DAX-0,03 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,03 % Öl (Brent)-0,61 %

Sind für Metabox alle Messen gesungen ? - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Gösta,

was man von Gehirntoten wie Dir nicht behaupten kann. Wirst Du eigentlich pro Thread von HI bezahlt oder was???

Rock
Rock,

mit diesen kindlichen Postings locke
ich dich aus dem Metachat.

Die Erwachsenen wollen dort nämlich mal
ohne dein infantiles Gequacke diskutieren.

Nur du Simpel merkst das nicht.

Gösta
Gösta,

nun mal doch nicht gleich den Teufel nicht an die Wand.
Ich z.B. wäre untröstlich, wenn unser kleiner first-mover so mir nichts dir nichts vom Kurszettel verschwinden würde.
Ja, ich muß sogar gestehen, daß mir die Hildesheimer Laienspieltruppe im Laufe der Zeit richtiggehend ans Herz gewachsen ist, wie sie sich so von Quartal zu Quartal hangelt.
Ich bin aber für die nächsten Wochen guter Dinge.
Zunächst mal dürfte der Erlös aus der "langfristigen, strategischen Beteiligung" Interzart nach meiner persönlichen Schätzung bis Ende Mai reichen.
Zwar würde ich für ICS aufgrund der Umstände erlösmäßig sicherheitshalber nichts mehr einplanen, aber wenn man wenigstens für die ehemaligen Hoffnungsträger Ferdy&Co. nochmal 2 Mio. erzielen könnte, wäre sogar eine Fortsetzung bis in den Hochsommer denkbar; immer vorausgesetzt, es kommen keine neuen Überraschungen.
Also Daumen drücken für den den 27.04.- und eigentlich auch für jeden anderen Kalendertag.
:laugh:

Gruß,
harman
harman,

veständlich, dass die dir ans Herz gewachsen sind.
Ich sage nur "charmante Gauner".:D:D:D

Jetzt aber im Ernst, sollte doch nur mal
wieder eine kleine Provokation sein, damit etwas
Leben in die Bude Kommt.

The son of gun aus Hildesheim ist ja scheinbar
plötzlich sprachlos geworden auch hard to believe.


:D:laugh::)
@harmann:

Ich weiss nicht, von welchen Vorzeichen du ausgehst, würde aber momentan mit einer deutlich höheren Cash-Burn-Rate rechnen.
@Gösta,

da du ja erwachsen bist, kannst Du mir auch sicher erklären, was es bei MBX zu diskutieren gäbe. Diskussionsgrundlage sollten wohl Fakten sein, außer der Box und adhocs sehe ich da nichts weiter Erwähnenswertes. Kannst mich ja aufklären. (nicht das was du meinst :D)

Aber wer sich nicht mal traut mit NICK im Chat aufzutauchen hat wohl ganz andere Probleme, die auch seine Posting-Wut zu erklären geeignet zu sein scheinen.

Rock, der Infantile :D
@harmann,

die Liquiditätsdiskussion entbehrt jeglicher Grundlage.

Rock
Rock,

wenn alle MBX-Aktionäre so leichtgläubig wie du sind,
dann muss man sich tatsächlich nicht wundern, dass der
NM jede Menge Betrüger im CEO-Gewand anzieht.

Gösta
@ Walter Burns

Wie wohl schon am Tonfall ersichtlich, erhebt obiges Posting von mir nicht gerade den Anspruch einer exakten Analyse.
Dennoch zur Erläuterung:
Zugrundegelegt habe ich die hier im Board vor einiger Zeit kursierenden Werte für die cash burn rate.
Mir sind hier Zahlen von 4 - 7 Mio. DM pro Quartal in Erinnerung, wobei ich mich am unteren Rand orientiert habe, da MBX ja massiv sparen will.
Aus der mittlerweile abgeschlossenen KE sind MBX ca. 13 Mio. zugeflossen, offenbar in mehreren Tranchen, grob beginnend im Herbst 2000.
Dieses Geld scheint schon verbraucht zu sein, wie die aktuellen Nachrichten nahelegen, denn scheinbar duldete der Verkauf von Interzart keinen Aufschub mehr (z.B. bis zum einem eventuellen Börsengang von Interzart), sondern musste halt JETZT zu diesen wenig lukrativen Konditionen durchgezogen werden.
(Schon vor dem Verkauf hatte ich die Frage gestellt, was wohl in der aktuellen Börsensituation für die Beteiligungen zu erzielen wäre; wörtlich: "50%, 30% oder 20%?"; daß Domeyer dann ausgerechnet für 40% verkaufen würde, um mich bloßzustellen, war klar... :laugh: )
Aber zurück zum Thema: 13 Mio., verpulvert in ca. einem halben Jahr, sprechen zumindest nicht gegen o.g. CBR.
Von diesem Wert würde ich etwa 0,6-0,7 Mio. pro Monat an (nach Entlassungen) bei MBX zu verbuchenden Personalkosten ansetzen, zumindest kann man das in etwa aus der adhoc herleiten.
Allerdings sehe ich mich, was die genaue finanzielle Situation von MBX angeht, absolut nicht als Fachmann, und selbst wenn obige Eckwerte stimmen sollten, sind da immer noch zuviele Variablen.
Wenn daher jemand in der Lage ist, hier mehr Licht reinzubringen, dann: bitteschön, gerne.
Ich denke, das hat auch nichts mit pushen oder bashen zu tun, wenn hier jeder die ihm bekannten Zahlen beiträgt; eher mit Transparenz.

