DAX-0,25 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,35 % Öl (Brent)-1,83 %

In-Motion, noch halten bis zur Ad-Hoc oder lieber verkaufen? - 500 Beiträge pro Seite (Seite 3)



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

In Motion seit 2 Tagen auf Erholungskurs.
Meint ihr, daß dies ein Zeichen dafür ist, daß es bald endgültige
Zahlen gibt und diese gar nicht so schlecht ausfallen werden?
Könnte ja ein Zeichen dafür sein, daß einige schon Bescheid wissen oder?

MfG
Highlighter
Hi Highliter,
dein Optimismus ist wirklich erfrischend. Bei diesen geringen Umsätzen würd ich nicht von Erholung sprechen, sondern von abwarten. Alle die raus wollten sind draussen, alle die rein wollten sind drin, bzw. drin geblieben. In welche Richtung es gehen wird, sehen wir sobald testierte Zahlen vorliegen.
Im neuen SPIEGEL ist ein Bericht, dass Adhoc-Meldungen neuerdings bevorzugt nach Börsenschluss oder nachts herausgegeben werden, in der Hoffnung, dass es keiner merkt.

Vermutlich wird In-motion am Donnerstag nach Börsenschluss die Katastrophe melden und hoffen, dass nach Ostern keiner mehr dran denkt.
Aber eins muss man IN-MOTION lassen !

Die habeb noch niiieee schlechte Zahlen gebracht ! :-)
Hier meine These:

Es werden in Kürze gleichzeitig testierte HGB- und US-GAAP Zahlen bekanntgegeben werden. Die HGB Zahlen entsprechen den untestierten, d.h. Umsatz 300 Mio. DM und Gewinn nach Steuern 18 Mio.. Bei den US-GAAP Zahlen wird der Umsatz anstatt keine 200 Mio. betragen(Filmfondfinanzierung kein Umsatz) und anstatt eines Gewinnes ein Verlust rauskommen, welcher sich durchaus auf 5 Millliönchen belaufen wird(Gewinn wird auf Filmfondlaufzeit verteilt).

Wie wird der Markt reagieren? Ist all dies schon eingepreist?
es stimmt: Diejenigen die Raus wollten sind draußen.
Diejenigen die auf einen Zock aus sind, sind drin und wollen nach den Zahlen schnell raus. Egal ob die Zahlen gut oder schlecht ausfallen. IN-Motion hat schon jetzt verloren.

Leider!

Ich für meinen Teil habe IN-Motion schon abgeschrieben (Durchschnittskurs bei 16 Euro).

Ade In-Motion
So!

Jetzt sind nicht nur die Gesamtjahreszahlen 00/01 überfällig sondern nun sogar die Quartalszahlen 1 Q 01/02.

Ich fasse es nicht !

Vom Unternehmen kommt ? ABSOLUT KEIN TON ODER WORT!
warum sollte ich nach den Zahlen aussteigen ?
ein Ausstieg unter 10 Euro kommt nicht in die Tüte :)

wenn die Zahlen bereits dafür sorgen, .... dann schaun mor mal weiter

wenns runter geht ... Chance Nutzten :)


long in and for InMotion
ass24
Meint ihr ob heute noch Zaheln kommen?
Es hieß ja diese Woche und diese endet ja heute oder?
Was denkt ihr?
Irrtum Highlighter, die Woche endet am Samstag um 24 Uhr oder gar am Sonntag ?
.
Verdammt noch mal das Negativ-Gequatsche geht einem lagsam auf den Keks!

Die ganzen Miesestimmungsmacher sollte man kreuzigen.

Was war mit DEAG passiert?

Genau das Gleiche!

Viele haben draufgehauen und nun wird gekauft wie verrückt!

Nun ist wieder alles in Ordnung.

Jetzt wird schön billig inMotion eingesammelt!


Was glaubt ihr wie lange dieser Tiefkurs noch hält?
.
Da hält gar nichts mehr !

Die Bagage hat noch viel schlimmeres verdient.

Wenn ich nicht schon 40% Verlust hätte...

Nach der Leistung , gehören die in den Pennystockbereich.

Das ist eine Bodenlose Sauerei was die veranstalten!

Die Zahlen werden einfach nicht gebracht, das wars!

Die 4 € können wir auch abhaken !

Die sehen wir nie wieder! (Von oben)
Eigentlich hat niemand gesagt, dass die Zahlen vor Ostern kommen. War reine Spekulation:

a la: Schlechte Zahlen bringt man besser vor Ostern

Wie gesagt: Die Zahlen haben theoretisch bis zum 15. April Zeit. Wen würde es wundern wenn sie kaum einen Tag früher kommen. Sonst müßte die Hauptversammlung wieder verschoben werden. Einladungen dazu hat es jedenfalls noch keine gegeben.

Wir sehen noch die 2 Euro, wenn es so weitergeht. Wenn ich es genau wüßte, dann würde ich nochmal verkaufen, um sie billiger einzusammeln, aber die 4 Euro halten sich doch wacker trotz der fehlenden Zahlen.

Was glaubt ihr, ob wir nächstes Jahr gut zweistellig sind?
hi, also ich hab vor zwei tage bei inmotion angerufen, weil ich ein investment nicht riskieren wollte im fall, dass die zahlen überhaupt nicht publiziert würden. der ir-mann sagte mir sinngemäss, dass die gespräche mit dem wp vor ostern abgeschlossen sein werden. der publizierungstermin kommt, aber nicht noch diese woche.
MEDIENWERT - VERBRECHERWERT, ganz einfach!! nur trottel oder zocker investieren in MEDIEN!!!!!!!!
hab ihr es immernoch nicht verstanden. es ist längst klar, dass es aufgrund der us-gaap bilanzierung zu einem verlust im letzten geschäftsjahr gekommen ist. das ist aber längst im kurs drinne. worauf alle warten ist das ergebnis vom ersten quartal und VOR ALLEM auf den AUSBLICK!!!!!!!!!!!wenn der positiv sein sollte, gehts mal ganz schnell 100% hoch, wenn er allerdings nicht so der hit ist, gehts noch weiter richtung süden. (nur meine persönliche meinung)...
Xavier Naidoo unterzeichnet bei IN-motion
Exklusive Vertriebsvereinbarung des neuen Soloalbums perfekt

Frankfurt am Main, den 15. August 2001 - Die internationale Mediengruppe IN-motion AG, Frankfurt, hat mit dem mehrfach mit Gold, Platin sowie Echo Awards ausgezeichneten Musikstar Xavier Naidoo eine exklusive Vertriebsvereinbarung geschlossen. Im Rahmen der jetzt getroffenen Übereinkunft wird der Unternehmensbereich Musik die deutsche Vermarktung des kommenden Soloalbums in Kooperation mit dem Label Naidoo Records verantworten. Beide Vertragspartner sehen in der vorliegenden Vereinbarung den Beginn einer angestrebten Ausdehnung der Zusammenarbeit in weitere Medienfelder. Der Abschluss mit dem Independent bietet dem Ausnahmekünstler weitreichende Möglichkeiten hinsichtlich seiner zukünftigen Karriere. Aufgrund der großen Popularität des Sängers geht die IN-motion AG bei der Vermarktung des neuen Albums von einem Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe in DM aus.

Auftakt für die Zusammenarbeit wird die Veröffentlichung einer neuen Single im Herbst diesen Jahres sein, gefolgt von einem Doppel-Album im Frühjahr 2002. Erstmalig wird der mehrfach ausgezeichnete Künstler (Gold, Platin, Echo Awards, MTV Awards) dabei auch eigene englischsprachige Aufnahmen veröffentlichen. Für den deutschen Vertrieb wird die zur IN-motion-Gruppe gehörende SPV GmbH, Hannover, zuständig sein. Im Zusammenhang mit der Vereinbarung realisiert die IN-motion AG neben dem Vertrieb des neuen Soloalbums des Musikers auch eine intensive Betreuung bezogen auf die Auswertung und Vermarktung des betreffenden Repertoires.

IN-motion Struktur überzeugt Xavier Naidoo

Konrad von Löhneysen, verantwortliches Vorstandsmitglied für den Geschäftsbereich Musik bei der IN-motion AG sowie Geschäftsführer der deutschen Dependance von Ministry of Sound: "Es freut mich außerordentlich, Xavier Naidoo für die IN-motion AG gewinnen zu können. Naidoo ist aus meiner Sicht einer der interessantesten Interpreten deutschsprachiger Popmusik, der über ein außergewöhnliches Talent und Charisma verfügt. Dass er zudem auch live souverän als Musiker zu bestehen weiß, ist für mich ein weiterer Beleg dafür, dass wir gemeinsam mit Xavier noch beachtliche Erfolge erzielen können." Löhneysen sieht die Struktur der Unternehmensgruppe IN-motion als perfekt aufgestellt an, um Naidoo ein Umfeld zu bieten, das den Bedürfnissen des Künstler optimal entspricht. "Die IN-Motion AG ist national wie international sehr gut positioniert. Wir können aufgrund der Größe des Medienunternehmens sehr flexibel und effizient agieren. Dies verschafft uns einen großen Vorteil, wenn es darum geht, die verschiedenen Einheiten und Ressourcen produktbezogen einzusetzen."

Auch der Künstler selbst beurteilt den Abschluss der Vereinbarung rundum positiv. Xavier Naidoo: "Die IN-motion AG ist die einzige Company, die für fast alle meine Forderungen Lösungen zu bieten hatte, ohne wochenlang verhandeln zu wollen. Dass die IN-motion AG nicht die größte aller in Deutschland tätigen Firmen ist, ist für mich kein Nachteil, sondern ein Reiz, der außerdem viele neue Möglichkeiten für mich bereit hält. Auf geht`s!" Der Ausnahmekünstler Xavier Naidoo ist einer der erfolgreichsten deutschen Musiker der letzten Jahre. Allein von seinem 1998 veröffentlichten Debüt-Album "Nicht von dieser Welt" wurden mehr als eine Million Exemplare verkauft. Sowohl das Album als auch die Singleauskopplungen hielten sich über Monate auf den vordersten Plätzen der Charts.

