien dürften lediglich der Anfang von deutlich höheren Umsatzbeiträgen in den nächsten Jahren sein. Die konsequente kundenorientierte Weiterentwicklung der bestehenden CyBio-Produkte und die Erweiterung der Produktpalette, beispielsweise um den CyBi TM -XTract, ein System zur schnellen Generierung hochwertiger Proben für das Naturstoffscreening, dessen Vermarktung im vierten Quartal 2000 starte, gäben dem Unternehmen regional unabhängig weitere deutliche Wachstumsimpulse.

CyBio könne als Zulieferer dem weiteren Umfeld der Biotechnologie zugerechnet werden könne. Das Unternehmen sei nicht selbst in der Pharmaforschung oder im agrarbiotechnologischen Bereich tätig. Die Experten der LBBW behielten ihre bisherigen Schätzungen bei und stellten auf das Geschäftsjahr 2002 um. Die belegten und von den Experten der LBBW erwarteten Umsatz- und Ertragszuwächse des Unternehmens lägen über dem Durchschnitt vergleichbarer Unternehmen und eröffneten so der Aktie langfristig Kurspotenzial. Die KGV- und KUV-Bewertung des Unternehmens lasse jedoch kurzfristig keine größeren Kurssteigerungen erwarten. Die Analysten der LBBW behielten daher ihre Empfehlung bei, CyBio zu akkumulieren.

------------------------------------------------------------

27.11.2000
Cybio kaufen
Aktienforum-Inter.net


Die Analysten von Aktienforum-Inter.net empfehlen dem Anleger, die Aktie von CyBio (WKN 541230) zu kaufen.

Die am Neuen Markt notierte CyBio AG habe mit ihren Neun-Monats-Zahlen die Analysten überrascht. Zwar habe man schon mit einem positiven Ergebnis gerechnet, doch diese Zahlen hätte niemand erwartet. Bereits in den ersten drei Quartalen sei die Prognose für das Gesamtjahr um 30,8 Prozent übertroffen worden. Der Umsatz sei gegenüber dem Vorjahr um 98%, das Ergebnis vor Steuern sogar um 125% gestiegen. Der Gewinn pro Aktie habe sich damit in den ersten neun Monaten von 0,14 Euro im Vorjahr auf jetzt 0,32 Euro mehr als verdoppelt. Daraufhin habe das Umsatzziel für dieses Jahr von 17,6 Mio. Euro auf 20 Mio. Euro angehoben werden können.

Das aktuelle Kursniveau von 110 Euro solle in jedem Fall zum Kauf oder zum Aufstocken vorhandener Positionen genutzt werden, so die Analysten von Aktienforum-Inter.net.

------------------------------------------------------------

27.11.2000
Cybio weiter kaufen
Metzler Equity Research


Die Analysten von Metzler Equity Research empfehlen die Cybio-Aktie (WKN 541230) weiterhin zum Kauf.

Das Unternehmen habe am 24.11.2000 seine Geschäftszahlen für die ersten neuen Monate 2000 bekannt gegeben. Der Umsatz sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 98 Prozent auf 15,6 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern habe sich um 125 Prozent auf 1,6 Mio. Euro erhöht. Nach Angaben des Unternehmens habe sich der Gewinn je Aktie von 0,14 auf 0,32 Euro mehr als verdoppelt. Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung hätte der Vorstand bereits im Oktober das Umsatzziel für das laufende Jahr von 17,6 auf 20 Mio. Euro nach oben revidiert.

Die Wertpapierexperten beabsichtigen, für die Jahre 2000 bis 2002 ihre Gewinnschätzungen je Aktie nach oben zu setzen. Das Biotechnologieunternehmen hätte mit der Veröffentlichung der Geschäftszahlen seinen positiven Geschäftsverlauf bestätigt.

Dem Investor könne nach wie vor ein Engagement in den Biotech-Titel nahegelegt werden.



Quelle: jeweils aktiencheck.de


Grüße

Georgina
Die am Neuen Markt notierte CyBio AG habe mit ihren Neun-Monats-Zahlen die Analysten überrascht...


Immer das gleiche ... von DG Bank.
Jungs wissen wohl wer soll das ganze Schrott
abkaufen: Kl. Anleger.

Fazit: Strong Kauf. DG Braucht Ihr Geld !
05.12.2000
CyBio mit neuen Abnehmern
Ad hoc


Die CyBio Screening GmbH, ein Jointventure der CyBio AG (WKN 541230) mit dem Hans-Knöll-Institut, beliefert die Boehringer Ingelheim Pharma KG in einem Zeitraum von drei Jahren und die Syngenta Crop Protection AG, Basel, bis Ende 2001 mit Naturstoffproben.

Sie sollen bei der Suche nach medizinischen Wirkstoffen und zur Entwicklung neuer Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden. Das Gesamtvolumen der Lieferverträge, die noch mit dem Hans-Knöll-Institut für Naturstoffforschung e.V. geschlossen wurden und jetzt auf die CyBio Screening GmbH übergehen,beläuft sich auf rund zwei Millionen Mark.

Damit tritt CyBio erstmals als Lieferant von Probenmaterial für das Wirkstoff-Screening auf. Ein Markt, von dem sich das Jenaer Biotechunternehmen ein erhebliches Umsatz- und Ergebnispotenzial verspricht. Besonders weil bereits für die beiden Startaufträge eine Erfolgsklausel gilt: Wird aus den gelieferten Proben ein neuer Wirkstoff generiert und auf den Markt gebracht, ist CyBio mit zusätzlichen Lizenzzahlungen am Erlös beteiligt. Die Boehringer Ingelheim Pharma KG erhält für die Arzneimittelforschung exklusiv Proben aus mikrobiellen Quellen. Zur Entwicklung neuer Pflanzenschutzmittel beliefert CyBio die Syngenta Crop Protection AG ebenfalls mit mikrobiellem Testmaterial.

Das Tätigkeitsfeld der in diesem Jahr gegründeten CyBio Screening GmbH geht weit über die Lieferung von Naturstoffproben hinaus: Für den Konzern ist das Unternehmen Trainings- und Schulungszentrum für Anwender der Jenaer Screening-Technologie. Außerdem sollen im angeschlossenen Applikationszentrum die CyBio-Systeme nach spezifischen Benutzerinteressen weiterentwickelt werden.

Quelle: aktiencheck.de

---------------------------------------------

Cybio Buy (Merck Finck & Co)
Die Analysten von Merck Finck & Co bewerten Cybio mit Buy.

