DAX-0,08 % EUR/USD-0,04 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-2,41 %

SUCHT EUCH NEUE LIEBLINGE !!! EM-TV, INTERSHOP, BROKAT, SINGULUS.... DAS SPIEL IST AUS !! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die letzten Unternehmenszahlen haben die drastischen Überbewertungen in diesen Aktien aufgedeckt. EM-TV ist unfähig eine richtige Bilanz zu präsentieren, bei Brokat decken sich Umsatz und Verlust, Intershop mußte rückläufige Linzenzen melden und der DVD Boom bei Singulus neigt sich dem Ende.
Endlich kehrt am Neuen Markt Realismus ein und die Überbewertungen rächen sich jetzt.
hallo aufdecker ...

wohl eine menge geld in den letzen 8 wochen verloren ... ;-)

mach dir nichts draus ! ich habe all deine stücke billig eingekauft ...

CU
Genau steigt in Sunburst ein.Die haben eine Super Bilanz nichts mit verlusten,Gewinnwarnung usw.
Gut dass du mich erinnt hast. Die Börsenkapitalisierung und Bewertung von ADVA ist ebenfalls ein schlechter Witz. Dieser Bereich wird noch immer durch Cisco bzw. Nortel in luftigen Höhen gehalten. ABER NICHT MEHR LANGE.

Singulus wird ebenfalls den Weg der Gerechten gehen und einer Steag bzw. Aeco folgen. Zugegeben das aktuelle Zahlenwerk liest sich nett aber der Zukunftsausblick ist mehr als traurig
Du solltest dich auch einer Haaranalyse unterziehen, ein solcher Realitätsverlust kann viel Geld kosten....
Hatten wir denn schon einen DVD-Boom bei SNG, das kann nur in deiner Scheinwelt gewesen sein.
Schalt zwischendurch mal den PC aus, entspann dich und zieh dir nicht dauernd das weiße Zeug die Nase hoch...

BULLE
ach aufdecker, ich küre die hiermit zum kanditaten für " wer erzählt bei wo den größten mist ?" du hast zugegebenermaßen noch einige gegner, die dir den titel streitig machen könnten.... fsch, kingpong sind auch nicht ohne chancen.
aber ich denke dein level (seit dem du noggert so bösartig angegriffen hast, bist du mein favorit) ist schwer zu unterbieten...

mfg
@aufdecker

es ist wol einer der Nachteile des Internets das sich so Leute wie du
aus Ihrer sozialen Isolation heraus mit einem solchen Bullschit
unter Verwendung von 20 USER-IDs zu Wort melden können.

mfg
Hallo Aufdecker,
da kann man mal sehen wie Dein Posting die Unflexiblen aufgeschreckt hat. Natürlich kann sich die
Börsenperformance der Lieblingsaktien ändern, nur die Sturen bemerken es nicht(deutsche Mentalität).
Brokat, Intershop und Singulus sehe ich in nächster Zeit in einem negativen Trend, wenn die Zahlen dort
nicht wesentlich besser werden, gehören sie nicht mehr zu den Highflyern.
Aber das hören sie nicht so gern, die vielen Sturköpfe die hier gepostet haben.
Du bist einer der wenigen die objektiv an die Börse gehen. Weiter so Aufdecker!!!!!!
@Feuchte Hand:
Sachliche Inkompetenz vereint mit einer ausgeprägten Profilneurose und einem Hang zur Desinformation- das nennst du objektiv ??? :(

Alles was dieser Gehirnakrobat von sich gibt sind plakative Thesen ohne jegliches Fundament...

BULLE

P.S. Schade nur, das dies nur wenige kapieren- dich eingeschlossen...
@Feuchte Hand:
Sachliche Inkompetenz vereint mit einer ausgeprägten Profilneurose und einem Hang zur Desinformation- das nennst du objektiv ??? :(

Alles was dieser Gehirnakrobat von sich gibt sind plakative Thesen ohne jegliches Fundament...