Gruß,
harman
Schätze, dass pro MBX-Angestellten

10.000 DM/Monat verbrannt werden.

Bei 150 Mann x 10000 = 1,50 Mio DM,

austerity drive vorausgesetzt.

Gösta
@ Gösta

Ja, das ist eine der Variablen:
Wieviele Mitarbeiter definiert man als zu MBX zugehörig, wieviele zu den Töchtern. Bei Erscheinen der adhoc gab es diesbezüglich in einigen Threads Verwirrung.
In der adhoc war die Rede davon, daß 30% der Mitarbeiter entlassen würden; daraus sollte eine Einsparung von ca. 2,8 Mio. pro Jahr resultieren.
Wenn man eine jährliche Einsparung nennt, sollte diese i.d.R. um Einmaleffekte wie evtl. Abfindungen, soweit sie hier überhaupt zum Tragen kommen, bereinigt sein.
30% der Mitarbeiter waren also für 2,8 Mio. Personalkosten verantwortlich, demnach wären die übrigen 70% für ca. 7 Mio. im Jahr verantwortlich- vereinfacht gesprochen.
Immerhin würde man dabei ein einheitliches pro-Kopf-Gehalt voraussetzen.
Entlassen werden sollen aber gerade nicht die hochqualifizierten (teuren) Kräfte, sondern lt. MBX Mitarbeiter aus Vertrieb, Redaktion, Call Center.
Im Call-Center arbeiten einfache Kräfte, im Vertrieb wird häufig nach Erfolg bezahlt (Verkaufsprovisionen- und die können so hoch nicht gewesen sein :) ); mithin muß man wohl eher davon ausgehen, daß der verbleibende Rest für einen überproportionalen Teil der Gehälter verantwortlich ist.
7 Mio. : 12 Monate = 0,58 Mio. pro Monat, mit einem Sicherheitsaufschlag aus o.g. Gründen habe ich daher 0,6 - 0,7 Mio. angesetzt.
Lasse mich aber, wie gesagt, gern korrigieren.
Gut möglich, daß die Kosten tatsächlich noch höher sind.

Gruß,
harman
@ Gösta

Dann wird Deine Schätzung fraglos fundierter sein als meine.

Gruß,
harman
gösta,
mein Beruf ist es zu " reparieren ", wenn Du dich mal verschätzt hast! :)
Na Jungs, bin wieder da................irgendwas pasiert??

So, wie`s aussieht nicht............


Hab ich doch gesagt, vorhin................kopfschüttel...
Gösta,

sag jetzt bitte nicht, Du gehörst auch zu der "...bande", die bei mir vor kurzem eine Lohnsteuerprüfung durch geführt hat.
Dann müsste ich mir wirklich überlegen, weiter in Deinen Threads zu posten... :laugh:

Gruß,
harman
harman,

zu dieser Bande gehöre ich nicht,
ich bin der einsame graue Wolf.

:)


die Hände kenn ich doch, Domeyer wurde verhaftet,

hahahahahahahahahaha - go to jail
harman
Gösta


Euer Kostenproblem von oben löst sich m.E. wie folgt auf ;):
30 Prozent entsprachen 40 (freizusetzenden) Mitarbeitern. :confused: Demnach verbleiben rund 80-90 Mitarbeiter.
Die anzusetzenden Kosten sollten daher um DM 0,8 Mio liegen. :eek:

cu
Also ich möchte auch `mal was schätzen.
Ich schätze, 692120 ist nächstes Jahr nicht mehr an der Börse.

MfG Schmadloff
Gibts bald Frischfleisch im Knast. Der Lange mit weisse Haut was schwitzt immer --------

Ja wo ist denn Seife, ja wo denn ?
Schmadloff,

wer hat Dich denn gefragt?
Verzieh Dich wieder ins Loch Lehrte, wo Du herkommst.

Rock
@Gösta,

wusste, dass Du ein echtes >Schätzchen< bist. :laugh:

Ich lach mich tot, ist der beste Ausweg aus meiner Leichtgläubigkeit... danke Gösta! :D


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.