Branchen-Profi Peer Kurrer wird Marketing Manager

Eine wesentliche Komponente der getroffenen Übereinkunft bildet die Wahrnehmung des Marketings des Künstlers durch die IN-motion AG, welche in enger Abstimmung mit dem Label des Künstlers - Naidoo Records - erfolgt. Für die Umsetzung der damit verbundenen Aufgaben konnte die IN-motion AG Peer Kurrer als Marketing Manager gewinnen. Kurrer wird seine Tätigkeit in den Räumlichkeiten der in Berlin ansässigen Ministry of Sound GmbH i. Gr. ausüben. Kurrer, der seit 1996 als General Manager Creative bei SMV Schacht Musikverlage, Hamburg, verantwortlich zeichnete sowie zehn Jahre als Produktmanager für WEA Records, Hamburg, tätig war, verfügt über ein großes Know-how innerhalb der nationalen sowie internationalen Vermarktung von Künstlern. "Naidoo ist nach meinem Dafürhalten einer der wenigen Künstler, dessen Erfolgspotenzial für mich fast schon eine persönliche Herausforderung darstellt. Ich bin überzeugt davon, dass sein neues Album nicht nur für alle Beteiligten, sondern vor allen Dingen auch für seine Fans zu einem wahren Meisterwerk wird."

Die IN-motion AG hat schneller als geplant ihre Produktions- wie Vertriebsstrukturen im Musik- und Filmbereich konsequent und erfolgreich aufgebaut. Der am Neuen Markt notierte Independent Player hat sich bereits jetzt gegenüber den Majors etabliert. Die zur Verfügung stehenden Plattformen überzeugen nationale wie internationale Künstler. Die Vermarktung von Xavier Naidoo markiert dabei nur den Anfang.
@fieser
was stellst denn den alten schmarrn hier rein.dem xaver neidoooooo wirds ganz sche stinken dass er bei IM unterschriebn hat.
de medien san gratler, do hat der shit scho recht!!
Die 1. Single "Wo willst Du hin" hat bereits Gold-Status erreicht (<250.000 Stück)! Wie das Album abgehen wird kann sich jeder denken...

IN-Motion ist mit Marge an jeder CD beteiligt!
Wenn die Filme nur halb so gut laufen wie Xavier, dann wird das ein super Jahr und der Mist mit den fehlenden Zahlen ist bald vergessen, auch für die Institutionellen.

Nach Ostern wird sich der Schleier lüften und das Perlchen wird wieder leuchten.

Kann mir mal jemand vernünftig erklären, warum wir nicht wieder den Einstandspreis sehen sollten?

In-Motion ist doch nicht schlechter aufgestellt, als vor dem IPO. Die Kurse können doch niemals den aktuellen Wert der Firma wiederspiegeln. Da müßte doch ne Menge Luft nach oben sein.

Mal sehen, was wir für ein Ei ins Nest bekommen!
Blödsinn ... :(

Immer red dir den Schmarrn nur schön - sowas wird nie
vergessen, damit haben sie sich selbst abgeschossen -
selbst wenn die Zahlen 12stellig wären, der Makel bleibt

Gue
Grüß Dich Guerilla,

bin selbst noch "ein wenig" investiert und freue mich über eine positive Entwicklung. Mit Aktien muss man Geduld haben und einen hohen Leidensdruck aushalten können. In einem Jahr lachen wir vielleicht über die Kurse und sagen: "Hätte ich damals nur..."

Gruß Kollektor, der sowas schon öfters mitgemacht hat und trotzdem selbst am Neuen Markt tiefschwarze Zahlen schreibt.
TIEFSCHWARZE ZAHLEN AM NEUEN GANGSTER MARKT???????????? gratuliere, respekt -kennst du auch die lottozahlen von nächster woche???? stell mal rein!
@Kuhstall

Lotto spiele ich nicht wegen der negativen Gewinnérwartung, dort fließt ja weniger als die Hälfte des Einsatzes an die Spieler zurück.

Aber meine Bilanz ist wirklich positiv, auch wenn ich bei einzelnen Aktien schon kräftig draufzahlen musste.

Den Anstieg bis März 2000 habe ich mitgemacht, bin dann nach den ersten Reinfällen mit Lycos & Co weitgehend raus, habe dann mit den Umweltaktien gut verdient und eine meiner momentanen Vorgehensweisen ist auszugsweise in meinem Thread "Stop Loss Lawine bei Cancom" nachzulesen ( untere Postings ).

Eine andere erfolgreich von mir praktizierte Vorgehensweise ist exemplarisch nachvollziehbar z. B. im Thread "Energiekontor , nun wieder gen Norden" von dem User Koroibos ab Posting Nr 20 ff.

Daneben kann ich weitere Quellen angeben.

Im übrigen bin ich schon 30 Jahre an der Börse und meine dominanten Anlagen sind erzkonservatv ( 70 % sind in AAA-Anleihen und Cash, dazu einige Blue chips die ich schon Jahrzehnte halte ).

Meine Strategie passe ich ständig an, dazu analysiere ich auch das kollektive Anlegerverhalten.

Übrigens ist der Neue Markt weitgehend ein reiner VC-Markt und nicht geeignet, langfristiges Vermögen sicher aufzubauen. Ich investiere hier nur meine Zinsgewinne, so dass mein Grundkapital auf jeden Fall erhalten bleibt wenn ich mal falsch liege, was ja nie auszuschließen ist.

Gruß Kollektor, der sich bei den andern entschuldigt, dass dieses Posting nichts mit In-Motion zu tun hatte.
Gute strategie!hab mich auch längst vom nemax verabschiedet, hab mir mit u.a. altana einen sehr soliden wert ins depot gelegt-kannst schlafen wie ein gott im käsekuchen!
viel glück euch IMlern, auf dass die zahlen.................................kommen.
@ kuhstall

du bist doch auch in colt investiert. zumindest redest du in den boards immer kräftig mit? oder täusche ich mich? wenn ja - sorry vorab!
@ Kollektor,
also den Spruch:"In einem Jahr lachen wir vielleicht über die Kurse und sagen: "Hätte ich damals nur..." solltest Du Dir wohl besser... in Gold dann einrahmen lassen und
In-Motion kaufen was das Zeug hält.
Du bist ja anscheinend ein richtiger Glückspilz was den
"NEUEN-MARKT" anbelangt. !!!!

Ich als Aktionär freue mich jedenfals über jeden Kursanstieg
und good-news.

Gruß Perling
IN-motion wird Arbitration Panel anrufen - Testierter Konzern-Jahresabschluss wird am 8. April veröffentlicht

Frankfurt am Main, den 2. April 2002 - Die Deutsche Börse AG hat der IN-motion AG movie & TV productions vorab per Fax mitgeteilt, dass das Unternehmen mit Wirkung zum
29. April 2002 vom Handel am Neuen Markt ausgeschlossen werden soll. Gegen die Beendigung der Zulassung zum Neuen Markt wird die IN-motion AG Rechtsmittel einlegen
und das Primary Markets Arbitration Panel der Deutschen Börse AG anrufen. Bei einem erfolglosen Widerspruch würde ein Wechsel der Gesellschaft in den Geregelten Markt
erfolgen.

Die IN-motion AG hat gemeinsam mit der Prüfungsgesellschaft entschieden, dass die vertraglichen Beziehungen hinsichtlich der Produktionsdienstleistungsumsätze mit
deutschen Medienfonds nach US-GAAP nunmehr als langfristige Finanzierung dargestellt werden. Entsprechend des geänderten Ausweises hat die IN-motion AG den
Konzern-Jahresabschluss neu erstellt. Dem zufolge weist die Gesellschaft nach US-GAAP im Geschäftsjahr 2000/2001 einen vorläufigen Umsatz von 85,2 Mio. EURO und einen
Jahresfehlbetrag von 5,2 Mio. EURO aus. Die entsprechend geänderten Vergleichszahlen des Vorjahres belaufen sich auf 37,1 Mio. EURO Umsatz und 7,0 Mio. EURO
Jahresüberschuss.

Die Ergebnisbeiträge aus Produktionsdienstleistungen für die Medienfonds werden nach US-GAAP jetzt über die Laufzeit der Fonds dargestellt. Nach HGB sind diese
Ergebnisbeiträge jedoch bereits im Jahr der Produktionsauslieferung auszuweisen. Deshalb ist der Einzelabschluss der IN-motion AG von dieser geänderten Darstellung nicht
betroffen. Gemäß der deutschen Rechnungslegungsvorschrift HGB wird die IN-motion AG einen Umsatz von 121,4 Mio. EURO und einen Jahresübschuss von 9,0 Mio. EURO
ausweisen.
Nach der ausgesprochen "tollen" Meldung kann der Kurs doch heute
nur durch die Decke schießen was?
Man kann nur hoffen, dßa wenigstens 3€ halten.
bei der deutschen anlegerschaft ist ja alles möglich. schau`n wir mal, was xerox macht:

STAMFORD (dpa-AFX) - Der US-Kopiergeräte-Hersteller Xerox hat mit der Börsenaufsicht SEC eine Überarbeitung der Bilanzen der Jahre 1997 bis 2001 vereinbart und sich zur Zahlung einer Strafe in Höhe von 10 Millionen Dollar bereit erklärt. Die Übereinkunft müsse allerdings noch von der Securities and Exchange Commission (SEC) genehmigt werden, teilte Xerox am Montag in Stamford mit. Die Aktien des Unternehmens wurden vorübergehend vom Handel an der New York Stock Exchange ausgesetzt.

Die SEC hatte seit Juni 2000 die Bilanzierung verschiedener Leasinggeschäfte von Xerox bemängelt. Die Bilanzierung von Geräte-Leasings, bei denen der Kunde den Kopierer für fast die gesamte Nutzungsdauer mietet, würde nicht den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung (generally accepted accounting principles - GAAP) entsprechen, hatte die SEC bemängelt.