BULLE

P.S. Schade nur, das dies nur wenige kapieren- dich eingeschlossen...
bla bla bla mach das Licht falls es eines bibt in deinem Kopf aus .
Das ist reine Stromverschwendung
@Bulle Mario,
das Fundament ist doch gegeben, schlecht Zahlen von Brokat und Intershop. Visionen haben sie alle, nur
müßen sie auch erreicht werden und eben dieses traue ich den beiden genannten Werte nicht zu!!!!
Bei EMTV ist es halt nur Ihre unprofessionelle Art Bilanzen zu erstellen, aber das kann ja noch werden.
Also Sachkompetenz, mein lieber Bulle kannst Du uns nicht vorwerfen.
Du solltest das ganze mal objektiver betrachten und Dich dann fragen ob DU richtig liegst mit mit Deiner
Aussage.
Selten so gelacht:

"Also Sachkompetenz, mein lieber Bulle kannst Du uns nicht vorwerfen."

Mir dünkt Feuchtehand hat Probleme, klare Gedankengänge ins Computerle einzugeben. Das mit dem Haartest
war ein guter Vorschlag.

Weiter so.
@Willy!

:laugh::laugh:

Der war gut. (Dank der guten Vorlage von Feuchte Hand).

Meine ist nicht soo feucht, was EM.TV betrifft. Eine verkorkste Bilanz ist bei einem so großen Unternehmen zwar mehr als arm, aber so einen Aufstand deswegen, naja. Das EM überbewertet war, ist kein Geheimnis, die kommen von 120 Euro, sind jetzt bei 33. Fundamental hat sich nichts dramatisch verschlechtert.............aber was rede ich, die "Pessis" haben klar die Oberhand im Moment.

Jede neg. Meldung wird als kritisch für die ganze Firma hingestellt, pos. Meldungen (wie den Einstieg in China) werden nicht zur Kenntnis genommen.


Thats life.


l.t.s.
Wer ist eigentlich "wir" bei der Feuchten Hand ? Tippe auf ein Selbstgespräch des feuchten Aufdeckers ...
persönliche scharmützel hin oder her, die N.M.-schwergewichte sind wirklich viel zu hoch bewertet.
besser gesagt nur wg. der seltsamen bewertung schwergewichte,unangemessen quasi,grüße
Da sieht man mal wieder: Die Deutschen stehen zu Ihren heißgeliebten Börsenlieblingen.

Wäre Intershop ein Nasdaq-Wert (jaja, schon klar) hätte er nach den miserablen Zahlen mindestens 50%-60% an einem Tag abgegeben. Und anschließend weiter.
Da waren die Deutschen mit 20% doch außerordentlich gnädig ;)

Hier läßt man eben nichts über seine seine heißgeliebten und ständig von allen empfohlenen Aktien kommen. Ist doch eigentlich ein netter Zug. Und Du Scheißer machst mir mit Deinen Dummpostings meine Kurse nicht noch weiter kaputt sonst setzt es was. Diese Aktien alle sehr sehr gutt, ich weiß zwar eigentlich nicht wieso, aber sehr sehr gut. :laugh:

@ Feuchte Hand:
Ein Beitrag aus dem Ariva-Board von "Nase", der immer kluge Analysen schreibt:


