DAX+0,69 % EUR/USD+0,07 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+0,01 %

Met(a)box / Kirch`s Premiere - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Met(a)box entscheidet sich nur noch die entwickelte Technik zu lizensieren und Premiere steigt aus der D-Box Entwicklung aus. Das passt gut, finde ich. In 2002 will man auch e-mail Service über Premiere anbieten. Und Teleshopping soll auch kommen, vieleicht sind die Letsbuyit Anteile von Pro7 auch an Kirch gegangen.
Mit dieser Theorie hatten alle Zocker ein schönes Weihnachtsfest... aber nur dann.


Wallstreet Online-Nachricht
Donnerstag, 01.11.2001, 12:26
Premiere: Das Ende für die D-box
Ferdinand Kayser, Chef des Bezahl-Senders Premiere, lässt die Bombe platzen. „Wir steigen aus der Dekoder-Entwicklung aus“, erklärt er in einem Interview. Das Unternehmen sei schließlich Anbieter von Inhalten und kein Spezialist für Unterhaltungselektronik. 500 Mio. Mark jährlich will Kayser mit diesem Strategiewechsel einsparen und besiegelt damit das Ende der äußerst umstrittenen D-box. „Die Hersteller sollen selbst Empfangsgeräte für das digitale Fernsehen entwickeln und verkaufen.“, sagt er. Es gehöre nicht mehr zum Kerngeschäft des Bezahl-Senders. Die Neuausrichtung darf als erster Schritt zur Senkung der drastischen Verluste gesehen werden. Der zur Kirch-Gruppe gehörende Anbieter von kostenpflichtigen Programm-Inhalten hat zuletzt jährliche Verluste von 1,6 Mrd. Mark eingefahren. Die Abonennten-Zielgröße von rund vier Millionen, die für ein profitables Arbeiten nötig wäre, wurde um rund die Hälfte verfehlt. Neue Geldquellen sollen künftig vor allem interaktive Dienste sein. So will sich der Sender demnächst unter anderem verstärkt auf das Teleshopping oder den Ticketverkauf konzentrieren.
der Löwe Kirch als Weihnachtsmann :laugh:

könnte sein...
dann sollte man metabox haben ;)

wie schnell es auf 5€ gehen kann, hat Amatech gezeigt :D
@dirabo
der kirch scheidet nicht freiwillig aus der d-box aus. die eu steht ihm auf den fersen.
premiere kann dann mit jedem digi-box empfangen werden. nur eben die entsprechende card dazu.

ist aber schón lange bekannt.
Warum nicht! Der Verkauf der Kabelnetze an verschiedene Eigentümer und die technische Weiterentwicklung der Infrastruktur für Digital-TV bringt nun logischerweise eine weltweite Standardisierung mit sich, die da heisst: MULTIMEDIA HOME PLATFORM. Somit wird der Markt für verschiedene Boxenhersteller geöffnet, woraus sich auch Lizenzmöglichkeiten ergeben, worauf sich wiederum die Box öffnet. Und wenn da kein Springteufel drin war, taucht die Frage auf: War Domeyer etwa seinem Produkt, oder Met@box womöglich ihrer Zeit, um einige Jahre voraus? / MfG
Wenn Kirch durch das lösen von der D-box 500 Mio DM/Jahr sparen kann, dann ist das soviel - Dieses Kapital schafft nicht mal Met(a)box zu verbrennen.
Wenn Kich die Entwicklung selbst finanziert hätte, wären mind. 300 Mio DM gekostet. Heute kann man den bestehenden Aktionären die ganze Firma für sagen wir 50 Mio abkaufen und alle sind glücklich
naja,bin mal ehrlich.Bin mit 500 Stücken zu 0.60 drin.
das sind ca.6 Bungiesprünge. Aber dieses kribbeln,mit Met@box,erlebt man in dieser Art und Weise nur einmal!!!

also werd ich mich über das Erlebte freuen,und nicht über meine Gewinne oder Verluste.

Gruß Don Cold.

ich liebe S.Meischb......
@KalterSchinken
Der Vergleich zum Bungie-Jumping ist nicht schlecht, nur das es bei Met(a)box bislang nur bergab ging und am Ende das Seil um 10 Meter zu lang sein wird.

Sandra ist ne tolle Frau!
... naja, aber Met@box ist wie Bungee-Jumping de Luxe ... normales Bungee-Jumping ist schon eingepreist.

Irgendwie schiesst mir da so ne Frage durch den Kopf: "Was kostet Bungee-Jumping?" - "Nen Hunni - und ohne Gummi noch nen Fuffy mehr" :) ... warum soll es bei Met@box anders sein als im real life? ;)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.