Die Übereinkunft könnte zu einer Neubewertung von Einnahmen in Höhe von mehr als 2 Milliarden Dollar in den Jahren 1997 bis 2000 führen, teilte Xerox mit. Diese Einnahmen müssten zwischen Ausrüstungs-, Dienstleistungs- und Finanzbereich neu aufgeteilt werden, da Xerox andere Bilanzierungsrichtlinien angewendet habe. Auswirkungen auf den Geldwert der Leasingeinnahmen werde die Neubilanzierung jedoch nicht haben, hieß es./FX/rw/rh
Zjnächst mal ists so, wie ich erwartet hatte: Auch die Zahlen des vorangegangenen Geschäftsjahres 99/00 wurden nach unten korrigiert - beim Umsatz deutlich, beim Gewinn geringfügig (weniger als befürchtet?). Die Meldung vom Ausschluss ist natürlich heftig - Zocker, legt los! Erstmal kräftig abstürzen lassen, dann hochiefen, denn das werden die garantiert per gerichtsbeschluss verhindern können. Jeder erbärmlichge Pennystock erreicht das durch Urteil, und in diesem Fall, in dem komplizierte Bilanzfragen den Abschluss verzögerten, dürfte das noch weitaus weniger gerechtfertigt sein, vor allem dann, wenn nun tatsächlich der Abschluss demnächst vorgelegt wird.

PS. habt ihrs bemerkt: Weiterhin keinerlei Aussagen zum laufenden Geschäftsjahr.
a never ending story....
sucht euch die schönsten zahlen aus.....
3,45/3,60 das gibt ein hauern und stechen und wir sind mittendrin
Ist denn der Wert vom Handel ausgesetzt oder was?
Ich seh nämlich keinen Handel in meinem Orderbuch!
2,83 erster kurs auf xtr
wir danken euch, liebes in-motion management!!!!
Im Xetra momentan im Bereich von 2,8€!
DAs kann ja ein toller Einstand in den April werden.
Schade das es kein Aprilscherz ist was?
An Bossmen:

behalten und nachkaufen!

Die Firma ist doch nicht pleite!!!



Siehe was mit IM-Media passiert ist!


.
sicherlich ist es besser solche Infos gleich zu veröffentlichen. Nicht monatelang rumzustottern und dann
wieder einen neuen Dreh der Darstellung zu suchen.
Das Managment ist einfach unbrauchbar für Kommunikation
und Kundenbindung (Aktionäre eingeschlossen)
Es mußte sich doch auch bei den Überbezahlten rumgesprochen
haben, daß ehrliche und zügige Nachrichten am besten
aufgenommen werden.
Doch hier wählten die Manager das uralte Prinzip von schweigen, vertuschen und die Wahrheit meiden.
Ich bin bereits bei 4,5 raus mit Verlust, da die Infoart
dort schon katastrophal war.
hier ein auszug (onvista)... immer ruhig bleiben. war doch klar, dass es so kommt. leider habe ich kein geld mehr übrig zum nachkaufen...

HÄNDLER: "IN-MOTION UND DEUTSCHE BÖRSE DÜRFTEN SICH EINIGEN" "Ich bin zuversichtlich, dass sich In-Motion und die Deutsche Börse einigen werden. Es sei denn, die Börse will ein Zeichen setzen.", sagte ein Händler. Anders sieht dies ein Kollege einer Frankfurter Bank: "Die ganzen Delisting-Kandidaten haben alle kein Geld mehr und klagen noch gegen den Ausschluss. Das ist lächerlich. Sie sollen lieber in den Geregelten Markt wechseln", sagte er. KORREKTUR DES JAHRESABSCHLUSS OHNE NEGATIVEN EINFLUSS Nicht negativ habe sich dagegen die Revision des Konzern-Abschlusses ausgewirkt, die die In-Motion am heutigen Dienstag mitgeteilt hatte. In Übereinkunft mit der Prüfungsgesellschaft werden vertragliche Beziehungen mit deutschen Medienfonds als langfristige Finanzierung dargestellt. Daraus ergab sich eine Revision des vormals präsentierten Umsatzes für das Geschäftsjahr 2000/2001 von etwa 154,4 Millionen Euro auf 85,2 Millionen Euro. Das Jahresnettoergebnis wurde von einem Plus von 5,62 Millionen Euro auf einen Fehlbetrag von 5,2 Millionen Euro korrigiert. "Das war nicht wirklich ein Schock für die Börse. Dass KPMG einige Positionen anders bewerten wird, war bekannt", sagte ein Händler./tv/aka/
Wo steht der Kurs eigentlich, wenn für 2002 ein Umsatz von
€ 100 Mill. und ein Gewinn von € 0,8 pro Aktie prognostiziert wird? Bei einem KGV von 10 wären das € 8,00.
So wie die Aktie heute 30 Prozent verliert wird sie dann wohl um 270 Prozent zulegen - oder?
Hoffentlich sind die Ferien bald vorbei.
Das Problem sind ja nicht die Zahlen !
Die waren ja mittlerweile erwartet worden.

Aber:

IN-MOTION wird vom neuen Markt ausgeschlossen!!!

Wenn ich nicht drinstecken würde, fände ich das mehr als richtig.

Die 1Q 01/02 sind auch schon überfällig.

Die Deutsche Börse wird das sicherlich durchziehen, um endlich Ordnung zu machen.
Mein Informationsstand ist der, daß In-motion Einspruch gegen den Ausschluß erhoben hat.
Meiner Meinung nach hatte In-motion gute Gründe, die eine Einhaltung der Fristen nicht zuließen.
( Klar liegt die Schuld beim Management! - Aber, es ist passiert.)
Das die Zahlen vom 1.Q des GS 2001/2002 noch nicht veröffentlicht wurden ist doch auch klar. Man kann nur chronologisch vorgehen und dabei ist es nunmal so, daß erst die testierten Zahlen für das GS 2000/2001 veröffentlicht werden und dann die Q1 Zahlen für 2002.
( Könnte natürlich auch gleichzeitig erfolgen.)
NM oder gereglter markt ist doch wirklich egal.

eher ist es eine gute nachricht.

was werden die wohl an die beknackten WP zahlen und an die dt boerse AG.

Alles Ausgaben ohne echten NUtzen.



UND das Management sollte sich mal überlegen, ob die einen guten job machen.
Eine Frage zur heutigen Ad-hoc:
In dieser ist von einem Jahresüberschuss von 7,0 Mio Euro nach US-GAAP für das Jahr 99/00 die Rede;
meines Wissens ist dieser Überschuss deutlich höher als bisher angenommen.
In der 9-Monatsbilanz 99/00 liegt der Übeschuss nach US-GAAP bei weniger als 2 Mio. DM und damit unter 1 Mio. Euro und meines Wissens fiel auch 99/00 insgesamt nach US-GAAP ein Überschuss in dieser Größenordnung an, während nach HGB 99/00 sogar ein Verlust von ca. 1 Mio. Euro anfiel.

Letzlich würde das bedeuten, dass per saldo in den letzten beiden Geschäftsjahren nach US-GAAP ein Überschuss von 1,8 Mio. Euro erwirtschaftet wurde (+ 7,0 -5,2) und nach HGB ein Überschuss von 4 Mio. Euro (-1, +5), so dass die Zahlen insgesamt nicht soweit auseinander liegen.

Hat jemand dazu weitere Informationen ??
den kursabschlag halte ich für völlig übertrieben. die zahlen sind sooo schlecht nicht, sei es nach gaap oder nach hgb. wer nach deutschem recht versteuern muss und nach us-recht blianziert, hat grund zum streiten. dass die zahlen verspätet erscheinen, kommt auch in anderen unternehmen vor: gestern xerox, heute kaiser-aluminium. und wäre ein rausschmiss aus dem NM so schlimm? ist doch wurst, wo ein unternehmen notiert ... medienfonds dürften ohnehin ausbluten. ach ja: ich glaube, der geregelte markt kostet auch nicht so viel wie der NM.
@berrak
Was denn nun- egal, oder gute Nachricht?
Ich hoffe, daß die Wirtschaftsprüfer einen guten Job machen,
damit ich mich bei einer Anlageentscheidung auf testiertes
Zahlenmaterial beziehen kann und nicht auf irgendwelche Zahlen.
Am geregelten Markt sind die Auflagen nicht so hoch und es
reicht in der Regel ein Halbjahresbericht.
Außerdem existiert dort kein Premiumsegment. Langfristige Strategie von In-motion könnte ja die Aufnahmen in den Nemax50 sein.
Ich gehe davon aus, daß In-motion im Nemax bleibt und letztlich auch die Deutsche Börse so entscheiden wird.
Thema: In-Motion, noch halten bis zur Ad-Hoc oder lieber verkaufen?

Lieber verkauft haben.
Ich habe jedenfalls nachgekauft für 2,91 Euro.

Ich sehe es nicht als Nachteil an, wenn sie vom Neuen Markt ausgeschlossen werden. Die sparen dann eine Menge Kohle und sind das "Neuer-Markt-Image" los.
Kurzfristig könnten aber evtl. Neuer Markt basierende Fonds abgeben, dann kaufe ich nochmal nach.
Das Orderbuch sieht immernoch mies aus.

Fast 15000 Stück im ASK zwischen 2,9 und 3,0. Aber nur knapp 6000 im Bid.

Heute kaufe ich sicher nicht. Wenns morgen nochmal 10-15% runtergeht, dann überleg ichs mir.


MH
Weiß jemand, ob die in der heutigen ad hoc zitierten HGB - Zahlen testiert sind? Nach den bekanntgegebenen HGB - Zahlen ist in der AG nach HGB ein 9 Mio. Euro Jahresergebnis angefallen, also ein EPS von rd. 0,8 E im Einzelabschluss. Daraus könnte theoretisch sogar eine Dividende gezahlt werden.
Nur noch 1800 St. bis 3€ -> dahinter ziemlich frei bis auf den Marketmaker mit seinen je 2000 St.

Ein Zock ist drin - ich auch.

:)
Ich würde nicht vor nächsten Montag kaufen/zukaufen.
Wer weiß, was es dann noch gibt. Danach ist der Wert bestimmt ein Zockeridee.
@Pestbeule

Was ist denn jetzt mit deiner Fortsetzungsformation

Hast du dir es anders überlegt?
Doch nicht an einem Tag -> -25% war erst mal genug.

Morgen wieder.
Wie du weißt enden die meisten Trends mit einer Falle und da ich davon ausgehe, daß wir nicht Sang ung Klanglos auf 0 fallen wird die Wahrscheinlichkeit einer Gegenreaktion immer größer!

Wer die Story um IXU verfolgt hat und heute verkauft ist nicht mehr zu helfen.