Das Unternehmen habe heute einen Vertrag mit Boeringer Ingelheim und Syngenta Crop Protection AG bekanntgegeben. Der Vertrag umfasse ein Volumen von 1 Mio.Euro. Cybio trete zum ersten Mal als Lieferant von natürlichen Proben auf. Wenn diese Proben zur Generierung von Lizenz-Umsätzen beitragen, werde Cybio beteiligt.

Die Analysten sehen diesen Schritt als einen vielversprechenden strategischen Zug, erwarten aber keine erheblichen Umsatzgewinn durch die Lizenzbeteiligung.



powered by: aktienresearch.de 05.12.00 16:30 -mt-

--------------------------------------------------

CyBio liefert Naturstoffproben an Boehringer und Syngenta

Jena (vwd) - CyBio Screening GmbH, ein Joint Venture der CyBio AG, Jena, mit dem Hans-Knöll-Institut, liefert Naturstoffproben für Boehringer Ingelheim Pharma KG, Ingelheim, und Syngenta Crop Protection AG, Basel. Wie CyBio am Dienstag ad hoc mitteilte, beträgt das Gesamtvolumen der Lieferverträge in einem Zeitraum von drei Jahren zwei Mio DEM. Darüber hinaus seien zusätzliche Lizenzzahlungen vereinbart worden, wenn aus den gelieferten Proben ein neuer Wirkstoff auf den Markt gebracht wird. +++Karin Hillmann

vwd/12/5.12.2000/akr/mr

5. Dezember 2000, 09:04

CyBio AG: 541230


Quelle: über ariva.de
--------------------------------------------------


Grüße

Georgina
08.12.2000
Cybio untergewichten
Performaxx


Die Analysten von Performaxx stufen die Aktie von Cybio (WKN 541230) erstmals ein und vergeben das Urteil untergewichten.

Das Jenaer Unternehmen sei nach Ansicht der Analysten im Bereich der Screeningsysteme und Laborautomatisierung hervorragend positioniert. Das Übertreffen der Anfang des Jahres aufgestellten Prognosen und erfolgreiche Geschäftsabschlüsse würden zudem die Qualität des Unternehmens untermauern. Dennoch bewege sich der Aktienkurs – selbst unter Berücksichtigung der erfreulichen Entwicklung - deutlich oberhalb des fundamental begründbaren Wertes.

Die Wachstumspotentiale seien aufgrund der Konzentration auf den Bereich Gerätefertigung begrenzt, weshalb eine schnelle Änderung der Fundamentaldaten nicht zu erwarten sei. Für das laufende Jahr würden die Analysten einen Umsatz in Höhe von 20 Mio. Euro erwarten, der im Folgejahr auf 30 Mio. Euro gesteigert werden soll. Als Gewinn je Aktie würden die Analysten in diesem Jahr 0,55 Euro, im Jahr 2001 0,90 Euro erwarten.

Quelle: aktiencheck.de


Grüße

Georgina
Nochmal, heute mit leicht verändertem Text aufgefunden...
Sowie der Kommentar zu einer Adhoc, die ich im Original noch nicht gefunden habe.




08.12.2000
Cybio untergewichten
Performaxx


Bei der Bewertung von Cybio (WKN 541230) sei eine Sättigung des Marktes für (U)HTS-Geräte zu berücksichtigen: In den nächsten Jahren würden alle großen in der Wirkstofforschung tätigen Firmen im Besitz einer solchen Anlage sein, so die Experten von Performaxx.

Firmen, für die sich der Kauf solch einer Technologie-Plattform nicht rentiere, würden Aufträge an Serviceanbieter geben. Diesem Teilsegment des Marktes für (U)HTS-Technologie habe sich Cybio bis jetzt nicht geöffnet. Zudem sei auf dem Gebiet der Wirkstoffsuche mittelfristig mit technologischer Konkurrenz aus dem
Biochip-Sektor (zum Beispiel Beadarray-Technologie der Firma Illumina) zu rechnen.

Der kurz- bis mittelfristig als positiv einzustufende Geschäftsverlauf und die Tatsache, dass Cybio Gewinne erwirtschafte, seien bereits als Kursphantasie im aktuellen Niveau des Papiers enthalten. Langfristig könnte zwar die Entwicklung von Biokybernetik Produkten, deren Akzeptanz am Markt und technologische Überlegenheit zu vergleichbaren Produkten vorausgesetzt, dem Kurs neuen Auftrieb verleihen, auf dem aktuellen Kursniveau stuften die Experten von Performaxx die Aktie jedoch auf untergewichten.

----------------------------


Cybio: Joint-venture mit Blue Chip
11.12.2000

Neue Märkte sondieren und frühzeitig Trends erkennen, das ist die Aufgabe von Dixos Market Intelligence, die am 08. Dezember 2000 vom Biotechnologie-Unternehmen Cybio und der PR-Agentur Blue Chip gegründet wurde. Schwerpunkte der Markt- und Zukunftsforscher werden die Branchen Pharma/Lifescience, Informationstechnologie und Automobil sein. Ziel von Dixos ist, durch die Interpretation der Ergebnisse strategische Entscheidungen von Unternehmen zu ermöglichen. Erste Aufträge liegen bereits vor. Die wissenschaftliche Beratung hat Prof. Dr. Frank Dellmann übernommen, der an der Fachhochschule Münster den Lehrstuhl für Operation Research und Statistik inne hat. Cybio ist mit 40% an diesem Joint-venture beteiligt. Die übrigen 60% hält die Blue Chip-Agentur, die zur Cayenne-Gruppe gehört.
jh

---------------------

Quelle: jeweils über ariva.de



Grüße

Georgina
@Gergina: Diese und ähnliche Stellungnahmen lese und höre ich seit ich zu 39,50€ eingestiegen bin. Trotzdem schön, daß Du sowohl positive, als auch negative Statements reinpostest.

P.S.: Spekulationsfrist ist für mich seit Mitte November abgelaufen. Werde mich aber nach der Regel verhalten: Gute ( teuere ) Aktien gibt man nicht ab.

taebobby
CyBio übergewichten


Die Analystenrunde empfiehlt, CyBio überzugewichten.

CyBio, ein ehemaliges Jenoptik Tochterunternehmen, verstehe sich als Weltmarktführer im Bereich Labor- und Simultanpipettiertechniken. Die Systeme der Gesellschaft ermöglichten aufgrund Automatisierung eine um ein Vielfaches beschleunigte Wirkstoffsuche.