Es muss schlimm sein für Analysten, die monatelang, ja vielleicht sogar
jahrelang ein Unternehmen hochgelobt haben, aber geschockt, getroffen,
getäuscht und enttäuscht feststellen mussten, dass sie sich in diesem
verrannt hatten. Was passiert dann ?
Tja dann...dann kommt der berühmte Analystenstolz, mit dem Spruch :
UND ICH HABE DOCH RECHT ! zu Tage. Andere würden das : Retten, was
es zu retten gibt...nennen.
Nicht anders zu erklären sind die neuerlichen Analystenmeinungen zu
Intershop, die wirklich sehr schlechte Zahlen gebracht und im ersten
Moment viele, besonders Analysten, geschockt hat.
Man hat sich jedoch gefangen. Man musste sich fangen ! Denn sonst
wäre die Ausverkauf-Stimmung noch grösser gewesen.
Nun werden Intershop-Aktien als ,,Outperformer" eingestuft, zum ,,Kaufen"
empfohlen und so weiter und so weiter und so weiter...
Ich persönlich jedoch...wäre ich Analyst...würde Intershop weder kaufen,
noch halten, sondern schlicht und einfach VERKAUFEN.
Marktführer hin, Marktführer her : Gleiches Recht für alle !
Hätte ein anderes, eher unbedeutenderes Unternehmen am Neuen Markt mit
solchen Zahlen Analysten und Kleinanleger enttäuscht, wäre die Aktie nun
vielleicht nur noch die Hälfte wert und man würde Verkauf-Empfehlungen
en Masse, höchtens ein ,,Halten", lesen.
Aber Intershop ?
Tja, in Intershop ist fast jeder Fonds investiert, es war bisher
ein Pflicht-Unternehmen, das in jedem Depot sein musste. Die Aktien
sind zwar auch abgestraft worden, aber so konnten Grossanleger wieder
billiger einsteigen. Die Kaufempfehlungen kamen prompt hinterher.
Mann...ich hätte nie gedacht, dass Fondsmanager so einfallslos sein
können. Und so faul !
Ich bin sehr froh, dass endlich Unternehmen wie EM.TV, INTERSHOP, die
mit schlechten oder falschen Zahlen sich von ihrer anderen Seite
zeigten, oder Quiagen, die wie festgenagelt rumdümpelt. Singulus, die
zwar gute Zahlen präsentierte, aber schon sehr hoch bewertet ist, oder
Aixtron aus dem gleichen Grund.
Diese Unternehmen waren immer..ich betone..immer die Pflicht-Empfehlungen
und Investitionen eines jeden Analysten, bzw. jeder Fonds.
Man machte sich überhaupt keine Gedanken mehr über andere Unternehmen,
man investierte in kein anderes, weil sie sich bei diesen genannten am
besten wohlfühlten. Und nu ?
Tja, jetzt müssen sie sich wieder in Bewegung setzen und wieder arbeiten !

Meiner Meinung nach waren die Zahlen und die Kursbewegungen schon über-
fällig. Fonds müssen, wollen sie ihren Anlegern weiterhin hohe Renditen
bieten, im Nemax investieren. Aber mit dem Unterschied, dass endlich auch
andere Unternehmen statt EM.TV, INTERSHOP, QUIAGEN, AIXTRON und CO. eine
Chance bekommen werden.
Es gibt viele...

Gruss
Nase
Es gibt viele andere.........z.b. dutzende (hunderte??) von absoluten Pipifax-Klitschen, die an der Börse garnichts zu suchen haben. Da macht der Bäcker um die Ecke mehr Umsatz (und dabei keinen Verlust ;) ) als die "ich bin ja sooo innovativ"-Firmen, die NIE einen Fuß auf den Boden bekommen werden, weil keiner den Müll braucht,den die herstellen/vertreiben/entwickeln/managen (gähn).


Also, weg von den Marktführern, hin zum Schrott. (lässt sich auf jeden Fall leichter Pushen, wg. geringer Marktkap.)



l.t.s.
Bullshit, natürlich müssen die Schwergewichte am meisten leiden, weil sie liquide sind und die Fonds am schnellsten an den Zaster kommen. Allerdings werden sie auch, wenn es wieder aufwärts geht, und es wird aufwärtsgehen, am schnellsten eingesammelt.
Aufdecker zum Abdecker!

Ich hoffe Du holst Dir dicke Schwielen an der Hand vom vielen W****** über deine konkret guten (provokativen;) ) Beiträge, Du Muttiküsser!
Tach
ich finde dass sich einige hier mal überlegen sollten wie und was sie von sich geben!!!
Danke
Wie man zur Zeit beobachten kann, zeigt der Kursverlauf den Pessimisten daß sie sich irren und dies sehr eindeutig.

Intershop wird mit Sicherheit wieder alte Höhen erklimmen, weil die Story einfach schlüssig und der Geschäfterfolg ebenso gegeben ist.

Die negativen Zahlen sollten und werden angesichts der hohen PR-Kosten zum US-Börsengang und der Übernahmekosten zweier Firmen nicht zu hoch geschaukelt werden.