Also liebes Management schaut mal alle Schubladen durch und formuliert mal eine positive Meldung - nach den Entäuschungen der letzten Monate kann das wohl nicht so schwer sein.
So schlecht wie der Kurs IN MOTION aussehen läßt ist die Aktie bestimmt nicht - ein Boden bei 3€ könnte ich mir durchaus vorstellen.

;)
noch eine Leiche vom NeuenMarkt,der Kurs wird noch zu den
Penny stock gehören,daher verkaufen und Klopapier kaufen,
wiederhole mich zum dritten Mal, die Vorstände gehören ins Knast
Hier nochmal der genaue Grund :


IN-motion ab 28. April nicht mehr am Neuen Markt
02.04.2002 17:24:00


Die Deutsche Börse teilte mit, dass wegen Verstößen gegen Pflichten aus dem Regelwerk Neuer Markt (Ziffern 7.3.2 Abs. 2 und 7.1.7 Abs. 1 ZulBedNM) die Zulassung der Aktien der IN-motion AG movie & TV productions zum Neuen Markt beendet wird. Die Beendigung wird mit Ablauf des 28. April 2002 wirksam.
Die Zulassung der Aktien zum Geregelten Markt bleibt hiervon unberührt.


Das heißt:



7.3.2 Jahresabschluss und Lagebericht
(1) Der Jahresabschluss muss der Rechnungslegung nach den „International Accounting
Standards“ (IAS) oder den US-amerikanischen „Generally Accepted Accounting Principles“
(US-GAAP) entsprechen und gemäß Absatz 2 veröffentlicht werden. Auf Antrag des
Emittenten kann die DBAG diesen von der Verpflichtung gemäß Satz 1 für das bei
Inkrafttreten der Regelwerksänderung laufende Geschäftsjahr des Emittenten, sofern Aktien
des Emittenten bereits notiert sind, befreien, sofern er glaubhaft macht, die Verpflichtung
gemäß Satz 1 vorübergehend nicht erfüllen zu können. Die Befreiung kann unter der
Bedingung zusätzlicher Angaben, wie insbesondere eine Überleitungsrechnung der
nationalen Rechnungslegung nach IAS oder US-GAAP erteilt werden. Eine wiederholte
Antragstellung ist nicht zulässig. Ferner ist die Zahl der Aktien des Emittenten, die von den
Mitgliedern der Geschäftsführungs- und Aufsichtsorgane gehalten werden und die Geschäfte,
die die Veränderungen dieser Zahl gegenüber dem Vorjahr begründen sowie die Rechte, die
diesen auf Bezug solcher Aktien eingeräumt sind, getrennt nach Organmitgliedern
anzugeben. Jahresabschluss und Lagebericht müssen in deutscher und englischer Sprache
abgefasst sein. Die DBAG kann gestatten, dass der Jahresabschluss und Lagebericht von
Emittenten mit Sitz im Ausland ganz oder zum Teil ausschließlich in englischer Sprache
abgefasst ist.
(2) Der Emittent der zugelassenen Aktien hat den Jahresabschluss mit dem
Bestätigungsvermerk oder dem Vermerk über dessen Versagung und den Lagebericht
unverzüglich nach der Bekanntgabe an die Aktionäre spätestens jedoch innerhalb von drei
Monaten nach Ende des Berichtszeitraums dem Publikum bei den Zahlstellen zur Verfügung
zu stellen, sofern nicht diese Unterlagen in der Bundesrepublik Deutschland unverzüglich
nach der Bekanntgabe an die Aktionäre veröffentlicht werden. Soweit der Jahresabschluss
festzustellen ist und die Feststellung vor Ablauf der drei Monate erfolgt, hat der Emittent der
Verpflichtung des Satz 1 unverzüglich nach der Feststellung nachzukommen. Bei einer
früheren Veröffentlichung des Jahresabschlusses als zu den in Satz 1 und Satz 2
bezeichneten Zeitpunkten hat der Emittent der Verpflichtung des Satz 1 zeitgleich mit der
ersten Veröffentlichung nachzukommen. Auf das Zurverfügungstellen bei den Zahlstellen ist
in einem überregionalen Pflichtblatt hinzuweisen. Gleichzeitig mit dem Zurverfügungstellen
oder der Veröffentlichung sind die Unterlagen gemäß Satz 1 der DBAG in elektronischer
Form zu übermitteln.
Ziffer 7.1.7 Absatz 3 gilt für die Veröffentlichung der Unterlagen gemäß Satz 1 sinngemäß.
(3) Der Jahresabschluss im Sinne des Absatz 1 ist zu prüfen.
(4) Stellt der Emittent sowohl einen Einzelabschluss als auch einen Konzernabschluss auf, so
sind beide Arten von Jahresabschlüssen nach Maßgabe der Absätze 1, 2 und 3 dem
Publikum zur Verfügung zu stellen. Die DBAG kann dem Emittenten gestatten, nur den
Jahresabschluss der einen Art zur Verfügung zu stellen, wenn der Jahresabschluss der
anderen Art keine wesentlichen zusätzlichen Aussagen enthält.
(5) Die DBAG kann Zusammenfassungen oder Kürzungen des Jahresabschlusses zulassen,
soweit eine ausreichende Unterrichtung des Publikums gewährleistet bleibt und auf die
Stelle hingewiesen wird, bei der die vollständige Fassung verfügbar oder veröffentlicht ist.


und


7.1.7 Veröffentlichung
(1) Der Emittent hat den Quartalsbericht unverzüglich nach der Fertigstellung, spätestens je-doch
innerhalb von zwei Monaten nach Ende des Berichtszeitraums der DBAG in elek-tronischer
Form zu übermitteln. Die DBAG kann die Art und Weise der Veröffentlichung
bestimmen. Die DBAG wird den Quartalsbericht unverzüglich dem Publikum elektronisch
oder in anderer geeigneter Weise zur Verfügung stellen.
(2) Bei Emittenten, die überwiegend den Betrieb von Rückversicherungsgeschäften zum Gegenstand
des Unternehmens haben, ist der Quartalsbericht innerhalb von vier Monaten
gemäß Absatz 1 Satz 1 zu veröffentlichen.
(3) Die DBAG kann die Frist auf Antrag des Emittenten einmalig um höchstens vier Wochen
verlängern, sofern dieser glaubhaft macht, die Frist infolge eines Umstandes, den er nicht zu
vertreten hat, nicht erfüllen zu können.
.
Nehme an IN MOTION wird demnächst geschluckt - vielleicht sogar von Viva.
.
.
IN MOTION wird fast auf tageshoch schließen.

:D

Eine fette weiße Kerze.

;)

nach HGB Zahlen ein KGV von ca.3,4 ??!!??
sind da nicht 3Euro Kurs o.K
@Pestbeule
ja aber nur in xetra
in Fra wird`s ein schöner Hammer
Momentane Marktkapitalisierung -> 33 Mio. € :D

Genauso hoch wie die liquiden Mittel - die Beteiligung an VIVA gibts gratis dazu.

;)
An Pestbeule:
Das mit den liquiden Mitteln habe ich schon mal hier gelesen. Sind da schon die 100 Mio Schulden gegengerechnet oder nicht. Ansonsten haben die eher 70 Mio Schulden.
Ich habe jetzt ziemlich alle Veröffentlichungen durchforstet, aber keine diesbezüglichen Eintragungen gefunden.
Könntest ja den Ausschnitt ins Board stellen.

;)
Von den kaufm. Auflistungen habe ich keine Ahnung - da bleibe ich lieber bei meiner Charttechnik und bei dem Grundsatz bis 20 Uhr am NM, 100% Cash zu gehen.

Ausnahmen bestätigen die Regel. :)

In Motion halte ich über Nacht, da sie auf tageshoch mit weißer Kerze und offenem Gap geschlossen hat.

;)
An Pestbeule:
Das ist auch OK. Es sollte nur nicht so getan werden, als wären die liquiden Mittel eigene Barbestände und die AG wäre schuldenfrei. Auf der Aktivseite stehen auch viele Filmrechte. Was die wohl wirklich wert sind? M.E. könnte Inmotion auch locker in Konkurs gehen. Das hat man bei vielen in der Branche wie Kinowelt etc. schon gesehen, wo man das vorher nie für möglich gehalten hätte. Es muss nur ein Kreditinstitut die Kredite nicht verlängern und schon ist alles in Frage gestellt.
Bin heute morgen zu 3,1€ wieder rein - nur mit der alten Bestandszahl (will mein Geld wiederhaben :mad: ).

Die Ad-hoc von gestern war doch wohl die krönung, von nun an kann es kaum mehr bergab gehen:
-> Der Fehlbetrag für 00/01 steht fest, die Korrektur für 99/00 ebenfalls, und in der Summe ist selbst nach den sehr stregnen US-GAAP-Vorschriften noch Gewinn erzielt worden.
-> Der angedrohte Rausschmiss - glaub ich nicht, dass der kommt, und selbst wenn - so what?
-> Liquidität ist vorhanden, und was die Rechtebibliothek angeht, ist der ständige Verweis bei allen Medienwerten immerzu auf Kinowelt ermüdend, weil immer falsch: Die EK-Quote der In-Motion ist weitaus besser, die Abschreibungspraxis aggresiver, die Qualität der Rechte höher (Doktor Schiwago, hah!), zudem ist sie international stark diversifiziert - Kinowelt ist durch Kirch und durch die teuren Ausflüge in andere Bereiche (Kinokette; Sportrechte,...) das Genick gebrochen worden.
-> Der Buchwert liegt dreimal so hoch wie der Kurs, und das - wie gesagt! - bei gesunder Bilanz.

Alles im Umfeld ist so saumässig wie nur denkbar, und das gilt auch für den Kurs. Wieso sollte es noch schlimmer kommen? Ne Spekulation ist das nun wert, zumindest in meinen Augen.
@ neemann,

grundsätzlich volle Zustimmung.

M.W. ist sogar der jetzt festgestellte Gewinn für 99/00 nach US GAAP höher als der ursprünglich ausgewiesene, so dass per saldo für die letzten beiden Jahre Gewinn verbucht werden konnte.

Zwei Dinge stören mich nur:

1. Der Finanzvorstand Dr.Manz, den ich aus Econect-Zeiten kenne, und von dem ich keine hohe Meinung habe; er hat letztlich auch das Kursdesaster zu verantworten.