Das Unternehmen habe in 1999 einen Umsatz von 11,6 Mio. Euro erzielt und habe damit im Rahmen der Erwartungen gelegen. Fast die Hälfte seines Umsatzes habe das Unternehmen in Deutschland (49%) generiert, gefolgt von den USA(35,5%). Das Ergebnis vor Steuern habe bei rund 1,2 Mio. Euro gelegen. Hauptursache des guten Ergebnisses sei die strategische Umstrukturierung zum System- und Dienstleistungsanbieter und die Übernahme des Direktvertriebs in den USA gewesen.

In denn ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres sei der Umsatz auf 15,6 Mio. Euro geklettert und habe damit das ursprünglich angepeilte Umsatzziel für das Gesamtjahr von 17,6 Mio. Euro bereits zu 89% erreicht. Das EBIT sei mit 2,1 Mio. Euro ausgefallen. Das Finanzergebnis habe das verbesserte Vorsteuerergebnis um 353% auf 2,1 Mio. Euro gesteigert. Mit Bekanntgabe der Neunmonatszahlen habe das Unternehmen seine Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 17,6 auf den Bereich um 20,0 Mio. Euro angehoben.

Der Wachstumsmarkt der Biotechnologie umfasse nach einer globalen Studie in den Bereichen Gesundheit/Pharma, Nahrungsmittelherstellung etc. ein Potential von insgesamt 58,7 Mrd. Euro. In einem Markt mit durchschnittlichem Wachstum von 20% wolle CyBio jährlich doppelt so schnell wachsen.

Als Systemintegrator mit einem umfangreichen Produktportfolio verfüge CyBio über eine gute Wettbewerbsposition. Sehr gut verkauften sich die HTS-Anlagen. Ein vor kurzem durch den Mischkonzern DuPont erteilter Großauftrag für die HTS-Systeme untermauere die große Nachfrage nach diesen Produkten und bestätige den technologischen Vorsprung gegenüber zur Konkurrenz.

Analyst: Independent Research
WKN der Aktie: 541230
KGV 01e: 125,73
Besprechungskurs: 108 Euro
Kursziel: k.A.
Rating des Analysten: k.A.




Quelle: Aktienresearch 13.12.2000 09:36
über consors.de


Grüße

Georgina
Allen ein frohes neues Jahr.

Die letzten zwei Meldungen, mittlerweile wieder schon etwas älter:

14.12.2000
Cybio übergewichten
Independent Research


Die Analysten von Independent Research empfehlen die Aktie von CyBio (WKN 541230) überzugewichten.

Das ehemalige Tochterunternehmen von Jenoptik verstehe sich als Weltmarktführer im Bereich Labor- und Simultanpipettiertechniken. Mit den Systemen der Gesellschaft könne man mittels Automatisierung die Wirkstoffsuche um ein Vielfaches beschleunigen. Das Unternehmen habe im vergangenen Jahr einen Umsatz von 11,6 Mio. Euro erzielt und hätte damit die Prognosen erfüllt. Mit 49 Prozent sei knapp die Hälfte des Umsatzes in Deutschland erzielt worden, gefolgt von den USA mit 35,5 Prozent. Das gute Vorsteuerergebnis von etwa 1,2 Mio. Euro sei vor allem auf die strategische Umstrukturierung zum System- und Dienstleistungsanbieter und die Übernahme des Direktvertriebs in den USA zurückzuführen.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres habe sich der Umsatz auf 15,6 Mio. Euro erhöht und somit das ursprünglich angestrebte Umsatzziel für das Gesamtjahr von 17,6 Mio. Euro bereits zu 89 Prozent erreicht. Das EBIT hätte 2,1 Mio. Euro betragen. Das Finanzergebnis habe dafür gesorgt, dass sich das Vorsteuerergebnis um 353 Prozent auf 2,1 Mio. Euro verbessern konnte. Nach Veröffentlichung der Zahlen habe die Gesellschaft ihre Umsatzschätzung für das laufende Geschäftsjahr von 17,6 Mio. Euro auf den Bereich um 20,0 Mio. Euro nach oben revidiert.

Gemäß einer globalen Studie verfüge der Biotechnologie-Markt in den Bereichen Gesundheit/Pharma, Nahrungsmittelherstellung etc. insgesamt über ein Potential von 58,7 Mrd. Euro. In einem Markt mit durchschnittlichem Wachstum von 20 Prozent wolle das Unternehmen pro Jahr doppelt so schnell wachsen. Als Systemintegrator mit einer umfangreichen Produktpalette weise man eine gute Wettbewerbsposition auf. Der vor kurzem von dem Mischkonzern DuPont erteilte Großauftrag für die HTS-Systeme würde zudem auch den technologischen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz bestätigen.

Der Investor sollte seine Bestände bezüglich des Biotech-Titels aufstocken.

-------------------------------------------------------

18.12.2000
CyBio Kaufempfehlung
Merck Finck & Co


Laut Berichten von Merck Finck & Co werden innovative Technologien 2001 die Umsätze von CyBio (WKN 541230) in die Höhe treiben.

Ein Besuch der Analysten bei CyBio habe sich auf bestehende und neue Technologien und die Vision „Cybernetics“ konzentriert. Im Hinblick auf CyBios Möglichkeiten der Produktion und der schon vermarkteten Produkte könne der hochwertige Ruf nur bestätigt werden.

CyBios innovatives „Cybi X-Tract“ Extraktionsverfahren habe technologisch überzeugt und stelle ein vielversprechendes Produkt dar. Mit der Anlage könne man 400.000 Substance pro Jahr mit einem Wert zwischen 100 bis 200 Euro generieren, die Anlagen würden ab Ende Q1 2001 verkauft, vielleicht sogar exklusiv an wenige Pharma-Konzerne.

Die in Q3 erhöhten Zahlen für 2000 werde CyBio erneut übertreffen, heute würden Einnahmen von 21,5 Millionen Euro bei einem Gewinn (EBIT) von 2 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Für 2001 und 2002 würden die Zahlen auch weit höher liegen, al sbei Börsengang bekannt gegeben, mit Wachstumsraten von über 40% in 2002, was aufgrund des Potentials von Cybi X-Tract noch niedrig sei.

Die Vision namens Biocybernetics, einem Netzwerk, in dem Wissenschaftler weltweit auf Informationen zugreifen können, ist ein weiterer vielversprechender Aspekt. Die Analysten geben aufgrund der hohen erwarteten Umsätze eine „Kaufempfehlung“ aus.


