DAX+0,49 % EUR/USD+0,54 % Gold+2,17 % Öl (Brent)+3,79 %

Brief an 3Sat-Börse... - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

ich habe gerade diesen Brief an 3Sat-Börse geschickt...



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe lange überlegt, ob ich Ihnen diese Zeilen schreiben soll. Ich bin zu dem Entschluß gekommen, dass dies nötig ist.

Ihre Sendung war lange ein Pflichtprogramm für mich, aber seit Freitag hat sich das geändert. Ihre Kandidaten sind nicht mehr dazu in der Lage ihre Depotaufnahmen und Kurzziele zu begründen. Viel mehr noch, ihr Spiel ist zu einer Pushaktion verkommen.

Sie bieten einem Hr. Förtsch (und seinem Clan) eine Platform, auf der sich dieser austoben darf. Die Moderatoren stellen keine kritischen Fragen mehr, sondern lassen Kurziele, ein Beispiel ist Morphosys mit 1000€, und Depotaufnahmen einfach so im Raum stehen. Die Herausnahme von Edel Music wird nicht eindeutig begründet. Auf die Frage was der Anleger machen soll, antwortet der "Börsenguru" mit den Worten: "Ist mir doch egal, dass können die halten wie sie wollen. Das ist ein Spiel mit begrenztem Kapital."

Es drängt sich die Frage auf, ob die Kleinanleger über unbegrenztes Kapital verfügen. Ich denke dies ist nicht so. Es gibt genug Kleinstanleger, die blind Werte ohne Limit kaufen, nur auf Hr. Förtsch`s Empfehlung hin. Sie haben eine Verantwortung gegenüber Ihrem Publikum.

Man kann beobachten, dass die empfohlenen Aktien schon während der Woche stark anziehen. Was mag das wohl bedeuten? Die Frage, ob diese Werte auch in seinen Fonds vertreten sind, bleibt offen. Davon kann man allerdings ausgehen. Das Kurzziel von 1000€ für Morphosys war unter der Woche auch schon in "Neuer-Markt-Inside" zu lesen. Dieser gehört bekanntlich auch zu Förtsch`s Imperium. Die Spekulationen, dass die Aufnahme von Edel Music dem Zweck diente, diesen Wert zu höheren Kursen aus dem Fond werfen zu können, lasse ich hier mal unkommentiert stehen.

Dient das 3Sat-Börsenspiel nur noch dazu die Kandidaten reicher zu machen, oder wollen Sie dem Publikum wirklich noch attraktive Aktien vorstellen?

Ich werde jedenfalls Freitags um 21:30 Uhr einen anderen Kanal wählen.


Mit freundlichen Grüßen



Nun könnt ihr mich beschimpfen.

Gruss Elwood
Hi Elwood,

bei Förtsch hast du bestimmt recht mit deinem Brief. Seine Bemerkung
über Edel zeigt wirklich seine Einstellung zum Börsenspiel. Er möchte
nur seine Werte pushen und leider hat er Erfolg damit.
Spätestens nach Beendigung des Börsenspiels werden ihm seine Lemminge
wieder vorwerfen, daß er nur ein Abzocker ist.

mfg

Hutter
recht hast du aber leider wird es wie so oft
schlichtweg ignoriert werden.
Aber wenn niemand etwas tut ändert sich auch nichts
egal welchen bereich es betrift.
deswegen bin ich froh das es auch andere user gibt die konkret
etwas unternehmen.
mann muß sich schon sehr wundern was heute so alles als
Legal durchgeht,das schlimme daran ist das div.
Anfänger in diesen Sog mit reingerissen werden.
und auch hier im wo Board wird`s immmer spekulativer
vielleicht sollte mann damit anfangen eine Berwertung
einzuführen welcher user kommpetent und damit glaubwürdig
ist und welche der Leute nur pushen.
eins kann ich dir sagen sobald es so etwas irgendwo
gibt bin ich weg hier.
Mfg.over
Lieber Elwood,

endlich jemand, der zu "Förtsch + Clan" die gleicheMeinung hat wie ich.
Ich erinnere mich noch an die ersten Ausgaben von"Aktionär" - nicht schlecht. Und heute: Ein buntes Comicband mit -zig Empfehlungen, getreu dem Motto: irgendwas wird schon steigen. Auch die Art, wie die Briefe beantwortet werden (rufen Sie doch unsere Hotline an) ist widerwärtig. Leider muss ich noch bis Mai warten, kann dann aber das Blättchen endlich abbestellen. Das Schlimme ist nur, dass F. und Konsorten immer noch genügend Anhänger haben, somit, v.a. marktenge Werte, pushen können wie sie wollen. - Auch über das kurze Gastspiel von Commerce One vermisse ich (nee, es ist mir eigentl. egal) eine Stellungnahme.
Zu wünsche wäre bloß, dass er diesmal nicht das Börsenspiel gewinnt.

