DAX-1,15 % EUR/USD+1,44 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,49 %

Senator Film: Investoren decken sich ein - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Mit einem Kurssprung von fast neun Prozent reagiert die Senator Film-Aktie auf die Meldung des MDAX-Unternehmens VCL Medien, mit einem nicht genannten liquiden Medienunternehmen eine Partnerschaft eingehen zu wollen, um den eigenen Liquidationsengpass zu beseitigen. Zudem tragen nach Händlerangaben auch Eindeckungen von Leerverkäufern („Short-Sellern“) zum heutigen Aufschwung bei, die wegen des steigenden Kurses ihre geliehenen Aktien zurückkaufen müssen.

Senator Film gehört neben Constantin Film zu den wichtigsten Filmproduzenten und Filmlizenzhändlern in Deutschland. Dabei fokussiert sich Senator insbesondere auf die Co-Produktion von international verwertbaren englischsprachigen Filmen, von denen gerade vier unter den Top 5 in den amerikanischen Kino-Charts stehen.

Unter großen Verkaufsdruck geriet der Titel in der vergangenen Zeit, nachdem Spekulationen über angebliche Scheingeschäfte im Filmlizenzhandel ins Spiel gebracht wurden, die das Unternehmen jedoch umgehend dementierte.

Die meisten Analysten erwarten keine böse Überraschung bei den für kommenden Freitag (31. August) angekündigten Halbjahreszahlen. In ihrer aktuellen Einschätzung sehen die Experten der WestLB Panmure die Aktie als „Outperformer“ an. Als Kursziel billigen sie dem Papier jedoch nur 3,30 Euro zu. Wesentlich mehr Potenzial sieht das Bankhaus Trinkaus & Burkhardt, das für die Aktie auf Grund der starken Unterbewertung die Empfehlung „Kaufen“ mit dem Kursziel 12 Euro angibt.

Autor: Marcus Helmich (© wallstreet:online AG),18:24 27.08.2001

Kursziel 12 Euro finde ich nett. Gibt es da auch eine Begründung für, so in ganzen Sätzen?

Pinklbär als Nachfolger von Ka72 ist auf Schnarchstation. Noggerle hat Senator am Wickel, es kann luschtich werden :laugh:
INVESTOREN KAUFEN EIN
meint ihr nicht
ZOCKER KAUFEN EIN...................
ich bin wohl eienr der wenigen der die letzten 3 wochen senator fuer min 1 jahr eingesammelt hat
lapalmita ist einzigartig
unter den zockern
aber sagt dochh bitte nicht investoren decken sich........
@Lapa,
so isses. Langfristig investiert ist doch kaum noch wer, außer die Frusties. Wenn die den Trend brechen bin ich an deiner Seite.
@lapalmita,

viel Glück! Auf Jahressicht sollte es eine gute Anlage werden. Im Medienbereich, der Dich besonders zu interessieren scheint, bin ich außerdem bei Helkon und Highlight. Bei den Wagniskapitalisten könnte es - wenigstens kurzfristig - nach Gold-Zack einen Umschwung bei Sparta AG geben. Langfristig ist scheint das Risiko höher zu sein. In Rußland habe ich gerade eine interessante Dividendengeschichte mit Sibneft verpaßt. Dieser Tage wird der Dividendenabschlag erwartet, und nächstes Jahr ist die Dividende vermutlich deutlich niedriger. Wie sieht es in Asien aus? Und was macht Dein Zock mit Exodus? Mir scheint das etwas heiß zu sein. Glückwunsch zum guten Griff bei "Das Werk".


@Friseuse,

wie meinst Du das? Sollen die "Frusties" "den Trend brechen"? ;-)


@alle,

interessant ist die Formulierung:

>Zudem tragen nach Händlerangaben auch Eindeckungen von
>Leerverkäufern („Short-Sellern“) zum heutigen Aufschwung
>bei, die wegen des steigenden Kurses ihre geliehenen
>Aktien zurückkaufen müssen.

Mit der Vermutung, daß dies einen Beitrag zur Kursentwicklung geleistet haben könnte, stehe ich also nicht allein da. Im übrigen glaube ich nicht, daß Eindeckungen von Fehlbeständen bereits in größerem Maße erfolgt sind. Je heftiger eine Attacke, desto stärker fällt
gewöhnlich die Gegenreaktion aus. Bei Gold-Zack ging der
auffällige Anstieg auch erst los, als die Kurse sich bereits
erholt hatten. Vielleicht hofft manch ein (Funkel-) Bär noch auf schlechte Zahlen und sinkende Kurse. Wenn die Kurse nochmals anziehen und die Zahlen "enttäuschend" gut
für Bären werden, könnte das Eindecken erst richtig losgehen.

