DAX-0,14 % EUR/USD-0,14 % Gold-0,02 % Öl (Brent)0,00 %

Mögliche OS-Trading-Chancen am 09.09.02 - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Guten morgen,

Die wichtigsten Links:

1. Realtime DAX-Kamera: http://www.daxdaytrader.de. Hier auf Aktuell und dann auf Kamera klicken.
Den Futuredax gibt es hier (soll aber Probleme mit der Aktualisierung geben) http://trading.pmbinc.com/quotes/quotes.asp
Und bei diesem Chart kann man sogar Linien einzeichnen https://tm-teaser.teledata.de/de/matrix/teaser.html

2. Realtime Kurse auf Futures bei Godmode: http://www.godmode-trader.de/
Direkt-Click auf Future, Euro, S&P: http://62.146.24.165/god169b.htm

Live-Charts für den Euro gibt`s hier: http://www.forexdirectory.net/euro.html

3. Live-Charts bei Quote.com:
http://finance.lycos.com/home/livecharts/bare.asp
Für den Nasdaq Future nqm2, Nasadaq index:compx Dow Jones index:indu eingeben. Charts können individuell gestaltet werden z.Bsp. Candles, Zeitintervalle etc.
Hinweis: Der Nasdaq Future ist aber nur bis 15:15 Uhr RT!

Für weitere Informationen zu Quote.com und nützliche Tools http://www.eltee.de sowie http://www.bluejack.debox.de/

4. Für DAB-Kunden (haben (un)begrenzten Zugriff auf Realtimekurse kann man unter http://www.quotetracker.com ein Programm
runterladen, das ständig die Realtimekurse für zuvor eingegebene Aktien aus der Diraba anzapft und für alle Titel die man möchte
Realtimecharts etc. darstellt. Ist ganz nützlich für OS Trading auf Aktien. Das Programm ist leider in Englisch man kann aber unter
http://www.bullchart.de eine deutsche Installationsanleitung nachlesen sowie eine deutsche Hilfe runterladen.

5. Ebenfalls Realtime-Kurse für angemeldete User gibt es bei http://www.finanztreff.de die auch eine Schnittstelle zur Optionsscheinbörse
Stuttgart im Programm haben.

6. Die Realtime-Kurse von Lang&Schwarz kann man mit einem kleinen Programm anzapfen (auch Realtime-Charts möglich), welches
hier zum Download bereitsteht: http://www.move.to/wknscanner

7. Hier gibt es ein Programm das es ermöglicht ein Fenster immer im Vordergrund laufen zu lassen z.Bsp. für Futures, so dass man nicht dauernd clicken muss:
http://download.cnet.com/downloads/0-1461991-100-5382398.htm…

8. Tool für Optionsscheinsuche und Optionsscheinrechner: http://www.onvista.de

9. Optionsscheinkurse:
Citibank http://www.citiwarrants.com/structure/mhp/index.cfm?mrkt=DE&…
Societe Generale http://www.warrants.socgen.com/de/index.htm
HSBC Trinkaus http://www.hsbstrinkaus.de/4_markt_research/kurse/index.htm?…
Dresdner KW http://www.warrants.dresdner.com/german/default.htm
Commerzbank http://www.commerzbank.de/privatk/optionss_deriv/index.cfm
BNP Paribas http://warrants.bnpparibas.com/de/
Goldman Sachs http://www.warrants-gs.de/SID1027759841.0/index.html?page=os…
Merryll Lynch http://www.warrants.ml.com/DE/home.asp
JP Morgan http://www.morganactive.com/morganactivehome.jsp
Sal Oppenheim http://www.oppenheim.de/investment/leistung/derivate/options…
UBS Warburg http://keyinvest.ubswarburg.com/files/de/deu/home.html


Hier laufen die kurse ständig realtime und man kann sie genau kennenlernen:
http://www.vwd.de/warrants/main2.prl?which=/warrants/dmg/ind

Lifekurse (aber so life sind die nun auch wieder nicht) für sehr viele OS gibt es bei http://www.vwd.de

10. Informationen über OS und Tipps für Einsteiger findet man hier: http://www.topwarrants.de

11. Optionscheindepots von einzelnen OS-lern kann man begutachten bei: http://alles-fitt.bei.t-online.de/DAX%2030%20Traiding.htm

12. Aktuelle Markt-Infos findet man hier: http://www.tradewire.de
Chartanalysen für den DAX mit Pivot-Punkten gibt es unter http://www.yamaza.de sind leider kostenpflichtig. Man kann aber für 2 Wochen
einen Testaccount bestellen (gratis). Habe ich mal gemacht meiner ist jetzt ausgelaufen. Also vielleicht kann einer mal die Analyse
herauskopieren und hier hineinposten. Ebenfalls Auswertungen und Signale des DAX gibt es bei http://www.smarttrader.de und
http://www.daxsignal.de sowie http://www.tigertrader.de und bei http://www.financeagent.de/chartcenter/
und bei http://www.derivatecheck.de
Eine Linkseite fürs Trading gibt es bei: http://www.eisenachonline.de/stedtfeld/boerse/boerse.htm
Weitere Chartanalysen nach Anmeldung gibt es hier: http://www.dbs-trade.de und natürlich bei http://www.daytrader-tip.de/indexmain.htm sowie http://www.dbs-trade.de
Elliot-Wave Anhänger werden hier bedient: http://www.elliottWaves.de

13. Chicago Mercantile Exchange (CME): http://www.cme.com/

14. Leider gibt es die Futurestände nicht mehr auf deren Seiten, sondern nur noch bei barchart.com. Anmeldung für den Basisdienst (gratis) hier: http://realtime.barchart.com/free.asp?code=mri
Einmal angemeldet, gelangt man über diesen Link direkt auf die selbstaktualisierende Seite: http://realtime.barchart.com/freecme/cmeappl.asp

