DAX-0,76 % EUR/USD+0,41 % Gold+1,29 % Öl (Brent)-1,89 %

Squeeze-Out-Spekulationen - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

In diesem Thread soll ein Überblick über aktuell
interessante Squeeze-Outs gegeben werden.
Audi explodiert ja gerade, Ergo hat auch
einen gewaltigen Anstieg im Januar hinter sich.
Ich würde gerne eine Tabelle erstellen,
wo die zu übernehmende Gesellschaft,
der Mehrheitsaktionär sowie die Aktienanzahl angegeben wird.

Weiterhin erhoffe ich mir eine rege Diskussion,
wo das neue Gesetz zuerst greifen könnte.

Ich fang mal an:

Audi -> VW hat 99%, Audi ist bereits um 300% gestiegen
Hoechst -> Aventis
Unilog Integrata -> Unilog
GEA -> mg technologies
Ergo -> Müncher Rück hält 91,7 %
Brainpool -> Viva Media
Systematics -> EDS
Mannesmann -> Vodafone
Massa, Horten, Praktiker, Kaufhalle -> Metro
Kretztechnik -> General Electric
FAG Kugelfischer -> INA

gruss,
trick17
EDS(Systematics)hält ca 98 % an MSH Int und hat Rückkauf auf der homepage schon angekündigt
EDS hat heute auch gezeigt, wie man mit Kleinaktionären umgeht. DEr MHS Kurs war in den Letzten Tagen recht gemächlich auf 11,20 gestiegen, und am ansich exotischen Börsenort München zeige sich sich dann auch, wer den Kurs macht: gestern konnte man sich dort noch aus dem Brief (10,70 zu 11,25 Brief) locker bedienen, 1300 Stücke gingen dort um zum Briefkurs, und das bei gerade angeblich 300.000 Stück freefloat, und heute wurde umsatzlos runtergetaxt, erst München, dann folgte Frankfurt, letzte Taxe München 9 zu 9,50, hier wird der Kurs von EDS nach Belieben bewegt und wenn man hier meint, die Amis werden sich generös zeigen beim Abfindungsangebot, Mindesterwartung wäre ja wohl eine Abfindung in Höhe des ersten Gebotes, und da konnte man circa 23 euro erreichen, oder bei einem Gewinn pro Aktie von einem euro, wie ich gelesen hatte, würde man wohl bei einem durchschnittlichem KGV von 20 bei NEMAX ALLSHARE IT-Werten, so sie denn Gewinn machen, von 20 euro Abfindung ausgehen können.

Wenn der Großaktionär offensichtlich und natürlich auch erfolgreich versucht, den Kurs schon beim jetzigen Niveau zu drücken, dann erwarte ich kein dolles Angebot. Es läuft wohl auch hier schon im Vorfeld auf ein Klageverfahren der Kleinaktionäre hinaus; man drückt jetzt den Kurs dauerhaft auf 9 bis 10 Euro, macht dann ein Angebot zu 13 bis 14 euro, was über dem Durchschnittskurs der letzten 6 Monate liegt und auch über dem Höchstkurs liegt und schaut dann mal was kommt. Aus dieser Schachtelstruktur - MHS gehört zu systematics, die wiederum gehören zu EDS, und da soll man dann einen fairen Unternehmenswert ermitteln, da sind Probleme und Streitigkeiten vorprogramiert.

Ich würde aber auch denken, dass bei dem Niveau von 9,50 ein Kauf mehr Chancen als Risiken bietet.
@thomasbien

sehr guter Beitrag !

es scheint als würde sich beim Squeeze Out zuerst einmal eine harte Gangart der Unternehmen einzubürgern - Hucke MHM sind hier mit schlechtem Beispiel vorangegangen - und bei EDS - MSH droht offensichtlich etwas ähnliches. Bisher hat jedoch noch keiner Erfahrungen mit dem neuen Instrument Spruchstellenverfahren. Man muß einmal abwarten was dabei herauskommt. Für die Unternehmen gibt es jedoch mehrere Vorteile: 1) ein Spruchstellenverfahren hat keine aufschiebende Wirkung mehr. Die Maßnahme wird auf jeden Fall einmal vollzogen, ob der Preis nun fair ist oder nicht. 2) Eine Differenzzahlung als Ausgleich muß erst nach Abschluß des Verfahrens gezahlt werden - also das Unternehmen spart Zinsen - je länger das Verfahren dauert, umso später ist die Differenz zu zahlen.
Im Gegensatz zu früher ist es für das Unternehmen von Vorteil, wenn das Verfahren verschleppt wird...

Das Einzige was hier ein Gegengewicht darstellen könnte, wäre eine im Sinne der Anleger großzügige Auslegung im Spruchstellenverfahren. Ob das allerdings kommt bleibt abzuwarten. Wenn nicht ist das Prozedere doch keine faire Lösung, sondern geht zu lasten der Kleinaktionäre.
Aktualisierung tut Not,
das Thema scheint an Bedeutung zu gewinnen,
das erste Angebot wurde am 28.01.02 bereist vorgelegt.


Hucke -> MHM, angebot bereits erfolgt am 28.01.2002

Audi -> VW hat 99%, Audi ist bereits um 300% gestiegen
Hoechst -> Aventis
Unilog Integrata -> Unilog
GEA -> mg technologies
Ergo -> Müncher Rück hält 91,7 %
Brainpool -> Viva Media
Systematics -> EDS
Mannesmann -> Vodafone
Massa, Horten, Praktiker, Kaufhalle -> Metro
Kretztechnik -> General Electric
FAG Kugelfischer -> INA
Sachsenmilch -> Müller-Milch (mit IPO-Chance)
Otto Reichelt AG ----> Edeka

trick17
mir fallen da noch zwei Kandidaten vom Neuen Markt ein:

Camelot --> CLC
Adori --> PDN
Ein heißer Kandidat für mich ist die RSE Beteiligungs und Grundbesitz AG.
Die WCM hält 99,7 % und eine Notierung der RSE macht eigentlich keinen Sinn mehr.
Mein Abfindungstraum wären 25 €.
Hallo,

wo gerade ein Vorredner auf mögliche Praktiken der EDS eingegangen ist: Systematics läuft auf einmal unter Miniumsätzen auch nach unten. Obwohl die Aktie unter der Squeeze-Out-Betrachtung noch überhaupt nicht gelaufen ist.

Dabei wurde sie auch schon in mehreren Printmedien als möglicher Kandidat genannt und ist somit kein Geheimtipp mehr. Hat jemand eine Meinung dazu?

Gruß

Marciavelli
DRESDNER BANK!!! (altes Allianzangebot 200 euro cash und für 10 dreba-aktien eine allianz).
ende februar ist wohl die entgültige gerichtsentscheidung über die übernahme der dreba. nach ist der weg frei für die restlichen 5%...


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.