DAX+0,17 % EUR/USD-0,31 % Gold-0,26 % Öl (Brent)+3,54 %

ZDF-Politbarometer: Stoiber zieht die Union in den Keller - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

CDU: 38% (Vorwoche: 39)
SPD: 38% ( 38)
FDP: 8% ( 8 )
Grüne: 7% ( 7 )
PDS: 4% ( 4 )

Kanzlerfrage:

Schröder: 56 % ( Vorwoche: 55% )
Stoiber: 35% ( 36% )

Ich lach mich kaputt.
Stoiber wird fast so schwach abschneiden wie 98 Kohl.:D
Dann befinden sich CDU und SPD gemeinsam im Keller (38%), oder wie ist das zu verstehen! :confused:
Vor vier Wochen lag die CDU noch bei 42 Prozent.
Seitdem ist Sinkflug angesagt.:D
warum, jetzt wird ja nicht gewählt, erst in über 2 wochen.
bis dahin muß sich stoiba schon anstrengen, nicht noch mehr zu verlieren als kohl vor vier jahren.
klar, die möllewelles würden ihm helfen, kanzler zu werden, aber ob DAS reicht???



ojojojojoj
8 Jahre rot-grün???
Das Ergebnis ist vor allem so zu verstehen, daß Schill aufholt.
Die Sonstigen haben 5% erreicht. Connor hat das unterschlagen, weil es Ihm nicht in den Kram paßt.

MfG
@SchwarzZocker:
hast Du eine genauere Statistik über die kleinen Parteien? oder woher beziehst Du Deine Info über Schill????
Frage
warum sprecht ihr eigentlich noch von dem jetzigen und zukünftigen ministerpräsidenten von bayern?
der ist doch völlig out!
die wahl ist für schröder doch schon gelaufen!!
dran bleiben gert,
und keinen krieg gegen den irak!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
dran bleiben gert lass dich nicht dumm ansappeln
von eddi am sonntag,
du kannst doch auch angreifen,
eddi soll sich erst mal für den dicken entschuldigen
am sonntag im zdf!!!! göringvergleiche!!!!!!!!!
sprich ihn öffentlich darauf an,
mal sehen wie er äh,äh sagt und mit dem kopf schüttelt,
mach ihn alle,
nicht sadam ist dein feind,
er heisst eddi
mach ihn am sonntag vor allen leuten fertig,
krieg ist krieg,
aber ohne soldaten
c-y
o
Dass Rot/Grün die Wahlen gewinnen wird behaupte ich seit Wochen und habe bis vor kurzem immer nur ein mitleidiges Lächeln geerntet.

Warum ?

Zwei Phänomene die es nur in der deutschen Politik gibt:

a) der Kanzlerbonus ist eine deutsche Erfindung die aus der Gleichsetzung von "Bekanntheitsgrad = Prominent = einfach toll" kommt.
So gesehen hätte weder mein Hund noch Dieter Bohlen Probleme Bundeskanzler zu bleiben wenn sie es erstmal wären.

b) die Politikunfähigkeit der Deutschen. Gewählt (und abgewählt !!) wird bei uns nicht mit dem Verstand oder nach Ergebnissen und Vorgaben, sondern mit emotionalem Schwachsinn oder der vermeintlichen Gruppenzugehörigkeit zu irgendeinem Lager.
ah, das ist er ja wieder, der Connor. :laugh:

Nicht vergessen mein Lieber, immer nur 2 Kreuzchen und die an der richtigen Stelle :D

:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:




06.09.2002 - 10:37 Uhr
Informationen zur Stimmabgabe bei der
Bundestagswahl
Der Bundeswahlleiter macht darauf aufmerksam, dass
bei der Bundestagswahl am 22. September 2002 jeder
Wähler zwei Stimmen hat: Eine Erststimme für die Wahl
eines Wahlkreisabgeordneten (auf der linken,
schwarzgedruckten Hälfte des Stimmzettels) und eine
Zweitstimme für die Wahl der Landesliste einer Partei
(auf der rechten, blaugedruckten Hälfte des
Stimmzettels).



Auf jeder Hälfte des Stimmzettels darf der Wähler nur
einen Wahlvorschlag kennzeichnen. Kennzeichnet der
Wähler auf der linken Seite des Stimmzettels mehrere
Wahlkreisbewerber, führt dies zur Ungültigkeit seiner
Erststimme. Mehrere Kreuze auf der rechten Seite haben
die Ungültigkeit der Zweitstimme zur Folge.



Der Wähler braucht seine Erststimme sowie seine
Zweitstimme nicht derselben Partei zu geben, sondern
darf ein Stimmensplitting vornehmen. Er kann sich auch
darauf beschränken, nur eine Stimme, sei es die Erst-
oder die Zweitstimme, abzugeben; in einem solchen Fall
zählt die jeweils nicht abgegebene Stimme als ungültig.