15. Eine gute US-Alternative zu Gatrixx/Finanztreff ist nach Anmeldung ebenfalls kostenlos hier zu finden: http://www.freerealtime.com

16. Tagescharts für alle Indices und Aktien gibt`s hier: http://www.mis.dresdner-bank.de/

17.DAX - Indikationen:

http://www.n-tv.de/2250668.html?tpl=main&seite=203 (alle Indikationen, dürfte aber leicht verzögert sein)
http://home.arcor.de/my/mystifikator/NtvText_201-3+301_30SEK… (Zusammenfassung der NTV - Seiten mit Autorefresher)

http://www.quotecenter.de/ (Lang & Schwarz)
http://www.citiwarrants.com/structure/mhp/index.cfm?mrkt=DE&… (Citibank / OS-WKN eingeben erforderlich )
http://www.db-xm.de/ (Deutsche Bank)

Bei der Deutschen Bank kommt man nach Länderauswahl und Akzeptieren der Bedingungen auf
https://www.xavex.com/X-markets.jsp (weiss nicht ob der Direktlink funktioniert).

18.RT-Charts für Währungen (mit Flagge auswählen): http://www.forexdirectory.net/country.html

19.Börsen-Ticker als Laufband: http://informer2.comdirect.de/de/finanztools/overview/index.…
einfach runterladen und starten

20.Pivot-Punkte auf Dax,Bund,Stoxx
http://www.t-t-f.de/services/support.php4 (Service nicht mehr verfügbar)
und bei
http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype… (FDAX)
http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype… (DAX)
http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype… (F-NDX)

21.N-TV Videotext.Alles für den schnellen Überblick http://www.n-tv.de/2250668.html?tpl=main&seite=

22. Hier auf dieser Seite befinden sich ca. 260 Börsenlinks http://www.investorman.com/finance/links.php da dürfte für jeden was dabei sein.

23. Der Euwax-Scanner von Mathefreak : http://www.mathefreak.makes.it/

24. Dotcomers Zonenchart



25. Put/Call - Ratio:
http://www.fuctar.de/ratio.pl

26. Börsenrelevante Termine:
http://www.derivatecheck.de/termine/ (werden im laufe des Tages aktualisiert)
Pivot - Punkte für den heutigen Tag
-----------------------------------------------

Pivot - Punkte FDAX http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype…

Resist 3 3.660,5
Resist 2 3.573,0
Resist 1 3.529,0

Pivot 3.441,5

Support 1 3.397,5
Support 2 3.310,0
Support 3 3.266,0


Pivot - Punkte DAX http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype…

Resist 3 3.665,17
Resist 2 3.575,84
Resist 1 3.530,76

Pivot 3.441,43

Support 1 3.396,35
Support 2 3.307,02
Support 3 3.261,94




Pivot - Punkte Nasdaq - Future http://www.derivatecheck.de/tools/default.asp?sub=2&pagetype…

Resist 3 983
Resist 2 959
Resist 1 940

Pivot 916
Support 1 897
Support 2 873
Support 3 854


Nasdaq 100 - nachbörslich:



Nasdaq 100 - Vorbörslich (erst ab 14:15 MEZ):

Und Vorsicht bei Euren OS im September: :D


Spitzenkommentar wieder einmal in der Euro am Sonntag, Da äußert sich Ralf Rockenmaier zur September-Tristesse an den Börsen.

Eine der von ihm dafür angeführten Erklärungen:

Das zum 31. September zu Ende gehende Steuerjahr in den USA.

Na jetzt ist mir alles klar. Wir sollten den Amis mal sagen, dass uns da immer ein kompletter Tag fehlt.
hallo der zahlenreigen ;)


http://www.derivatecheck.de/termine/?pagetype=14&sub=0&datum…


Montag, 09.09.2002 Woche 37

• 15:30 - EU EZB Ausschreibung 2-Wochen-Refi-Zinstender

• 16:00 - ! US Großhandelsumsatz Juli


• 16:00 - ! US Lagerbestände Großhandel Juli


• 21:00 - ! US Verbraucherkredite Juli


allen good trades :cool:

mlg. garb :look:
Guten Morgen! :)

dbs-trade.de:

Deutscher Markt XETRA DAX Allgemeiner Überblick
Die Angebotsseite hatte es am letzten Freitag schwer, sich erneut auf der Unterseite durchzusetzen, nachdem sie bereits am Donnerstagnachmittag auf eine ansteigende Nachfrage stieß. Die US Wirtschaftszahlen am Freitag brachten dann die Wende und zwangen zu Eindeckungskäufen, die zu recht deutlichen Kursanstiegen zum Wochenschluß hin führten.

Chart Dow Jones

Chart S&P 500

Chart NASDAQ 100

Sehen wir uns die Kursverläufe der internationalen Aktienindizes über den Zeitraum der letzten Wochen hin an, so können wir festhalten, daß das bereits mehrfach beschriebene Stabilisierungsszenario, welches sich in der Ausbildung einer recht breit gefaßten, seitwärts ausgerichteten Konsolidierungszone darstellt, weiterhin Bestand hat. In den meisten der beobachteten Aktienindizes hatten sich die Kurse in der letzten Woche im Zusammenhang mit dem, zu jenem Zeitpunkt laufenden Abwärtsimpuls, zum Teil recht nahe an die erwartete untere Begrenzung der zur Zeit gültigen Konsolidierungsbereiche herangeschoben, bevor ein Impulswechsel eintrat. Somit sind zum Freitag hin durchaus die Chancen wieder gestiegen, daß unser mittelfristig ausgerichtetes Stabilisierungsszenario vorerst auch weiterhin seine Gültigkeit behalten wird.