Quelle: jeweils aktiencheck.de


Grüße

Georgina
08.01.2001
CyBio erhält Millionenauftrag
Ad hoc


Die CyBio AG (WKN 541230) hat eine weitere vollautomatische Laboranlage die CyBiTM-Screen-machine verkauft.

Das Jenaer Biotechunternehmen hat damit seine Strategie, sich als Systemanbieter von Technologieplattformen für die gesamte präklinische Phase zu positionieren, weiter vorangetrieben. Als Neukunde konnte jetzt die Tularik GmbH, ein innovatives pharmazeutisches Forschungsunternehmen, gewonnen werden. Das Umsatz-Volumen des Vertrages, der noch Ende 2000 abgeschlossen wurde, beträgt über 1 Mio. DM (0,6 Mio. Euro). Auslieferung und Installation des Systems wird bis Ende Januar abgeschlossen sein. Folgegeschäfte sind im Gespräch.

Die Tularik Inc., die 1991 in San Francisco gegründet wurde und seit Dezember 1999 an der NASDAQ notiert ist, hat ihre Aktivitäten mit der Tularik GmbH im BioPark Regensburg nach Europa ausgeweitet. Das Unternehmen ist Vorreiter auf dem Gebiet der Genregulation. Ziel ist die Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten, mit denen Bereiche der DNA aktiviert oder gehemmt werden, die für die Entstehung von Krankheiten wie beispielsweise Krebs, Diabetes oder Immunstörungen verantwortlich gemacht werden. Diese neuartigen Medikamente sind hochwirksam, weil sie sehr spezifisch dort ansetzen, wo viele Krankheiten ihren Ursprung haben: an der fehlerhaften Ausprägung bestimmter Erbanlagen. Für die Realisierung verschiedener Forschungsprojekte ist Tularik strategische Allianzen mit führenden Pharmaunternehmen wie der Knoll AG, Roche Bioscience und Japan Tobacco eingegangen.

Von der CyBiTM-Screen-machine sowie dem Replicator zur Probenvorbereitung verspricht sich Tularik eine erhebliche Beschleunigung bei der medizinischen Wirkstoffsuche, um seinen bisher über 120 bestehenden und angemeldeten Patenten weitere erfolgversprechende Neuentwicklungen hinzuzufügen.

----------------------------------------

08.01.2001
Cybio Kaufen
Merck Finck & Co


Nach Angaben von Merck Finck & Co hat Cybio (WKN 541230) einen Vertrag mit der Tularik GmbH abgeschlossen.

Cybio habe eine weitere CybiTM-Maschine (ein vollautomatisches Laborsystem) an Tularik verkauft Cybio stärke damit seine Position als Systemlieferer. Der Auftrag belaufe sich auf insgesamt DM 1 Million. Lieferung und Installation würden Ende Januar vollendet werden. Folgeverträge würden nicht ausgeschlossen werden. Tularik sei seit 1999 auch an der amerikanischen Börse NASDAQ notiert. In Europa betreibe die Tochter Tularik GmbH in Regensburg die Geschäfte. Das Unternehmen sei ein Pionier im Bereich der Genforschung.

Der neue Vertrag sei wegen seiner Größe eher unwichtig für Cybio, jedoch bestätige das Geschäft die erfolgreiche Strategie des Unternehmens. Folglich geben die Analysten von Merck Finck & Co eine Kaufempfehlung für Cybio heraus.


Quelle: jeweils aktiencheck.de


Grüße

Georgina
Eben auf n-tv: CyBio steht vor einem Quantensprung, hat sich gut angehört. Nachzulesen bei www.n-tv.de.

Hans N
hans,konnte leider nichts finden zu Cybio,was war los und was wird werden diese woche?
die letzten Meldungen:


08.01.2001
Cybio untergewichten
Performaxx


Performaxx stuft Cybio (WKN 541230) auch weiterhin auf untergewichten.

Trotz der positiven Geschäftsergebnisse sei die zukünftige Entwicklung im Kurs der Aktie deutlich eingepreist. Neue Kursphantasie würden die Analysten aus den Bereichen Naturstofforschung und Biokybernetik erwarten. Cybio agierte als Gerätehersteller auf einem Markt mit hohem Innovationsdruck und einer Vielzahl von Wettbewerbern. Der fairen Kurs liege bei 39,53 Euro. Den Gewinn je Aktie sehe Performaxx für 2001 bei 0,90 Euro und für 2002 bei 1,36 Euro.




18.01.2001
Cybio Kaufen
Merck Finck & Co


Nach Berichten des Bankhauses Merck Finck & Co hat Cybio (WKN 541230) im letzten Jahr die Erwartungen der Finanzmärkte übertroffen.

Cybio habe Einnahmen von 20,1 Millionen Euro erzielt, rund 20% mehr als erwartet. Verglichen mit 1999 sei dies eine Steigerung von 81%. Die gute Entwicklung sei auf die einzigartige Produktpalette von Cybio zurückzuführen. Cybio biete Laborgeräte an, welche eine weitgehend automatische Untersuchung von Proben ermöglichen. Zusätzlich komme nun „Cybi-X-tract“ auf den Markt. X-tract sei in der Lage, 400.000 Substanzen im Jahr zu generieren und zu untersuchen. Dabei habe jede Substanz einen Wert von 100 bis 200 Euro. Allerdings habe Cybio noch nicht entschieden, ob das neue Produkt exklusiv an 3 bis 4 Firmen verkauft werde.

Angesichts des guten Produktangebots und des großen Potentials von X-tract geben die Analysten von Merck Finck & Co für Cybio eine Kaufempfehlung heraus.


Quelle: jeweils aktiencheck.de

------------------------------------------------------------

CyBio AG
Ad-hoc Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.




CyBio: Umsatzziel für 2000 um 20 Prozent übertroffen

Die CyBio AG mit Sitz in Jena hat das Umsatzziel für 2000 von 17,6 Mio. Euro (34,42 Mio. DM) um 20 Prozent auf 21,1 Mio. Euro (41,3 Mio. DM) gesteigert. Das hat heute der Vorstand anlässlich der Vorlage der vorläufigen Geschäftszahlen bekannt gegeben. Schon zum Ende des 3. Quartals war dieses ursprüngliche Umsatzziel auf Grund der positiven Entwicklung des Konzerns nach oben auf 20 Mio. Euro (39,1 Mio. DM) verbessert worden. Gegenüber 1999 entspricht dies einer Steigerung um 81 Prozent (Umsatz 1999: 11,5 Mio. Euro).