2. Die Vergleichsbetrachtung mit Intertainment; dort ist der Buchwert noch höher, der Kurs noch niedriger, und die Krise sogar unverschuldet entstanden.

Trotzdem sehe ich In-Motion Ende des Jahres bei 5-8 Euro und habe daher auch zugegriffen.

MfG
Sind die fetten Kauforders wirklich nur Stützungskäufe ?

Oder sammelt da einer um IN-MOTION zu integrieren?




1 2000 3.13 3.3 5000 3

1 5000 3.12 3.33 2000 1

2 4000 3.1 3.38 2771 2

1 10000 3.06 3.4 1000 1

1 10000 3.02 3.62 350 1
In Frankfurt zu 3,40 weggegangen, obwohl das Limit nur bei 3,35 lag.
Jetzt wieder Kauflimit 3,12

Im Neuen Markt funktionierts bei mir leider nur so.

Gruss an alle Investierten
aus einem anderen thread:

damit wir auch wissen.
von welchem wert wir hier sprechen.
erst kürzlich hat es mal einer ausgesprochen.
herr willmer von infogenie sagte folgendes:

"Die Mitgliedschaft im Club der "Wachstumsfirmen" ist teuer. "Die Kosten für zwei Betreuerbanken und Quartalsberichte liegen bei 300.000 bis 400.000 Euro", schätzt der Sprecher von Infogenie, Bernd Wilmer

http://de.biz.yahoo.com/020327/36/2pbyt.html


und


nicht zu vergessen die Kosten für den testierten Jahresabschluß für den Wirtschaftsprüfer
ca. 300.000 - 500.000 TEuro
An Neemann:
In-motion insgesamt ca. 160 Mio Verbindlichkeiten. Woher kommen deine Aussagen wie Bilanz ist gesund, Filmrechte höherwertig, Vergleich mit Kinowelt ermüdend etc.
Kannst Du mal die Werte der Filmrechte hier reinstellen?
Nenn mal eine AG wo sich die Wertigkeit der Filmrechte letztendlich erwiesen hat. Helkon, Intertainment etc. sind doch quasi schon bankrott. Die liquiden Mittel sind übrigends auch nur Schulden und der Finanzvorstand ist absolut unseriös. Wo sollen da Kurssteigerungen herkommen?
.
Habe meine IN_MOTION in Teleplan getauscht.

Mein Kursziel von Teleplan wurde erreicht - Einstieg bei 12,3€ mit engem Stop.

;)
D. Verbindlichkeiten
I. Anleihen 0
II. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 116.020.000
III. Erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen 0
IV. Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 64.630.000
V. Sonstige Verbindlichkeiten 60.090.000
Summe Verbindlichkeiten 240.740.000




I. Immaterielle Vermögensgegenstände
1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte
und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen
an solchen Rechten und Werten 154.031.000
2. Filmvermögen 54.715.000
3. Musikvermögen 3.393.000
4. Geschäfts- und Firmenwert 18.966.000



Summe immaterielle Vermögensgegenstände 231.105.000



II. Sachanlagen
1. Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte und Bauten
einschließlich der Bauten auf fremden Grundstücken 7.868.000
2. Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattungen 2.012.000
3. Geleistete Anzahlungen 232.000
Summe Sachanlagen 10.112.000
III. Finanzanlagen
1. Beteiligungen 3.201.000
Summe Finanzanlagen 3.201.000
Summe Anlagevermögen 244.418.000
B. Umlaufvermögen
I. Vorräte
1. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe 12.000
2. Fertige Erzeugnisse und Waren 3.174.000
3. Aktivierte Entwicklungskosten für Filmprojekte und Internet 3.144.000
4. Geleistete Anzahlungen 0
Summe Vorräte 6.330.000
II. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände
1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 207.148.000
2. Sonstige Vermögensgegenstände 71.718.000
Summe Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 278.866.000
III. Kassenbestand, Bundesbankguthaben,
Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks 39.838.000


Summe Umlaufvermögen 325.034.000
@Robin7,

bzgl. der Bilanzierung legt IXU klare Maßstäbe an und bilanziert nach den US-GAAP-Vorschriften allgemein und auch nach den verschärften Bestimmungen (Stichwort SOP 00/2) im besonderen.
Natürlich kenne ich die Wertansätze der Einzeltitel nicht, was soll die Frage? Wenn Du IXU unterstellst, dass sie abweichend von ihren Bilanzierungsvorschriften Wertansätze wählen, unterstellst Du ihnen auch bewußte Täuschung. Klar - dann würd ich nicht in den Wert gehen. Ich unterstelle das nicht, und insofern bin ich mir sicher, dass die Rechtebibliothek nicht aus Luftnummern besteht. Darin besteht der erste maßgebliche Unterschied zur Kinowelt, die ja immense TV-Rechte mit ausgesprochen großzügigen Abschreibungsfristen bilanziert hatte. ... und die - maßgeblicher Unterschied Nr. 2 - auch mit der EK-Quote von deutlich unter 20% operierte. Die Beispiele, die du nennst, sind wunderschöne Beispiele dafür, das Korrekturen an der Bilbiothek entstehen, wenn man abweichend großzügigere Abschreibungspraktiken gewählt hat - Bei Helkon gab es dafür schon Abschreibungsbedarf, bei ITN kommt das erst noch, bei IM kam es auch.
Der Vergleich mit konowelt IST ermüdend, der kommt von allem bei allen Titeln, obgleich weder geschäft noch Struktur des Unternehmens auch nur ähneln. Kinowelt hat Rechte gekauft und wollte sie - einseitig auf dem nationalen markt, wo Kirch der massgebliche Player ist - weiterverkaufen. IXU ist auch Produzent, finanziert selbst bzw. Cofinanziert, und ist nicht nur breiter aufgestellt, was die produkte angeht, sondern auch, was die Absatzmärkte angeht. Das schliesst ja nicht aus, dass das Unternehmen auch noch den Bach runtergeht - klar ist das ne Risikospekulation. Aber wer bei Anwendung der strengen Bilanzierungsvorschriften in den vergangenen 2 Jahren im Saldo im Plus lag, kann nicht ganz so schlimm mit all dem Geld gewerkelt haben.

Was die Liquidität angeht, reit ich darauf nicht herum wie andere hier nach dem Motto mehr geld als MK, so blauäugig bin ich nicht. 10 Mio. mehr kredit => 10 Mio mehr in der Kasse, nix geändert.
neemann, bezieht sich die von dir genannte abschreibungsregelung nur auf das filmvermögen oder auch auf die "Konzessionen" (was auch immer das ist), in den 154 Mio. stecken?
au weia,
keine Ahnung was ich da noch glauben soll.
Habe nachgekauft bei € 3,00.
Ich glaube immer noch an Wunder.
Aber am Neuen Markt gibt es ja ab und zu tatsächlich mal "Wunder".
An Neemann:
Dann sind wir uns im Prinzip mit unserer Einschätzung wieder einig. Ich habe nur die Aussage Cash und Viva = mehr
als Marktkapitalisierung, ergo zu niedriger Aktienkurs, wiederlegen wollen. So einfach ist die Sache nicht.
Drei fette Kauforders im Xetra !


Sind das nur die Betreuerbanken ?


1 9138 3.06 3.1 1500 2

2 12000 3.02 3.15 433 2

1 2000 3 3.18 2000 1

1 300 2.97 3.2 2000 1

2 12000 2.95 3.24 2000 1
Der Ausschluß vom NM wäre konsequent und vielleicht hätte eine frühere Androhung die "Jahresabschlußdiskussion" beschleunigt, was besser für die Anleger gewesen wäre. Insofern wäre hier ein hartes Durchgreifen für die Allgemeinheit wünschenswert. Allerdings wäre der Ausschluß für IXU fatal, denn es verschwinden alle institutionellen Anleger, sowie alle Anleger, die auf eine ordentliche Berichterstattung wert legen. Ich weiß, dass die hier eh nicht mehr investiert sind, aber die sollen ja wieder kommen und kaufen.

An fundamentalfan: Weiß nicht woher Du die Angabe zum Gewinn 99/00 hast, aber im Geschäftsbericht sind 8 Mio € Gewinn nach US-GAAP ausgewiesen, also Korrektur nach unten (wie erwartet).

An Pestbeule: Witzig, dass wir offenbar dieselben Aktien im Auge haben. Dummerweise bin ich schon vor ner Weile bei Teleplan eingestiegen.
Natürlich sind noch Vorbehalte da, aber die grossen Kauforders im Xetra lassen vermuten, daß es ein überschaubares Risiko ist jetzt zu kaufen. Also kaufe ich.
Wie hoch schätzt Ihr die Chancen, das IN-MOTION gegen die Entscheidung des Delistings, gegen die Deutsche Börse ankommt ?

Ich , für meinen Teil , sehr sehr gering.

Die DB will und muß endlich aufräumen.

Ist es möglich in den SDAX oder MDAX zu kommen?
@Bossmen

Für den MDAX ist die Marktkapitalisierung nicht hoch genug. SDAX ( SMAX ) wäre möglich, aber nicht sofort sondern beim nächsten Stichtag. SDAX ist auch teuer, beim geregelten Markt würden sie mindestens 1000000 € sparen.

Ich glaube nicht, dass der Ausschluss vom Neuen Markt wirklich vollzogen wird. Eine Strafe wird aber wohl nicht zu vermeiden sein.

Gruß Kollektor
Heute geht Van Wilder an den Start in USA.