Strategisch mittelfristige Beurteilung
In den vorangegangenen Kommentaren zum DAX, beschrieben wir den Bereich um 3300 bis 3250 als das Niveau, in dem mit erhöhter Nachfrage zu rechnen ist. Diese Aussage begründeten wir zum einen mit dem Verweis auf die ausgeprägten Lunten von Mitte / Ende Juli und Anfang August und verwiesen darauf, daß mit hoher Wahrscheinlichkeit hier mit der unteren Begrenzung der sich ausbildenden Konsolidierungszone zu rechnen ist. Als obere Begrenzung hatten wir bereits das Niveau um 3930 bis 3945 Indexpunkte definiert.

Per Freitag letzter Woche scheint sich diese Erwartungshaltung erneut zu bestätigen, was sich über die Ausbildung einer dritten Lunte im Wochenchart manifestiert.

Chart DAX Wochenchart

Die charttechnisch wichtigen Eckpunkte im Kursverlauf des DAX auf Wochenbasis sind derzeit wie folgt definiert: 3301 bis 3235 bilden die untere Begrenzung, der Bereich um 3930 bis 3945 bildet die obere Begrenzung einer breit gefaßten Konsolidierungszone. Innerhalb dieser Zone kommt es immer wieder zu Bewegungsschüben, die sich in kurzen tertiären Trendverläufen darstellen. Innerhalb der strategisch bedeutenden Rahmen dieser Zone, konnten sich untergeordnete Marken ausbilden, welche in den Bereichen um 3536 / 3580 und 3760 definiert wurden, aktuell jedoch wohl eher als untergeordnet bezeichnet werden können.

Markttechnisch ist der DAX aktuell (aus strategischem Blickwinkel heraus) weiterhin eher als neutral zu bezeichnen.

Somit bleiben wir in der praktischen Konsequenz für den DAX auch weiterhin strategisch neutral und konzentrieren uns in der Umsetzung der Beurteilungen auf kurzfristig ausgerichtete Positionierungen.

Taktisch kurzfristige Beurteilung
Betrachten wir zunächst im kurzfristigen Zeitfenster unser Chance / Risiko Verhältnis für die mögliche Ausbildung eines neuen, aufwärts ausgerichteten Bewegungsimpulses.

Für eine solche Entwicklung sprechen derzeit folgende Punkte: die erwartete Wende ereignete sich in unmittelbarer Nähe der potentiellen unteren Begrenzung der Konsolidierungszone (3003 / 3235). Daraus abgeleitet, ist das kalkulierbare Risiko auf der Unterseite auf etwa 250 Indexpunkte begrenzt, bevor auch die letzte signaltechnisch bedeutende Marke nach unten hin verletzt wäre und somit der übergeordnete Abwärtstrend wieder dominieren würde. Dagegen stehen fast 400 Punkte Chance in Richtung der oberen Bereichsbegrenzung.

Chart DAX Tageschart

Ein weiteres, positives Argument, können wir aus dem Bereich der klassischen Formationslehre hinzuziehen. Noch bis vor zwei Wochen argumentierten wir mit der Möglichkeit der Ausbildung einer untergeordneten Umkehrformation in Form eines Doppelbodens. Diese Erwartungshaltung ging am 28. August in die Brüche, als der DAX die 3760er Signalmarke unterschritt und seinen neuen Abwärtsimpuls ausbildete. Nun können wir die Ausbildung eines Dreifachbodens unterstellen. Auch hier fehlen uns statistische Aussagen über Zuverlässigkeit und Trefferquoten dieses komplexen Kursmusters, erfahrungsgemäß gelten Dreifachböden jedoch als zuverlässigere Umkehrformationen als Doppelböden. Vollendet im Sinne der klassischen Formationslehre wäre diese Formation mit Überwindung der 3945. Das sich hieraus ableitende Kurszielpotential ist ebenfalls identisch mit dem des vormals erwarteten Doppelbodens und definiert sich mit 4600 Indexpunkten.

Kritisch im Sinne der positiven Erwartungshaltung ist die Tatsache, daß am Freitag in erster Linie Eindeckungskäufe von Leerverkäufen stattgefunden haben, somit noch nicht auf eine Nachhaltigkeit geschlossen werden kann. Damit droht uns noch immer das Risiko, daß wir am Freitag nur eine kurze Reaktion gesehen haben, und der Abwärtstrend erneut an Schwungkraft und Dynamik gewinnt. Somit ist auch weiterhin das Arbeiten mit Stop Kursen und Kurszielen zwingend.

Die nächst höher liegenden Zielmarken sind nun die Bereiche der definierten Widerstände innerhalb der Konsolidierungszone: 3536 / 3580 bzw. 3760.

Fazit/praktische Konsequenz
In der praktischen Konsequenz bleiben wir weiterhin strategisch neutral, kurzfristig positiv orientiert. Hierbei behalten wir unser oben beschriebenes Chance / Risikoverhältnis im Auge. Kann der DAX im heutigen Tagesverlauf das Hoch von Freitag überwinden, orientieren wir auf ein erstes Erreichen der Kursziele bei 3536 und dann 3580, wobei ein flexibles Nachziehen der Stop Kurse unerläßlich ist.


allen einen erfolgreichen Tag! ;)

bitterblue :)
Guten Morgen zusammen :)

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Wochenstart!

Gruss
Goedda
sentix - Der Mai im September
von Manfred Hübner, sentix


Aktien

Entgegen der Erwartung von letzter Woche fanden die Aktienmärkte nicht die Kraft, nochmals einen Angriff auf die Mitte August etablierten Widerstände zu starten. Die Korrekturtrends, deren Bruch etwas später so oder so auf der Tagesordnung stand, wurden beendet und die übergeordneten Abwärtstrends wieder aufgenommen.