Viel Erfolg,

Kurswechsel
Das ist wichtig.



@Kurswechsel,
Frusties sitzen ihre Bestände aus. Der im Bereich unter 5 Euro handelbare Bestand dürfte extrem gering sein, vermutlich ein geringer zweistelliger Prozentsatz vom Streubesitz. Die Aktie steigt und dies wird durch die bekannten Daten gestützt. Auf einmal ist das gesamte Umfeld freundlich, die Nasdaq voran. Wer hätte das gedacht, das Ziel des Aufwärtstrends ist offen.
Und heute gibt Senator seine Gewinne wieder ab. Finde keine Neuigkeiten. Gibt es irgendwelche Gerüchte oder sind das nur Gewinnmitnahmen oder steigen wieder shorties ein.

Grüße

Lothar
ist doch klar. Die Zocker um noggert hauen bei
den schlechten Vorgaben alles raus. Senator
hatten sie seit 2 Tagen "hochgelemmingt", da ist
der Absturz, wenn nicht tolle Neuigkeiten angesagt
sind, sonnenklar.

und nögger brüstet sich wieder in seiner Statistik mit "Senator toll zugelegt, im Hoch plus xxx%."
:laugh:

h.
@Hurrtz

nach den Zahlen ist Senator wieder deutlich über der
3€ Marke.

Wir werden sehen ;)
@el_supremo

Nach dem gestrigen Kurssprung von fast neun Prozent verliert die Aktie von Senator heute elf Prozent. Schuld sind nach Händlerangaben Gewinnmitnahmen. In den letzten Tagen hatte der Wert die Marke von drei Euro überschritten. Dieses Plus versilberten die Anleger nun. Zudem spielen sicherlich auch die Halbjahreszahlen eine Rolle, die am Freitag erwartet werden, heißt es.

Die meisten Analysten erwarten keine böse Überraschung bei den Halbjahreszahlen. In ihrer aktuellen Einschätzung sehen die Experten der WestLB Panmure die Aktie als "Outperformer“ an.
Merkwuerdig, dass wenn sich die Investoren und shorties eindecken, der Kurs so faellt. Schaut Euch mal die Umsaetze an. Alles wieder Leerverkaeufe?
Auffällig ist die zeitliche Übereinstimmung zwischen einer massenhaften Überschwemmung von "Panikattacken!" seitens einiger vermutlich mehrfacher Netzidentitäten wie "Funkelbr" und einem plötzlichen Nachgeben des Kurses.

Wird hier verbotene Kursmanipulation durch Panikmache betrieben, zum Zwecke des Abzockens?!

Dies sollte an die Börsenaufsicht gemeldet werden, damit die Börse die notwendigen Schritte einleiten kann.

Außerdem sollte w:o die Beteiligten mitsamt IP und allen ihren anderen Scheinidentitäten sofort sperren.

Außerdem: Mit Kriminellen redet man nicht. Wer sich an Debatten von Panikmachern mit ungesetzlichen Absichten beteiligt, hilft diesen ihr Ziel zu erreichen.

Kurswechsel
Übrigens, es decken sich nur Spekulanten ein. Anleger sind viel zu verunsichert bei soviel "Panikmache". Ausserdem wird sich der Kurs nie wieder erholen, weil Kurs ohne Firma geht ja nicht!
An w:o, die Börsenaufsicht, die Polizei!

Das ist eine entlarvende, zynische Antwort von "Funkelbr".

Er gibt selbst zu, daß (manche) Anleger zu verunsichert sind, um sich "einzudecken" bei "so viel Panikmache" - die niemand außer "Funkelbr" selbst betreibt!

"Funkelbr" selbst hat als einziger "Panikattacken" gemacht, die er selbst so genannt hat, und die das Wort "Panik" litaneimäßig skandieren.

Damit gibt er den Erfolg seiner Versuche der Kursmanipulation selbst zu. Das ist ein schriftliches Geständnis "Funkelbr"s.

Die Absicht, Anleger abzuzocken, ist ebenfalls schriftlich und aktenkundig. "Funkelbr" und sein Helfershelfer "Ka27" haben es explizit in diesem Forum veröffentlicht.

Dort steht, daß "Ka27" andere "abzocken" will, indem Anlegern unter Preis Senatoranteile abgekauft werden.