Hat gute Kritiken bekommen.
Denke, daß sich der Boden bei 3€ bildet. Hoffe auf langsamen und nachhaltigen Anstieg.
Gehe davon aus, daß In-motion am NM bleibt. Befürworte auch
ein hartes Durchgreifen der DB gegen Unternehmen, welche sich nicht an die Regeln halten; aber es gibt gravierende Unterschiede des Regelverstoßes einer z.B. Comroad im Vergleich zu In-motion.
Ob man Herrn Dr.Manz allerdings seine Spielwiese belässt
wird sich zeigen. Anfang 2000, als der Kurs von In-motion um € 30 notierte gab er in einem Interview einen fairen Kurs für In-motion von € 70 an. Wenn man in solchen Vorstellungswelten lebt, hat man es auch nicht nötig Vorgespräche mit testierenden Wirtschaftsprüfern zu führen.
Auch für mich ist Dr. Manz der Hauptschuldige. Ich bin gestern auch bei In-Motion eingestiegen, weil ich glaube, dass er auf diesem Niveau nicht mehr viel kaputt machen kann.
Es ist schon peinlich für jemanden, der sich rühmt Wirtschaftsprüfer auszubilden und dann derart im eigenen Unternehmen versagt.
Hätte er das Ganze rechtzeitig kommuniziert, wäre der Kurs irgendwo auf International Media - Niveau, wo er fundamental betrachtet, auch hingehört. Denn bei den Projekten, die angegangen werden, sieht es nicht schlecht aus.
Ich freue mich schon auf die HV

MfG
ref.Bossmen
ich habe mir mein Deine Aufstellung des Umlaufvermögens angeschaut, wenn man die liest scheint die Welt in Ordnung was IM angeht. Bei betrachten der Zahlen und in Kenntnis der Realität, scheint es mir als sei Dr.Schneider und nicht Dr.Manz der Finanzvorstand. Wer hat hier von wem gelernt..? Ich denke die haben bei IM völlig den Überblick verloren was das ursprünglich angedacht Geschäft angeht.Als Investierter schaue ich seit Monaten genauer hin,ich glaube nicht mehr an eine dauerhafte Erholung.
Wie ist der Finanzvorstand eigentlich so schnell Millionenschwer geworden,sozusagen von null auf hundert.
Nach dem uns bekannten Zahlenwerk soll sein Bruttogehalt p.a.bei DM 600.000,00 liegen.
Müsste der IN-MOTION Clan nicht langsam mal etwas Interesse für ihren Aktienkurs entwickeln ?

Schließlich halten Sie 2 Drittel der verfügbaren Anzahl.

Was haltet Ihr von den 10 000 Stück Kauforders im Xetra?

Nur Stützungskäufe oder echte Anleger?
Der VIVA - Anteil ist mitllerweile ein Drittel des Aktienkurses von IN-MOTION.

Die Aktuellen Kaufempfehlungen für VIVA gehen bis 11-12€.
Das wäre dann weit über der halben MK von IN-MOTION.

IN-MOTION immer noch nicht kaufen ?
Tja, an der 5000der Order zu 3,03 wird jetzt schon seit 4 Std geknabbert. Die 12000der Orders (gestern) waren mit Limit zu 3,02.
Bei reinen Stützungskäufen veranlasst mich doch nichts das
Limit zu erhöhen, oder?
Die AdHoc ist für Montag NACH! Börsenschluß angekündigt.
D.h. allen (vor allem jenen, die aus dem Urlaub zurück sind)und völlig entnervt verkaufen wollen, gibt man Gelegenheit dazu. Welch` soziale Einstellung.
Eine hochinteressante Seite :

http://www.world-media-fonds.com/

Sie hat mir ein bischen Verständnis gebracht.

Wenn man sich die Projekte mal anschaut, dann sieht man, das einige Filme und vor allen Serien bereits im TV ausgestrahlt werden.

Nach HGB müssen sie zu diesem Zeitpunkt als Umsatz gebucht werden.
Nach US-GAAP wird der Umsatz auf die ganze Laufzeit der Fonds geteilt.
Das sind glaube ich immerhin 7 Jahre.

Das heißt also das IN-MOTION gezwungen ist immer zwei Abschlüsse zu machen.

HGB für das Finanzamt und
US-GAAP für die wildgewordene Anleger und Analystenschaar.

Nonsens oder?
Und irgendwann, wenn wieder positive Seioten all der News rausgepickt werden, werden manche merken, dass durch die Fonds schon einiges an Umsatz- und Ertragsbeiträgen in eben diesen Folgejahren abgesichert ist :D


Mal im ernst - beim jetzigen Kursniveau kann man doch langsam anfangen, die Leute in Gutgläubige und Nichtgutgläubige aufzuteilen:

Die Gutgläubigen nehmen an, das Finanzmanagement habe versagt und sich verheddert, "mehr nicht". Schlimm genug, aber nix, was sich nicht durch Besetzung der entsprechenden Posten mit kompetenten Leuten lösen liesse. WENN das so ist, ist IXU jetzt völlig unterbewertet. Filmqualität und TV-Serienqualität sprechen eher dafür, dass man zumindest im Geschäft selbst ein gutes Händchen hat, aber genau kann unsereins das wohl nicht beurteilen.

Die Nichtgutgläubigen gehen von bewussten Verschleierungen und Verschleppungen aus - in dem Fall ist XU ein konkursreifes Unternehmen, von dem man die Finger zu lassen habe.

Wer Recht hat, werden wir sehen, derzeit suchen wir hier verkrampft nach Indizien für die eine wie die andere Meinung. Ich hab mich mit ner vorsichtigen kleinen Position für die erste Gruppe entschieden, räume aber ein, dass diese Haltung im Rückblick der vergangenen 2 Jahre NM exentrisch ist. ;)
@NEEMANN deine Gute Ausdrucksform gefällt mir (Schleim)


Was sagst Du eigentlich zu Helkon ? Warum gehen die so den Bach runter?

Und kann man IN-MOTION direkt mit IM Internationalmedia vergleichen?

Die MK von IM Int. ist 8mal höher als die von In-Motion , obwohl der Umsatz nur doppelt so hoch war . Und das Ergebnis hält sich die Waage.

Die Frage ist also welches Unternehmen kommt dem anderen in Puncto Kurs entgegen?
@Neemann
Ich gehe nicht von Verschleierung und Verschleppung aus. Bin aber auch nicht so blau-gläubig, daß ein anderer für Dr.
Manz die Lösung des Problems wäre. Viel zu komplex und vor
allem kenne ich die Fakten nicht.
Mir geht es auch nicht darum Recht in Glaubensfragen zu haben.
Mir geht es darum, eine Grundlage für die Entscheidung zu schaffen, ob und wann ich Aktien von IXU kaufe. Ich habe sie gekauft und es bleibt abzuwarten, ob es eine gute Entscheidung war. Die Antwort darauf erwarte ich nicht morgen aber in den nächsten 2 Wochen.
Einige wollen anscheinend nicht solange warten. Gerade Durchbruch durch die 3€ unter hohen Umsätzen.

Von der 3€ Marke können wir uns dan auch verabschieden.

Naja noch 2 Durchbrüche dann haben wir´s geschafft und bei 0.
scheinbar gibt es noch einige Optimisten bei InMotion,
die Story ist beendet,nur noch (leider) Richtung Süden ,
verkaufen tue ich jetzt nicht mehr,
@kuhstall
IM International Media steht bei € 9,15.
Ist das deine Kauforder, die 15000 Stück IXU zu € 2,83?
Am Montag, dem 08.April wird nach Börsenschluß wohl nur der
testierte Jahresbericht veröffentlicht.
Für die Bekanntgabe der Zahlen zum 1.Q wird seit heute auf der Homepage der Monat April genannt und nicht expliziet der
Tag, somit eben nicht der 08. April, sondern irgendwann danach. Schade.
Hatte darauf spekuliert, daß die Bekanntgabe gleichzeitig erfolgt. Na dann bis Montag.
am Montag Zahlenbekanntgabe
Dienstag wie Kuhstahl formuliet goes Pennystocks
April aus dem NM
Jahr2002 Konkurs Neuer Kallender)
kein Ausweg also behalte weiterhin das Papier weiter
@plan-B
So denken war warscheinlich die, die mit Odergrößen von
5000, 10000, 12000, 17000 zur Zeit die Aktien verunsicherter
Kleinanleger einsammeln.
Muß arbeiten - werde Dienstag mal wieder reingucken.
Ich kotz gleich mit. So eine Sauerei! Bin mir nicht sicher, ob ich das noch lange mit mache...Wer sagt denn, dass am Montag was kommen soll? Und ob das wohl helfen wird??? Eigendlich müsste man doch verkaufen oder? Habe keine Lust bis auf 1 Euro zu warten!
ich hab mich jetzt wochenlang ausgekotzt und denke ich muß jetzt etwas zu mir nehmen. Sieht alles so lecker aus, was nehm ich denn da blos zuerst? Was ist denn im Sonderangebot? Ahhh, 500 für 2,7€, oder nehm ich gleich 1000?
.
Habe auch die Schnauze voll von InMotion!

War immer von dem Wert überzeugt, jetzt reicht es!

Konnte im letzten Moment meine 5000 Stücke,
kurz vor 20.00 Uhr am letzten Freitag

für glatte 4,00 Euro in Frankfurt verkaufen.

Nicht auszudenken wenn der letzte Verlust (-30 %)

bei mir zu Buche geschlagen hätte.

Das wären glatte 6000 Euro oder 12000 Mark gewesen!

Verdammter Mist hab ich Glück gehabt!

Das war in letzter Minute die richtige Eingebung!!!



...Der arme Teufel, der meine Stücke Übernommen hat!

Tut mir wirklich leid um ihn!

Aber so ist die Börse nun mal!
Sie gibt und sie nimmt!

Wie geht es weiter???

Ich glaube die Kleinanleger werden mit I M total

verarscht!!!

.
auf dem Weg zur Kasse wieder gekotzt. Oh man, ich könnte nur noch kotzen.
******************* Achtung !!!!!! *******************

aktuelles Sonderangebot in Xetra - aktueller Kurs

Die nächste Ad-HOC wird zu 99% so lauten:


Wir bieten den noch verbliebenen Aktionären X,XX€ je Aktie.

Das ist der Durschnittskurs der letzten 10 Handelstage + einem Entschädigungbonus von 30%.
Einige Einigung mit der Deutschen Börse war nicht möglich, weil Sie in Zukunft Zeichen setzen will.
Deshalb nehmen wir unsere Aktie ganz aus dem Handel.

Liquidität zum bezahlen der der rund 3,3 mio Aktien ist ausreichend Vorhanden.

Wir Bedanken uns bei den Aktionären , die bis zuletzt zu uns hielten!