Wenn es anders wäre, würde sich dies im Kursverlauf, siehe EM-TV ganz sicher anders niederschlagen.

Es zeugt von einem kühlen Kopf wenn man zZ. die Gelegenheit ergreift um nochmal etwas günstiger an die Papiere eines sehr erfolgreichen Globalplayers zu kommen.
Natürlich ist aufgrund der bisher erreichten Größe bei weitem nicht mehr mit der selben Perfomance der letzten Jahre zu rechnen. Eine Investition lohnt sich aber wegen der Qualität des Wertes Intershop aber dennoch.

Die besseren Performance-Aussichten bieten immer noch die unbekannteren Firmen wie zB. Ibasis(Internettelefonie) deren Technologien in den nächsten Jahren aus unserem täglichen Leben kaum mehr wegzudenken sind.

Gerade Ibasis hat sich bereits völlig unbemerkt in diesem zukunftsträchtigen Sektor eine Weltmarktstellung erarbeitet und wurde im Zuge der letzten Internet und Telekomunikationsbaisse auch zur Überraschung vieler Analysten völlig überzogen in die Tiefe geprügelt.

Wer also wirklich Geld verdienen will, der sollte sich mit diesem außerordentlich erfolgreichen Unternehmen mal näher beschäftigen.
Ihr werdet anschließend garantiert meine Ansicht teilen, daß es in Bezug zu Ibasis(WKN=928886)nur strong buy heißen kann.

Dann dürften sich Diskussionen, wie sie oben geführt werden von selbst erledigen.

T-J
Hi Aufdecker

Eigentlich ist es ja müßig sich weiter mit Deiner Posting zu befassen, zumindest enthält sie keine Substanz. Nur an Armut ist reichlich zu erkennen.
Oder sollen wir Dich Deiner bisherigen Verlußte wegen bedauern?
Oder Dich als selbstlosen Retter feiern?

Vielleicht teilst Du uns mal Deine Motivation Deiner bisherigen Beiträge mit.

Ich für mein Teil, stelle lediglich fest, daß Intershop im Sog der an US-Börsen initiierten Baisse, konform nach unten fällt.
Nicht mehr und nicht weniger.

Daß die US-Börsen in letzter Zeit manchmal schon groteske Züge der Übertreibungen annimmt steht außer Frage. Daher ist es lediglich eine Frage der Zeit bis wir in nächster Zeit, (vielleicht schon morgen) einen spiegelbildlichen Chartverlauf betrachten dürfen.

Denn Intershop ist und bleibt immer noch eine gute Anlage.

T-J
Der Kurs von Intershop wird sich schon bald bei 45 Euro wiederfinden. Ihr werdet sehen!!!
... vorher wird ISH aber entweder einstellig oder aufgekauft ...
Ja ja, die grossen Flagschiffe am NM stossen an ihre Wachstumsgrenzen. Es wird Zeit, auf die guten kleineren Werte zu achten!
MEIN ISH PUT IST EXPLODIERT !
:laugh:
Die Klitsche fällt noch unter 5
Ist doch alles easy.Jetzt bekommen die Grossen Konzerne
endlich all die noch vor einigen Monaten händeringend
gesuchten new economy arbeitnehmer bald für einen Bruchteil
der Gehälter die sie noch vor kurzem gekostet hätten.
Was steht dem Aufschwung denn dann noch im Wege.Billige
Arbeitskräfte sind immer der Garant für hohe Unternehmensgewinne
Man muss nur in wirkliche Unternehmen investieren,und nicht
in Traumtänzer.

Gruss bum
Da sind mir meine Cybernet doch lieber
die kommen wieder
und haben das alles schon hinter sich was bei
ISH oder EM.TV gerade läuft
bzw bei einigen anderen noch kommen wird ! !

gruss
caribean
GUTEN TAG !