Welcher Jurist kümmert sich um diesen gesetzeswidrigen
Tatbestand?

Nicht mit Kriminellen reden! Ignorieren!

Grüße an alle Anleger, auwsgenommen Panikabzocker,

Kurswechsel
Du sagst es!

Klagt mich an. Ich bin an allen Kursrutschen schuldig!
Kurswechsel, du solltes mal den Kurs wechseln und nicht mit Scheuklappen durch die Welt laufen. Warum beantwortest Du meinen Vorwurf mit Cinemaxx nicht!! 77 Mio. € sind keine Kleinigkeit! Vielleicht hast du ja schon mal etwas von Abschreibungen auf Finanzanlagen gehört!!! Aber bitte, antworte mir nicht! (mach ich auch nicht) Machs nicht!
@Kurswechsel

warum regst du dich eigentlich so auf?:confused:
Wir haben alle sehr viel Geld verloren, auch unsere Nerven sind überstrapaziert.
Ich kann mir allerdings auch nicht vorstellen, dass sich zur Zeit professionelle Investoren am NM eindecken.
Jeden Tag kommen neue Lügen, Hiobsbotschaften und Insolvenzmeldungen.
Wer weiß schon genau, welches Unternehmen als nächstes an der Reihe ist.:(

Gruß
Hi

die Zahlen sind gut die Aussichten sehrgut.
Nur der Gesamtmarkt ist heute schlecht.
@ kurswechsel

Langsam solltest du dich wieder einkriegen!

Du machst dich immer mehr lächerlich.
Rufst im Board nach der Börsenaufsuicht und der Polizei...?

Mal ehrlich! Wie alt bist du? Nja der Preis der SENATOR ist ja im Taschengeldbereich... ;-)

Nicht böse sein, aber mir wäre auch lieber, es gäbe nur Gründe zu feiern.
Spätestens mit der heutigen Bilanz dürfte klar sein, dass VCL mit liquiditätsstarkem Unternehmen Senator nicht gemeint haben kann.
Hi

@ mrr

Ja der Markt reagiert nur technisch (Volge von gestern)
Sieh mal den Nasdaq Future an (- 0,3%)
Oder meinst du das ist hebt den Markt ????

MfG SG
Auch wenn die kurzfristigen Verbindlichkeiten auf 140 Mio Euro gestigen sind, ist Senator sehr margenstark. Bruttomarge von 73% !!!

Und die Abschreibungen in der Höhe von 48,9 Mio Euro sind zwar Wertverluste, die gegen den Bruttogewinn aufgerechnet werden, aber das Geld ist ja nicht futsch bzw. müssen sie nicht abgeben. Nach Abzug der Steuren verbleiben Senator 55,29 Mio Euro in der Kasse, auch wenn sie als Gewinn nur 6,39 Mio Euro bilanziell ausweisen dürfen.

Ich glaube, die meisten denken darüber gar nicht nach. Dieser Abschreibungsfirlefanz mit dem Bruttogewinn zu verrechnen, ist doch unsinnig. Das verschleiert nur die tatsächliche Wirtschaftskraft einer Firma.

F.C.
@neemann, vcl hatte von einem NICHT börsennotiertem Unternehmen
gesprochen, aber schön, daß Du es jetzt zuordnen kannst;)

@molinari, laut senator werden zahlungseingänge aus deinem
lieblingsthema nach mitte sep erwartet und dann auch licht
in die abnehmerfrage gebracht, ist doch bekannt!

gruß ad
FastComments, ich hoffe nicht, dass der durchschnittliche Senator-Anleger wie du denkt, dann haben wir noch kräftige Kursrutsche vor uns, wenn dann alle mal klüger werden :(

Die Abschreibungen sind nicht liquiditätswirksam - tolle Erkenntnis, dass. Dafür aber müssen Gelder in neue rechte fliessen, und das taten sie mehr als nicht zu knapp. Also von wegen 55 Mio.€ in der Kasse - schau dir die Bilanz an, dann merkst Du, dass in hohem zweistelligen Millionen-€-Betrag weniger in der Kasse ist. Bruttomargen im Filmgeschäft, meine Güte.

Abschreibungsfirlefanz - ich frag mich, ob du das normale Geschäftsmodell eines Rechtehändlers wirklich verstanden hast.
@ alle die es wissen

Kann mal jemand diese Fragen beantworten?