Ihr IN-MOTION-Vorstand


So wird es kommen AMEN!
Hi Bossmen, was bist Du für ein Sternzeichen ?
Ich bewundere Deinen Optimismus, glaubst Du wirklich die Liq. ist noch vorhanden ? Bislang haben die noch keinerlei Steuer gezahlt und die ist in jedem Fall vorrangig.
Wir werden wohl drauf sitzen bleiben auf unserem Päckchen..
mein erster totsicherer Einstieg war mal PANAM, ich habe heute noch 20000 Stück.
Das ist ja die reinste Panik hier wie im Zoo bei den Affen



Gruß Perling
Wer aus Kinowelt, Helkon & Co immer noch nichts gelernt hat kann sich ja mal die ganzen Argumente zum Kauf von In-motion überlegen:

1. Die Medienbranche boomt wie nie zuvor :-)
2. Das Mediengeschäft gilt als risikoarm und margenstark :-)
3. Der Koloss der Medienbranche Kirch ist nächste Woche insolvent
4. Die Banken vergeben gerne Kredite an Medienunternehmen :-)
5. die mit 160 Mio. verschuldet sind und
6. die zu doof sind einen gültigen Jahresabschluß zu erstellen und
7. deswegen von der Dt. Börse des Feldes verwiesen werden.


Schöner geht´s doch nicht !!!
@moewe jonathan

Zu 1. Ich bin der Meinung, das die Medienbranche ein konstantes Geschäft ist,wie das Lebensmittelgeschäft.
Oder siehst du durch die konjunkturelle Schwäche weniger fern? Oder gehst weiniger ins Kino ?
Manche haben durch Ihre Arbeitslosigkeit soar mehr Zeit.
(nicht so schön)

Zu 2. Risiko gibt es überall im Buisness

zu 3. Andere werden an seine Stelle treten, oder glaubst du, das wir jetzt auf allen Sendern nur noch Testbilder sehen? :-)
IN-MOTION ist unabhängig von Kirch. Weil Sie zu 80% in USA Ihre Geschäfte machen. ( Die sollten nach dem Delisting am NM, mal über ein Listing an der Nasdaq nachdenken)

zu 4. Natürlich bekommen nur noch wirklich Kreditwürdige Unternehmen eine Finanzierung.Das ist gut so das wird die Guten von den Schlechten trennen und die Marktbereinigung vorantreiben.Soweit ich informiert bin, hat IN-MOTION erst vor kurzem einen Kredit über 100mio angeboten bekommen, von einer amerikanischen Firma.
Die Geschichte mit den Medienfonds ist auch vom Feinsten. Man bekommt Geld auch ohne die Banken und baut Kooperationen zu anderen Medienunternehmen auf.

zu 5. Sehe ich kein Problem wenn Die Gegenwerte zu den Verbindlichkeiten stimmen. ( Dein Auto ist doch sicherlich auch finanziert ! Oder :-)
IN-MOTION hat sich bisher immer mit einer Eigenkapitalquote von 60% gerühmt.

zu 6. Bin ich der selben Meinung und noch krasser! DA MÜSSEN KÖPFE ROLLEN !!!

zu 7. Da finde ich auch das es schlecht aussieht für IXU.
Die Deutsche Börse muß einfach Zeichen setzen! Da geht es nicht nach Nase.
(vielleicht doch Nasdaq?)
IN-MOTION Heute startet neuer Film in 2000 Kinos in den USA!
VAN WILDER
Am 04.07.2002 wird dann der Film von der Constantin AG (Analystenliebling) in die deutschen Kinos gebracht.

Wenn der Film TOP ist, regnet´s Scheine :-)
IN-MOTION wird überraschend positives am Montag vermelden,
Wetten?;)

S.
Ich bin dabei :D

Leider schon mit 3,10 :cry:

Man muss auch mal sehen, wo die Aktie herkommt.

Wenn die Meldung im Rahmen der Erwartung liegt, kaufe ich massiv zu.
Andernfalls setze ich tiefe Abstauberlimits und gehe beim erwarteten kleinen Rebound komplett raus.
Bei schlechten Meldungen wird es einen tiefen Einbruch geben, aber ich glaube nicht an eine Horrormeldung.

Dies ist keine Empfehlung zum Halten, Kaufen oder Verkaufen.

Gruss Kollektor
Eigentlich stelle ich nicht gerne Tagescharts hier rein, weil sie am nächsten Börsentag nicht mehr die gleiche Aussagekraft besitzen. Aber am Freitag kann man das schon mal machen, insbesondere bei diesem lupenreinen Intradayreversal:

charts hin charts her Tatsache ist,daß der Kurs durch
anhaltendes Schweigen der A-löcher(Vorstände) ramponiert
ist.auch ein Verlierer macht Maul auf,nur diese Idioten Manz u.co schweigen
noch was zum "lachen":
----------------------------------------------------------
Die Papiere der Telefongesellschaft Adelphia Communications Corporation gehörten zu den größten Gewinnern und legten nach einer sechtägigen Talfahrt des Aktienkurses 4,20 Prozent auf 10,42 US-Dollar zu. Das sechstgrößte Kabel-TV-Unternehmen hatte vor der vorangegangenen Halbierung des Aktienkurses gemeldet, dass die US-Börsenaufsicht SEC eine formlose Prüfung von Kreditgeschäften einleiten wolle.
-----------------------------------------------------------
Sonntag, 07.04.2002, 10:51
InMotion: Abwarten (EuramS)

Inmotion gibt erst am 8. April die endgültigen Zahlen für das am 30. September 2001 abgelaufene Geschäftsjahr bekannt. Grund: Inmotion konnte sich mit den Wirtschaftsprüfern nicht über die bilanzielle Handhabung der Filmfonds einigen. Im Dezember waren die Hessen von 155 Millionen Euro Umsatz und 13,1 Millionen Euro Gewinn ausgegangen. Stattdessen werden wohl nur 85,2 Millionen Umsatz und 5,2 Millionen Verlust herauskommen. Wegen solcher Kapriolen muss Inmotion den Neuen Markt zum 28. April verlassen. Da die Aktie schon im Vorfeld verprügelt wurde, sollten Anleger erst mal die Zahlen am Montag abwarten. Schlimmer kann’s kaum mehr kommen.


Quelle: Euro am Sonntag
Die Hoffnung stirbt zuletzt! Hat irgendwer noch Hoffnung für In-Motion?

Wenn Bossmen die Flügel hängen läßt, oh wei.

Ich bräuchte eine Kurssteigerung von 350%, damit ich wieder schlafen kann.

Komischerweise bin ich irgendwie irrational von In-Motion überzeugt. Wahrscheinlich ist das ein psychologischer Effekt, da ich mir sonst wohl eingestehen müßte was ich für einen Schrott gekauft habe.

Herzlichen Glückwunsch allen, die rechtzeitig raus sind!

Gibts noch einige wie mich, die auf ihren Verlusten sitzen und warten und harren (Kurs 8.70)?

Geteiltes Leid, ist halbes Leid, wenn auch nicht im Geldbeutel.
Es gibt übrigens Filme, die werden von den Kritikern zerissen, aber von den Leuten geliebt. Vielleicht gehört van Wilder dazu, da es eine Zielgruppe anspricht, die sich altersmäßig selten unter den Kinokritikern findet. Wenn man das Board auf Yahoo dazu liest, gibt es doch viele positive Stimmen. Hier mal eine:

Just returned from a sneak preview of Van Wilder.
Out of 5 stars, it rates a ten.
Why?
It would be an injustice to say it is just another link in the Nat Lampoon
chain of movies.
It would be incorrect to judge the movie by the promotional material that
doesn`t really hit the spot.
This movie has character development, unexpected twists, and a subtlety that
is far more than the gut busting, breath catching humor.
The movie and the actors help suspend disbelief, make you care about them, and
bring new heights to gross out humor - zoophiles will wince.
If you can take an oxygen supplement, do so. There are moments when you won`t
be able to breathe from laughing too hard.
Each time you think a stereotype is being exploited, the story twists around
and bites you. The actors show us that superficial indifference is often based
upon ignorance. And Van takes you places that will surprise.

It`s not Animal House. It`s not PCU. It`s not Legally Blonde. It`s not There`s
Something About Mary.
But it may surpass them.
It`s going to take word of mouth (and painful breathing) of the audience, to
spread the word about VW.
The trailers and media hype aren`t even close to what the movie is all about.
It`s not a conflict of nerds/jocks, nor suits/slackers. It`s - well -
something entirely different.
Maybe it comes down to the simple truth that when you give generously of
yourself, you may find that "it`s a wonderful life".

And the out takes clearly show the editting skill, by omitting certain
material that would have made the movie something different from what it
ultimately becomes - a cult classic.

Bravo to the whole team, writers, cast and crew!

vielleicht wirds ja was.
Noch ein paar Hoffnungsschimmer:

Xavier Naidoo Album auf Platz eins bei Mediacontrol

http://www.hit1.de/charts/longplaycharts.htm

Die werden doch noch ein paar Mark verdienen, blödes US-GAAP.
Wo ich mir gerade etwas Mut zuspreche:

Van Wilder Box Office Charts: Platz 5

7.5 Mio US Dollar eingespielt am ersten Wochenende! Ist doch nicht schlecht.

http://movies.yahoo.com/hv/boxoffice/latest/rank.html

Weiß jemand wieviel der Film gekostet hat?
an ajbecker
es gibt genug Leute die im selben Boat sitzen,
zwar war der Einstieg nicht bei 8 Euro, immerhin 7 Euro
ist auch ein Wort,behalte die Aktie,entweder oder
Dann geh ich mal davon aus, dass zumindest wir beide daran glauben, dass wir unser Geld mal wiedersehen. Aber ich sag dir, wenn meine Frau davon wüßte, oh mann oh mann.

Noch eine positive Kritik zu Van Wilder

http://www.zap2it.com/movies/movies/reviews/text/0,1259,-5--…

Vielleicht sehen wir ja den Tag, an dem die Bilanzierung stimmt und die Aktie fair bewertet wird. Vielleicht sollte ich meine Verluste zumindest steuerlich geltend machen?
User Rating: (3.6/5) Read User Reviews - Write a Review!