Grund für die außerordentlich positive Entwicklung ist, so der Vorstand, die konsequente Umsetzung der Firmenstrategie. Durch den Ausbau der eigenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ist CyBio derzeit weltweit das einzige Unternehmen, das vollautomatische Laborlandschaften aus einer Hand für die gesamte präklinische Phase der Entwicklung neuer Medikamente anbieten kann. In 2000 wurden innovative Systeme für die Bereiche Detektion, Probenvorbereitung und Inkubation erfolgreich am Markt positioniert. Parallel bewirkte der Ausbau der internationalen Vertriebsstrukturen eine Stärkung der Marktposition. Insbesondere in den USA und Asien konnten große Erfolge verbucht werden.

In den kommenden zwölf Monaten erwartet die CyBio AG weiter steigende Umsätze durch den vermehrten Verkauf kompletter Laborlösungen. Zugleich startet die Vermarktung eines ultraschnellen und präzisen Systems zur Substanzengenerierung, dem CyBiTM-XTract, mit dem die Suche nach Wirkstoffen in der Natur 100-fach beschleunigt wird. Für neue Geschäftsaktivitäten steht dem Konzern noch der gesamte Erlös des Börsenganges im November 1999 (33,84 Mio. Euro) zur Verfügung. Die CyBio AG verfügt über eine solide Geschäftsbasis, um auch in 2001 Gewinne zu erwirtschaften und die Realisierung der eigenen Visionen für die Biotech-Forschung voranzutreiben.

Die endgültigen Zahlen gibt CyBio mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichtes auf der Bilanzpressekonferenz am 26. März 2000 bekannt.

Kontakt: Cornelia Todt IR / PR Göschwitzer Str. 40 07745 Jena Tel. 03641 - 65 14 25 Fax. 03641 - 65 13 60 E-Mail: cornelia.todt@cybio-ag.com

Ende der Mitteilung

18. Januar 2001, 08:21



Quelle: vwd.de

-----------------------------------------------------------


Cybio: Umsatzplus
18.01.2001

Cybio hat nach eigenen Angaben das Umsatzziel für 2000 um 20% von 17,6 Mio. Euro auf 21,1 Mio. Euro gesteigert. Schon zum Ende des 3. Quartals war dieses ursprüngliche Umsatzziel aufgrund der positiven Entwicklung des Konzerns auf 20 Mio. Euro angehoben worden. Gegenüber 1999 entspricht dies einer Steigerung um 81%. Als Grund für die außerordentlich positive Entwicklung gibt der Vorstand die konsequente Umsetzung der Firmenstrategie an. Durch den Ausbau der eigenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ist Cybio derzeit weltweit das einzige Unternehmen, das vollautomatische Laborlandschaften aus einer Hand für die gesamte präklinische Phase der Entwicklung neuer Medikamente anbieten kann. In 2000 wurden innovative Systeme für die Bereiche Detektion, Probenvorbereitung und Inkubation erfolgreich am Markt positioniert. Parallel bewirkte der Ausbau der internationalen Vertriebsstrukturen eine Stärkung der Marktposition. Insbesondere in den USA und Asien konnten große Erfolge verbucht werden. In den kommenden zwölf Monaten erwartet Cybio weiter steigende Umsätze durch den vermehrten Verkauf kompletter Laborlösungen. Zugleich startet die Vermarktung eines ultraschnellen und präzisen Systems zur Substanzengenerierung, dem CyBiTM-XTract, mit dem die Suche nach Wirkstoffen in der Natur 100fach beschleunigt wird. Für neue Geschäftsaktivitäten steht dem Konzern noch der gesamte Erlös des Börsenganges im November 1999 (33,84 Mio. Euro) zur Verfügung. Cybio verfügt über eine solide Geschäftsbasis, um auch in 2001 Gewinne zu erwirtschaften und die Realisierung der eigenen Visionen für die Biotech-Forschung voranzutreiben.
ts


Quelle: performaxx.de




Grüße

Georgina
Die letzten Meldungen:

19.01.2001
CyBio verkaufen
KERN Neuer Markt


Die Analysten vom KERN Neuer Markt seien der Meinung, dass die Aktien der CyBio AG (WKN 541230) derzeit kein Schnäppchen mehr seien. Die Aktie sei höchstens noch eine Halteposition, aber dem gewinnorientierten Anleger empfehle man den Titel zu „Verkaufen“.

Die CyBio AG habe das Umsatzziel für 2000 von 17,6 Mio. Euro (34,42 Mio. DM) um 20 Prozent auf 21,1 Mio. Euro (41,3 Mio. DM) gesteigert. Schon zum Ende des 3. Quartals sei dieses ursprüngliche Umsatzziel auf Grund der positiven Entwicklung des Konzerns nach oben auf 20 Mio. Euro (39,1 Mio. DM) verbessert worden. Gegenüber 1999 entspreche dies einer Steigerung um 81 Prozent (Umsatz 1999: 11,5 Mio. Euro).

Grund für die außerordentlich positive Entwicklung sei, so der Vorstand, die konsequente Umsetzung der Firmenstrategie. Durch den Ausbau der eigenen Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sei CyBio derzeit weltweit das einzige Unternehmen, das vollautomatische Laborlandschaften aus einer Hand für die gesamte präklinische Phase der Entwicklung neuer Medikamente anbieten könne. Insbesondere in den USA und Asien könnten große Erfolge verbucht werden. In den kommenden zwölf Monaten erwarte die CyBio AG weiter steigende Umsätze durch den vermehrten Verkauf kompletter Laborlösungen.

Zugleich starte die Vermarktung eines ultraschnellen und präzisen Systems zur Substanzengenerierung, dem CyBiTM-XTract, mit dem die Suche nach Wirkstoffen in der Natur 100-fach beschleunigt werde. Für neue Geschäftsaktivitäten stehe dem Konzern noch der gesamte Erlös des Börsenganges im November 1999 (33,84 Mio. Euro) zur Verfügung.

-------------------------------

01.02.2001
CyBio Planungen weit übertroffen
Der Aktionär


Die Analysten des Anlegermagazins „Der Aktionär“ berichten, dass die Geschäfte bei bei der Jenaer CyBio AG (WKN 541230) hervorragend laufen.

Das Umsatzziel für 2000 von 17,6 Millionen Euro sei nach vorläufigen Schätzungen um 20 Prozent oder 3,5 Millionen Euro übertroffen worden. Ausschlaggebend für die außerordentlich positive Entwicklung sei die konsequente Umsetzung der Firmenstrategie. CyBio sei derzeit weltweit das einzige Unternehmen, das vollautomatische Laborlandschaften aus einer Hand für die gesamte präklinische Phase der Entwicklung neuer Arzneistoffe anbieten könne. Gleichzeitig seien bereits kurz nach dem Ausbau der internationalen Vertriebsstrukturen erste Erfolge zu verzeichnen.