DER LETZTE DER 4er BANDE ERGIBT SICH SEINEM SCHIKSAL

Singulus 10 Euro
-30%
Kursziel 6-10 Euro

:laugh:

UND VERGEßT NIEMALS: DER AUFDECKER HAT IMMER RECHT !
Folgende Weisheit from good old Kosto habe ich ausgegraben
und diese Worte haben mich wachgerüttelt:

Thema: Börsenpsychologie

"Steigt die Börse, kommt das Publikum,
fällt die Börse, geht das Publikum
Wenn man es gan genau nähme, dürfte man gar nicht von "Börsenpsychologie" sprechen, denn die Börse ist Psychologie. "Die Verwirrung der Verwirrungen" heißt das erste Buch, das 1688 über die Börse erschien.
Zyklen wie Ebbe und Flut, die Abfolge der Jahreszeiten, der beständige Wechsel der Mondphasen prägen die Natur; und auch im gesellschaftlichen Lenben begegnen uns Zyklen, etwa die Abfolge von Boom und Rezession in der Wirtschaft, Krieg und Frieden zwischen den Völkern, überhaupt der Pendelschlag zwischen Optimismus/Innovation und Pessimismus/Stagnation in der Geschichte menschlicher Gemeinschaften. An der Börse ist es genauso, und auch hier treibt die Massenpsychologie als entscheidenter Motor diese immerwährende Bewegung an.

Ich habe - um das Geschehen an den Finanzmärkten etwas durchsichtiger zu machen - nach jahrzehntelanger Erfahrung und Beobachtung eine Theorie der zyklischen Kursentwicklungen an der Börse entwickelt:

Jeder Börsenzyklus besteht aus drei Phasen:
1. der Phase der Korrektur,
2. der Phase der Anpassung oder Begleitung
3. der Phase der Übertreibung

Nehmen wir als Beispiel eine Aufwärtsbewegung. Während der neuen ersten Phase wird der Kurs, der zu tief gefallen war, auf ein Niveau korrigiert, das gewissermaßen realistisch und berechtigt ist. In der zweiten Phase entwickelt sich der Kurs parallel zu den laufenden Ereignissen. Sind sie für den Artikel ungünstig, geht der Kurs berechtigterweise wieder zurück. Sind die Ereignisse positiv, beleitet die Notierung sie in einer Aufwärtsbewegung. An einem gewissen Punkt der zweiten Phase besteht nun die Gefahr, daß, begünstigt durch weitere positive Ereignisse, automatisch in die dritten Phase übergegangen wird. In dieser Phase des Bullmarktes springen die Kurse von Stunde zu Stunde in die Höhe. Die Kurse und Stimmungen eskalieren sich gegenseitig. Die gestiegenen Kurse erzeugen eine rosige Stimmung, der Optimismus kennt keine Grenzen mehr und wird zu Euphorie, und diese treibt die Kurse jetzt noch weiter in die Höhe. Sie haben keine Bedeutung mehr, sind ausschließlich von der Massenhysterie bestimmt.
In einer zyklischen Baissebewegung erzeugen die tiefen Kurse in der dritten Phase einen schwarzen Pessimismus, der wiederum auf die Preise drückt, und die Kurse fallen wie Blätter im Herbst. Diese Baisse- oder Haussewelle der letzten Phase dauert immer so lange, bis eine psychischer Elektroschock aus irgendeiner Richtung den Teufelskreis zu durchbrechen vermag. Wenn der Elektroschock nicht kommt, obwohl Argumente für die Gegenrichtung bereits vorhanden sind, dann tobt sich diese letzte rein psychologische Phase langsam aus. Und eines Tages wendet sich die Markttendenz ohne jede erkennbare Veranlassung zur größten Überraschung des Publikums uns sogar der Experten, die darauf nicht vorbereitet waren. Nun beginnt die zyklische Gegenbewegung (in unserem Falle die Korrektur, die Anpassung und die Übertreibung in einer Abwärtsbewegung). Das ist die ewige Rotation an der Börse.
Wie soll sich nun der Spekulant in diesen drei Phasen verhalten? In der dritten, das heißt in der Übertreibungsphase des Bearmarktes, sollte er kaufen und auch nicht erschrecken, wenn die Preise weiter zurückgehen. Denn wie die alten Börsianer schon auf der Budapester Getreidebörse sagten: "Wer den Weizen nicht hat, wenn er zurückgeht, hat ihn auch nicht, wenn er steigt." In der ersten Phase der Aufwärtsbewegung sollter er weiterkaufen, denn der Tiefpunkt ist überwunden. In der zweiten Phase sollte er eigentlich nur Zuschauer sein, nur passiv mit der Bewegung gehen und sich seelisch darauf vorbereiten, in der dritten Phase bei der allgemeinen Euphorie aus dem Markt auszusteigen. Das heißt, bei der zyklischen Börsenbewegung soll man zu zwei Dritteln gegen die Tendenz und zu einem Drittel mit der Tendenz gehen.
Es ist natürlich sehr schwierig für einen Spekulanten, gegen die dritte Übertreibungsphase der Baisse zu gehen, das heißt gegen den allgemeinen Konsensus zu handeln und zu kaufen, wo die Kollegen, die Massenmedien und Experten zu Verkaufen raten (und vice versa). Denn sogar jener, der diese Theorie kennt und ihr folgen möchte, ändert im letzten Moment unter dem Druck der Massenpsychose seine Meinung und sagt sich, theoretisch müßte ich zwar jetzt einsteigen, doch ist die Situation diesmal anders. Es stellt sich ja erst spät heraus, daß auch diesmal antizyklisches Handeln das beste gewesen wäre. Man muß sehr trainiert, mißtrauisch, zynisch und auch ein wenig eingebildet sein, um sich der Massenhysterie entziehen und sagen zuk können: "Ihr seid alle Dummköpfe, und nur ich weiß etwas, oder jedenfalls weiß ich es besser!" Zugegeben, das ist kein schöner Charakterzug, aber sehr nützlich, um selbständig zu denken und die condition sine qua non zum Erfolg. Deshalb gelingt es an der Börse auch nur einer Minderheit, erfolgreich zu spekulieren. Die Mehrheit zählt ja zu den Verlieren."