Mit seiner Erststimme bestimmt der Wähler unmittelbar,
welcher Bewerber seines Wahlkreises ihn im Deutschen
Bundestag vertreten soll, während er mit der
Zweitstimme die Landesliste der von ihm bevorzugten
Partei wählt. Für die Sitzverteilung, d. h. für die Stärke der
Parteien im Deutschen Bundestag , sind die
Zweitstimmen ausschlaggebend, da die 598 Sitze im
Deutschen Bundestag im Verhältnis der jeweils
bundesweit erzielten Zweitstimmen auf die Parteien
verteilt werden.



Es handelt sich also im Grundsatz um ein
Verhältniswahlsystem. Durch die Erststimme für
Wahlkreisbewerber wird die Verhältniswahl aber durch
Elemente der Mehrheits- und Persönlichkeitswahl
ergänzt. In jedem der 299 Wahlkreise ist der Bewerber
gewählt, der die einfache Mehrheit der gültigen
Erststimmen erhalten hat.



Das Prinzip der Verhältniswahl bleibt für das Ergebnis
der Bundestagswahl grundsätzlich bestimmend, weil die
von den Parteien auf Grund der Erststimmen errungenen
Wahlkreissitze im jeweiligen Bundesland von den Sitzen
abgezogen werden, die ihnen nach ihrem
Zweitstimmenergebnis zustehen. Erlangt eine Partei
mehr Wahlkreissitze, als ihr auf Grund der Zweitstimmen
Landeslistensitze zustehen würden, entstehen
Überhangmandate und die Gesamtzahl der Sitze im
Deutschen Bundestag erhöht sich um die Zahl dieser
Überhangmandate.



Unberücksichtigt bei der Sitzverteilung bleiben Parteien,
die weniger als 5 Prozent der gültigen Zweitstimmen im
Bundesgebiet erhalten oder die nicht mindestens drei
Wahlkreissitze errungen haben.

Quelle: Finanzen.net
Huch, farniente, ehrlich - das sagst du seit Wochen? So wie Perkins? (Sorry, der Vergleich war unfair)

Also für mich manifestiert sich lediglich, dass Schröder Kanzler bleibt - da die PDS ihre 3 Direktmandate wohl kriegt, muss es aber lange noch nicht für rot-grün langen; das würd mich zumindest überraschen.

Was den Kanzlerbonus angeht - stimmt wohl weitgehend, aber ob der hier für den riesigen Abstand ausreicht, darf doch wohl beweifelt werden. Es ist ja nicht so, als ob Stoiber nicht "prominent" wäre, sondern eher so, dass der Bauchwähler sich fragt: Wähl ich einen Typen, der beim Herunterbeten schlechter Konjunkturdaten das grinsen nicht aus dem Gesicht kriegt, immerzu den Journalisten anguckt und dabei "Herr Bundeskanzler! ...." redet und bei dem alle das Gefühl haben, er ziehe sich achtbar aus der Affaire, wenn er nicht einmal richtig ins Stottern geraten ist in einem Liveinterview? Puh, welch Erleichterung...?
@Lassemann:
ich würd mir eher Sorgen um Thierri machen. Der hat hier im Board immerhin schonmal die kühne These aufgestellt, dass er mit der zweitstimme Westerwelle und mit der ersten Stoiber wählen wird!
Preisfrage: Wo wohnt Thierri????;)
Letztens fragte ich eine Bekannte nach Parteiprogrammen und den beiden Kanzlerkandidaten.

Sie sagte, dass sie sich für Politik nicht interessieren würde, jedoch zur Wahl gehen werde.

Herr Stoibers Lachen sei so künstlich und Herr Schröder sei so sympatisch.

Alles klar ?

Diese Wähler sind ausschlaggebend. Erst wenn solchen das Fell abgezogen wird, wenn die Sozialversicherungssysteme zusammenbrechen, kommt das große Begreifen.

4 Jahre Schröder haben noch nicht ausgereicht ! Weiter so Deutschland, besser noch mit der PDS !
@wky
was bist du den für einer?
die cdu hätte garnichts besser machen können,such lieber einen put für stoiber raus.
WAVE PUT FÜR STOIBER,
>mehr kannst du garnicht verdienen.
c-y
o
@oceandriver,

hab schon ein paar Energiekontor gekauft (Für alle Fälle).
Damit das Gruseln am 22.09 nicht so schlimm wird.
Verteilt ruhig schon mal das Fell des Bären, bevor er erlegt ist. Der Kanzler(kandidat) ist nicht das einzige Kriterium. Wichtigster Aspekt ist für die meisten Wähler die Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik. Und wer da gestern Abend im ZDF die Wirtschaftsrunde gesehen hat und wie Späth alle anderen abgekocht hat, der sollte vielleicht doch etwas nachdenklicher werden. Ein weiterer Punkt ist, dass sich viele konservative Wähler bei Befragungen nicht so weit aus dem Fenster lehnen, wie dies oft gerade die Klientel der SPD und der Grünen tut.
@ Neemann