1. Wie vile Aktien an SENATOR besitzt Hanno Huth offiziell?

2. Wie hat sich sein Anteil seit 1 Jahr verändert?

3. Wo kommen die Lizenzgewinne her?
Der Quartalsbericht ist dazu nicht transparent.

4. Warum wird für Cinemaxx nur 4,97Mio Euro abgeschrieben?
Die Cinemaxx-Beteiligung steht doch in der Bilanz der
SNM mit viel zu hohem Wert drin, auch wenn sie mit
eigenen Aktien erworben wurde.

5. Kommt der Druck auf SENATOR von CineMAXX?
Ich meine wird von dort stark abgegeben, wenn möglicherweise ja warum?
>Mit Blick auf vier bis fünf Jahre sehen die Analysten von
>Aktienservice Research bei der Senator-Aktie
>Vervielfachungspotenzial.

Ich habe mal wieder eine ältere Debatte hervorgeholt.

Grüße,

Kurswechsel

http://www.aktiencheck.de/analysen/default_an.asp?sub=2&page…

06.09.2001

Senator langfristig aussichtsreich

Aktienservice Research

Dem spekulativ ausgerichteten Anleger empfehlen weiterhin die Analysten von Aktienservice Research die Aktien von Senator Entertainment (WKN 722440).

Im letzten Jahr sei Senator, einer der größten deutschen Filmverleiher, beim führenden Multiplex-Kinobetreiber CinemaxX eingestiegen, ein Engagement, dass sich zunächst schlechter als erwartet entwickelt und das Halbjahresergebnis des Unternehmens auf Grund von zukunftssichernden Restrukturierungsmaßnahmen mit knapp fünf Millionen Euro belastet habe. Dennoch sei es dem Unternehmen gelungen bei extremer Abschreibungspolitik (Abschreibungsquote erstes Halbjahr 2001 bei 59 Prozent) eine EBIT-Steigerung von 168 Prozent auf knapp zwölf Millionen Euro zu erzielen.

Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) sei im Berichtszeitraum um 162,5 Prozent auf 60,7 Millionen Euro gestiegen. Die Abschreibungen hätten sich um 161,3 Prozent auf absolut 48,9 Millionen Euro erhöht. Der Umsatz sei im ersten Halbjahr um 114 Prozent auf 83 Millionen Euro gesteigert worden. Ausschlaggebend hierfür sei ein gutes Kinoergebnis sowie der erfolgreiche Einstieg in die internationale Filmproduktion und Filmvermarktung gewesen. Die Beteiligung an dem strategischen Multiplex-Partner CinemaxX habe das Halbjahresergebnis mit einer anteiligen Ergebnisübernahme und der planmäßigen Abschreibung in Höhe von fünf Millionen Euro belastet. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sei dennoch gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um 66,1 Prozent auf 6,9 Millionen Euro gestiegen. Nach Steuern verbleibe mit 6,4 Millionen Euro ein um 30 Prozent verbessertes Halbjahresergebnis, das dem DVFA/SG-Ergebnis entspreche. Der Gewinn pro Aktie habe sich zum 30. Juni 2001 auf 0,19 Euro belaufen.

Das Senator-Management mache auf Aktienservice Research einen kompetenten Eindruck, so stehe solides, profitables Wachstum bei kalkulierbarem Risiko weiterhin im Vordergrund. Im ersten Halbjahr hätten sich die Investitionen in Filmrechte deutlich auf 133 Millionen Euro erhöht, was mit einer ebenfalls deutlichen Erhöhung der kurzfristigen Verbindlichkeiten (Kreditinstitute) auf 90 Millionen Euro einhergegangen sei. Im laufenden Jahr gehe Aktienservice Research davon aus, daß insgesamt ca. 22 Filme von Senator in die Kinos gebracht würden. Ursprünglich hätte das Senator-Management eine Zahl von deutlich über 30 Stück avisiert, sich dann jedoch zu Gunsten einer höheren Qualität auf Kosten der Quantität refokussiert, was Aktienservice Research angebracht halte.

Aktienservice Research glaube nicht, dass Senator das ursprüngliche Umsatzziel für das laufende Gesamtgeschäftsjahr 2001 in Höhe von knapp 200 Millionen Euro vor diesem Hintergrund einhalten könne. Aktienservice Research gehe von einem Gesamtjahresumsatz von 185 Millionen Euro aus, wobei die höhere Umsatzdynamik im zweiten Halbjahr weitestgehend von dem Erfolg wichtiger Einzelproduktionen wie bspw. American Sweethearts (Julia Roberts) und Enigma (Kate Winslet) abhängen werde.