Eine Bitte noch: könntest kurz die e-mail-Adresse der 3-Sat-Börse posten? Vielen Dank
Gebe Dir Recht!!!

Die ganze Sendung ist der letzte Scheiß!!! Ich kann diese lächerlichen Moderatoren mit ihren dummen Kommentaren auch nicht mehr ertragen.
Förtsch und der von der jap. Bank kamen rüber als wären sie total fehl am Platz.

SK
Hallo Elwood,

kleiner Tip: formulier` doch Deine Einwände und Bedenken noch einmal ein bißchen grundsätzlicher und schick das Elaborat an den ZDF-Rundfunkrat - das ist das oberste Aufsichtsgremium des Senders, der für die 3sat-Börse die Leitlinienkompetenz besitzt.
3sat ist ja ein Gemeinschaftsprojekt öffentlich-rechtlicher Fernsehanstalten, die an die Programmgestaltung strengere Kriterian anlegen müssen als Privatsender wie n-tv oder Pro7. Soweit ich gehört habe, gab es bereits anläßlich der staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen Prior Diskussionen um die Zukunft der Sendung. V.a. die Vertreter der Gewerkschaften und der Kirchen, aber auch einiger Parteien sollen damals teils massive Kritik am Sendekonzept geübt haben.
Steter Tropfen höhlt den Stein.......
Elwood

Ich muss Jürgen23 recht geben, JEDER ist für seine Aktienanlage selbst verantwortlich, wenn du nicht auf Förtsch hören willst kauf einfach nicht.
Was ist mit Gigaguru er stellt Kursgewinne von 200000% in Aussicht und keiner regt sich auf obwohl die Threads von einigen Tausend gelesen werden!

Wenn du ihn kritisierst dann sag mir wo der faire Kurs von Morphosys liegt??
Bei 100, 200, 500??
Oder weißt du es nicht,du kritisierst jemanden und weißt noch nichtmal ob er vielleicht doch recht hat?
Wie kannst du beurteilen wieviel Morphosys in 6Monaten wert sein wird?

Grundsätzlich finde aber auch ich das 3Sat zu weit geht und solchen Gurus eine Plattform bietet um ihre Aktien zu pushen.

Im übrigen wäre ich sehr vorsichtig mit deinen Beschuldigungen, ein Brief an die Börsenaufsicht oder die Redaktion von 3Sat ist etwas anderes als eine "öffentliche Plakatierung" deiner Anschuldigungen.
Förtsch könnte dich klagen wegen Ruf-und Geschäftsschädigung außerdem bezichtigst du ihn einer strafbaren Handlung (Kursmanipulation).

Das nächste mal würde ich an deiner Stelle solche Anschuldigungen etwas entkräften durch bsp.weise dem Auspunkten des Namens, weiß eh jeder um wen es sich handelt.

grüsse rich
Hi Elwood,

was die E-Mail anbelangt, so finde ich es toll, daß sich jemand so eine Mühe macht, auch wenn vergebens. Recht hast Du zwar, aber wirst keinen Erfolg haben (da die 3Sat-Mitarbeiter auch nicht schlecht verdienen, da sie ja schon spätestens ab 13:00 Uhr wissen, was ge- und verkauft wird).

Was die Klage anbelangt - wie Rich sagt - kann ich Dich beruhigen. Da würde Förtsch niemals klagen und zum anderen auch im Falle einer Klage niemals gewinnen. Und wer im Glashaus sitzt - auch wenn Panzerglas - möchte dieses ja nicht gefährden.

Also: The games continues

mfg, fs
jürgen23, Rich:

mit Sicherheit weiß ich auch nicht wie hoch der Kurs von Morphosys steigt, denn wenn es so wäre müßte ich mir keine Sorgen mehr ums liebe Geld machen. Aber wieso sollte überhaupt jemand den Kurs in 6 Monaten kennen?
Sicher ist jeder selbst für sein tun verantwortlich, auch werden hier Kurziele und Prozente gepostet, die ich nicht nachvollziehen kann. Die 3Sat-Börse ist aber eine Sendung die wahrscheinlich von vielen Anlegern gesehen und Ratschläge befolgt werden. Da sind schließlich Profis an Werk und deren Einschätzung sollte doch einigermaßen realistisch bleiben.