:laugh:

Naja, das ist ja gerade der große Irrtum. Wir wählen ja nicht einen Kanzler mit der Machtfülle eines Präsidenten, sondern einen "Sprecher" von einer Partei der dann an Programme, Koalitionsvereinbarungen, Gewerkschaften, Kirchen, Lobbyisten und und und gebunden ist.

Daher wird seit vielen Jahren auch mit dem Kanzlerbonus so extensiv Wahlkampf betrieben, um über diese Beziehungsgeflechte hinwegzutäuschen.

Tatsache ist doch, daß wir eine Auszeit von der Politik bräuchten, und durchgreifende Reformen. Als eine der größten (oder soll ich sagen ehemals größten) Wirtschaftsnationen der Welt habe ich keine Berechtigung die lahme Weltwirtschaft zu beklagen und darauf zu warten was die Amerikaner machen, sondern ich muß an diesem Rad halt auch einmal selber drehen damit etwas weitergeht.

Solange aber bei uns jede Partei glaubt nur eifersüchtig auf die Originalität ihrer Ideen wachen zu müssen und sie zum Allheilmittel zu erklären, werden wir halt weiter über Arbeitsmarktverkrustungen, Windmühlen, Steuersenkungen und mit den Gewwerkschaften streiten - bis der Konkursverwalter kommt.

Ich meine man braucht keiner großen Koalition das Wort zu reden wenn man den Politikern einmal klar machen würde daß nur der gewählt wird der sowohl in Regierung und Opposition die größte Kompromissfähigkeit zum Wohle Deutschlands hat.

Ich persönlich sehe in einer Hinwendung zu anderen Energiearten, nur als Beispiel, kein ideologisches Drama, sondern einen natürlichen Prozess der unausweichlich ist.

Ich sehe allerdings ein ideolgisches Drama in der Tatsache daß sich der Benzinpreis in 4 Jahren um 75 % verteuert hat, da dies nicht nur unserer am Boden liegenden Wirtschaft schadet sondern auch die Lebensqualität vieler Menschen einschränkt.

Wäre es hier so schwierig gewesen einen Kompromiss zu finden wenn jeder von seiner Ideologie ein klein wenig an der Garderobe abgeben würde ?
@garrecht,
Späth abgekocht, linke Klientel lehnt sich weit aus dem fenster .... ist ja echt objektiv, was du da bringst. Wenn wir hier mal ne Prognose für den 22. wagen wollen, soltlen wir die Parteibrillen absetzten.

Nein, das Fell ist für niemanden erlegt - bislang gibt es in den Umfragen im Schnitt eine dünne bürgerliche Merheit vor rot-grün, aber - ich habs in einem anderen Thread zu diskutieren versucht - es gab m.W. seit zig jahren keine Wahl mehr, bei dem ein Amtsinhaber abgelöst wurde, der im direkten Vergleioch so weit vor dem Herausforderer lag. Das liegt auch daran, dass die bauchwähler eine größere Zahl an Leuten ausmacht als wir hier denken. Und noch etwas: Wer Parteiprogramme durchdenkt und sich rational entscheidet, der dürfte sich eigentlich inzwischen entschieden haben. Ein nicht unerheblicher Anteil derjenigen, die noch unentschlossen sind, machen ihre Entscheidung letztlich von anderen Motiven abhängig.


@farniente,
ich hab mit #14 nur das beschrieben, was vermutlich bei vielen ankommt. Es ist ja nicht so, dass ich Beispiele wie die von WKY in #16 nicht auch kenne - sowohl derzeit als auch in vielen anderen BTWs, wo Kohl davon profitierte. Da nutzt unser ganzes intellektuelles Herumanalysieren an den Programmen nix - andere Treffen ihre Entscheidung eben anders. Im übrigen geh ich mit dem, was Du schreibst, völlig konform. So kommt es nicht, aber wie schön wäre es. Ich hätte nix dagegen, den Liberalen mal den Arbeitsmarkt zu überlassen, und mit deren Steuerkonzepten gehe ich ohnehin am ehesten konform. (nun ja, bis auf die Ökosteuerablehnung ;) ) Allein, ich glaubs bei dem Personal nicht, dass was draus würde.
Es ist unglaublich. Da übt man konstruktive Kritik an dem Kampa-Gedöns (dass sie hier die Boards vollmuellen) per mail und statt einer Stellungnahme wird man automatisch in den Email-Verteiler aufgenommen. Typisch Sozen!