Positiv blicke Aktienservice Research bei Senator dennoch in die zweite Jahreshälfte, wobei durch die vielversprechenden Kinostarts von bereits in den USA erfolgreich angelaufenen Filmen, sowie durch den Abschluss der Konsolidierung bei CinemaxX positive Impulse entstehen sollten. Auf Basis der extrem zurückhaltenden EPS-Prognosen von Aktienservice Research unter Berücksichtigung eines signifikanten Risikoabschlages sehe Aktienservice Research die Senator-Aktie mit einem 02e-KGV von knapp fünf (01e-KGV sieben) attraktiv bewertet. Mutige Investoren würden auf dem deutlich ermäßigten Kursniveau somit den spekulativen Langfrist-Einstieg bei Senator erwägen. Hierbei sollte vorwiegend Risikokapital eingesetzt werden, das langfristig nicht benötigt werde.

Mit Blick auf vier bis fünf Jahre sehen die Analysten von Aktienservice Research bei der Senator-Aktie Vervielfachungspotenzial.
Ich hätte da mal einen Vorschlag zur Güte.

Können wir uns nicht mal auf einen Thread einigen ? Mir geht das langsam auf die Nerven. Die Daytrader können ja von mir aus ständig neue Threads eröffnen, aber für jemanden der sich gezielt einen Überblick verschaffen will, ist das hier doch das reinste Chaos. Würde auch vorschlagen auf Postings von Daytradern im Hauptthread zu antworten, egal ob push oder bash. Auch könnte verhindert werden, dass Altmeldungen ständig wiederholt und wiederlegt werden.

Ich würde Neemann als Initiator vorschlagen, da er offensichtlich beide Seiten abwägt und auch weiss wovon er spricht.

Danke

Martin
wegen mir gerne.

Hab da nur ne grds. Frage. Wenn jemand über Stockinformer geht, ist dieser Thread nicht zu finden. Kann den jemand auch da reinzaubern ?? Ich denke, wenn sollten alle, egal wie sie sich einloggen, diesen Thread sehen können.

Martin
@Martin,

ich bin kein Tageshändler, sondern Anleger, genauso von der Marktentwicklung getroffen wie ihr - oder mehr.

Es ist eine gute Idee, die Debatten zu ordnen. Bislang gab es viele Störungen, und ich habe mich bemüht, solche Störungen durch Heraufziehen anderer Debatten zu begrenzen.

Das hat bislang offenbar geklappt. Gut wäre es, auch auf die Debatte mit den "kreisenden Geiern" nicht mehr zu antworten, damit`s nach unten durchrutscht.

Grüße,

Kurswechsel

P.S.

http://www.finanznachrichten.de/marktberichte/news.asp?s=mar…

06.09.2001: Senator Entertainment - Buy (Kurzanalyse)

Im ersten Halbjahr 2001 konnte Senator ein gutes Halbjahresergebnis präsentieren, das nochmals positiver erscheint wenn man es mit dem der Wettbewerber vergleicht. Der Umsatz im Halbjahr stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 114%, das operative Ergebnis um 168% und der Konzernüberschuss um 30%. Der vergleichsweise geringere Anstieg des Konzernüberschusses ist auf die nochmalige Belastung des Ergebnisses aus der CinemaxX-Beteiligung in Höhe von 4,97m Euro zurückzuführen. Das Unternehmen hat mit diesem Halbjahresergebnis unsere positiven Erwartungen bestätigt. Folgerichtig kann Senator Entertainment als eines von wenigen Unternehmen am Neuen Markt bei seinen Anfang des Jahres getroffenen Prognosen für 2001 bleiben. Wir belassen daher auch unsere Schätzungen weitgehend unverändert. Aufgrund der weiterhin schlechten Stimmung am Neuen Markt ist auch der Kurs der Senator-Aktie in den letzten Monaten unter die Räder gekommen. Im Moment ist nicht abzusehen, wann sich die Stimmung bessert und der Markt gute Geschäftszahlen wieder honoriert. Aufgrund des guten Ausblicks auf die zweite Jahreshälfte behalten wir unser „buy“-Rating dennoch bei.

Quelle: SEB

----

P.P.S. Was ist "Bai"? ("Buy") "Kauf" wäre klarer.
@Kurswechsel

hab auch nicht Dich gemeint, was Daytrading angeht. Da wir einige gemeinsame Titel haben, weiss ich, dass wir ähnlich denken.

Martin


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.