Interessant zu beobachten, dass - wie vermutet - in diesem Fall die Angst sehr schnell in die Märkte zurück kam. So stieg der VDAX wieder bis über 52% und die Tagesschau zeigte sich bereits am Dienstag sehr besorgt über die Börse. Selbst Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank, hält nun eine Rezession für sehr wahrscheinlich ...

Wie hat sich vor diesem Hintergrund in dieser Woche das sentix-Stimmungsbild verändert?

Die Privaten sind erneut deutlich negativer gestimmt. Sowohl kurz- wie mittelfristig hat der Pessimismus zugenommen. Besonders auffällig sind die starken Einbrüche beim Nasdaq und bei Nikkei. Die Institutionellen dagegen sind zwar kurzfristig ebenfalls negativer gestimmt, mittelfristig aber vor allem für die US-Märkte deutlich zuversichtlicher geworden. Nur beim Nikkei herrscht Einigkeit: auch hier erlitten die Institutionellen mit dem Bruch der 9400 einen regelrechten Stimmungseinbruch. Für die Gesamtindizes hat dies zur Folge, dass die kurzfristige Aktienstimmung im Keller ist, begleitet von einer relativ niedrigen Prognoseunsicherheit. Die mittelfristige Einschätzung ist per saldo noch leicht positiv, die Prognoseunsicherheit steigt aber. Eintracht beim Nikkei: stark negative Stimmung und niedrige Prognoseunsicherheit kurzfristig, mittelfristig starker Stimmungseinbruch bei konstanter Unsicherheit.

Für die kurzfristige Tendenz an den Aktienmärkten verspricht die aktuelle Konstellation eine gute Wahrscheinlichkeit auf steigende Kurse. Denn der verbreitete Pessimismus (bei niedriger Unsicherheit) in Verbindung mit den charttechnischen Unterstützungen, auf denen die wichtigsten Indizes aufgesetzt haben, ist positiv zu werten.

Betrachtet man den mittelfristigen Horizont gleicht die aktuelle Lage zunehmend der vom Mai diesen Jahres. Auch damals war ein Auseinanderfallen der Einschätzung von Privaten und Institutionellen zu beobachten (s. Grafik).

Wie die Grafiken zeigen, waren im Frühjahr 2001 die Privaten mittelfristig deutlich positiver gestimmt als die Institutionellen. Seit Frühjahr 2002 ist dies umgekehrt. Bezogen auf den DAX ist dies die größte negative Abweichung seit Bestehen des sentix!

Im Mai wies ich daraufhin, dass die Institutionellen in die StopLoss-Falle geraten können, da diese Anlegergruppe damals hoch investiert und sehr optimistisch gestimmt war. Aktuell ist die Stimmung wieder gut, die Positionierung aber nicht mehr ganz so bullish. Im Wesentlichen sind es die Fondsgesellschaften, die noch hoch investiert sind, während die Versicherungen und viele Banken bereits ihre Engagements zurückfahren mussten. Die Folgen eines Rutsches auf neue Lows wären also wieder Stopverkäufe der Institutionellen, aber nicht mehr so dramatisch wie im Juli und - da Fonds leichter in den Markt zurückkehren können - aller Voraussicht nach kurzlebiger. Mit anderen Worten: "Anfühlen" würde es sich gar nicht gut, die dahinterliegenden Kräfte wären aber schwächer und kurzlebiger.

Bei steigenden Märkten ist von Seiten der Institutionellen mit nur begrenzter Kaufkraft zu rechnen. Zwar verliefe diese Bewegung im Einklang mit der Einschätzung, ein starkes Kursfeuerwerk ist aber nur dann zu erwarten, wenn die Institutionellen, die ihre Portfolien aus Risikoüberlegungen absichern mussten, wieder in den Markt zurückkehren. Bei vielen Anlegern dürfte dies vor dem Jahresultimo kaum noch der Fall sein. Die Fondsgesellschaften dagegen warten auf die Mittelzuflüsse der Privaten. Die sind skeptisch und halten hohe Liquidität. Fraglich ist aber, wie sicher sich die Privaten wieder fühlen müssen, um in den Markt zu investieren.

Das gleiche Bild zeigt sich auch, wenn das relative Sentiment von Aktien zu Bonds betrachtet wird. Die Institutionellen sind auf den aktuellen Niveaus auf mittlere Sicht sehr negativ für Bonds relativ zu Aktien, während die Privaten, nachdem Sie im März sehr zuversichtlich für Aktien und skeptisch für Bonds waren, nunmehr Bonds leicht favorisieren. Es wird spannend zu sehen sein, ob die Institutionellen diesmal zu recht optimistisch sind. Die Chancen sind diesmal zumindest besser als im Mai!

Quelle: technical-investor.de
US - Futures Stände:

--------------------------
F-S&P 20:00 894,75
F-S&P 22:15 894,75 +0,00

F-S&P 08:00 892,50 -2,25

--------------------------
F-NDX 20:00 926,00
F-NDX 22:15 920,50 -5,50

F-NDX 08:00 920,50 +0,00
hier noch eine dax-Analyse von Freitag

Quelle dto.)