Pista:
grimm.he@zdf.de

Ich habe lediglich meinen Unmut und Meinung geäußert und werde es auch dabei belassen. Ich werde keinen Brief an Börsenaufsicht oder Rundfunkrat schicken. Wenn jedoch der eine oder ander von euch auch seinen Unmut über die Sendung ans 3Sat schickt werden die sich vielleicht auch mal Gedanken machen...


Gruss Elwood
Hi, solche guten kritischen Beiträge werden hier leider immer seltener.Vielen Dank dafür.Keine Angst vor Förtsch-Ganoven . Gefahr besteht , daß sie eines Tages den gesamten Neuen Markt kontrollieren ist jetzt schon eine zu starke Macht.
Ich mag den F... deswegen nicht, da er noch nie eine Aktie empfohlen
hat, die sich zu diesem Zeitpunkt in meinem Depot befand.
Vielleicht ändert sich dieses noch !!!!

Und wie sieht es bei Euch aus ?????

50 % Plus durch F....... und dann wird nicht mehr gemotzt !!!!!
Hallo Forum,
der einzige, der hier etwas ehrliches geschrieben hat, bist Du. Ich habe schon viele Empfehlungen von Förtsch in meinem Depot gehabt und habe auch schon sehr stark daran profitiert (auch Morphosys). Deshalb sehe ich auch keinen Grund mich zu beklagen. Es kommt mir so vor als wären viele Frustriert, weil sie nicht mitverdienen können, weshalb auch immer und ihrem unmut nun damit abhilfe schaffen indem sie die sog. kleinaktionäre, wie sie selbst es sind, in Schutz nehmen. Mich würde mal interresieren wieviele nicht mit einsteigen würden wenn sie Die Werte nicht schon am Donnerstag kennen würden.
Also leute hört auf zu jammern und beginnt mal zu überlegen. Seid ihr wirklich mit Förtsch nicht zu frieden oder aber nur traurig weil ihr nicht mitverdienen könnt. Was den "Der Aktionär" betrifft, habe ich ebenfalls mitverdient, so daß ich mich nicht beklagen kann. Macht einfach die Musterdepots nach und ihr werdet schon sehen was ihr davon habt.
Wie gesagt ich bin dieser Meinung weil ich dank Förtsch gut verdiene. Wenn ich auch nur pesch hätte würde ich aber ganz einfach die Finger von lassen und nicht so eine Chance, wie es für viele andere es ist, in den Schmutz ziehen.

Yamuk
Da ist was wahres dran;-)

Ein Freund von mir macht nichts anderes als das spekulative Musterdepot nachzuspielen, hat selbst fast keine Ahnung von Börse.
Er hat über 1000% in knapp 2Jahren gemacht ohne eigenes Research, letztes Jahr im Sommer hat er eine Ausnahme gemacht und nach meinem Anraten Infospace noch dazugenommen-naja ein echter Glückspilz!

rich
aus dem ConSors-Board kopiert !!!!!!!!!!!


1) Antikörpertherapie mit monoklonalen Antikörpern ist NICHTS Neues. Das probiert man schon seit über 10 Jahren !! Bisher ist es KAUM einem gelungen, monoklonale Antikörper in der Tumortherapie einzusetzen. Die Tatsache, daß die Antikörper die Zellen IN DER ZELLKULTUR abtöten IST nicht außergewöhnlich und alles andere als neu. Die Anwendung in vivo ist aber etwas ganz anderes.
2) Bekannte Probleme der Tumor-Immuntherapie sind die sogenannten tumor-escape-mechanisms. Dazu gehört unter anderem das sogenannte Antigeneshift: d.h. Tumore verändern ständig ihr Aussehen. Aus diesem Grund sind sie sehr schwer für das Immunsystem zu erreichen. Bei der Anwendung von monoklonalen Antikörpern besteht das selbe Problem. Die Tumore entziehen sich auf die Dauer (durch ganz normale Selektionsmechanismen), die Antikörper werden uneffektiv.

3) Tatsächlich gibt es für bestimmte Tumorarten eine Art von common antigenes, die relativ unbhängig vom Individuum sind. Man könnte also dererlei Antikörper durchaus für mehrere Patienten verwenden und muß nicht für jeden Patienten einen eigenen Antikörper herstellen. In der Praxis machen aber gerade diese "common antigenes" große Probleme, da es sich bei ihnen fast durch die Reihe um sogenannte tumorassoziierte Antigene handelt. D.h. die Antigene sind zwar hauptsächlich auf den Tumorzellen. Man findet sie aber auch auf anderen Zellen, die dann von den AKs ebenfalls "angegangen" werden. Das wiederum hat zur Folge, daß eine ganze Reihe an ausgeprägten Nebenwirkungen auftreten können, die die Anwendung solcherlei Antikörper in vivo unmöglich machen.