Und hier die Rundmail von heute. Einfach zum Kotzen! Jetzt weiss ich, warum das WO-Board so blutrot in den letzten Wochen ist:

Liebe OCT`lerinnen, Liebe OCT´ler,

Am Sonntag, 08.09.2002, kommt es auf ARD und ZDF von 20.30-21.45 Uhr zum zweiten TV-Duell. Wir freuen uns auf Eure erneute Unterstützung. Hierfür haben wir unsere Liste der Foren aktualisiert. Vor, während und nach dem Duell haben Mitglieder die Möglichkeit, sich auf SPD-online.de im Chat aktuell über die Stimmung zu informieren und zu reagieren.
Darüberhinaus versenden wir Newflashes mit aktuellen Informationen und Links zu den wichtigsten Votings.

+++Jobvorschläge+++

1. Sende uns Deine Hinweise, was wir gegenüber dem ersten Duell verbessern können.
2. Mobilisiere Freunde und Bekannte, an Chats und Abstimmungen teilzunehmen. Das meine ich mit Manipulation von Umfragen. Connor, weiss g…
3. Weise bei all Deinen Aktivitäten unaufdringlich, aber mit Nachdruck auf unser Angebot unter http://www.spd-extra.de hin. Das hat so ein Image wie ein Türklinken-Putzer

Checke in regelmäßigen Abständen Deinen Posteingang- damit Dir wichtige Informationen nicht verloren gehen.
Informationen zu offline-Aktionen einzelner Wahlkreise findest Du unter:
http://www.spd.de/servlet/PB/menu/10201829/index.html

Im Downloadbereich von o-c-t.info bieten wir Euch wieder Banner zum Chat auf SPD.de an.
http://www.o-c-t.infos/login/download.html

Ausser im Chat, sind wir unter: spd-online@sed.de erreichbar.


+++Wichtige Infos+++

Netzbrennpunkte:

http://www.sabine-christiansen.com:8080/community/NetCommunityDiscussion?service=index&nh=0&frameset=yes
http://www.tagesschau.de/forum/0,2049,SPM85,00.html
http://www.phoenix.de/forum/list.php?f=11
http://www.n24.de/community/foren/ubbthreads.php
http://www.wahl.de/index.php?loc=FRM
http://www.zdfclub.de/welcome.html
http://www.sat1.de/forum/
http://www.spiegel.de/forum/
http://www.heise.de/foren/
http://forum2.freenet.de/app/forum_home.jsp
http://www.politikforum.de/forum/forumdisplay.php?forumid=15&styleid=3
http://www.wahlthemen.de/as/wahlthemen/themenwahl
http://www.faz.net/IN/INtemplates/faznet/default.asp?tpl=forum/forum_overvie
w.asp&rub={EEA0DD83-6AE7-47c6-B146-75E5A5F54FB6}


Argumente:

Argumentationshilfen findest Du unter:
http://www.spd-extra.de
http://www.nicht-regierungsfaehig.de

Mitglieder:
www.spd-online.de à kampa02 à Rednerkarten
www.spd-online.de à kampa02 à Konkurrenzbeobachtung

http://www.o-c-t.info

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, geben Sie auf der Seite
http://spd.de/servlet/PB/menu/1017979_ePRJ-newsletter_psign/index.html?cid=1
009319
folgende Daten ein:

Verteilerauswahl,
Ihre E-Mail Adresse
----------------------------------------------------------------------------
------------
Am 22.9. ist der Tag der Entscheidung für Deutschland. Wir wollen einen
modernen Kanzler, für ein modernes Land - Gerhard Schröder wählen!
----------------------------------------------------------------------------


Einfach widerlich!!! :mad:
Wieso - wir wollen doch einen modernen Kanzler, und keinen von gestern mit den gescheiterten Rezepten von vorgestern.
Wieso - wir wollen doch einen modernen Kanzler, und keinen von gestern mit den gescheiterten Rezepten von vorgestern.
Das wollten die meisten Wähler vor 4 Jahren auch .
Bekommen haben sie jedoch Lafontaine und viele Ex-Anarchisten aus der grünen Fraktion.
Aber es geht noch schlimmer:
Vorsicht, jetzt hat der Blender die Dunkelroten (PDS) im Gepäck!
Jetzt muss die CDU/CSU und deren Wählerschaft darauf hoffen, dass die PDS in Bundestag einzieht.

Die CDU-Wähler im Osten werden mit großer Sicherheit mit ihrer Erststimme den jeweiligen PDS-Kandidaten in ihrem Wahlkreis wählen, nur um als Junior-Partner der SPD an die Macht zu kommen.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.