DAX: (Wieder einmal) das übergeordnete Bild
von Holger Struck, M.M.Warburg & CO

Auch der letzte Stabilisierungsansatz des DAX bis zum Hoch bei 3931 vor 10 Handelstagen lieferte keine Fortsetzungssignale. Im Nachhinein ist das fast ein Glücksfall, sind doch die im Nasdaq und Dow Jones entstandenen Ausbrüche, denen eigentlich ein korrespondierendes DAX-Signal hätte folgen müssen, mittlerweile wieder negiert / umgekehrt. Zuvor hatten die deutschen Standardaktien mit dem (bisherigen) Jahrestiefstand vom 06. August bei 3235 Punkten im Gegensatz zum Dow Jones IA in den USA und auch im Gegensatz zum europäischen STOXX-50-Index ein neues Low etabliert, das unter den Juli-Tiefständen (im DAX 3266 Punkte) lag. Nach dem Durchbruch durch den seit 20 Jahren gültigen Langfrist-Aufwärtstrend im DAX geht es also weiterhin um die Suche nach dem „ernsthaften“ Unterstützungsbereich. Im Langfristchart (Monatsdaten) läßt sich diesbezüglich bekanntlich erst wenig oberhalb der 2000-Punkte-Marke so einiges an Horizontalsupports ausmachen.

Wie sind die immer wieder zu beobachtenden, antizyklischen Gegenreaktionen (Oversold-Rallies) des DAX einzuordnen ? Standortbestimmend geht es bei der Beantwortung dieser Frage immer wieder um den auf Tagesbasis letzten, noch herzuleitenden Unterstützungsbereich, der jedoch bereits zum Zeitpunkt der letzten DAX-Analyse verletzt war. Dieser läßt sich numerisch zwischen 3822 (Jahrestief aus 1998), 3539 (Sell-Out-Tiefstand aus dem September 2001) und letztlich 3366 (Tiefstand aus 1997) herleiten. Mit dem besagten Jahrestief Anfang August hat der DAX sogar die Untergrenze dieses Unterstützungsbereiches kurzzeitig unterschritten – am Handelstag zuvor auch auf Schlußkursbasis (3332). In Anbetracht der auf allen Zeitebenen intakten Abwärtstrends (kurz-, mittel- und langfristig) darf man diesen Tiefstand keinesfalls als „Ausrutscher“ einordnen, sondern zunächst als eindeutige Bestätigung der Baisse mit immer neuen Tiefständen.

Worin besteht bzw. bestand nun überhaupt der Stabilisierungsansatz ? Die Chartgrafik zeigt im ganz unten dargestellten ADX-Indikator (Konzept der gerichteten Bewegung), daß die Trenddynamik der Abwärtstendenz trotz des neuen Tiefstandes bereits seit Juli abnehmend ist (generell positiv zu werten). Völlig überverkauft und für eine typische Gegenreaktion fällig zeigt sich darüber der Slow Stochastics, der allerdings am besten in Seitwärtsphasen (Bedingung: keine neuen Tiefstände) funktioniert. Das darüber abgebildete MACD-Modell gibt unterhalb der Nullinie ein neues Verkaufssignal und zeigt damit die Kontinuität des vorherrschenden Abwärtstrends an. Im Fazit der Markttechnik (Ebene der abgeleiteten Indikatoren) also ein höchst uneinheitliches Bild.

In Bezug auf das reine Charting (Kursverlaufs- und Formationsanalyse) lag in der letzten DAX-Aufwärtsreaktion durchaus die Chance einer positiven Fortsetzung. In 13 Handelstagen kam der DAX um 696 Punkte oder 21 % voran, landete mit 3931 Punkten jedoch exakt an dem Widerstandsbereich, der zur Definition eines höheren Kursziels hätte fallen müssen: Bei 3947 traf der Index auf den als Widerstand fungierenden, ehemaligen Tiefstand vom Juni und auf fast identischem Niveau bei 3945 auf den Mittelpunkt einer sich bis dato ausprägenden W-Umkehrformation, bei deren Überwindung sich markant höhere Kursziele (bis etwa 4500) hätten ableiten lassen. Exakt an den relevanten Marken ist der DAX dann jedoch abgeprallt, es blieb bei der „ganz normalen“ Oversold-Rallye und die Fortsetzungssignale sind sehr eindeutig nicht entstanden. Bei allem Charme auch der nächsten Oversold-Rallye (Kursziel 3600 oder gar 3760) gilt demnach: Die Gefahr neuer Tiefstände im intakten Abwärtstrend (unter 3235) ist längst noch nicht aus der Welt.
hallo und guten morgen

gibts in diesem thread jemand der mir einen wp auf euro/usd empfehlen kann. barrier ca. 1,01/1,02. anscheinend gibts die nur von der commerzbank (lt. abfrage onvista)

da ich mit währungen noch nie gehandelt habe würde mich auch interessieren ob die ständig handelbar sind bzw. ob man da auch wieder schnell rauskommt, wenns mal brennt ?
Moin @all,

v1.92 ist seit gestern online unter www.mathefreak.makes.it :D
Ich habe den Bug mit den Zertis behoben. Man muß nun dem Scanner mitteilen, ob es sich bei dem Schein um ein Zerti handelt. Wenn er also mal ein WP nicht findet (steht in der Statusleiste), dann einfach noch mal versuchen und dabei den Haken bei Zerti setzen.

Es stehen bereit das komplette Setup sowie alternativ das Programmfile und die aktualisierte Hilfedatei.

Bei Updates kann man die alte Version einfach überschreiben, man muß nichts deinstallieren!

Viel Spaß damit und good trades euch allen :)
Mathefreak

P.S.: ich arbeite gerade an einer etwas ansprechenderen Chartdarstellung, mal sehen, wann das soweit fertig ist.
kleine Info
bin noch short seit Freitag

guten morgen wünscht

laotzu :)
Guten Morgen alle

@ Asava

Welchen Put hast du eigentlich für deinen Weg Richtung 2800 gewählt?

Ich werde heute noch abwarten, bin aber eher auf dem Sprung in einen Call.