4) Tatsächlich dauert es in D nicht nur 6-8 Jahre bis ein Medikament auf den Markt kommt, sondern 10-15 Jahre.

Fazit:
1) der medizinische Bereich der Tumorimmunologie ist bereits an die 40 Jahre alt (in den Grundgedanken geht es sogar auf Paul Ehrlich Anfang des Jahrhunderts zurück). Bisher sind die Erfolge im Therapiebereich äußerst mäßig. Nahezu alle bisher entwickelten Therapieschematas auf Antikörperbasis waren im Endeffekt nur mäßig erfolgreich. Meines Wissens gibt es im Moment nur 1-2 Antikörper besierte Therapieschematas, die es bisher bis in die klin. Studie "geschafft" haben (dazu gehören z.B. der HER/2 neu Antikörper "Herceptin" bei der Therpie des Nephroblastoms)
2) seit mehr als 10 Jahren wird in diesem Bereich intensivst geforscht. Es gibt wohl kaum ein hämatologisch/onkologisches Forschungslabor, daß nicht zumindestens irgendwann, mit monoklonalen AKs experimentiert hat. Nahezu ALLE großen Pharmafirmen beschäftigen sich damit seit JAHREN.
3) die bekannt gegebenen Antikörper wirken in der Zellkultur, was soviel wie gar nichts heißt. Es ist damit zu rechnen, daß von 100 Antikörpern max. 1-2 auch in vivo angewendet werden können (höchstens). Von der klinischen Anwendbarkeit möchte ich gar nicht sprechen !

Effektiv halte ich Morphosys für völlig überbewertet. Ein realistischer Kurs wäre (selbst nach NM Maßstäben) bei unter 100 Euro zu sehen. Das gewisse Analysten in absoluter Inkompetenz der biotechnologischen Grundlagen, das Potential allein durch den Vergleich mit Unternehemen in den USA vollständig unrealistische Kurse ansetzen halte ich für skandalös.
Sven

P.S.: leider ist es mir unmöglich in diesem thread noch tiefer in die Materie einzusteigen. Ich bin aber bei Rückfragen gerne bereit auf spezifische Fragen einzugehen
Hi Forum,

Dein Posting bringt es auf den Punkt!

Mit wenigen Worten bringst Du das ganze Dilemma derjenigen, die nicht von Kursempfehlungen, welcher Art auch immer, profitieren, zum Ausdruck. Soviel Selbstlosigkeit und offen dargelegte Behüterinstinkte kann es ja gar nicht geben.

Die einen gewinnen, die anderen verlieren - so einfach ist das an der Börse. Und wer selbst kritiklos alles anderen nachmacht, wird in der Regel nicht nur an der Börse Schiffbruch erleiden.

Grüße Pagl
So sieht es generell im Board aus.

Wir haben hier noch einige, die eine Stange Geld bei bestimmten
Aktien verloren haben. Und was machen diese netten Typen ???

Genau, sie warnen die anderen diese zu kaufen, denn ein Turnaround
würde die miese Stimmung zu der entsprechenden AG noch verstärken.
Die ganze Sache wird dann noch als Fürsorge dargestellt.

Leute, Ihr seid wirklich klasse !!!!

Falls, ich mal Geld in den Sand setze, "leide ich still vor mich hin" und mache die Aktien nicht nachhaltig madig und in der zweiten Stufe
suche ich mir ein "neues Spielzeug", welches meine Verluste kompensieren soll.

Die "Angesprochenen" sollten mal darüber nachdenken !!
Hallo Forum,

leider hast du rein gar nichts verstanden...


Gruss Elwood
Hr. Zenner von der BBBank ist auch ein aufmerksamer Leser des Boards. ;)


Gruss Elwood
Hallo Elwood!

Ich finde Deinen Brief genau richtig. Du könntest die Wirkung Deines Briefes wahrscheinlich noch enorm steigern, indem Du einfach eine Kopie an eine oder mehrere Zeitschriften, wie z.B. den Spiegel, schickst. Ich habe auch schon einmal eine ähnliche Aktion gemacht und war überrascht, daß sich Reaktionen zeigten.

Viel Erfolg!

TraderVic
Zumindestens gut, dass Du den Durchblick hast.

Weiter so, wir brauchen vorausschauende Leute.

;);)
Er empfiehlt heute einen Wert als Top-Tipp, den er im 3Sat-Börsenspiel im Depot hat....Offensichtlicher geht`s nimmer. :O

Gruss Elwood


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.