So, soviel zu der Kostolanschen Theorie bezüglich Kursentwicklungen.

Ich persönlich sehe mich als Anleger und nicht als Spekulant. Die Phase zum Aussteigen haben ich/wir hinter uns, deshalb werde ich jetzt nicht mehr verkaufen, da wir schon Übertreibungstendenzen nach unten sehen.

Aber letztendlich muß das jeder für sich entscheiden.
UND DAS SPIEL WAR AUS. BLINDGÄNGER HABEN IHRE KOHLE VERLOREN, PROFIS SCHWIMMEN IN DER KOHLE
HAHA
Wer jetz nicht die Perlen aufsammelt,ist selber schuld.
Aber wer hat noch Geld genug ?

Und welche Perlen sind es ?


Die Phantasie wird in die Ikonen des neuen Marktes wieder kommen! Denn das Marktumfeld (Greenspan,Zinsen,Baisse)hat diese Highflyer abstürzen lassen.Die Analysten analysieren nur hinterher,um nicht ihren Job zu verlieren,sind eben auch nur Lemminge.

ISH wird interessant bleiben,verlaßt euch drauf.
Singulus ist und bleibt auch interessant! In meinen Augen völlig unterbewertet! Wenn ich noch Kohle übrig hätte würde ich alles auf SNG setzten!!! Schön wärs!!!
Also ich habe heute noch mal
nachgelegt,habe noch etwas Pulver
ist in diesen Zeiten besser.Ish
hält sich auch heute wieder tapfer.
Im Vergleich zu BVSN oder dergleichen.

ambobobo
Hättet euch damals auch Puts zulegen sollen bzw. den ganzen Müll shorten

:laugh:
Username: aufdeckerscomeback
Registriert seit: 16.03.2001
User ist momentan: Offline
Letztes Login: 21.03.2001 14:12:19
Threads: 5
Postings: 19
Interessen 3473734

und schon sooooo schlau :D
Boncl
und schon wieder ein unter mehreren Gesichtspunkten aüßerst lustiger und lehrreicher Thread :laugh:
Alle Zocker sofort raus!!!

Das wars!!!!!

Insider haben sich längst verabschiedet!!!

Morgen früh ist der Affe los!!!

Die 30% sind futsch!!!


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.