Gruß
Hannibull
morgen allerseits

schaut euch mal die vola an. eine achterbahnfahrt ist ein fliegenschiss dagegen.

bin seit freitag mit den letzten 50% des depots in den 3400 put oktober und in einen euro call basis 1,00 LZ november rein.

ergo jetzt voll investiert und guter hoffnung . odin hilf

DUF
aufpassen leute!!!!

da ist was im busch;

gold 323,50 !!! steigt weiter
dax fällt unter 3430. die letzten bullen versuchen die ami futures mit ein paar tausend euro nach oben zu treiben in der hoffnung der döddel-dax geht mit. macht er aber nicht. düsen-wim bleibt hart bei den zinsen und der euro fällt trotzdem.

irgendwas stinkt hier meilenweit gegen den wind. es kann nur eine gewaltige schieflage bei einem big-player sein, wobei jetzt versucht wird mit " kost-nix-geld " den stinkenden dreck mit hektorliterweise channel nr. 5 zuzudecken.

DUF
@DUF

Euro-Call sehr riskant, bin short seit 0,995 und 0,99, nach charttechnischen Gesichtspunkten weiter down, sitzt gleich auf der Aufwärtstrendlinie auf, dann sehen wir mal weiter.

mfg
Michael
@ hintman

riskant wäre es wenn ich mein geld in einen fond stecken würde.

wichtig ist doch warum der euro seit freitag fällt. sieht man sich die arbeitsmarktdaten genauer an sieht man, abgesehen davon das die paar tausend " neu geschaffenen stellen " keine rally wie freitag rechtfertgen - mehr als die hälfte im flughafenbereich für den 9.11 geschaffen wurde, also die leute die dann in den sicherheitszonen dir an die wäsche wollen.
charttechnisch bist du im vorteil, aber laufzeit nov. ist gut gewählt.
für mich stellt sich nur eine frage; wer ist mehr im arsch ??? europa oder amiland. ergo gehts dem $ mehr an den kragen als den euro. das wort aufschwung ja/nein ist doch schon seit langem egal, oder nicht ??

DUF .. der sich über deine gewinne freud..
ist ja nicht viel los Heute

habe meinen WP mal kurz realisiert, und bin mit einer kl.Pos. long über Mittag. Hoffe es geht gut!

Denke aber, dass ich zu den Zahlen Heute in US wieder short gehe!

hat noch jemand ´ne Meinung?
habe heute das erste mal nicht in stuttgart gehandelt, sondern über otc consors.
schein 574578 kauf bei kurs 0,21 - 0,23 zu 0,23 ausgeführt,
verkauf bei kurs 0,23 - 0,25 ebenfalls zu 0,23 ausgeführt.
:confused:

das kann doch eigentlich nicht sein, oder? :(
VK WP €/$ 1,00 zu 2,60€ / KK 0,95
mit der Coba macht`s einfach Spaß............



VK WC BMW 30 zu 0,70€ / KK 0,55€

ich glaub ich bleib bei den Währungen und bei der Coba....
@ famous

doch, da ist alles in Ordnung.

Bid - Ask
Verkauf - Kauf

Du kannst zu Ask (Brief)-Kursen kaufen und zu Bid (Geld)-Kursen verkaufen. So ist das Traderleben ohne Börsenlizens.

Viel Erfolg trotzdem, Bud Fox.
danke an den Urlauber :)



-----

weiß jemand wie "wichtig" die 16 Uhr Zahlen sind
sollte man vorher cash sein?
wegen der gehabten 50 - 70 P. Kerzen nach US-Nachrichten?

oder sind die nicht so relevant und kursbewegend?
tag zusammen,

okay, wenn die zahlen wichtig sind, was wird denn erwartet?

gruß

helmer, short seit 3420
hallo zusammen
hatte nochmal ein verlängertes wochenende eingeschoben:)
so dann wolln wir mal sehen,zahlen sollten etwas besser sein wenn man an die auftragseingängenge von 8,7% denkt
bin vorher aber cash.
gruß caruso
Bloomberg:
16:00 Uhr: US Lagerbestände Großhandel Juli: +0,6% (erwartet: +0,2%; zuletzt: +0,4%)
Bloomberg:
16:00 Uhr: US Großhandelsumsatz Juli: +0,6% (erwartet: +0,3%; zuletzt: +0,2%)
nicht Fleisch--- nicht Fisch....

bleibt also die Gesamtmarktstimmung.
Ich bleibe short.....
sehe ich auch so
nicht Fich nicht Feich ;)
bleibe short
kann sich aber minütlich/sekündlich ändern
Hmmm...habe meinen Put gerade aufgelöst...ANgst vor ner Zwischenrally...so schlecht waren die Zahlen nicht...und die Abwärtsdynamik ist nicht richtig da...vielleicht komm ich später wieder günstiger rein...??!?!?!

Gruß Hein Bloed

P.S. Und vorsicht vor dem 11. September, insbesondere auch für Putter!
lies mal bei W:0 unter Chartanalysen
Elliotwellen DAX: Dicker Widerstand bei 3580
vom 8,9., 16:01 Uhr.
Scheint hinzuhauen.
Hallo @ all,
hat von Euch jemand Taipan-RT?
Da gibt es jetzt die Pivotpunkte und die Handelsspanne des Vortags im Chart. Find ich eine tolle Sache.
Wenn man als Swing-Trader nach den pivots geht,kann man handeln wie bei DOT`s Zonen.
Leider habe ich keine Homepage sonst würde ich das mal als Bild einkopieren.

cu holser
die sache mit AOL stand schon mittwoch im effektenspiegel; merke; wer lesen kann ist klar im vorteil
natürlich sagen jetzt die analos; unerwartet

ich kanns nimmer hören

DUF
ca. 70 P. plus
kleine Position short von Freitag eben verkauft

100% cash
laotzu :)
ich musste auch erhöhen und bin raus.:D
Hab aber noch eine zweite Position von Donnerstag :rolleyes:
Bin wieder long und im Lieblings-OS 668028 (LZ 6/2003).