Darüber hinaus stehe dem Management noch der gesamte Erlös aus dem Börsengang im November 1999
(33,84 Millionen Euro) zur Verfügung. Langfristig sei Cybio ein Basisinvestment.

-----------------------------

01.02.2001
Cybio Vorsicht!
Telebörse


Hans-Dieter Schulz von Hoppenstedt berichtet im Anlegermagazin „Die Telebörse“, das der Chart von Cybio (WKN 541230) zur Vorsicht rät.

Nachdem der Kurs Anfang des Jahres die wichtige Unterstützung zwischen 76 und 80 Euro durchschlagen habe, sei es der Aktie in der kürzlichen Rallye nicht gelungen den Abwärtstrend bei 117 Euro zu erreichen. Charttechnisch zeige das eine Schwäche. Für eine Bodenbildung dürfe der Kurs nun nicht unter 93 Euro fallen, sollte dies geschehen laute die Empfehlung: Verkaufen.

-----------------------------------------

Quelle: jeweils aktiencheck.de


Grüße

Georgina
Ad hoc:
CyBio gründet Tochter für Inkubation - Komplettanbieter in Labortechnik

JENA (dpa-AFX) - Das Biotech-Unternehmen CyBio AG hat mit der Gründung der Tochter CyBio Incusys GmbH seine Entwicklung zum Komplettanbieter für Labortechnologien für die Arzneimittelforschung abgeschlossen. Die Neugründung ist nach Unternehmensangaben vom Dienstag spezialisiert auf die Entwicklung neuer Techniken für die Inkubation - einem Bestandteil der medizinischen Wirkstoffsuche.

Die Geschäfte der CyBio Incusys werden vom CyBio Vorstand Heinz Daugert und dem Geschäftsführer der CyBio Instruments GmbH, Klaus Ettrich, geführt. Die CyBio AG entwickelt Komponenten für vollautomatische Laborlandschaften für die vorklinische Forschungsphase. Das Unternehmen plant für das Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von 17,4 Mio. Euro./ho/hn/sk

Steigt Ochsner wieder ein ? Auf N-TV-VT 0190er-Schlagzeile.
Die letzten zwei Wochen...

14.02.2001

CyBio Erfolg im Asien-Geschäft
Ad hoc


Die CyBio AG (WKN 541230) verbucht einen weiteren großen Erfolg auf dem asiatischen Markt.

Im Akquisitionsgeschäft konnte Toyobo Engineering, Vertriebspartner von CyBio in Japan, einen Vertrag über die Lieferung einer CyBi-Screen-machine abschließen. Der Verkauf ist ein Meilenstein für CyBio: Erstmals liefert der Biotech-Konzern eine vollautomatische Laboranlage an ein asiatisches Unternehmen.

Toyobo Engineering vertreibt seit dem 1. Januar 2000 Produkte der Jenaer HTS-Spezialisten. Nach einem guten Start waren die Planzahlen Mitte des Jahres 2000 von 600.000 (1,18 Mio. DM) auf 880.000 Euro (1,72 Mio. DM) erhöht worden. Der Umsatz zum Ende des Jahres 2000 belief sich auf 1,08 Mio. Euro(2,11 Mio. DM), so dass der ursprüngliche Plan sogar um 80 Prozent übertroffen wurde. Dieses überdurchschnittlich gute Ergebnis veranlaßte Toyobo, sich hohe Ziele für den asiatischen Markt zu setzen: Für das Jahr 2001 ist eine Steigerung auf 1,25 Mio. Euro (2,44 Mio. DM) geplant.

--------------------------------------------

15.02.2001
CyBio Großauftrag
Finance-Online


Der Jenaer HTS-Spezialist, CyBio (WKN 541230), hat einen weiteren Großauftrag auf dem asiatischen Markt erhalten, so die Börsenexperten von Finance-Online.

Der Vertrag sei mit Toyobo Engineering, einem japanischen Vertriebspartner von CyBio geschlossen worden und beinhalte die Lieferung einer CyBi-Screen-machine. Seit Anfang Januar des letzten Jahres verkaufe Toybo Engineering Produkte von CyBio. Es sei das erste mal, dass CyBio eine vollautomatische Laboranlage an eine asiatische Firma liefere.

----------------------------------------

15.02.2001
Cybio untergewichten
Performaxx


Performaxx stuft Cybio (WKN 541230) auch weiterhin auf untergewichten.

Durch die Veröffentlichung der Anzahl der Gene im menschlichen Genom sei das Marktvolumen für Anbieter von Geräten und/oder Dienstleistungen für die vorklinische Medikamentenentwicklung angestiegen. Cybio sei aber nach wie vor hoch bewertet. Die Analysten würden einen Gewinn je Aktie für 2001 und 2002 von 0,90 bzw. 1,37 Euro prognostizieren.

----------------------------------

20.02.2001
Cybio "hold"
neue märkte


Die Analysten des Finanzbriefes neue märkte stufen die Aktie Cybio (WKN 541230) mit "hold" ein.

Der Entwickler und Vermarkter von Laborsystemen für die Life Science-Industrie habe im Geschäftsjahr 2000 das geplante Umsatzziel um 20% auf EUR 21.1 Mio. übertreffen können. Zu diesem erfolgreichem Geschäftsverlauf habe beigetragen, dass Cybio im Moment das einzige Unternehmen weltweit sei, das eine Laborlandschaft für die gesamte „präklinische Phase“ bereitstellen könne. Ein weiterer Vorteil des Unternehmens zur Konkurrenz sei, dass die vollautomatische Laboranlage in der Lage wäre, mehrere Platten mit gleicher Geschwindigkeit parallel zu bearbeiten.

Cybio sei mit einem PE von 1,5 gut bewertet und die bislang gute Ertragsentwicklung lasse den Titel vielversprechend erscheinen. Sollte der Kurs in nächster Zeit fallen, könne der Anleger Positionen aufbauen.

-------------------------------------

27.02.2001
Cybio weist Verlust aus
Financial Times Deutschland


Cybio (WKN 541230) stehen mit einer Pflichtmitteilung im Mittelpunkt, berichten die Experten der Financial Times Deutschland.