--------------------------------------------------------------------------------



Comedy
1 hr. 35 min. Van Wilder (Ryan Reynolds) might be starting his seventh year at Coolidge College, but graduation is the furthest thing from his mind. Armed with a personal assistant and a coterie of admirers, Van has reached the status of living legend on campus, throwing bashes that make geeks popular, raise money for charity and generally "inspire the uninspired." But when Van`s father refuses to pay any more of his son`s tuition bills, Van must turn to party planning for profit in order to continue living in under-graduate bliss, thereby becoming the subject of an exposé by disapproving school journalist Gwen Pearson (Tara Reid). What begins as a clash of wills, however, soon leads to unexpected romance as Van and Gwen both realize they have a lot to learn from each other. The only problem: Gwen`s self-obsessed, frat house boyfriend, Richard, who`s determined, at any cost, to put a stop to Van`s rule as campus king.
MPAA Rating: R for strong sexual content, gross humor, language and some drug content.

der Film dürfte nicht viel gekostet haben , da Komödien ohne teure Stars meist recht billig sind. Unter den Users kommt der Film jedenfalls gut an. Das lässt hoffen.
American Pie wurde ja auch in den Boden geredet , hatte aber enorm viele Zuschauer. Es ist halt seichte Kost.
die Kritiker zerreissen den Film in der Luft , die Teenies scheinen ihn zu lieben.

7,5 Mio$ am Wochenende eingespielt , nicht schlecht.
Sag ich doch. Dann kommt da noch die internationale Vermarktung, ein paar VHS und DVD´s und der Soundtrack verkauft sich auch nicht schlecht (gefällt mir jedenfalls besser als der Film).

Da werden doch 2002 noch ein paar Milliönchen zu verdienen sein.

Wenn die mit Ihren Zahlen nicht so einen Streß gehabt hätten, dann wären sie auch von ihrer eigentlichen Arbeit nicht abgelenkt worden.

Aber der Rest der Firma wird ja wohl weitergemacht haben.

Eigentlich kann es jetzt ja nicht mehr viel negatives geben. Ein paar gute News täten ganz gut.
The charts below measure searches and clicks across Yahoo! Movies to determine popularity.

--------------------------------------------------------------------------------
ALL RANKINGS AS OF 04/05/2002
--------------------------------------------------------------------------------

Top Movies
1. National Lampoon`s Van Wilder
2. Star Wars: Episode II - Attack of the Clones
3. Spider-Man
4. High Crimes
5. Scooby Doo
6. Big Trouble
7. The Scorpion King
8. Panic Room
9. Ice Age
10. The Rookie

warum wird der Film so oft angeklickt? Ist er so schlecht , das er schon wieder gut ist?
Das sind alle Anleger, die verzweifelt einen Hoffnungsschimmer bei In-Motion suchen. Warum sollte der Film interessanter sein als Episode II von Star Wars. Oder er ist wirklich so ein Insider Hit, den alle Kritiker unterschätzen, wie der Shou des Manitou oder American Pie oder Verrückt nach Marry.
Hi ajbecker:

Quote: Warum sollte der Film interessanter sein als Episode II von Star Wars


Aus meiner Sicht kann ich dazu nur sagen:

Weil nahezu jeder Film besser als Star Wars ist ;)

Good Luck allen In-Motion-Aktionären

Gruss Bomber2
@Bomber

Scherzkeks! Da scheint ja noch einer für Star Wars bekehrt werden zu müssen.

Letztlich ist es doch wirklich egal, wie ich die Filme persönlich bewerte. Soviel wie Star Wars müssen die anderen erstmal einspielen. Aber abgesehen davon finde ich Star Wars gut, da ist die Börse Lichtjahre entfernt :)
Ich bin auch dabei und habe überhaupt kein schlechtes Gefühl. Ich habe sogar zugekauft. Warum ? Weil die Stimmung kaum noch schlechter werden kann. Hier kommt einfach alles zusammen:

1. Hausgemachte Probleme mit der Bilanz.
2. Der drohende Rauswurf am Neuen Markt.
3. Neuer Markt unter 1000 Punkte.
4. Kirch-Pleite setzt besonders Medienwerten zu.
5. Die Nervosität der Anleger ist am Höhepunkt.
6. Selbst Dauer-Optimisten haben schon das Handtuch geworfen.

Weiter stellen wir fest:

1. Der Kurs hat bereits 80 % in 3 Monaten verloren.
2. In-Motion ist nicht pleite.
3. In-Motion ist erfolgreich im Geschäft.
4. Anhaltspunkte für Betrug gibt es nicht.

Fazit aus meiner Sicht: Kurs ist viel zu schnell zu tief gefallen, egal was jetzt noch kommt.

Trotzdem muss jeder selbst wissen, ob er das Restrisiko tragen kann oder will. Ich kann und vor allem: Ich will. Mit schnellen 50 - 100 % Kursgewinn rechne ich nicht, aber mit einer Stabilisierung oberhalb des jetzigen Niveaus. Sollten betrügerische Unregelmäßigkeiten bekannt werden, bin auch ich sofort raus. Dafür gibt es bisher keinen Verdacht.

Eine Chance ist es mir wert !

Selbst Prior gab vor zwei Monaten noch eine Empfehlung ( bitte nicht satirisch nehmen ):








PRIOR BÖRSE

IN-motion antizyklisch kaufen
Datum: 01.02.2002


Die Wertpapierexperten der "Prior Börse" empfehlen die Aktie der IN-motion AG
antizyklisch zu kaufen. (WKN 622380) Der Frankfurter Produzent amerikanischer
Streifen und TV-Serien sei im Sommer 2000 zum Ausgabepreis von 26 Euro an die
Börse gekommen. Obwohl IN-motion klotzig verdiene - im abgelaufenen Geschäftsjahr
(30.9.) dürfte bei einem Umsatz von rund 150 Millionen Euro etwa 12 Millionen Gewinn
nach Steuern hängen geblieben sein - und die anlässlich des IPOs abgegebenen
Prognosen deutlich übertreffe, sei der Aktienkurs mittlerweile auf 8,50 Euro gesunken.
Der Börsenwert (92 Millionen Euro) liege inzwischen sogar leicht unter dem in der
Bilanz ausgewiesenen Buchwert (96 Millionen). Für das laufende Geschäftsjahr
erwarten die Experten der "Prior Börse" - sehr vorsichtig geschätzt – einen Gewinn von
etwa 14 Millionen Euro. Mache ein KGV von weniger als sieben! Damit könnten Anleger
nicht mehr viel falsch machen, zumal die Frankfurter grundsolide arbeiten würden. Sie
würden sich damit vorteilhaft von den vielen schwarzen Schafen der Zunft abheben.
Während EM.TV den Kurs durch immer tollere Ankündigungen hochgepuscht habe und
Milliarden mehr oder weniger sinnlos aus dem Fenster geworfen habe, konzentriere
sich IN-motion auf das Geld verdienen. Mit zahlreichen kleineren, aber vor allem
profitablen Projekten. Die Spezialität von IN-motion seien günstige Kinoproduktionen
mit Budgets zwischen 5 und 30 Millionen Dollar sowie amerikanische Fernsehserien.
Die Aktienexperten der "Prior Börse" raten die Aktie IN-motion antizyklisch zu kaufen.
@kollektor

Ich lese mir die Projekte und Informationen wieder und wieder durch. Außer dem Fehler mit der verlängerten Abschreibung nach US-GAAP und dem Mißgeschick mit Traumarecords habe ich eigentlich nichts entdeckt.

Die Projekte sind gut und laufen auch gut.

Wahrscheinlich hast du recht, die Stimmung ist schlecht und irgendwie war die Informationspolitik auch nicht gerade gekonnt. Das ändert aber nichts an den fundamentalen Daten, also wirds auch wieder bergauf gehen. Dafür würde ich mir ja auch gerne mal ein Jährchen Zeit lassen.
@ajbecker

Was die abgeliefert haben mit den letzten Ad hoc´s war sehr unprofessionell. Aber ich erwarte von professionellen Bilanzexperten auch keine kreativen Medienprodukte. Der Kurs ist zu Recht runter, aber niemals in dieser Höhe !

Nichtsdesto Trotz würde ich innerhalb der Spekulationsfrist Verluste stets realisieren ( Deine Frage irgendwo vorher ), aber evtl. gegenkaufen wenn ich absolut überzeugt bin.

Ich kann Euch gut verstehen, ihr wart überzeugt von der Firma und dann so ein Mist. Ging mir mit TV Loonland auch so. Bei In-Motion halte ich mich objektiv und unbefangen, nicht verliebt in die Aktie und erst seit kurzem dabei. Was meint ihr, was ich in meinen 30 Jahren an der Börse schon alles erlebt habe. Möchte ich auch gar nicht missen ...

Gruß Kollektor
Auch schöne Grüße und Danke für die aufmunternden Worte. In 30 Jahren seh ich die Sache vielleicht auch lockerer.

Gute Nacht und erfolgreiche neue Woche!
Der Film war so bei 7-9 mio .

Alle vergleichbaren Movies haben dieses Budget.

Das heißt die Kohle ist schon drin?
Sind Filmkritiker mit Aktienanalysten vergleichbar ?

Mir und IN-MOTION solls Recht sein.

Sogar der TOP-MOVIE ``PEOPLE I KNOW``` kostet nur 22 mio.
Obwohl er mit TOP-Besetzung startet.


Lest unbedingt mal hier:
http://www.myriadpictures.com

Hier stehen ein paar Produktionsummen.


Bei J&M Entertainment scheint nichts mehr produziert zu werden . Oder warum sind die letzten Produktionen in der Bibliothek von 1999?

http://www.jment.com/jmcatalg.htm
geht ixu jetzt in den geregelten markt oder nicht ?

sollten heute nicht die zahlen kommen ?

wie verhalten sich die investierten Fonds - warten die auf den testieretn bericht oder sind die bereits drasußen / wollen raus ?
@ ICEPAK

Die Zahlen sollen heute nach Handelsschluss kommen.
Die Fonds sind 100% schon draussen, gehen auch so schnell NICHT wieder rein.
Noch muss IXU den NM verlassen.
Aber Sie wollten Rechtsmittel einlegen.
-.........sieht gut bei IN-Motion, die die schon was wissen kaufen kräftig ein mit der Hoffnung auf ein 8 € KZ?!;)

Stef@n
-.........sieht gut bei IN-Motion, die die schon was wissen kaufen kräftig ein mit der Hoffnung auf ein 8 € KZ?!;)

Stef@n