Gruß
Hannibull
Hi Hannibull :)

bist Du Dir so sicher, oder ist es reiner Aktionismus, dem ich auch schon mal verfalle?

Gruß
Bimbes
DB nun schon fast 20 min offline
Häng noch im 681942 drin :mad:
hoffentlich gehts nicht runter
spinnloop, bei meinem Short hält sich der fette Gewinn in Grenzen: knappe 19 %...
hätte ich Freitag gekauft, sähe die Sache ganz anders aus.
Aber nachdem hier immer "Gier frisst Hirn" gepredigt wird,
bin ich vorsichtig :D
DB hat wohl schon feierabend gemacht....mal sehen was passiert wenn es ein bisschen runtergegangen ist :). Nicht mal über Telefonhandel bekommt man da was....nee nee
@ Bimbes

ich hoffe, kein blinder Aktionismus. Ich geh` davon aus, dass wir eine kleine Rallye kriegen (natürlich nur ohne terroristische Zwischenfälle, egal von welcher Seite, Bin Laden, USA o.ä.)

Gruß
Hannibull

Hab` zu 1,45 gekauft, derzeit 1,50
so es gibt wieder Quotes und ich habe Glück gehabt
trotzdem ist das unverschämt

OS-Handel mit solchen Scheinen würde ich jedem abraten
:mad::mad::mad:
@ Bimbes

derzeit schon wieder bei nur 1,47, man muss ja bei den Fakten bleiben.

Gruß
Hannibull
@Hannibull

tja, klebt bei 3400 fest :( und willst Du "long" über Nacht halten? Also, ich weiß nicht.
Ich jedenfalls werde erst wieder am 12.9. aktiv.;)

Have a good Trade
Bimbes

P.S.: Sehe garade, vielleicht kommt nun Deine einzige und letzte Chance!!!
hi Hannibull
Du wirst es nicht glauben,ich bin heut zum 2. mal long :eek:
aber nicht mehr lange-im ndx ist noch ein gap welches gerade geschlossen wird vermutlich stelle ich bei 920 glatt
momentan sprechen ticks u. trin eindeutig long,trotzdem traue ich dem braten nicht.

gruß caruso
hi Hannibull
Du wirst es nicht glauben,ich bin heut zum 2. mal long :eek:
aber nicht mehr lange-im ndx ist noch ein gap welches gerade geschlossen wird vermutlich stelle ich bei 920 glatt
momentan sprechen ticks u. trin eindeutig long,trotzdem traue ich dem braten nicht.
der dax reagiert kaum

gruß caruso
@Hannibull

Nun aber...gleich Gap zu und raus!
(Hoffentlich liest er das):look

Bimbes
@Hannibull

Nun aber...gleich Gap zu und raus!
(Hoffentlich liest er das):look

Bimbes
@ Bimbes und 2teidi

ich halte über Nacht und verkaufe wahrscheinlich morgen früh. Obwohl ich normalerweise eher auf längere Trends setze (ist lukrativer), trade ich jetzt eher kurzfristig, da mir die die derzeitige Situation einfach zu unsicher ist. Ich entscheide momentan also immer wieder neu, je nach Stimmungslage (nicht bei mir, sondern beim Markt!). Mein oberstes Ziel ist gerade Kapitalerhalt, toi,toi,toi.

Hoffe, ich liege heute richtig und es läuft noch weiter, so dass wir morgen im plus starten.

Gruß
Hannibull
@ Bimbes und 2teidi

ich halte über Nacht und verkaufe wahrscheinlich morgen früh. Obwohl ich normalerweise eher auf längere Trends setze (ist lukrativer), trade ich jetzt eher kurzfristig, da mir die die derzeitige Situation einfach zu unsicher ist. Ich entscheide momentan also immer wieder neu, je nach Stimmungslage (nicht bei mir, sondern beim Markt!). Mein oberstes Ziel ist gerade Kapitalerhalt, toi,toi,toi.

Hoffe, ich liege heute richtig und es läuft noch weiter, so dass wir morgen im plus starten.

Gruß
Hannibull
so gap ist zu und ich bin bei 921 heraus.

Hannibull
wenn ich eins durch verlußte gelernt hab, ist es nicht mehr zu hoffen und jede erste change zu nutzen,sonst hast Du kein geld für die 2.change.
wenns weiterläuft kann man dann immer noch aufspringen.
aber man sieht doch das die kraft nicht vorhanden ist.
@ Caruso und Bimbes,

hab` eure Meldung gelesen. Danke. Finde ich sehr nett von euch. Ich bleib` aber trotzdem drin, haltet mich für verrückt. Ich hab` bis gestern geglaubt, dass es eine Rallye nach dem 11.9. gibt, jetzt bin ich der Meinung, dass die Kurse eher vor dem 11. noch anziehen.

Ich war noch nie ein richtiger Charttechniker.

Drückt mir trotz allem die Daumen.

Gruß
Hannibull
@ Caruso und Bimbes,

hab` eure Meldung gelesen. Danke. Finde ich sehr nett von euch. Ich bleib` aber trotzdem drin, haltet mich für verrückt. Ich hab` bis gestern geglaubt, dass es eine Rallye nach dem 11.9. gibt, jetzt bin ich der Meinung, dass die Kurse eher vor dem 11. noch anziehen.

Ich war noch nie ein richtiger Charttechniker.