Das Unternehmen habe darin am Dienstagmorgen bekannt gegeben, dass Umsatz sowie Ergebnis des Geschäftsjahres 2000 gegenüber dem des Jahres 1999 und über den zuletzt geäußerten Erwartungen liege. Während der Konzernumsatz mit ca. 21 Mio. Euro das Jahr 1999 um 80 Prozent übertreffe, liege das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) mit etwa 4,5 Mio. Euro rund zehnmal so hoch wie im Vorjahr. Trotzdem müsse wegen der Umstellung auf US-Rechnungslegung GAAP für das Jahr ein Verlust ausgewiesen werden.

Dieser wirke sich aber nicht auf den ausschüttbaren Gewinn aus. Deshalb werde dem Aufsichtsrat eine Dividende in Höhe von 0,25 Euro vorgeschlagen. Die Aktie habe schwächer mit einem Abschlag von 6,98 Prozent auf 80 Euro notiert.

-----------------------------

27.02.2001
Cybio steigende Gewinne
BoersenMan.de


Die Cybio AG (WKN 541230) aus Jena meldet heute steigende Gewinne bei roten Zahlen, so die Analysten von „BoersenMan.de“.

Cybio arbeite als Zulieferer für die boomende Biotech- und Pharma-Industrie und produziere automatisierte Laborsysteme. Wo früher geduldige Wissenschaftler mit Pipette und Reagenzglas hantiert hätten, würden heute Roboter Hunderte von Substanzen in einem Arbeitsgang testen. Unternehmen wie Bayer, Roche und Schering würden bei Cybio kaufen, um mit den flinken Laborsystemen aus Jena ihre pharmakologische Basisarbeit zu machen. Das Geschäft laufe so gut, dass Cybio seinen Umsatz im vergangenen Jahr verdoppeln konnte, der Gewinn sei sogar verzehnfacht worden. Jedenfalls nach deutschen Bilanzierungsregeln.

Doch die würden hier nicht gelten, denn Cybio bilanziere nach US-Regeln, um international vergleichbar zu sein. Fiese Falle: Nach amerikanischem Recht müssten die Gewinne, die die Mitarbeiter mit ihren Aktienoptionen machen, als Personalausgaben gebucht werden, obwohl sie das Unternehmen nichts kosten würden. Folge: Phantomausgaben würden die Bilanz verhageln. In der realen Welt mache Cybio bei 20 Mio. Euro Umsatz 4,5 Mio. Gewinn. Jede vierte Mark Profit - das sei rekordverdächtig am Neuen Markt.

----------------------------------

27.02.2001
CyBio verzeichnet Bilanzverlust trotz bisher bestem Geschäftsjahr
ADX




Jena (ddp.vwd). Die CyBio AG, Jena, schreibt für das abgelaufene Jahr rote Zahlen. Dennoch sei 2000 das beste in der bisherigen Firmengeschichte gewesen, teilte das Biotechunternehmen am Dienstag mit. Paradoxerweise sei die gute Kursentwicklung für den Verlustausweis verantwortlich, denn die von der Börsenaufsicht vorgesehene Bilanzierung nach US-GAAP habe das Aktienoptionsprogramm von Cybio wie Personalaufwand behandelt. Das Unternehmen müsse für die Jahre 2000 bis 2002 etwa 13 Millionen Euro (25,4 Millionen Mark) als Gesamtaufwand ausweisen.

Der Konzernumsatz wuchs den Angaben zufolge um 80 Prozent auf 21 (Vorjahr 11,6) Millionen Euro. Das EBIT legte stark auf 4,5 Millionen Euro nach 0,45 Millionen Euro im Vorjahr 1999 zu. Da die US-GAAP-Bilanzierung keine Auswirkungen auf die Liquidität zeige, wolle der CyBio-Vorstand auf der Hauptversammlung im März eine Dividende von mindestens 0,25 Euro je Aktie vorschlagen.

---------------------------------

27.02.2001
CyBio AG: Bilanzverlust
Ad hoc


Ausgerechnet die gute Kursentwicklung ist dafür verantwortlich, dass das beste Ergebnis in der Firmengeschichte der CyBio AG (WKN 541230), Jena, für das zurückliegende Geschäftsjahr 2000 in roter Farbe geschrieben werden muß.

Grund für diesen Verlustausweis ist die von der Börsenaufsicht vorgesehene Bilanzierung nach US-GAAP, die den Effekt des CyBio-Aktienoptionsprogramms aufgrund der hervorragenden Kursentwicklung im letzten Jahr wie Personalaufwand behandelt. Die Folge: Die CyBio AG muß für die Jahre 2000 - 2002 einen Gesamtaufwand von ca. Euro 13 Mio. ausweisen, von denen knapp Euro 6 Mio. allein auf das vergangene Geschäftsjahr entfallen.

Das tatsächliche Ergebnis des Jenaer Biotech-Unternehmens sieht dagegen anders aus. Während der Konzernumsatz mit ca. Euro 21 Mio. das Jahr 1999 (Euro 11,6 Mio.) um 80 Prozent übertrifft, liegt das Konzernergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) mit etwa Euro 4,5 Mio.(1999: Euro 0,45 Mio.) um ein Vielfaches über dem Vorjahr und auch noch weit über den zuletzt geäußerten Erwartungen.

Da die US-GAAP-Bilanzierung des Aktienoptionsprogramms keinerlei Auswirkungen auf die Liquidität oder den ausschütungsfähigen Gewinn zeigt, will der Vorstand der CyBio bereits der diesjährigen Hauptversammlung eine Dividende in Höhe von mindestens Euro 0,25 je Aktie vorschlagen.

Nähere Einzelheiten zum Geschäftsjahr wird der Vorstand auf der Bilanzpressekonferenz am 26. März 2001 bekanntgeben.

------------------------------------

Quelle: jeweils aktiencheck.de


Bin seit einiger Zeit aus allem raus, so auch aus Cybio.
Hat aber eher politische Gründe...

Prinzipiell halte ich Cybio nach wie vor für eines der vielversprechendsten Investments am Neuen Markt

Wer sich bemüßigt fühlt den Thread etwas zeitnäher zu aktualisieren, der sei bitte so frei.


Grüße

Georgina
@thg:

deine Threat-Überschriften sind genauso reißerisch wie die 0190er-Werbelogos auf N-TV-VT. Ganz schön suspekt.
....hat die Gesellschaft einen bisher nicht berücksichtigten Posten in Höhe von 13 Mio. Euro aus dem Hut gezaubert....