Drückt mir trotz allem die Daumen.

Gruß
Hannibull

P.S. Irgendwas stimmt nicht mit wo, alle Meldungen erscheinen doppelt
Tschüss bis morgen, ich muss los.

A Special hug for Bimbes and Caruso.

Gruß
Hannibull
@Hannibull

halte Dich natürlich nicht für verrückt, aber für sehr mutig. Was Caruso geschrieben hat kann ich nur unterstreichen. Naja, ist ja Dein Geld. Drücke Dir aber selbstverständlich die Daumen.
Kannst Du bis 22.00 Uhr handeln?

Bimbes :)
Hoffentlich arbeitet er (Hannibull) mit SL und hat ihn nachgezogen!
so das sollte es jetzt gewesen sein
3 indianer im dax fast 3 im ndx und dow 2-3x an 8450 gescheitert
bin jetzt short seit 8450 im dow

werd jetzt erst mal etwas zu essen machen.

ich laß jetzt laufen

gruß caruso
@ #81


sorry aber was nützt ihm den das SL nach 20:00 Uhr???


oder ist das vielleicht auch möglich (bin bei der DAB).

nach 20:00 geht doch nur noch der Sekundenhandel? sprich: Kurs holen, und abdrücken (oder auch nicht)

bitte kläre mich mal auf, würde mich sehr interessieren ob das auch anders möglich ist!

danke im voraus
@Wänä

ausserhalb der Boersenzeiten greift das SL nicht. Ist schon so, wie du sagst. :)
@ asava

besten Dank

... wie siehts mit Deinem Depot aus??? Arbeites Du auch am Wiederaufbau.

Ich bin gerade dabei mich von meinem (beinahe)Totalverlust von letzter Woche zu erholen (Immerhin Depotwert von Donnerstag letzter Woche von 600,00€ auf Heute 1950,00€ gesteigert) Fehlen nur noch 200% und ich bin wieder da.

Ich habe gerade den 681942 zu 1,50 geschmissen(KK 1,25). hoffe das war kein Fehler!

grüsse

wänä
hmmm ... so ist die börse... jetyt ist hannibull fein raus und caruso hat ein problem ( #82 ) dj nun bei 8523
... shit, war doch wohl nicht so gut jetzt schon raus zzu gehen.

aber naja. Die taxen der DAB am Abend sind sowieso ein Witz, wahrscheinlich komme ich Morgen um 9,00 noch günstiger rein (hoffe ich mal)
@wäna

Da hast Du natürlich recht.
Nur zu diesem Zeitpunkt war ja noch ca. 3/4 Std. zu handeln und gerade in dieser Zeit weiß man bei den Amis nie so recht wo man dran ist. Will damit sagen, dass ich gelernt habe immer mit SL zu arbeiten, gerade dann, wenn ich, wie Hannibull, "los" muß.

Aber wie man "bis jetzt" sieht... der Erfolg gibt im Recht:)

Gruß:)
Bimbes
@Wänä

stimmt, hattte ich ganz vergessen, du warst ja einer meiner Leidensgenossen an dem denkwuerdigen schwarzen Tag :D

Ich arbeite ebenfalls am Wiederaufbau......ist ein bisschen zaeh, aber wird schon. Werde diese Woche aber mal ein paar hundert Oiro nachschiessen, damit das Tradingkapital wieder in einen Bereich kommt, in denen sich die Sache schneller lohnt. Zur Zeit brauch ich schon fast 10% Gewinn um Spread und Gebuehren zu bezahlen--- da kriegt man ja ne Krise. :mad:

Dir aber Glueckwunsch! Mehr als 200 % wieder rausgeholt. Klasse :)
Hallo zusammen. Am 05.09 wollte ich über die Euwax den 681942 handeln und habe ihn nicht bekommen weil ich das Limit bei 0,11 Euro angesetzt habe.Meines Wissens war der Tiefstkurs 0,15 aber ich weiss es nicht genau.Heute wollte ich die historischen Emitentenkurse der Euwax überprüfen aber da giebt es eine Lücke zwischen 14:00:05 und17:19:27.Weiss jemand noch ob in dieser Zeit die DB.den Handel ausgesetzt hat?Das ist doch nicht normal dass die Euwax über 3 Std. keine Kurse stellt. Gruss Bizcom
das ist das Doofe am Übernachthalten
um 21:30 Uhr ist noch nicht klar
wer morgen der "Gewinner" ist
long oder short
deswegen bemühe ich mich
möglichst cash zu sein über Nacht
zumindest baue ich nur ganz selten bewußt eine Übernachtposition auf
ich möchte jetzt weder long noch short sein

interessiert und 1oo % cash an der Seitenlinie ;)
laotzu :)
Hi Laotzu :)

ich wuenschte, die Amis waeren genauso vernuenftig wie du, und wuerden ihren Mist vor Feierabend verscherbeln. :laugh: Machen se aber anscheinend eher nicht :eek:
Hi laotzu:)

Sorry wegen OS-T-C am 10.9. :)

Ansonsten stehe ich neben Dir ;) bis Donnerstag.

Gruß
Bimbes
ich bleibe auf jeden fall über nacht long. wenn die futures morgen nicht verrückt spielen komme ich sicher zu einem besseren kurs raus.
@ Asava

und Du würdest sogar, schmerzvoll aber edel,
in Kauf nehmen, wenn der Dow dadurch kräftig runtergeht, nicht wahr :D
ich hab mich entschieden
ich würde für morgen gern long sein wollen
aber zu Kursen von heute mittag/nachmittag

:laugh:
:eek: nehme meine Entscheidung zurück :eek: ;)

siehe #92
10 Minuten vor 22 Uhr ist noch nichts klar ;)


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.