MvM-Analyse: Cybio - HGB tut garnix weh! 27.2.2001

http://www.maerkte-von-morgen.de/chartanalyse.htm


peace
Überlege ernsthaft, mein Cybio-Engagement aufzustocken.
Heute sehe ich nämlich Tiefsstände, die lange Zeit nicht zu sehen waren.
Durch SWW- und LPX-Trades habe ich dieses Jahr schon traumhafte Gewinne erzielt. Und mein wichtigster Depot-Wert FEW startet gerade durch.
Mal sehen...
Und schon wieder zu spät. Da scheint ein Fond-Manager die gleiche Idee gehabt zu haben. 1000er Paket in FRA.
Alte Cybianer wußten, daß ein Mitarbeiter-Optionsprogramm existierte. Darüber wurden wir eigentlich letztes Jahr anl. Jahreshauptversammlung informiert. Gewundert hatte ich mich schon, wo dieser Posten geblieben war.
Na ja, was soll`s: Cybio ist und bleibt eine grundsolide FA.
Wenn ein Wert mal nicht läuft, bleiben die Postings aus. Gerade in solchen schwierigen Phasen benötigt man Balsam.
Habe bei Yahoo gefunden:

Cybio: Aufnahme ins BörsenMan-Musterdepot

Die Cybio AG aus Jena meldet heute steigende Gewinne bei roten Zahlen. Für Betriebswirte ein Faschingsscherz, für die BörsenMan-Redaktion aber eine glänzende Investment-Gelegenheit. Die Story von Anfang an: Cybio (WKN: 541230) arbeitet als Zulieferer für die boomende Biotech- und Pharma-Industrie und produziert automatisierte Laborsysteme. Wo früher geduldige Wissenschaftler mit Pipette und Reagenzglas hantierten, testen heute Roboter Hunderte von Substanzen in einem Arbeitsgang. Unternehmen wie Bayer (WKN. 575200), Roche (WKN: 851311) und Schering (WKN: 717200) kaufen bei Cybio, um mit den flinken Laborsystemen aus Jena ihre pharmakologische Basisarbeit zu machen.

Das Geschäft läuft so gut, dass Cybio seinen Umsatz im vergangenen Jahr verdoppeln konnte, der Gewinn wurde sogar verzehnfacht. Jedenfalls nach deutschen Bilanzierungsregeln. Doch die gelten hier nicht, denn Cybio bilanziert nach US-Regeln, um international vergleichbar zu sein. Fiese Falle: Nach amerikanischem Recht müssen die Gewinne, die die Mitarbeiter mit ihren Aktienoptionen machen, als Personalausgaben gebucht werden, obwohl sie das Unternehmen nichts kosten. Folge: Phantomausgaben verhageln die Bilanz. In der realen Welt macht Cybio bei 20 Mio. Euro Umsatz 4,5 Mio. Gewinn. Jede vierte Mark Profit - das ist rekordverdächtig am Neuen Markt. Deshalb nimmt das BörsenMan-Team Cybio ins Musterdepot auf - und wartet ab, bis der Rest der Investoren aufwacht.
Haben schon - aber ich bin doch nicht so blöd und verkaufe bei diesen Kursen ! Ich habe mich heute schön eingedeckt und warte einfach mal ein Jahr. Mal schauen was dann ist !
Jeder soll das machen, an was er glaubt.
Danke übrigens an alle die Cybio für 60 Euro verkauft haben.
Gruß Steven
Ich bin der Meinung CyBio ist eine gute Tradingchance! Was meint Ihr??
Kurzfristig sollten 80-85 Euro möglich sein, da die Aktie gerade ein günstiges Kursniveau erreicht hat. Idealer Einstiegszeitpunkt!

Lt. CoBa die beste Biotechaktie am Neuen Markt (besser als Qiagen!).
Die ratings der Analysten sind ab heute unter comdirect.de abrufbar.
hallo,

kurze frage(n) zu den aktienoptionen der mitarbeiter von cybio.
ab wann werden diese bilanztechnisch "gebucht".
müssen diese erst ausgeübt werden von den mitarbeitern?
und warum erstrecken sich die verlustvorträge für diese optionen über einen zeitraum von drei jahren (2000-2002)?
unwissenheit sei mir verziehen, da ich diesbezüglich laie bin?

grüße
nortcev
Hab zwar in einem anderen Cybio-Thread gepostet. Damit man es nicht übersieht:

Global Biotech Investing


CyBio Kursziel 100 Euro Datum : 12.03.2001
Zeit :13:11


Die Aktie der CyBio AG (WKN 541230) ist für das Researchteam des
Börsenbriefes Global Biotech Investing ein „Kauf“.
Das ostdeutsche Unternehmen habe sich mit seiner Screening-Technologie mit
dem Spezialgebiet Wirkstoffforschung für die pharmazeutische Industrie
hervorragend auf den Märkten etabliert.

Das CyBi-XTract System ermögliche gegenüber gängigen Systemen eine rund
100mal schnellere Abwicklung diffiziler Phasenextraktionen für den
wichtigen Bereich der Komponententrennung natürlicher Stoffe und werde von
Analysten der BNP Paribas daher als revolutionär bezeichnet.

Die Gesellschaft arbeite zudem profitabel und werde nach Schätzungen des
französischen Finanzinstituts den Gewinn in den nächsten zwei Jahren
verdreifachen. Das KGV 2002e liege bei 58. Im Peer-Group-Vergleich stehe
einem typischen EV/Sales-Ratio von 12 bis 14 bei CyBio Kennziffern von
gerade einmal 6 gegenüber.

Dieser Abschlag sei für den etablierten und gut positionierten Player
nicht nachvollziehbar. Bei Kursen zwischen 60 und 70 Euro sei das Papier
auf jeden Fall ein Kauf, so die Wertpapieranalysten.
Was ich immer sage. Cybio ist zu diesen Kursen absolut ein Schnäppchen und ein Basisinvestment am Neuen Markt!
hallo,

nocheinmal die wiederholung meiner fragen, in hoffnung, daß sich jemand hier außer mit anal-ysten-empfehlungen auch selbst mit der bilanz von cybio auseinandergesetzt hat.

ich schrieb:
"kurze frage(n) zu den aktienoptionen der mitarbeiter von cybio.
ab wann werden diese bilanztechnisch "gebucht".
müssen diese erst ausgeübt werden von den mitarbeitern?
und warum erstrecken sich die verlustvorträge für diese optionen über einen zeitraum von drei jahren (2000-2002)?
unwissenheit sei mir verziehen, da ich diesbezüglich laie bin?"

grüße
nortcev


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.